Startseite       SB-Funktionen für Studierende    WiSe 2021/22      Switch to english language  Hilfe

 
Vorlesungsverzeichnis    
 
Die Überschrift Universitätsnahe Einrichtungen aufklappen  Universitätsnahe Einrichtungen    
 
Die Überschrift Universität des 3. Lebensalters aufklappen  Universität des 3. Lebensalters    
   
SoSe 2021    250002     Seminar    2 SWS    Leitung Universität des Dritten Lebensalters e.V. Teilnehmer/-in:   40     Dozent:   Engster

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 09:30 bis
11:00
wöch. 12.04.2021 bis
19.07.2021
 




Kommentar:

Die drei bedeutendsten Lyriker der Romantik stehen im Mittelpunkt. (Heine wäre noch als vierter zu nennen, doch war der schon Thema im vorigen Jahr.) Nun diese drei: Clemens Brentano, der dem Deutschen eine betörende Sprachmusik entlockte; Friedrich von Hardenberg, der sich Novalis nannte, Erfinder der Blauen Blume und rauschhaft-berauschter Mystiker der Nacht; Joseph von Eichendorff als Dichter des Fernwehs und Heimwehs. Dessen Gedichte hat Robert Schumann kongenial in Musik umgesetzt und hat so, wie wir hören werden, verborgene Dimensionen der Verse erklingen lassen.



Offene Schreibwerkstatt I und II
SoSe 2021    250012     Seminar    2 SWS    ECTS-Punkte: 3     Leitung Universität des Dritten Lebensalters e.V. Teilnehmer/-in:   40     Dozent:   Finckh

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 16:00 bis
19:15
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag   Portfolio 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Wie sich in der Corona-Zeit erwiesen hat, ist die Schreibwerkstatt auch in digitaler Form eine anregende und quicklebendige Runde. Bei aller Ehrlichkeit und Sorgfalt der Textbesprechung gehen wir stets respektvoll und tolerant miteinander um. Neugierige Anfänger jeden Alters sind daher ebenso willkommen wie erfahrene Autoren und Autorinnen, Lyrik-Fans ebenso wie Märchenerzähler, Autobiographien-Schreiber und Poetry-Slammer. Die Schreibwerkstatt findet in zwei "Runden" statt, die unabhängig voneinander besucht werden können. In der ersten Runde (16.00-17.30 Uhr) werden die Entwürfe meist vorab per email herumgeschickt; im Seminar wird dann lebhaft, aber aufgeschlossen und entspannt darüber diskutiert. Ein gemeinsam gewähltes Thema gibt Impulse für eine Anthologie mit Bildern und Texten, die jeweils im Dezember als Buch erscheint. Die zweite Runde (17.45-19.15 Uhr) ist stärker an theoretischen Einführungen und spontanen Übungen orientiert. Dieses Angebot der Senioren-Uni ist als "Jung & Alt"-Seminar für reguläre Studierende geöffnet. Es kann im Schlüsselkompetenzbereich angerechnet werden.



SoSe 2021    250017     Seminar    2 SWS    Leitung Universität des Dritten Lebensalters e.V. Teilnehmer/-in:   30     Dozent:   Grieme

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 16:15 bis
17:45
wöch. 20.04.2021 bis
13.07.2021
 




Kommentar:

Das Krönungsbild aus dem Evangeliar Heinrichs des Löwen zeigt den Fürsten, wie er selbst sich sah: In der Bildmitte, umgeben von seinen kaiserlich und königlichen Ahnen und Verwandten, empfangen er und seine aus dem englischen Königshaus stammende Frau Mathilde vom Himmel Kronen. Mit Heinrich dem Löwen, Herzog von Sachsen und Bayern, tritt uns einer der schillerndsten und zugleich umstrittensten Fürsten seiner Zeit entgegen; rund zwei Jahrzehnte zählte er zu den Mächtigsten des Reiches, um dann um so jäher und tiefer zu stürzen. Das Seminar will versuchen der Person Heinrichs unter verschiedenen Aspekten gerecht zu werden: Der Welfe Heinrich als - aus heutiger Sicht - niedersächsischer bzw. norddeutscher Landesherr, Gründer und Förderer wichtiger Städte und Bistümer, Verwaltungsorganisator, aber auch ein Mann mit klaren Vorstellungen von Herrschaftsrepräsentation, Herrschaftsdurchsetzung und Machterweiterung. Sein Handeln erfährt zunächst die Billigung Friedrich I., führt schließlich aber zur Konfrontation mit dem Kaiser und dessen Nachfolger Heinrich VI. In diesem Zusammenhang wird sich auch die Frage nach dem oft zitierten (und strapazierten) Ausdruck vom "staufisch-welfischen Gegensatz" stellen.



Literatur:

Joachim Ehlers: Heinrich der Löwe (Musterschmidt-TB), 1997. Ders.: Heinrich der Löwe (Siedler), 2008. Karl Jordan: Heinrich der Löwe (DTV), 2002. Alle Werke sind leider nur noch antiquarisch zu erhalten, aber auch keine Voraussetzung für das Seminar!



SoSe 2021    250022     Seminar    2 SWS    Leitung Universität des Dritten Lebensalters e.V. Teilnehmer/-in:   20     Dozent:   Gaillard

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 16:15 bis
17:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 




Kommentar:

Religion wird den Deutschen zunehmend fremd. Gleichzeitig suchen viele Menschen nach dem Unerschütterlichen, nach Sinn in einer unübersichtlichen Welt, kurz: nach etwas Heiligem. Religiöse Führungs-Persönlichkeiten wie Papst Franziskus oder der Dalai Lama begeistern die Menschen. Warum? Das Religiöse fasziniert - und löst zugleich Unbehagen aus. Weil im Namen der Religion auch Bomben gezündet werden. Weil religiöser Absolutheitsanspruch und männliches Herrschaftsgebaren Demokratie und Freiheit zu bedrohen scheinen. Weil Radikalisierung im Namen einer Religion zur Gefahr geworden ist - und damit Frömmigkeit suspekt.
Ca. 10 Radiosendungen aus den 24 halbstündigen des Funkkollegs des Hessischen Rundfunks bilden das Gerüst des Seminars. Es geht um die Fragen: Darf Religion die politische Agenda bestimmen? Gehen Religion und Demokratie zusammen? Wie wird Religion zum Zündstoff für Extremismus? Es geht um das Verhältnis von Glauben und Politik, von Religion und Staat. Und auch um Macht. Die Sendungen vermitteln Basiswissen, geben Denkanstöße und regen zur Auseinandersetzung an - wissenschaftlich grundiert und aktuell ausgerichtet. Das Seminargespräch bietet Raum zu Vertiefung, Ergänzung, Widerspruch.



Literatur:

Literatur: N. Deitelhoff, H. Ließmann, L. Bauerochse, K. Hofmeister, J. Kösters, E. Nembach (Hrsg.), Mächtige Religion. Begleitbuch zum HR-Funkkolleg, 2019. Information: https://funkkolleg-religionmachtpolitik.de/



SoSe 2021    250023     Seminar    2 SWS    Leitung Universität des Dritten Lebensalters e.V. Teilnehmer/-in:   15     Dozent:   Gaillard

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 16:15 bis
17:45
wöch. 15.04.2021 bis
24.06.2021
 




Kommentar:

Die Corona-Pandemie hält an. Eine breit angelegte Impfkampagne ist organisiert. Aber das Sars-CoV-2-Virus ist damit nicht verschwunden, die gefährliche Krankheit Covid-19 nicht ausgerottet.
Das Online-Seminar Corona Update Club möchte wissenschaftsbasierte Erkenntnisse vermitteln sowie realitätsgerechte Einschätzungen der  Lage ermöglichen. Dazu dient das jeweils gemeinsame Anhören von aktuellen Corona-Updates z. B. von NDR oder MDR (Proff. Drosten, Ciesek, Kekulé u. a.) und anderer sachdienlicher Podcasts sowie die Lektüre entsprechender Fachartikel. Ziel ist, nach anschließender Diskussion den aktuellen medizinischen Stand wahrzunehmen und die sich daraus ergebenden gesellschaftlichen und ethischen Fragen vertiefend zu reflektieren.



SoSe 2021    250029     Seminar    2 SWS    Leitung Universität des Dritten Lebensalters e.V. Teilnehmer/-in:   50     Dozent:   Krüger

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 14:15 bis
15:45
wöch. 22.04.2021 bis
15.07.2021
  ZHG / ZHG009




Kommentar:

Das Seminar ist die Fortsetzung der Veranstaltung "Künstlerinnen von der Renaissance bis zur Moderne". Während bis zum 19. Jahrhundert nur vereinzelte Malerinnen den Kunstmarkt eroberten, haben sich im 20. Jahrhundert Künstlerinnen in größerer Zahl in einer von Männern dominierten Kunstwelt behauptet. Diese Entwicklung wurde auch durch die Öffnung der Akademien für Frauen (in Deutschland 1919) begünstigt, nachdem sie zuvor auf Privatunterricht angewiesen waren. Seit Beginn des 20. Jahrhunderts setzten sich Künstlerinnen mit Themen, Medien und Techniken auseinander, die bis dahin als typisch männlich galten. Nun spielten Frauen auch in der Skulptur, Fotografie und Installation eine Rolle, nicht nur in Europa, sondern auch in Amerika. Dieses Seminar behandelt u.a. Mary Cassatt, Anna Ancher, Paula Modersohn-Becker, Gabriele Münter, Käthe Kollwitz, Lotte Laserstein, Meret Oppenheim, Frida Kahlo, Georgia O'Keeffe und Tamara de Lempicka.



SoSe 2021    250034     Übung    2 SWS    Leitung Universität des Dritten Lebensalters e.V. Teilnehmer/-in:   20     Dozent:   Bremer

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 09:30 bis
11:00
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
  Sportzentr / Kursraum B




Kommentar:

Mit einfachen, alltäglichen Bewegungen in Anspannung, Entspannung und Nachspüren werden Gelenke, Muskeln und Bänder sowie Atmung und Kreislauf belebt, gestärkt und ausgeglichen. Yoga ist ein Weg in die innere Ruhe, Konzentration und Entspannung. Ayurveda ist die klassische indische Heilkunst und Wissenschaft vom gesunden und langen Leben. Sensibilitätstraining für Erwachsene ist eine Verbindung von Hatha-Yoga, Ayurveda und der westlichen, sozialen Gesundheitswissenschaft.



Bemerkung :

In diesem Kurs sensibilisieren wir uns für unsere eigenverantwortlichen Kompetenzen, wie Beweglichkeit, Ausdauer, Kraftreserven und unser persönliches Wohlergehen. Jede Person ist eingeladen, die sich in Geist und Körper wohlfühlen und sich mit Herz und Verstand in Gesundheit üben will. 



Organisatorisches:

Anmeldung per E-Mail an barbara@ebremer.de



SoSe 2021    250035     Übung    2 SWS    Leitung Universität des Dritten Lebensalters e.V. Teilnehmer/-in:   30     Dozent:   Zieseniß

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 09:00 bis
10:30
wöch. 16.04.2021 bis
16.07.2021
  Sportzentr / Kursraum B




Kommentar:

Vom 25. Lebensjahr an befindet sich der Mensch in der Abbauphase. Dieser fortschreitenden Degeneration kann aber  durch Bewegung bewusst entgegengewirkt werden. Auf dem jeweiligen Leistungs- und Erfahrungsstand der Teilnehmerinnen und Teilnehmer wird eine Vielfalt von Bewegungsmöglichkeiten vorgestellt und erprobt. Neben klassischen Bewegungsformen werden auch neue Trendsportarten mit Körper und Geist erfahren und Alltagsverhaltensweisen sportmedizinisch durchleuchtet. Ziel ist neben der Gesunderhaltung und der Vermittlung von Hintergrundwissen vor allem die Freude an der Bewegung und der Erhalt des Wohlbefindens.



Bemerkung :

Voraussetzung: ärztliche Unbedenklichkeitsbescheinigung für Sport.



SoSe 2021    250037     Seminar    2 SWS    Leitung Universität des Dritten Lebensalters e.V. Teilnehmer/-in:   35     Dozent:   Bank

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 10:30 bis
12:00
wöch. 28.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 09:30   Online-Klausur 22.07.2021 bis
22.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

2021 jährt sich Dante Alighieris Tod zum 700. Mal. Von seiner Heimatstadt Florenz verbannt, irrte er heimatlos in Italien umher und schrieb sein Hauptwerk, die "Divina Commedia". Außer der Bibel dürfte kein literarisches Werk in so vielen Druckfassungen und Übersetzungen über die ganze Welt verbreitet sein und einen so unermesslichen Einfluss auf Literatur und Kunst gehabt haben. Aus Dantes Werk sprechen Wissen und Geist der abendländisch-christlichen Hochkultur um 1300. Es handelt sich um eine in jeder Hinsicht gewaltige Erzählung in 100 Gesängen von zusammen 14230 Versen von großer Präzision und dramatischer Kraft: Dante wandert visionär vom 7. bis 14. April des Jahres 1300 durch die Hölle (L'inferno), das Fegefeuer (Il purgatorio) und das Paradies (Il paradiso) und trifft dabei auf mythologische, historische und zeitgenössische Persönlichkeiten, die ihm von ihren Schicksalen erzählen. Das Seminar versucht einen Zugang für den neugierigen Zeitgenossen in dieses wunderbare und komplexe Universum zu erschließen.



Bemerkung :

Hybrid-Veranstaltung mit Anmeldung in Stud.IP - Beginn 28.04.2021



SoSe 2021    250039     Seminar    2 SWS    Leitung Universität des Dritten Lebensalters e.V. Teilnehmer/-in:   30     Dozent:   Schäfer

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 16:15 bis
17:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 




Kommentar:

Gibt man in der größten Internet-Notenbibliothek IMSLP die Frage ein "Works first published in 1921", bekommt man 675 Treffer von "Abschiedslieder op. 14" von Erich Wolfgang Korngold bis "Der Zwerg" op. 17 von Alexander Zemlinsky. Dazwischen finden sich Werke wie "La valse" von Ravel, Gershwins "Drifting Along with the Tide", die 5. Symphonie von Sibelius oder de Fallas Ballett "Der Dreispitz". Aus diesem riesigen Fundus wollen wir Beispiele untersuchen, die uns die unterschiedlichen Gesichter des musikalischen Zeitgeistes von 1921 erkennen lassen werden. Neben Werken der klassischen Musik möchte ich auch Operetten sowie Unterhaltungs- und Tanzmusik heranziehen, so weit IMSLP darauf Zugriff bietet. Ich bin gespannt auf die Ergebnisse.
Wer sich vorab über das Repertoire informieren möchte: Die Internet-Adresse der Frage lautet https://imslp.org/wiki/Category:Works_first_published_in_1921



Organisatorisches:

Präsenz: Casa musica, Herzberger Landstr. 2 (Probenraum), digitale Dokumente sind in Stud.IP zugänglich (Anmeldung erforderlich).



SoSe 2021    250043     Seminar    2 SWS    Leitung Universität des Dritten Lebensalters e.V. Teilnehmer/-in:   40     Dozent:   Meyerhöfer

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 14:15 bis
15:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 




Kommentar:

Dresden galt im 18. Jahrhundert als eines der Kunstzentren Europas. Mit August dem Starken (reg. 1694-1733) und seinem Sohn Friedrich August II. von Sachsen (reg. 1733-1763) regierten kunstliebende Kurfürsten das Land Sachsen. Ziel des Kurses soll es sein, die Sammlungstätigkeiten der beiden Fürsten und die Beweggründe hierfür aufzuzeigen. Neben Gemälden, Zeichnungen und Skulpturen war es besonders die Kunstkammer, die die beiden Herrscher mit Pretiosen, Münzen, Kabinettstücken und wissenschaftlichen Instrumenten ersten Ranges ausstatteten. Desweiteren wird die rege Bautätigkeit in dieser Zeit ein Punkt des Kurses sein.
Falls möglich, sind Tagesexkursionen nach Kassel, Braunschweig und Gotha sowie ein viertägiger Besuch Dresdens geplant.



SoSe 2021    250044     Seminar    2 SWS    Leitung Universität des Dritten Lebensalters e.V. Teilnehmer/-in:   50     Dozent:   Meyerhöfer

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 14:15 bis
15:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 




Kommentar:

Als Biedermeier wird die Zeit zwischen 1815 und 1848 bezeichnet. In diesem Zeitraum entstehen in Kunst und Kunsthandwerk völlig neue Sichtweisen. In der bildenden Kunst herrschte der Realismus vor, dagegen war im Kunsthandwerk eine Reduktion von Ornament und Form das Ziel. Bildende Künstler wie Carl Spitzweg, Moritz von Schwind, Eduard Gaertner, Adolph Menzel (Frühwerk), Ludwig Richter und Ferdinand Georg Waldmüller prägten diese Zeit. Im Kunsthandwerk setzten sich dagegen einzelne Persönlichkeiten weniger durch. Hier kann man eher von einem Stil sprechen, der viele ansprach und auch von vielen, nicht namhaften Kunsthandwerkern ausgeführt wurde, was an ausgesuchten Beispielen gezeigt werden wird.
Falls es möglich ist, sind Tagesexkursionen in umliegende Museen vorgesehen, die uns Kunst und Kunsthandwerk des Biedermeier präsentieren.



SoSe 2021    250055     Seminar    2 SWS    Leitung Universität des Dritten Lebensalters e.V. Teilnehmer/-in:   20     Dozent:   Lönker

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 10:30 bis
12:00
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 




Kommentar:

Es gibt kaum einen Text, der eine solche Wirkung entfaltet hat wie Goethes Roman ´Die Leiden des jungen Werther´, ein Roman, der dem jungen Dichter innerhalb kürzester Zeit zu Weltruhm verhalf. Im Oktober 1808 hatte gar Napoleon den berühmten Dichter mit detaillierten ´Werther´-Kenntnissen überrascht und beeindruckt. Dass Goethe diesen im Februar 1774 begonnenen Roman in wenigen Wochen abgeschlossen hatte, scheint unglaublich. Hier geht es keineswegs ´nur´ um einen Liebesroman. Natürlich steht die unglückliche Beziehung Werthers zu Lotte im Zentrum des Geschehens, aber die Einblicke in das menschliche Dasein, die uns in diesem kurzen Roman geboten werden, gehen weit über eine Liebesgeschichte hinaus. Der alte Goethe bemerkte später gegenüber einem Besucher, er habe das Buch nach seinem Erscheinen nur noch ein einziges Mal gelesen: Er habe sich gefürchtet, "den pathologischen Zustand wieder durchzuempfinden, aus dem es hervorging", es seien "lauter Brandraketen".



SoSe 2021    250056     Seminar    2 SWS    Leitung Universität des Dritten Lebensalters e.V. Teilnehmer/-in:   20     Dozent:   Lönker

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 10:15 bis
11:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 




Kommentar:

Schon die antiken Philosophen haben sich mit der Frage beschäftigt, was ein gutes Leben sei. Bekanntlich sind verschiedene Antworten möglich. Man kann sich z.B. darunter ein Leben vorstellen, in dem es keine unerfüllten Wünsche mehr gibt, aber auch ein Leben, das zwar am eigenen Wohl interessiert ist, aber ebenso am Wohl der anderen. All dies setzt wohl auch voraus, dass man weiß, was unter Glück zu verstehen ist. Kann ich alleine glücklich sein oder brauche ich dafür Freundschaft und Liebe? Das Seminar will diesen Fragen an kurzen Texten nachgehen, die sowohl aus der Antike als auch aus der Neuzeit stammen.



SoSe 2021    250059     Übung    2 SWS    Leitung Universität des Dritten Lebensalters e.V. Teilnehmer/-in:   40     Dozent:   Zieseniß

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 09:00 bis
10:00
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
  Sportzentr / Schwimmhalle




Kommentar:

Das Training im Wasser stellt aus medizinischer Sicht ein hervorragendes Körper- und Bewegungstraining dar. Durch die Dämpfung des Wassers ist es besonders muskel-, gelenk- und bänderschonend. Der höhere Wasserwiderstand im Vergleich zur Luft bewirkt eine intensive Kräftigung der Muskulatur. Durch die Arbeit gegen den Auftrieb, anstatt wie an Land gegen die Schwerkraft, werden besonders die Muskelgruppen außerhalb der Alltagsmotorik gekräftigt. Sie sind für das muskuläre Gleichgewicht wichtig. Zudem eignet sich das Wasser besonders gut zum gesundheitsfördernden Herz- und Kreislauftraining. Empfehlenswert ist Aqua-Training besonders für Menschen im "Dritten Lebensalter", die sich bewegen wollen, ohne sich zu belasten.



Bemerkung :

Voraussetzung: Teilnehmer müssen schwimmen können. 



SoSe 2021    250064     Seminar    2 SWS    Leitung Universität des Dritten Lebensalters e.V. Teilnehmer/-in:   30     Dozent:   Finckh

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 14:15 bis
15:45
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag   Portfolio 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Die Vorstellung von einer Göttin Natura oder einer weiblichen Mutter Erde ist uralt und hat seit der Antike dazu beigetragen, Frauen trotz des Widerstandes der männlich dominierten Wissenschaft zu forschend-dichtender Beschäftigung mit Naturkunde zu inspirieren. Erhalten sind beispielsweise faszinierende Texte von Hildegard von Bingen, Sibylla Merian und Annette von Droste-Hülshoff - bis hin zu modernen Autorinnen wie Sarah Kirsch oder der neuen amerikanischen Literaturnobelpreisträgerin Louise Glück.
Ob es zwischen den Geschlechtern einen Unterschied in der Naturwahrnehmung gibt? Selbstverständlich sind männliche und weibliche Teilnehmende gleichermaßen zur Diskussion dieser spannenden Frage eingeladen. Die Veranstaltung ist im Rahmen des Alt&Jung-Konzepts für reguläre Studierende geöffnet und kann im Schlüsselkompetenzbereich angerechnet werden. Ein Reader mit dem vorgesehenen Material wird zu Beginn der Vorlesungszeit beim Copyshop copyteam (Jüdenstr. 13A) hinterlegt.



SoSe 2021    250066     Seminar    2 SWS    Leitung Universität des Dritten Lebensalters e.V. Teilnehmer/-in:   50     Dozent:   Meyerhöfer

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 14:15 bis
15:45
wöch. 16.04.2021 bis
16.07.2021
 




Kommentar:

Mit dem Begriff "Spanische Kunst" von der Zeit des Manierismus bis ins 19. Jahrhundert verbinden wir in erster Linie drei Namen: El Greco (ca. 1541-1614), Diego Rodríguez de Silva y Velázquez (1599-1660) und Francisco de Goya y Lucientes (1746-1828). Diese Drei sollen in diesem Semester im Mittelpunkt stehen und ausführlich besprochen werden. Neben diesen Fixpunkten sollen aber auch Künstler erörtert werden, die heute nicht mehr so im Rampenlicht stehen: Luis de Morales (um 1509-1586), Antonio Moro (1519-1576), Alonso Sánchez Coello (1531-1588), Pantoja de la Cruz (1553-1608), Francisco Ribalta (1565-1628), Francisco Zurbarán (1598-1664), Bartolomé Esteban Murillo (1616-1682), Alonso Cano (1601-1667), Don Juan Carreño de Miranda (1614-1685) und Claudio Coello (1642-1693).
Falls es möglich sein sollte, sind Tagesexkursionen in umliegende Museen geplant.



SoSe 2021    250074     Seminar    2 SWS    Leitung Universität des Dritten Lebensalters e.V. Teilnehmer/-in:   28     Dozent:   Heinemann

Gruppe 1. Gruppe

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 10:15 bis
11:45
wöch. 16.04.2021 bis
16.07.2021
 




Kommentar:

Im Mittelpunkt des Seminars stehen verschiedene für die Deutsche Geschichte wichtige Ereignisse seit 1848, deren jeweilige Hintergründe in historischen Quer- oder Längsschnitten untersucht werden. Gefragt wird auch nach den Folgen des jeweiligen Ereignisses, eventuell auch nach seiner Bedeutung in der Erinnerungskultur. Begonnen werden soll mit dem 9.11.1848, der Erschießung des Revolutionärs Robert Blum. Es schließen sich u. a. folgende Themen an:  Das Reichsimpfgesetz von 1875, die Entlassung von Bismarcks 1890 und der Mythos von Langemarck 1914. Die weiteren Themen führen die Teilnehmer bis in die Geschichte der Bundesrepublik und der DDR.



Organisatorisches:

Eine parallele Präsenzveranstaltung dieses Seminars findet donnerstags statt (Vst.Nr. 250098)



SoSe 2021    250080     Seminar    2 SWS    Leitung Universität des Dritten Lebensalters e.V. Teilnehmer/-in:   20     Dozent:   Lange

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 12:30 bis
14:00
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
  Verfügungs / VG 4.101




Kommentar:

Dieser Kurs wurde im vergangenen WS angefangen, konnte aber nicht beendet werden. Die geplante Fortsetzung soll nun das 19. und 20. Jahrhundert umfassen. Wer erst jetzt neu einsteigt, hat damit keine Nachteile; der neue Kurs ist nicht sehr streng an den ersten Teil aus dem Wintersemester gebunden, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Das Thema klingt zunächst befremdlich: "Demokratische Traditionen".... und  ausgerechnet in Deutschland?! - Ja, in der Tat, es gibt sie, beginnend schon in der mittelalterlichen Stadt. Das Vorbild der "westlichen Demokratien" hinterließ im 18. und 19. Jahrhundert deutliche Spuren, abzulesen am Beispiel der "Mainzer Republik" von 1793, dann im 19. Jahrhundert der Versuch einer freiheitlichen Nationbildung (1815, Hambacher Fest, das "Junge Deutschland", die Revolution von 1848...). Selbst im Bismarck-Reich entwickelte sich der Parlamentarismus im Reichstag kräftig. Und die Arbeiterbewegung, die Emanzipationsbewegung der Frauen, die "Lebensreform"- und die Jugendbewegung der Jahrhundertwende zum 20. Jahrhundert haben tiefe Spuren im öffentlichen und politischen Bewusstsein Deutschlands hinterlassen.



SoSe 2021    250094     Seminar    2 SWS    Leitung Universität des Dritten Lebensalters e.V. Teilnehmer/-in:   30     Dozent:   Wichner

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 14:15 bis
15:45
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
 




Kommentar:

Das Seminar konzentriert sich auf die Geschichte der Raumfahrt. Dabei werden nicht nur die großen bemannten Raumfahrtprogramme, wie beispielsweise Gemini, Apollo und die späteren deutschen Missionen D1 und D2 betrachtet, sondern auch ein Blick auf die Entwicklung der unbemannten Raumfahrt geworfen werden. Darüber hinaus werden wir uns mit aktuell laufenden Missionen beschäftigen und einen Blick in die Zukunft der Raumfahrt werfen. Ergänzt wird das Seminar durch die Betrachtung gesonderter Aspekte, wie beispielsweise der Entwicklung des SETI-Programms, der Entstehung von Zentren zur Überwachung des Weltraumwetters und den Möglichkeiten zur Detektion von Weltraumschrott, der durch zahlreiche vergangene Raumfahrtmissionen entstanden ist.



SoSe 2021    250097     Seminar    2 SWS    Leitung Universität des Dritten Lebensalters e.V. Teilnehmer/-in:   20     Dozent:   Lönker

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 17:15 bis
18:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 




Kommentar:

In der Geschichte der der deutschen Literatur ist der sogenannte Expressionismus eine der bekanntesten Epochen. Die meisten seiner bedeutendsten Werke entstehen in der Zeit zwischen 1910 und 1920. Sie reagieren auf ein neues Zeitgefühl, das geprägt ist von Langeweile, Überdruss und dem Wunsch, sich von den bürgerlichen Zwängen der wilhelminischen Gesellschaft zu befreien. So provoziert man mit Themen, die früher in der Kunst keinen Platz hatten. In den Texten finden wir Untergangs- und Zerstörungsvisionen ebenso wie Versuche, eine neue Welt mit einer befreiten Menschheit zu imaginieren. Das Seminar will zugleich an exemplarischen Beispielen auch einen Blick auf die Malerei dieser Zeit werfen.



SoSe 2021    250100     Seminar    2 SWS    Leitung Universität des Dritten Lebensalters e.V. Teilnehmer/-in:   30     Dozent:   Seehusen

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 10:30 bis
12:00
wöch. 28.05.2021 bis
16.07.2021
  ZHG / ZHG008




Kommentar:

Um die Mitte des 13. Jahrhunderts entstehen im nordwestlichen Ostfriesland eine Reihe von monumentalen Backsteinbauten, deren bedeutendste Vertreter die von Marienhafe, Osteel und Engerhafe waren. Auch wenn sie in ihrer Substanz im 19. Jahrhundert starke Einbußen erfahren haben, stehen sie immer noch für eine frühe und großartige Blüte des Backsteinbaus im friesischen Küstenraum. Dessen geographische Randlage und historische Sonderentwicklung ließen die Bauten der groningisch-ostfriesischen Gruppe neben der weitaus umfänglicheren, späteren Backsteinbaukunst des Ostseeraums manchmal etwas in Vergessenheit geraten. Das Seminar soll für eine Region, die bis in das 15. Jahrhundert keine Städte kannte, die wirtschaftlichen und kunsthistorischen Voraussetzungen dieser Großkirchen und ihrer z.T. unvergleichlich reichen Ausstattung klären helfen. Dabei ist der Blick auf die neuesten Entwicklungen des 13. Jahrhunderts in Westfalen, den Rheinlanden, Nordfrankreich und England zu richten. Vorgestellt werden in diesem Zusammenhang die Ergebnisse eines Dissertationsvorhabens zur Kirche von Marienhafe.
Für den Sommer 2021 ist eine Exkursion nach Nordwestdeutschland und in die nördlichen Niederlande geplant.



Bemerkung :

Die Einführung in das Dorfkirchen-Dome-Seminar in Präsenzlehre dient einer Vorbereitung der Hauptveranstaltung im kommenden Wintersemester. Sie wird auch bei geringer Teilnehmerzahl durchgeführt und findet auf Bitten jener Hörer statt, die sich endlich wiedersehen möchten.



SoSe 2021    250101     Seminar    2 SWS    Leitung Universität des Dritten Lebensalters e.V. Teilnehmer/-in:   15     Dozent:   Jin

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 10:15 bis
11:45
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 
Dienstag 10:15 bis
11:45
wöch. 06.07.2021 bis
13.07.2021
  Verfügungs / VG 0.110




Kommentar:

The history of interaction between China and Europe reaches way back into the beginning of the first millennium when the Han Empire and Roman Empire were connected through the silk road. More profound cross-cultural interaction, however, began in the 16th century, when the Jesuits as well as European traders arrived in East Asia via maritime routes. This course will explore how the two distinctive world regions have influenced and interacted with one another ever since and how such interactions have been informed by their respective cultures or civilizations, with a particular focus on the relation between China and Germany. Lectures and discussion will focus on cultural interaction as well as political confrontation and collaboration. Weekly topics include how Christianity was received in China; how the Jesuits as well as the European intellectuals like Voltaire and Leibniz reflected on Chinese civilization; the European, particularly German colonialism in China; the collaboration between the Chinese and German governments from the late 1920s through the 1930s; the intellectual exchange between Chinese and German scholars after the first world war, etc. The seminar will be conducted in English.



Bemerkung :

Wenn möglich, wird die Veranstaltung als reine Präsenzveranstaltung stattfinden. Näheres auf der UDL-Homepage. Das Seminar wird in englischer Sprache durchgeführt.



SoSe 2021    250103     Seminar    2 SWS    Leitung Universität des Dritten Lebensalters e.V. Teilnehmer/-in:   40     Zugeordnete Lehrpersonen:   Kiel ,   Heinlein ,   Rosenbaum ,   Schminke

Gruppe 1. Gruppe

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 10:30 bis
12:00
wöch. 17.05.2021 bis
12.07.2021
10.05.2021   
24.05.2021   
  ZHG / ZHG105

Gruppe 2. Gruppe

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 10:15 bis
11:45
wöch. 21.05.2021 bis
16.07.2021
14.05.2021   
28.05.2021   
  ZHG / ZHG009





Kommentar:

Ungeachtet wichtiger und aktueller Themen wie Umwelt, Naher Osten, Autokratien, Isolationismus etc. spielt die Wirtschaft weltweit DIE entscheidende Rolle für Wohl und Wehe von/in Staaten und für deren Bürger. Deshalb wollen wir ausgewählte, sowohl volks- wie auch betriebswirtschaftliche Themen systematisch beleuchten und Ursache-Wirkungs-Zusammenhänge mit Ihnen herausarbeiten. Dabei möchten wir auch Interessierte ohne wirtschaftliche oder soziologische Vorbildung "mitnehmen" und vermeiden tiefgehende wissenschaftliche Modelle und Erkenntnisse, sondern setzen vielmehr auf nachvollziehbare Praxisbeispiele. Die Einzelthemen spannen einen weiten Bogen wirtschaftlich relevanter Fragen, die Politik, Unternehmen und Bürger gleichermaßen berühren - von Staatshaushalt, EU-Themen, Steuern bis zu Phänomenen und Erkenntnissen aus Marketing und Vertrieb. Das Seminar wird von Michael Heinlein mit den Dozenten Herrn Keppler, Herrn Kiel, Herrn Rosenbaum und Herrn Schminke geleitet. Die 14 Veranstaltungen werden doppelt, jeweils montags und freitags, mit denselben Inhalten angeboten. Wir freuen uns auf Sie und Ihr reges Mitdiskutieren!



Literatur:

Ergänzende Literatur wird ggf. in den Veranstaltungen bekannt gegeben. 



SoSe 2021    400664     Vorlesung    4 SWS    Abteilung Kirchengeschichte Teilnehmer/-in:   100     Dozent:   Kaufmann

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 10:00 bis
12:00
wöch. 16.04.2021 bis
16.07.2021
 
Montag 10:00 bis
12:00
wöch. 19.04.2021 bis
12.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag   Portfolio 16.07.2021 bis
16.07.2021
 



SoSe 2021    401933     Vorlesung    4 SWS    Abteilung Kirchengeschichte Teilnehmer/-in:   80     Dozent:   Gemeinhardt

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 10:00 bis
12:00
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
 
Mittwoch 10:00 bis
12:00
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
Gemeinhardt

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 10:00 bis
12:00
Klausur 12.07.2021 bis
12.07.2021
 



Kommentar:

Das Christentum blickt auf rund 2.000 Jahre Geschichte zurück - und diese Geschichte wirkt in die Gegenwart hinein. Theologie, Frömmigkeit, Kirchenbau, Institutionen: All das lässt sich nicht ohne Berücksichtigung des geschichtlichen Werdens verstehen. Die Vorlesung gibt einen Überblick über die Geschichte des Christentums anhand ausgewählter Schwerpunkte, geht also auf theologische Debatten, die Herausbildung kirchlicher Ämter, Konflikte um die praktische Gestaltung des christlichen Lebens und manches mehr ein. Besonderes Augenmerk liegt auf den historisch begründeten konfessionellen und theologischen Differenzen, aber auch auf den bleibenden Gemeinsamkeiten des hoch pluralisierten modernen Christentums.

Die Vorlesung vermittelt Grundkenntnisse und setzt diese daher nicht voraus. Erwartet wird die Bereitschaft zum Mitdenken, gerne auch zum Nachfragen. Empfohlen wird der Besuch des Tutoriums, in dem der Stoff nachbearbeitet und vertieft wird, auch im Blick auf die Abschlussklausur.

Die Vorlesung findet als asynchrone digitale Lehrveranstaltung statt. Videos und Präsentationen werden vor dem jeweiligen Vorlesungstermin auf stud.IP zugänglich gemacht.

 



Bemerkung :

"Die Veranstaltung findet bis auf Weiteres als Online-Kurs statt. Näheres zu Organisation, Ablauf und Themen finden Sie auf stud.IP."



Organisatorisches:

Beginn: Mittwoch, 14.04.2021 !!!

Die Folien zur Vorlesung können zuvor bei stud.IP heruntergeladen werden.



Literatur:

B. Moeller, Geschichte des Christentums in Grundzügen, 10. Aufl. Göttingen 2011



SoSe 2021    430133     Vorlesung    2 SWS    Fakultät Juristische Fakultät Abteilung Religionswissenschaft Teilnehmer/-in:   30     Dozent:   Munsonius

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 16:00 bis
18:00
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 16:00 bis
18:00
mdl.Prf. 12.07.2021 bis
12.07.2021
 



Kommentar:

Inhaltliche Beschreibung:

Die Vorlesung behandelt schwerpunktmäßig Fragen des Staatskirchenrecht, also des staatlichen Religionsrechts (Religionsfreiheit, institutionelles Staatskirchenrecht, Islam in Deutschland, internationales Religionsrecht).

Angaben für BA/MA-Studierende finden Sie im Modulkatalog.



Leistungsnachweis:

Für Studiengang Jura mit Abschluss Erste Prüfung keine Prüfungsleistung!!



Organisatorisches:

Studiengang Jura mit Abschluss Staatsexamen / Erste Prüfung:

  • Schwerpunktbereichsveranstaltung (§ 4a Abs. 1 S. 2) im Schwerpunktbereich 1 - Historische und philosophische Grundlagen des Rechts
  • Schwerpunktbereichsveranstaltung (§ 4a Abs. 1 S. 2) im Schwerpunktbereich 9 - Öffentliches Recht - Regieren, Regulieren und Verwalten

Wahlpflichtmodul bzw. Wahlmodul für Bachelor- / Masterstudiengänge nach Modulkatalog des entsprechenden Studienganges



Literatur:

Hans Michael Heinig/Hendrik Munsonius (Hg.): 100 Begriffe aus dem Staatskirchenrecht, 2. Auflage, 2015

Georg Neureither: Leitentscheidungen zum Religionsverfassungsrecht, 2015

Peter Unruh: Religionsverfassungsrecht, 4. Auflage, 2018



SoSe 2021    430150     Vorlesung    2 SWS    Fakultät Juristische Fakultät Teilnehmer/-in:   230     Dozent:   Goldhammer

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 16:00 bis
18:00
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 16:00 bis
18:00
mdl.Prf. f. ERASMUS 13.07.2021 bis
13.07.2021
 
Dienstag 14:00 bis
16:30
Klausur 20.07.2021 bis
20.07.2021
 
Montag   Abgabe Hausarbeit 25.10.2021 bis
25.10.2021
von der Pfordten



Kommentar:

Inhaltliche Beschreibung:

Die Ausbildung des modernen Verfassungsdenkens in den USA und Frankreich; der deutsche Frühkonstitutionalismus; die Paulskirchenverfassung 1848/1849 und ihr Scheitern; Spätkonstitutionalismus und Reichsgründung in Deutschland; die Weimarer Reichsverfassung; nationalsozialistisches Staatsrecht; die Entstehung des Grundgesetzes; Verfassungsgeschichte der frühen Bundesrepublik; Verfassungsrecht der DDR.

Angaben für BA/MA-Studierende finden Sie im Modulkatalog.



Leistungsnachweis:

Für Studiengang Jura mit Abschluss Erste Prüfung:

  • Semesterabschlussklausur
  • Hausarbeit (Ferienhausarbeit in den anschließenden Semesterferien)

Eine Anmeldung über das Online-Anmeldesystem Flexnow ist für alle Prüfungsleistungen
zwingend erforderlich. Bitte beachten Sie die Meldefristen! Meldefristen enden eine Woche
vor dem angesetzten Prüfungstermin. Eine nicht fristgemäß vorgenommene Anmeldung kann nicht berücksichtigt werden.



Organisatorisches:

Für den Studiengang Rechtswissenschaft mit Abschluss Erste Prüfung:

  • Pflichtfachveranstaltung (§ 4 I Nr. 1a NJAG - Grundlagenschein)
  • Zwischenprüfungsveranstaltung (§ 4 I Nr. 1b NJAG)
  • Schwerpunktbereichsveranstaltung (§ 4a Abs. 1 S. 2) im Schwerpunktbereich 1 - Historische und philosophische Grundlagen des Rechts
  • Schwerpunktbereichsveranstaltung (§ 4a Abs. 1 S. 2) im Schwerpunktbereich 9 - Öffentliches Recht - Regieren, Regulieren und Verwalten
  • Veranstaltung zur Erbringung der vorbereitenden Leistung gem. § 4a Abs. 3 S. 1 NJAG

Wahlpflichtmodul bzw. Wahlmodul für Bachelor- / Masterstudiengänge nach Modulkatalog des entsprechenden Studienganges



Literatur:

Frotscher/Pieroth, Verfassungsgeschichte, 8. Aufl. 2009



SoSe 2021    430928     Vorlesung    2 SWS    Fakultät Juristische Fakultät Teilnehmer/-in:   170     Dozent:   Höffler

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 12:00 bis
14:00
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 14:00 bis
16:00
mdl.Prf. f. ERASMUS 08.07.2021 bis
08.07.2021
 
Donnerstag 12:00 bis
14:00
Klausur 15.07.2021 bis
15.07.2021
 



Kommentar:

Inhaltliche Beschreibung:

Die Vorlesung betrachtet Recht jenseits der Anwendung des Wortlautes geltender Normen. Sie vermittelt ein Verständnis von Recht als Element eines komplexen gesellschaftlichen Systems. Es werden sowohl die wichtigsten Theorien zu der Frage "Was ist Recht?" vorgestellt (von Max Weber über Luhmann"s Systemtheorie bis zur ökonomischen Analyse des Rechts), als auch ein empirischer Blick auf die Zusammensetzung des Rechtsstaabs geworfen. Ein besonderer Fokus liegt daneben auf der Soziologie von Strafe und Verbrechen, der Frage nach den Auswirkungen sozialer Ungleichheit vor Gericht, sowie der Rechtskultur. Im Rahmen des Abschnittes zur Rechtskultur wird ein gemeinsamer Theaterbesuch organisiert. In einem letzten Abschnitt werden schließlich zukünftige Herausforderungen für Recht im Lichte des technologischen Fortschritts diskutiert.

Die Vorlesung wird durch einen Lektürekurs begleitet.

 

Angaben für BA/MA-Studierende finden Sie im Modulkatalog.



Bemerkung :

Vorlesungsbegleitend wird ein Lektürekurs angeboten. Termin und Ort wird noch bekanntgegeben.



Leistungsnachweis:

Für Studiengang Jura mit Abschluss Erste Prüfung:

  • Semesterabschlussklausur


Für Bachelor- / Masterstudiengänge:

  • Semesterabschlussklausur

Eine Anmeldung über das Online-Anmeldesystem Flexnow ist für alle Prüfungsleistungen
zwingend erforderlich. Bitte beachten Sie die Meldefristen! Meldefristen enden eine Woche
vor dem angesetzten Prüfungstermin. Eine nicht fristgemäß vorgenommene Anmeldung kann nicht berücksichtigt werden. 



Organisatorisches:

Für den Studiengang Rechtswissenschaft mit Abschluss Erste Prüfung:

  • Pflichtfachveranstaltung (§ 4 I Nr. 1a NJAG - Grundlagenschein)
  • Schwerpunktbereichsveranstaltung (§ 4a Abs. 1 S. 2) im Schwerpunktbereich 1 - Historische und philosophische Grundlagen des Rechts

Wahlpflichtmodul bzw. Wahlmodul für Bachelor- / Masterstudiengänge nach Modulkatalog des entsprechenden Studienganges




SoSe 2021    431386     Vorlesung    2 SWS    Fakultät Juristische Fakultät Teilnehmer/-in:   150     Dozent:   Linder

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 08:30 bis
10:00
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 08:30 bis
10:00
mdl.Prf. f. ERASMUS 15.07.2021 bis
15.07.2021
 
Montag 08:00 bis
10:30
Klausur 19.07.2021 bis
19.07.2021
 
Montag   Abgabe Hausarbeit 25.10.2021 bis
25.10.2021
 



Kommentar:

Inhaltliche Beschreibung:

Die Vorlesung gibt einen Überblick über das Recht der Römischen Antike von den frühesten Anfängen bis zum Gesetzgebungswerk Justinians im 6. Jahrhundert. Sie ist nach Sachthemen gegliedert, denen je eine Stunde gewidmet ist: Wie sah die römische familia aus, welche rechtlichen Fragen waren für sie von Bedeutung? Welche Rolle spielten die Sklaven, welchem Recht unterstanden sie? Was kann man sich unter römischem "Wirtschaftsrecht" vorstellen? Wie stand es mit Kriminalität und Strafrecht? Gab es eine römische "Verfassung"? Wer waren die Akteure des römischen Rechts? Diese und weitere Fragen werden anhand ausgewählter Rechtsfälle besprochen. Rekonstruiert wird das Bild einer Gesellschaft, die wie keine andere auf die organisatorische und symbolische Kraft von Recht setzte. In der Auseinandersetzung mit der historischen Rechtsordnung Roms werden wir uns folgenden Fragen zuwenden: In welchen Punkten stehen wir in der römischen Rechtstradition? Wie hat das römische Recht unsere Vorstellungen von Recht geprägt? Wo und warum gibt es Abweichungen?

Angaben für BA/MA-Studierende finden Sie im Modulkatalog.



Leistungsnachweis:

Für Studiengang Jura mit Abschluss Erste Prüfung:

  • Semesterabschlussklausur (2 SWS)
  • Hausarbeit (Ferienhausarbeit in den anschließenden Semesterferien

Eine Anmeldung über das Online-Anmeldesystem Flexnow ist für alle Prüfungsleistungen
zwingend erforderlich. Bitte beachten Sie die Meldefristen! Meldefristen enden eine Woche
vor dem angesetzten Prüfungstermin. Eine nicht fristgemäß vorgenommene Anmeldung
kann nicht berücksichtigt werden.
 



Organisatorisches:
  • Pflichtfachveranstaltung (§ 4 I Nr. 1a NJAG - Grundlagenschein)
  • Zwischenprüfungsveranstaltung (§ 4 I Nr. 1b NJAG)
  • Schwerpunktbereichsveranstaltung (§ 4a Abs. 1 S. 2) im Schwerpunktbereich 1 - Historische und philosophische Grundlagen des Rechts
  • Veranstaltung zur Erbringung der vorbereitenden Leistung gem. § 4a Abs. 3 S. 1 NJAG

Wahlpflichtmodul bzw. Wahlmodul für Bachelor- / Masterstudiengänge nach Modulkatalog des entsprechenden Studienganges





Zielgruppe:

 



SoSe 2021    4500686     Vorlesung    2 SWS    Leitung Seminar für Ur- und Frühgeschichte Teilnehmer/-in:   25     Dozent:   Heske

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 08:15 bis
09:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 08:15 bis
09:45
Klausur 14.07.2021 bis
14.07.2021
 



SoSe 2021    450314     Vorlesung    2 SWS    Leitung Seminar für Romanische Philologie Teilnehmer/-in:   80     Zugeordnete Lehrpersonen:   Meier ,   Brandenberger

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 14:15 bis
15:45
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 




Kommentar:

Das Basismodul Literaturwissenschaft besteht aus der Vorlesung "Einführung in die romanische Literaturwissenschaft" und aus einem "begleitenden Proseminar". Es wird innerhalb eines Semesters abgeschlossen. Die beiden Teile müssen parallel absolviert werden; das Proseminar bezieht sich jeweils auf die Sprache des von Ihnen studierten Faches ("Einführung in die französische/italienische/spanische Literaturwissenschaft"). Bitte melden Sie sich für BEIDE Veranstaltungen an.



SoSe 2021    4504263     Vorlesung    2 SWS    Leitung Philosophisches Seminar Teilnehmer/-in:   80     Dozent:   Ludwig

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 18:15 bis
19:45
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 18:00 bis
19:00
Klausur 19.07.2021 bis
19.07.2021
 



Kommentar:

Die Vorlesung soll einen Überblick über die Epochen der Philosophiegeschichte bieten. Es wird nicht darum gehen, die Lehren einzelner Philosophen vorzustellen, denn über diese können und sollten sich Studierende der Philosophie anhand der zahlreichen Lehrbuchdarstellungen im Selbststudium informieren. Vielmehr soll eine erste, orientierende Vorstellung davon vermittelt werden, auf welche Weise sich in den unterschiedlichen Epochen der abendländischen Geschichte jene Problemstellungen und damit verbundenen Lösungsversuche herausgebildet haben, die wir heute zur philosophischen Tradition zusammenfassen und vor deren Hintergrund zahlreiche aktuelle philosophische Debatten überhaupt erst möglich werden. Dieser Überblick wird sich daher mehr an Fragestellungen und Diskussionen auslösenden Werken als an Personen orientieren.



SoSe 2021    4504339     Basisvorlesung / Vorlesung    2 SWS    Leitung Seminar für Arabistik/Islamwissenschaft Teilnehmer/-in:   100     Dozent:   Günther

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 18:00 bis
20:00
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 18:00 bis
20:00
Online-Klausur 20.07.2021 bis
20.07.2021
 
Dienstag 10:00 bis
11:00
Wiederh. Klausur 28.09.2021 bis
28.09.2021
 



Kommentar:

Vermittelt werden Grundkenntnisse der Religions- und Geistesgeschichte des Islams mit den Schwerpunkten Koran, Prophetenliteratur (Hadith), Glaubensgrundsätze und Glaubenspraxis; Volksglaube; Spezifika islamischer Gruppierungen wie Sunniten, Schiiten und andere Minderheiten; Grundprinzipien der islamischen Theologie und Dogmatik, Koranexegese und Mystik, sowie Fragen des muslimischen Lebens in den multikulturellen Kontexten zeitgenössischer Gesellschaften, insbesondere in Deutschland.



SoSe 2021    4505952     Vorlesung    2 SWS    Institut Abteilung für Anglistische Literatur- und Kulturwissenschaft Teilnehmer/-in:   175     Dozent:   Glaser

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 10:00 bis
12:00
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 10:00 bis
12:00
Klausur 19.07.2021 bis
19.07.2021
 
Freitag   Andere Prf. form 27.08.2021 bis
27.08.2021
 
Freitag   mdl.Prf. 27.08.2021 bis
27.08.2021
 
Dienstag 10:00 bis
12:00
Wiederh. Klausur 07.09.2021 bis
07.09.2021
 



Kommentar:

This lecture series is meant to give an overview on developments in British literature and cultural history from the 1960s to the present. Among the topics to be addressed are the following: the 1960s and new approaches to gender and sexuality; postmodernism and postmodern writing; Black British / multiethnic writing; new forms of historical fiction; British literature and the heritage industry; the war on terror; globalization and fictions of migration; the conflict in Northern Ireland; devolution and its consequences; literary representations of the refugee crisis; the Brexit and "Brexlit"; and the anthropocene and New Nature writing.

Readings: selected poetry and short fiction; the following novels: Jeannette Winterson, Oranges Are Not the Only Fruit; Kazuo Ishiguro, Remains of the Day; Andrea Levy, Small Island; Anna Burns, Milkman; Mohsin Hamid, Exit West; and the plays The Homecoming by Harold Pinter and The Algebra of Freedom by Raman Mundair.

Registration in StudIP: 1 March to 1 April



SoSe 2021    4506442     Vorlesung    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Institut Abteilung Germanistische Mediävistik (Ältere Deutsche Sprache und Literatur) Institut Abteilung Literaturwissenschaft (Neuere Deutsche Literatur) Teilnehmer/-in:   300     Zugeordnete Lehrpersonen:   Bleumer ,   Winko ,   Sahm ,   Steinbach ,   Manuwald

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 10:15 bis
11:45
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
 




Kommentar:

Im Anschluss an die Einheiten der Basisvorlesung Grundlagen 1 führt die Basisvorlesung Grundlagen 2 im ersten Teil in literaturwissenschaftliche Theorien und in Methoden literaturwissenschaftlichen Arbeitens ein. Sie bietet Hintergrundinformationen zu den in den Basisseminaren behandelten Theorien und zeigt theoriegeschichtliche Zusammenhänge auf. Vorgesehen sind Einheiten zur Medientheorie (medientheoretische Fragestellungen, Mediengeschichte), zur Fachgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts (Anfänge des Fachs, Positivismus und Geistesgeschichte; Germanistik im Nationalsozialismus) sowie zu Theorien des 20. Jahrhunderts (Strukturalismus und Poststrukturalismus; sozialgeschichtliche und kulturwissenschaftliche Ansätze). Der zweite, sprachwissenschaftliche Teil der Vorlesung beschäftigt sich mit der Konstitution von Bedeutung an der Schnittstelle zwischen Semantik und Pragmatik, der historischen Entwicklung von Sprache und den Grundlagen der modernen experimentellen Linguistik. Abschließend wird eine Brücke zur Literaturwissenschaft geschlagen, indem wir uns mit Aspekten der linguistischen Analyse literarischer Texte befassen.

 

 

 


 



Literatur:

Germanistik als Kulturwissenschaft. Eine Einführung in neue Theoriekonzepte. Hg. von Claudia Benthien und Hans Rudolf Velten. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 2002; Grundzüge der Literaturwissenschaft. Hg. von Heinz Ludwig Arnold und Heinrich Detering. München: dtv 1996; Köppe, Tilmann/Simone Winko: Neuere Literaturtheorien. Eine Einführung. 2. Aufl. Stuttgart: Metzler 2013; Meibauer, Jörg et al. (20072): Einführung in die germanistische Linguistik. Stuttgart: Metzler (www.egli-online.de); Steinbach, Markus et al. (2007): Schnittstellen der germanistischen Linguistik. Stuttgart: Metzler.



SoSe 2021    4507541     Vorlesung    2 SWS    Leitung Seminar für Iranistik Teilnehmer/-in:   30     Dozent:   Orthmann

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 10:15 bis
11:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 
Montag 09:00 bis
10:00
wöch. 19.04.2021 bis
12.07.2021
  Verfügungs / VG 2.104

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch   Prüfungsvorleistung 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Montag 09:00 bis
10:00
Klausur 19.07.2021 bis
19.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Portfolio 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Montag 09:00 bis
10:00
Wiederh. Klausur 18.10.2021 bis
18.10.2021
  KWZ / KWZ 0.602



Bemerkung :

Die Veranstaltung stellt den zweiten Teil der Einführung in die iranische Kulturgeschichte dar. Während es im Wintersemester um einen Überblick über die Geschichte Irans ging, behandelt die Vorlesung im Sommersemester Religionen. Dabei werden sowohl genuin iranische Religionen, wie der Zoroastrimus, besprochen, als auch Religionen, die auf dem Gebiet des heutigen Iran relevant waren oder noch sind - beispielsweise das Juden- und Christentum, aber auch die Bahai.



Zielgruppe:
ORI ab 3 ORI BA ab 3


SoSe 2021    4507813     Vorlesung    2 SWS    Institut Institut für Kulturanthropologie/Europäische Ethnologie Teilnehmer/-in:   100     Zugeordnete Lehrpersonen:   Hess ,   Lipp ,   Hegner

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 10:30 bis
12:00
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
  ZHG / ZHG010

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 10:15 bis
11:15
Klausur 03.06.2021 bis
03.06.2021
Hess
Donnerstag 10:15 bis
11:45
Klausur 08.07.2021 bis
08.07.2021
Hess
Donnerstag 10:15 bis
11:15
Klausur 08.07.2021 bis
08.07.2021
 
Donnerstag 10:15 bis
11:45
Online-Klausur 30.09.2021 bis
30.09.2021
Hegner



Kommentar:

Kultur ist ein Begriff, der heute in vielen Disziplinen in verwirrend vielen Bedeutungen verwendet wird. In den meisten Fällen wird er gemäß der jeweiligen Fachtradition unterschiedlich interpretiert und begründet. Die Vorlesung versucht deshalb, einerseits einen Überblick über die Entwicklung des Kulturbegriffs und seines praktischen Gebrauchs in konkreten Forschungen zu geben und andererseits vertiefend in eine zentrale, in der Kulturanthropologie und Europäischen Ethnologie regelmäßig gebrauchte Theorie einzuführen. Vermittelt werden sollen damit Kenntnisse wichtigste Autoren und der von ihnen verwendeten Schlüsselbegriffe. Die Vorlesung soll gleichzeitig dazu befähigen, sich selbstständig Theorien und analytische Konzepte zu erarbeiten und diese für eigene Fragestellungen zu operationalisieren. Die Modulprüfung besteht aus zwei Klausuren, die jeweils in der Mitte des Semesters bzw. in der vorletzten Semesterwoche geschreiben werden. Eine Leseliste zur Nachbereitung wird jeweils zu den Veranstaltungen ausgegeben.



Bemerkung :

Die Klausur findet als Online Prüfung statt!

Die Veranstaltung wird auch in die Fächer Kompartistik und Religionswissenschaften exportiert.

Aufgrund der aktuellen Coronaverordnungen wird die Veranstaltung zunächst digital stattfinden.



Organisatorisches:

Tutorium Hanna Kannenberg (4508011) Beginn 20.04. - Dienstag 14:00 - 16:00 Uhr

Tutorium Louise Trümner (4507812) Beginn 21.04. -  Mittwoch 16:00 - 18:00 Uhr



SoSe 2021    4507891     Vorlesung    2 SWS    Leitung Philosophisches Seminar Teilnehmer/-in:   230     Dozent:   Beyer

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 16:15 bis
17:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 16:00 bis
18:00
Klausur 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Mittwoch 16:00 bis
18:00
Wiederh. Klausur 22.09.2021 bis
22.09.2021
 



Kommentar:

Was ist ein Argument? Wann ist ein Argument formal schlüssig (folgerichtig, zwingend)? Wie formalisiert man ein Argument? Ausgehend von diesen Fragen bietet der Kurs eine Einführung in die klassische Aussagen- und Prädikatenlogik erster Stufe mit Identität. Das Tutorium dient der Nachbereitung des Vorlesungsstoffes und der Klausurvorbereitung. Alle Teilnehmer erhalten auf Stud.IP Woche für Woche ein Blatt mit Übungsaufgaben, die im Tutorium besprochen werden, und ein Vorlesungshandout, das  sich an E. J. Lemmons Lehrbuch Beginning Logic orientiert.



Organisatorisches:

Die Veranstaltung wird durch ein Tutorium begleitet, in dem der Stoff wiederholt wird und Übungseinheiten bearbeitet werden. Es stehen mehrere Tutorien bzw. verschiedene Termine zur Auswahl.

Die Termine für die Tutorien werden in der ersten Sitzung bekannt gegeben.



Literatur:

E. J. Lemmon, Beginning Logic, London: Van Nostrand Reinhold



SoSe 2021    4508220     Vorlesung    2 SWS    Institut Abteilung für Anglistische Literatur- und Kulturwissenschaft Teilnehmer/-in:   200     Dozent:   Sandrock

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 10:00 bis
12:00
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 11:00 bis
13:00
Klausur 21.07.2021 bis
21.07.2021
 
Freitag   Andere Prf. form 27.08.2021 bis
27.08.2021
 
Freitag   mdl.Prf. 27.08.2021 bis
27.08.2021
 
Mittwoch 10:15 bis
11:45
Wiederh. Klausur 29.09.2021 bis
29.09.2021
 



Kommentar:

This lecture series offers an overview of the literature and culture of the British Empire from the 16th century to the present. It focuses on the interaction between literature, media, culture, and the society that shaped the British Empire and discusses, in turn, how the empire shaped the UK over the centuries. The lecture series begins with a discussion of literary texts from the first voyages of exploration in the fifteenth and sixteenth centuries and works its way through the centuries, ending with the literature and culture of decolonization, transculturation, and the BLM movement. Students are expected to read both primary and secondary source material as part of the lecture series, including novels, poems, essays, travel writing, and theoretical texts. Secondary sources are also part of the recommended reading. In addition to literary material, sources to be studied include film excerpts, drawings, material objects, maps etc. The lecture series illustrates how contemporary British literature and culture is still shaped by the history of empire-building, and how worldwide relations until this day are partly influenced by the legacy of the British Empire.   

Registration from 1 March to 1 April



SoSe 2021    4508421     Vorlesung    2 SWS    Leitung Seminar für Mittlere und Neuere Geschichte Teilnehmer/-in:   100     Dozent:   Rexroth

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 14:00 bis
16:00
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 14:00 bis
16:00
mdl.Prf. 20.08.2021 bis
20.08.2021
 
Freitag 14:00 bis
16:00
mdl.Prf. 20.08.2021 bis
20.08.2021
 
Montag 12:30 bis
13:10
mdl.Prf. 20.09.2021 bis
20.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Essay 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



SoSe 2021    4508422     Vorlesung    2 SWS    Leitung Seminar für Mittlere und Neuere Geschichte Teilnehmer/-in:   120     Dozent:   Schumann

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 10:00 bis
12:00
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 10:00 bis
12:00
mdl.Prf. 22.07.2021 bis
22.07.2021
 



Kommentar:

Die Vorlesung befasst sich mit zentralen Aspekten der Geschichte der ersten deutschen Demokratie von der Revolution 1918/19 bis zur Machtübernahme durch die Nationalsozialisten und hat einführenden Charakter. Sie geht aus von einer Deutung der Weimarer Republik als moderner Massengesellschaft, die eine pluralistische und sozialstaatliche Verfassung anzunehmen begann, jedoch mit zahlreichen Belastungen konfrontiert war, die sich aus dem Kaiserreich und der Verarbeitung der Erfahrung von Krieg und Niederlage ergaben. Der Untergang der Republik 1932/33 war aber keineswegs von deren Beginn an determiniert. Die besondere Aufmerksamkeit der Vorlesung gilt den Zusammenhängen zwischen politischem Entscheidungshandeln, der politischen Kultur und der Massenkultur. Dabei bezieht sie auch theoretisch-methodische Fragen ein.    



Literatur:

Eberhard Kolb/Dirk Schumann, Die Weimarer Republik (= Oldenbourg Grundriss der Geschichte, Bd. 16), 8. Aufl., München 2013; Ursula Büttner, Weimar. Die überforderte Republik 1918-1933. Leistung und Versagen in Staat, Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur, Stuttgart 2008; Eric D. Weitz, Weimar Germany. Promise and Tragedy, Princeton ²2013.



SoSe 2021    4508423     Vorlesung    2 SWS    Leitung Seminar für Mittlere und Neuere Geschichte Teilnehmer/-in:   120     Dozent:   Füssel

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 10:00 bis
12:00
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 10:00 bis
12:00
mdl.Prf. 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Wissen ist nicht nur eine umkämpfte Ressource unserer Gesellschaft, sondern mittlerweile auch ein zentraler Gegenstand der Geschichtswissenschaften. Seit den 1990er Jahren hat sich neben der Wissenschaftsgeschichte eine eigene Wissensgeschichte etabliert, deren Themen und Theorien weit über das wissenschaftliche Wissen hinausgehen. Wissen ist nicht mehr allein eine Sache der Eliten oder gar akademisch gebildeter Männer und auch nicht auf Institutionen und Milieus wie Höfe, Klöster, Städte oder Universitäten begrenzt. Wissen ist schon längst keine rein europäische Angelegenheit mehr, sondern wird in seinen globalen Dimensionen historisiert. Mit diesen Ausweitungen geht jedoch auch ein Verlust an Übersichtlichkeit einher, dem die Vorlesung durch einen Überblick über zentrale Themen der Wissensgeschichte entgegenwirken soll. Neben Konzepten wie Wissensgesellschaften oder Wissenskulturen werden Räume, Institutionen, Akteure, Praktiken, Medien, Prozesse und Narrative der Geschichte des Wissens erörtert.



Literatur:

Peter Burke, What is the History of Knowledge?, Cambridge 2016; Marian Füssel, Wissensgeschichten der Frühen Neuzeit: Begriffe - Themen - Probleme, in: Ders. (Hg.), Wissensgeschichte (Basistexte Frühe Neuzeit 5), Stuttgart 2019, S. 7-39.



SoSe 2021    4508427     Vorlesung    2 SWS    Leitung Seminar für Mittlere und Neuere Geschichte Teilnehmer/-in:   40     Dozent:   Hilbrenner

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 12:00 bis
14:00
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 12:00 bis
14:00
Klausur 13.07.2021 bis
13.07.2021
 
Donnerstag   mdl.Prf. 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Essay 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Geschlecht ist eine zentrale Kategorie menschlicher Erfahrung, das gilt natürlich auch für die Menschen im östlichen Europa. Imaginationen von Männlichkeit und Weiblichkeit allerdings sind nicht nur historischem Wandel unterworfen, sondern auch in verschiedenen kulturellen Räumen unterschiedlich. Vor allem in der russischen und sowjetischen Geschichte ist der Konstruktionscharakter des "Neuen Menschen" auch in seiner Geschlechtlichkeit besonders deutlich und deshalb ist das östliche Europa ein besonders dankbarer Raum, um den sozialen Konstruktionen von Gender (Judith Butler) auf die Spur zu kommen. Dabei sollen Rollenvorstellungen und ihre Veränderbarkeit sowohl in der Vormoderne, als auch besonders im 19. und 20. Jahrhundert thematisiert werden. Dabei geraten Fragen nach Geschlecht und Gewalt oder die Ausstellung von Körpern in Kultur und Sport besonders in den Blick.



Organisatorisches:

Digital via Zoom (Link über Stud.Ip - synchron jeden Dienstag um 12-14 Uhr)



Literatur:

Scheide, Carmen; Stegmann, Natali (2003): Themen und Methoden der Frauen- und Geschlechtergeschichte. Das Forschungsportal zu Ost-, Ostmittel- und Südosteuropa (http://www.osmikon.de) Digitales Handbuch zur Geschichte und Kultur Russlands und Osteuropas, Band 5; Claudia Kraft, Die Geschlechtergeschichte Osteuropas als doppelte Herausforderung für die "allgemeine" Geschichte, in: Themenportal Europäische Geschichte, 2006, <www.europa.clio-online.de/essay/id/fdae-1378>



SoSe 2021    4508429     Vorlesung    2 SWS    Leitung Seminar für Mittlere und Neuere Geschichte Teilnehmer/-in:   120     Dozent:   Terhoeven

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 10:00 bis
12:00
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 09:00 bis
17:00
mdl.Prf. 12.07.2021 bis
12.07.2021
 
Dienstag 09:00 bis
17:00
mdl.Prf. 13.07.2021 bis
13.07.2021
 
Mittwoch 09:00 bis
17:00
mdl.Prf. 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Schlaglichtartig versucht die Vorlesung, die Geschichte der politischen und juristischen Überwindung, der kritisch-verstehenden Deutung sowie der öffentlichen Erinnerung an die Verbrechen des 'Dritten Reiches" nach 1945 vor allem im Westen Deutschlands nachzuzeichnen. Statt einer in der Öffentlichkeit bisweilen voreilig als "Erfolgsgeschichte" etikettierten "Bewältigung der Vergangenheit" kommt dabei eine in jeder Hinsicht widersprüchliche und ambivalente, lange von Schweigen, Leugnen und Verdrängen dominierte Belastungsgeschichte zum Vorschein, die bis heute ihre Schatten auf die Gegenwart wirft.



Literatur:

Erste Literaturhinweise: Peter Reichel/Harald Schmid/Peter Steinbach (Hg.), Der Nationalsozialismus - Die zweite Geschichte, München 2009; Torben Fischer/Matthias Lorenz (Hg.), Lexikon der "Vergangenheitsbewältigung" in Deutschland. Debatten- und Diskursgeschichte des Nationalsozialismus nach 1945, 3., überarbeitete und erweiterte Auflage, Bielefeld 2015.



SoSe 2021    4508504     Vorlesung    2 SWS    Institut Abteilung für Nordamerikastudien Teilnehmer/-in:   200     Dozent:   Gross

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 12:00 bis
14:00
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 12:00 bis
14:00
Klausur 15.07.2021 bis
15.07.2021
 
Donnerstag 16:00 bis
18:00
Wiederh. Klausur 21.10.2021 bis
21.10.2021
 



Kommentar:

This lecture course is intended to familiarize students with some of the dominant trends in American poetry and fiction from the end of World War II to the present. We will begin by discussing Cold War attempts to distinguish literature from propaganda, and then explore the growing significance of Jewish American literature in the context of Holocaust commemoration.  Next we will discuss how other literatures of identity—such as African American literature, feminist literature, and the literatures of various ethnic and social groups—gained prominence during a period known as the "culture wars." We will also study the Beats and the emergence of postmodernism, paying particular attention to its relation to modernist innovations on the one hand and to activist movements on the other. One frame for these explorations will be the development of what scholars have begun to call "the program era," a historical period (extending from 1945 to the present) marked by the affiliation of writers with creative writing programs in universities. We will conclude by studying some of the literature written after 9/11 and also discuss the emergence of the digital humanities.

Registration: Attendance for this class is limited to 200 students. Binding (!) registration on Stud.IP between 01 March and 30 April is required. All news concerning this class will be posted on Stud.IP as well. The class will start in the first week of the semester. For final registration, participants need to attend the first session of class.

The class will be taught online.

For further information: andrew.gross@phil.uni-goettingen.de



SoSe 2021    4508598     Vorlesung    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Mediävistik (Ältere Deutsche Sprache und Literatur) Teilnehmer/-in:   80     Dozent:   Sahm

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 10:15 bis
11:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 10:15 bis
11:45
mdl.Prf. 15.07.2021 bis
15.07.2021
 
Donnerstag 10:15 bis
11:45
Online-Klausur 22.07.2021 bis
22.07.2021
 
Donnerstag 10:15 bis
11:00
Online-Klausur 22.07.2021 bis
22.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Essay 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Prüfungsvorleistung 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Die Vorlesung zeichnet die Rezeption von Boccaccios Novellen nördlich der Alpen nach. Kennzeichnend ist, dass die deutschsprachige Überlieferung offensichtlich erst in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts einsetzt, dann jedoch durch den Buchdruck eine denkbar weite Verbreitung erfährt. Anhand von einzelnen Novellen (Griseldis, Sigismunda etc.) und des 'Dekameron" (sowie anderer Novellen-Sammlungen) soll danach gefragt werden, wie die Novellen ins Deutsche übertragen und kommentiert, illustriert und gerahmt werden? Inwiefern schließt die Novelle an vorhandene Gattungstraditionen an? Gibt es signifikante regionale Unterschiede der Rezeption etwa in den Niederlanden, in England oder Norddeutschland? Schließlich soll ein Ausblick auf die weitere Rezeption der Novelle vom 16.-19. Jahrhundert gegeben werden.



Literatur:

Giovanni Boccaccio: Das Dekameron, hg. v. Kurt Flasch, 7. Aufl. Frankfurt a.M. 2008 (Fischer Taschenbuch).

Zur Vorbereitung:

Joachim Theisen: Erzählen im deutschen Mittelalter. Eine Einführung, Tübingen 2018.



SoSe 2021    4508707     Vorlesung    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Literaturwissenschaft (Neuere Deutsche Literatur) Teilnehmer/-in:   250     Dozent:   Wesche

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 16:15 bis
17:45
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 16:15 bis
17:45
Online-Klausur 06.07.2021 bis
06.07.2021
 
Dienstag 16:15 bis
17:45
Präsentation 13.07.2021 bis
13.07.2021
 



Kommentar:

Die Vorlesung vermittelt Grundzüge der deutschen Literaturgeschichte vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Anhand von epochenspezifischen Beispieltexten gibt sie somit einen Überblick über die gesamte historische Breite der deutschsprachigen Literatur ab der Klassik in ihren jeweiligen europäischen Kontexten. Flankiert wird der exemplarische Bogenschlag durch methodische Überlegungen, um zugleich in die Möglichkeiten und Grenzen der Literaturgeschichtsschreibung einzuführen. Dazu stehen Grundbegriffe der Periodisierung (Epoche/Epochenschwelle, Tradition und Innovation, Kanonbildung usw.) ebenso im Fokus wie historische Auswahlparadigmen, nach denen Literaturgeschichten häufig ausgerichtet sind (u.a. komparatistische, form-, sozial- oder regionalgeschichtliche Ansätze). Die theoretische Reflexion schließt dabei auch die übergeordnete Dimension der Geschichte von Literaturgeschichtsschreibung und ihrer Orientierung an leitenden Geschichtsbildern ein (z.B. Historia als 'Lehrmeisterin des Lebens', zyklische Geschichtsbilder, Verfalls- oder Emanzipationsgeschichte).





Organisatorisches:

Sprechzeit: Mi. 14-16 Uhr



Literatur:

Hinweise zur begleitenden Lektüre werden in der ersten Sitzung gegeben. Zur Anschaffung empfiehlt sich z.B. die einbändige Literaturgeschichte von Wolfgang Beutin u.a.: Deutsche Literaturgeschichte. Von den Anfängen bis zur Gegenwart im Metzler-Verlag.





SoSe 2021    4508720     Vorlesung    2 SWS    Leitung Philosophisches Seminar Teilnehmer/-in:   100     Dozent:   Steinfath

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 12:15 bis
13:45
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag   mdl.Prf. 16.07.2021 bis
16.07.2021
 
Freitag   schriftliche Prüfung 16.07.2021 bis
16.07.2021
 
Freitag   Abgabe Essay 23.07.2021 bis
23.07.2021
 
Mittwoch   Abgabe Hausarbeit 15.09.2021 bis
15.09.2021
 
Mittwoch   Andere Prf. form 15.09.2021 bis
15.09.2021
 



Kommentar:

Wie Menschen leben und ob ihr Leben halbwegs gelingt oder größtenteils misslingt, hängt auch von ihrem Umgang mit und ihrem Verhältnis zur Zeit ab. Sie sind Wesen, die ein Bewusstsein von Zeit haben und sowohl unter dem Verrinnen der Zeit leiden als auch sich im Einklang mit der Zeit glücklich fühlen können. Indem sie sich zu der Zeit, in der ihr Leben verläuft, verhalten, gewinnt ihr Leben zugleich eine eigene Zeitlichkeit, die wiederum mehr oder minder gelungen sein kann. Die sich damit vage andeutenden Zusammenhänge zwischen Zeit, Zeitlichkeit und gutem Leben werden in der gegenwärtigen Philosophie kaum systematisch angegangen. Die Vorlesung reagiert auf dieses Desiderat. Sie ist keine Überblicksvorlesung, sondern ein eigener systematischer Versuch mit offenem Ausgang, der zum Mitdenken und Widersprechen einlädt. Im Rahmen eigener systematischer Überlegungen wird auf eine Reihe älterer und neuerer Entwürfe eingegangen, die für die Bearbeitung des Themas wichtig sein könnten, z.B. auf die Zeitanalysen von Husserl und Heidegger, auf Rawls" Vorstellung eines Lebensplans und antike Konzeptionen von "eudaimonia" bzw. "beatitudo".



Zielgruppe:

Die Vorlesung wendet sich vornehmlich an fortgeschrittenere Studierende, steht aber allen Interessierten offen und ist um Verständlichkeit bemüht.



Literatur:

Eine erste Skizze zum Thema der Vorlesung habe ich in einem Aufsatz entwickelt: Holmer Steinfath, Zeit und gutes Leben, in: Zeitschrift für philosophische Forschung 74 (2020), 4, S. 493 - 513. Dort finden sich weitere Literaturhinweise.



SoSe 2021    4508751     Vorlesung    2 SWS    Institut Althistorisches Seminar Teilnehmer/-in:   100     Dozent:   Scheer

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 14:00 bis
16:00
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 10:00 bis
16:00
mdl.Prf. 13.07.2021 bis
13.07.2021
 
Dienstag 10:00 bis
16:00
mdl.Prf. 20.07.2021 bis
20.07.2021
 
Donnerstag 16:00 bis
18:00
mdl.Prf. 28.10.2021 bis
28.10.2021
 



Kommentar:

Wie bei einem Festtag hat der ganze Erdkreis sein altes Gewand, das Eisen abgelegt, und sich dem Schmuck und sämtlichen Freuden zugewandt, um sie zu genießen..." So charakterisiert der Redner Aelius Aristides das römische Reich im 2. Jh. n. Chr. Eine Epoche inneren Friedens beschert sowohl der Kaiserstadt Rom als auch den Provinzen des Reiches eine in vielen Gebieten bisher ungekannte kulturelle Blüte, an die eindrucksvolle Denkmäler erinnern. Die Vorlesung wird u.a. Gesellschaft und Städtewesen, Verwaltung und Finanzen, Lebensformen und Lebensgewohnheiten der Bewohner des Imperium Romanum in den Blick nehmen.



Literatur:

Literatur zur Einführung:

W. Dahlheim, Geschichte der Römischen Kaiserzeit, München 1989 3. Aufl. (Oldenbourg)

W. Dahlheim, Die Griechisch-römische Antike, Bd. 2: Stadt und Imperium. Die Geschichte Roms und seines Weltreichs, Paderborn u.a. 1992

K. Christ, Geschichte der römischen Kaiserzeit. Von Augustus bis zu Konstantin, München 1995, 3. Aufl

J. Bleicken, Verfassungs- und Sozialgeschichte des römischen Kaiserreiches, 2 Bde, 1989/94 3. Aufl.



SoSe 2021    4508852     Vorlesung    2 SWS    Leitung Seminar für Altorientalistik (Assyriologie) Teilnehmer/-in:   80     Dozent:   Wagensonner

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 12:00 bis
14:00
wöch. 16.04.2021 bis
16.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag   23:00 Portfolio 31.08.2021 bis
31.08.2021
 



SoSe 2021    4508911     Vorlesung    2 SWS    Leitung Kunstgeschichtliches Seminar und Kunstsammlung Teilnehmer/-in:   90     Dozent:   Thimann

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 14:15 bis
15:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 14:15 bis
15:45
Online-Klausur 21.07.2021 bis
21.07.2021
 



Kommentar:

In der Vorlesung wird die Kunstgeschichte Roms im 17. Jahrhundert anhand der spektakulären Künstlerkarriere des Bildhauers und Architekten Gianlorenzo Bernini (1598-1680) untersucht. Der Schwerpunkt liegt auf der Barockplastik Roms in ihren historischen, liturgischen, politischen und kirchenpolitischen Kontexten. Die Hauptwerke Berninis wie die Borghese-Skulpturen, die Ausstattung von Neu St. Peter, der Vierströmebrunnen, die Cappella Cornaro und die Bildnisbüsten werden ebenso thematisiert wie Werke von Stefano Maderno, Francois Duquesnoy und Alessandro Algardi. Anhand ausgewählter Hauptwerke der römischen und italienischen Barockplastik werden auch die spezifisch 'neuen" Aufgaben für die Künstler, etwa die Märtyrer-Memorien und päpstlichen Ehrenstatuen, in den Blick genommen. Hierbei interessieren uns vor allem auch Fragen der Kunstpatronage durch Kardinäle und Päpste sowie die Fragen der politischen Ikonographie des Papsttums.



Literatur:

Arne Karsten: Bernini. Der Schöpfer des barocken Rom. Leben und Werk, München 2007 (Beck"sche Reihe 1778) (nur populärwissenschaftliche Einführung!)

Bernini scultore. La nascità del barocco in Casa Borghese, hg. von Anna Coliva, Roma: De Luca, 1998



SoSe 2021    4508913     Vorlesung    2 SWS    Leitung Kunstgeschichtliches Seminar und Kunstsammlung Teilnehmer/-in:   90     Dozent:   Noll

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 12:15 bis
13:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 12:15 bis
13:45
Online-Klausur 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Freitag 11:00 bis
13:00
Wiederh. Klausur 03.09.2021 bis
03.09.2021
 



Kommentar:

Als eine der zentralen Gestalten der Kunstgeschichte hat Peter Paul Rubens (1577-1640) mit dem Übergang vom Manierismus zum Barock nicht nur die Entwicklung der flämischen Malerei entscheidend und nachhaltig geprägt. Vielmehr reicht seine Bedeutung weit über die Grenzen der südlichen, habsburgischen Niederlande und über die Malerei des 17. Jahrhunderts hinaus. Souverän in allen Bildgattungen, ist Rubens im Übrigen nicht nur als überragender Historienmaler hervorgetreten, sondern auch als Porträtist und Schöpfer von Genreszenen. Zudem darf er als einer der faszinierendsten Landschaftsmaler gelten.

Die Vorlesung möchte an ausgewählten Werken die Entwicklung und die Statur dieser Künstlerpersönlichkeit vorstellen, die auch als Humanist und Diplomat in ihrer Zeit eine europäische Erscheinung war.



Literatur:

Otto von Simson, Peter Paul Rubens (1577-1640). Humanist, Maler und Diplomat (Berliner Schriften zur Kunst, Bd. 8), Mainz 1996.

Nils Büttner, Rubens, München 2007.



SoSe 2021    451898     Vorlesung    2 SWS    Leitung Seminar für Ägyptologie und Koptologie Teilnehmer/-in:   50     Dozent:   Behlmer

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 10:15 bis
11:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
     

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 10:15 bis
11:15
schriftliche Prüfung 22.07.2021 bis
22.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Die Vorlesung gibt einen Überblick über die politische Geschichte, Sozial- und Wirtschaftsgeschichte und Religionsgeschichte des nachpharaonischen Ägypten und der koptischen Kirche vom Beginn des ersten nachchristlichen Jahrtausends bis in das ausgehende Mittelalter und darüber hinaus. Weitere zentrale Themen sind die Erschließung der Quellen und die Periodisierung dieser Geschichte.

Das Proseminar dient der Vertiefung der Kenntnisse zu den in der Vorlesung dargebotenen Stoffen. Es soll anhand ausgewählter Problemkomplexe aus den vorgetragenen Sachbereichen (siehe oben) die systematische Auseinandersetzung der TeilnehmerInnen mit historischen Fragestellungen fundieren. Dabei kann es sich um spezielle Methoden (etwa Datierungsmethoden oder Prosopographie), besondere Zeitspannen oder historische Ereignisse (z.B. "meletianischer Streit" oder das Konzil von Chalcedon) und/oder sachliche Teilbereiche (wie Einrichtungen der Landesverwaltung oder der Prozess der Islamisierung Ägyptens) handeln.


Einführende Literatur für beide Lehrveranstaltungen:

  • Roger S. Bagnall, Egypt in Late Antiquity, Princeton 1993.
  • Roger S. Bagnall, Egypt in the Byzantine World, Cambridge/New York 2007.
  • Alan K. Bowman, Egypt after the Pharaohs, Paperback-Ausg.,
    Oxford 1990.
  • Stephen J. Davis, The Early Coptic Papacy: the Egyptian Church and its leadership in late antiquity, Cairo/New York 2004.
  • Terry G. Wilfong, The Non-Muslim Communities: The Christians, in: The Cambridge History of Egypt: Islamic Egypt: From the Arab Invasion to the  Ottoman Conquest (641-1517), ed. Carl F. Petry, Cambridge 1998, 175-197.

 

Als kurze Darstellung des Zeitraumes der "Spätantike" sei empfohlen

  • Hartwin Brandt, Das Ende der Antike. Geschichte des spätrömischen Reiches, München 2001 (3. Auflage ebd. 2007; C.H. Beck Wissen in der Beck"sche Reihe Bd.2151)

Als ausführliche und gründlich fundierte Darstellung zur "Spätantike" ist heranzuziehen

  • Alexander Demandt, Die Spätantike. Römische Geschichte von Diocletian bis Justinian, 2. vollständig bearbeitete und erweiterte Auflage, München 2007 (= Handbuch der Altertumswissenschaft. Abt. III, Teil 6).

 

Beide Lehrveranstaltungen zusammen sind belegbar als:

-       Modul B.AegKo.113: Ägypten erforschen: Nachpharaonische/koptische Geschichte

Bei diesem Modul handelt es sich um eine Wahlpflichtveranstaltung für Studierende, die im 2-Fächer-Bachelor-Studiengang "Ägyptologie und Koptologie" den Schwerpunkt "Koptologie" gewählt haben. Der Belegung dieses Moduls sollte im Idealfall der erfolgreiche Abschluss des Moduls B.AegKo.110 "Ägypten erforschen: Die pharaonische und nachpharaonische/koptische Kultur" vorangegangen sein.

Das Modul wird mit 9 Credits verpunktet. Voraussetzung für den erfolgreichen Abschluss des Moduls ist das Halten eines studienbegleitenden und unbenoteten Referates (ca. 30 Min.) sowie das Bestehen der Klausur (60 Min.) am Ende des Semesters.

-       oder nach den Studien- und Prüfungsordnungen vor 2016: Modul B.AegKo.30: Einführung in die koptische Geschichte

Wie oben, außer: Der Belegung dieses Moduls sollte im Idealfall der erfolgreiche Abschluss des Moduls B.AegKo.21 "Einführung in die Ägyptologie und  Koptologie" vorangegangen sein.

 

Die Vorlesung Nachpharaonische/koptische Geschichte allein ist belegbar als:

-       Modul B.AegKo.113-1: Ägypten erforschen: Nachpharaonische/koptische Geschichte

Bei diesem Modul handelt es sich um eine Wahlveranstaltung für Studierende, die im 2-Fächer-Bachelor-Studiengang "Ägyptologie und Koptologie" den Schwerpunkt "Ägyptologie" gewählt haben.

Das Modul wird mit 3 Credits verpunktet. Voraussetzung für den erfolgreichen Abschluss des Moduls ist das Bestehen der Klausur (60 Min.) am Ende des Semesters.

-       Modul SK.AegKo.113: Ägypten erforschen: Nachpharaonische/koptische Geschichte

Bei diesem Modul handelt es sich um ein Wahlmodul für Studierende anderer Studiengänge bzw. -fächer im Rahmen des Professionalisierungsbereichs (Bereich Schlüsselkompetenzen).

Das Modul wird mit 3 Credits verpunktet. Voraussetzung für den erfolgreichen Abschluss des Moduls ist das Bestehen der Klausur (60 Min.) am Ende des Semesters.

 

 

 



SoSe 2021    451900     Vorlesung    2 SWS    Leitung Seminar für Ägyptologie und Koptologie Teilnehmer/-in:   50     Dozent:   Effland

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 12:15 bis
13:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
     

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 12:15 bis
13:45
Online-Klausur 22.07.2021 bis
22.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Portfolio 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Die Vorlesung vermittelt Kenntnisse der wichtigsten Quellen zu den Epochen der ägyptischen Geschichte vom Neolithikum bis zur Zeitenwende. Historische Zusammenhänge in der Region des Niltales und dem mediterranen Raum werden erläutert. Lernziel ist darüber hinaus der Erwerb von Kompetenzen im Gebrauch grundlegender geschichtswissenschaftlicher Terminologie in der Anwendung auf die ägyptische Geschichte.



Voraussetzungen:

Der Belegung dieses Moduls sollte im Idealfall der erfolgreiche Abschluss des Moduls B.AegKo.110 "Ägypten erforschen: Die pharaonische und nachpharaonische/koptische Kultur" vorangegangen sein.



Organisatorisches:

Schauen Sie bitte in die jeweils unter "Modulbeschreibung" verlinkten Modulblätter für nähere Informationen zum Modul.

 

Die im Modulblatt als Prüfungsleistung vorgesehene Klausur wird als online-Klausur über Vips in StudIP erfolgen. Sie benötigen dafür zusätzlich zum Internetzugang keine weitere technische Ausstattung.



Literatur:

Einführende Literatur:

  • E. Hornung & R. Krauss & D.A. Warburton (Hrsg.), Ancient Egyptian Chronology, HdO 83, Leiden/Boston 2006
  • S. Kubisch, Das Alte Ägypten. Von 4000 v. Chr. bis 30 v. Chr., Wiesbaden 2017


SoSe 2021    451934     Vorlesung    2 SWS    Leitung Klassische Archäologie Teilnehmer/-in:   80     Dozent:   Graepler

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 10:15 bis
11:45
wöch. 16.04.2021 bis
16.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 10:15 bis
11:45
Online-Klausur 16.07.2021 bis
16.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Prüfungsvorleistung 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Portfolio 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Bemerkung :

Online-Klausur mit IDENT (mit Ilias)



SoSe 2021    453422     Vorlesung    2 SWS    Institut Skandinavisches Seminar Teilnehmer/-in:   100     Dozent:   Teichert

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 14:00 bis
16:00
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 10:00 bis
12:00
Online-Klausur 18.08.2021 bis
18.08.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

August Strindberg

Der "erste Geist Europas" und ein "gewaltig schamloser Bekenner" sei August Strindberg gewesen, urteilte Thomas Mann in seinem Nachruf auf den 1912 verstorbenen Schweden; für Max Reinhardt, der wesentlich zur Verbreitung von Strindbergs Dramatik auf den deutschen Bühnen beitrug, war Strindberg sogar eine "eine wahrhafthaft faustische Natur [...], wie von einem bösen Geist durch alle Höhen und Tiefen des Lebens geschleppt". 'Geistereien" also im mindestens zweifachen Sinn… Da fügt es sich gut, dass von Strindbergs 60 Theaterstücken eines der bedeutendsten den Titel Spöksonaten ("Gespenstersonate") trägt.

Im deutschen Sprachraum lange Zeit in erster Linie als Dramatiker - und, bis zu einem gewissen Grad, als Antipode des Norwegers Henrik Ibsen - bekannt, wird Strindberg in Schweden gleichermaßen als Erzähler, Essayist, polemischer Satiriker und manischer Tagebuch- und Briefeschreiber estimiert. Die überlieferte Verfasserschaft sowohl an vollendeten Werken wie an Entwürfen und Notizen ist gewaltig, ja "[k]aum zu überblicken", wie Heinrich Detering in einem Beitrag für die FAZ (2.11.1999) potentiellen Strindberg-Lesern und -Erkundern fast drohend verkündete. Dass Strindberg nicht nur schriftstellerisch in Erscheinung trat, sondern sich auch als Maler, Fotograf und Chemiker (und/oder Alchimist) betätigte, macht die Angelegenheit nicht eben übersichtlicher.

Trotz oder gerade wegen dieser scheinbar düsteren Aussichten wird die Vorlesung den kühnen Versuch wagen, in das riesenhafte Werk August Strindbergs einzuleiten und die wesentlichen Linien seines literarischen Schaffens zu skizzieren. Einen gewissen Schwerpunkt werden dabei neben den Dramen und autobiographischen Schriften vor allem Strindbergs Erzählungen und Romane bilden. Auch die erwähnte bildkünstlerische Produktion und Strindbergs Beziehungen zu den Naturwissenschaften soll zumindest gestreift werden. Obschon Strindberg in den skandinavistischen Lektürekanon vorrangig als Repräsentant des sog. Modernen Durchbruchs eingegangen ist, wird Strindbergs Stellung zur (und innerhalb der) Moderne umsichtig zu beleuchten sein; den lang verkündeten "Tod des Autors" geflissentlich übersehend, wird auch die von H. Detering betonte "Auslöschung der Trennlinie zwischen Leben und Schreiben" im 'Fall Strindberg" zur Debatte stehen.     

Eine vorläufige Lektüreliste wird ab Mitte März auf der Homepage des Skandinavischen Seminars abrufbar sein.



SoSe 2021    453681     Vorlesung    2 SWS    Institut Abteilung für Englische Sprache und Literatur des Mittelalters Teilnehmer/-in:   160     Dozent:   Wolf

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 14:00 bis
16:00
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag   Klausurähnl. Hausarb 22.07.2021 bis
22.07.2021
 



Kommentar:

Very broadly, medievalism is the appearance as well as the influence of the medieval in societies and cultures of later ages. With single lectures devoted to arts, literature, history, or even film, participants learn about post-medieval constructions and manifestations of the Middle Ages. Hoping to involve local colleagues and other guest speakers, we will also turn to related issues such as the beginnings of medieval studies.



Organisatorisches:

The lecture forms part of modules B.EP.204/301/401 and M.EP.02. Enrolling for exams may have to be done through the other course of the module.



SoSe 2021    454552     Seminar    2 SWS    ECTS-Punkte: 4     Leitung Seminar für Turkologie und Zentralasienkunde Teilnehmer/-in:   20     Dozent:   Laut

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 10:00 bis
12:00
wöch. 19.04.2021 bis
05.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag   Abgabe Referat 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Bemerkung :

Modulanforderungen nur erfüllt in Kombination mit Veranst.  Sprache u. Literatur d. türk. Republik (Klausur)



SoSe 2021    456233     Vorlesung    2 SWS    Leitung Ostasiatisches Seminar Teilnehmer/-in:   80     Dozent:   Sachsenmaier

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 12:00 bis
14:00
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 12:00 bis
14:00
Online-Klausur 15.07.2021 bis
15.07.2021
 
Donnerstag 12:00 bis
14:00
mdl.Prf. 15.07.2021 bis
15.07.2021
 
Montag 12:00 bis
14:00
Online-Klausur 19.07.2021 bis
19.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Freitag 10:15 bis
11:45
Wiederh. Klausur 15.10.2021 bis
15.10.2021
 



Kommentar:

Erwerb von Basiswissen zur Geschichte des vormodernen und modernen Chinas, um Vorgänge im modernen China verstehen zu können. Erlernen elementarer geschichtswissenschaftlicher Konzepte wie Interpretation, Standortgebundenheit und geschichtswissenschaftlicher Begriffe wie Imperialismus, Kolonialismus, Nationenbildung, Modernisierung etc.



Bemerkung :

B.OAW.MS.05

Teilveranstaltung



SoSe 2021    458094     Vorlesung    2 SWS    Leitung Seminar für Romanische Philologie Teilnehmer/-in:   30     Dozent:   Brandenberger

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 08:15 bis
09:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 08:15 bis
09:45
Klausur 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Montag 10:15 bis
11:45
Wiederh. Klausur 13.09.2021 bis
13.09.2021
 



Kommentar:

Primera parte de un ciclo de cursos dedicados a la historia de las literaturas española e hispanoamericana.

En este semestre enfocamos las letras medievales, ofreciendo un amplio panorama de los fascinantes y variados fenómenos literarios en su contexto sociocultural y en cuanto elementos de una historia específica.

En clase, se combina la presentación, necesariamente concentrada, de tal historia literaria y la lectura (con preparación en casa) y comentario de textos seleccionados y algunos estudios ejemplares que nos permitirán conocer, comprender y apreciar las características y el significado de las obras más representativas y los diferentes géneros; desde los "oscuros" inicios de las literaturas ibéricas hasta el final del siglo XV y La Celestina.

 

Sólo pueden participar estudiantes que hayan superado el módulo básico de literatura (B.Spa.103).



SoSe 2021    502733     Vorlesung    2 SWS    Institut Institut für Informatik Teilnehmer/-in:   14     Dozent:   Modrow

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 14:00 bis
16:00
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
  Inf-Prov / 0.103

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Organisatorisches:

Bitte melden Sie sich vorab unter emodrow@informatik.uni-goettingen.de zu der Veranstaltung an.



SoSe 2021    502850     Vorlesung    2 SWS    Institut Institut für Informatik Teilnehmer/-in:   100     Zugeordnete Lehrpersonen:   Ecker ,   Lüddecke ,   Weis

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 14:00 bis
16:00
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 14:00 bis
16:00
Online-Klausur 27.07.2021 bis
27.07.2021
 



SoSe 2021    531018     Vorlesung    2 SWS    ECTS-Punkte: 3     Institut I. Physikalisches Institut - Tieftemperaturphysik Teilnehmer/-in:   200     Zugeordnete Lehrpersonen:   Mathias ,   Reutzel

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 10:00 bis
12:00
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
      Fakultät P / HS1, A.00.103

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 10:00 bis
12:00
Klausur 30.07.2021 bis
30.07.2021
  Fakultät P / HS1, A.00.103
Mittwoch 10:00 bis
12:00
Klausur 13.10.2021 bis
13.10.2021
  Fakultät P / HS1, A.00.103



SoSe 2021    533793     Vorlesung    2 SWS    Institut Institut für Astrophysik Teilnehmer/-in:   30     Dozent:   Dreizler

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 12:00 bis
14:00
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
      Fakultät P / SR2, C.03.112

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 12:00 bis
14:00
Praktische Prüfung 06.07.2021 bis
06.07.2021
      Fakultät P / SR2, C.03.112



SoSe 2021    600018     Vorlesung    2 SWS    Institut Geographisches Institut Teilnehmer/-in:   200     Dozent:   Dittrich

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 10:15 bis
11:45
wöch. 14.04.2021 bis
16.07.2021
  GZG / MN08

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 16:15 bis
17:45
Klausur 15.07.2021 bis
15.07.2021
  GZG / MN08
Donnerstag 16:15 bis
17:45
Klausur 15.07.2021 bis
15.07.2021
  GZG / MN09
Mittwoch 10:00 bis
12:15
Wiederh. Klausur 20.10.2021 bis
20.10.2021
  GZG / MN08
Mittwoch 10:00 bis
12:15
Wiederh. Klausur 20.10.2021 bis
20.10.2021
  GZG / MN09



SoSe 2021    600063     Vorlesung    2 SWS    Institut Abteilung Sedimentologie/Umweltgeologie Teilnehmer/-in:   100     Dozent:   Karius

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 10:15 bis
12:00
wöch. 12.04.2021 bis
31.05.2021
    Karius GZG / MN14
Mittwoch 10:15 bis
12:00
wöch. 14.04.2021 bis
26.05.2021
    Karius GZG / MN14

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 16:15 bis
17:45
Klausur 11.06.2021 bis
11.06.2021
      GZG / MN08
Freitag 16:15 bis
17:45
Klausur 05.11.2021 bis
05.11.2021
      GZG / MN08



Voraussetzungen:

Keine



Leistungsnachweis:

Modulprüfung: Klausur (90 Minuten)

Prüfungsvorleistungen: Unbenotetes Testat in LV 2 (45 Minuten). Regelmäßige Teilnahme an den Übungen der LV 2.



Organisatorisches:

Ein Tutorium zur Vorlesung System Erde II wird angeboten.



Zielgruppe:

1./2. Semester Bachelorstudiengang Geowissenschaften (Pflicht)

Nebenfächer



SoSe 2021    600181     Vorlesung    2 SWS    ECTS-Punkte: 3     Institut Abteilung Sedimentologie/Umweltgeologie Teilnehmer/-in:   100     Zugeordnete Lehrpersonen:   Deicke ,   Rode ,   Wörner

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 10:15 bis
12:00
wöch. 16.04.2021 bis
09.07.2021
      GZG / MN14
Freitag 10:15 bis
12:00
wöch. 16.04.2021 bis
09.07.2021
  GZG / MN08

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 10:15 bis
11:15
Klausur 16.07.2021 bis
16.07.2021
      GZG / MN08
Freitag 10:00 bis
11:00
Klausur 22.10.2021 bis
22.10.2021
      GZG / MN14



Bemerkung :

Die Vorlesung behandelt das Vorkommen und die Gewinnung von Rohstoffen unterschiedlicher Kategorien (Baurohstoffe; Düngemittelrohstoffe; Edel-, Schwer- und Leichtmetalle; Energieträger, u.a.). Der Schwerpunkt dieser Lehrveranstaltung liegt in der Erläuterung der Umweltbelastungen, die bei der Gewinnung, Verarbeitung und Verwendung dieser Rohstoffe sowie bei deren Entsorgung auftreten können. Mögliche Alternativen werden diskutiert.

Konkret behandelt werden die Rohstoffe: Sand, Zement, Gips, Kalisalze, Phosphate, Stickstoff, Gold, Silber, PGE, SEE, Quecksilber, Buntmetalle und Begeleitelemente, Uran, Lithium, Managanknollen, und weitere.



Leistungsnachweis:

Teilmodulprüfung: Klausur 60 Minuten

Prüfungsvorleistungen: Teilnahme an der Geländeübung zur Bergbau- und Umweltgeschichte des Harzes



Zielgruppe:

Ab 5. Semester Bachelorstudiengang Geowissenschaften (Wahlpflicht)

4.-6. Semester Bachelorstudiengang Ökosystemmanagement (Wahlpflicht)

NebenfächerlerInnen



SoSe 2021    600186     Vorlesung    2 SWS    Institut Geographisches Institut Teilnehmer/-in:   180     Zugeordnete Lehrpersonen:   Sacher ,   Wenner

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 10:15 bis
11:45
wöch. 13.04.2021 bis
16.07.2021
  GZG / MN08

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag   Andere Prf. form 16.07.2021 bis
16.07.2021
 



Kommentar:
Modul B.Geg.07 "Kultur- und Sozialgeographie"


Zielgruppe:

Geographie (B.Sc.)

Erdkunde im 2-Fächer-BA

Ethnologie (B.A.)

Soziologie (B.A.) 

etc.


SoSe 2021    600210     Vorlesung    2 SWS    Institut Geographisches Institut Teilnehmer/-in:   250     Zugeordnete Lehrpersonen:   Möller ,   Schwindt

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 12:15 bis
13:45
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
  GZG / MN08

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 14:15 bis
15:45
Klausur 20.07.2021 bis
20.07.2021
  GZG / MN08
Dienstag 14:15 bis
15:45
Klausur 20.07.2021 bis
20.07.2021
  GZG / MN09
Dienstag 14:15 bis
15:45
Klausur 20.07.2021 bis
20.07.2021
  GZG / MN15
Dienstag 14:15 bis
15:45
Klausur 20.07.2021 bis
20.07.2021
  GZG / MN14
Donnerstag 14:15 bis
15:45
Wiederh. Klausur 04.11.2021 bis
04.11.2021
  GZG / MN08
Donnerstag 14:15 bis
15:45
Wiederh. Klausur 04.11.2021 bis
04.11.2021
  GZG / MN09



Voraussetzungen:

Es werden die Kenntnisse der Vorlesungen des ersten Semesters "Einführung in das Geosystem Erde" (Sitzung zur Geomorphologie) und "Ökozonen der Erde" vorausgesetzt.



SoSe 2021    601192     Vorlesung    2 SWS    ECTS-Punkte: 3     Institut Abteilung Geobiologie Teilnehmer/-in:   100     Dozent:   Schmidt

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 10:15 bis
12:00
wöch. 02.06.2021 bis
14.07.2021
      GZG / MN14
Montag 10:15 bis
12:00
wöch. 07.06.2021 bis
12.07.2021
      GZG / MN14

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 12:00 bis
13:00
Klausur 16.07.2021 bis
16.07.2021
      GZG / MN08
Freitag 12:00 bis
13:00
Klausur 22.10.2021 bis
22.10.2021
      GZG / MN14



Leistungsnachweis:

Teilmodulprüfung zur Vorlesung: Klausur (60 Minuten)



Zielgruppe:

Ab 1. Semester Bachelorstudiengang Geowissenschaften (Pflicht)

Nebenfächler



SoSe 2021    630596     Vorlesung    2 SWS    Abteilung Kognitive Entwicklungspsychologie Teilnehmer/-in:   100     Dozent:   Rakoczy

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 14:15 bis
15:45
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
Rakoczy
Mittwoch 11:00 bis
13:00
Einzel 21.07.2021 bis
21.07.2021
  ZHG / ZHG011




Kommentar:

Aufgrund wichtiger Anschlusstermine von Prof. Rakoczy bitten wir um Zuweisung eines Raumes hier im Waldweg.

Vielen Dank!



Bemerkung :

Lehrveranstaltungen:
1. Einführung in die Entwicklungspsychologie (Vorlesung)
2. Ausgewählte Themen der kognitiven und sozial-emotionalen Entwicklung

Lernziele/Kompetenzen:
Die Studierenden erwerben Kenntnisse in Grundlagen, Theorien und Methoden der
Entwicklungspsychologie sowie Kenntnisse zu zentralen empirischen Befunden aus den
folgenden Bereichen: Denkentwicklung, Sprachentwicklung, Entwicklung moralischen
Urteils, Bindungsverhalten; differentielle Entwicklungspsychologie, Psychologie der
Lebensspanne.
Die Studierenden lernen, begründet mit Bezug auf wissenschaftliche Theorien und
empirische Befunde zu argumentieren.


Studienleistungen: In einer dokumentierten Einzel- oder Gruppenarbeit mit mündlichem
Vortrag erwerben die Studierenden die Kompetenz, wissenschaftliche Inhalte reflektiert
und systematisch zu präsentieren

Prüfungsanforderungen:
Die Studierenden erbringen den Nachweis über Kenntnisse in Grundlagen,
Theorien und Methoden der Entwicklungspsychologie sowie über Kenntnisse zu
zentralen empirischen Befunden aus den folgenden Bereichen: Denkentwicklung,
Sprachentwicklung, Entwicklung moralischen Urteils, Bindungsverhalten; differentielle
Entwicklungspsychologie, Psychologie der Lebensspanne.

Prüfung: Klausur (60 Minuten)




Organisatorisches:




Zielgruppe:

PSY BSc 2 und BSc 4



SoSe 2021    630611     Vorlesung    5 SWS    Abteilung Abteilung Evolution und Biodiversität der Tiere Teilnehmer/-in:   140     Dozent:   Bleidorn

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 10:15 bis
11:45
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
Bleidorn A.-v.-H.-I / MN34
Donnerstag 10:15 bis
11:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
Bleidorn A.-v.-H.-I / MN34
Freitag 12:15 bis
13:00
wöch. 16.04.2021 bis
16.07.2021
Bleidorn A.-v.-H.-I / MN34

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 08:00 bis
10:00
Klausur 23.07.2021 bis
23.07.2021
  ZHG / ZHG011
Montag 10:00 bis
12:00
Wiederh. Klausur 04.10.2021 bis
04.10.2021
  A.-v.-H.-I / MN34



Organisatorisches:

Vorlesung findet im SoSe als zoom online-Veranstaltung statt



SoSe 2021    630657     Vorlesung    4 SWS    Abteilung Abteilung Systematik, Biodiversität und Evolution der Pflanzen mit Herbarium Teilnehmer/-in:   80     Dozent:   Hörandl

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 10:15 bis
12:00
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
      A.-v.-H.-I / MN34
Dienstag 08:15 bis
10:00
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
      A.-v.-H.-I / MN35

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 08:15 bis
09:30
Klausur 13.07.2021 bis
13.07.2021
      ZHG / ZHG007
Dienstag 08:15 bis
09:30
Klausur 13.07.2021 bis
13.07.2021
  ZHG / ZHG003
Dienstag 08:15 bis
09:15
Klausur 21.09.2021 bis
21.09.2021
  ZHG / ZHG002



Kommentar:

Verbindliche Vorbesprechung zum zugehörigen Praktikum am Dienstag, 22.04.2014 von 18.15 bis 19.00 Uhr im großen Hörsaal Botanik (MN34), Untere Karspüle 2.  Eine vorherige Anmeldung zum Praktikum über FlexNow ist  erforderlich! Bitte beachten Sie den Kommentar bei der Veranstaltung 630381 B.Bio.127/B.Bio.210 Struktur und Diversität der Pflanzen (Übung).



Organisatorisches:

Bitte beachten: die Vorlesung findet am Dienstag, 30. April 2019, einmalig im Großen Hörsaal (MN 34) statt!



SoSe 2021    630658     Vorlesung    1 SWS    Abteilung Abteilung Systematik, Biodiversität und Evolution der Pflanzen mit Herbarium Teilnehmer/-in:   120     Dozent:   Hörandl

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 16:15 bis
17:00
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
      A.-v.-H.-I / MN34

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 16:15 bis
17:00
Klausur 15.07.2021 bis
15.07.2021
      A.-v.-H.-I / MN34
Donnerstag 16:15 bis
17:00
Wiederh. Klausur 23.09.2021 bis
23.09.2021
      A.-v.-H.-I / MN34



Kommentar:

Zugehörige Veranstaltungen: Nr. 630381: Struktur und Diversität der Pflanzen (Übung, Anmeldung über FlexNow zwingend erforderlich) und Nr. 631328 Geländepraktikum zur Struktur und Diversität der Pflanzen .

Informationen zu Prüfungsvorleistungen und Modulprüfungen siehe Kommentar zu der Veranstaltung Nr. 630381.

 

 



SoSe 2021    631250     Vorlesung    2 SWS    ECTS-Punkte: 3     Institut Johann-Friedrich-Blumenbach-Institut für Zoologie und Anthropologie Abteilung Abteilung Evolution und Biodiversität der Tiere Teilnehmer/-in:   30     Zugeordnete Lehrpersonen:   Fischer ,   Bradler ,   Bleidorn ,   Helm

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 12:15 bis
13:45
wöch. 16.04.2021 bis
16.07.2021
  A.-v.-H.-I / MN35




Leistungsnachweis:

Klausur



Zielgruppe:

Studierende des Studienganges Bachelor Biologische Diversität und Ökologie

Modul Biodiversität



SoSe 2021    700105     Vorlesung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Abteilung Bioklimatologie Teilnehmer/-in:   250     Dozent:   Knohl

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 08:15 bis
10:00
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
  GZG / MN08
Donnerstag 08:15 bis
10:00
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
  GZG / MN08

Gruppe 1. Gruppe

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum

Gruppe 2. Gruppe

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum


Prüfungstermine: 1. Gruppe

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 08:30 bis
12:00
Klausur 18.08.2021 bis
18.08.2021
  MZG/Blauer / E-Prüfungsraum MZG 1.116

Prüfungstermine: 2. Gruppe

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 13:00 bis
16:30
Klausur 18.08.2021 bis
18.08.2021
  MZG/Blauer / E-Prüfungsraum MZG 1.116



Kommentar:

Lernziele/Kompetenzen:
Verständnis der grundlegenden atmosphärischen Faktoren wie Wind, Strahlung, Lufttemperatur und -feuchte und ihres Einflusses auf den Wald, des Kohlenstoff- und Wasserkreislaufes auf lokaler bis globaler Skala sowie des Klimawandels.



Bemerkung :

Im SoSe 2021 findet diese Veranstaltung online statt, nähere Infos unter Stud.IP.



Leistungsnachweis:

Klausur (90 Min.)



Organisatorisches:

Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Alexander Knohl

Im SoSe 2021 findet diese Veranstaltung online statt, nähere Infos unter Stud.IP.



Zielgruppe:

FOR BSc 2

ÖSM BSc 2



SoSe 2021    700170     Vorlesung    1 SWS    ECTS-Punkte: 1.5     Abteilung Abteilung Waldbau und Waldökologie der gemäßigten Zonen Teilnehmer/-in:   200     Dozent:   Vor

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 11:15 bis
13:00
wöch. 15.04.2021 bis
03.06.2021
  GZG / MN08




Kommentar:

Lernziele / Kompetenzen:
Die Studierenden lernen Ausmaß und Ursachen globaler Waldverluste kennen, sie erwerben Kenntnisse über die wesentlichen abiotischen Waldrisiken wie Brände, meteorologische Extremereignisse wie Stürme und Frost. Die Studierenden kennen Symptomatik und Verlauf "neuartiger Waldschäden". Sie sind nach erfolgreicher Teilnahme informiert über die Ursachen und wirtschaftliche Bedeutung der genannten abiotischen Waldschäden und kennen Vermeidungsstrategien.



Leistungsnachweis:

Klausur (120 Min.) (Modulprüfung zusammen mit "Forstentomologie" und "Forstpathologie")



Organisatorisches:

Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Stefan Schütz



Zielgruppe:

FOR BSc 2



SoSe 2021    700180     Vorlesung    1 SWS    ECTS-Punkte: 1.5     http://wwwuser.gwdg.de/~uffb/lehr_aktu_sem.htm Abteilung Abteilung Molekulare Holzbiotechnologie und technische Mykologie Teilnehmer/-in:   200     Dozent:   Kües

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 11:15 bis
13:00
wöch. 10.06.2021 bis
15.07.2021
 




Kommentar:

Die Vorlesung ist in zwei Teile aufgeteilt.

Im ersten Teil werden die Studenten in die Etiologie (Morphologie der Krankheiten, Struktur der pathogenen Faktoren) der wichtigsten Forstpathogene eingeführt: Krankheiten der Samen, Sämlinge, Baumschulpflanzen, Krankheiten der Blätter, Stämme und Wurzeln der ausgewachsenen Bäume. In diesem Abschnitt werden sowohl biotische als auch abiotische Faktoren abgehandelt.

Im zweiten Teil werden Beispiele aus der Physiologie und den Mechanismen der Wirt-Parasit-Interaktion erläutert. Wegen der ökonomischen Bedeutung wird der Schwerpunkt auf die beiden wichtigsten Baumkrankheiten gelegt, den Hallimasch und die Rotfäule.


Lernziele / Kompetenzen:
Die Studenten erwerben Kenntnisse über Pflanzenkrankheiten, insbesondere an Bäumen, und ihrer Erreger. Sie werden in die grundlegende Klassifizierung und Bestimmungsmerkmalen von Pilzen eingeführt und lernen wichtige Forstpathogene und die durch sie verursachten Krankheitssymptome an Pflanzenorganen (Wurzeln, Stamm, Blättern, Blüten, Früchten) ihrer Wirte kennen. Sie studieren Lebenszyklen wichtiger bakterieller und pilzlicher Pathogene mit ihren Interaktionen bei Bäumen und anderen Pflanzen. Erworbene Kenntnisse sollen beim Ansprechen von Krankheitsbildern im Wald helfen und bei der Beurteilung einer möglichen Bekämpfung.



Voraussetzungen:

Grundkenntnisse in Forstbotanik (Vorlesung und Praktikum)



Leistungsnachweis:

Klausur (120 Min.) (Modulprüfung zusammen mit "Forstentomologie" und "Abiotischer Waldschutz")



Organisatorisches:

Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Stefan Schütz



Zielgruppe:

FOR BSc 2



SoSe 2021    740352     Vorlesung    2 SWS    ECTS-Punkte: 3     Abteilung Umwelt- und Ressourcenökonomik Teilnehmer/-in:   400     Zugeordnete Lehrpersonen:   Bergmann ,   Kühling

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 08:00 bis
09:45
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
 
Dienstag 16:30 bis
18:00
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
  ZHG / ZHG010
Mittwoch 12:15 bis
13:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
21.04.2021    Onlineformat aufgrund Senatssitzung
  ZHG / ZHG011

Gruppe 1. Gruppe

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 16:15 bis
17:45
Klausur 16.07.2021 bis
16.07.2021
  ZHG / ZHG010
Freitag 16:15 bis
17:45
Klausur 16.07.2021 bis
16.07.2021
  ZHG / ZHG011
Donnerstag 10:15 bis
11:45
Klausur 30.09.2021 bis
30.09.2021
  Hochhaus / 0.138

Prüfungstermine: 1. Gruppe

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 10:15 bis
11:45
Klausur 30.09.2021 bis
30.09.2021
      Hochhaus / 0.120



Bemerkung :

Lehrinhalte:

 

Einführung in die volks- und betriebswirtschaftlichen Grundlagen der Agrarökonomie in zwei Teilmodulen.

Food Chain Management beinhaltet die betriebswirtschaftlichen Grundlagen des Managements in der gesamten Wertschöpfungskette der Lebensmittelwirtschaft (von der Vorleistungsindustrie bis zum Lebensmitteleinzelhandel).

 

Kompetenzen:

 

Die Studierenden erhalten einen fundierten Überblick über die ökonomischen Strukturen des vorgelagerten Sektors (Agribusiness im engeren Sinne) und die der Landwirtschaft nachgelagerten Verarbeitungs- und Handelsstufen. Auf Basis dieser zunächst deskriptiven Darstellungen erhalten sie dann das methodische Rüstzeug zum Verständnis von betriebswirtschaftlichen Prozessen in der komplexen, arbeitsteiligen Wertschöpfungskette. Sie lernen, welche Tätigkeitsfelder outgesourct werden können, welche Vertragssysteme ggf. angewandt werden sollten, mit welchen Instrumeten Geschäftsbeziehungen verbessert werden können usw. Diese Fähigkeiten bereiten unmittelbar auf die Tätigkeit in den Industrie- und Handelsunternehmen der Agrar- und Ernährungswirtschaft vor.

 

Prüfungsanforderungen:

 

Basiskenntnisse der Strukturen der Wertschöpfungskette bei Lebensmitteln, Konzentrationsprozesse, Angebots- und Nachfragemacht, grundlegende Kenntnisse der Koordinationsformen in arbeitsteiligen Wertschöpfungsketten, vertikales Marketing, Vertragslandwirtschaft, Marktorientierung

 

 

 



Leistungsnachweis:
Schriftliche Prüfung  45 Minuten


SoSe 2021    740398     Vorlesung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Betriebswirtschaftslehre des Agribusiness Teilnehmer/-in:   100     Dozent:   Spiller

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 14:15 bis
15:45
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
 
Donnerstag 14:15 bis
15:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
keine Angabe 08:00 bis
18:00
mdl.Prf. Block 12.07.2021 bis
26.07.2021
 
keine Angabe 08:00 bis
18:00
mdl.Prf. Block 20.10.2021 bis
28.10.2021
 



Kommentar:

Lernziele/ Kompetenzen:

Die Studierenden lernen verschiedene Problemstellungen in Bezug auf die Organisation von Lebensmittelwertschöpfungsketten und Unternehmen des Agribusiness kennen. Sie können nachvollziehen, wie landwirtschaftliche Betriebe und Unternehmen ihre Beziehungen, Strukturen und Prozesse an technische und soziale Einflüsse ihrer internen und externen Umwelt anpassen. Das Verstehen organisationswissenschaftlicher Theorien und Methoden befähigt die Studierenden, komplexe Problemstellungen zu erkennen und zu bewerten sowie Lösungen zu entwickeln. Die Studierenden sind außerdem in der Lage, sich weiterführendes Wissen und Können anzueignen.

Inhalt:

Das Modul führt in Grundzüge der organisatorischen Gestaltung von Wertschöpfungsketten der Agrar- und Ernährungswirtschaft ein. Gestützt auf ausgewählte Organisationstheorien werden verschiedene für die Agrar- und Ernährungswirtschaft bedeutsame Organisationsprobleme thematisiert. Schwerpunkte der Lehrveranstaltung sind:

Effiziente Organisation von Lebensmittelwertschöpfungsketten: Verträge Spot-Märkte vertikale Integration
Wettbewerbsstrategie und effiziente Organisation von Lebensmittelwertschöpfungsketten

Stakeholder-Management für landwirtschaftliche Betriebe (z.B. beim Bau von Biogasanlagen) und Unternehmen des Agribusiness

Zertifizierungssysteme aus organisationstheoretischer Sicht
Genossenschaften als Organisationsalternative in der Agrar- und Ernährungswirtschaft
     
Transparenz von Lebensmittelwertschöpfungsketten

Die Vorlesung bedient sich unterschiedlicher Organisationstheorien und stellt Bezüge zu praktischen Problemstellungen her.

Prüfungsanforderungen:

Kenntnisse über ausgewählte Organisationstheorien und -methoden; Fähigkeit das Wissen auf praktische Problemstellungen des Agribusiness anzuwenden. 



Bemerkung :

Sprache: Deutsch (für internationale Studenten: M.SIA.E18). Die Belegung des Moduls M.Agr.0053 schließt die Belegung des Moduls M.SIA.E18 aus.



Leistungsnachweis:

Prüfung:

 Schriftliche Prüfung auf Deutsch (90 Minuten, Gewichtung 100%)



Organisatorisches:

Sprache: Deutsch (für internationale Studenten: Seminar auf Englisch)

Language: German (for international students: seminar in English)



SoSe 2021    740745     Vorlesung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Hochschule Dozenten der Universität Kassel, Witzenhausen Abteilung Sozial-ökologische Interaktionen in Agrarsystemen Teilnehmer/-in:   40     Zugeordnete Lehrpersonen:   Plieninger ,   Flinzberger ,   Tiebel ,   Kmoch

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 14:15 bis
18:00
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 14:15 bis
18:00
Vortrag 22.07.2021 bis
22.07.2021
 



Kommentar:

Lernziele/Kompetenzen:

Nach Vollendung des Kurses verfügen die Studierenden über ein Verständnis der theoretischen und empirischen Grundlagen der Nachhaltigkeitswissenschaft. Sie entwickeln die Fähigkeit, komplexe Nachhaltigkeitsfragen zu analysieren und erwerben Problemlösungs-Kompetenzen zur konstruktiven Gestaltung des globalen Umweltwandels.

Lehrveranstaltung: Nachhaltigkeitswissenschaft (Vorlesung, Seminar)

Inhalte:

Die Nachhaltigkeit der Bewirtschaftung natürlicher Ressourcen hat sich zu einer zentralen Herausforderung der Menschheit im 21. Jahrhundert entwickelt. Die Nachhaltigkeitswissenschaft ist ein rasch wachsendes Forschungsfeld, das die wissenschaftlichen Grundlagen für einen gesellschaftlichen Wandel hin zur Nachhaltigkeit von der lokalen bis zur globalen Ebene bereitstellt. Das Seminar führt in zentrale Theorien und Konzepte der Nachhaltigkeitswissenschaft (Anthropozän, Sozial-ökologische Systeme, Biokulturelle Vielfalt usw.) und beleuchtet die wissenschaftliche und politische Relevanz des Forschungsfelds. Im Mittelpunkt stehen die Probleme, aber auch die Chancen für ein nachhaltiges Landmanagement im Anthropozän.



Zielgruppe:

Prüfung: Art der Prüfung mit Umfang und Gewichtung (falls mehr als eine Prüfung)

Schriftliche Prüfung (60 min., 50%) und Referat (ca. 30 min., 50%)

Examination requirements:

Umfangreiche Kenntnisse von Herausforderungen, Konzepten, Diskursen und Lösungsansätzen der Nachhaltigkeitswissenschaft im Kontext der Landnutzung. Anwendung und Transfer dieser Kenntnisse auf ein konkretes Nachhaltigkeitsproblem im Rahmen eines Referats.



SoSe 2021    800082     Vorlesung    2 SWS    Abteilung Professur für Empirische Außenwirtschaft Teilnehmer/-in:   100     Zugeordnete Lehrpersonen:   Berger ,   Kazakova ,   Kreickemeier ,   Rudsinske

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 16:15 bis
17:45
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
     

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 16:15 bis
17:45
Klausur 27.07.2021 bis
27.07.2021
     



SoSe 2021    800222     Vorlesung    2 SWS    http://www.uni-goettingen.de/de/98827.html Abteilung Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte Teilnehmer/-in:   180     Dozent:   Engel

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 10:00 bis
12:00
mdl.Prf. 12.07.2021 bis
12.07.2021
 
Montag 10:30 bis
12:00
Klausur 12.07.2021 bis
12.07.2021
  ZHG / ZHG010
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Montag 10:00 bis
12:00
Wiederh. Klausur 25.10.2021 bis
25.10.2021
  Verfügungs / VG 1.104
Montag 10:00 bis
12:00
mdl.Prf. 25.10.2021 bis
25.10.2021
 



Kommentar:

Im Übergang von der Frühneuzeit zur Moderne wandelten sich sozioökonomische Verhältnisse und Wirtschaftsweisen fundamental. In Europa ebenso wie in der zunehmend globalisierten Welt etablierte sich der moderne Kapitalismus als Wirtschafts- und Gesellschaftsform, in vielschichtigen Transformationsprozessen: Formen subsistenten Wirtschaftens wurden mehr und mehr von geld- und marktwirtschaftlichen Praktiken verdrängt, angetrieben von neuen Konsumbedürfnissen und Konsummöglichkeiten ebenso wie von einem zunehmenden Erwerbs- und Profitstreben. Es entstanden neue Marktöffentlichkeiten und Konsumkulturen. Auf der Produktionsseite veränderten sich die "ways of knowing and making" in zunehmend dramatischer Weise, kulminierend in der Industrialisierung und neuen, immer breiter konsumierbaren Warenwelten. Durch eine Beschleunigung des Wirtschaftens, die Ökonomisierung der Zeit und den Aufstieg des modernen Unternehmens als zentraler Organisationsform erhielten Märkte neue Formen und Dynamiken. Der vormals kolonialmerkantilistisch strukturierte Welthandel nahm die Form integrierter, von multinationalen Unternehmen angetriebenen Weltmärkten an. Schliesslich wurden in alldem die Rollen ökonomischer Akteure neu gefasst und gesellschaftliche Machtverhältnisse und Ungleichheiten weltweit neu konstituiert: an die Stelle von Kaufleuten und Handwerkern, Gesinde und Sklaven traten einerseits Unternehmer und andererseits Proletarier, Facharbeiter und Angestellte, die zugleich als "consumer citizens" über ihre Rolle als Nachfrager neues staatsbürgerliches Gewicht gewannen.



Bemerkung :

"Aller Voraussicht nach finden die Klausuren unter Beachtung von Hygiene- und Abstandsregeln sowie der persönlichen Situation der Studierenden statt. Die mündlichen Prüfungen werden durchgeführt, sehr wahrscheinlich online über BigBlueButton oder Zoom."



Leistungsnachweis:
Klausur (Bachelor) bzw. mündliche Prüfung (Master)


Organisatorisches:

Die Anmeldung zu dieser Veranstaltung erfolgt über Stud.IP. Mit der Anmeldung verbindet sich automatische eine Teilnahmezusage; nur falls es zu ungewöhnlich großem Andrang kommt, wird die Teilnehmerzahl dort begrenzt werden.



SoSe 2021    800259     Vorlesung    2 SWS    ECTS-Punkte: 6     http://www.uni-goettingen.de/de/62716.html Abteilung Anwendungssysteme und E-Business Teilnehmer/-in:   400     Zugeordnete Lehrpersonen:   Schumann ,   Nießner ,   Groth

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 08:00 bis
09:45
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
    Schumann ZHG / ZHG011
Freitag 14:00 bis
16:00
Einzel 16.07.2021 bis
16.07.2021
    Nießner

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 08:00 bis
14:00
Klausur 27.07.2021 bis
27.07.2021
      MZG/Blauer / E-Prüfungsraum MZG 1.116
Dienstag 08:00 bis
14:00
Klausur 27.07.2021 bis
27.07.2021
      MZG/Blauer / WiSoRZ MZG 5.111
Dienstag 08:00 bis
14:00
Klausur 27.07.2021 bis
27.07.2021
      MZG/Blauer / WiSoRZ MZG 6.111
Dienstag 08:00 bis
14:00
Klausur 27.07.2021 bis
27.07.2021
      MZG/Blauer / WiSoRZ MZG 7.124
Dienstag 08:00 bis
14:00
Klausur 27.07.2021 bis
27.07.2021
      MZG/Blauer / WiSoRZ MZG 7.153
Donnerstag 12:00 bis
18:00
Klausur 07.10.2021 bis
07.10.2021
      MZG/Blauer / E-Prüfungsraum MZG 1.116
Donnerstag 12:00 bis
18:00
Klausur 07.10.2021 bis
07.10.2021
      MZG/Blauer / WiSoRZ MZG 6.111
Donnerstag 12:30 bis
18:00
Klausur 07.10.2021 bis
07.10.2021
      MZG/Blauer / WiSoRZ MZG 5.111
Donnerstag 12:30 bis
18:00
Klausur 07.10.2021 bis
07.10.2021
      MZG/Blauer / WiSoRZ MZG 7.124
Donnerstag 12:30 bis
18:00
Klausur 07.10.2021 bis
07.10.2021
      MZG/Blauer / WiSoRZ MZG 7.153



Kommentar:

Pflichtveranstaltung für die Studiengänge:

  • Bachelor of Science in BWL (Orientierungsphase),
  • Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik (Orientierungsphase),
  • Bachelor of Arts in Wirtschaftspädagogik (Orientierungsphase) und
  • Bachelor of Arts in VWL (Orientierungsphase).

Bestandteile der Veranstaltung: Vorlesung und Übung

 



Bemerkung :

Lernziele:

Die Veranstaltung verfolgt Ziele sowohl im theoretischen als auch praktischen Bereich.

Übergeordnetes Ziel im theoretischen Bereich ist es, den Studierenden ein Verständnis für die Funktionsweise, Potenziale und Grenzen des Einsatzes von Informations- und Kommunikationssystemen (IKS) in der Wirtschaft zu verdeutlichen und sie diesbezüglich zu urteilsfähigen Fachanwendern auszubilden.

Im einzelnen sollen die Studierenden

  • die grundlegende Funktionweise von PC und Netzen kennen und erläutern können,
  • die Grundlagen des Datenmanagements kennen und erläutern können,
  • die Möglichkeiten der Unterstützung betrieblicher Aufgaben mit IKS kennen, die Aufgaben und Funktionsweisen der Systeme erläutern und Potenziale und Grenzen des Systemeinsatzes abschätzen können sowie
  • die Grundzüge des betieblichen Informationsmanagements kenne.


Im praktischen Bereich sollen die Studierenden den sicheren Umgang mit verschiedener Software erlernen und dabei Probleme aus dem i. d. R betrieblichen, ggf. auch studentischen Alltag lösen können.



Inhalt:

Vorlesung:
Rechner und ihre Vernetzung, Daten, Information und Wissen, Integrierte Anwendungssysteme in Industrie und Dienstleistung, Planung, Realisierung und Einführung von Anwendungssystemen, Management der Informationsverarbeitung.

Übung:
Benutzung der Textverarbeitung WORD, Benutzung des Präsentationsprogramms POWERPOINT, Benutzung des Tabellenkalkulationsprogramms EXCEL, Benutzung von Datenbanken am Beispiel MS ACCESS. Alles in der Version 2016.

 

 



Voraussetzungen:

Informations- und Kommunikationssysteme ist eine Veranstaltung der Orientierungsphase.

Vorausgesetzte Kenntnisse: Hilfreich sind erste Kenntnisse aus der Veranstaltung Unternehmen und Märkte

Voraussichtlicher Klausurtermin: In der ersten vorlesungsfreien Woche der Semesterferien.

Bedingungen für Credit-Erwerb: Abschlussklausur über den Stoff von Vorlesung und Übung.

Weitere Hinweise: In der ersten Veranstaltung wird ein vorlesungsbegleitendes Skript ausgeteilt.

 



Leistungsnachweis:
benoteter Schein


Literatur:

Mertens, P., Bodendorf, F., König, W., Picot, A., Schumann, M.: Grundzüge der Wirtschaftsinformatik, 11. Auflage, Springer-Verlag, Berlin u.a. 2012.

Ergänzungsskript zur Vorlesung



SoSe 2021    800265     Vorlesung    2 SWS    ECTS-Punkte: 6     http://www.uni-goettingen.de/de/sh/20571.html Abteilung Professur für Finanzen und Controlling Abteilung Finanzen und Controlling Teilnehmer/-in:   150     Zugeordnete Lehrpersonen:   Dierkes ,   Siepelmeyer

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 14:00 bis
16:00
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
     

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 18:00 bis
20:00
Klausur 22.07.2021 bis
22.07.2021
     
Freitag 16:15 bis
17:45
Wiederh. Klausur 05.11.2021 bis
05.11.2021
     



Bemerkung :

Bitte beachten Sie, dass zu dieser Veranstaltung nur Studierende ausgewählter Fakultäten zugelassen sind.



Leistungsnachweis:
Klausur


Organisatorisches:

Für den Studiengang Rechtswissenschaft mit Abschluss - Erste Prüfung:

  • Pflichtfachveranstaltung i. S. d. § 4 Abs. 1 Nr. 1e NJAG (Wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Grundlagen)

Leistungsnachweis:

Für den Studiengang Rechtswissenschaft mit Abschluss - Erste Prüfung:

  • Regelmäßige und aktive Teilnahme an der Übung
  • Semesterabschlussklausur

Eine Anmeldung über das Online-Anmeldesystem FlexNow ist für alle Prüfungsleistungen zwingend erforderlich.
Bitte beachten Sie die Meldefristen der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät! Meldefristen enden eine Woche vor dem angesetzten Prüfungstermin. Wer nicht fristgemäß angemeldet ist, darf an der Prüfung nicht
teilnehmen!



Zielgruppe:

Das Modul richtet sich an Studierende des 1.-4. Fachsemesters



SoSe 2021    800312     Vorlesung    2 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Wirtschaftspolitik und Mittelstandsforschung Teilnehmer/-in:   300     Zugeordnete Lehrpersonen:   Bizer ,   Gödecke ,   Bäumle

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 14:00 bis
16:00
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 14:00 bis
15:30
Klausur 22.07.2021 bis
22.07.2021
 



Kommentar:

Empfohlene Vorkenntnisse:

Abgeschlossene Orientierungsphase (insbesondere Mikroökonomik I, Makroökonomik I und II)



Bemerkung :

Findet im SoSe als Online-Vorlesung. Weitere Informationen finden sie im StudIP.



Leistungsnachweis:

Nachweis von grundlegenden Kenntnissen theoretischer Konzepte der Wirtschaftspolitik, sowie deren Anwendung auf aktuelle wirtschaftspolitische Fragestellungen im Rahmen der Abschlussklausur.

90-minütige Klausur



Organisatorisches:

-          Wirtschaftspolitik in den Wirtschaftswissenschaften
-          Ordnungspolitische Leitbilder
-          Ziele und Begründungen der Wirtschaftspolitik
-          Institutionelle Rahmenbedingungen von Wirtschaftspolitik
-          Theorie und Praxis von Konjunkturpolitik ( Geld- und Fiskalpolitik)
-          Strukturpolitik (Arbeitsmarkt-, Steuer-, Bildungs-, Föderalismuspolitik)
-          Aktuelle Bezüge wirtschaftspolitischer Theorie



Zielgruppe:

Empfohlenes Fachsemester:

3 - 6



Literatur:

Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.



SoSe 2021    800839     Vorlesung    2 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Marketing und Konsumentenverhalten Teilnehmer/-in:   120     Zugeordnete Lehrpersonen:   Boztug ,   Carneiro-Otto

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 10:15 bis
11:45
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 08:00 bis
10:00
Klausur 30.07.2021 bis
30.07.2021
  ZHG / ZHG011
Freitag 08:00 bis
10:00
Klausur 30.07.2021 bis
30.07.2021
  ZHG / ZHG010



SoSe 2021    801148     Vorlesung    2 SWS    Abteilung Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte Teilnehmer/-in:   200     Dozent:   Witzel de Souza

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 14:00 bis
16:00
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
 
    ZHG / ZHG103

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 14:00 bis
16:00
mdl.Prf. 12.07.2021 bis
12.07.2021
 
Montag 14:30 bis
16:00
Klausur 12.07.2021 bis
12.07.2021
  ZHG / ZHG010
Montag 14:00 bis
16:00
Wiederh. Klausur 25.10.2021 bis
25.10.2021
  Theologicu / Theo -1.110
Montag 14:00 bis
16:00
mdl.Prf. 25.10.2021 bis
25.10.2021
 



Kommentar:

This course teaches the core aspects of the history of economic thought, being particularly focused on the development of microeconomics and macroeconomics. Special attention is paid to the respective economic-historical contexts for the appearance and diffusion of various economic theories, as well as to scientific-theoretical considerations. Relevant original texts from some schools of thought presented in the lecture will be discussed in depth in the accompanying tutorials. Note: This lecture class will be taught in English.



SoSe 2021    801449     Vorlesung    2 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Wirtschaftspolitik und Mittelstandsforschung Teilnehmer/-in:   150     Zugeordnete Lehrpersonen:   Bizer ,   Erlei

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 10:00 bis
12:00
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 10:00 bis
12:00
Klausur 05.08.2021 bis
05.08.2021
 
Donnerstag 10:00 bis
12:00
Wiederh. Klausur 07.10.2021 bis
07.10.2021
 



SoSe 2021    865587     Vorlesung    2 SWS    Institut Institut für Politikwissenschaft Teilnehmer/-in:   250     Dozent:   Fink

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 10:00 bis
12:00
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 10:00 bis
11:00
Online-Klausur 19.07.2021 bis
19.07.2021
 



Kommentar:

Das deutsche politische System kann mittlerweile nur noch verstanden und erklärt werden, wenn man die Einbindung Deutschlands in das Mehrebenensystem der Europäischen Union (EU) berücksichtigt. Ziel der Vorlesung ist es, die Auswirkungen dieser Europäisierung auf das deutsche politische System - die Institutionen (Polity), Konfliktmuster (Politics) und konkrete Politiken (Policies) - zu diskutieren. Dabei werden sich Fragen der Machtverteilung als roter Faden durch die Vorlesung ziehen: Wie ist die Machtverteilung zwischen Nationalstaat und europäischer Ebene? Und wie verändert sich die Machtbalance zwischen nationalen Akteuren dadurch, dass sie nun in ein Mehrebenensystem eingebunden sind? Grundannahme ist, dass die Studierenden bereits über grundlegende Kenntnisse des deutschen politischen Systems verfügen; auf diese Kenntnisse wird dann anhand aktueller Forschungsliteratur über das Spannungsverhältnis zwischen Nationalstaat und EU aufgebaut.

 



Literatur:

Sturm, Roland und Heinrich Pehle, 2012: Das neue deutsche Regierungssystem, Wiesbaden.



SoSe 2021    868158     Vorlesung    2 SWS    Institut Institut für Politikwissenschaft Teilnehmer/-in:   250     Dozent:   Busch

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 14:15 bis
15:45
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 13:00 bis
17:30
Klausur 12.07.2021 bis
12.07.2021
  MZG/Blauer / E-Prüfungsraum MZG 1.116
Montag 16:00 bis
17:30
Klausur 12.07.2021 bis
12.07.2021
 
Montag 13:00 bis
17:30
Wiederh. Klausur 11.10.2021 bis
11.10.2021
  MZG/Blauer / E-Prüfungsraum MZG 1.116
Montag 16:00 bis
17:30
Wiederh. Klausur 11.10.2021 bis
11.10.2021
 



Kommentar:

Die Vorlesung führt ein in die vergleichende Analyse politischer Systeme. Nach einem ersten Überblick über die Entstehung des Fachs sowie die Logik und Methoden des Vergleichs ist ein erster Block der Vorlesung den Institutionen demokratischer politischer Systeme gewidmet (wie etwa Parlamenten, Wahl- und Parteiensystemen); ein zweiter Block betrachtet die Akteure (wie etwa Parteien und Regierungen), die in diesen Institutionen handeln; und ein dritter Block betrachtet schließlich die Ergebnisse, die das Handeln unter institutionellen Gegebenheiten produziert - mithin Leistungsparameter, die verschiedene politische Systeme etwa in wirtschaftlicher, sozialer etc. Hinsicht aufweisen.

Die Vorlesung findet über herunterladbare Videos statt, die über StudIP abrufbar sind.

Zusätzlich wird noch zweimal die Woche eine einstündige Übung zur Vorlesung für Feedback und Fragen  angeboten (siehe UniVZ-Nr: 866925 und 868152).

 



Bemerkung :



Literatur:

Ismayr, Wolfgang (Hrsg.) (2008): Die politischen Systeme Westeuropas (4. Aufl.), Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, insbesondere Kapitel 1 sowie die Länderkapitel nach Interesse.

 

Jahn, Detlef (2006): Einführung in die vergleichende Politikwissenschaft, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, Kapitel 1-4 sowie Kapitel 5 zur Logik des Vergleichs

 

Lijphart, Arend (1999). Patterns of democracy. Government forms and performance in thirty-six countries. New Haven, Conn.: Yale University Press.



SoSe 2021    868441     Vorlesung    2 SWS    Institut Institut für Soziologie Teilnehmer/-in:   160     Dozent:   Mayer-Ahuja

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 14:00 bis
16:00
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 14:00 bis
17:00
Online-Klausur 12.07.2021 bis
12.07.2021
 
Montag 09:00 bis
19:00
Online-Klausur 01.11.2021 bis
01.11.2021
 



Kommentar:

Die Arbeitswelt hat sich in den vergangenen Jahrzehnten grundlegend verändert - prekäre Beschäftigung hat zugenommen, durch "flexible" Arbeitszeiten verschwimmen die Grenzen zwischen Arbeits- und Privatleben, immer mehr Frauen sind immer länger erwerbstätig, kollektive Interessenvertretung (durch Betriebsräte und Gewerkschaften) hat an Bedeutung verloren, während mitbestimmungsfreie Zonen sich ausgeweitet haben usw. In dieser Vorlesung und den begleitenden Seminaren wollen wir uns diese Veränderungen etwas genauer anschauen. Was macht Arbeit - oder konkreter: Lohnarbeit bzw. abhängige Beschäftigung - im Kapitalismus überhaupt aus? Woran machen wir die Veränderungen der Arbeitswelt fest, wie stellte sie sich also in den "goldenen Jahren" zwischen 1950 und 1975 dar? Welche aktuellen Entwicklungen sind - etwa in Hinblick auf Prozesse der Digitalisierung oder im Zuge der Corona-Pandemie - zu verzeichnen? Wie stellt sich das Zusammenwirken zwischen Strukturen (etwa im Bereich von Arbeitsmarkt oder sozialer Sicherung) und dem Handeln von Akteuren (Management, Beschäftigte, Betriebsrat, Gewerkschaften usw.) dar? Woran entzünden sich Konflikte um Arbeit - und was lehren sie über gesellschaftliche Dynamiken? Fragen wie diese werden in der Vorlesung adressiert und sollen in den begleitenden Seminaren vertiefend und auf Grundlage eigener Lektüre diskutiert werden.   



SoSe 2021    868528     Vorlesung    2 SWS    Institut Institut für Soziologie Teilnehmer/-in:   180     Dozent:   Römer

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 14:00 bis
16:00
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 14:30 bis
16:00
Online-Klausur 21.07.2021 bis
21.07.2021
 
Mittwoch 08:00 bis
17:00
Online-Klausur 06.10.2021 bis
06.10.2021
 



SoSe 2021    990041     Vorlesung    2 SWS    ECTS-Punkte: 5     http://user.informatik.uni-goettingen.de/~damm/TI/ Institut Institut für Informatik Teilnehmer/-in:   130     Zugeordnete Lehrpersonen:   Damm ,   Koß ,   Garthen

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 14:00 bis
16:00
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
  GZG / MN14
Dienstag 14:00 bis
16:00
Einzel 25.05.2021 bis
25.05.2021
 
Dienstag 10:00 bis
12:00
Einzel 03.08.2021 bis
03.08.2021
  MZG/Blauer / E-Prüfungsraum MZG 1.116

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 14:00 bis
16:00
Klausur 26.07.2021 bis
26.07.2021
  MZG/Blauer / E-Prüfungsraum MZG 1.116



SoSe 2021    990189     Vorlesung    2 SWS    http://www.uni-forst.gwdg.de/~wkurth/bia21_home.htm Institut Institut für Informatik Teilnehmer/-in:   25     Dozent:   Kurth

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 14:00 bis
16:00
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
  Informatik / 0.101

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 10:00 bis
11:30
Online-Klausur 22.07.2021 bis
22.07.2021
 



Kommentar:
Grundlagen zur Perzeption und kognitiven Psychologie; Datenstrukturen für Bilder; Punktoperationen, Faltung, lokale Fensteroperationen, morphologische Operationen, Fouriertransformation, Wavelets; Segmentationsalgorithmen, Algorithmen zur Merkmalsextraktion, Klassifikatoren; Wissensrepräsentation zum Bildverstehen; Auswertung von Stereobildern und 3D-Datensätzen, Auswertung von Bildfolgen.