1. Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination (accesskey und Taste 1)
  2. Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination (accesskey und Taste 2)
Navigation zu- und aufklappen
Inhalt

Datenschutz

Datenschutzerklärung

Allgemeine Informationen
Wenn Sie sich für die Bewerbung auf einen Studienplatz bei der Universität Göttingen registrieren und sich bewerben, werden die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten (Name, Adresse, E-Mail-Adresse, sämtliche andere Bewerbungsdaten) durch die Georg-August-Universität Göttingen, Wilhelmsplatz 1, 37073 Göttingen verarbeitet.
Zweck der Datenverarbeitung sind die Studienplatzvergabe und Immatrikulation. Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung ist zunächst Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) sowie § 17 Abs. 1 Niedersächsisches Hochschulgesetz (NHG) und die universitätseigene Ordnung für die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten der Studienbewerberinnen und Studienbewerber, Frühstudierenden, Studierenden, Prüfungskandidatinnen und Prüfungskandidaten, ehemaligen Hochschulmitglieder (ohne Beschäftigte) sowie Gasthörerinnen und Gasthörer der Georg-August-Universität Göttingen - PersDatO – (in der Fassung der Bekanntmachung vom 20.10.2010, Amtliche Mitteilungen 29/2010 S. 2473, zuletzt geändert durch Beschluss des Senats vom 14.03.2018, Amtliche Mitteilungen I 21/2018 S. 320).
Datenempfänger innerhalb der Universität sind Abteilung Studium und Lehre, Abteilung IT, Abteilung Göttingen International und für den gewählten Studiengang zuständige Fakultäten. Datenempfänger außerhalb der Universität ist für Studiengänge innerhalb des Dialogorientierten Serviceverfahrens die Stiftung für Hochschulzulassung (Dortmund). Weitere Datenempfänger, insbesondere im Ausland, existieren nicht.
Ihre Daten werden bis zu sechs Monate nach der Bewerbung/Immatrikulation aufbewahrt; im Falle der erfolgreichen Bewerbung/Immatrikulation werden sie Bestandteil der Akten, die bei uns über Sie geführt werden. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erfüllung der genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind, es sei denn, gesetzliche Vorgaben erfordern eine längere Speicherung.
Hinweis auf Betroffenenrechte
Sie haben das Recht auf Auskunft über Ihre von der Universität Göttingen gespeicherten Daten. Sie können der Datenverarbeitung bei Vorliegen der Voraussetzungen widersprechen und/oder die Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten beantragen.
Für Fragen und Beschwerden steht der Datenschutzbeauftragte der Universität Göttingen, Prof. Dr. Andreas Wiebe, Platz der Göttinger Sieben 6, Tel. 0551/39-4689, datenschutz@uni-goettingen.de, zur Verfügung.
Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist die Universität Göttingen, vertreten durch die Präsidentin, Prof. Dr. Ulrike Beisiegel, Wilhelmsplatz 1, 37073 Göttingen.
Sie haben das Recht, sich bei einer datenschutzrechtlichen Aufsichtsbehörde zu beschweren, zum Beispiel bei der Landesbeauftragten für den Datenschutz Niedersachsen, Prinzenstraße 5, 30159 Hannover, Tel. 0511/120-4500, poststelle@lfd.niedersachsen.de wenden
Sie haben das Recht, jederzeit Ihre Einwilligung zu widerrufen; die bis dahin erfolgte Datenverarbeitung bleibt rechtmäßig. Die Universität Göttingen weist darauf hin, dass Sie für diesen Fall leider vom Bewerbungsprozess im Folgenden ausgeschlossen sind.
Informationen zu einzelnen Verarbeitungen
Verarbeitung von Logdaten (Zugriffsdaten): Bei der Nutzung des Webangebots wird der Zugriff auf Seiten, ob der Zugriff erfolgreich war, der Zeitpunkt, das übertragene Datenvolumen und die IP-Adresse des anfragenden Rechners zur Erkennung von Fehlern erhoben. Die Speicherung der IP-Adresse erfolgt verkürzt, so dass eine Identifizierung nicht oder mit nur mit einem Aufwand möglich ist, der in keinem Verhältnis zu dem Erkenntnisgewinn des anfragenden Anschlusses steht. Die Verarbeitung erfolgt nur intern und auf Basis von Art. 6 Abs. 1 f) EU-DSGVO, wobei das berechtigte Interesse in der Fehlererkennung liegt. Die gespeicherten Logdaten werden nach sieben Kalendertagen automatisch gelöscht.
Account
Voraussetzung für die Nutzung nicht öffentlicher Bereiche des Webangebots wie z.B. Bewerbungs- und Immatrikulationsmanagement, ist das Bestehen eines Nutzer/-innen-Accounts. Zur Erstellung des Accounts werden die folgenden personenbezogenen Daten zwingend benötigt: Anrede, Nachname, Vorname, E-Mail-Adresse und ein selbst gewähltes Passwort. Ohne vollständige Angabe dieser Daten kann kein Account zugewiesen werden und somit können die nicht öffentlichen Bereiche des Webangebots nicht genutzt werden. Die Verarbeitung erfolgt aufgrund von Art. 6 Abs. 1 e) EU-DSGVO zum Zweck der Zugangsbeschränkung von nicht öffentlichen, geschützten Teilen des Webangebots der Georg-August-Universität Göttingen auf registrierte Benutzer/-innen. Die Accountdaten werden nicht an Dritte übermittelt. Die Löschung erfolgt auf ausdrücklichen Löschantrag des Nutzers/der Nutzerin oder spätestens nach Ablauf von sechs Monaten.
Automatischer Login bei Smartphones
Bei der Nutzung des Webangebots mit Account besteht die Möglichkeit mit dem Smartphone angemeldet zu bleiben. Dazu wird auf dem Endgerät ein Cookie mit den verschlüsselten Zugangsdaten hinterlegt. Gleichzeitig wird auf dem Server ein digitaler Fingerabdruck des Endgeräts hinterlegt. Der digitale Fingerabdruck wird aus mehreren Parametern berechnet. Hierfür werden die folgenden Informationen ausgewertet:
  • SCREEN_SIZE_AND_COLOR_DEPTH (Bildschirmgröße und Farbtiefe)
  • DEVICE_ATTRIBUTES: id, model, vendor, build, device_os_version (Attribute zu dem verwendeten Endgerät: Modellnummer [nicht IMEI], Modellbezeichnung, Hersteller, Baureihe, Version des verwendeten Betriebssystems)
  • ACCEPT_LANGUAGE (Spracheinstellung)
  • TIME_ZONE (Zeitzone)
  • DEVICE_TYPE (Endgerätetyp)
  • BROWSER_TYPE (Verwendetes Programm zum Internetzugang)
Diese zur Identifikation des Geräts verwendeten Daten werden auf dem Server der Hochschule gespeichert. Die Speicherung und Verarbeitung erfolgt aufgrund einer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 a) EU-DSGVO, die bei Aktivierung des automatischen Logins durch den/die Nutzer/-in des Endgerätes erteilt wird. Eine Übertragung an Dritte findet nicht statt. Die Daten werden ausschließlich zur eindeutigen Identifizierung des verwendeten Endgeräts im Zusammenhang mit dem automatischen Login verwendet. Ein automatischer Login gelingt dabei nur, wenn der digitale Fingerabdruck übereinstimmt und Nutzername und Passwort sich entschlüsseln lassen und mit den tatsächlichen Zugangsdaten übereinstimmen. Wird der automatische Login 4 Wochen nicht mehr genutzt, wird dieser automatisch gelöscht. Zudem kann der/die Nutzer/-in den automatischen Login jederzeit über die Einstellungen in seinem/ihrem Account entziehen, z.B. wenn das Smartphone abhandengekommen ist. Durch die Speicherung der obigen Daten zu dem jeweiligen Endgerät, kann der/die Nutzer/-in in seinem/ihrem Account auch mehrere seiner/ihrer Endgeräte auseinanderhalten und gegebenenfalls den automatischen Login auch für einzelne seiner/ihrer Endgeräte deaktivieren. Die vor einem solchen Widerruf erfolgte Datenverarbeitung bleibt durch die bis zum Widerruf bestehende Einwilligung legitimiert.
 
Cookies
Diese Anwendung setzt Cookies, also kleine Dateien mit kurzen Texten zur technischen Verarbeitung, ein. Ohne Cookies, also zum Beispiel, wenn diese im Browser deaktiviert wurden, ist keine vollständige Nutzung dieser Anwendung möglich.
 
 
Follow us on Twitter
© HISinOne ist ein Produkt der HIS eG