Startseite       SB-Funktionen für Studierende    SoSe 2022      Switch to english language  Hilfe

Von der Faszination des Stettls bis zum Klondike des Ostens: das österreichische Kronland Galizien im 19. Jahrhundert - Einzelansicht

  • Funktionen:

Grunddaten
Veranstaltungsart Masterseminar Kurztext
Veranstaltungsnummer 4509630 SWS 2.00
Semester SoSe 2022 Studienjahr
Erwartete Teilnehmer/-innen 15 Hyperlink
Turnus keine Übernahme
Termine :
  Tag Zeit Turnus Termin Raum Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen Module
Einzeltermine anzeigen Di. 12:00 bis 14:00 wöch. 19.04.2022  bis
19.07.2022
KWZ - KWZ 0.604
Lageplan
       
Prüfungstermine :
  Tag Zeit Turnus Termin Raum Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen Module
Einzeltermine anzeigen Di. 12:00 bis 14:00 mdl.Prf. 19.07.2022            M.OEG.1c.Mp-mdl: Frühneuzeitliche Geschichte Europas (mdl. Prüfung, ca. 10 Minuten)
M.OEG.2c.Mp-mdl: Neue Geschichte Osteuropas (mdl. Prüfung, ca. 10 Minuten)
Einzeltermine anzeigen Fr.    Abgabe Hausarbeit 30.09.2022            M.OEG.1a.1-HA: Frühneuzeitliche Gechichte Europas (Hausarbeit, max. 20 Seiten)
B.Slav.109.Mp: Ostmittel-/Südost-/Osteuropaspezifische Thematiken
M.OEG.2a.1-HA: Neue Geschichte Osteuropas (Hausarbeit, max. 25 Seiten)
M.Gesch.51.Mp: Modul Moderne
M.Gesch.06a.1: Osteuropa (Hausarbeit)
Einzeltermine anzeigen Fr.    Abgabe Essay 30.09.2022            M.OEG.1b.1-E: Seminar Frühneuzeitliche Geschichte Osteuropas (Essay, max.15000 Zeichen)
M.Gesch.51a.Mp: Modul Moderne
M.OEG.2b.1-E: Seminar Neue Geschichte Osteuropas (Essay, max.15000 Zeichen)
M.Gesch.06b.1-E: Osteuropa (Essay)


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Rhode, Maria, Dr.
Prüfungen / Module
Modul Studiengänge
B.Slav.109.Mp: Ostmittel-/Südost-/Osteuropaspezifische Thematiken
Modulbeschreibung
Bachelor (2 Fächer) → Slavische Philologie →Studienschwerpunkt 'Bohemistik/Tschechienstudien' →B.Slav.109: Ostmittel-/Südost-/Osteuropaspezifische Thematiken
Bachelor (2 Fächer) → Slavische Philologie →Studienschwerpunkt 'Bosnien-Kroatien-Serbienstudien' →B.Slav.109: Ostmittel-/Südost-/Osteuropaspezifische Thematiken
Bachelor (2 Fächer) → Slavische Philologie →Studienschwerpunkt 'Bulgaristik/Bulgarienstudien' →B.Slav.109: Ostmittel-/Südost-/Osteuropaspezifische Thematiken
Bachelor (2 Fächer) → Slavische Philologie →Studienschwerpunkt 'Polonistik/Polenstudien' →B.Slav.109: Ostmittel-/Südost-/Osteuropaspezifische Thematiken
Bachelor (2 Fächer) → Slavische Philologie →Studienschwerpunkt 'Russistik/Russlandstudien' →B.Slav.109: Ostmittel-/Südost-/Osteuropaspezifische Thematiken
Bachelor (2 Fächer) → Slavische Philologie →Studienschwerpunkt 'Ukrainistik/Ukrainestudien' →B.Slav.109: Ostmittel-/Südost-/Osteuropaspezifische Thematiken
M.Gesch.06a.1: Osteuropa (Hausarbeit)
Modulbeschreibung
Master → Geschichte →Fachstudium 42 C - Ohne SP - Wahlpflichtmodule III (24C) →M.Gesch.06a: Osteuropa
Master → Geschichte →Master - Ohne SP - Wahlpflichtmodule B III - Fachgebiet (15C) →M.Gesch.06a: Osteuropa
Master → History of global markets →Profilbereich →M.Gesch.06a: Osteuropa
M.Gesch.06b.1-E: Osteuropa (Essay)
Modulbeschreibung
Master → Geschichte →Fachstudium 42 C - Ohne SP - Wahlpflichtmodule III (24C) →M.Gesch.06b: Osteuropa
Master → Geschichte →Modulpaket 36 C - Wahlpflichtmodule →M.Gesch.06b: Osteuropa
M.Gesch.51.Mp: Modul Moderne
Modulbeschreibung
Master of Education → Geschichte →Mastermodul Neuzeit →M.Gesch.51: Modul Moderne
Master → History of global markets →Profilbereich →M.Gesch.51: Modul Moderne
Master → History of global markets →Profilbereich (24C aus Profil + 6C Wahl) →M.Gesch.51: Modul Moderne
M.Gesch.51a.Mp: Modul Moderne
Modulbeschreibung
Master of Education → Geschichte →Mastermodul Neuzeit →M.Gesch.51a: Modul Moderne
Master → History of global markets →Profilbereich (24C aus Profil + 6C Wahl) →M.Gesch.51a: Modul Moderne
M.OEG.1a.1-HA: Frühneuzeitliche Gechichte Europas (Hausarbeit, max. 20 Seiten)
Modulbeschreibung
Master → Geschichte, Osteuropäische →Fachstudium 42 C - Wahlpflichtmodule →M.OEG.1a: Frühneuzeitliche Geschichte Osteuropas
Master → Geschichte, Osteuropäische →Master - Double Degree - Gö Studierende - 1. und 2. FS: Pflichtmodule →M.OEG.1a: Frühneuzeitliche Geschichte Osteuropas
Master → Geschichte, Osteuropäische →Master - Double Degree - HSE SPb Studierende - 2. FS: Pflichtmodule →M.OEG.1a: Frühneuzeitliche Geschichte Osteuropas
Master → Geschichte, Osteuropäische →Master - Pflichtmodule →M.OEG.1a: Frühneuzeitliche Geschichte Osteuropas
Master → Geschichte, Osteuropäische →Modulpaket 36 C - Wahlpflichtmodule →M.OEG.1a: Frühneuzeitliche Geschichte Osteuropas
M.OEG.1b.1-E: Seminar Frühneuzeitliche Geschichte Osteuropas (Essay, max.15000 Zeichen)
Modulbeschreibung
Master → Geschichte, Osteuropäische →Fachstudium 42 C - Wahlpflichtmodule →M.OEG.1b: Frühneuzeitliche Geschichte Osteuropas
Master → Geschichte, Osteuropäische →Modulpaket 36 C - Wahlpflichtmodule →M.OEG.1b: Frühneuzeitliche Geschichte Osteuropas
M.OEG.1c.Mp-mdl: Frühneuzeitliche Geschichte Europas (mdl. Prüfung, ca. 10 Minuten)
Modulbeschreibung
Master → Geschichte, Osteuropäische →Modulpaket 18 C - Pflichtmodule →M.OEG.1c: Frühneuzeitliche Geschichte Osteuropas
Master → Geschichte, Osteuropäische →Modulpaket 36 C - Wahlpflichtmodule →M.OEG.1c: Frühneuzeitliche Geschichte Osteuropas
M.OEG.2a.1-HA: Neue Geschichte Osteuropas (Hausarbeit, max. 25 Seiten)
Modulbeschreibung
Master → Geschichte, Osteuropäische →Fachstudium 42 C - Wahlpflichtmodule →M.OEG.2a: Neue Geschichte Osteuropas
Master → Geschichte, Osteuropäische →Master - Double Degree - Gö Studierende - 1. und 2. FS: Pflichtmodule →M.OEG.2a: Neue Geschichte Osteuropas
Master → Geschichte, Osteuropäische →Master - Pflichtmodule →M.OEG.2a: Neue Geschichte Osteuropas
Master → Geschichte, Osteuropäische →Modulpaket 36 C - Wahlpflichtmodule →M.OEG.2a: Neue Geschichte Osteuropas
M.OEG.2b.1-E: Seminar Neue Geschichte Osteuropas (Essay, max.15000 Zeichen)
Modulbeschreibung
Master → Geschichte, Osteuropäische →Fachstudium 42 C - Wahlpflichtmodule →M.OEG.2b: Neue Geschichte Osteuropas
Master → Geschichte, Osteuropäische →Modulpaket 36 C - Wahlpflichtmodule →M.OEG.2b: Neue Geschichte Osteuropas
M.OEG.2c.Mp-mdl: Neue Geschichte Osteuropas (mdl. Prüfung, ca. 10 Minuten)
Modulbeschreibung
Master → Geschichte, Osteuropäische →Modulpaket 18 C - Pflichtmodule →M.OEG.2c: Neue Geschichte Osteuropas
Master → Geschichte, Osteuropäische →Modulpaket 36 C - Wahlpflichtmodule →M.OEG.2c: Neue Geschichte Osteuropas

Weitere Informationen zu den Prüfungsordnungen und Modulverzeichnissen finden Sie hier: Studienfächer von A-Z
Zuordnung zu Einrichtungen
Seminar für Mittlere und Neuere Geschichte
Inhalt
Kommentar

Als Folge der Aufteilung des polnisch-litauischen Doppelreiches Ende des 18. Jahrhunderts erweiterte die Habsburger Monarchie ihr Territorium um Gebiete im Nordosten des Reiches. Sie bekamen die historisierende Bezeichnung Galizien und Lodomerien (Halyč und Wolodymyr), waren flächenmäßig das größte Kronland und umfassten Städte wie Lemberg (L"viv/Lw´w), Brody und (bis 1849) Czernowitz (Černivci). Von Beginn ihrer Zugehörigkeit zum Habsburgerreich wurden das Gebiet und die dort wohnenden Menschen zum Objekt von Zivilisierungsphantasien- und -maßnahmen unterschiedlicher Akteur/innen. Ihre Objekte wurden entweder ständisch-sozial (Bauern, Adel), religiös (Juden), ethnisch-national (Ukrainer/Ruthenen), durch die Kategorie Geschlecht (Frauen) oder durch Mischungen all dieser Kategorien definiert

Das bürokratische deutschsprachige Schrifttum zeichnete das Bild eines Armenhauses. . Im österreichischen und deutschen kollektiven Gedächtnis wurde das Kronland maßgeblich durch deutsch-jüdische AutorInnen und ihre Vorstellungen vom jüdischen Stettl - seiner Buntheit und seinem Chaos - repräsentiert. In der polnischen Erinnerungskultur überwiegt das Bild eigener kultureller und nationaler Blüte. Die ukrainische Erinnerung an die Zugehörigkeit zum Habsburger Reich betont wiederum die im 19. Jahrhundert gelegten Grundlagen für ein eigenes Sonderbewusstsein.

War Galizien das "Armenhaus der Monarchie"? Wer zeichnete es als ein buntes Völkergemisch?  Ist die Deutung eines ukrainische Piemont (Mágocsi) zutreffend? Und was verhinderte seine industrielle Erschließung trotz der Ölquellen um Borysław, die dem Gebiet die Bezeichnung eines Klondike des Ostens einbrachten?

Im Seminar wird es darum gehen die Geschichte des Kronlandes bis zum 1. Weltkrieg multiperspektivisch zu verfolgen und sie der Erinnerungskultur der jeweiligen Erinnerungsgemeinschaften gegenüber zu stellen.

Literatur

Einführende Literatur:

 

Alison Fleig Frank: Oil empire. Visions of prosperity in Austrian Galicia. Cambridge (Mass.) 2005; Kożuchowski, Adam/Nell, Werner: Galizien. Zerrissene und wiedergefundene Geschichten. In: Hahn, Hans Henning/Traba, Robert (Hrsg.): Deutsch-polnische Erinnerungsorte. Bd. 1: Geteilt, gemeinsam. Paderborn 2015, S. 177-196; Paul R. Magocsi: The roots of Ukrainian nationalism: Galicia as Ukraine's Piedmont. Toronto 2002.


Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 8 mal im Vorlesungsverzeichnis SoSe 2022 gefunden: