Startseite       SB-Funktionen für Studierende    WiSe 2021/22      Switch to english language  Hilfe

Einrichtung: Seminar für Deutsche Philologie - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Kurzbezeichnung Seminar fü Einrichtungsart Institut
Einrichtung Seminar für Deutsche Philologie Kostenstelle
Zusatzbezeichnung Seminar für Deutsche Philologie Drucken
Institutsnummer Veranstalter/-in J
Adresse
PLZ 37073 Telefon +49 551 39 7510/12/15
Ort Göttingen Fax +49 551 39 7511
Straße Käte-Hamburger-Weg 3 E-Mail-Adresse deutsche.philologie@phil.uni-goettingen.de
Dienstzimmer Hyperlink http://www.uni-goettingen.de/de/sh/15027.html

Inhalt

Aufgaben

Das Seminar für Deutsche Philologie ist eines der größten Institute für Germanistik weltweit und umfasst alle Teilfächer: Neuere deutsche Literatur, Ältere deutsche Literatur, Komparatistik, Germanistische Linguistik, Interkulturelle Germanistik und Didaktik der deutschen Sprache und Literatur. Das Seminar bietet nicht nur Studiengänge für das Gesamtfach Germanistik im Bachelor und Master, sondern auch Master-Studiengänge in allen Teilfächern an. Die Lehramt-Ausbildung ist zentraler Teil der Studienmöglichkeiten am Seminar. Die Graduiertenausbildung wird durch verschiedene Graduiertenkollegs und die Einbindung in die Graduiertenschule GSGG erweitert und bietet vielfältige Möglichkeiten zur Vertiefung einzelner Forschungsfelder. Zahlreiche größere und international vernetzte Projekte ermöglichen schon früh die Mitarbeit in verschiedenen Forschungsvorhaben. Auch werden am Seminar zahlreiche Fachzeitschriften und Reihen herausgegeben. Das Seminar hat 5 Abteilungen:

Abteilung Literaturwissenschaft:

Die Abteilung Literaturwissenschaft (Neuere deutsche Literatur) befasst sich mit dem gesamten Spektrum des Faches in historischer und systematischer Breite. Sie bietet Veranstaltungen zu den deutschsprachigen Literaturen vom Barock bis in die Gegenwart unter literaturgeschichtlichen, textanalytischen, medien- und kulturwissenschaftlichen und vergleichenden Perspektiven an, darüber hinaus zur Vermittlung von Literatur, zu literaturtheoretischen Fragen, zur Fachgeschichte und Editionswissenschaft.

Besondere Forschungsschwerpunkte, die auch in der Lehre aufgenommen werden, liegen in der

  • -     Literatur der Aufklärung, der Goethezeit, des Poetischen Realismus, der Klassischen Moderne und der Gegenwart
  • -     Editionsphilologie (z.B. Editionen der Werke Thomas Manns und Theodor Fontanes)
  • -     Erforschung der Beziehungen zwischen Literatur und Religion(en)
  • -     Kulturtransfer-Forschung
  • -     Kognitiven Literaturwissenschaft und den Digital Humanities
  • -     Mediengeschichte
  • -     Literaturtheorie
  • -     Narratologie

In Lehrveranstaltungen und der Forschung kooperieren wir mit den anderen Abteilungen des SDP, mit Nachbardisziplinen, besonders anderen Literaturwissenschaften, und mit Einrichtungen wie dem Zentrum für Theorie und Methodik der Kulturwissenschaften (ZTMK; http://www.uni-goettingen.de/de/86832.html) und dem mit dem Göttingen Centre for Digital Humanities (GCDH; http://www.gcdh.de/en/).

Abteilung Germanistische Mediävistik:

Gegenstand der Germanistischen Mediävistik die deutsche Sprache und Literatur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, von den ersten handschriftlichen Aufzeichnungen des 8. bis zu den frühen Drucken des 16. Jahrhunderts. Dazu gehören unter anderem Heldenepik, Höfischer Roman, Minnesang und geistliche Dichtung, aber auch literarische Texte im weiteren Sinne, wie pragmatisches Schrifttum (z.B. Zaubersprüche und Rätsel, aber auch Chroniken oder Rechtstexte). Der Vielfältigkeit des Gegenstandes entspricht ein breites Spektrum von Betrachtungsweisen nicht nur in Forschung, sondern auch in der Lehre: Auf der Basis der in den Seminaren zunächst vermittelten sprachlichen und interpretatorischen Grundkompetenz bietet die Abteilung forschungsorientierte Lehre an. Hier finden die Ästhetik und die narrative Dimension der Texte ebenso Beachtung wie deren kulturtheoretische und medienhistorische Verortung. Die spezifische Überlieferungssituation fordert außerdem philologische, editions- und texttheoretische Überlegungen heraus, die ebenso diskutiert werden die Fachgeschichte der Germanistik. Neben der Kooperation mit den anderen germanistischen Teilfächern arbeitet die Abteilung Germanistische Mediävistik durch ihre kulturwissenschaftliche Ausrichtung in Forschung und Lehre eng mit den anderen Mittelalterdisziplinen in Göttingen zusammen, die im 'Zentrum für Mittelalter- und Frühneuzeitforschung" (ZMF) vertreten sind, aber auch mit dem Göttingen Centre for Digital Humanities" (GCDH).

 Abteilung Germanistische Linguistik

Gegenstand der Germanistischen Linguistik sind die Strukturen und der Gebrauch des heutigen Deutsch und seiner historischen Vorstufen.

Im Zentrum der Erforschung der Sprachstruktur stehen die folgenden Kernbereiche der Grammatik: (i) das Lautsystem (Phonologie), (ii) die Wortstruktur und Wortbildung (Morphologie), (iii) die Verbindungen von Wortformen zu größeren Einheiten wie Phrasen und Sätzen sowie deren Struktur (Syntax), (iv) die Bedeutung sprachlicher Ausdrücke (Semantik). Die Untersuchung der Sprachverwendung (Pragmatik) umfasst im Wesentlichen: (i) die Unterschiede zwischen dem Gesagten und dem Gemeinten (Implikaturen), (ii) sprachliche Handlungen (Sprechakte), (iii) die Struktur von Texten und Gesprächen.

Die Germanistische Linguistik in Göttingen zeichnet ein breit gefächerter methodischer und theoretischer Zugang aus:

-       Unsere synchrone Sprachforschung basiert nicht nur auf introspektiven, sondern auch auf computergestützt erhobenen Korpusdaten und kontrolliert erhobenen experimentellen Daten.

-       Unser Interesse gilt der Sprache als kognitive Leistung. Mithilfe psycho- und neurolinguistischer Methoden untersuchen wir die Grundlagen der menschlichen Sprachfähigkeit, wobei widerlegungsfähige Theorien aufgestellt und empirisch überprüft werden.

-       Unsere diachrone Grammatikforschung erfolgt im Lichte moderner Theorien und ist dabei empirisch fundiert durch die Auswertung sprachgeschichtlicher Korpora.

-       Wir betrachten die deutsche Sprache im typologischen Vergleich mit anderen Sprachen und berücksichtigen dabei nicht nur Laut-, sondern auch Gebärdensprachen.

Wir arbeiten eng zusammen mit Sprachwissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern benachbarter Philologien sowie der Allgemeinen Sprachwissenschaft. Wir kooperieren zudem mit anderen Disziplinen, wie z.B. der Literaturwissenschaft, der Psychologie und den Digital Humanities.

Abteilung Didaktik der deutschen Sprache und Literatur

Deutschdidaktik ist die Wissenschaft vom deutschsprachigen sprachlich-literarischen Lehren und Lernen innerhalb und außerhalb der Schule. Als praktische Wissenschaft beschreibt sie mit empirischen Verfahren die vorfindliche Realität und zielt mit didaktischen Modellen auf ihre Gestaltung. Dazu erforscht sie die Bedingungen, Praktiken und Wirkungen von Lehr-Lernprozessen im Kontext sich wandelnder gesellschaftlicher Rahmenbedingungen und Bildungsanforderungen. Sie ist deshalb sowohl eine empirisch rekonstruktiv forschende als auch eine konstruktiv normativ entwickelnde Wissenschaft, die die mit der schulischen Praxis verbundenen normativen Fragen diskutiert und reflektiert. Die Deutschdidaktik leistet somit einen wichtigen Beitrag zur Fach- und Unterrichtsentwicklung. Mit ihrer forschungsbasierten Lehre trägt sie zu einer Professionalisierung des Deutschunterrichts bei und entwickelt die sprachlich-literarischen Lehrkompetenzen angehender Deutschlehrkräfte.

Die besondere Herausforderung im Schulfach Deutsch liegt darin, dass dessen fachliche Gegenstände - Sprache und Literatur (die "Sache") - sowohl Lernmedium als auch Lerngegenstand sind: In allen schulischen Fächern wird mit und über Sprache gelernt, im Fach Deutsch ist die Sprache zugleich selbst Gegenstand unterrichtlicher Bildungsprozesse: Sprach- und Textkompetenzen, Lese- und Schreibkompetenzen, poetisches Verstehen und literarische Bildung. Die Didaktik Deutsch beschäftigt sich mit den diesen Bildungsprozessen zugrundeliegenden Fragen, beispielsweise dem (Schrift-)Spracherwerb (z.B. dem Erwerb orthographischer Regeln) und dem literarischen Lernen (z.B. dem Nachvollzug literarischer Verstehensprozesse).

Die Deutschdidaktik greift sowohl auf quantitative als auch auf qualitative Forschungsmethoden zurück. In Göttingen liegt ein Forschungsschwerpunkt auf der rekonstruktiven und kasuistischen Unterrichtsforschung sowie auf der qualitativen Untersuchung von Schreib- und Verstehensprozessen in Lehr-Lern-Kontexten.

Zu Die Didaktik Deutsch entwickelt didaktische Theorien und Modelle, um Praxis wie professionelles Handeln genauer beschreiben zu können. Zugleich nutzt sie an den Schnittstellen bildungswissenschaftliche wie fachwissenschaftliche Theorien und Konzepte, um ihre Gegenstände und Bildungsprozesse zu bestimmen.

Abteilung Komparatistik

Komparatistik ist die Wissenschaft von der Literatur in ihren internationalen, intermedialen und interdisziplinären Bezügen. Als Allgemeine Literaturwissenschaft befasst sich die Komparatistik mit grundlegenden Fragen der Literaturtheorie, Methodologie, Poetik und Intertextualität. Als Vergleichende Literaturwissenschaft beschäftigt sie sich mit der Gesamtheit der formalen, historischen und thematischen Beziehungen zwischen Werken verschiedener Nationalliteraturen, Zeit-, Sprach- und Kulturräume.

Der als interdisziplinärer Lehrverbund angelegte MA-Studiengang Komparatistik kombiniert das Lehrangebot der europäischen und außereuropäischen Philologien mit dem der kunst-, kultur-, geschichts- und sozialwissenschaftlichen Fächer. Die öffentliche Ringvorlesung im Winter- und die Nachwuchstagung im Sommersemester unterstützen die Vernetzung zwischen den Wissenschaftlern und Studierenden der teilnehmenden Fächer. Die Komparatistik nimmt an folgenden Kooperationen teil, die der Weiterbildung und Berufsorientierung der Studierenden dienen: Institute for World Literature Harvard,  Kooperation mit der den Literatur- und Kulturwissenschaften an der Universität Göttingen, Kooperation mit dem Literarischen Zentrum Göttingen, Litlog: Göttinger eMagazin für Literatur - Kultur - Wissenschaft.

 Abteilung Interkulturelle Germanistik

 Die Forschungsfragen der Interkulturellen Germanistik sind komparativ-interkulturell angelegt und kombinieren die Wissenschaften der Literatur, Sprache und Kultur. Länderschwerpunkte umfassen Ostasien und Osteuropa, aber auch Westeuropa und die USA.

Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Interkulturellen Kommunikation (z.B. Alltagskommunikation, Wissenschafts- und Wirtschaftskommunikation, Beratungsgespräche) und der Kontrastiven Semantik, Grammatik und Pragmatik.

Kulturwissenschaftliche Forschungsansätze, vergleichende Wissenschaftskommunikation (Verfassen von wissenschaftlichen Artikeln, Metakommunikation in Vorlesungen, Argumentationen) und die vergleichende Betrachtung literaturwissenschaftlicher Fragestellungen (Modernitätsdiskurse in der Literatur, Trauma in der Literatur) bilden weitere Schwerpunkte.

Besonderes Interesse liegt in der Unterrichtsforschung (E-Learning; Evaluation von Migrantenkursen) und der wissenschaftlichen Begleitung der Studienstrukturreform im Bereich Deutsch als Fremdsprache/Interkulturelle Germanistik.

Internationale Partner und Projekte

Die Abteilung Interkulturelle Germanistik besitzt eine starke internationale Vernetzung. So wurde zusammen mit der Deutschabteilung der Universität Nanjing ein deutsch-chinesisches Institut für Interkulturelle Germanistik gegründet sowie ein gemeinsamer Double-Degree-Studiengang aufbaut. Zusätzlich wird der Austausch von Studierenden und Dozenten gefördert.

 


Administratoren/Administratorinnen

Krämer, Gabriele
Peschke, Karin
Sony-King, Claudia
Koch, Martina
Handt, Alice Anna

Funktionen

Person Funktion Ergänzung
Bräuer, Christoph, Prof. Dr. Vorstand
Casper-Hehne, Hiltraud, Prof. Dr. Vorstand
Detering, Heinrich, Prof. Dr. Dr. h. c. Vorstand
Korte, Barbara, Dr. Vorstand
Nährig, Paulina Vorstand
Sahm, Heike, Prof. Dr. Vorstand
Steinbach, Markus, Prof. Dr. Vorstand
Steinmetz, Julia Vorstand
Winko, Simone, Prof. Dr. Vorstand
Pflugmacher, Torsten, Prof. Dr. Direktorin / Direktor
Busch, Albert, apl. Prof. Dr. Leiterin / Leiter Niedersächsisches Wörterbuch
Tönjes, Markus, Dr. Leiterin / Leiter Seminarverwaltung
Bogner, Andrea, Prof. Dr. Stellvertretende Direktorin / stellvertretender Direktor des Instituts
Holler, Anke, Prof. Dr. Professorin / Professor
Bleumer, Hartmut, Prof. Dr. Professorin / Professor
Bogner, Andrea, Prof. Dr. Professorin / Professor
Bräuer, Christoph, Prof. Dr. Professorin / Professor
Casper-Hehne, Hiltraud, Prof. Dr. Professorin / Professor
Coniglio, Marco, Prof. Dr. Professorin / Professor
Detering, Heinrich, Prof. Dr. Dr. h. c. Professorin / Professor
Florack, Ruth, Prof. Dr. Professorin / Professor
Köppe, Tilmann, Prof. Dr. Professorin / Professor
Manuwald, Henrike, Prof. Dr. Professorin / Professor
Pflugmacher, Torsten, Prof. Dr. Professorin / Professor
Sahm, Heike, Prof. Dr. Professorin / Professor
Steinbach, Markus, Prof. Dr. Professorin / Professor
Tetzlaff, Stefan, Prof. Dr. Professorin / Professor
Wesche, Jörg, Prof. Dr. Professorin / Professor
Winko, Simone, Prof. Dr. Professorin / Professor
Busch, Albert, apl. Prof. Dr. Apl. Professorin / Apl. Professor
Detken, Anke, apl. Prof. Dr. Apl. Professorin / Apl. Professor
Eggers, Eckhard, apl. Prof. Dr. Apl. Professorin / Apl. Professor
Kaiser, Gerhard, apl. Prof. Dr. Apl. Professorin / Apl. Professor
Albrecht, Corinna , M.A. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Amslinger, Julia, Dr. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Antomo, Mailin Ines, Dr. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Bentz, Maria Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Bers, Anna, Dr. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Blümel, Andreas, Dr. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Borkowski, Jan, Dr. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Brenz, Lydia Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Bürsing, Bianca Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter
de Bastiani, Chiara , M.A. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Descher, Stefan, Dr. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Doliva, Lydia Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Eggert, Lisa Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Ermisch, Maren, Dr. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Gittel, Benjamin, Dr. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Göbel-Hoffmann, Melanie Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Gödeke, Luisa Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Heckel, Anna-Lena Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Hofmann, Anna Mareike Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Hombrecher, Hartmut , M.A. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Klyushkina, Larisa Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Korte, Barbara, Dr. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Kubik, Silke, Dr. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Lippert, Maximilian Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Markus, Anna-Lena Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Middeke, Annegret, Dr. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Paul, Katharina Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Pendzich, Nina-Kristin, Dr. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Schmidt, Christian, Dr. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Schmidt, Christina Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Schmidt, Miriam Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Thelen, Julius Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Varachkina, Anna Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter
von Müller, Mareike, Dr. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter
von Wietersheim, Sophie, Dr. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Wellnitz, Katrin Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Weskott, Thomas, Dr. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Börst, Kerstin , M.A. Lehrbeauftragte / Lehrbeauftragter
Brasch, Anna Sophie, Dr. Lehrbeauftragte / Lehrbeauftragter
Cherubim, Katharina Lehrbeauftragte / Lehrbeauftragter
Daerr, Ilka Lehrbeauftragte / Lehrbeauftragter
de Buhr, Maylin Lehrbeauftragte / Lehrbeauftragter Niederländisch
Ewald, Christian Lehrbeauftragte / Lehrbeauftragter
Flemnitz, Annette Lehrbeauftragte / Lehrbeauftragter
Gärtner, Claudia Lehrbeauftragte / Lehrbeauftragter
Gohlke, Ulrich Lehrbeauftragte / Lehrbeauftragter
Grünberg, Chawwah Lehrbeauftragte / Lehrbeauftragter
Harm, Volker, PD Dr. Lehrbeauftragte / Lehrbeauftragter
Heidecker, Helga Lehrbeauftragte / Lehrbeauftragter
Hennemuth, Ulrike , M.A. Lehrbeauftragte / Lehrbeauftragter
Hülsmann, Delia Lehrbeauftragte / Lehrbeauftragter
Kahl, Paul, Dr. Lehrbeauftragte / Lehrbeauftragter
Kleinert, Markus, PD Dr. Lehrbeauftragte / Lehrbeauftragter
Lautenbach, Götz Lehrbeauftragte / Lehrbeauftragter
Löding, Thomas Lehrbeauftragte / Lehrbeauftragter
Moshövel, Andrea, Dr. Lehrbeauftragte / Lehrbeauftragter
Otto, Marie-Christin Lehrbeauftragte / Lehrbeauftragter
Piccio, Markus Lehrbeauftragte / Lehrbeauftragter
Pißowotzki, Klaus Ingo Lehrbeauftragte / Lehrbeauftragter
Preuninger, Annette Lehrbeauftragte / Lehrbeauftragter
Schmidt, Carina Lehrbeauftragte / Lehrbeauftragter
Schneider, Almut, PD Dr. Lehrbeauftragte / Lehrbeauftragter
Schneider, Armin, Dr. Lehrbeauftragte / Lehrbeauftragter
Schonlau, Anja, PD Dr. Lehrbeauftragte / Lehrbeauftragter
Stockmann, Gudrun Lehrbeauftragte / Lehrbeauftragter
Wiedenstried, Holger Lehrbeauftragte / Lehrbeauftragter Niederländisch
Wohltmann, Silke Lehrbeauftragte / Lehrbeauftragter
Worthmann, Friederike, Dr. Lehrbeauftragte / Lehrbeauftragter
Steiner-Mayr, Clemens, Prof. Dr. Lehrkraft
Anders, Rene Lehrkraft
Behrendt, Jörg, Dr. Lehrkraft
Beyer, Beatriz, M.Sc. Lehrkraft
Bosse, Erik Lehrkraft
Breitenbach, Almut, Dr. Lehrkraft
Brinkschulte, Melanie, Dr. Lehrkraft
Danisewitsch, Anja Lehrkraft
Fecht, Hannah Lehrkraft
Goepfert, Oliver Lehrkraft
Haider, Thomas Lehrkraft
Hey, Andreas Lehrkraft
Jaeger, Hanna, PD Dr. Lehrkraft
Kohlmann, Alexander, Dr. Lehrkraft
König, Ursula Lehrkraft
Kroucheva, Katerina, PD Dr. Lehrkraft
Langner, Martin, Prof. Dr. Lehrkraft
Middeke, Justin Lehrkraft
Rühling, Thomas Lehrkraft
Schlöter, Philipp-Michael Lehrkraft
Sporleder, Caroline, Prof. Dr. Lehrkraft
Stellhorn, Sarah Lehrkraft
Stoll, Orthey Lehrkraft
Wolpers, Malte Lehrkraft
Antomo, Mailin Ines, Dr. Lehrkraft für besondere Aufgaben
Finkbeiner, Thomas Lehrkraft für besondere Aufgaben
Kaiser, Gerhard, apl. Prof. Dr. Lehrkraft für besondere Aufgaben
Mudoh, Annett , M.A. Lehrkraft für besondere Aufgaben
Winst, Silke, Dr. phil. Lehrkraft für besondere Aufgaben
Li, Jianan , M.A. Doktorandin / Doktorand
Schloss, Michael Doktorandin / Doktorand
Detken, Anke, apl. Prof. Dr. Bibliothek Leiterin
Krysl, Roland Axel Bibliothek
Leibnitz, Ute Bibliothek
Scheel, Jessica Bibliothek
Voll, Heike Bibliothek Aufsicht
von Openkowski, Tatjana Bibliothek Aufsicht
Zimbal, Sabine Bibliothek Aufsicht
Gilles, Jutta Sekretariat
Görner, Diana Sekretariat
Krämer, Gabriele Sekretariat
Ludolph, Astrid Geschäftszimmer
Moridou, Maria Sekretariat
Peschke, Karin Sekretariat
Recke, Tanja Sekretariat
Steinmetz, Julia Sekretariat
von Linde-Suden, Bettina Sekretariat
Koch, Martina UniVZ- Beauftragte / UniVZ-Beauftragter
Peschke, Karin UniVZ- Beauftragte / UniVZ-Beauftragter
Handt, Alice Anna Verwaltung
Koch, Martina Verwaltung
Borchers, Ulf, Dr. Mitarbeiterin / Mitarbeiter Niedersächsisches Wörterbuch
Strathmann, Peter, Dr. Mitarbeiterin / Mitarbeiter Niedersächsiches Wörterbuch
Emsel, Dorothee , M.A. Wissenschaftliche Hilfskraft
Bayas, Julian Studentische Hilfskraft
Blanke, Anisha Studentische Hilfskraft
Bolmer, Jannik Studentische Hilfskraft
Heinevetter, Cornelius Studentische Hilfskraft
Henke, Fabian Studentische Hilfskraft
Kaletsch, Charlotte Studentische Hilfskraft
Lampe, Siglind Hedwig Studentische Hilfskraft
Martins Junior, Winston Carlos Studentische Hilfskraft
Sartorius, Vincent Studentische Hilfskraft
Scheffel, Noreen Studentische Hilfskraft
Schütte, Gesa Studentische Hilfskraft
Vetter, Nicolas Studentische Hilfskraft
Webert, Saskia Studentische Hilfskraft
Cherubim, Dieter, Prof. Dr. Emerita / Emeritus / i.R.
Grubmüller, Klaus, Prof. Dr., em. Emerita / Emeritus / i.R.
Karg, Ina, Prof. Dr. Emerita / Emeritus / i.R.
Karnick, Manfred, Prof. Dr. Emerita / Emeritus / i.R.
Ohage, August , Akademischer Direktor, i.R. Emerita / Emeritus / i.R.
Papp, Edgar, Prof. Dr. Emerita / Emeritus / i.R.
Stellmacher, Dieter, Prof. Dr. Emerita / Emeritus / i.R.
Wichter, Sigurd, Prof. Dr. Emerita / Emeritus / i.R.
Willms, Eva, HD Dr. Emerita / Emeritus / i.R.
Chen, Yuqiu , M.A. Stipendiatin/Stipendiat
Strakatova, Yana Koordinatorin / Koordinator GK: "Form-meaning mismatches"

Liste zeigen

Strukturbaum