Startseite       SB-Funktionen für Studierende    WiSe 2021/22      Switch to english language  Hilfe

 
Vorlesungsverzeichnis    
 
Die Überschrift Medizinische Fakultät aufklappen  Medizinische Fakultät    

   
SoSe 2021    440674     Oberseminar    2 SWS    Institut Institut für Medizinische Statistik Teilnehmer/-in:   25     Zugeordnete Lehrpersonen:   Friede ,   Röver

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 09:00 bis
10:30
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 



 
Die Überschrift Studiengang Medizin aufklappen  Studiengang Medizin    

Seit 2004 wird an der Universität Göttingen das reformierte klinische Studium entsprechend den Vorgaben der neuen Approbationsordnung für Ärzte (ÄAppO) eingeführt. Die Lehre im klinischen Studium wird  nicht mehr fächerbezogen, sondern interdisziplinär in thematischen Modulen angeboten.

Maßgebend für die Veranstaltungen des Regelstudienplans sind alleine die im Studiendekanat der UMG geführten Stundenpläne.

Aktuelle Informationen zur Lehre im Studiengang Medizin finden Sie auf der Internet-Seite der UMG:  

http://www.med.uni-goettingen.de/content/humanmedizin.html 

   
SoSe 2021    440682     Vorlesung mit Übung    0.59999999999999998 SWS    Fakultät Universitätsmedizin Göttingen Teilnehmer/-in:   150     Dozent:   Herwig
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



SoSe 2021    440683     Vorlesung mit Übung    0.59999999999999998 SWS    Fakultät Universitätsmedizin Göttingen Teilnehmer/-in:   100     Dozent:   Herwig
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



SoSe 2021    440684     Vorlesung mit Übung    0.59999999999999998 SWS    Fakultät Universitätsmedizin Göttingen Teilnehmer/-in:   150     Dozent:   Herwig
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



SoSe 2021    440685     Vorlesung mit Übung    0.59999999999999998 SWS    Fakultät Universitätsmedizin Göttingen Teilnehmer/-in:   100     Dozent:   Herwig
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---


 
Die Überschrift Vorklinischer Studienabschnitt (Regelstudienplan) aufklappen  Vorklinischer Studienabschnitt (Regelstudienplan)    
 
Die Überschrift Anatomie aufklappen  Anatomie    
   
SoSe 2021    440028     Vorlesung    1.5 SWS    Leitung Zentrum 1 Anatomie Teilnehmer/-in:   250     Dozent:   Männer

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 09:15 bis
10:00
wöch. 12.04.2021 bis
05.07.2021
Männer Anatomie / MED 15
Dienstag 09:15 bis
10:00
wöch. 13.04.2021 bis
08.06.2021
Männer Anatomie / MED 15
Donnerstag 09:15 bis
10:00
wöch. 15.04.2021 bis
10.06.2021
Männer Anatomie / MED 15




Kommentar:

Beginn: 12.04.2021

Mo,Di u. Do Wo 1-9,9:15 Uhr - 10:00 Uhr, Wo 10-13 Mo 9:15-10:00 Uhr



Zielgruppe:

MED 2 ZAH 3



Embryologie I (Frühentwicklung)
SoSe 2021    440039     Vorlesung    1 SWS    Leitung Zentrum 1 Anatomie Teilnehmer/-in:   250     Dozent:   Püschel

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 12:15 bis
13:00
wöch. 31.05.2021 bis
07.06.2021
Püschel Anatomie / MED 15
Dienstag 12:15 bis
13:00
wöch. 01.06.2021 bis
08.06.2021
Püschel Anatomie / MED 15
Mittwoch 12:15 bis
13:00
wöch. 02.06.2021 bis
09.06.2021
Püschel Anatomie / MED 15
Donnerstag 12:15 bis
13:00
wöch. 03.06.2021 bis
10.06.2021
Püschel Anatomie / MED 15
Freitag 12:15 bis
13:00
wöch. 04.06.2021 bis
11.06.2021
Püschel Anatomie / MED 15




Kommentar:

Beginn: 31.05.2021, Wo 8-9



Zielgruppe:

MED 1 ZAH 2



SoSe 2021    440043     Seminar    3 SWS    Leitung Zentrum 1 Anatomie Teilnehmer/-in:   250     Zugeordnete Lehrpersonen:   Viebahn ,   Dresbach

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 10:15 bis
17:45
wöch. 12.04.2021 bis
15.07.2021
Viebahn
Dresbach  
Dienstag 10:15 bis
17:45
wöch. 13.04.2021 bis
15.07.2021
Viebahn
Dresbach  
Donnerstag 10:15 bis
17:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
Viebahn
Dresbach  




Kommentar:

Begin12.04.2021



Zielgruppe:

MED 2



SoSe 2021    440079     Vorlesung    1.1000000000000001 SWS    Leitung Zentrum 1 Anatomie Teilnehmer/-in:   250     Zugeordnete Lehrpersonen:   Chao ,   Reuss ,   Wilting ,   Rosenbusch ,   Missbach-Güntner ,   Staiger ,   Möck ,   Vockerodt ,   Palicz ,   Witte

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 12:15 bis
13:00
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
Chao
Reuss
Rosenbusch
Missbach-Güntner
Staiger
Möck
Witte
Wilting
Vockerodt
Palicz
Anatomie / MED 15
Dienstag 12:15 bis
13:00
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
Chao
Reuss
Rosenbusch
Missbach-Güntner
Staiger
Möck
Witte
Wilting
Vockerodt
Palicz  
Anatomie / MED 15
Mittwoch 12:15 bis
13:00
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
Chao
Reuss
Rosenbusch
Missbach-Güntner
Staiger
Möck
Witte
Wilting
Vockerodt
Palicz
Anatomie / MED 15
Donnerstag 12:15 bis
13:00
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
Chao
Reuss
Rosenbusch
Missbach-Güntner
Staiger
Möck
Witte
Wilting
Vockerodt
Palicz
Anatomie / MED 15
Freitag 12:15 bis
13:00
wöch. 16.04.2021 bis
16.07.2021
Chao
Reuss
Rosenbusch
Missbach-Güntner
Staiger
Möck
Witte
Wilting
Vockerodt
Palicz
Anatomie / MED 15




Kommentar:

WO 5-7

Beginn: 10.05.2021



Zielgruppe:

MED 1

ZAH 2



SoSe 2021    440080     Kurs    1.5 SWS    Leitung Zentrum 1 Anatomie Teilnehmer/-in:   250     Zugeordnete Lehrpersonen:   Chao ,   Reuss ,   Wilting ,   Rosenbusch ,   Missbach-Güntner ,   Staiger ,   Möck ,   Witte ,   Palicz

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 14:00 bis
18:30
wöch. 31.05.2021 bis
18.06.2021
Chao
Reuss
Staiger
Witte
Wilting
Rosenbusch
Missbach-Güntner
Möck
Palicz
Anatomie / MED 16
Dienstag 14:00 bis
18:30
wöch. 01.06.2021 bis
18.06.2021
Chao
Reuss
Staiger
Witte
Wilting
Rosenbusch
Missbach-Güntner
Möck
Palicz
Anatomie / MED 16
Mittwoch 14:00 bis
18:30
wöch. 02.06.2021 bis
18.06.2021
Chao
Reuss
Staiger
Witte
Wilting
Rosenbusch
Missbach-Güntner
Möck
Palicz
Anatomie / MED 16
Donnerstag 14:00 bis
18:30
wöch. 03.06.2021 bis
18.06.2021
Chao
Reuss
Staiger
Witte
Wilting
Rosenbusch
Missbach-Güntner
Möck
Palicz
Anatomie / MED 16
Freitag 14:00 bis
18:30
wöch. 04.06.2021 bis
18.06.2021
Chao
Reuss
Staiger
Witte
Wilting
Rosenbusch
Missbach-Güntner
Möck
Palicz  
Anatomie / MED 16

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 08:00 bis
09:45
Klausur 25.06.2021 bis
25.06.2021
  ZHG / ZHG011
Freitag 08:00 bis
09:45
Klausur 25.06.2021 bis
25.06.2021
  ZHG / ZHG009
Freitag 08:00 bis
09:45
Klausur 25.06.2021 bis
25.06.2021
  ZHG / ZHG104
Freitag 08:00 bis
09:45
Klausur 25.06.2021 bis
25.06.2021
  ZHG / ZHG003



Kommentar:

Beginn: 31.05.2021, Woche 8-10



Zielgruppe:

MED 1
ZAH 2



SoSe 2021    440120     Vorlesung    2 SWS    Leitung Zentrum 1 Anatomie Teilnehmer/-in:   250     Zugeordnete Lehrpersonen:   Reuss ,   Wilting ,   Rosenbusch ,   Missbach-Güntner ,   Staiger ,   Möck ,   Witte ,   Vockerodt

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 10:15 bis
12:00
wöch. 12.04.2021 bis
18.05.2021
Reuss
Wilting
Rosenbusch
Missbach-Güntner
Staiger
Möck
Witte
Vockerodt  
Anatomie / MED 15
Dienstag 10:15 bis
12:00
wöch. 13.04.2021 bis
18.05.2021
Reuss
Wilting
Rosenbusch
Missbach-Güntner
Staiger
Möck
Witte
Vockerodt
Anatomie / MED 15
Mittwoch 10:15 bis
12:00
wöch. 14.04.2021 bis
18.05.2021
Reuss
Wilting
Rosenbusch
Missbach-Güntner
Staiger
Möck
Witte
Vockerodt
Anatomie / MED 15
Donnerstag 10:15 bis
12:00
wöch. 15.04.2021 bis
18.05.2021
Reuss
Wilting
Rosenbusch
Missbach-Güntner
Staiger
Möck
Witte
Vockerodt
Anatomie / MED 15
Freitag 10:15 bis
12:00
wöch. 16.04.2021 bis
18.05.2021
Reuss
Wilting
Rosenbusch
Missbach-Güntner
Staiger
Möck
Witte
Vockerodt  
Anatomie / MED 15




Kommentar:

Beginn: 12.04.2021, Wo 1-2 täglich, Wo3-5 1x pro Woche

 



Bemerkung :

Die Vorlesung  findet im MED 15 (großer Hörsaal Anatomie) statt.



Zielgruppe:

MED 3 ZAH 4



SoSe 2021    440122     Kurs    7 SWS    Leitung Zentrum 1 Anatomie Teilnehmer/-in:   250     Zugeordnete Lehrpersonen:   Viebahn ,   Dresbach ,   Püschel ,   Becker ,   Tsikolia ,   Vockerodt

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 10:15 bis
17:45
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
Viebahn
Dresbach
Püschel
Becker
Tsikolia
Vockerodt  
Anatomie / Präp.S
Dienstag 10:15 bis
17:45
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
Viebahn
Dresbach
Püschel
Becker
Tsikolia
Vockerodt  
Anatomie / Präp.S
Donnerstag 10:15 bis
17:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
Viebahn
Dresbach
Püschel
Becker
Tsikolia
Vockerodt  
Anatomie / Präp.S

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 14:15 bis
15:45
Klausur 16.07.2021 bis
16.07.2021
  ZHG / ZHG011
Freitag 14:15 bis
15:45
Klausur 16.07.2021 bis
16.07.2021
  ZHG / ZHG009
Freitag 14:15 bis
15:45
Klausur 16.07.2021 bis
16.07.2021
  ZHG / ZHG007



Kommentar:

Beginn: 12.04.2021, Wo 1-14



Bemerkung :

Mo,Di,Do in Gruppen A und B; Gr. A von 10:15 Uhr - 13:00 Uhr, Gr. B von 15:00 Uhr -17:45 Uhr



Zielgruppe:

MED 2 ZAH 3



SoSe 2021    440124     Kurs    2 SWS    http://www.anatomie.uni-goettingen.de/select.php?att=de-lehre Leitung Zentrum 1 Anatomie Teilnehmer/-in:   250     Zugeordnete Lehrpersonen:   Reuss ,   Wilting ,   Staiger ,   Witte ,   Chao ,   Rosenbusch ,   Missbach-Güntner ,   Möck

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 12:45 bis
18:40
wöch. 12.04.2021 bis
10.05.2021
Reuss
Wilting
Staiger
Chao
Rosenbusch
Missbach-Güntner
Möck
Anatomie / MED 16
Dienstag 12:45 bis
18:40
wöch. 13.04.2021 bis
10.05.2021
Reuss
Wilting
Staiger
Chao
Rosenbusch
Missbach-Güntner
Möck
Anatomie / MED 16
Mittwoch 12:45 bis
18:40
wöch. 14.04.2021 bis
10.05.2021
Reuss
Wilting
Staiger
Chao
Rosenbusch
Missbach-Güntner
Möck
Anatomie / MED 16
Donnerstag 12:45 bis
18:40
wöch. 15.04.2021 bis
10.05.2021
Reuss
Wilting
Staiger
Chao
Rosenbusch
Missbach-Güntner
Möck
Anatomie / MED 16
Freitag 12:45 bis
18:40
wöch. 16.04.2021 bis
10.05.2021
Reuss
Wilting
Staiger
Chao
Rosenbusch
Missbach-Güntner
Möck
Anatomie / MED 16

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 08:00 bis
09:45
Klausur 14.07.2021 bis
14.07.2021
  ZHG / ZHG104
Mittwoch 08:00 bis
09:45
Klausur 14.07.2021 bis
14.07.2021
  ZHG / ZHG011
Mittwoch 08:00 bis
09:45
Klausur 14.07.2021 bis
14.07.2021
  ZHG / ZHG007
Mittwoch 08:00 bis
09:45
Klausur 14.07.2021 bis
14.07.2021
  ZHG / ZHG003



Kommentar:

Beginn: 12.04.2021

Woche 1-2 täglich

Woche 3-5 1x pro Woche



Bemerkung :

Die Vorlesung findet im MED 15 (großer Hörsaal Anatomie) statt.



Zielgruppe:

MED 3
ZAH 4



SoSe 2021    440135     Praktikum    0.5 SWS    Leitung Zentrum 1 Anatomie Teilnehmer/-in:   200     Dozent:   vorklinische und klinische Dozenten

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 12:15 bis
14:00
14tägl 16.04.2021 bis
16.07.2021
vorklinische und klinische Dozenten UBFT / MED 81




Kommentar:

Beginn: 16.4.2021, 6 Termine in Woche 1 - 14



Zielgruppe:

MED 2



SoSe 2021    440531     Vorlesung    2.2999999999999998 SWS    Leitung Zentrum 1 Anatomie Teilnehmer/-in:   250     Zugeordnete Lehrpersonen:   Chao ,   Reuss ,   Staiger ,   Witte

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 08:15 bis
10:00
wöch. 14.06.2021 bis
05.07.2021
Chao
Reuss
Staiger
Witte
Anatomie / MED 15
Dienstag 08:15 bis
09:00
wöch. 15.06.2021 bis
06.07.2021
Chao
Reuss
Staiger
Witte
Anatomie / MED 15
Donnerstag 08:15 bis
10:00
wöch. 17.06.2021 bis
08.07.2021
Chao
Reuss
Staiger
Witte
Anatomie / MED 15




Kommentar:

Beginn: Mo 14.6.2021, 8:15 Uhr

Wo 10-13 (Mo 8:15 - 9:00 Uhr;  Di, Do 8:15 - 10:00 Uhr)



Zielgruppe:

MED 2
ZAH 3



SoSe 2021    440813     Vorlesung    1.5 SWS    Leitung Zentrum 1 Anatomie Teilnehmer/-in:   200     Dozent:   Chao

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 12:15 bis
13:00
wöch. 14.06.2021 bis
12.07.2021
Chao Anatomie / MED 15
Dienstag 12:15 bis
13:00
wöch. 15.06.2021 bis
22.06.2021
Chao Anatomie / MED 15
Mittwoch 12:15 bis
13:00
wöch. 16.06.2021 bis
14.07.2021
Chao Anatomie / MED 15
Donnerstag 12:15 bis
13:00
wöch. 17.06.2021 bis
24.06.2021
Chao Anatomie / MED 15
Freitag 12:15 bis
13:00
wöch. 18.06.2021 bis
16.07.2021
Chao   Anatomie / MED 15




Kommentar:

 

 



Bemerkung :

Woche 10 - 11 Mo - Fr; Wo 12 - 14 Mo, Mi, Fr

Beginn: 14.06.2021



Zielgruppe:

MED1



SoSe 2021    440833     Vorlesung    3 SWS    Leitung Zentrum 1 Anatomie Teilnehmer/-in:   250     Zugeordnete Lehrpersonen:   Männer ,   Viebahn ,   Dresbach ,   Surchev ,   Vockerodt

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 14:00 bis
14:45
wöch. 12.04.2021 bis
27.05.2021
Männer
Viebahn
Dresbach
Surchev
Vockerodt  
Anatomie / MED 15
Dienstag 14:00 bis
14:45
wöch. 13.04.2021 bis
27.05.2021
Männer
Viebahn
Dresbach
Surchev
Vockerodt
Anatomie / MED 15
Donnerstag 14:00 bis
14:45
wöch. 15.04.2021 bis
27.05.2021
Männer
Viebahn
Dresbach
Surchev
Vockerodt
Anatomie / MED 15




Kommentar:

Beginn: 12.04.2021, 1-14 Woche



Bemerkung :

Einführung MO 12.04.2021 um 9.00 Uhr



Zielgruppe:

MED 2 ZAH 3



SoSe 2021    440881     Vorlesung    1.8 SWS    Leitung Zentrum 1 Anatomie Teilnehmer/-in:   250     Zugeordnete Lehrpersonen:   Staiger ,   Reuss ,   Witte ,   Witte

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 12:15 bis
13:00
wöch. 12.04.2021 bis
07.05.2021
Staiger
Reuss
Witte  
Anatomie / MED 15
Dienstag 12:15 bis
13:00
wöch. 13.04.2021 bis
07.05.2021
Staiger
Reuss
Witte
Anatomie / MED 15
Mittwoch 12:15 bis
13:00
wöch. 14.04.2021 bis
07.05.2021
Staiger
Reuss
Witte
Anatomie / MED 15
Donnerstag 12:15 bis
13:00
wöch. 15.04.2021 bis
07.05.2021
Staiger
Reuss
Witte
Anatomie / MED 15
Freitag 12:15 bis
13:00
wöch. 16.04.2021 bis
07.05.2021
Staiger
Reuss
Witte  
Anatomie / MED 15




Kommentar:

Beginn: 12.04.2021, Wo 1-4



Zielgruppe:

MED 1 ZAH 2


 
Die Überschrift Biochemie aufklappen  Biochemie    
   
SoSe 2021    440118     Praktikum    6 SWS    Leitung Zentrum 3 Biochemie und Molekulare Zellbiologie Teilnehmer/-in:   280     Dozent:   Dozent(inn)en/Assistent(inn)en des Zentrums

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 10:15 bis
19:00
wöch. 05.04.2021 bis
16.06.2021
Dozent(inn)en/Assistent(inn)en des Zentrums
Dienstag 10:15 bis
19:00
wöch. 06.04.2021 bis
16.06.2021
Dozent(inn)en/Assistent(inn)en des Zentrums
Mittwoch 10:15 bis
19:00
wöch. 07.04.2021 bis
16.06.2021
Dozent(inn)en/Assistent(inn)en des Zentrums
Donnerstag 10:15 bis
19:00
wöch. 08.04.2021 bis
16.06.2021
Dozent(inn)en/Assistent(inn)en des Zentrums




Bemerkung :

Inhalte der Veranstaltung:

 

- Photometrie, Enzymologie I

 

- Enzymologie II

 

- Metabolische Phasen



- Blut  

 

- Säure-Basenhaushalt

- DNA I

- DNA II

- Hormone I

- Hormone II

- Biochemische Methoden



Voraussetzungen:

Ansprechpartner:

- Herr Kopka

- Tel. 0551/395963

- ukopka@gwdg.de


Ergänzungen zu Zeit und Ort:

- für jeden Studierenden 10 Praktikumsnachmittage

- Praktikum beginnt 13.30 Uhr (Verspätung führt zum Ausschluss

vom Versuchstag)

- Ende des Praktikums gegen 19.00 Uhr, variiert je nach

Praktikumsversuch


Klausuren:

- Eine Klausur

- Eine Wiederholungsklausur

- Teilnahme an Wiederholungsklausur nur möglich nach Teilnahme

erster Klausur (bei Nichtteilnahme ärztliches

Attest innerhalb von 3 Tage vorlegen!)



SoSe 2021    440139     Vorlesung    8 SWS    Institut Institut für Molekularbiologie Institut Institut für Zellbiochemie Institut Abteilung Entwicklungsbiochemie Teilnehmer/-in:   300     Zugeordnete Lehrpersonen:   Kehlenbach ,   Thumm ,   Rehling ,   Bohnsack ,   Meinecke

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 08:15 bis
10:00
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 
Mittwoch 08:15 bis
10:00
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 
Donnerstag 08:15 bis
10:00
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 
Freitag 08:15 bis
10:00
wöch. 16.04.2021 bis
16.07.2021
 




Kommentar:

Bitte Aushänge beachten !!! 



SoSe 2021    440524     Seminar    3 SWS    Leitung Zentrum 3 Biochemie und Molekulare Zellbiologie Teilnehmer/-in:   280     Dozent:   Alle Dozent(inn)en des Zentrums

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 10:15 bis
13:00
wöch. 09.04.2021 bis
18.06.2021
Alle Dozent(inn)en des Zentrums




Kommentar:
Bitte Aushänge beachten!!! Räume nach Vereinbarung


Zielgruppe:
MED 4

 
Die Überschrift Interdisziplinäre Lehrveranstaltungen (MED) aufklappen  Interdisziplinäre Lehrveranstaltungen (MED)    
   
SoSe 2021    440229     Kolloquium    Zentrum Zentrum 2 Physiologie und Pathophysiologie Institut Abteilung Nephrologie und Rheumatologie Zugeordnete Lehrpersonen:   Burckhardt ,   Strutz
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:
Mittwochs, 16:15-17:45 Uhr, siehe Aushänge

 
Die Überschrift Medizinische Psychologie und Soziologie aufklappen  Medizinische Psychologie und Soziologie    
   
SoSe 2021    440827     Kurs    3 SWS    Institut Institut für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie Teilnehmer/-in:   32     Zugeordnete Lehrpersonen:   Plass ,   Löwenstein ,   Schoor ,   Covic ,   Ludwig

Gruppe 1. Gruppe

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
keine Angabe 09:00 bis
16:30
Block 19.07.2021 bis
23.07.2021
     

Gruppe 2. Gruppe

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
keine Angabe 09:00 bis
16:30
Block 19.07.2021 bis
23.07.2021
     

Gruppe 3. Gruppe

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
keine Angabe 09:00 bis
16:30
Block 19.07.2021 bis
23.07.2021
     






Kommentar:

Der Kurs führt in Grundlagen der Kommunikation ein, wobei das Thema Arzt-Patient-Beziehung den inhaltlichen Rahmen bildet. Ziel ist es, die Wahrnehmung, und das aktive Zuhören zu schulen, Selbsterfahrungsprozesse zu ermöglichen sowie praktische Kompetenzen in der Gesprächsführung zu fördern. Sie haben die Wahl zwischen Blockveranstaltungen (Mo-Fr) oder Wochenendveranstaltungen (jeweils zwei Wochenenden die am Freitag anfangen, hintereinander). 

A. Hospitation/Berufsfelderkundung

Zu dem Kurs gehört auch eine (mindestens) 4-stündige Hospitation in einem für Sie interessanten medizinischen Praxisfeld. (Nähere Informationen dazu finden Sie auf StudIP).

Wichtig! Der 4-seitige Praktikumsbericht soll entsprechend dem Leitfaden (StudIP) und gemäß der Frist mindestens zwei Wochen vor dem Kurs eingereicht werden. Bitte legen Sie in dem Bericht das Gewicht auf Kommunikation. Der Praktikumsbericht kann per E-Mail an Ihre Dozentin /Ihren Dozenten geschickt werden (PDF).

Die Hospitationsbestätigung, mit Stempel können Sie am ersten Tag im Kurs abgeben oder ebenfalls per E-Mail schicken.

B. Referate

Des Weiteren sollen während des Kurses Referate gehalten werden. Spätestens zwei Monate im Voraus enthalten Sie eine Email von Ihrer Dozentin/ Ihres Dozenten mit einem Link zur "Doodle" wo Sie sich für eine der Referatsthemen entscheiden können. Es stehen dort auch die Termine an denen die jeweiligen Referate gehalten werden sollen.

Die Literatur steht bereits auf StudIP. Benutzen Sie aber bitte auch eigenes/anderes Material (die Voraussetzung ist mindestens ein Stück Literatur pro Person extra). Die Präsentation sollte spätestens zwei Arbeitstage vor dem Referatstermin an Ihre Dozentin/ Ihrem Dozenten gesendet werden.  

Alle weiteren Informationen finden Sie auf StudIP in der Ordner Dateien.



Voraussetzungen:

Studierende der Humanmedizin im 2. Fachsemester



Leistungsnachweis:
  • 4-seitiger schriftlicher Bericht entsprechend den Leitfaden
  • Aktive teilname
  • Referat (mindestens ein Stück wissenschaftliche Literatur pro Person extra)





Organisatorisches:

Die Anmeldung ist verbindlich, Teilnehmende können sich nicht selbst austragen.

Bitte beachten Sie die Fristen! Bei Fristüberschreitung ist die Kursteilnahme nicht mehr sichergestellt!

Abgabeschluss: wird später bekannt gegeben

Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne während der Sprechzeiten donnerstags von 14-16 Uhr an Frau Dr Plass wenden.



Literatur:

Lehrbuch:

  • Schweickhardt & Fritsche. Kursbuch ärztliche Kommunikation. 2016. Deutscher Ärztverlag GmbH. Köln. 3. erweiterte Auflage. ISBN 978-3-7691-3583-1.

Literatur:

  • Buddeberg, C. (2013). Psychosoziale Medizin. Springer-Verlag.
  • Berking, M., & Kowalsky, J. (2012). Therapiemotivation. In M. Berking & W. Rief (Eds.), Klinische Psychologie und Psychotherapie für Bachelor (Vol. 5024, pp. 13-22). Berlin, Heidelberg: Springer Berlin Heidelberg. doi.org/10.1007/978-3-642-25523-6_2
  • Dirmaier, Härter. Diagnoseaufklärung, Information und Entscheidung über Behandlungen -Patientenbeteiligung und partizipative Entscheidungsfindung. In: J. Jerosch, C. Linke (Hrsg.), Patientenzentrierte Medizin in Orthopädie und Unfallchirurgie, DOI 10.1007/978-3-662-48081-6_2, © Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016 S16-27.
  • Zill & Härter. 2017. Pateintenzentrierte Versorgung. In: Pfaff: Lehrbuch Versorgungsforschung. ISBN: 978-3-7945-3236-0. © Schattauer GmbH
  • Mayer, C.-H. (2012)' Der Einfluss von Kultur und Spiritualität auf die Gesundheit", Der Mensch, Zeitschrift für Salutogenese und anthropologische Medizin, Ausgabe Kultur und Gesundheit. 44(1):15-21.
  • Greifeld K. 2017. Gesund oder krank? Mabuse-Verlag.
  • Pluntke, S. Monatsschr Kinderheilkd (2017) 165: 29.

Links:

http://www.linus-geisler.de/ap/ap21_chronisch.html

https://books.google.de/books?id=fhGsCAAAQBAJ&pg=PA104&lpg=PA104&dq=Gespr%C3%A4ch+mit+dem+chronisch+Kranken&source=bl&ots=fJXY77McvL&sig=AWEWrQX99dCtgjnyQv9zYblgM8s&hl=nl&sa=X&ved=0ahUKEwii5J3Pr8XWAhWBCMAKHbTnDDsQ6AEIczAJ#v=onepage&q=Gespr%C3%A4ch%20mit%20dem%20chronisch%20Kranken&f=false



SoSe 2021    440857     Kurs    3 SWS    Institut Institut für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie Teilnehmer/-in:   16     Zugeordnete Lehrpersonen:   Plass ,   Löwenstein ,   Schoor ,   Covic ,   Ludwig

Gruppe 1. Gruppe

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
keine Angabe 09:00 bis
16:30
Block+SaSo 16.07.2021 bis
25.07.2021
     




Kommentar:

Der Kurs führt in Grundlagen der Kommunikation ein, wobei das Thema Arzt-Patient-Beziehung den inhaltlichen Rahmen bildet. Ziel ist es, die Wahrnehmung, und das aktive Zuhören zu schulen, Selbsterfahrungsprozesse zu ermöglichen sowie praktische Kompetenzen in der Gesprächsführung zu fördern. Sie haben die Wahl zwischen Blockveranstaltungen (Mo-Fr) oder Wochenendveranstaltungen (jeweils zwei Wochenenden die am Freitag anfangen, hintereinander). 

A. Hospitation/Berufsfelderkundung

Zu dem Kurs gehört auch eine (mindestens) 4-stündige Hospitation in einem für Sie interessanten medizinischen Praxisfeld. (Nähere Informationen dazu finden Sie auf StudIP).

Wichtig! Der 4-seitige Praktikumsbericht soll entsprechend dem Leitfaden (StudIP) und gemäß der Frist mindestens zwei Wochen vor dem Kurs eingereicht werden. Bitte legen Sie in dem Bericht das Gewicht auf Kommunikation. Der Praktikumsbericht kann per E-Mail an Ihre Dozentin /Ihren Dozenten geschickt werden (PDF).

Die Hospitationsbestätigung, mit Stempel können Sie am ersten Tag im Kurs abgeben oder ebenfalls per E-Mail schicken.

B. Referate

Des Weiteren sollen während des Kurses Referate gehalten werden. Spätestens zwei Monate im Voraus enthalten Sie eine Email von Ihrer Dozentin/ Ihres Dozenten mit einem Link zur "Doodle" wo Sie sich für eine der Referatsthemen entscheiden können. Es stehen dort auch die Termine an denen die jeweiligen Referate gehalten werden sollen.

Die Literatur steht bereits auf StudIP. Benutzen Sie aber bitte auch eigenes/anderes Material (die Voraussetzung ist mindestens ein Stück Literatur pro Person extra). Die Präsentation sollte spätestens zwei Arbeitstage vor dem Referatstermin an Ihre Dozentin/ Ihrem Dozenten gesendet werden.  

Alle weiteren Informationen finden Sie auf StudIP in der Ordner Dateien.



Voraussetzungen:

Studierende der Humanmedizin im 2. Fachsemester



Leistungsnachweis:
  • 4-seitiger schriftlicher Bericht entsprechend den Leitfaden
  • Aktive teilname
  • Referat (mindestens ein Stück wissenschaftliche Literatur pro Person extra)


Organisatorisches:

Die Anmeldung ist verbindlich, Teilnehmende können sich nicht selbst austragen.

Bitte beachten Sie die Fristen! Bei Fristüberschreitung ist die Kursteilnahme nicht mehr sichergestellt!

Abgabeschluss: wird später bekannt gegeben

Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne während der Sprechzeiten donnerstags von 14-16 Uhr an Frau Dr Plass wenden.





Literatur:

Lehrbuch:

  • Schweickhardt & Fritsche. Kursbuch ärztliche Kommunikation. 2016. Deutscher Ärztverlag GmbH. Köln. 3. erweiterte Auflage. ISBN 978-3-7691-3583-1.

Literatur:

  • Buddeberg, C. (2013). Psychosoziale Medizin. Springer-Verlag.
  • Berking, M., & Kowalsky, J. (2012). Therapiemotivation. In M. Berking & W. Rief (Eds.), Klinische Psychologie und Psychotherapie für Bachelor (Vol. 5024, pp. 13-22). Berlin, Heidelberg: Springer Berlin Heidelberg. doi.org/10.1007/978-3-642-25523-6_2
  • Dirmaier, Härter. Diagnoseaufklärung, Information und Entscheidung über Behandlungen -Patientenbeteiligung und partizipative Entscheidungsfindung. In: J. Jerosch, C. Linke (Hrsg.), Patientenzentrierte Medizin in Orthopädie und Unfallchirurgie, DOI 10.1007/978-3-662-48081-6_2, © Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016 S16-27.
  • Zill & Härter. 2017. Pateintenzentrierte Versorgung. In: Pfaff: Lehrbuch Versorgungsforschung. ISBN: 978-3-7945-3236-0. © Schattauer GmbH
  • Mayer, C.-H. (2012)' Der Einfluss von Kultur und Spiritualität auf die Gesundheit", Der Mensch, Zeitschrift für Salutogenese und anthropologische Medizin, Ausgabe Kultur und Gesundheit. 44(1):15-21.
  • Greifeld K. 2017. Gesund oder krank? Mabuse-Verlag.
  • Pluntke, S. Monatsschr Kinderheilkd (2017) 165: 29.

Links:

http://www.linus-geisler.de/ap/ap21_chronisch.html

https://books.google.de/books?id=fhGsCAAAQBAJ&pg=PA104&lpg=PA104&dq=Gespr%C3%A4ch+mit+dem+chronisch+Kranken&source=bl&ots=fJXY77McvL&sig=AWEWrQX99dCtgjnyQv9zYblgM8s&hl=nl&sa=X&ved=0ahUKEwii5J3Pr8XWAhWBCMAKHbTnDDsQ6AEIczAJ#v=onepage&q=Gespr%C3%A4ch%20mit%20dem%20chronisch%20Kranken&f=false



SoSe 2021    440769     Kurs    3 SWS    Institut Institut für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie Teilnehmer/-in:   16     Zugeordnete Lehrpersonen:   Schoor ,   Covic ,   Plass ,   Kleta

Gruppe 1. Gruppe

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
keine Angabe 09:00 bis
16:30
Block 30.08.2021 bis
03.09.2021
     




Kommentar:

Der Kurs führt in Grundlagen der Kommunikation ein, wobei das Thema Arzt-Patient-Beziehung den inhaltlichen Rahmen bildet. Ziel ist es, die Wahrnehmung, und das aktive Zuhören zu schulen, Selbsterfahrungsprozesse zu ermöglichen sowie praktische Kompetenzen in der Gesprächsführung zu fördern. Sie haben die Wahl zwischen Blockveranstaltungen (Mo-Fr) oder Wochenendveranstaltungen (jeweils zwei Wochenenden die am Freitag anfangen, hintereinander). 

A. Hospitation/Berufsfelderkundung

Zu dem Kurs gehört auch eine (mindestens) 4-stündige Hospitation in einem für Sie interessanten medizinischen Praxisfeld. (Nähere Informationen dazu finden Sie auf StudIP).

Wichtig! Der 4-seitige Praktikumsbericht soll entsprechend dem Leitfaden (StudIP) und gemäß der Frist mindestens zwei Wochen vor dem Kurs eingereicht werden. Bitte legen Sie in dem Bericht das Gewicht auf Kommunikation. Der Praktikumsbericht kann per E-Mail an Ihre Dozentin /Ihren Dozenten geschickt werden (PDF).

Die Hospitationsbestätigung, mit Stempel können Sie am ersten Tag im Kurs abgeben oder ebenfalls per E-Mail schicken.

B. Referate

Des Weiteren sollen während des Kurses Referate gehalten werden. Spätestens zwei Monate im Voraus enthalten Sie eine Email von Ihrer Dozentin/ Ihres Dozenten mit einem Link zur "Doodle" wo Sie sich für eine der Referatsthemen entscheiden können. Es stehen dort auch die Termine an denen die jeweiligen Referate gehalten werden sollen.

Die Literatur steht bereits auf StudIP. Benutzen Sie aber bitte auch eigenes/anderes Material (die Voraussetzung ist mindestens ein Stück Literatur pro Person extra). Die Präsentation sollte spätestens zwei Arbeitstage vor dem Referatstermin an Ihre Dozentin/ Ihrem Dozenten gesendet werden.  

Alle weiteren Informationen finden Sie auf StudIP in der Ordner Dateien.



Voraussetzungen:

Studierende der Humanmedizin im 2. Fachsemester



Leistungsnachweis:
  • 4-seitiger schriftlicher Bericht entsprechend den Leitfaden
  • Aktive teilname
  • Referat (mindestens ein Stück wissenschaftliche Literatur pro Person extra)


Organisatorisches:

Die Anmeldung ist verbindlich, Teilnehmende können sich nicht selbst austragen.

Bitte beachten Sie die Fristen! Bei Fristüberschreitung ist die Kursteilnahme nicht mehr sichergestellt!

Abgabeschluss: wird später bekannt gegeben

Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne während der Sprechzeiten donnerstags von 14-16 Uhr an Frau Dr Plass wenden.





Literatur:

Lehrbuch:

  • Schweickhardt & Fritsche. Kursbuch ärztliche Kommunikation. 2016. Deutscher Ärztverlag GmbH. Köln. 3. erweiterte Auflage. ISBN 978-3-7691-3583-1.

Literatur:

  • Buddeberg, C. (2013). Psychosoziale Medizin. Springer-Verlag.
  • Berking, M., & Kowalsky, J. (2012). Therapiemotivation. In M. Berking & W. Rief (Eds.), Klinische Psychologie und Psychotherapie für Bachelor (Vol. 5024, pp. 13-22). Berlin, Heidelberg: Springer Berlin Heidelberg. doi.org/10.1007/978-3-642-25523-6_2
  • Dirmaier, Härter. Diagnoseaufklärung, Information und Entscheidung über Behandlungen -Patientenbeteiligung und partizipative Entscheidungsfindung. In: J. Jerosch, C. Linke (Hrsg.), Patientenzentrierte Medizin in Orthopädie und Unfallchirurgie, DOI 10.1007/978-3-662-48081-6_2, © Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016 S16-27.
  • Zill & Härter. 2017. Pateintenzentrierte Versorgung. In: Pfaff: Lehrbuch Versorgungsforschung. ISBN: 978-3-7945-3236-0. © Schattauer GmbH
  • Mayer, C.-H. (2012)' Der Einfluss von Kultur und Spiritualität auf die Gesundheit", Der Mensch, Zeitschrift für Salutogenese und anthropologische Medizin, Ausgabe Kultur und Gesundheit. 44(1):15-21.
  • Greifeld K. 2017. Gesund oder krank? Mabuse-Verlag.
  • Pluntke, S. Monatsschr Kinderheilkd (2017) 165: 29.

Links:

http://www.linus-geisler.de/ap/ap21_chronisch.html

https://books.google.de/books?id=fhGsCAAAQBAJ&pg=PA104&lpg=PA104&dq=Gespr%C3%A4ch+mit+dem+chronisch+Kranken&source=bl&ots=fJXY77McvL&sig=AWEWrQX99dCtgjnyQv9zYblgM8s&hl=nl&sa=X&ved=0ahUKEwii5J3Pr8XWAhWBCMAKHbTnDDsQ6AEIczAJ#v=onepage&q=Gespr%C3%A4ch%20mit%20dem%20chronisch%20Kranken&f=false



SoSe 2021    440771     Kurs    3 SWS    Institut Institut für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie Teilnehmer/-in:   16     Zugeordnete Lehrpersonen:   Schoor ,   Covic ,   Plass ,   Ludwig

Gruppe 1. Gruppe

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
keine Angabe 09:00 bis
16:30
BlockSaSo 07.05.2021 bis
16.05.2021
     




Kommentar:

Der Kurs führt in Grundlagen der Kommunikation ein, wobei das Thema Arzt-Patient-Beziehung den inhaltlichen Rahmen bildet. Ziel ist es, die Wahrnehmung, und das aktive Zuhören zu schulen, Selbsterfahrungsprozesse zu ermöglichen sowie praktische Kompetenzen in der Gesprächsführung zu fördern. Sie haben die Wahl zwischen Blockveranstaltungen (Mo-Fr) oder Wochenendveranstaltungen (jeweils zwei Wochenenden die am Freitag anfangen, hintereinander). 

A. Hospitation/Berufsfelderkundung

Zu dem Kurs gehört auch eine (mindestens) 4-stündige Hospitation in einem für Sie interessanten medizinischen Praxisfeld. (Nähere Informationen dazu finden Sie auf StudIP).

Wichtig! Der 4-seitige Praktikumsbericht soll entsprechend dem Leitfaden (StudIP) und gemäß der Frist mindestens zwei Wochen vor dem Kurs eingereicht werden. Bitte legen Sie in dem Bericht das Gewicht auf Kommunikation. Der Praktikumsbericht kann per E-Mail an Ihre Dozentin /Ihren Dozenten geschickt werden (PDF).

Die Hospitationsbestätigung, mit Stempel können Sie am ersten Tag im Kurs abgeben oder ebenfalls per E-Mail schicken.

B. Referate

Des Weiteren sollen während des Kurses Referate gehalten werden. Spätestens zwei Monate im Voraus enthalten Sie eine Email von Ihrer Dozentin/ Ihres Dozenten mit einem Link zur "Doodle" wo Sie sich für eine der Referatsthemen entscheiden können. Es stehen dort auch die Termine an denen die jeweiligen Referate gehalten werden sollen.

Die Literatur steht bereits auf StudIP. Benutzen Sie aber bitte auch eigenes/anderes Material (die Voraussetzung ist mindestens ein Stück Literatur pro Person extra). Die Präsentation sollte spätestens zwei Arbeitstage vor dem Referatstermin an Ihre Dozentin/ Ihrem Dozenten gesendet werden.  

Alle weiteren Informationen finden Sie auf StudIP in der Ordner Dateien.



Voraussetzungen:

Studierende der Humanmedizin im 2. Fachsemester



Leistungsnachweis:
  • 4-seitiger schriftlicher Bericht entsprechend den Leitfaden
  • Aktive teilname
  • Referat (mindestens ein Stück wissenschaftliche Literatur pro Person extra)


Organisatorisches:

Die Anmeldung ist verbindlich, Teilnehmende können sich nicht selbst austragen.

Bitte beachten Sie die Fristen! Bei Fristüberschreitung ist die Kursteilnahme nicht mehr sichergestellt!

Abgabeschluss: wird später bekannt gegeben

Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne während der Sprechzeiten donnerstags von 14-16 Uhr an Frau Dr Plass wenden.



Literatur:

Lehrbuch:

  • Schweickhardt & Fritsche. Kursbuch ärztliche Kommunikation. 2016. Deutscher Ärztverlag GmbH. Köln. 3. erweiterte Auflage. ISBN 978-3-7691-3583-1.

Literatur:

  • Buddeberg, C. (2013). Psychosoziale Medizin. Springer-Verlag.
  • Berking, M., & Kowalsky, J. (2012). Therapiemotivation. In M. Berking & W. Rief (Eds.), Klinische Psychologie und Psychotherapie für Bachelor (Vol. 5024, pp. 13-22). Berlin, Heidelberg: Springer Berlin Heidelberg. doi.org/10.1007/978-3-642-25523-6_2
  • Dirmaier, Härter. Diagnoseaufklärung, Information und Entscheidung über Behandlungen -Patientenbeteiligung und partizipative Entscheidungsfindung. In: J. Jerosch, C. Linke (Hrsg.), Patientenzentrierte Medizin in Orthopädie und Unfallchirurgie, DOI 10.1007/978-3-662-48081-6_2, © Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016 S16-27.
  • Zill & Härter. 2017. Pateintenzentrierte Versorgung. In: Pfaff: Lehrbuch Versorgungsforschung. ISBN: 978-3-7945-3236-0. © Schattauer GmbH
  • Mayer, C.-H. (2012)' Der Einfluss von Kultur und Spiritualität auf die Gesundheit", Der Mensch, Zeitschrift für Salutogenese und anthropologische Medizin, Ausgabe Kultur und Gesundheit. 44(1):15-21.
  • Greifeld K. 2017. Gesund oder krank? Mabuse-Verlag.
  • Pluntke, S. Monatsschr Kinderheilkd (2017) 165: 29.

Links:

http://www.linus-geisler.de/ap/ap21_chronisch.html

https://books.google.de/books?id=fhGsCAAAQBAJ&pg=PA104&lpg=PA104&dq=Gespr%C3%A4ch+mit+dem+chronisch+Kranken&source=bl&ots=fJXY77McvL&sig=AWEWrQX99dCtgjnyQv9zYblgM8s&hl=nl&sa=X&ved=0ahUKEwii5J3Pr8XWAhWBCMAKHbTnDDsQ6AEIczAJ#v=onepage&q=Gespr%C3%A4ch%20mit%20dem%20chronisch%20Kranken&f=false



SoSe 2021    440772     Seminar    3 SWS    Institut Institut für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie Teilnehmer/-in:   150     Zugeordnete Lehrpersonen:   Schoor ,   Cunitz ,   Ludwig
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

Das EKM III (als Teil der Sammelbescheinigung "Einführung in die klinische Medizin und klinische Seminare") führt Studierende des dritten Fachsemesters in ausgewählte IMPP-GK-Themengebiete der Medizinischen Psychologie und Medizinischen Soziologie ein und bietet Beispiele der klinischen Anwendung. Neben verschiedenen Krankheitsmodellen werden methodische und theoretische Grundlagen der medizinischen Psychologie und medizinischen Soziologie vermittelt. Es werden biomedizinische, psychologische und soziologische Aspekte einzelner Erkrankungen, auch anhand von Fällen, erarbeitet und diskutiert. In diesem Kontext sollen die Studierenden auch dazu angeleitet werden, Antworten auf Fragen nach der Bedeutung einer Erkrankung für den Patienten und sein soziales Umfeld zu finden sowie mögliche Interventionen zu erarbeiten.



Voraussetzungen:

Studierende der Humanmedizin im 3. Fachsemester (Ausnahmeregelung siehe §5.2 StudO).

Erfolgreiche Teilnahme am Praktikum und der Berufsfelderkundung.



Leistungsnachweis:
  • Aktive, regelmäßige Teilnahme (80%)
  • Referat


Organisatorisches:

Die Auswahl der Teilnehmenden wird nach der Eintragung manuell vorgenommen.

NutzerInnen, die sich für diese Veranstaltung eintragen möchten, erhalten nähere Hinweise und können sich dann noch gegen eine Teilnahme entscheiden.

Die Anmeldung ist verbindlich, Teilnehmende können sich nicht selbst austragen.



SoSe 2021    440773     Seminar    3 SWS    Institut Institut für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie Teilnehmer/-in:   150     Zugeordnete Lehrpersonen:   Schoor ,   Cunitz ,   Ludwig

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
keine Angabe 09:00 bis
17:00
Block      




Kommentar:

Das EKM III (als Teil der Sammelbescheinigung "Einführung in die klinische Medizin und klinische Seminare") führt Studierende des dritten Fachsemesters in ausgewählte IMPP-GK-Themengebiete der Medizinischen Psychologie und Medizinischen Soziologie ein und bietet Beispiele der klinischen Anwendung. Neben verschiedenen Krankheitsmodellen werden methodische und theoretische Grundlagen der medizinischen Psychologie und medizinischen Soziologie vermittelt. Es werden biomedizinische, psychologische und soziologische Aspekte einzelner Erkrankungen, auch anhand von Fällen, erarbeitet und diskutiert. In diesem Kontext sollen die Studierenden auch dazu angeleitet werden, Antworten auf Fragen nach der Bedeutung einer Erkrankung für den Patienten und sein soziales Umfeld zu finden sowie mögliche Interventionen zu erarbeiten.



Voraussetzungen:

Studierende der Humanmedizin im 3. Fachsemester (Ausnahmeregelung siehe §5.2 StudO).

Erfolgreiche Teilnahme am Praktikum und der Berufsfelderkundung.



Leistungsnachweis:
  • Aktive, regelmäßige Teilnahme (80%)
  • Referat


Organisatorisches:

Die Auswahl der Teilnehmenden wird nach der Eintragung manuell vorgenommen.

NutzerInnen, die sich für diese Veranstaltung eintragen möchten, erhalten nähere Hinweise und können sich dann noch gegen eine Teilnahme entscheiden.

Die Anmeldung ist verbindlich, Teilnehmende können sich nicht selbst austragen.



SoSe 2021    440829     Seminar    3 SWS    Institut Institut für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie Teilnehmer/-in:   150     Zugeordnete Lehrpersonen:   Schoor ,   Cunitz ,   Ludwig

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 14:00 bis
17:15
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
     
Donnerstag 14:00 bis
17:15
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
     




Kommentar:

Das EKM III (als Teil der Sammelbescheinigung "Einführung in die klinische Medizin und klinische Seminare") führt Studierende des dritten Fachsemesters in ausgewählte IMPP-GK-Themengebiete der Medizinischen Psychologie und Medizinischen Soziologie ein und bietet Beispiele der klinischen Anwendung. Neben verschiedenen Krankheitsmodellen werden methodische und theoretische Grundlagen der medizinischen Psychologie und medizinischen Soziologie vermittelt. Es werden biomedizinische, psychologische und soziologische Aspekte einzelner Erkrankungen, auch anhand von Fällen, erarbeitet und diskutiert. In diesem Kontext sollen die Studierenden auch dazu angeleitet werden, Antworten auf Fragen nach der Bedeutung einer Erkrankung für den Patienten und sein soziales Umfeld zu finden sowie mögliche Interventionen zu erarbeiten.



Voraussetzungen:

Studierende der Humanmedizin im 3. Fachsemester (Ausnahmeregelung siehe §5.2 StudO).

Erfolgreiche Teilnahme am Praktikum und der Berufsfelderkundung.



Leistungsnachweis:
  • Aktive, regelmäßige Teilnahme (80%)
  • Referat


Organisatorisches:

Die Auswahl der Teilnehmenden wird nach der Eintragung manuell vorgenommen.

NutzerInnen, die sich für diese Veranstaltung eintragen möchten, erhalten nähere Hinweise und können sich dann noch gegen eine Teilnahme entscheiden.

Die Anmeldung ist verbindlich, Teilnehmende können sich nicht selbst austragen.



SoSe 2021    440824     Kurs    3 SWS    Institut Institut für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie Teilnehmer/-in:   32     Zugeordnete Lehrpersonen:   Plass ,   Covic ,   Schoor ,   Bönitz ,   Kleta

Gruppe 1. Gruppe

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
keine Angabe 09:00 bis
16:30
Block 27.09.2021 bis
01.10.2021
     
keine Angabe 09:00 bis
16:30
Block 27.09.2021 bis
01.10.2021
 




Kommentar:

Der Kurs führt in Grundlagen der Kommunikation ein, wobei das Thema Arzt-Patient-Beziehung den inhaltlichen Rahmen bildet. Ziel ist es, die Wahrnehmung, und das aktive Zuhören zu schulen, Selbsterfahrungsprozesse zu ermöglichen sowie praktische Kompetenzen in der Gesprächsführung zu fördern. Sie haben die Wahl zwischen Blockveranstaltungen (Mo-Fr) oder Wochenendveranstaltungen (jeweils zwei Wochenenden die am Freitag anfangen, hintereinander). 

A. Hospitation/Berufsfelderkundung

Zu dem Kurs gehört auch eine (mindestens) 4-stündige Hospitation in einem für Sie interessanten medizinischen Praxisfeld. (Nähere Informationen dazu finden Sie auf StudIP).

Wichtig! Der 4-seitige Praktikumsbericht soll entsprechend dem Leitfaden (StudIP) und gemäß der Frist mindestens zwei Wochen vor dem Kurs eingereicht werden. Bitte legen Sie in dem Bericht das Gewicht auf Kommunikation. Der Praktikumsbericht kann per E-Mail an Ihre Dozentin /Ihren Dozenten geschickt werden (PDF).

Die Hospitationsbestätigung, mit Stempel können Sie am ersten Tag im Kurs abgeben oder ebenfalls per E-Mail schicken.

B. Referate

Des Weiteren sollen während des Kurses Referate gehalten werden. Spätestens zwei Monate im Voraus enthalten Sie eine Email von Ihrer Dozentin/ Ihres Dozenten mit einem Link zur "Doodle" wo Sie sich für eine der Referatsthemen entscheiden können. Es stehen dort auch die Termine an denen die jeweiligen Referate gehalten werden sollen.

Die Literatur steht bereits auf StudIP. Benutzen Sie aber bitte auch eigenes/anderes Material (die Voraussetzung ist mindestens ein Stück Literatur pro Person extra). Die Präsentation sollte spätestens zwei Arbeitstage vor dem Referatstermin an Ihre Dozentin/ Ihrem Dozenten gesendet werden.  

Alle weiteren Informationen finden Sie auf StudIP in der Ordner Dateien.





Voraussetzungen:

Studierende der Humanmedizin im 2. Fachsemester



Leistungsnachweis:
  • 4-seitiger schriftlicher Bericht entsprechend den Leitfaden
  • Aktive teilname
  • Referat (mindestens ein Stück wissenschaftliche Literatur pro Person extra)


Organisatorisches:

Die Anmeldung ist verbindlich, Teilnehmende können sich nicht selbst austragen.

Bitte beachten Sie die Fristen! Bei Fristüberschreitung ist die Kursteilnahme nicht mehr sichergestellt!

Abgabeschluss: wird später bekannt gegeben

Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne während der Sprechzeiten donnerstags von 14-16 Uhr an Frau Dr Plass wenden.





Literatur:

Lehrbuch:

  • Schweickhardt & Fritsche. Kursbuch ärztliche Kommunikation. 2016. Deutscher Ärztverlag GmbH. Köln. 3. erweiterte Auflage. ISBN 978-3-7691-3583-1.

Literatur:

  • Buddeberg, C. (2013). Psychosoziale Medizin. Springer-Verlag.
  • Berking, M., & Kowalsky, J. (2012). Therapiemotivation. In M. Berking & W. Rief (Eds.), Klinische Psychologie und Psychotherapie für Bachelor (Vol. 5024, pp. 13-22). Berlin, Heidelberg: Springer Berlin Heidelberg. doi.org/10.1007/978-3-642-25523-6_2
  • Dirmaier, Härter. Diagnoseaufklärung, Information und Entscheidung über Behandlungen -Patientenbeteiligung und partizipative Entscheidungsfindung. In: J. Jerosch, C. Linke (Hrsg.), Patientenzentrierte Medizin in Orthopädie und Unfallchirurgie, DOI 10.1007/978-3-662-48081-6_2, © Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016 S16-27.
  • Zill & Härter. 2017. Pateintenzentrierte Versorgung. In: Pfaff: Lehrbuch Versorgungsforschung. ISBN: 978-3-7945-3236-0. © Schattauer GmbH
  • Mayer, C.-H. (2012)' Der Einfluss von Kultur und Spiritualität auf die Gesundheit", Der Mensch, Zeitschrift für Salutogenese und anthropologische Medizin, Ausgabe Kultur und Gesundheit. 44(1):15-21.
  • Greifeld K. 2017. Gesund oder krank? Mabuse-Verlag.
  • Pluntke, S. Monatsschr Kinderheilkd (2017) 165: 29.

Links:

http://www.linus-geisler.de/ap/ap21_chronisch.html

https://books.google.de/books?id=fhGsCAAAQBAJ&pg=PA104&lpg=PA104&dq=Gespr%C3%A4ch+mit+dem+chronisch+Kranken&source=bl&ots=fJXY77McvL&sig=AWEWrQX99dCtgjnyQv9zYblgM8s&hl=nl&sa=X&ved=0ahUKEwii5J3Pr8XWAhWBCMAKHbTnDDsQ6AEIczAJ#v=onepage&q=Gespr%C3%A4ch%20mit%20dem%20chronisch%20Kranken&f=false



SoSe 2021    440868     Kurs    3 SWS    Institut Institut für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie Teilnehmer/-in:   16     Zugeordnete Lehrpersonen:   Schoor ,   Covic ,   Plass ,   Ludwig

Gruppe 1. Gruppe

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
keine Angabe 09:00 bis
16:30
Block 06.09.2021 bis
10.09.2021
     




Kommentar:

Der Kurs führt in Grundlagen der Kommunikation ein, wobei das Thema Arzt-Patient-Beziehung den inhaltlichen Rahmen bildet. Ziel ist es, die Wahrnehmung, und das aktive Zuhören zu schulen, Selbsterfahrungsprozesse zu ermöglichen sowie praktische Kompetenzen in der Gesprächsführung zu fördern. Sie haben die Wahl zwischen Blockveranstaltungen (Mo-Fr) oder Wochenendveranstaltungen (jeweils zwei Wochenenden die am Freitag anfangen, hintereinander). 

A. Hospitation/Berufsfelderkundung

Zu dem Kurs gehört auch eine (mindestens) 4-stündige Hospitation in einem für Sie interessanten medizinischen Praxisfeld. (Nähere Informationen dazu finden Sie auf StudIP).

Wichtig! Der 4-seitige Praktikumsbericht soll entsprechend dem Leitfaden (StudIP) und gemäß der Frist mindestens zwei Wochen vor dem Kurs eingereicht werden. Bitte legen Sie in dem Bericht das Gewicht auf Kommunikation. Der Praktikumsbericht kann per E-Mail an Ihre Dozentin /Ihren Dozenten geschickt werden (PDF).

Die Hospitationsbestätigung, mit Stempel können Sie am ersten Tag im Kurs abgeben oder ebenfalls per E-Mail schicken.

B. Referate

Des Weiteren sollen während des Kurses Referate gehalten werden. Spätestens zwei Monate im Voraus enthalten Sie eine Email von Ihrer Dozentin/ Ihres Dozenten mit einem Link zur "Doodle" wo Sie sich für eine der Referatsthemen entscheiden können. Es stehen dort auch die Termine an denen die jeweiligen Referate gehalten werden sollen.

Die Literatur steht bereits auf StudIP. Benutzen Sie aber bitte auch eigenes/anderes Material (die Voraussetzung ist mindestens ein Stück Literatur pro Person extra). Die Präsentation sollte spätestens zwei Arbeitstage vor dem Referatstermin an Ihre Dozentin/ Ihrem Dozenten gesendet werden.  

Alle weiteren Informationen finden Sie auf StudIP in der Ordner Dateien.





Voraussetzungen:

Studierende der Humanmedizin im 2. Fachsemester



Leistungsnachweis:
  • 4-seitiger schriftlicher Bericht entsprechend den Leitfaden
  • Aktive teilname
  • Referat (mindestens ein Stück wissenschaftliche Literatur pro Person extra)


Organisatorisches:

Die Anmeldung ist verbindlich, Teilnehmende können sich nicht selbst austragen.

Bitte beachten Sie die Fristen! Bei Fristüberschreitung ist die Kursteilnahme nicht mehr sichergestellt!

Abgabeschluss: wird später bekannt gegeben

Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne während der Sprechzeiten donnerstags von 14-16 Uhr an Frau Dr Plass wenden oder montags zwischen 10-12 Uhr an Frau Lücke.





Literatur:

Lehrbuch:

  • Schweickhardt & Fritsche. Kursbuch ärztliche Kommunikation. 2016. Deutscher Ärztverlag GmbH. Köln. 3. erweiterte Auflage. ISBN 978-3-7691-3583-1.

Literatur:

  • Buddeberg, C. (2013). Psychosoziale Medizin. Springer-Verlag.
  • Berking, M., & Kowalsky, J. (2012). Therapiemotivation. In M. Berking & W. Rief (Eds.), Klinische Psychologie und Psychotherapie für Bachelor (Vol. 5024, pp. 13-22). Berlin, Heidelberg: Springer Berlin Heidelberg. doi.org/10.1007/978-3-642-25523-6_2
  • Dirmaier, Härter. Diagnoseaufklärung, Information und Entscheidung über Behandlungen -Patientenbeteiligung und partizipative Entscheidungsfindung. In: J. Jerosch, C. Linke (Hrsg.), Patientenzentrierte Medizin in Orthopädie und Unfallchirurgie, DOI 10.1007/978-3-662-48081-6_2, © Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016 S16-27.
  • Zill & Härter. 2017. Pateintenzentrierte Versorgung. In: Pfaff: Lehrbuch Versorgungsforschung. ISBN: 978-3-7945-3236-0. © Schattauer GmbH
  • Mayer, C.-H. (2012)' Der Einfluss von Kultur und Spiritualität auf die Gesundheit", Der Mensch, Zeitschrift für Salutogenese und anthropologische Medizin, Ausgabe Kultur und Gesundheit. 44(1):15-21.
  • Greifeld K. 2017. Gesund oder krank? Mabuse-Verlag.
  • Pluntke, S. Monatsschr Kinderheilkd (2017) 165: 29.

Links:

http://www.linus-geisler.de/ap/ap21_chronisch.html

https://books.google.de/books?id=fhGsCAAAQBAJ&pg=PA104&lpg=PA104&dq=Gespr%C3%A4ch+mit+dem+chronisch+Kranken&source=bl&ots=fJXY77McvL&sig=AWEWrQX99dCtgjnyQv9zYblgM8s&hl=nl&sa=X&ved=0ahUKEwii5J3Pr8XWAhWBCMAKHbTnDDsQ6AEIczAJ#v=onepage&q=Gespr%C3%A4ch%20mit%20dem%20chronisch%20Kranken&f=false



SoSe 2021    440877     Kurs    3 SWS    Institut Institut für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie Teilnehmer/-in:   32     Zugeordnete Lehrpersonen:   Plass ,   Covic ,   Schoor ,   Kleta

Gruppe 1. Gruppe

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
keine Angabe 09:00 bis
16:30
Block 20.09.2021 bis
24.09.2021
     
keine Angabe 09:00 bis
16:00
Block 20.09.2021 bis
24.09.2021
 




Kommentar:

Der Kurs führt in Grundlagen der Kommunikation ein, wobei das Thema Arzt-Patient-Beziehung den inhaltlichen Rahmen bildet. Ziel ist es, die Wahrnehmung, und das aktive Zuhören zu schulen, Selbsterfahrungsprozesse zu ermöglichen sowie praktische Kompetenzen in der Gesprächsführung zu fördern. Sie haben die Wahl zwischen Blockveranstaltungen (Mo-Fr) oder Wochenendveranstaltungen (jeweils zwei Wochenenden die am Freitag anfangen, hintereinander). 

A. Hospitation/Berufsfelderkundung

Zu dem Kurs gehört auch eine (mindestens) 4-stündige Hospitation in einem für Sie interessanten medizinischen Praxisfeld. (Nähere Informationen dazu finden Sie auf StudIP).

Wichtig! Der 4-seitige Praktikumsbericht soll entsprechend dem Leitfaden (StudIP) und gemäß der Frist mindestens zwei Wochen vor dem Kurs eingereicht werden. Bitte legen Sie in dem Bericht das Gewicht auf Kommunikation. Der Praktikumsbericht kann per E-Mail an Ihre Dozentin /Ihren Dozenten geschickt werden (PDF).

Die Hospitationsbestätigung, mit Stempel können Sie am ersten Tag im Kurs abgeben oder ebenfalls per E-Mail schicken.

B. Referate

Des Weiteren sollen während des Kurses Referate gehalten werden. Spätestens zwei Monate im Voraus enthalten Sie eine Email von Ihrer Dozentin/ Ihres Dozenten mit einem Link zur "Doodle" wo Sie sich für eine der Referatsthemen entscheiden können. Es stehen dort auch die Termine an denen die jeweiligen Referate gehalten werden sollen.

Die Literatur steht bereits auf StudIP. Benutzen Sie aber bitte auch eigenes/anderes Material (die Voraussetzung ist mindestens ein Stück Literatur pro Person extra). Die Präsentation sollte spätestens zwei Arbeitstage vor dem Referatstermin an Ihre Dozentin/ Ihrem Dozenten gesendet werden.  

Alle weiteren Informationen finden Sie auf StudIP in der Ordner Dateien.



Voraussetzungen:

Studierende der Humanmedizin im 2. Fachsemester



Leistungsnachweis:
  • 4-seitiger schriftlicher Bericht entsprechend den Leitfaden
  • Aktive teilname
  • Referat (mindestens ein Stück wissenschaftliche Literatur pro Person extra)


Organisatorisches:

Die Anmeldung ist verbindlich, Teilnehmende können sich nicht selbst austragen.

Bitte beachten Sie die Fristen! Bei Fristüberschreitung ist die Kursteilnahme nicht mehr sichergestellt!

Abgabeschluss: wird später bekannt gegeben

Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne während der Sprechzeiten donnerstags von 14-16 Uhr an Frau Dr Plass wenden.





Literatur:

Lehrbuch:

  • Schweickhardt & Fritsche. Kursbuch ärztliche Kommunikation. 2016. Deutscher Ärztverlag GmbH. Köln. 3. erweiterte Auflage. ISBN 978-3-7691-3583-1.

Literatur:

  • Buddeberg, C. (2013). Psychosoziale Medizin. Springer-Verlag.
  • Berking, M., & Kowalsky, J. (2012). Therapiemotivation. In M. Berking & W. Rief (Eds.), Klinische Psychologie und Psychotherapie für Bachelor (Vol. 5024, pp. 13-22). Berlin, Heidelberg: Springer Berlin Heidelberg. doi.org/10.1007/978-3-642-25523-6_2
  • Dirmaier, Härter. Diagnoseaufklärung, Information und Entscheidung über Behandlungen -Patientenbeteiligung und partizipative Entscheidungsfindung. In: J. Jerosch, C. Linke (Hrsg.), Patientenzentrierte Medizin in Orthopädie und Unfallchirurgie, DOI 10.1007/978-3-662-48081-6_2, © Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016 S16-27.
  • Zill & Härter. 2017. Pateintenzentrierte Versorgung. In: Pfaff: Lehrbuch Versorgungsforschung. ISBN: 978-3-7945-3236-0. © Schattauer GmbH
  • Mayer, C.-H. (2012)' Der Einfluss von Kultur und Spiritualität auf die Gesundheit", Der Mensch, Zeitschrift für Salutogenese und anthropologische Medizin, Ausgabe Kultur und Gesundheit. 44(1):15-21.
  • Greifeld K. 2017. Gesund oder krank? Mabuse-Verlag.
  • Pluntke, S. Monatsschr Kinderheilkd (2017) 165: 29.

Links:

http://www.linus-geisler.de/ap/ap21_chronisch.html

https://books.google.de/books?id=fhGsCAAAQBAJ&pg=PA104&lpg=PA104&dq=Gespr%C3%A4ch+mit+dem+chronisch+Kranken&source=bl&ots=fJXY77McvL&sig=AWEWrQX99dCtgjnyQv9zYblgM8s&hl=nl&sa=X&ved=0ahUKEwii5J3Pr8XWAhWBCMAKHbTnDDsQ6AEIczAJ#v=onepage&q=Gespr%C3%A4ch%20mit%20dem%20chronisch%20Kranken&f=false



SoSe 2021    440825     Kurs    3 SWS    Institut Institut für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie Teilnehmer/-in:   32     Zugeordnete Lehrpersonen:   Plass ,   Bönitz ,   Schoor ,   Covic ,   Ludwig

Gruppe 1. Gruppe

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
keine Angabe 09:00 bis
16:30
Block 26.07.2021 bis
30.07.2021
     

Gruppe 2. Gruppe

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
keine Angabe 09:00 bis
16:30
Block 26.07.2021 bis
30.07.2021
     





Kommentar:

Der Kurs führt in Grundlagen der Kommunikation ein, wobei das Thema Arzt-Patient-Beziehung den inhaltlichen Rahmen bildet. Ziel ist es, die Wahrnehmung, und das aktive Zuhören zu schulen, Selbsterfahrungsprozesse zu ermöglichen sowie praktische Kompetenzen in der Gesprächsführung zu fördern. Sie haben die Wahl zwischen Blockveranstaltungen (Mo-Fr) oder Wochenendveranstaltungen (jeweils zwei Wochenenden die am Freitag anfangen, hintereinander). 

A. Hospitation/Berufsfelderkundung

Zu dem Kurs gehört auch eine (mindestens) 4-stündige Hospitation in einem für Sie interessanten medizinischen Praxisfeld. (Nähere Informationen dazu finden Sie auf StudIP).

Wichtig! Der 4-seitige Praktikumsbericht soll entsprechend dem Leitfaden (StudIP) und gemäß der Frist mindestens zwei Wochen vor dem Kurs eingereicht werden. Bitte legen Sie in dem Bericht das Gewicht auf Kommunikation. Der Praktikumsbericht kann per E-Mail an Ihre Dozentin /Ihren Dozenten geschickt werden (PDF).

Die Hospitationsbestätigung, mit Stempel können Sie am ersten Tag im Kurs abgeben oder ebenfalls per E-Mail schicken.

B. Referate

Des Weiteren sollen während des Kurses Referate gehalten werden. Spätestens zwei Monate im Voraus enthalten Sie eine Email von Ihrer Dozentin/ Ihres Dozenten mit einem Link zur "Doodle" wo Sie sich für eine der Referatsthemen entscheiden können. Es stehen dort auch die Termine an denen die jeweiligen Referate gehalten werden sollen.

Die Literatur steht bereits auf StudIP. Benutzen Sie aber bitte auch eigenes/anderes Material (die Voraussetzung ist mindestens ein Stück Literatur pro Person extra). Die Präsentation sollte spätestens zwei Arbeitstage vor dem Referatstermin an Ihre Dozentin/ Ihrem Dozenten gesendet werden.  

Alle weiteren Informationen finden Sie auf StudIP in der Ordner Dateien.





Voraussetzungen:

Studierende der Humanmedizin im 2. Fachsemester



Leistungsnachweis:
  • 4-seitiger schriftlicher Bericht entsprechend den Leitfaden
  • Aktive teilname
  • Referat (mindestens ein Stück wissenschaftliche Literatur pro Person extra)


Organisatorisches:

Die Anmeldung ist verbindlich, Teilnehmende können sich nicht selbst austragen.

Bitte beachten Sie die Fristen! Bei Fristüberschreitung ist die Kursteilnahme nicht mehr sichergestellt!

Abgabeschluss: wird später bekannt gegeben

Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne während der Sprechzeiten donnerstags von 14-16 Uhr an Frau Dr Plass wenden.





Literatur:

Lehrbuch:

  • Schweickhardt & Fritsche. Kursbuch ärztliche Kommunikation. 2016. Deutscher Ärztverlag GmbH. Köln. 3. erweiterte Auflage. ISBN 978-3-7691-3583-1.

Literatur:

  • Buddeberg, C. (2013). Psychosoziale Medizin. Springer-Verlag.
  • Berking, M., & Kowalsky, J. (2012). Therapiemotivation. In M. Berking & W. Rief (Eds.), Klinische Psychologie und Psychotherapie für Bachelor (Vol. 5024, pp. 13-22). Berlin, Heidelberg: Springer Berlin Heidelberg. doi.org/10.1007/978-3-642-25523-6_2
  • Dirmaier, Härter. Diagnoseaufklärung, Information und Entscheidung über Behandlungen -Patientenbeteiligung und partizipative Entscheidungsfindung. In: J. Jerosch, C. Linke (Hrsg.), Patientenzentrierte Medizin in Orthopädie und Unfallchirurgie, DOI 10.1007/978-3-662-48081-6_2, © Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016 S16-27.
  • Zill & Härter. 2017. Pateintenzentrierte Versorgung. In: Pfaff: Lehrbuch Versorgungsforschung. ISBN: 978-3-7945-3236-0. © Schattauer GmbH
  • Mayer, C.-H. (2012)' Der Einfluss von Kultur und Spiritualität auf die Gesundheit", Der Mensch, Zeitschrift für Salutogenese und anthropologische Medizin, Ausgabe Kultur und Gesundheit. 44(1):15-21.
  • Greifeld K. 2017. Gesund oder krank? Mabuse-Verlag.
  • Pluntke, S. Monatsschr Kinderheilkd (2017) 165: 29.

Links:

http://www.linus-geisler.de/ap/ap21_chronisch.html

https://books.google.de/books?id=fhGsCAAAQBAJ&pg=PA104&lpg=PA104&dq=Gespr%C3%A4ch+mit+dem+chronisch+Kranken&source=bl&ots=fJXY77McvL&sig=AWEWrQX99dCtgjnyQv9zYblgM8s&hl=nl&sa=X&ved=0ahUKEwii5J3Pr8XWAhWBCMAKHbTnDDsQ6AEIczAJ#v=onepage&q=Gespr%C3%A4ch%20mit%20dem%20chronisch%20Kranken&f=false



SoSe 2021    440826     Kurs    3 SWS    Institut Institut für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie Teilnehmer/-in:   16     Zugeordnete Lehrpersonen:   Plass ,   Löwenstein ,   Schoor ,   Covic ,   Ludwig

Gruppe 1. Gruppe

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
keine Angabe 09:00 bis
16:30
BlockSaSo 04.06.2021 bis
13.06.2021
     




Kommentar:

Der Kurs führt in Grundlagen der Kommunikation ein, wobei das Thema Arzt-Patient-Beziehung den inhaltlichen Rahmen bildet. Ziel ist es, die Wahrnehmung, und das aktive Zuhören zu schulen, Selbsterfahrungsprozesse zu ermöglichen sowie praktische Kompetenzen in der Gesprächsführung zu fördern. Sie haben die Wahl zwischen Blockveranstaltungen (Mo-Fr) oder Wochenendveranstaltungen (jeweils zwei Wochenenden die am Freitag anfangen, hintereinander). 

A. Hospitation/Berufsfelderkundung

Zu dem Kurs gehört auch eine (mindestens) 4-stündige Hospitation in einem für Sie interessanten medizinischen Praxisfeld. (Nähere Informationen dazu finden Sie auf StudIP).

Wichtig! Der 4-seitige Praktikumsbericht soll entsprechend dem Leitfaden (StudIP) und gemäß der Frist mindestens zwei Wochen vor dem Kurs eingereicht werden. Bitte legen Sie in dem Bericht das Gewicht auf Kommunikation. Der Praktikumsbericht kann per E-Mail an Ihre Dozentin /Ihren Dozenten geschickt werden (PDF).

Die Hospitationsbestätigung, mit Stempel können Sie am ersten Tag im Kurs abgeben oder ebenfalls per E-Mail schicken.

B. Referate

Des Weiteren sollen während des Kurses Referate gehalten werden. Spätestens zwei Monate im Voraus enthalten Sie eine Email von Ihrer Dozentin/ Ihres Dozenten mit einem Link zur "Doodle" wo Sie sich für eine der Referatsthemen entscheiden können. Es stehen dort auch die Termine an denen die jeweiligen Referate gehalten werden sollen.

Die Literatur steht bereits auf StudIP. Benutzen Sie aber bitte auch eigenes/anderes Material (die Voraussetzung ist mindestens ein Stück Literatur pro Person extra). Die Präsentation sollte spätestens zwei Arbeitstage vor dem Referatstermin an Ihre Dozentin/ Ihrem Dozenten gesendet werden.  

Alle weiteren Informationen finden Sie auf StudIP in der Ordner Dateien.



Voraussetzungen:

Studierende der Humanmedizin im 2. Fachsemester



Leistungsnachweis:
  • 4-seitiger schriftlicher Bericht entsprechend den Leitfaden
  • Aktive teilname
  • Referat (mindestens ein Stück wissenschaftliche Literatur pro Person extra)


Organisatorisches:

Die Anmeldung ist verbindlich, Teilnehmende können sich nicht selbst austragen.

Bitte beachten Sie die Fristen! Bei Fristüberschreitung ist die Kursteilnahme nicht mehr sichergestellt!

Abgabeschluss: wird später bekannt gegeben

Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne während der Sprechzeiten donnerstags von 14-16 Uhr an Frau Dr Plass wenden.





Literatur:

Lehrbuch:

  • Schweickhardt & Fritsche. Kursbuch ärztliche Kommunikation. 2016. Deutscher Ärztverlag GmbH. Köln. 3. erweiterte Auflage. ISBN 978-3-7691-3583-1.

Literatur:

  • Buddeberg, C. (2013). Psychosoziale Medizin. Springer-Verlag.
  • Berking, M., & Kowalsky, J. (2012). Therapiemotivation. In M. Berking & W. Rief (Eds.), Klinische Psychologie und Psychotherapie für Bachelor (Vol. 5024, pp. 13-22). Berlin, Heidelberg: Springer Berlin Heidelberg. doi.org/10.1007/978-3-642-25523-6_2
  • Dirmaier, Härter. Diagnoseaufklärung, Information und Entscheidung über Behandlungen -Patientenbeteiligung und partizipative Entscheidungsfindung. In: J. Jerosch, C. Linke (Hrsg.), Patientenzentrierte Medizin in Orthopädie und Unfallchirurgie, DOI 10.1007/978-3-662-48081-6_2, © Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016 S16-27.
  • Zill & Härter. 2017. Pateintenzentrierte Versorgung. In: Pfaff: Lehrbuch Versorgungsforschung. ISBN: 978-3-7945-3236-0. © Schattauer GmbH
  • Mayer, C.-H. (2012)' Der Einfluss von Kultur und Spiritualität auf die Gesundheit", Der Mensch, Zeitschrift für Salutogenese und anthropologische Medizin, Ausgabe Kultur und Gesundheit. 44(1):15-21.
  • Greifeld K. 2017. Gesund oder krank? Mabuse-Verlag.
  • Pluntke, S. Monatsschr Kinderheilkd (2017) 165: 29.

Links:

http://www.linus-geisler.de/ap/ap21_chronisch.html

https://books.google.de/books?id=fhGsCAAAQBAJ&pg=PA104&lpg=PA104&dq=Gespr%C3%A4ch+mit+dem+chronisch+Kranken&source=bl&ots=fJXY77McvL&sig=AWEWrQX99dCtgjnyQv9zYblgM8s&hl=nl&sa=X&ved=0ahUKEwii5J3Pr8XWAhWBCMAKHbTnDDsQ6AEIczAJ#v=onepage&q=Gespr%C3%A4ch%20mit%20dem%20chronisch%20Kranken&f=false


 
Die Überschrift Physiologie aufklappen  Physiologie    
   
SoSe 2021    440863     Vorlesung    8 SWS    Institut Institut für Herz- und Kreislaufphysiologie Institut Institut für Neuro- und Sinnesphysiologie Teilnehmer/-in:   240     Zugeordnete Lehrpersonen:   Katschinski ,   Rizzoli ,   Müller ,   Zieseniß ,   Gomes de Castro ,   Bogeski ,   Brügmann
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Organisatorisches:

Ansprechpartner:

Frau Nicole Hartelt

Institut für Neuro- und Sinnesphysiologie

Humboldtallee 23, EG, Raum 0.106

Telefon: 0551-39-19603

Email: nicole.hartelt@med.uni-goettingen.de

Sprechzeiten: Montag und Dienstag: 13:00 - 15:00 Uhr, Mittwoch und Donnerstag: 9:00 - 12:00 Uhr und nach Vereinbarung



Zielgruppe:

MED ab 3, ZAH ab 4



SoSe 2021    440372     Seminar    3 SWS    http://www.neuro-physiol.med.uni-goettingen.de Institut Institut für Herz- und Kreislaufphysiologie Institut Institut für Neuro- und Sinnesphysiologie Teilnehmer/-in:   200     Zugeordnete Lehrpersonen:   Katschinski ,   Rizzoli ,   Müller ,   Zieseniß ,   Gomes de Castro ,   Alevra ,   De Jong-Bolm ,   Fornasiero ,   Opazo Davila ,   Saal ,   Bogeski ,   van Belle ,   Brügmann ,   Jähne ,   Cappello ,   Nanadikar ,   Wagdi ,   Sung ,   Guo
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Organisatorisches:

Ansprechpartner:

Frau Nicole Hartelt

Institut für Neuro- und Sinnesphysiologie

Humboldtallee 23, EG, Raum 0.106

Telefon: 0551-39-19603

Email: nicole.hartelt@med.uni-goettingen.de

Sprechzeiten: Montag und Dienstag: 13:00 - 15:00 Uhr, Mittwoch und Donnerstag: 9:00 - 12:00 Uhr und nach Vereinbarung



Zielgruppe:
MED ab 3


SoSe 2021    440259     Seminar    1 SWS    Institut Institut für Herz- und Kreislaufphysiologie Institut Institut für Neuro- und Sinnesphysiologie Teilnehmer/-in:   200     Zugeordnete Lehrpersonen:   Katschinski ,   Rizzoli ,   Müller ,   Zieseniß ,   Gomes de Castro ,   Bogeski ,   Brügmann
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:
Bitte auf Aushänge im Institut achten


Voraussetzungen:

Voraussetzung für die Teilnahme: 4. Fachsemester Humanmedizin



Organisatorisches:

Ansprechpartner:

Frau Nicole Hartelt

Institut für Neuro- und Sinnesphysiologie

Humboldtallee 23, EG, Raum 0.106

Telefon: 0551-39-19603

Email: nicole.hartelt@med.uni-goettingen.de

Sprechzeiten: Montag und Dienstag: 13:00 - 15:00 Uhr, Mittwoch und Donnerstag: 9:00 - 12:00 Uhr und nach Vereinbarung



Zielgruppe:
MED 4


SoSe 2021    440212     Praktikum    2 SWS    Zentrum Zentrum 2 Physiologie und Pathophysiologie Institut Institut für Herz- und Kreislaufphysiologie Institut Institut für Neuro- und Sinnesphysiologie Teilnehmer/-in:   45     Zugeordnete Lehrpersonen:   Katschinski ,   Rizzoli ,   Zieseniß ,   Gomes de Castro ,   Bogeski ,   Brügmann
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Organisatorisches:

Ansprechpartner:

Frau Nicole Hartelt

Institut für Neuro- und Sinnesphysiologie

Humboldtallee 23, EG, Raum 0.106

Telefon: 0551-39-19603

Email: nicole.hartelt@med.uni-goettingen.de

Sprechzeiten: Montag und Dienstag: 13:00 - 15:00 Uhr, Mittwoch und Donnerstag: 9:00 - 12:00 Uhr und nach Vereinbarung



SoSe 2021    440373     Praktikum    8 SWS    http://www.neuro-physiol.med.uni-goettingen.de Institut Institut für Herz- und Kreislaufphysiologie Institut Institut für Neuro- und Sinnesphysiologie Teilnehmer/-in:   240     Zugeordnete Lehrpersonen:   Katschinski ,   Rizzoli ,   Müller ,   Zieseniß ,   Gomes de Castro ,   Alevra ,   De Jong-Bolm ,   Fornasiero ,   Opazo Davila ,   Saal ,   Bogeski ,   van Belle ,   Brügmann ,   Jähne ,   Cappello ,   Nanadikar ,   Wagdi ,   Sung ,   Guo

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 14:15 bis
15:45
Klausur 09.07.2021 bis
09.07.2021
  ZHG / ZHG104
Freitag 14:15 bis
15:45
Klausur 09.07.2021 bis
09.07.2021
  ZHG / ZHG102
Freitag 14:15 bis
15:45
Klausur 09.07.2021 bis
09.07.2021
  ZHG / ZHG011
Freitag 14:15 bis
15:45
Klausur 09.07.2021 bis
09.07.2021
  ZHG / ZHG009
Montag 11:00 bis
13:00
Klausur 20.09.2021 bis
20.09.2021
  ZHG / ZHG011



Organisatorisches:

Ansprechpartner:

Frau Nicole Hartelt

Institut für Neuro- und Sinnesphysiologie

Humboldtallee 23, EG, Raum 0.106

Telefon: 0551-39-19603

Email: nicole.hartelt@med.uni-goettingen.de

Sprechzeiten: Montag und Dienstag: 13:00 - 15:00 Uhr, Mittwoch und Donnerstag: 9:00 - 12:00 Uhr und nach Vereinbarung



Zielgruppe:
MED ab 3 ZAH ab 4

 
Die Überschrift Wahlpflichtangebote (Vorklinik) aufklappen  Wahlpflichtangebote (Vorklinik)    
   
SoSe 2021    4501476     Seminar    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   18     Dozent:   Miosge
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

mind. Teilnehmerzahl:



Bemerkung :

Beschreibung des Wahlfachangebotes

Das Wahlfach richtet sich an Studentinnen und Studenten mit Interesse an wissenschaftlichem Arbeiten und der Auseinandersetzung mit zellbiologischen Fragen als Beitrag zur Aufklärung der Pathogenese von Erkrankungen (z.B. Arthrose oder Nierenfibrose) des Menschen.

Ziel ist die Förderung des Interesses an der Bearbeitung wissenschaftlicher Fragestellungen, insbesondere des Verständnis der Interaktionen zwischen der extrazellulären Matrix und der verschiedenen Bindegewebszellen bei der Geweberegeneration. Die Studentinnen und Studenten sollen die Chance bekommen, eigene Fragestellungen zu bearbeiten und über die Inhalte des vorgegebenen Curriculums hinaus zu schauen, um zellbiologische Zusammenhänge zu erkennen. Wir wollen die Aufmerksamkeit sowohl auf ihre zukünftige klinische Tätigkeit richten, als auch das Grundhandwerkszeug vermitteln, um wissenschaftlich zu denken und zu arbeiten.

  • Gewebeproben fixieren, einbetten, schneiden und für die lichtmikroskopische Analyse bearbeiten.
  • Weiterführend sollen Fragen zur Beschaffenheit extrazellulären Matrix mit Hilfe der Immunhistochemie bearbeitet werden.
  • Mit Hilfe von PCR-Analysen soll die mRNA der zuvor nachgewiesenen Proteine untersucht werden.
  • Dabei besteht ausreichend Raum auf individuelle Interessen und Fragen der Kursteilnehmer einzugehen.
  • Publikationen und wissenschaftliche Artikel sollen im Gespräch und in Form eines den Kurs begleitenden Journal Clubs besprochen und analysiert werden.
  • Der gesamte Kurs soll den Studierenden einen Ausblick auf eine mögliche Dissertation und/oder wissenschaftliche Karriere in Verbindung mit ihrer zukünftigen klinischen Tätigkeit geben.

Symptome und Befunde (Teil 1):

  • Gelenkschwellung

Gesundheitsstörungen (Teil 2):

  • Arthrose des Hüftgelenkes
  • Arthrose des Kniegelenkes

Grundlegende theoretische Kenntnisse, Einstellungen und Methoden (Teil 3):

  • Prinzipien der Krankheitsentstehung: Extrazelluläre Veränderungen 
  • Methoden, Techniken und Wissenschaftliches Arbeiten in der Medizin: Gewebegewinnung und -fixierung, gute wissenschaftliche Praxis, Labormethoden in Klinik und Forschung

Fertigkeiten (Teil 4):

  • Mikroskopische Beurteilung von Gewebeschnitten

Weitere Lernziele:

  • Grundlagen der Zellbiologie
  • Grundlagen der Molekularbiologie

               Methoden der Zell- und Molekularbiologie:

  • Erlernung einiger praktischer Fähigkeiten der Grundtechniken der Histologie
  • Zell- und Molekularbiologie
  • Gewebefixierung
  • Paraffineinbettung
  • Mikrotomschnitte
  • Aufziehen von Paraffinschnitten auf Objektträgen
  • Färbemethoden
  • Immunhistochemie
  • Mikroskopie und Begutachtung der Gewebeschnitte
  • PCR
  • real-time RT-PCR
  • Einführung in das Lesen und ins Verständnis wissenschaftlicher Publikationen und der guten wissenschaftlichen Praxis
  • Eventuell Entwicklung eigener wissenschaftlicher Forschungsprojekte und Dissertationsthemen.



Ansprechpartner Frau Henze-Santogeanis
Abteilung Prothetik
Tel.: 0551-39-33927
E-mail: nmiosge@gwdg.de



Voraussetzungen:

Kursus der mikroskopischen Anatomie I (allgemeine Histologie/Biologie) wünschenswert



Leistungsnachweis:

schriftliches Protokoll, Ergebnispräsentation



Organisatorisches:

Block- oder Semesterkurs
6 Termine/ 3 Zeitstunden
mittwochs 14.00.-17.00 Uhr

Vorbesprechung: Donnerstag, ???
14.00 Uhr
Ort: Ebene 4, D1 Raum 218 (ZMK)
Klinikum



Zielgruppe:

Klinik und Vorklinik



SoSe 2021    4501478     Seminar    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   18     Zugeordnete Lehrpersonen:   Schoor ,   von Steinbüchel ,   Covic
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

mind. Teilnehmeranzahl: 8



Bemerkung :

Beschreibung des Wahlfachangebotes

Seminar

Funktionelle Neuroanatomie (z.B. Wahrnehmung, Kognition, Emotion, Motivation, Sprache, Aufmerksamkeit)

Neuropsychologie (z.B. Aphasie, Amnesie, Agnosie, Demenz)

Bildgebende Verfahren (z.B. MRI, fMRI, PET)

Seminar soll, wenn möglich, uni-offen angeboten werden;

Kontakt/Nachrückerliste Frau Covic,
Lehrorgansiation, amra.covic@med.uni-goettingen.de
Frau Schoor, Sekreteriat Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie
hanne.schoor@med.uni-goettingen.de



Voraussetzungen:

ab 3. Fachsemester



Leistungsnachweis:

Referate



Organisatorisches:

semesterbegleitend
mittwochs 14.15-15.45 Uhr,
2 LVS wöchentlich

1. Termin: Mittwoch, den 14.04.2021, 14.15-15.45 Uhr, Online Präsenz



Zielgruppe:

Vorklinik



SoSe 2021    4501488     Laborpraktikum    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   2     Dozent:   Hülsmann
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

mind. Teilnehmeranzahl: 1



Bemerkung :

Beschreibung des Wahlfachangebotes

Kennenlernen elektrophysiologischer und molekularbiologischer Methoden;

Mitarbeit an einem Forschungsprojekt

Sammeln von Erfahrungen in der Laborzeit; Erlernen spezieller Methoden der Elektrophysiologie und/oder der Molekularbiologie

Kontaktaufnahme mit Prof. Dr. Hülsmann
shuelsm2@uni-goettingen.de oder Tel.: 39-9592



Voraussetzungen:

Erfogreiche Teilnahme am Praktikum der Physiologie, Interesse an Grundlagenforschung



Leistungsnachweis:

Praktikumsprotokoll



Organisatorisches:

Einwöchiges, ganztägiges Blockpraktikum (9.00-17.00) vorzugsweise in den Semesterferien

Es erfolgt keine Auslosung über das Studiendekanat !!!

ANMELDUNG nur durch persönliche Kontaktaufnahme mit PD Dr. Hülsmann!!



Zielgruppe:

Klinik und Vorklinik



SoSe 2021    4501489     Laborpraktikum    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   2     Dozent:   Müller
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

mind. Teilnehmeranzahl:



Bemerkung :

Beschreibung des Wahlfachangebotes

Analyse der neuronalen Netzwerkfunktion im Hippokampus von Mäusen bei Sauerstoffmangel, mitochondrialer Schädigung und oxidativem Stress, Veränderte Funktion neuronaler Netzwerke im Rett Syndrom, Mitarbeit an den jeweils laufenden Forschungsprojekten.

  • Pathologie und Pathophysiologie des zentralen und peripheren Nervensystems
  • Epilepsie
  • Hirninfarkt
  • Labormethoden in Klinik und Forschung

Weitere Lernziele

  • Herstellung akuter hippokampaler Gewebsschnitte der Ratte/Maus
  • Anlegen hippokampaler Zellkulturen und organotypischer Hirnschnittkulturen
  • Akute Reaktionen neuronalen Gewebes auf Sauerstoffmangel
  • Beurteilung der synaptischen (Dys-) funktion mittels evozierter Potentiale
  • Grundlagen der Fluoreszenzmikroskopie und 2-Photonenmikroskopie

Kontaktaufnahme
mit Prof. Dr. Müller
mmuelle7@gwdg.de oder
Tel.:39-22933

weiterer Kontakt: mike@ukps.gwdg.de



Voraussetzungen:

erfolgr. abgeschlossenes Physiologiepraktikum;
Interesse an Grundlagenforschung



Leistungsnachweis:

vollständige Anwesenheit und Abschluss-Protokoll



Organisatorisches:

Blockpraktikum vorzugsweise  in den Semesterferien
einwöchig ganztags (8.30-17.30)

Es erfolgt keine Auslosung über das Studiendekanat !!!

ANMELDUNG  durch persönliche Kontaktaufnahme mit Prof. Dr. Müller!!!



Zielgruppe:

Klinik und Vorklinik



SoSe 2021    4501491     Laborpraktikum    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   3     Zugeordnete Lehrpersonen:   Manzini ,   Schild
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

mind. Teilnehmeranzahl:



Bemerkung :

Beschreibung des Wahlfachangebotes

Labor Praktikum
Erlernen einer wissenschaftlichen Arbeitsweise; Mitarbeit in einem laufenden  Forschungsprojekt 

Präparieren von Gewebeschnitten des olfaktirischen Epithels von larvalen Xenopus laevis; Erlernen von Methoden (Elektrophysiologie und/oder Imaging); Ergebnisauswertung

Kontaktaufnahme
mit Dr. Manzini
imanzin@gwdg.de



Voraussetzungen:

solide Kenntnisse in Neurophysiologie und Neuroanatomie;
erfolgreich abgeschlossene Neurophysiologieklausur



Leistungsnachweis:

Messprotokoll, Auswertung der Daten, Diskussion von Ergebnissen



Organisatorisches:

Ferienblock
2 Wochen (halbtags);
Termin nach Vereinbarung

Terminvereinbarung nach Absprache mit den Studierenden



Zielgruppe:

Vorklinik



SoSe 2021    4501496     Seminar    26 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   6     Dozent:   Olthoff
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

mind. Teilnehmeranzahl: 3



Bemerkung :

Beschreibung des Wahlfachangebotes

Die Grundlagen der Stimmgebung, des Sprechens und der Sprache einschließlich des Gehörs werden vermittelt und im Selbstversuch untersucht. Gewünschte Schwerpunkte können berücksichtigt werden. Grundlegende Organfunktionen und -dysfunktionen werden vorgestellt.

Kontakt: olthoff@med.uni-goettingen.de



Voraussetzungen:

keine



Leistungsnachweis:

Praktische und mündliche Prüfung



Organisatorisches:

semesterbegleitend
Mi 14.15-15.45 Uhr

Mittwoch, den 14.04.2021
14.15 Uhr
HNO-Bibliothek



Zielgruppe:

Klinik und Vorklinik



SoSe 2021    4501497     Vorlesung    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   20     Zugeordnete Lehrpersonen:   Hasenfuß ,   Suermann
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

mind. Teilnehmeranzahl: 10



Bemerkung :

Beschreibung des Wahlfachangebotes

  • Einführung in die wesentlichen Ziele der Prävention, Primär-, Sekundär- und Tertiärprävention, Gesundheitsförderung,Säulen der Prävention (Lebensstil, Ernährung, Bewegung, Sucht), Screening-Untersuchungen der häufigsten Erkrankungsarten, Grundzüge der Epidemiologie

Lernzielkatalog Teil 1:

  • 1. Prävention von Infektionen:

                LZK Teil 2: Virushepatitis (KN 1)
                HIV (KN 1) 
                Influenza (KN 1)
                Pneumonie (KN 1)

  • 2. Prävention maligner Erkrankungen:

                LZK Teil 2: koloraktale Tumoren (KN 1)
                bösartige Tumoren der Brustdrüse (KN 1)
                bösartige Tumoren der Cervix uteri (KN 1)
                Postatakarzinom (KN 1)
                Melanom der Haut (KN 1)

  • 3. Prävention epidemiologisch relevanter, nicht-maligner und nicht-infektiöser Erkrankungen:
    LZK Teil 2: Adipositas (KN 1)
    Diabetes mellitus (KN 1)
    Hyperlipidämie (KN 1)
    Koronare Herzkrankheit (KN 1)
    Hypertonie und Folgeerkrankungen (KN 1)
    Hirninfarkt (KN 1)
    Osteoporose (KN 1)
    Alzheimer-Demenz (KN 1)
    vaskuläre Demenz (KN 2)
  • 4. Suchtprävention: LZK Teil 2:
    Tabakabhängigkeit (KN 1)
    Alkoholmissbrauch/ ‐abhängigkeit und Folgeerkrankungen (KN 1)
    Suchterkrankungen: sonstige Drogen außer Alkohol (KN 2)

    LZK Teil 3: Impfungen

                Prävention
                Gesundheitsförderung
                (Par-)enterale Ernährung und Diätetik
                Aktive und passive Immunisierungen
                Patientenedukation
                Rehabilitation
                Gesundheitsziele und Gesundheitspolitik
                Altern

Kontakt: th.suermann@t-online.de



Leistungsnachweis:

nach Absprache



Organisatorisches:

semesterbegleitend
mittwochs 17:00-18:30

Mittwoch, den 14.04.2021 17:00 Uhr;
bei Präsenz: HS 01, UMG
Alternativ: Videokonferenz über zoom.us



Zielgruppe:

Klinik und Vorklinik



SoSe 2021    4501501     Seminar    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   15     Zugeordnete Lehrpersonen:   Becker ,   Theodossiou-Wegner ,   Poustka
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

mind. Teilnehmeranzahl: 8



Bemerkung :

Beschreibung des Wahlfachangebotes

Fallvorstellungen, Gastvorträge, Projektberichte, Diskussionen, Hospitationen, Gedankenaustausch mit Psychologie

  • Anamnese
  • Diagnose und Differentialdiagnose relevanter kinder -und jugendpsychiatrischer Erkrankungen (ADHS, Zwangsstörung, Affektive Störungen, Angststörungen, PTBS und Essstörungen) sowie wichtige Therapieverfahren

Weitere Lernziele:

  • Einschätzung des Schweregrades kinder -und jugendpsychiatrischer Erkrankungen, sowie Kenntnisse bei der Behandlung komorbid erkrankter Kinder
  • Fallvorstellungen
  • Gastvorträge
  • Projektberichte
  • Diskussionen
  • Hospitationen
  • Gedankenaustausch mit Psychologie

Gesamtgebiet der Kinder- und Jugendpsychiatrie teilweise in Kooperation mit Psychologie sowie Forschungsschwerpunkte der Abteilung (ADHS, Tic-Störungen, Zwangsstörungen, Dyslexie, Neuropsychologie, Neurobiologie, Entwicklungspsychopathologie)

Seminarinhalte variieren, deshalb auch mehrsemesterige
Teilnahme sinnvoll

Kontakt: luise.poustka@med.uni-goettingen.de; abecker4@gwdg.de



Voraussetzungen:

klinischer Studienabschnitt empfehlenswert;
Interesse an empirisch erarbeiteter biopsychosozialer Sichtweise von Erkrankungen und Störungen



Leistungsnachweis:

Hausarbeit oder Klausur, je nach Teilnehmerzahl



Organisatorisches:

semesterbegleitend
mittwochs 14:15 - 15:45 Uhr


Mittwoch, den 14.04.2021
14:15-15:45 Uhr
Raum 0. G110, 1. Stock
Klinik für Psychiatrie (neues Therapiehaus)
von-Siebold-Str. 5



Zielgruppe:

Klinik und Vorklinik



SoSe 2021    4501503     Seminar    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   20     Zugeordnete Lehrpersonen:   Jordan ,   Müller ,   Fromberger
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

mind. Teilnehmeranzahl:



Bemerkung :

Beschreibung des Wahlfachangebotes

Einführung in die Forensische Psychiatrie und Psychotherapie an Hand ausgewählter Themen aus der Klinik, Begutachtung, Forschung

  • KN1, KN2, KN3 psychische u. Verhaltensstörungen

Lernzielkatalog Teil 1

  • v.a. Psychische Symptome, aber auch Genitalorgane und Sexualität

Weitere Lernziele:

  • Prinzipien der Krankheitsentstehung
  • Behandlungsprinzipien
  • Individuelle, gesellschaftliche, historische und ethische Aspekte der Gesundheitsversorgung
  • Rechtliche Aspekte der Gesundheitsversorgung
  • Methoden, Techniken und Wissenschaftliches Arbeiten in der Medizin


PD. Dr. K. Jordan
kirsten. jordan@med.uni-goettingen.de
Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Schwerpunktprofessur Forensische Psychiatrie
Rosdorfer Weg 70, 37081

Telefon: +49 551 4022104, Fax: +49 551 4022110



Voraussetzungen:

klinischer Studienabschnitt empfehlenswert



Leistungsnachweis:

Abschlussklausur



Organisatorisches:

semesterbegleitend
mittwochs 16.15-18.15 Uhr
Wahlfach findet im HS61, oder online live über BigBlueButton statt
Zeitraum: 14.04.2021- 14.7.2021
Klausurtermin: 7.7.2021, 16:15-18:15 Uhr

1. Termin: Mittwoch, den 14.04.2021 16:15 Uhr
Wahlfach findet im HS61, oder online live über BigBlueButton statt



Zielgruppe:

Klinik und Vorklinik



SoSe 2021    4501506     Selbststudieneinheit    2 SWS    Institut Institut für Medizinische Statistik Teilnehmer/-in:   20     Dozent:   Unkel
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Bemerkung :

Beschreibung des Wahlfachangebotes

Selbständige Bearbeitung einfacher klinischer Datensätze mit dem statistischen Programm-Paket STATISTICA (steht im Rahmen der Campuslizenz bereit zur Installation auf eigenem Rechner)

  • Graphische Darstellungen
  • Kenngrößen
  • Lineare Regression
  • Wahrscheinlickeitsrechnung
  • Diagnostische Tests
  • Epidemiologische Assoziationsmaße
  • Randomisierung
  • Konfidenzintervalle
  • t-Tests
  • Vierfeldertafeln
  • nichtparametrische Tests
  • Überlebenszeiten, Kaplan-Meier-Schätzer

Kontakt: steffen.unkel@med.uni-goettingen.de



Voraussetzungen:

Ein Skript sowie ein eLearning-Modul zum Selbststudium werden bereit gestellt.



Leistungsnachweis:

Für den Scheinerwerb sind mindestens 8 von 11 Arbeitsblättern erfolgreich zu lösen.



Organisatorisches:

frei gewählter Zeitplan während der Vorlesungszeit;
Arbeitsgruppen von zwei Studierenden möglich



Zielgruppe:

Vorklinik



SoSe 2021    4501508     Blockveranstaltung    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   18     Zugeordnete Lehrpersonen:   Hohloch ,   Trümper ,   August
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

mind. Teilnehmeranzahl: /

max. im WiSe: 18 Studierende

max. im Sose: 16 Studierende



Bemerkung :

Beschreibung des Wahlfachangebotes

  • Pathologie und Pathophysiologie des Herz-Kreislauf- Lungensystems
  • Pathologie und Pathophysiologie des zentralen und peripheren Nervensystemes
  • Störungen des Säuren-Basen, Wasser, -und Elektrolythaushaltes
  • Pharmakotherapie Atemwegserkrankungen, kardiovaskulärer und pulmonaler, neurologischer Erkrankungen
  • Vorgehen nach Exposition gegenüber schädlichen Umwelteinflüssen
  • Wundreaktion, Wundheilung
  • Epidemiologie
  • Durchführen einer Literaturrecherche
  • Kritische Bewertung von Literatur
  • Zeit und Selbstmanagement

Nachrückerlisten
Kontaktaufnahme:
Dr. Micha Peeck
micha.peeck@med.uni-goettingen.de

weitere Kontakte: lorenz.truemper@med.uni-goettingen.de; Karo.hohloch@med.uni-goettingen.de



Voraussetzungen:

WS:
Gutes sicheres Skifahren im Gelände in allen Schneearten (es wird ausschließlich in Gelände gefahren) und gute Kondition (Anstiege bis 1000hm/Tag), Snowboard auch möglich (dann muss die Kondition aber wirklich gut sein, Board muss getragen werden)
SS:
Trittsicherheit im Alpinen Gelände, gute Kondition, Schwindelfreiheit



Leistungsnachweis:

Benotete Referate



Organisatorisches:


WiSe 2021/2022:
Vorbesprechung: wird über Stud-IP bekanntgegeben
Seminartermin: 3 tägiges Blockseminar, Termin wird über Stud-IP mitgeteilt
Wo: Seminarraum Hämatologie und Onkologie,
Bettenhaus, Raum 0.A2.006 (vor dem Andachtsraum rechts)
Skitourenexkursion: ??? nach Namlos/Lechtal
Unkostenbeitrag für Exkursion, Leihmaterial und Führer ca. 700 €

Aufgrund der COVID-19 Pandemie ist noch unklar ob wir überhaupt bzw. ob wir in unsere übliche Unterkunft fahren können ggf. ändert sich dadurch der Übernachtungspreis!

SoSe 2021:
Vorbesprechung: wird mitgeteilt (Stud-IP)
Seminarwochenende: 3 tägiges Blockseminar, Termin wird über Stud-IP mitgeteilt
Wo: Seminarraum Hämatologie und Onkologie, Raumnummer
Bettenhaus, Raum 0.A2.006 (vor dem Andachtsraum rechts)
Wanderexkursion: Termin und Region wird noch mitgeteilt (Stud-IP)
Unkostenbeitrag für Exkursion und Führer ca. 170 €



Zielgruppe:

Klinik und Vorklinik



SoSe 2021    4501509     Seminar    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   26     Zugeordnete Lehrpersonen:   Brockmöller ,   Müller ,   Havemann-Reinecke ,   Rommel-Fengewisch
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

mind. Teilnehmeranzahl:



Bemerkung :

Beschreibung des Wahlfachangebotes

In Seminarform werden die wichtigsten Teilgebiete der Psychopharmakologie unterrichtet, z.T. mit Filmen bzw. Patientenvorstellungen. Tierexperimentelle Modelle für psychische Krankheiten des Menschen werden einbezogen. Basis ist die Klassifikation von ICD.10 für die psychischen Krankheiten. Die psychopharmakologische Therapie von Suchterkrankungen, Schizophrenie, Angsterkrankungen, Depressionen, manisch-depressive Erkrankungen, Persönlichkeitsstörungen sowie ihre Wirkung auf Sexualität werden dargestellt. Die Psychopharmaka werden nach einem System klassifiziert, das sich eng an die internationale Klassifikation anlehnt. Die Bedeutung genetischer Faktoren in der Psychopharmakotherapie wird dargelegt. Neben Psychopharmaka im engeren Sinn werden Suchtstoffe und Gifte mit psychotropen Effekten abgehandelt.  

Symptome und Befunde (Lernzielkatalog Teil 1)

Psychische Symptome: 

  • Agitation
  • Angst
  • Gedächtnisstörungen
  • Manische Stimmung
  • Niedergeschlagenheit
  • Panik
  • Schlafstörungen
  • Störungen der Impulsivität
  • Suizidgedanken
  • Verwirrtheit 
  • Wahnerleben 
  • Süchtiges Verhalten

Gesundheitsstörungen (Lernzielkatalog Teil 2)

Psychische und Verhaltensstörungen:

  • Affektive Störungen: Depression, Manie, Bipolare Störungen KN1
  • Alkoholmissbrauch/-abhängigkeit und Folgeerkrankungen KN1 
  • Alzheimer-Demenz KN1 
  • Angst- und phobische Störung KN1 
  • Persönlichkeitsstörungen KN1
  • Reaktionen auf Belastungen: Posttraumatische Belastungsstörungen, Anpassungsstörungen KN1
  • Schizophrenie KN1 
  • Somatoforme Störungen KN2
  • Suchterkrankungen: sonstige Drogen außer Alkohol KN1
  • Tabakabhängigkeit KN2 
  • Zwangsstörungen KN2

Grundlegende theoretische Kenntnisse, Einstellungen und Methoden (Lernzielkatatlog Teil 3)

Prinzipien der Krankheitsentstehung 

  • Biologische Wirkung von Fremdstoffen 
  • Pathologie und Pathophysiologie des zentralen und peripheren Nervensystems

Behandlungsprinzipien 

  • Pharmakodynamik
  • Pharmakogenetik
  • Therapie mit Psychopharmaka
  • Vergiftung und Überdosierung in der Therapie

Individuelle, gesellschaftliche, historische und ethische Aspekte der Gesundheitsversorgung bezogen auf die Pharmakotherapie 

  • Geschichte der Forschung am Menschen

Methoden, Techniken und Wissenschaftliches Arbeiten in der Medizin bezogen auf die Pharmakotherapie

  • Labormethoden in Klinik und Forschung 
  • Molekulargenetische Diagnostik 
  • Prinzipien von "evidence based medicine" (EBM)

Fertigkeiten (Lernzielkatalog Teil 4)

Allgemeine körperliche Untersuchung mit und ohne einfache Hilfsmittel:

  • Interpretieren und Bewerten der körperlichen Untersuchungsbefunde A/D 
  • Orientierende neuropsychologische Untersuchung A/D

Anamnesegespräch

  • Erheben einer Anamnese (situations- und krankheitsbezogen) R
  • Erheben einer Fremdanamnese R

Beratung/Aufklärung 

  • Aufklärung von Patienten vor diagnostischen oder therapeutischen Maßnahmen R
  • Demonstrieren und Anleiten der Anwendung von Medikamenten R

Medizinische Prozeduren 

  • Erstellen eines Medikamentenplanes R 
  • Monitoring der Vitalparameter R

Laboruntersuchungen

  • Interpretieren und Bewerten von Laborwerten (hier therapeutisches Drug-Monitoring, TDM) R 
  • Stellen der Indikation und Anordnen von Laboruntersuchungen (hier TDM) R
  • Formulieren einer klinischen Fragestellung R

 

  • U. Havemann-Reinecke: Allgemeine Einführung; das zentrale Suchtsystem/Übersicht über die Suchtstoffklassen/tierexperimentelle Suchtforschung
  • W. Poser: Geschichte der Suchtstoffe, Kokain I
  • W. Poser: Kokain II, Psychostimulanzien, Entactogene, (Ecstasy) und therapeutische Aspekte
  • G. Flügge: Cannabis: Botanik, Pharmazie, Neurobiologie, Pharmakologie, Toxikologie
  • U. Havemann-Reinecke: Therapie von Suchterkrankungen (Alkohol, Opioide, Benzodiazepine, Cannabinoide
  • J. Brockmölle:r Zur Bedeutung genetischer Faktoren in der Psychopharmakotherapie
  • A. Schmitt: Tiermodelle für Therapie der Schizophrenie
  • D. Degner: Therapie mit Antidepressiva
  • B. Bandelow: Neurobiologie und Therapie der Angsterkrankungen
  • T. Wobrock: Therapie der Schizophrenie
  • J. Brockmöller/ HavR: Phytopharmakotherapie in der Psychiatrie
  • H. Scherk: Mood Stabilizer und Therapie der manisch-depressiven Erkrankung
  • A. Schneider: Differentialtherapie der Demenzen

Ansprechpartner Frau Rommel-Fengewisch, Sektretariat Prof. U. Havemann-Reinecke, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie,
Tel.: 39-22151
E-mail: kerstin.rommel-fengewisch@med.uni-goettingen.de



Voraussetzungen:

keine



Leistungsnachweis:

Wöchentliche Testate = 13 pro Semester



Organisatorisches:

semesterbegleitend
Mi 15:30-17:10 Uhr

Beginn: Mittwoch, 14.04.2021

Ort wird noch bekannt gegeben



Zielgruppe:

Klinik und Vorklinik



SoSe 2021    4501510     Seminar    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   12     Zugeordnete Lehrpersonen:   Duttge ,   Müller ,   Kangarani ,   Nustede ,   Draf
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

mind. Teilnehmeranzahl: 1



Bemerkung :

Beschreibung des Wahlfachangebotes

Interdisziplinäres Seminar für Studierende der juristischen und medizinischen Fakultäten der Universität Göttingen. Es handelt sich hierbei um eine Blockveranstaltung, bei der in der Regel ein ganztägiger Vortermin und eine zweitägige Exkursion stattfinden. Die Medizinstudierenden erhalten zu Beginn des Semesters jeweils ein Thema aus dem Bereich des Medizin- und Biorechts. Im Rahmen einer Präsentation müssen diese dann bei der Blockveranstaltung die gewonnenen Erkenntnisse und erlernten Problemfelder des jeweiligen Themas vortragen. Dem Vortrag folgt dann eine leistungsrelevante Diskussion, an der sowohl die Veranstalter als auch die studentischen Teilnehmer beider Fakultäten beteiligt sind. Vortrag und Diskussion werden dann als Gesamtleistung einheitlich bewertet.

Die Lernziele des Seminars zum Medizin- und Biorecht finden sich im dritten Teil des Göttinger Lernzielkatalogs wieder. Entsprechend der dort aufgeführten Inhalte werden im Seminar insbesondere die rechtlichen Aspekte der Gesundheitsversorgung behandelt. Thematisch sind hier alle Bereiche des ärztlichen Alltags umfasst, beginnend mit den rechtlichen Grundlagen des Arzt-Patienten-Verhältnisses bis zu den rechtlichen und ethischen Aspekten der Begleitung von Patienten am Lebensende. Aufgrund der zunehmenden Ökonomisierung des Gesundheitswesens werden an die Studenten auch Themen aus dem Bereich der Gesetzlichen Krankenversicherung verteilt. Zu den vertragsärztlichen Regeln kommen ebenfalls Themen mit Bezügen zum ärztlichen Standesrecht. Mit Aufgaben aus den Bereichen der Reproduktionsmedizin, der Gendiagnostik und den Neuerungen des Arzneimittelrechts wird auch der dynamische Fortschritt in der Medizin den Teilnehmer umfassend vermittelt.

Weiteres Ziel der Veranstaltung ist es, den Studenten der Medizin ein überschaubares Grundverständnis für juristische Problemfelder zu geben. Studenten der Rechtswissenschaften sollen sich mit medizinischen Grundbegriffen und Verfahrensweisen vertraut machen.

Bewerbung über StudIP - ausgewählte Bewerber/innen sind zur Teilnahme verpflichtet !!!
Ansprechpartner: Dr. Ehsan Kangarani; Zentrum für Medizinrecht
ehsan.kangarani@jura.uni-goettingen.de

Mailkontakt:
liammaurits.draf@jura.uni-goettingen.de
Für die Exkursion wird ein Eigenanteil an den anfallenden Kosten von den Studenten erhoben!!
Alle Informationen zur Organisation des Wahlfaches werden über die dem Studiendekanat bekannten Email-Adressen versandt!!!!!

Kontakte: Vorwiegend über:
liammaurits.draf@jura.uni-goettingen.de ehsan.kangarani@jura.uni-goettingen.de; lduttge@gwdg.de



Leistungsnachweis:

Referat / Präsentation mit anschließender Diskussion



Organisatorisches:

halbtägiger, ggf. ganztägiger Vortermin mit ersten Vorträgen, bei großer Nachfrage ggf. ein zweiter (halbtägiger, ggf. ganztägiger) Vortermin;
Haupttermin als zwei tägiges Blockseminar vorwiegend an einem Wochenende

Vortermine und Blockveranstaltung am Ende des Semesters

Termin der Vorbesprechung sowie Veranstaltungsort und Zeiten werden noch bekannt gegeben   




Zielgruppe:

Klinik und Vorklinik



SoSe 2021    4501517     Übung    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   8     Zugeordnete Lehrpersonen:   Wilichowski ,   Sereda ,   Zschüntzsch ,   Liebetanz ,   Schäfer
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

mind. Teilnehmeranzahl: 3



Bemerkung :

Beschreibung des Wahlfachangebotes

Fallbeispiele und diagnostische Schritte bei neuromuskulären Erkrankungen

Grundlagen der Nerven- und Muskelbiologie und Vorstellung von Erwachsenen und Kindern mit neuromuskulären Erkrankungen 

  • Molekulare und zelluläre Grundlagen der Entwicklung und Funktion von Nerven und Muskeln
  • Mechanismen der Entstehung von neuromuskulären Erkrankungen 
  • Vorstellung von Erwachsenen und Kindern mit Erkrankungen des Nerves und des Muskels wie z. B. Myasthenia gravis, entzündliche und degenerative Neuropathien und Myopathien sowie Engpass-Syndrome wie das Karpaltunnelsyndrom
  • Einführung in die neurophysiologische Diagnostik mit praktischen Übungen: Neurographie, Elektromyographie, Evozierte Potentiale, Ultraschall von Nerv und Muskel
  • Nerven-und Muskelpathologie anhand von Biopsiematerial
  • Aktuelle Therapiestrategien

Nachrückerliste über Dr. Jana Zschüntzsch: j.zschuentzsch@med.uni-goettingen.de



Voraussetzungen:

keine (ab 1. vorklinischen Semester)



Leistungsnachweis:

Referat an einem der Kurstage



Organisatorisches:

semesterbegleitend
mittwochs 14.15-16.00 Uhr
bzw. nach Absprache

Mittwoch, den 14.04.2021, 14.15 Uhr, Treffpunkt: Leitstelle Neurologie (Ebene 2, B1)



Zielgruppe:

Vorklinik



SoSe 2021    4501524     Kurs    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   20     Zugeordnete Lehrpersonen:   Simmenroth ,   Hummers ,   Pingel ,   von Ohlen
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

mind. Teilnehmeranzahl: 5



Bemerkung :

Beschreibung des Wahlfachangebotes

Klassische Homöopathie als alternativmedizinische Behandlungsmethode im schulmedizinischen Gesamtkontext

  • Die / der Studierende weiß um die Entwicklung der Homöopathie durch Hahnemann und kennt einen historischen Abriss in Grundzügen
  • kann die Entwicklung der Homöopathie medizin - und ideengeschichtlich einordnen
  • kann "klassische Homöopathie" zu anderen Formen der Homöopathie (z.B. Komplexmittelhomöopathie/ Isopathie) abgrenzen und weiß um die Problematik ihres Wirknachweises nach Kriterien von Evidenzbasierter Medizin (EbM)
  • kennt wesentliche Elemente der homöopathischen Fallaufnahme akuter und chronischer Erkrankungen
  • kennt Grundzüge der homöopathischen Arzneimittelprüfung und -zubereitung (Dynamisierung) und weiß um die offenen wissenschaftlichen Fragen zur Potenzierung
  • weiß in Grundzügen das Modell der Wirkweise der homöopathischen Medikamente sowie das Simile-Prinzip zu erläutern
  • kann zur Studienlage der Homöopathie Stellung nehmen und weiß die Homöopathie im wissenschaftlichen Kontext einzuordnen
  • kennt Möglichkeiten, Grenzen und Kontraindikationen der homöopathischen Behandlung

Empfohlene Literatur:

  • Hahnemann, Samuel. Organon der Heilkunst, textkritische Ausgabe. Bearb., hrsg. u. Vorw. v. Josef M. Schmidt . Haug Verlag, 1999
  • Köhler, Gerhard: Lehrbuch der Homöopathie, Band 1 Grundlagen und Anwendung. Bearb. v.Dieter Gabanyi . 9., überarb. Aufl., Hippokrates Verlag, 2008
  • Mateu i Ratera, Manuel. Erste Hilfe durch Homöopathie: Ein homöopathischer Ratgeber für Praxis, Freizeit und Reise. Aus dem Spanischen von Peter Billaudelle, Übersetzung der
    englischen Quellen durch Peter Vint. Hahnemann Institut, Greifenberg 1997

Repertorium:

  • z.B. Schroyens F. Synthesis (Ed. 9.1v), übersetzt aus dem Englischen von Peter Vint
  • Kent, James T. Repertorium der homöopathischen Arzneimittel. Neu übers. u. hrsg. v. Georg von Keller u. Jost Künzli von Fimmelsberg . 14., überarb. Aufl., Haug Verlag, 1998
  • Materia Medica: Konkordanz der Materia Medica, von Frans Vermeulen, ISBN 90-76189-05-6

Didaktische Hilfsmittel:

  • Seminarskripte, Video/DVD, Arbeitsblätter etc.

Ansprechpartnerin:
Frau Dr. von Ohlen
email: susanne@von-ohlen.de

Notebook mit Windows ab 2. Termin erforderlich



Voraussetzungen:

keine



Leistungsnachweis:

Mündliche Prüfung, am Ende des Seminars am Mittwochabend, Wiederholungstermin individuell zu vereinbaren.



Organisatorisches:

semesterbegleitend
mittwochs 14:00-17:15 Uhr
Ort: HS 41/42 UMG

1. Termin: Mittwoch, den 14.04.2021
14:00-17:15 Uhr
HS 41/42 UMG

Termine:
21.04, 28.04, 05.05, 12.05, 19.05



Zielgruppe:

Klinik und Vorklinik



SoSe 2021    4501525     Blockveranstaltung    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   24     Zugeordnete Lehrpersonen:   Wachowski ,   Pietzka
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

mind. Teilnehmeranzahl: 1



Bemerkung :

Beschreibung des Wahlfachangebotes

Erlernen von theoretischen Grundlagen und einfachen praktischen Fertigkeiten in der Unfallchirurgie und Orthopädie:

Vorlesungen mit anschließenden Workshops: Allgemeine Einführung in das Fach, Organisation, Planung. Geschichte von Unfallchirurgie und Orthopädie, Hintergrundwissen, Zusammenführung der beiden Fächer. Typische Krankheitsbilder und Verletzungen, Untersuchungsmethoden, Patientenvorstellungen. Schwerverletzten-Versorgung (Schockraum, ATLS-Prinzip). Sporttraumatologie und arthroskopische Chirurgie. Konservative und operative Frakturversorgung (Osteosynthesetechniken). Grundfertigkeiten (Nahttechniken, Knoten, Punktionen, Drainagen etc.).

Kontakt: matthias.pietzka@med.uni-goettingen.de;
danny.henkies@med.uni-goettingen.de;
sebastian.hoeller@med.uni-goettingen.de



Voraussetzungen:

Anatomie und Terminologie



Leistungsnachweis:

schriftliche Prüfung (Multiple Choice Fragen)



Organisatorisches:

Theorieblock A: samstags 9.00-17.00 Uhr
Theorieblock B: sonntags 9.00-17.00 Uhr
jeweils Praxixblock A und B 16.15-21.15 Uhr

Theorieteil:
Samstag und Sonntag (Termin wird noch bekannt gegeben)
von 9.00-17.00 Uhr
im STÄPS, UMG
der Praxisteil erfolgt dann nach Rücksprache mit den Teilnehmern



Zielgruppe:

Vorklinik



SoSe 2021    4501535     Seminar    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   25     Zugeordnete Lehrpersonen:   Stepniewski ,   Felmerer ,   Schilderoth
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

mind. Teilnehmeranzahl:



Bemerkung :

Beschreibung des Wahlfachangebotes

Vermittlung von plastisch-chirurgischen Therapiemöglichkeiten im klinischen Alltag, die vor allem die Interdisziplinarität dieses Fachs abbildet.

  • Konservative und Chirurgische Wundbehandlung
    (Verbands-und Versorgungs- und Verbandstechniken, lokale und  systemische Versorgung der chronischen Wunde, Ätiologie einer chron. Wunde, Erreger und deren Behandlung), das chirurgische Wunddebridement, Vakuumtherapie, Blutegelherapie)
  • Narbenbehandlung
    Ätiologie, hypertrophe Narbe, Keloid, Narbenkontrakturen, Chirurgie und konservative Therapieoptionen.  
  • Techniken der Defektdeckung
    (Transplantate, Lappenplastiken, Rekonstruktion von Defekten )
    > im Kopf-Hals-Bereich: Skalp, Schädel, lokale Lappenplastiken (Hauttumore) im Gesicht > > Thoraxwanddefekte (THG: sternale Defekte Möglichkeiten und Herausforderung)  
    > Bauchwanddefekte 
    > im Urogenitalbereich (angeborene Fehlbildungen, Posttraumatisch, sekundär nach Malignomen) 
    > der oberen/unteren Extremität:  motorische und nervale Ersatzoperationen  
  • Verbrennungsverletzungen
    Pathophysiologie, Klassifikation, Diagnostik Grundprinzipien in der Akutsituation Prinzipien der Rekonstruktion    
  • Behandlung von Strahlenfolgen  
  • Weichteiltumore (v.a. Sarkomchirurgie)  
  • Funktionelle Wiederherstellung peripherer NervenfunktionenPhysiologische
    Grundlagen der Nervenregeneration, Techniken der Nervenrekonstruktion, N. facialis, Plexus brachialis, Schädigung peripherer Nerven der oberen und unteren Extremität, Funktionsverbesserung der oberen Extremität bei Tetraplegikern, Motorische und nervale Ersatzoperationen, Denervation bei Schmerzsyndromen, Kompressionssyndrome obere/untere Extremität

Kontakt:

Herr Maximilian Philip Schilderoth
Pieper: 919-6698
Email: maximilianphilip.schilderoth@med.uni-goettingen.de

Telefonnummer des Arztzimmers Station 4013: 39-66664

weitere Kontakte:
plastische.chirurgie@med.uni-goettingen.de;
gunther.felmerer@med.uni-goettingen.de;
adam.stepniewski@med.uni-goettingen.de



Leistungsnachweis:

Vorstellung von plastisch-chirurgischen Therapiekonzepten durch Erarbeitungen eines Patientenfalls pro Studierende und 15 minütige Präsentation.



Organisatorisches:

semesterbegleitend
mittwochs 16.30-18:00 Uhr

1. Termin: Mittwochs, den 14.04.2021, 16.30 Uhr
Ort: wird noch bekannt gegeben
Zeitraum: 14.04.21-14.07.21



Zielgruppe:

Klinik und Vorklinik



SoSe 2021    4508096     Kurs    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   15     Zugeordnete Lehrpersonen:   Unterberg-Buchwald ,   Uecker ,   Ritter ,   Backhaus ,   Kowallik ,   Sack

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 16:30 bis
18:00
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
     




Kommentar:

mind. Teilnehmeranzahl: 3



Bemerkung :

Der Kurs vermittelt die wesentlichen Kardiologischen Krankheitsbilder.

Ansprechpartner: unterberg@med.uni-goettingen.de;
radiologie.ag.uecker@med.uni-goettingen.de



Voraussetzungen:

keine



Leistungsnachweis:

mündliche Erfolgskontrolle



Organisatorisches:

semesterbegleitend
mittwochs 16.30-18.00 Uhr

1. Termin: Mittwoch, den 14.04.2021 16:30 Uhr
Ort: Hörsaal UBFT Raum 702



Zielgruppe:

alle



SoSe 2021    980001     Blockveranstaltung    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   10     Zugeordnete Lehrpersonen:   Simon ,   Kis ,   Abdel-Hamid
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Bemerkung :

Beschreibung des Wahlfachangebotes:

Vermittlung und Training der interaktionellen Kompetenz in der Arzt-Patienten-Beziehung

-       Grundlagen

-       Methodenvermittlung Aufklärungsgespräch, Diagnosemitteilung

-       Spezielle Aspekte: "Schwieriger" Patient, ethische Konfliktsituationen, Zwangsmaßnahmen

Techniken: Rollenspiel, Videofeedback

Multiprofessionelle Qualifikation der Wahlfachleitung: Psychologin, Psychiater, Medizinethiker

Stärkung der interaktionellen Kompetenz im ärztlichen Handeln

-       Reflektion über ärztliche Rollenkonflikte

-       Reflektion über persönliche Stärken und Herausforderungen

Reflektion über ethisch angemessenes Handeln

Zielgruppe sind angehende Ärzte mit Patientenkontakt,
jedoch intendiert ist eine frühzeitige Vorbereitung auf die klinische Tätigkeit,
sowohl im frühen klinischen als auch grundsätzlich im vorklinischem Studienabschnitt


Kontakt: mona.abdel-hamid@med.uni-goettingen.de



Voraussetzungen:

Erfahrungen im Umgang mit Patienten sollten vorliegen
(z.B. im Rahmen von Pflegepraktikum, Nebenjob oder Famulatur)



Leistungsnachweis:

Art der Erfolgskontrolle:

Videosequenz plus strukturiertes Feedback durch Gruppe und Wahlfachleiter



Organisatorisches:

3 Blöcke in der vorlesungsfreien Zeit
(zweimal Do/Fr vormittags, Abschluss Mi/Do/Fr vormittags)

Block 1: 19./20.8.2021
Block 2: 26./27.8.2021
Block 3: 08.09 / 09.09 / 10.09.2021
09.00-12.15 Uhr
Ort: Bibliothek, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, von-Siebold-Str. 5, 37075 Göttingen



Zielgruppe:

Vorklinik und Klinik



SoSe 2021    980020     Blockveranstaltung    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   20     Dozent:   Cameron
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Bemerkung :

Teil des Projektes "Internationalisierung der Curricula"
Abteilung Studium und Lehre
Bereich Lehrentwicklung und Ordnungen
Georg-August-Universität Göttingen
Ansprechpartner: Fr. Dr. Marita Sand, Chahira Nouira

weiterer Kontakt: silke.cameron@med.uni-goettingen.de



Voraussetzungen:

Grundlagen der Humanbiologie und Humanmedizin



Leistungsnachweis:

schriftliche Leistungskontrolle



Organisatorisches:

1 Woche Blockkurs
Mo-Fr
09:15 - 10:45 (2 LVS), 15 min Pause
11:00 - 12:30 (2 LVS), 15 min Pause
12:45 - 13:30 ( 1 LVS), Wiederholung/ Exkursion/ Praktische Übung
Sa
09:15 - 10:45 (2 LVS), 15 min Pause
11:00 - 11:45 (1 LVS), Prüfung

Termin Kurs: 26.-31.07.2021

Vorbesprechung: 15.07.2021; 15 Uhr
Ort: wird nach Anzahl der Anmeldungen bekannt gegeben



Zielgruppe:

Klinik und Vorklinik



SoSe 2021    980025     Blockveranstaltung    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   18     Dozent:   Dietz

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
keine Angabe 08:00 bis
17:00
Block+Sa 16.07.2021 bis
17.07.2021
 
Freitag 10:00 bis
16:00
Einzel 23.07.2021 bis
23.07.2021
 




Bemerkung :

Die Kosten der Teilnahme in Karlsruhe, einschließlich Mittagsessen und Fahrtkosten für eine Gruppen-Bus- oder Bahnreise 2 Kl., können auf Antrag von der Dr. Wilmar Schwabe GmbH übernommen werden.



Voraussetzungen:

Ausreichende Englischkenntnisse, um den Kern wissenschaftlicher Originalpublikationen zu erfassen, zu interpretieren und Schlussfolgerungen für das eigene ärztliche Handeln zu ziehen.



Leistungsnachweis:

Es sollen zwei Originalpublikationen bewertet werden bezüglich Studiendesign, Qualität und Schlussfolgerungen für die Praxis. Ferner: Aktive Mitarbeit während des Seminars.



Organisatorisches:

Bevorzugt: Drei ganze Tage zu Beginn oder Ende der vorlesungsfreien Zeit, 08:00 bis 17:00 Uhr (UMG);

Besichtigung Schwabe: Nur wochentags 10-16 Uhr (An- und Abreise mit der Bahn von Göttingen aus am selben Tag möglich; bevorzugt freitags)

(Das Seminar an der UMG könnte, nur falls notwendig, auch an zwei Samstagen im Semester stattfinden)

Es findet keine Vorbesprechung statt


SoSe 21:
Fr/Sa 16.07.-17.07.21 jeweils 08-17 Uhr im UMG;
Freitag 23.07.21, 10-16 Uhr in Karlsruhe

WiSe 21/22:
Fr 11.02.22, 10-16 Uhr: Seminar im Karlsruhe;
Fr/Sa 18/19.02.22, 08-17 Uhr: Seminar im UMG



Zielgruppe:

Klinik und Vorklinik


 
Die Überschrift Klinischer Studienabschnitt  (Regelstudienplan) aufklappen  Klinischer Studienabschnitt (Regelstudienplan)    
Detailliertere Informationen zu den Modulen im reformierten klinischen Studium an der Universität Göttingen finden Sie auf der Internet-Seite des Referats Lehre unter
http://www.mi.med.uni-goettingen.de/lehre/modul.php
 
Die Überschrift 2. klinisches Semester aufklappen  2. klinisches Semester    
   
SoSe 2021    440307     Kurs    0 SWS    Institut Institut für Medizinische Statistik Institut Institut für Genetische Epidemiologie Teilnehmer/-in:   0     Zugeordnete Lehrpersonen:   Bickeböller ,   Friede
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---


 
Die Überschrift 5. klinisches Semester aufklappen  5. klinisches Semester    
 
Die Überschrift Wahlpflichtangebote (Klinik) aufklappen  Wahlpflichtangebote (Klinik)    
   
SoSe 2021    440723     Seminar    1 SWS    ECTS-Punkte: 4     Klinik Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie Teilnehmer/-in:   25     Zugeordnete Lehrpersonen:   Reich ,   Reinhold

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 18:00 bis
19:30
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 




SoSe 2021    4501472     Seminar    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   15     Zugeordnete Lehrpersonen:   Herrmann-Lingen ,   von Boetticher ,   Hohmeier ,   Krakow ,   Knauth ,   Broschmann ,   Scholz ,   Traylor

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 14:15 bis
15:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 




Kommentar:

mind. Teilnehmeranzahl: 4



Bemerkung :

Beschreibung des Wahlfachangebotes

Im Rahmen dieses Seminars wird anhand von Krankheitsbildern und ärztlichen Behandlungssituationen eine Einführung in das psychosomatische Denken und Handeln gegeben. Hierbei sollen relevante und häufige psychosomatische Erkrankungen aber auch diagnostische und behandlungsrelevante Aspekte der Arzt-Patient-Beziehung zur Sprache kommen. Daneben werden grundlegende psychosomatische Modellvorstellungen vermittelt.

  • Essstörungen: Anorexie, Bulimie
  • Reaktionen auf Belastungen: Posttraumatische Belastungsstörungen, Anpassungsstörungen
  • Somatoforme Störungen
  • Koronare Herzkrankheit
  • Ärztliche Grundhaltung und Gesprächsführung
  • Psychotherapeutische Verfahren
  • Übertragung und Gegenübertragung erkennen und Bedeutung für Behandlung abschätzen
  • Psychosomatische / biopsychosoziale Modelle der Krankheitsentstehung
  • Psychosomatische Versorgungsmodelle
  • Bewältigung schwerer körperlicher Erkrankungen

Nachrückerlisten
Prof. C. Herrmann-Lingen
cherrma@gwdg.de



Voraussetzungen:

Teilnahme am Kurs Ärztliche Basisfertigkeiten (Modul 1.1)
Bei freien Plätzen auch Studierende der Psychologie (nur Masterstudium)



Organisatorisches:

SoSe 2021

semesterbegleitend
Mi 14.15-15.45 Uhr

Mittwoch, den 14.04.2021, 14.15-15.45 Uhr; Konferenzraum Psychosomatik; 1. Stock A131, von-Siebold-Straße 5
findet ggf. online statt



Zielgruppe:

Klinik



SoSe 2021    4501473     Seminar    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   8     Zugeordnete Lehrpersonen:   Männer ,   Schneider ,   Sigler ,   Steinmetz ,   Dellas ,   Müller ,   Foth
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

mind. Teilnehmeranzahl: 3



Bemerkung :

Beschreibung des Wahlfachangebotes

Praktische und theoretische Einführung in klinische Untersuchungstechniken am Patienten sowie Beurteilung von Untersuchungsbefunden (Röntgen, EKG, Echokardiographie, MRT/CT und Herzkatheterverfahren) 

  • Relevante Symptome gemäß Lernzielkatalog Teil 1:
    Verminderte Belastbarkeit, Halsvenenstauung, Kreislaufstillstand, Schock, Störungen des Herzrhythmus; Zyanose/Blässe, Atemnot.
  • Lernzielkatalog Teil 2:
    Aortenstenose (KN 1), Endokarditis (KN 1), Herzinsuffizienz (KN 1), Mitralklappeninsuffizienz (KN 2), Persistierendes Foramen ovale (KN 2), Fallot-Tetralogie (KN 2), Down-Syndrom (KN 2)
  • Lernzielkatalog Teil 3:
    Pathologie und Pathophysiologie des Herz-Kreislauf-Lungensystems, Bildgebende Verfahren
  • Lernzielkatalog Teil 4:
    Beurteilen des Allgemein- und Ernährungszustandes (R), Erheben des Pulsstatus (R), Interpretieren und Bewerten der körperlichen Untersuchungs-befunde (A/D), Untersuchung des Herzens (R), Anlegen, Ableitung und Inter-pretieren eines Elektrokardiogramms (R), Herzkatheteruntersuchung (Demo)

Angeborene Herzfehler stellen eine der größten Erkrankungsgruppen im Bereich der Kinder- und Jugendmedizin dar. Zudem kommt es zu vergleichsweise häufigen Arztkontakten (auch in Allgemeinarzt-Praxen), so dass Kenntnisse zu den wichtigsten kinderkardiologischen Krankheitsbildern sowie zum rationalen Vorgehen in Diagnostik und Therapie für alle Studierenden von großer Bedeutung sind.

Nachrückerlisten
PD Dr. Sigler
msigler@gwdg.de



Voraussetzungen:

ab 3. klinischen Semester



Leistungsnachweis:

mündlich-praktische Prüfung



Organisatorisches:

semesterbegleitend
Mi 16.00-17.30 Uhr

Mittwoch, den 14.04.2021
16.00 Uhr; Konferenzraum Kinderkardiologie
Ebene 2, Nähe LS B4, Flur 15, Raum 873



Zielgruppe:

Klinik



SoSe 2021    4501474     Seminar    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   10     Zugeordnete Lehrpersonen:   Riedel ,   Kube
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

min. Teilnehmerzahl: /



Bemerkung :

Beschreibung des Wahlfachangebotes

Seminar zum aktuellen Stand der Neuroradiologischen Diagnostik und Therapie mit praktischen Übungen.

Nach einer einführenden Vorlesung zur neuroradiologischen Anatomie, Methodik und grundlegenden Phänomenen häufiger Pathologien, folgen detaillierte Darstellungen zu den intrakraniellen Blutungen, Durchblutungsstörungen sowie Tumoren (jeweils zwei Veranstaltungen). Weiterhin Einzelveranstaltungen zu entzündlichen Pathologien, neurodegenerativen Erkrankungen sowie spinalen Prozessen. Die Vorlesungen haben klinische Fälle als inhaltlichen Schwerpunkt,wobei die neurologisch-neurochirurgischen Notfälle besonders berücksichtigt werden. Das Zentrum für kognitive Neurologie gibt dazu einen Überblick über die neuesten Techniken und Methoden der MR-Forschung in Neurologie und Psychiatrie wie funktionelle MRT, Spektroskopie oder Diffusions Tensor Imaging DTI.

Die Vorlesungsreihe schließt mit zwei praktischen Übungen in den zwei Angiographieräumen der Abteilung (von jeweils zwei Vorlesenden betreut).

Abschließend findet eine mündliche Prüfung in entspannter Atmosphäre mit je einem klinischen Fall statt. Die Studierenden werden in die Lage versetzt, selbstständig Fragen zu radiologischen Zeichen, Differentialdiagnosen, vermutlicher Diagnose sowie klinisch relevanten Fragen wie Dringlichkeit einer Intervention und möglicher Therapien beantworten zu können.

LK2: Pathophysiologie, Diagnostik, Entscheidungsfindung und Therapie zu sämtlichen unter "Krankheiten im zentralen und peripheren Nervensystem" aufgeführten Lernzielen auf Niveau KN1.

LK2: Pathophysiologie, Diagnostik und Entscheidungsfindung zu folgenden unter "Neoplastische Erkrankungen" aufgeführten Punkten: 

  • Bösartige Tumoren des Nervensystems KN1
  • Bösartige Tumoren des Ösophagus KN2
  • Glioblastom KN1
  • Gutartige Tumore der Meningen und Nervenhüllen KN1 
  • Multiples Myelom und bösartige Plasmazellen-Tumoren KN2 
  • Tumoren der Meningen und der Nervenhüllen KN2
  • sonstige bösartige Tumoren KN2 
  • sonstige gutartige Tumoren KN2

LK2: Pathophysiologie, Diagnostik und Entscheidungsfindung auf KN2 zum Hypophysenadenom unter "Endokrine, Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten".

LK3: Röntgen- und Schnittbildanatomie.

LK4: Folgende Punkte aus "Medizinische Prozeduren" mit KN R:

  • Umgang mit Gefäßzugängen
  • Setzen einer Lokal- und Infiltrationssanästhesie

LK4: Aus "Spezielle technische Untersuchungen" mit KN R:
Interpretieren und Bewerten von Ergebnissen aus Untersuchungen im Schnittbildverfahren.

Erwerb von Kenntnissen und Fähigkeiten zur Behandlung von wissenschaftlichen radiologischen/neuroradiologischen Fragestellungen.

Emailkontakt:

christian.riedel@med.uni-goettingen.de; julia.kube@med.uni-goettingen.de

Nachrückerlisten
Prof. Dr. Riedel
christian.riedel@med.uni-goettingen.de



Voraussetzungen:

ab 1. klin. Semester



Leistungsnachweis:

Abschließende mündliche Prüfung anhand klin. Fälle



Organisatorisches:

semesterbegleitend
mittwochs um 15.30, Raum 704, C3, Ebene 2

1. Termin: Mittwoch, den 14.04.2021
15.30 Uhr
Seminarrraum der Abteilung Neuroradiologie
E2 C3 704

14.04.21 Begrüßung und Einführung in die Neuroradiologie und Neuroanatomie (bis 17.45)
21.04.21 Neoplasien I (bis 17.45)
28.04.21 Neoplasien II (bis 17.45)
05.05.21 Inflammatorische Erkrankungen des ZNS (bis 17.45)
12.05.21 Intrakranielle Blutungen (bis 17:00)
19.05.21 Traumatologie (bis 17.45)
26.05.21 Neurovaskuläre Anatomie/Embryologie (bis 17.00)
02.06.21 Schlaganfall (bis 17.45)
09.06.21Angio-Workshop (bis 18.30)
16.06.21 Abschluss-Besprechung & Prüfung



Zielgruppe:

Klinik



SoSe 2021    4501475     Seminar    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   10     Zugeordnete Lehrpersonen:   Wilichowski ,   Nörthemann

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 14:15 bis
15:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 




Kommentar:

mind. Teilnehmeranzahl: 3



Bemerkung :

Beschreibung des Wahlfachangebotes

Dieses Wahlfach stellt häufige neuropädiatrische Krankheitsbilder in Theorie und Praxis dar. Nach einer einführenden Beschreibung der normalen neurolo-gischen Entwicklung bei Säuglingen und Kleinkindern werden spezifische kin-derneurologische Untersuchungstechniken demonstriert (Seminartage 1+2). An den folgenden Seminartagen 3 - 10 werden typische neuropädiatrische Stö-rungen bzw. Krankheitsbilder dargestellt und im Detail besprochen (s. Anlage). Hierfür werden die jeweiligen Themen zunächst im Rahmen von (benoteten) Referaten durch die Studenten eingeführt sowie ergänzenden Präsentationen durch den jeweiligen Dozenten theoretisch dargestellt und anschließend an-hand von Patientendemonstrationen auf unseren Stationen ("bed side tea-ching") vertieft. Am letzten Seminartag werden ein oder mehrere aktuelle Fälle direkt auf Station demonstriert (Neuropädiatrische Lehrvisite "Der besondere Fall"). Die Dozenten sind erfahrene, aus überregionalen Einrichtungen kommende Pädiater und Neuropädiater. 

  • Die normale neurologische Entwicklung des Kindes: dieses wichtige Item ist im LZK nicht abgebildet
  • Die neurologische Untersuchung im Kindesalter: LZK Teil 1: Neurologische Symptome
  • Bewegungsstörungen: LZK Teil 1: Neurologische Symptome
  • Psychomotorische Retardierung: dieses neuropädiatrisch häufige Symptom ist im LZK nicht abgebildet
  • Abnormes Schädelwachstum: LZK Teil 2: Krankheiten im zentralen und peripheren Nervensystem
  • Neurometabolische Erkrankungen: LZK Teil 2: Endokrine, Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten, LZK Teil 3: Pathologie und Pathophysiologie der endokrinen, Stoffwechsel- und Ernährungskrankheiten
  • Zerebrale Anfallsleiden: LZK Teil 1: Neurologische Symptome, LZK Teil 2: Krankheiten im zentralen und peripheren Nervensystem
  • Spinale Muskelatrophien, Muskeldystrophien: LZK Teil 2: Systemerkran-kungen und Krankheiten des Bewegungsapparates
  • Neuroborreliosen: LZK Teil 2: Borreliosen
  • Kopfschmerzen: LZK Teil 1: Schmerzen, LZK Teil 2: Kopfschmerzsyndrome
  • Erhebung einer Fremdanamnese mithilfe der Eltern
  • Erhebung eines neuropädiatrischen Befundes bei Kindern unterschiedlichen Alters
  • Erkennung von Entwicklungsverzögerungen
  • Korrelation von klinischen mit paraklinischen Befunden
  • Krankheits-spezifische Therapieansätze

Nachrückerlisten bei
Frau Wehmer, Tel. 39-67019, Sekretariat Raum 0.B4.160 Klinikum, Öffnungszeiten: 8.00-16.30 Uhr,
angela.wehmer@med.uni-goettingen.de

weiterer Emailkontakt:

ewilich@med.uni-goettingen.de



Voraussetzungen:

ab dem 1. klinischen Semester



Leistungsnachweis:

Referat an einem der Kurstage



Organisatorisches:

semesterbegleitend
mittwochs 14:15-16:15 Uhr

1. Termin: Mittwoch, den 14.04.2021 14.15 Uhr
Ort wird noch bekannt gegeben



Zielgruppe:

Klinik



SoSe 2021    4501476     Seminar    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   18     Dozent:   Miosge
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

mind. Teilnehmerzahl:



Bemerkung :

Beschreibung des Wahlfachangebotes

Das Wahlfach richtet sich an Studentinnen und Studenten mit Interesse an wissenschaftlichem Arbeiten und der Auseinandersetzung mit zellbiologischen Fragen als Beitrag zur Aufklärung der Pathogenese von Erkrankungen (z.B. Arthrose oder Nierenfibrose) des Menschen.

Ziel ist die Förderung des Interesses an der Bearbeitung wissenschaftlicher Fragestellungen, insbesondere des Verständnis der Interaktionen zwischen der extrazellulären Matrix und der verschiedenen Bindegewebszellen bei der Geweberegeneration. Die Studentinnen und Studenten sollen die Chance bekommen, eigene Fragestellungen zu bearbeiten und über die Inhalte des vorgegebenen Curriculums hinaus zu schauen, um zellbiologische Zusammenhänge zu erkennen. Wir wollen die Aufmerksamkeit sowohl auf ihre zukünftige klinische Tätigkeit richten, als auch das Grundhandwerkszeug vermitteln, um wissenschaftlich zu denken und zu arbeiten.

  • Gewebeproben fixieren, einbetten, schneiden und für die lichtmikroskopische Analyse bearbeiten.
  • Weiterführend sollen Fragen zur Beschaffenheit extrazellulären Matrix mit Hilfe der Immunhistochemie bearbeitet werden.
  • Mit Hilfe von PCR-Analysen soll die mRNA der zuvor nachgewiesenen Proteine untersucht werden.
  • Dabei besteht ausreichend Raum auf individuelle Interessen und Fragen der Kursteilnehmer einzugehen.
  • Publikationen und wissenschaftliche Artikel sollen im Gespräch und in Form eines den Kurs begleitenden Journal Clubs besprochen und analysiert werden.
  • Der gesamte Kurs soll den Studierenden einen Ausblick auf eine mögliche Dissertation und/oder wissenschaftliche Karriere in Verbindung mit ihrer zukünftigen klinischen Tätigkeit geben.

Symptome und Befunde (Teil 1):

  • Gelenkschwellung

Gesundheitsstörungen (Teil 2):

  • Arthrose des Hüftgelenkes
  • Arthrose des Kniegelenkes

Grundlegende theoretische Kenntnisse, Einstellungen und Methoden (Teil 3):

  • Prinzipien der Krankheitsentstehung: Extrazelluläre Veränderungen 
  • Methoden, Techniken und Wissenschaftliches Arbeiten in der Medizin: Gewebegewinnung und -fixierung, gute wissenschaftliche Praxis, Labormethoden in Klinik und Forschung

Fertigkeiten (Teil 4):

  • Mikroskopische Beurteilung von Gewebeschnitten

Weitere Lernziele:

  • Grundlagen der Zellbiologie
  • Grundlagen der Molekularbiologie

               Methoden der Zell- und Molekularbiologie:

  • Erlernung einiger praktischer Fähigkeiten der Grundtechniken der Histologie
  • Zell- und Molekularbiologie
  • Gewebefixierung
  • Paraffineinbettung
  • Mikrotomschnitte
  • Aufziehen von Paraffinschnitten auf Objektträgen
  • Färbemethoden
  • Immunhistochemie
  • Mikroskopie und Begutachtung der Gewebeschnitte
  • PCR
  • real-time RT-PCR
  • Einführung in das Lesen und ins Verständnis wissenschaftlicher Publikationen und der guten wissenschaftlichen Praxis
  • Eventuell Entwicklung eigener wissenschaftlicher Forschungsprojekte und Dissertationsthemen.



Ansprechpartner Frau Henze-Santogeanis
Abteilung Prothetik
Tel.: 0551-39-33927
E-mail: nmiosge@gwdg.de



Voraussetzungen:

Kursus der mikroskopischen Anatomie I (allgemeine Histologie/Biologie) wünschenswert



Leistungsnachweis:

schriftliches Protokoll, Ergebnispräsentation



Organisatorisches:

Block- oder Semesterkurs
6 Termine/ 3 Zeitstunden
mittwochs 14.00.-17.00 Uhr

Vorbesprechung: Donnerstag, ???
14.00 Uhr
Ort: Ebene 4, D1 Raum 218 (ZMK)
Klinikum



Zielgruppe:

Klinik und Vorklinik



SoSe 2021    4501477     Vorlesung    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   20     Dozent:   Ernst
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

mind. Teilnehmeranzahl: 8



Bemerkung :

Beschreibung des Wahlfachangebotes

In diesem Wahlpflichtfach wird die Interpretation des EKGs zunächst theoretisch diskutiert und dann in Kleingruppen trainiert. An den ersten sechs Terminen des Wahlpflichtfachs, die zeitlich parallel zum Modul 3.1 stattfinden, wird die Systematik der EKG-Interpretation vertieft, die in den Präsenzterminen des Moduls 3.1 vorgestellt wird. In weiteren Terminen haben Teilnehmer die Möglichkeit, sich selbst in der EKG-Interpretation zu üben. Zu diesen Terminen wird das EKG-Lineal benötigt, das im Modul 3.1 ausgegeben wird. Die Termine zu den klinischen Fallbeispielen erfordern eine aktive Mitarbeit; die Dozenten setzen hierzu die Kenntnisse der Inhalte des EKG-Skripts voraus.

Der Kurs wird von vier Dozenten gestaltet, die in leitenden Funktionen an großen Kliniken tätig sind und sich durch langjähriges Engagement in der Lehre ausgezeichnet haben:
Prof. Dr. med. A. Vogt, Diakonie-Kliniken Kassel, Burgfeld-Krankenhaus, Kassel
Prof. Dr. med. A. Buchwald, Goslar
Prof. Dr. med. K. Scholz, St. Bernward-Krankenhaus Hildesheim
Prof. Dr. med. U. Zeymer, Klinikum der Stadt Ludwigshafen

  • LZK Teil 1: "Störungen des Herzrhythmus"
  • LZK Teil 2: "Akute Perikarditis" (KN 2), "Akuter Myokardinfarkt" (KN 1), "Koronare Herzkrankheit" (KN 1), "Rhythmusstörungen" (KN 1)
  • LZK Teil 4: "Anlegen, Ableitung und Interpretieren eines Elektrokardiogramms" (R), "Belastungs-EKG" (A/D), "Interpretieren und Bewerten von Ergebnissen aus technischen Untersuchungen" (A/D), "Formulieren einer klinischen Fragestellung" (R)

Kontakt: kpl-organisation@med.uni-goettingen.de



Voraussetzungen:

ab 3. klin. Semester



Leistungsnachweis:

Am letzten Tag des Wahlpflichtfachs findet eine Abschlußprüfung statt, in der schriftliche EKG-Befunde erstellt werden müssen. Die Bewertung erfolgt nach einem Punkteschema

- 90% bis 100% -> Note 1- 80% bis 90% -> Note 2 - 70% bis 80% -> Note 3 - 60% bis 70% -> Note 4 - unter 60% -> nicht bestanden



Organisatorisches:

semesterbegleitend
mittwochs 16.15-17.45 Uhr

1. Termin: Mittwoch, den 14.04.2021 16.15-17.45 Uhr
HS 91/92 UMG



Zielgruppe:

Klinik



SoSe 2021    4501481     Seminar    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   16     Dozent:   Funke
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

mind. Teilnehmeranzahl: 8



Bemerkung :

Beschreibung des Wahlfachangebotes

Vermittlung der Grundlagen in der Indikationsstellung, Durchführung und Interpretation der modernen radiologischen Schnittbildverfahren Computertomographie und Magnetresonanztomographie mit praktischen Übungen an ausgewählten Beispielen.

LK Teil 3

  1. Vermittlung von Umgang und Sicherheit bei der Indikationsstellung, Durchführung und Interpretation radiologischer bildgebender Verfahren (konventionelles Röntgen, Durchleuchtung, CT und MRT)
  2. Vertiefung der Röntgen- und Schnittbildanatomie
  3. Auffrischung von Grundkenntnissen im Strahlenschutz
  4. Interpretation und Bewertung von Befunden aus den verschiedenen radiologischen Untersuchungen 

Erarbeitung von typischen Befunden folgender exemplarischer Krankheitsentitäten bzw. Gesundheitsstörungen (gemäß Lernzielkataolog Teil 2)

  1. Erkrankungen des ZNS (Apoplex, Hirntumor)
  2. Neoplastische Erkrankungen (Mammakarzinom, Lungenkarzinom)
  3.  Krankheiten des Verdauungssystems (Ileus, Pankreatitis)
  4. Krankheiten des Herz-Kreislaufsystems (Herzinsuffizienz, arterielle Verschlusskrankheit)
  5. Krankheiten des Atmungssystems (Pneumothorax, Pneumonie)
  6. Krankheiten des Urogenitalsystems (Harnwegsinfekt, Niereninsuffizienz)
  7. Verletzungen (Schädel-Hirn-Trauma, Frakturen der Knochen und Gelenke)
  8. Besonderheiten bei der Untersuchung von Kindern

Kontaktaufnahme
mit Prof. Funke
m.funke@klinikum-mittelbaden.de



Voraussetzungen:

ab 2. klinischen Semester



Leistungsnachweis:

mündlich/praktische Erfolgskontrolle



Organisatorisches:

Wochenblock in den Semesterferien
n. Vereinbarung

Aufenthalt in Baden-Baden wird nach email-Kontakt durch Prof. Funke organisiert
Es wird im Zeitraum nach Absprache jeweils 1 Woche stattfinden (Beginn Montag 08.00Uhr)



Zielgruppe:

Klinik



SoSe 2021    4501482     Seminar    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   8     Zugeordnete Lehrpersonen:   Behnke-Mursch ,   Mursch
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

mind. Teilnehmeranzahl: 2



Bemerkung :

Beschreibung des Wahlfachangebotes

Die Studierenden sollen theoretisch, am Patienten und an Modellen im OP die

  1. klinischen Aspekte von Hirntumorerkrankungen
    Körperliche Symptome
    Neuropsychologische Symptome
    Fokale Symptome
    Globale Symptome
  2. die diagnostischen Schritte Indikation, Durchführung und Interpretation von CT,
    MRT,
    PET,
    Angiografie
  3. die Therapie (Indikation und Durchführung, Komplikation von Operation (praktische Übungen an Modellen),
    Bestrahlung, Chemotherapie)
  4. die Nachsorge

kennenlernen.

LK Teil 1:

  • Bewußtseinsstörungen
  • Schwindel bzw. Gleichgewichtsstörungen
    Koordinations- und Bewegungsstörung
  • Krampfanfall
  • Lähmungen
  • Nackensteife
  • Sensibilitätsstörungen
  • Gedächtnisstörungen
  • Verwirrtheit

Teil 2:

  • Bösartige Tumoren des Nervensystems
  • Glioblastom
  • (Gutartige) Tumoren der Meningen und Nervenhüllen
  • Cushing-Syndrom
  • Hypophysentumoren
  • Epilepsie
  • Hydrozephalus
  • Querschnittssyndrom

Teil 3:

  • Prinzipien der Krankheitsentstehung:
    Metastasierung
    Pathologie und Pathophysiologie des zentralen und peripheren Nervensystems
    Tumorgenese
  • Behandlungsprinzipien:
    Abwartendes Beobachten (z.B. Meningeome)
    Abwenden gefährlicher Verläufe (Erkennen von Hirndruck)
    Operative Therapieverfahren und ihre funktionellen Folgen
  • Postoperative Komplikationen
  • Strahlentherapie
  • Selbsthilfegruppen (Beispiel Deutsche Hirntumorhilfe)
  • Patientenaufklärung, Patientenrechte, Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht (diese Punkte besonders bei Hirntumorpatienten. Einer der Lehrer ist Leiter eines klinischen Ethik-Komitees)
  • Bildgebende Verfahren
  • Röntgen- und Schnittbildanatomie
  • Tumorsystematik und Nomenklatur

Teil 4:

  • Erheben des Reflexstatus
  • Ermitteln der Einwilligungsfähigkeit von Patienten
  • Qualitative und quantitative Bewußtseinsbestimmung
  • Untersuchung der Sensibilität
  • Untersuchen der Wirbelsäule
  • Untersuchen von Motorik und Koordination
  • Erhebung einer Anamnese
  • Aufklärung von Patienten vor diagnostischen oder therapeutischen Maßnahmen
  • Durchführen einer Patientenvisite
  • Durchführen einer Patientenvorstellung
  • Hygienische und chirurgische Händedesinfektion
  • Formulieren einer klinischen Fragestellung
  • Interdisziplinäre Therapieentscheidung
  • Kommunikation und Therapieumsetzung mit anderen an der Patientenversorgung Beteiligten

Kontaktaufnahme mit
Prof. Dr. Mursch
kay.mursch@zentralklinik.de
Infos werden per mail verschickt
bitte Mailadresse angeben (go@med);
Kursort Bad Berka, Verpflegung und Unterkunft wird gestellt.



Voraussetzungen:

Grundlagen der neurologischen Untersuchungstechnik; Neuroanatomie



Leistungsnachweis:

Mündliches Testat



Organisatorisches:

WiSe 2021/2022:
Block in den Semesterferien
Freitag, 25.02.22 10.00 Uhr bis Samstag, 26.02.22 17.00 Uhr
Kursort Bad Berka

SoSe 2021:
Block in den Semesterferien
Freitag, den 24.09.21 10.00 Uhr bis Samstag, den 25.09.21 17.00 Uhr
Kursort Bad Berka



Zielgruppe:

Klinik



SoSe 2021    4501487     Seminar    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   12     Zugeordnete Lehrpersonen:   Schanz ,   Dreyer
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

mind. Teilnehmeranzahl: 6



Bemerkung :

Beschreibung des Wahlfachangebotes

Differenzialdiagnostische interessante Interpretation von Laborbefunden

Im Wahlfach der Klinischen Chemie (Paper Cases) finden sich v.a. Lernziele aus Teil 1 bis 3 des Lernzielkatalogs sowie aus Teil 4 das "Interpretieren und Bewerten von Laborwerten".
In den Paper Cases werden - neben dem eigentlichen Laborbefund - typische anamnestische Angaben und Symptome der Patienten eingehend geschildert. Sie sollen die Studierenden in die Lage versetzen, die richtigen, wesentlichen Laborparameter anzufordern. Der Schwerpunkt der Befundbearbeitung liegt auf differentialdiagnostischen Gesichtspunkten.

Weitere Lernziele Alltägliche, d.h. häufige Krankheitsbilder, Notfalldiagnosen sowie paradigmatisch Krankheitsbilder stehen im Vordergrund. Im Anhang: Angebot der aktuell überarbeiteten Themen.

link:
http://www.med.uni-goettingen.de/content/3745_3993.html

Kontakt: dreyer@med.uni-goettingen.de, abass.eidizadeh@med.uni-goettingen.de



Voraussetzungen:

ab 2. klinischen Semester;
abgeschlossenes Praktikum für klinische Chemie und Hämatologie;
gute Englischkenntnisse, denn Teile der Veranstaltung werden auf Englisch angeboten



Leistungsnachweis:

Befragen der Studierenden und eigenständige Fallinterpretation.



Organisatorisches:

semesterbegleitend
mittwochs 14:00-15:30 Uhr

Mittwoch, den 14.04.2021
14:00-15:30 Uhr



Zielgruppe:

Klinik



SoSe 2021    4501488     Laborpraktikum    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   2     Dozent:   Hülsmann
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

mind. Teilnehmeranzahl: 1



Bemerkung :

Beschreibung des Wahlfachangebotes

Kennenlernen elektrophysiologischer und molekularbiologischer Methoden;

Mitarbeit an einem Forschungsprojekt

Sammeln von Erfahrungen in der Laborzeit; Erlernen spezieller Methoden der Elektrophysiologie und/oder der Molekularbiologie

Kontaktaufnahme mit Prof. Dr. Hülsmann
shuelsm2@uni-goettingen.de oder Tel.: 39-9592



Voraussetzungen:

Erfogreiche Teilnahme am Praktikum der Physiologie, Interesse an Grundlagenforschung



Leistungsnachweis:

Praktikumsprotokoll



Organisatorisches:

Einwöchiges, ganztägiges Blockpraktikum (9.00-17.00) vorzugsweise in den Semesterferien

Es erfolgt keine Auslosung über das Studiendekanat !!!

ANMELDUNG nur durch persönliche Kontaktaufnahme mit PD Dr. Hülsmann!!



Zielgruppe:

Klinik und Vorklinik



SoSe 2021    4501489     Laborpraktikum    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   2     Dozent:   Müller
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

mind. Teilnehmeranzahl:



Bemerkung :

Beschreibung des Wahlfachangebotes

Analyse der neuronalen Netzwerkfunktion im Hippokampus von Mäusen bei Sauerstoffmangel, mitochondrialer Schädigung und oxidativem Stress, Veränderte Funktion neuronaler Netzwerke im Rett Syndrom, Mitarbeit an den jeweils laufenden Forschungsprojekten.

  • Pathologie und Pathophysiologie des zentralen und peripheren Nervensystems
  • Epilepsie
  • Hirninfarkt
  • Labormethoden in Klinik und Forschung

Weitere Lernziele

  • Herstellung akuter hippokampaler Gewebsschnitte der Ratte/Maus
  • Anlegen hippokampaler Zellkulturen und organotypischer Hirnschnittkulturen
  • Akute Reaktionen neuronalen Gewebes auf Sauerstoffmangel
  • Beurteilung der synaptischen (Dys-) funktion mittels evozierter Potentiale
  • Grundlagen der Fluoreszenzmikroskopie und 2-Photonenmikroskopie

Kontaktaufnahme
mit Prof. Dr. Müller
mmuelle7@gwdg.de oder
Tel.:39-22933

weiterer Kontakt: mike@ukps.gwdg.de



Voraussetzungen:

erfolgr. abgeschlossenes Physiologiepraktikum;
Interesse an Grundlagenforschung



Leistungsnachweis:

vollständige Anwesenheit und Abschluss-Protokoll



Organisatorisches:

Blockpraktikum vorzugsweise  in den Semesterferien
einwöchig ganztags (8.30-17.30)

Es erfolgt keine Auslosung über das Studiendekanat !!!

ANMELDUNG  durch persönliche Kontaktaufnahme mit Prof. Dr. Müller!!!



Zielgruppe:

Klinik und Vorklinik



SoSe 2021    4501492     Kurs    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   20     Dozent:   Entwistle

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 18:00 bis
19:30
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 




Kommentar:

mind. Teilnehmeranzahl: 10



Bemerkung :

Beschreibung des Wahlfachangebotes

Das Wahlfach Medical English richtet sich an Studierende, die in naher oder ferner Zukunft eine Famulatur oder PJ-Tertial im englischsprachigen Ausland planen.

Die TeilnehmerInnen des Wahlfaches erlernen eine englische Sprachkompetenz für typische klinische Gesprächssituationen (Anamnese, Führung des Patienten durch eine klinische Untersuchung, Übermitteln einer Diagnose/Nachricht oder eines Befundes bzw. Behandlungsplanes). Darüber hinaus wird Unterstützung bei der Zusammenstellung von Bewerbungsunterlagen auf Englisch angeboten.

Im Kurs wird "scientific writing" oder das Verständnis englischsprachiger Fachliteratur nicht behandelt, da dies den Rahmen der Veranstaltung platzen würde. Dafür gibt es andere Angebote der Universität, vor allem bei der ZESS.

Kontaktaufnahme erwünscht bei Fragen zur Zulassung, Eignung und Teilnahme.

Kontaktadresse: aentwis@gwdg.de



Voraussetzungen:

An klinische Studierende gerichtet, die einen Auslandsaufenthalt im engl. Sprachraum vorhaben/vorbereiten. Sprachfertigkeiten von B2 (CEFR) sind erwünscht aber nicht explizit erforderlich. Eine Spracheinstufung in der ZESS (Goßlerstr. 10) kann man zum Semesteranfang absolvieren, ist aber nicht zwingend notwendig.



Leistungsnachweis:

schriftliche Klausur



Organisatorisches:

semesterbegleitend
dienstags 18 Uhr st bis 20:00 Uhr

Je nach Semester beginnt ME in der 1. bzw. 2. SW. Die Uhrzeit und der Raum wird aber explizit vom Dozent angekündigt, daher ist eine GÜLTIGE REGELMÄßIG ABGERUFENE MAILADRESSE WICHTIG bei der Anmeldung im Stud-IP anzugeben.



Zielgruppe:

Klinik



SoSe 2021    4501494     Seminar    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   20     Zugeordnete Lehrpersonen:   Ammon ,   Lehmann
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

mind. Teilnehmeranzahl: 5



Bemerkung :

Das Wahlfach richtet sich an alle Studentinnen und Studenten, die Interesse an der Unfallchirurgie und der Notfallbehandlung haben. Im Rahmen der semesterbegleitenden Termine werden theoretische und praktische Grundlagen vermittelt. Dabei können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre "operativen Handfertigkeiten" bei Übungen am Knochenmodell aktiv unter Beweis stellen. Außerdem ist es ein Bestandteil des Wahlfaches, einige Stunden an einem Bereitschaftsdienst in unserer unfallchirurgischen Notaufnahme teilzunehmen. Im Rahmen von Kurzvorträgen durch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden interessante Themen in der Gruppe besprochen und aufgearbeitet.

Inhalte:
                  - Abläufe und Algorithmen in der Verletztenbehandlung
                  - Einsatz und Beurteilung von radiologischer Diagnostik
                  - Schockraum-Behandlung (nach ATLS-Schema)
                  - körperliche Untersuchung (body-check)
                  - Osteosynthese-Techniken am Knochenmodell
                  - Nahttechniken
                  - Begleitung in einem Bereitschaftsdienst
                  - Kurzvortrag

Kontakte: jan.ammon@med.uni-goettingen.de;



Voraussetzungen:

erfolgreich absolvierte Module:
M1.2, M1.3, M2.3



Leistungsnachweis:

Anwesenheitskontrolle/ Referate



Organisatorisches:

semesterbegleitend
mittwochs 14.30 - 16.00 Uhr

Mittwoch, den 14.04.2021
14.30 - 16.00 Uhr
Treffpunkt Bibliothek der Klinik für Unfallchirugie, Raum 3C2 422



Zielgruppe:

Klinik



SoSe 2021    4501495     Seminar    26 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   8     Zugeordnete Lehrpersonen:   Lange ,   Schiffmann ,   Foth
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

mind. Teilnehmeranzahl: 5



Bemerkung :

Beschreibung des Wahlfachangebotes

  • Diagnose und Therapie intensivpflichtiger pädiatrischer Krankheitsbilder
  • Demonstration intensivmedizinischer Prozeduren mit der Möglichkeit der Anwendung am Phantom

Kontakt: mlange1@gwdg.de



Voraussetzungen:

Allgemeine Kenntnisse der Notfallmedizin bei Erwachsenen und Kenntnisse allg. pädiatrischer Krankheitsbilder



Leistungsnachweis:

Anwesenheitskontrolle, Evaluation durch Wiederholung der Hauptthemen in der Folgestunde



Organisatorisches:

semesterbegleitend
Mi 16.30 - 18.00 Uhr

Mittwoch, den 14.04.2021
16:30 bis 18:00 Uhr
Station 0133 - Intensivstation



Zielgruppe:

Klinik



SoSe 2021    4501496     Seminar    26 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   6     Dozent:   Olthoff
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

mind. Teilnehmeranzahl: 3



Bemerkung :

Beschreibung des Wahlfachangebotes

Die Grundlagen der Stimmgebung, des Sprechens und der Sprache einschließlich des Gehörs werden vermittelt und im Selbstversuch untersucht. Gewünschte Schwerpunkte können berücksichtigt werden. Grundlegende Organfunktionen und -dysfunktionen werden vorgestellt.

Kontakt: olthoff@med.uni-goettingen.de



Voraussetzungen:

keine



Leistungsnachweis:

Praktische und mündliche Prüfung



Organisatorisches:

semesterbegleitend
Mi 14.15-15.45 Uhr

Mittwoch, den 14.04.2021
14.15 Uhr
HNO-Bibliothek



Zielgruppe:

Klinik und Vorklinik



SoSe 2021    4501497     Vorlesung    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   20     Zugeordnete Lehrpersonen:   Hasenfuß ,   Suermann
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

mind. Teilnehmeranzahl: 10



Bemerkung :

Beschreibung des Wahlfachangebotes

  • Einführung in die wesentlichen Ziele der Prävention, Primär-, Sekundär- und Tertiärprävention, Gesundheitsförderung,Säulen der Prävention (Lebensstil, Ernährung, Bewegung, Sucht), Screening-Untersuchungen der häufigsten Erkrankungsarten, Grundzüge der Epidemiologie

Lernzielkatalog Teil 1:

  • 1. Prävention von Infektionen:

                LZK Teil 2: Virushepatitis (KN 1)
                HIV (KN 1) 
                Influenza (KN 1)
                Pneumonie (KN 1)

  • 2. Prävention maligner Erkrankungen:

                LZK Teil 2: koloraktale Tumoren (KN 1)
                bösartige Tumoren der Brustdrüse (KN 1)
                bösartige Tumoren der Cervix uteri (KN 1)
                Postatakarzinom (KN 1)
                Melanom der Haut (KN 1)

  • 3. Prävention epidemiologisch relevanter, nicht-maligner und nicht-infektiöser Erkrankungen:
    LZK Teil 2: Adipositas (KN 1)
    Diabetes mellitus (KN 1)
    Hyperlipidämie (KN 1)
    Koronare Herzkrankheit (KN 1)
    Hypertonie und Folgeerkrankungen (KN 1)
    Hirninfarkt (KN 1)
    Osteoporose (KN 1)
    Alzheimer-Demenz (KN 1)
    vaskuläre Demenz (KN 2)
  • 4. Suchtprävention: LZK Teil 2:
    Tabakabhängigkeit (KN 1)
    Alkoholmissbrauch/ ‐abhängigkeit und Folgeerkrankungen (KN 1)
    Suchterkrankungen: sonstige Drogen außer Alkohol (KN 2)

    LZK Teil 3: Impfungen

                Prävention
                Gesundheitsförderung
                (Par-)enterale Ernährung und Diätetik
                Aktive und passive Immunisierungen
                Patientenedukation
                Rehabilitation
                Gesundheitsziele und Gesundheitspolitik
                Altern

Kontakt: th.suermann@t-online.de



Leistungsnachweis:

nach Absprache



Organisatorisches:

semesterbegleitend
mittwochs 17:00-18:30

Mittwoch, den 14.04.2021 17:00 Uhr;
bei Präsenz: HS 01, UMG
Alternativ: Videokonferenz über zoom.us



Zielgruppe:

Klinik und Vorklinik



SoSe 2021    4501499     Blockveranstaltung    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   20     Dozent:   Rodenbeck
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

mind. Teilnehmerzahl: 1



Bemerkung :

Beschreibung des Wahlfachangebotes

Ein anhaltend unerholsamer Schlaf mit Tagesbeeinträchtigung ist zunächst ein Symptom, dem Erkrankungen aus den verschiedensten Gebieten der Medizin zugrunde liegen können und das dementsprechend Kenntnisse aus Psychiatrie, Neurologie, Innerer Medizin, HNO- und ZMK-Heilkunde und ggf. Pädiatrie erfordert. Entsprechend wird das Wahlfach interdisziplinär von Dozenten der verschiedenen Kliniken gelehrt. Neben der Vermittlung grundlegender Modelle der Schlaf-Wach-Regulation und Methoden zur Erfassung von Schlaf/Schlafstörungen wird von allen Dozenten ein besonderer Schwerpunkt auf Diagnostik und Therapie gelegt, da unbehandelte schwere Schlafstörungen nicht nur das Unfallrisiko steigern, sondern auch zu Folgeerkrankungen wie Depression, Hypertonie, Diabetes, Infarkten u.a. führen können. Aufgrund der hohen Prävalenz von Schlafstörungen ist es in jedem Fachgebiet daher wichtig neben fachspezifischen Fertigkeiten und Kenntnissen wesentliche Störungen des Schlafens oder Wachens frühzeitig erkennen und einer adäquaten Therapie zuführen zu können. Dies gilt umso mehr, da schlafspezifische Erkrankungen zwar im IMPP-Katalog stehen, aber bislang in der Lehre nicht abgedeckt werden.

LK Teil 1

  • allgemeine Symptome: Müdigkeit, Abgeschlagenheit; Bewusstseinsstörungen; verminderte Belastbarkeit 
  • Kreislaufsystem: Stöungen des Herzrhythmus
  • Atmungssystem: (nähtlicher) Atemstillstand und Atemnot
  • Verdauungssystem/Abdomen: Sodbrennen
  • Neurologische Symptome: Koordinations- und Bewegungsstörung; Krampfanfall; Sensibilitätsstörungen 
  • Schmerzen: Brust-; Hals-; Kopfschmerzen; Extremitätenschmerzen
  • Psychische Symptome: Agitation; Schlafstörungen; Gedächtnisstörungen; Angst; Panik; Niedergeschlagenheit; Verwirrtheit

LK Teil 2

  • Endokrine, Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten: Adipositas (bei Schlafapnoe); Alimentäre Mangelzustände (Eisenmangel bei Restless legs Syndrom); Gicht; Hyperlipidämie (Schlafapnoe); jeweils KN 1
  • Psychische und Verhaltensstörungen: Somatoforme Störungen, Reaktionen auf Belastungen; affektive Störungen (Depression, Manie, Bipolare Störungen); Alzheimer-Demenz; jeweils KN 1
  • Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung; Persönlichkeitsstörungen; Essstörungen, Bulimie; Sonstige Suchterkrankungen, KN 2
  • Krankheiten im zentralen und peripheren Nervensystem: Epilepsie (als Differenzialdiagnose Narkolepsie, Parasomnien); Hirninfarkt, Transitorische ischämische Attacke; Periphere Nervenläsionen; Polyneuropathie; jeweils KN 2 
  • Kreislaufsystem: Herzinsuffizienz; Hypertonie und Folgeerkrankungen; jeweils bei Schlafapnoesyndrom: KN 1 
  • Atmungssystem: COPD (KN 2) 
  • Perinatalperiode und angeborene Fehlbildungen: plötzlicher Kindstod (Parasomnien), KN2

LK Teil 3

  • Prinzipien der Krankheitsentstehung Autoimmunität (Narkolepsie); Berufskrankheiten: Schichtarbeiter-Syndrom; Genetische Grundlagen der Krankheitsentstehung (Bsp.: Narkolepsie, Restless legs Syndrom; chronische Schlaf-Wach-Rhythmus-Störungen); Pathologie und Pathophysiologie des Herz-Kreislauf-Lungensystems (Schlafapnoesyndrom); Pathologie und Pathophysiologie des zentralen und peripheren Nervensystems (Schlaf-Wach-Regulation inkl. schlafspezifischer Krankheitsbilder; Störung zentraler Atemantrieb)
  • Behandlungsprinzipien: Pharmakotherapie neurologischer Erkrankungen (Restless legs, Narkolepsie); Psychotherapeutische Verfahren (Insomnien); Therapie mit Psychopharmaka (Schlafstörungen ohne organische Ursache, Schlaf-Wach- Rhythmusstörungen, Demenzen; Depression)
  • Individuelle, gesellschaftliche, historische und ethische Aspekte der Gesundheitsversorgung: Arbeits-, Berufsunfähigkeit; Informationsquellen für Patienten; Prävention 
  • Rechtliche Aspekte der Gesundheitsversorgung: Rechtliche Grundlagen der Arzneimitteltherapie (Hypnotika; Stimulanzien); verminderte/ aufgehobene Schuldfähigkeit (Schlafstörungen insb. Parasomnien, Hypnotika)

LK Teil 4

  • Allgemeine körperliche Untersuchung mit und ohne einfache Hilfsmittel: Qualitative und quantitative Bewusstseinsbestimmung, KN R 
  • Anamnesegespräch (Erheben einer situations- und krankheitsbezogenen, einer biographischen Anamnese, einer Familien-, Sozial- und Fremdanamnese); jeweils KN R 
  • Beratung/Aufklärung: Beratung von Patienten in Bezug auf Lebensgewohnheiten (z.B. Schlafhygiene, Schichtarbeit), KN R 
  • Spezielle technische Untersuchungen: Ableiten und Interpretieren eines (Schlaf-) EEGs; Interpretieren und Bewerten von Ergebnissen aus technischen Untersuchungen; Stellen der Indikation und Anordnen technischer Untersuchungen (z.B. Polygraphie, Polysomnographie), jeweils KN A/D 
  • Weitere professionelle Fertigkeiten: Formulieren einer klinischen Fragestellung; Interdisziplinäre Therapieentscheidung; Strukturieren eines Arzt-Patienten-Gesprächs; Dokumentation von Befunden; Schreiben von Epikrisen/Arztbriefen; jeweils Kompetenzniveau R 
  • Gesundheitsökonomie: Schweregrade als Grundlage der Therapiebedürftigkeit

weitere Lernziele:

  • Stufendiagnostik bei unspezifischen Symptomen wie Müdigkeit/Erschöpfung, Schlafstörungen, Konzentrationsstörungen
  • Erkennen von Komorbiditäten/Wechselwirkungen zwischen verschiedenen Schlafstörungen

bei freien Plätzen auch für Studenten der Psychologie u.ä.; Nachrückerliste und Rückfragen: Prof. A. Rodenbeck, e-mail: arodenb@gwdg.de



Voraussetzungen:

klinischer Studienabschnitt empfehlenswert



Leistungsnachweis:

Klausur



Organisatorisches:

Blockveranstaltung

Zeitraum: 19.-21.07.2021
Montags 11:15-19:45
Dienstags 08:15-16:30
Mittwoch 08:15-16:30


Ort: Klinik für Psychiatrie, Von-Siebold-Str. 5



Zielgruppe:

Klinik



SoSe 2021    4501500     Seminar    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   20     Zugeordnete Lehrpersonen:   Saur ,   Rossow ,   Hofmann
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

mind. Teilnehmerzahl: 6



Bemerkung :

Beschreibung des Wahlfachangebotes

Zusammenhänge zwischen Schmerzen und Sport und Bewegung werden aufgezeigt und daraus Therapieformen abgeleitet 

  • Physiologie des Schmerzes
  • Schmerzdiagnostik
  • Untersuchungstechniken
  • Therapie akuter Sportverletzungen
  • Schmerzmedikation
  • Medizinisches Taping
  • Schmerztherapie im Sport 

Weitere Lernziele

  • Schmerzspezifische manuelle Untersuchungstechniken
  • Multimodale Schmerztherapie
  • Sportspezifische Notfallmedizin

Nachrückerliste

psaur@psaur.de
oder
nathalie.hofmann@med.uni-goettingen.de
Klinik für Anästhesiologie

Sportbekleidung notwendig !!!



Voraussetzungen:

ab 2. klinischen Sem.



Leistungsnachweis:

Klausur



Organisatorisches:

Blockveranstaltung
Beginn: Freitag, den 10.09.21 18.00 Uhr
Ende: Sonntag, den 12.09.21 18.00 Uhr
HS 01/02, UMG



Zielgruppe:

Klinik



SoSe 2021    4501501     Seminar    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   15     Zugeordnete Lehrpersonen:   Becker ,   Theodossiou-Wegner ,   Poustka
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

mind. Teilnehmeranzahl: 8



Bemerkung :

Beschreibung des Wahlfachangebotes

Fallvorstellungen, Gastvorträge, Projektberichte, Diskussionen, Hospitationen, Gedankenaustausch mit Psychologie

  • Anamnese
  • Diagnose und Differentialdiagnose relevanter kinder -und jugendpsychiatrischer Erkrankungen (ADHS, Zwangsstörung, Affektive Störungen, Angststörungen, PTBS und Essstörungen) sowie wichtige Therapieverfahren

Weitere Lernziele:

  • Einschätzung des Schweregrades kinder -und jugendpsychiatrischer Erkrankungen, sowie Kenntnisse bei der Behandlung komorbid erkrankter Kinder
  • Fallvorstellungen
  • Gastvorträge
  • Projektberichte
  • Diskussionen
  • Hospitationen
  • Gedankenaustausch mit Psychologie

Gesamtgebiet der Kinder- und Jugendpsychiatrie teilweise in Kooperation mit Psychologie sowie Forschungsschwerpunkte der Abteilung (ADHS, Tic-Störungen, Zwangsstörungen, Dyslexie, Neuropsychologie, Neurobiologie, Entwicklungspsychopathologie)

Seminarinhalte variieren, deshalb auch mehrsemesterige
Teilnahme sinnvoll

Kontakt: luise.poustka@med.uni-goettingen.de; abecker4@gwdg.de



Voraussetzungen:

klinischer Studienabschnitt empfehlenswert;
Interesse an empirisch erarbeiteter biopsychosozialer Sichtweise von Erkrankungen und Störungen



Leistungsnachweis:

Hausarbeit oder Klausur, je nach Teilnehmerzahl



Organisatorisches:

semesterbegleitend
mittwochs 14:15 - 15:45 Uhr


Mittwoch, den 14.04.2021
14:15-15:45 Uhr
Raum 0. G110, 1. Stock
Klinik für Psychiatrie (neues Therapiehaus)
von-Siebold-Str. 5



Zielgruppe:

Klinik und Vorklinik



SoSe 2021    4501503     Seminar    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   20     Zugeordnete Lehrpersonen:   Jordan ,   Müller ,   Fromberger
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

mind. Teilnehmeranzahl:



Bemerkung :

Beschreibung des Wahlfachangebotes

Einführung in die Forensische Psychiatrie und Psychotherapie an Hand ausgewählter Themen aus der Klinik, Begutachtung, Forschung

  • KN1, KN2, KN3 psychische u. Verhaltensstörungen

Lernzielkatalog Teil 1

  • v.a. Psychische Symptome, aber auch Genitalorgane und Sexualität

Weitere Lernziele:

  • Prinzipien der Krankheitsentstehung
  • Behandlungsprinzipien
  • Individuelle, gesellschaftliche, historische und ethische Aspekte der Gesundheitsversorgung
  • Rechtliche Aspekte der Gesundheitsversorgung
  • Methoden, Techniken und Wissenschaftliches Arbeiten in der Medizin


PD. Dr. K. Jordan
kirsten. jordan@med.uni-goettingen.de
Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Schwerpunktprofessur Forensische Psychiatrie
Rosdorfer Weg 70, 37081

Telefon: +49 551 4022104, Fax: +49 551 4022110



Voraussetzungen:

klinischer Studienabschnitt empfehlenswert



Leistungsnachweis:

Abschlussklausur



Organisatorisches:

semesterbegleitend
mittwochs 16.15-18.15 Uhr
Wahlfach findet im HS61, oder online live über BigBlueButton statt
Zeitraum: 14.04.2021- 14.7.2021
Klausurtermin: 7.7.2021, 16:15-18:15 Uhr

1. Termin: Mittwoch, den 14.04.2021 16:15 Uhr
Wahlfach findet im HS61, oder online live über BigBlueButton statt



Zielgruppe:

Klinik und Vorklinik



SoSe 2021    4501508     Blockveranstaltung    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   18     Zugeordnete Lehrpersonen:   Hohloch ,   Trümper ,   August
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

mind. Teilnehmeranzahl: /

max. im WiSe: 18 Studierende

max. im Sose: 16 Studierende



Bemerkung :

Beschreibung des Wahlfachangebotes

  • Pathologie und Pathophysiologie des Herz-Kreislauf- Lungensystems
  • Pathologie und Pathophysiologie des zentralen und peripheren Nervensystemes
  • Störungen des Säuren-Basen, Wasser, -und Elektrolythaushaltes
  • Pharmakotherapie Atemwegserkrankungen, kardiovaskulärer und pulmonaler, neurologischer Erkrankungen
  • Vorgehen nach Exposition gegenüber schädlichen Umwelteinflüssen
  • Wundreaktion, Wundheilung
  • Epidemiologie
  • Durchführen einer Literaturrecherche
  • Kritische Bewertung von Literatur
  • Zeit und Selbstmanagement

Nachrückerlisten
Kontaktaufnahme:
Dr. Micha Peeck
micha.peeck@med.uni-goettingen.de

weitere Kontakte: lorenz.truemper@med.uni-goettingen.de; Karo.hohloch@med.uni-goettingen.de



Voraussetzungen:

WS:
Gutes sicheres Skifahren im Gelände in allen Schneearten (es wird ausschließlich in Gelände gefahren) und gute Kondition (Anstiege bis 1000hm/Tag), Snowboard auch möglich (dann muss die Kondition aber wirklich gut sein, Board muss getragen werden)
SS:
Trittsicherheit im Alpinen Gelände, gute Kondition, Schwindelfreiheit



Leistungsnachweis:

Benotete Referate



Organisatorisches:


WiSe 2021/2022:
Vorbesprechung: wird über Stud-IP bekanntgegeben
Seminartermin: 3 tägiges Blockseminar, Termin wird über Stud-IP mitgeteilt
Wo: Seminarraum Hämatologie und Onkologie,
Bettenhaus, Raum 0.A2.006 (vor dem Andachtsraum rechts)
Skitourenexkursion: ??? nach Namlos/Lechtal
Unkostenbeitrag für Exkursion, Leihmaterial und Führer ca. 700 €

Aufgrund der COVID-19 Pandemie ist noch unklar ob wir überhaupt bzw. ob wir in unsere übliche Unterkunft fahren können ggf. ändert sich dadurch der Übernachtungspreis!

SoSe 2021:
Vorbesprechung: wird mitgeteilt (Stud-IP)
Seminarwochenende: 3 tägiges Blockseminar, Termin wird über Stud-IP mitgeteilt
Wo: Seminarraum Hämatologie und Onkologie, Raumnummer
Bettenhaus, Raum 0.A2.006 (vor dem Andachtsraum rechts)
Wanderexkursion: Termin und Region wird noch mitgeteilt (Stud-IP)
Unkostenbeitrag für Exkursion und Führer ca. 170 €



Zielgruppe:

Klinik und Vorklinik



SoSe 2021    4501509     Seminar    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   26     Zugeordnete Lehrpersonen:   Brockmöller ,   Müller ,   Havemann-Reinecke ,   Rommel-Fengewisch
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

mind. Teilnehmeranzahl:



Bemerkung :

Beschreibung des Wahlfachangebotes

In Seminarform werden die wichtigsten Teilgebiete der Psychopharmakologie unterrichtet, z.T. mit Filmen bzw. Patientenvorstellungen. Tierexperimentelle Modelle für psychische Krankheiten des Menschen werden einbezogen. Basis ist die Klassifikation von ICD.10 für die psychischen Krankheiten. Die psychopharmakologische Therapie von Suchterkrankungen, Schizophrenie, Angsterkrankungen, Depressionen, manisch-depressive Erkrankungen, Persönlichkeitsstörungen sowie ihre Wirkung auf Sexualität werden dargestellt. Die Psychopharmaka werden nach einem System klassifiziert, das sich eng an die internationale Klassifikation anlehnt. Die Bedeutung genetischer Faktoren in der Psychopharmakotherapie wird dargelegt. Neben Psychopharmaka im engeren Sinn werden Suchtstoffe und Gifte mit psychotropen Effekten abgehandelt.  

Symptome und Befunde (Lernzielkatalog Teil 1)

Psychische Symptome: 

  • Agitation
  • Angst
  • Gedächtnisstörungen
  • Manische Stimmung
  • Niedergeschlagenheit
  • Panik
  • Schlafstörungen
  • Störungen der Impulsivität
  • Suizidgedanken
  • Verwirrtheit 
  • Wahnerleben 
  • Süchtiges Verhalten

Gesundheitsstörungen (Lernzielkatalog Teil 2)

Psychische und Verhaltensstörungen:

  • Affektive Störungen: Depression, Manie, Bipolare Störungen KN1
  • Alkoholmissbrauch/-abhängigkeit und Folgeerkrankungen KN1 
  • Alzheimer-Demenz KN1 
  • Angst- und phobische Störung KN1 
  • Persönlichkeitsstörungen KN1
  • Reaktionen auf Belastungen: Posttraumatische Belastungsstörungen, Anpassungsstörungen KN1
  • Schizophrenie KN1 
  • Somatoforme Störungen KN2
  • Suchterkrankungen: sonstige Drogen außer Alkohol KN1
  • Tabakabhängigkeit KN2 
  • Zwangsstörungen KN2

Grundlegende theoretische Kenntnisse, Einstellungen und Methoden (Lernzielkatatlog Teil 3)

Prinzipien der Krankheitsentstehung 

  • Biologische Wirkung von Fremdstoffen 
  • Pathologie und Pathophysiologie des zentralen und peripheren Nervensystems

Behandlungsprinzipien 

  • Pharmakodynamik
  • Pharmakogenetik
  • Therapie mit Psychopharmaka
  • Vergiftung und Überdosierung in der Therapie

Individuelle, gesellschaftliche, historische und ethische Aspekte der Gesundheitsversorgung bezogen auf die Pharmakotherapie 

  • Geschichte der Forschung am Menschen

Methoden, Techniken und Wissenschaftliches Arbeiten in der Medizin bezogen auf die Pharmakotherapie

  • Labormethoden in Klinik und Forschung 
  • Molekulargenetische Diagnostik 
  • Prinzipien von "evidence based medicine" (EBM)

Fertigkeiten (Lernzielkatalog Teil 4)

Allgemeine körperliche Untersuchung mit und ohne einfache Hilfsmittel:

  • Interpretieren und Bewerten der körperlichen Untersuchungsbefunde A/D 
  • Orientierende neuropsychologische Untersuchung A/D

Anamnesegespräch

  • Erheben einer Anamnese (situations- und krankheitsbezogen) R
  • Erheben einer Fremdanamnese R

Beratung/Aufklärung 

  • Aufklärung von Patienten vor diagnostischen oder therapeutischen Maßnahmen R
  • Demonstrieren und Anleiten der Anwendung von Medikamenten R

Medizinische Prozeduren 

  • Erstellen eines Medikamentenplanes R 
  • Monitoring der Vitalparameter R

Laboruntersuchungen

  • Interpretieren und Bewerten von Laborwerten (hier therapeutisches Drug-Monitoring, TDM) R 
  • Stellen der Indikation und Anordnen von Laboruntersuchungen (hier TDM) R
  • Formulieren einer klinischen Fragestellung R

 

  • U. Havemann-Reinecke: Allgemeine Einführung; das zentrale Suchtsystem/Übersicht über die Suchtstoffklassen/tierexperimentelle Suchtforschung
  • W. Poser: Geschichte der Suchtstoffe, Kokain I
  • W. Poser: Kokain II, Psychostimulanzien, Entactogene, (Ecstasy) und therapeutische Aspekte
  • G. Flügge: Cannabis: Botanik, Pharmazie, Neurobiologie, Pharmakologie, Toxikologie
  • U. Havemann-Reinecke: Therapie von Suchterkrankungen (Alkohol, Opioide, Benzodiazepine, Cannabinoide
  • J. Brockmölle:r Zur Bedeutung genetischer Faktoren in der Psychopharmakotherapie
  • A. Schmitt: Tiermodelle für Therapie der Schizophrenie
  • D. Degner: Therapie mit Antidepressiva
  • B. Bandelow: Neurobiologie und Therapie der Angsterkrankungen
  • T. Wobrock: Therapie der Schizophrenie
  • J. Brockmöller/ HavR: Phytopharmakotherapie in der Psychiatrie
  • H. Scherk: Mood Stabilizer und Therapie der manisch-depressiven Erkrankung
  • A. Schneider: Differentialtherapie der Demenzen

Ansprechpartner Frau Rommel-Fengewisch, Sektretariat Prof. U. Havemann-Reinecke, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie,
Tel.: 39-22151
E-mail: kerstin.rommel-fengewisch@med.uni-goettingen.de



Voraussetzungen:

keine



Leistungsnachweis:

Wöchentliche Testate = 13 pro Semester



Organisatorisches:

semesterbegleitend
Mi 15:30-17:10 Uhr

Beginn: Mittwoch, 14.04.2021

Ort wird noch bekannt gegeben



Zielgruppe:

Klinik und Vorklinik



SoSe 2021    4501510     Seminar    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   12     Zugeordnete Lehrpersonen:   Duttge ,   Müller ,   Kangarani ,   Nustede ,   Draf
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

mind. Teilnehmeranzahl: 1



Bemerkung :

Beschreibung des Wahlfachangebotes

Interdisziplinäres Seminar für Studierende der juristischen und medizinischen Fakultäten der Universität Göttingen. Es handelt sich hierbei um eine Blockveranstaltung, bei der in der Regel ein ganztägiger Vortermin und eine zweitägige Exkursion stattfinden. Die Medizinstudierenden erhalten zu Beginn des Semesters jeweils ein Thema aus dem Bereich des Medizin- und Biorechts. Im Rahmen einer Präsentation müssen diese dann bei der Blockveranstaltung die gewonnenen Erkenntnisse und erlernten Problemfelder des jeweiligen Themas vortragen. Dem Vortrag folgt dann eine leistungsrelevante Diskussion, an der sowohl die Veranstalter als auch die studentischen Teilnehmer beider Fakultäten beteiligt sind. Vortrag und Diskussion werden dann als Gesamtleistung einheitlich bewertet.

Die Lernziele des Seminars zum Medizin- und Biorecht finden sich im dritten Teil des Göttinger Lernzielkatalogs wieder. Entsprechend der dort aufgeführten Inhalte werden im Seminar insbesondere die rechtlichen Aspekte der Gesundheitsversorgung behandelt. Thematisch sind hier alle Bereiche des ärztlichen Alltags umfasst, beginnend mit den rechtlichen Grundlagen des Arzt-Patienten-Verhältnisses bis zu den rechtlichen und ethischen Aspekten der Begleitung von Patienten am Lebensende. Aufgrund der zunehmenden Ökonomisierung des Gesundheitswesens werden an die Studenten auch Themen aus dem Bereich der Gesetzlichen Krankenversicherung verteilt. Zu den vertragsärztlichen Regeln kommen ebenfalls Themen mit Bezügen zum ärztlichen Standesrecht. Mit Aufgaben aus den Bereichen der Reproduktionsmedizin, der Gendiagnostik und den Neuerungen des Arzneimittelrechts wird auch der dynamische Fortschritt in der Medizin den Teilnehmer umfassend vermittelt.

Weiteres Ziel der Veranstaltung ist es, den Studenten der Medizin ein überschaubares Grundverständnis für juristische Problemfelder zu geben. Studenten der Rechtswissenschaften sollen sich mit medizinischen Grundbegriffen und Verfahrensweisen vertraut machen.

Bewerbung über StudIP - ausgewählte Bewerber/innen sind zur Teilnahme verpflichtet !!!
Ansprechpartner: Dr. Ehsan Kangarani; Zentrum für Medizinrecht
ehsan.kangarani@jura.uni-goettingen.de

Mailkontakt:
liammaurits.draf@jura.uni-goettingen.de
Für die Exkursion wird ein Eigenanteil an den anfallenden Kosten von den Studenten erhoben!!
Alle Informationen zur Organisation des Wahlfaches werden über die dem Studiendekanat bekannten Email-Adressen versandt!!!!!

Kontakte: Vorwiegend über:
liammaurits.draf@jura.uni-goettingen.de ehsan.kangarani@jura.uni-goettingen.de; lduttge@gwdg.de



Leistungsnachweis:

Referat / Präsentation mit anschließender Diskussion



Organisatorisches:

halbtägiger, ggf. ganztägiger Vortermin mit ersten Vorträgen, bei großer Nachfrage ggf. ein zweiter (halbtägiger, ggf. ganztägiger) Vortermin;
Haupttermin als zwei tägiges Blockseminar vorwiegend an einem Wochenende

Vortermine und Blockveranstaltung am Ende des Semesters

Termin der Vorbesprechung sowie Veranstaltungsort und Zeiten werden noch bekannt gegeben   




Zielgruppe:

Klinik und Vorklinik



SoSe 2021    4501516     Übung    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   15     Zugeordnete Lehrpersonen:   Zabel ,   Hermann ,   Dißmann ,   Schütte
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

mind. Teilnehmeranzahl: 8



Bemerkung :

Beschreibung des Wahlfachangebotes

EKG-Übungen mit praktischen klinischen Fallbeispielen

Praktisch klinische Beispiele mit Verknüpfung von Ekg-Diagnostik und klinischer Kardiologie (Kasuistiken), interaktive Durchführung

Themenblöcke (je 2 x 90 min pro Block):

  1. Bradykardie mit Fallbeispielen und praktischen Übungen
  2. Tachykardie mit Fallbeispielen und praktischen Übungen
  3. Ischämie mit Fallbeispielen und praktischen Übungen
  • Krankheiten des Kreislaufsystems
  • Akute Perikarditis KN 2
  • Akuter Myokardinfarkt KN 1
  • Aortenaneurysma und -dissektion KN 2
  • Aortenstenose KN 1
  • Endokarditis KN 1
  • Herzinsuffizienz KN 1
  • Herzstillstand KN 1
  • Hypertonie und Folgeerkrankungen KN 1
  • Kardiomyopathie KN 2
  • Koronare Herzkrankheit KN 1
  • Lungenembolie KN 1
  • Mitralklappeninsuffizienz KN 2
  • Myokarditis KN 2
  • Persistierendes Foramen ovale KN 2
  • Rhythmusstörungen KN 1
  • sonstige Krankheiten des Kreislaufsystems KN 3 

Erste Einblicke in Gebiete der speziellen Kardiologie mit Grundkenntnissen für Schrittmacher und Elektrophysiologie

Vertiefung bereits vorhandener Ekg-Grundkenntnisse

Bitte Kontaktaufnahme mit:
Frau Schütte
Email: christine.schuette@med.uni-goettingen.de



Voraussetzungen:

ab 4. klinischem Semester



Leistungsnachweis:

Klausur



Organisatorisches:

Blockkurs


SoSe 2021:
Termin wird noch bekannt gegeben
je 08.30 - 16.30 Uhr
Konferenzraum der Kardiologie (2 C3 619)



Zielgruppe:

Klinik



SoSe 2021    4501519     Blockveranstaltung    30 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   6     Dozent:   Heuser
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

mind. Teilnehmeranzahl: 1



Bemerkung :

Beschreibung des Wahlfachangebotes

Die Betrachtung und geordnete Analyse von Falldemonstrationen mit Röntgenbildern bzw. moderner Schnittbildgebung wird insbesondere bei Erkrankungen des Harntraktes im klinischen Unterricht nur ungenügend vermittelt. Deshalb wird während der Wahlfachwoche im Klinikum Solingen eine hier erstellte Lehrbildsammlung mit den Studierenden extensiv besprochen. Zuvor werden kurz die Fälle anamnestisch vorgestellt. Darüber hinaus erhalten die Studierenden ganz intensiv einen Einblick in die Entstehung der Bilder und die urologische interventionelle Diagnostik (retrograde Pyelographien, Sonografie, Zystogramme etc.), die bei uns in hoher Zahl täglich durchgeführt wird.
Die Studierenden können nach Abschluss der Unterrichtseinheit deutlich sicherer mit Röntgenaufnahmen umgehen, die ja für alle Fächer wichtig sind. 

LK Teil 1:

  • Diagnostik des Harntraktes mit Anurie, Verfärbungen des Urins, Genitalblutungen.

LK Teil 2:

  • Krankheiten des Urogenitalsystems anhand multipler Fallvorstellungen mit Röntgendiagnostik und Schnittbildgebung.

Weitere Lernziele:

Umgang mit Zeitabhängigkeiten der Schnittbilder von der Kontrastmittelgabe, d.h. es wird demonstriert, dass sich die Darstellung je nach Zeitpunkt nach Kontrastmittelgabe deutlich ändern kann.

Die Anmeldung findet über StudIP statt. Nach der Verteilung
bitte Kontaktaufnahme mit Prof. Heuser; Chefarzt,
Abt. Urologie
Städtisches Klinikum Solingen
heuser@klinikumsolingen.de



Voraussetzungen:

ab 3. klinischen Semester



Leistungsnachweis:

Mündliches Testat an Röntgenaufnahmen



Organisatorisches:

Blockpraktikum 5 Tage je 8 Stunden
Zeitraum nach Vereinbarung
Der Unterricht findet im Städtischen Klinikum Solingen statt



Zielgruppe:

Klinik



SoSe 2021    4501521     Seminar    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   12     Zugeordnete Lehrpersonen:   Pfingsten ,   Petzke
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

mind. Teilnehmeranzahl: 5



Bemerkung :

Beschreibung des Wahlfachangebotes

Grundlagen der Pathophysiologie und Psychologie akuter und chronischer Schmerzen, modellhafte Vermittlung von schmerztherapeutischen Kenntnissen (Diagnostik, Therapie, Prävention) am Beispiel Kopfschmerz, Tumorschmerz, Rückenschmerz, neuropathischer Schmerz sowie postoperativer Schmerz.

  • Postoperative Schmerztherapie (LZK 3)
  • Medikamentöse Schmerztherapie (LZK 3)
  • Multimodale Schmerztherapie (LZK 3)
  • Patientenedukation (LZK 3)
  • Beh.-Prinzipien der Physikalischen Therapie u. Physiotherapie (LZK 3)
  • Psychotherapeutische Verfahren in der Schmerzbehandlung (LZK 3)
  • Probleme in der Betreuung chronisch kranker Menschen (LZK 3)
  • Sozialrechtl. Aspekte (Abgrenzung sektorisierter Sicherungssysteme) (LZK 3)
  • Körperliche Untersuchung bei Schmerzpatienten (LZK 4)
  • Interpretation körperlicher Untersuchungsbefunde (LZK 4)
  • Erheben einer komplexen Schmerzanamnese (LZK 4)
  • Rezeptausstellung (BTM) (LZK 4)

Weitere Lernziele:

  • Differenzierung zw. Schmerzen als Begleitsymptom von Erkrankungen und Schmerzen als eigenständige Erkrankung
  • Erkennen von Chronifizierungsrisiken für Schmerzerkrankungen
  • Umgang mit komplexen Krankheitsbildern
  • Einführung in Sporttherapie und Physiotherapie bei chronischen Schmerzsyndromen

Schmerzmedizin ist als Q14 Teil der Pflichtausbildung. Die Prüfung findet im Modul 6.2 im letzten klinischen Semester statt. Dieses Seminar baut auf die theoretischen und praktischen Lerninhalte des Q14 auf (angelehnt an das Kerncurriculum Schmerztherapie der Deutschen Gesellschaft zum Studium des Schmerzes), wird die Thematik interdisziplinär (ärztlich, psychologisch, Physio- und sporttherapeutisch) durch Fallvorstellungen und praktische Übungen deutlich vertieft.

Kontakte: frank.petzke@med.uni-goettingen.de;
angelina.dell@med.uni-goettingen.de;



Voraussetzungen:

Modul 1.1 sollte absolviert sein, Kenntnisse entsprechend Modul 2.1 Allgemeine Pharmakologie sind sinnvoll, aber nicht Voraussetzung
Gerade auch Studenten kurz vor PJ (mit Interesse an einem kritischen Rückblick auf das Thema Schmerz in ihrer studentischen Lehre) sind willkommen.



Leistungsnachweis:

regelmäßige Mitarbeit, Diskussionsrunde mit Abfragen von Kenntnissen in letzter Lehrveranstaltung.



Organisatorisches:

semesterbegleitend
mittwochs 16.00-18.15 Uhr

1. Termin: 14.04.2021
16:00-18:15 Uhr
Ort: Schmerzambulanz, Stat. 0013

Termine:
14.04.2021 Einführung: Definitionen Schmerz, Epidemiologie, "Schmerzkrankheit", Physiologische Grundlagen, " sensorische Anteile Schmerzgedächtnis", abgeleitet Wirkorte Pharmaka und Zuordnung der Medikamentengruppen
21.04.21: Einführung: Psychologie und Schmerz
28.04.21: Untersuchungsgang Göttingen
Mit Fokus auf Krankheitsbild
"Red Flags Rückenschmerz", Nichtspezifisch versus spezifisch, Body screen
05.05.21: Chronifizierung und multimodales Konzept
Fallvorstellung
12.05.21 Sporttherapie, Trainingsphysiologie, Konzept der Quote, Welches Training wofür?, Hands Off Vorgehen in der TK
19.05.21: Physiotherapie/Ergotherapie
Konzepte bei Neuropathischem Schmerz, CRPS, Spiegeltherapie, GMI
Segmentale Stabilisation
Hands on versus Hands Off, Clinical Reasoning in der Physiotherapie
26.05.21: Psychologische Fallvorstellung
02.06.21: LONTS/Tumorschmerztherapie an Fällen
Pharmakologie Opioide Fokus Langzeitbehandlung, Indikationen/Kontraindikationen Opioide chronischer Schmerz, Führung Langzeittherapie,
Tumorschmerztherapie Prinzipien, Symptomkontrolle
09.06.21: Neuropathischer Schmerz
Diagnostik mit Demonstration Basis-QST, Typische Krankheitsbilder versus Mechanismen, Medikamentöse Therapie, CRPS
16.06.21: Akutschmerztherapie
Pharmakologie NOPA, Opioide für Akutschmerz
23.06.21: Kopfschmerzen mit Fallvorstellung
Systematik primäre Kopfschmerzen (Migräne, AKS vom Spannungstyp, Cluster) MÜK; Akuttherapie und Prophylaxe



Zielgruppe:

Klinik



SoSe 2021    4501524     Kurs    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   20     Zugeordnete Lehrpersonen:   Simmenroth ,   Hummers ,   Pingel ,   von Ohlen
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

mind. Teilnehmeranzahl: 5



Bemerkung :

Beschreibung des Wahlfachangebotes

Klassische Homöopathie als alternativmedizinische Behandlungsmethode im schulmedizinischen Gesamtkontext

  • Die / der Studierende weiß um die Entwicklung der Homöopathie durch Hahnemann und kennt einen historischen Abriss in Grundzügen
  • kann die Entwicklung der Homöopathie medizin - und ideengeschichtlich einordnen
  • kann "klassische Homöopathie" zu anderen Formen der Homöopathie (z.B. Komplexmittelhomöopathie/ Isopathie) abgrenzen und weiß um die Problematik ihres Wirknachweises nach Kriterien von Evidenzbasierter Medizin (EbM)
  • kennt wesentliche Elemente der homöopathischen Fallaufnahme akuter und chronischer Erkrankungen
  • kennt Grundzüge der homöopathischen Arzneimittelprüfung und -zubereitung (Dynamisierung) und weiß um die offenen wissenschaftlichen Fragen zur Potenzierung
  • weiß in Grundzügen das Modell der Wirkweise der homöopathischen Medikamente sowie das Simile-Prinzip zu erläutern
  • kann zur Studienlage der Homöopathie Stellung nehmen und weiß die Homöopathie im wissenschaftlichen Kontext einzuordnen
  • kennt Möglichkeiten, Grenzen und Kontraindikationen der homöopathischen Behandlung

Empfohlene Literatur:

  • Hahnemann, Samuel. Organon der Heilkunst, textkritische Ausgabe. Bearb., hrsg. u. Vorw. v. Josef M. Schmidt . Haug Verlag, 1999
  • Köhler, Gerhard: Lehrbuch der Homöopathie, Band 1 Grundlagen und Anwendung. Bearb. v.Dieter Gabanyi . 9., überarb. Aufl., Hippokrates Verlag, 2008
  • Mateu i Ratera, Manuel. Erste Hilfe durch Homöopathie: Ein homöopathischer Ratgeber für Praxis, Freizeit und Reise. Aus dem Spanischen von Peter Billaudelle, Übersetzung der
    englischen Quellen durch Peter Vint. Hahnemann Institut, Greifenberg 1997

Repertorium:

  • z.B. Schroyens F. Synthesis (Ed. 9.1v), übersetzt aus dem Englischen von Peter Vint
  • Kent, James T. Repertorium der homöopathischen Arzneimittel. Neu übers. u. hrsg. v. Georg von Keller u. Jost Künzli von Fimmelsberg . 14., überarb. Aufl., Haug Verlag, 1998
  • Materia Medica: Konkordanz der Materia Medica, von Frans Vermeulen, ISBN 90-76189-05-6

Didaktische Hilfsmittel:

  • Seminarskripte, Video/DVD, Arbeitsblätter etc.

Ansprechpartnerin:
Frau Dr. von Ohlen
email: susanne@von-ohlen.de

Notebook mit Windows ab 2. Termin erforderlich



Voraussetzungen:

keine



Leistungsnachweis:

Mündliche Prüfung, am Ende des Seminars am Mittwochabend, Wiederholungstermin individuell zu vereinbaren.



Organisatorisches:

semesterbegleitend
mittwochs 14:00-17:15 Uhr
Ort: HS 41/42 UMG

1. Termin: Mittwoch, den 14.04.2021
14:00-17:15 Uhr
HS 41/42 UMG

Termine:
21.04, 28.04, 05.05, 12.05, 19.05



Zielgruppe:

Klinik und Vorklinik



SoSe 2021    4501527     Blockveranstaltung    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   20     Zugeordnete Lehrpersonen:   Jordan ,   Rodenbeck
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

mind. Teilnehmeranzahl: 1



Bemerkung :

Beschreibung des Wahlfachangebotes

Im psychiatrisch-psychotherapeutischen Fachgebiet findet die stationäre Versorgung üblicherweise in sogenannten multiprofessionellen Teams statt. Für angehende Ärztinnen/e des Fachgebietes ist es daher wichtig neben fachspezifischen Fertigkeiten und Kenntnissen, frühzeitig Kompetenzen im Bereich der Kooperation und Zusammenarbeit aufzubauen. Bei der interdisziplinären Zusammenarbeit sind Selbstverständnis, Rollenerwartungen, Übertragungs- und Gegenübertragungsphänomene sowie auch ethische, (haftungs-)rechtliche und organisatorische Aspekte der Delegation, Substitution und Übertragung von ärztlichen Tätigkeiten an nichtärztliche Mitarbeiter zu berücksichtigen, welche von den Ausbildungskatalogen bislang nicht abgedeckt werden.

LZ Teil 1:

  • Psychische Symptome (Agitation; Angst; Gedächtnisstörungen; Manische Stimmung; Niedergeschlagenheit; Panik; Schlafstörungen; Störungen der Impulsivität; Suizidgedanken; Verwirrtheit; Wahnerleben)

LZ Teil 2: 

  • Psychische und Verhaltensstörungen (Affektive Störungen: Depression, Manie, Bipolare Störungen; Alkoholabhängigkeit, -missbrauch incl. Folgeerkrankungen; Alzheimer-Demenz; Angst- und phobische Störung; Schizophrenie; Somatoforme Störungen, Reaktionen auf Belastungen); jeweils Kompetenzniveau 1 
  • Sonstige Suchterkrankungen; Zwangsstörungen; vaskuläre Demenz; jeweils Kompetenzniveau 2

LZ Teil 3: 

  • Genetische Grundlagen der Krankheitsentstehung 
  • Ärztliche Grundhaltung und Gesprächsführung (bei psychisch veränderten Patienten) 
  • Pharmakotherapie psychiatrischer Erkrankungen 
  • Psychotherapeutische Verfahren 
  • Üertragung und Gegenüertragung erkennen, abschäzen und nutzen 
  • Rechtliche Aspekte der Gesundheitsversorgung (Betreuung, Einweisung nach PsychKG, UBG, Zwangsmassnahmen, Rechtliche Grundlagen zur Ausübung des Arztberufes)

LZ Teil 4: 

  • Allgemeine psychiatrische Untersuchung (u.a. Erheben des psychopathologischen Befundes; Qualitative und Quantitative Bewusstseinsbestimmung; Psychometrie); jeweils Kompetenzniveau R 
  • Anamnesegespräch (Erheben einer situations- und krankheitsbezogenen, einer biographischen Anamnese, einer Familien-, Sozial- und Fremdanamnese); jeweils Kompetenzniveau R
  • Weitere professionelle Fertigkeiten (u.a. Strukturieren eines Arzt-Patienten- Gesprächs; besondere Explorationstechniken; Schreiben von Epikrisen/Arztbriefen); jeweils Kompetenzniveau R

weitere Lernziele:

  • Notfallpsychiatrie, Notfallpsychotherapie, Notfallpharmakotherapie, Explorationstechniken, Rechtliche Grundlagen 
  • Rechtliche Aspekte der interdisziplinären Zusammenarbeit (u.a. Kernbereich der ärztlichen Tätigkeit, Facharztstandard, Delegation, Substitution, Diversifikation, Allokation, Enhancement, Gesetzesvorschriften für das Gesundheitswesen, Organisationsverschulden, Übernahmeverschulden, formelle und materielle Qualifikation, Komplikationsdichte, Gefährdungsnähe, Ärztliche Dichte, Telefonische Anordnungen, Haftungs-, Straf-, Versicherungsrechtliche Gesichtspunkte)
  • Umsetzung, Organisationsformen (Team-, Poolkompetenzen), Aspekte der Mitarbeiterführung (Generation Y, Initiative 50Plus), systematische Personalentwicklung 
  • Ethische Aspekte in der Psychiatrie

Spezielles, bisher nicht existierendes Lehrangebot besondere Wünsche der Studierenden werden berücksichtigt (Psychologie und Notfallmedizin)
Bei klinischen Schwerpunkten auch als ergänzende Lehrveranstaltung geeignet.

Kontakt: arodenb@gwdg.de



Voraussetzungen:

aktive Teilnahme;klinischer Studienabschnitt



Leistungsnachweis:

Klausur



Organisatorisches:

dreitägiger Blockkurs in den Semesterferien


Mittwoch, den 21.07.2021 bis Freitag, den 23.07.2021
jeweils 08.15 - 16.30 Uhr,
Klinik für Psychiatrie



Zielgruppe:

Klinik



SoSe 2021    4501531     Blockveranstaltung    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   10     Zugeordnete Lehrpersonen:   Richardt ,   Zutt
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

mind. Teilnehmeranzahl: 3



Bemerkung :

Beschreibung des Wahlfachangebotes

Im Rahmen dieses Wahlfachangebotes soll es um die systematische Vermittlung der Grundkenntnisse der Phlebologie sowie der Wundversorgung und der Ultraschalldiagnostik der peripheren Blutgefäße gehen

  • Hautausschlag (Lernzielkatalog 1)
  • Hauteinblutungen (Lernzielkatalog 1)
  • Hautverfärbung (Lernzielkatalog 1)
  • Ödeme (Lernzielkatalog 1)
  • Wunde (Lernzielkatalog 1)
  • Thombophilie und sonstige hämorrhagische Diathesen (KN 2)
  • Lungenembolie (KN1)
  • Periphere arterielle Verschlusskrankheit (KN1)
  • Phlebitis und Thrombophlebitis (KN2)
  • Varikosis (KN1)
  • Venöse Thrombosen und Folgekrankheiten (KN1)
  • Allergisches Kontaktekzem (KN2)
  • Dekubitalgeschwür (KN2)
  • Physikalische Medizin (Lernzielkatalog Teil 3)
  • Bildgenende Verfahren (Lernzielkatalog Teil 3)
  • Beschreibung von Hauteffloreszenzen (Lernzielkatalog 4)
  • Erheben des Gefäßstatus (Lernzielkatalog 4)
  • Erheben des Pulsstatus (Lernzielkatalog 4)
  • Untersuchen der Haut und Hautanhangsgebilde (Lernzielkatalog 4)
  • Untersuchen der unteren Extremität (Lernzielkatalog 4)
  • Untersuchen des Venenpulses (Lernzielkatalog 4)
  • Erheben der Familienanamnese (Lernzielkatalog 4)
  • Erheben der Fremdanamese (Lernzielkatalog 4)
  • Erheben einer Anamnese (situations- und krankheitsbezogen) (Lernzielkatalog 4)
  • Anlegen und Wechsel eines Verbandes (Lernzielkatalog 4)
  • Durchführen einer Thromboseprophylaxe (Lernzielkatalog 4)
  • Versorgen von Wunden (Lernzielkatalog 4)
  • Doppleruntersuchung peripherer Gefäße (Lernzielkatalog 4)
  • Interpretieren und Bewerten von Ergebnissen aus technischen Untersuchungen (Lernzielkatalog 4)

Weitere Lernziele:

  • Anatomie, Physiologie, Pathophysiologie der peripheren Venen und Arterien, Grundlagen der Wundheilung
  • Pathophysiologie der Wundheilung
  • Differenzialdiagnose der Wundheilungsstörungen in der Dermatologie/Phlebologie
  • Erlernen der Dopplersonographie
  • Erlernen der farbkodierten Duplexsonographie an Gesunden und Kranken
  • Erlernen der Grundlagen der stadiengerechten Wundversorgung
  • Erlernen der Grundlagen des chirurgischen Debridements
  • Überblick über die verschiedenen therapeutischen Möglichkeiten von venösen und arteriellen Durchblutungsstörungen
  • Patientenvisite verschiedenster Wundheilungsstörungen

Die Veranstaltung findet in der Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie in Göttingen statt.

Kontakt: markus.zutt@klinikum-bremen-mitte.de; erichardt@med.uni-goettingen.de



Voraussetzungen:

keine



Leistungsnachweis:

Mündliches Testat



Organisatorisches:

findet statt falls Präsenz möglich!
Block von Freitag bis Sonntag
Freitag, den 24.09.21 12:00-17:30 Uhr,
Samstag, den 25.09.21 9.00-17.30 Uhr,
Sonntag, den 26.09.21 9.00-17:00 Uhr,
Ort: Leitstelle der Hautklinik (UBFT, E4 Fahrstuhl B3)



Zielgruppe:

Klinik



SoSe 2021    4501535     Seminar    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   25     Zugeordnete Lehrpersonen:   Stepniewski ,   Felmerer ,   Schilderoth
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

mind. Teilnehmeranzahl:



Bemerkung :

Beschreibung des Wahlfachangebotes

Vermittlung von plastisch-chirurgischen Therapiemöglichkeiten im klinischen Alltag, die vor allem die Interdisziplinarität dieses Fachs abbildet.

  • Konservative und Chirurgische Wundbehandlung
    (Verbands-und Versorgungs- und Verbandstechniken, lokale und  systemische Versorgung der chronischen Wunde, Ätiologie einer chron. Wunde, Erreger und deren Behandlung), das chirurgische Wunddebridement, Vakuumtherapie, Blutegelherapie)
  • Narbenbehandlung
    Ätiologie, hypertrophe Narbe, Keloid, Narbenkontrakturen, Chirurgie und konservative Therapieoptionen.  
  • Techniken der Defektdeckung
    (Transplantate, Lappenplastiken, Rekonstruktion von Defekten )
    > im Kopf-Hals-Bereich: Skalp, Schädel, lokale Lappenplastiken (Hauttumore) im Gesicht > > Thoraxwanddefekte (THG: sternale Defekte Möglichkeiten und Herausforderung)  
    > Bauchwanddefekte 
    > im Urogenitalbereich (angeborene Fehlbildungen, Posttraumatisch, sekundär nach Malignomen) 
    > der oberen/unteren Extremität:  motorische und nervale Ersatzoperationen  
  • Verbrennungsverletzungen
    Pathophysiologie, Klassifikation, Diagnostik Grundprinzipien in der Akutsituation Prinzipien der Rekonstruktion    
  • Behandlung von Strahlenfolgen  
  • Weichteiltumore (v.a. Sarkomchirurgie)  
  • Funktionelle Wiederherstellung peripherer NervenfunktionenPhysiologische
    Grundlagen der Nervenregeneration, Techniken der Nervenrekonstruktion, N. facialis, Plexus brachialis, Schädigung peripherer Nerven der oberen und unteren Extremität, Funktionsverbesserung der oberen Extremität bei Tetraplegikern, Motorische und nervale Ersatzoperationen, Denervation bei Schmerzsyndromen, Kompressionssyndrome obere/untere Extremität

Kontakt:

Herr Maximilian Philip Schilderoth
Pieper: 919-6698
Email: maximilianphilip.schilderoth@med.uni-goettingen.de

Telefonnummer des Arztzimmers Station 4013: 39-66664

weitere Kontakte:
plastische.chirurgie@med.uni-goettingen.de;
gunther.felmerer@med.uni-goettingen.de;
adam.stepniewski@med.uni-goettingen.de



Leistungsnachweis:

Vorstellung von plastisch-chirurgischen Therapiekonzepten durch Erarbeitungen eines Patientenfalls pro Studierende und 15 minütige Präsentation.



Organisatorisches:

semesterbegleitend
mittwochs 16.30-18:00 Uhr

1. Termin: Mittwochs, den 14.04.2021, 16.30 Uhr
Ort: wird noch bekannt gegeben
Zeitraum: 14.04.21-14.07.21



Zielgruppe:

Klinik und Vorklinik



SoSe 2021    4501990     Kurs    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   8     Dozent:   Feltgen
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

mind. Teilnehmerzahl:



Bemerkung :

Beschreibung des Wahlfachangebotes

Erlernen von praktischen operativen Fähigkeiten der Augenheilkunde, insbesondere Feinschnitttechnik und Lasertherapie. Nähen am Schweineauge und Lidnahttechniken. Assistenz bei Operationen

Lernziele gemäß Lernzielkatalog:

  • Lasertheorie und Praxis
  • Verschiedene Nahttechniken und Lidfehlstellungen
  • Op am Schweineauge (eindellende Operation, Hornhautnaht, intravitreale Injektion, Kunstlinsenimplantation) 
  • Assistenz bei Operationen Weitere Lernziele

weitere Lernziele:

  • Theorie und Praxis der Netzhautablösung
  • Lidfehlstellung
  • Linsentrübung
  • Hornhauterkrankung

Dieses WF soll die Teilnehmer befähigen,
die wichtigsten mikrochirurgischen Operationsmedthoden kennenzulernen,
am Schweineauge anzuwenden u. am Operationssimulator zu vertiefen.

Kontakt: nicolas.feltgen@med.uni-goettingen.de



Voraussetzungen:

Interesse an mikrochirugischen Techniken



Leistungsnachweis:

Ein- und Abschlussevaluation



Organisatorisches:

Samstag, den ??? und Sonntag, den ???
Treffpunkt STÄPS, 9-16 Uhr,
weitere Termine nach Vereinbarung



Zielgruppe:

Klinik



SoSe 2021    4508096     Kurs    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   15     Zugeordnete Lehrpersonen:   Unterberg-Buchwald ,   Uecker ,   Ritter ,   Backhaus ,   Kowallik ,   Sack

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 16:30 bis
18:00
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
     




Kommentar:

mind. Teilnehmeranzahl: 3



Bemerkung :

Der Kurs vermittelt die wesentlichen Kardiologischen Krankheitsbilder.

Ansprechpartner: unterberg@med.uni-goettingen.de;
radiologie.ag.uecker@med.uni-goettingen.de



Voraussetzungen:

keine



Leistungsnachweis:

mündliche Erfolgskontrolle



Organisatorisches:

semesterbegleitend
mittwochs 16.30-18.00 Uhr

1. Termin: Mittwoch, den 14.04.2021 16:30 Uhr
Ort: Hörsaal UBFT Raum 702



Zielgruppe:

alle



SoSe 2021    980001     Blockveranstaltung    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   10     Zugeordnete Lehrpersonen:   Simon ,   Kis ,   Abdel-Hamid
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Bemerkung :

Beschreibung des Wahlfachangebotes:

Vermittlung und Training der interaktionellen Kompetenz in der Arzt-Patienten-Beziehung

-       Grundlagen

-       Methodenvermittlung Aufklärungsgespräch, Diagnosemitteilung

-       Spezielle Aspekte: "Schwieriger" Patient, ethische Konfliktsituationen, Zwangsmaßnahmen

Techniken: Rollenspiel, Videofeedback

Multiprofessionelle Qualifikation der Wahlfachleitung: Psychologin, Psychiater, Medizinethiker

Stärkung der interaktionellen Kompetenz im ärztlichen Handeln

-       Reflektion über ärztliche Rollenkonflikte

-       Reflektion über persönliche Stärken und Herausforderungen

Reflektion über ethisch angemessenes Handeln

Zielgruppe sind angehende Ärzte mit Patientenkontakt,
jedoch intendiert ist eine frühzeitige Vorbereitung auf die klinische Tätigkeit,
sowohl im frühen klinischen als auch grundsätzlich im vorklinischem Studienabschnitt


Kontakt: mona.abdel-hamid@med.uni-goettingen.de



Voraussetzungen:

Erfahrungen im Umgang mit Patienten sollten vorliegen
(z.B. im Rahmen von Pflegepraktikum, Nebenjob oder Famulatur)



Leistungsnachweis:

Art der Erfolgskontrolle:

Videosequenz plus strukturiertes Feedback durch Gruppe und Wahlfachleiter



Organisatorisches:

3 Blöcke in der vorlesungsfreien Zeit
(zweimal Do/Fr vormittags, Abschluss Mi/Do/Fr vormittags)

Block 1: 19./20.8.2021
Block 2: 26./27.8.2021
Block 3: 08.09 / 09.09 / 10.09.2021
09.00-12.15 Uhr
Ort: Bibliothek, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, von-Siebold-Str. 5, 37075 Göttingen



Zielgruppe:

Vorklinik und Klinik



SoSe 2021    980003     Seminar    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   12     Zugeordnete Lehrpersonen:   Bergmann ,   Büttner
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

mind. Teilnehmeranzahl:



Bemerkung :

In dem Wahlfach "W177 - Grundlagen der interventionellen Sonographie in Anästhesie, Notfall- und Intensivmedizin" sollen Sie die Grundzüge der interventionellen Sonographie aus Anästhesie, Intensiv- und Notfallmedizin kennenlernen. 

Das Wahlfach wird auf 7 Termine à 4 LVS aufgeteilt, bei denen die folgenden Inhalte behandelt werden: 

(1)   Einführung in die Sonografie, Grundlagen der Ultraschalltechnologie, Anlage zentraler Venenkatheter

(2)   Sonografische Punktionstechniken und Anlage arterieller Katheter 

(3)   Regionalanästhesie an der oberen Extremität

(4)   Regionalanästhesie an der unteren Extremität

(5)   Kardiosonografie

(6)   eFAST (extended Focused Assessment with Sonography for Trauma

(7)   Lungensonografie, sonografisch gestützte invasive Atemwegssicherung

Sie sollen am Ende den Einsatz der Sonografie bei der Anlage zentraler Venen- sowie arterieller Katheter verstanden haben und die Möglichkeiten bei der Anlage gängiger peripherer Regionalanästhesieverfahren kennen. Hierfür erlernen Sie außerdem den koordinierten und sicheren Punktionsvorgang unter sonografischer Kontrolle. Es werden intensiv- bzw. notfallmedizinische Krankheitsbilder und deren Diagnostik mit Hilfe der bettseitigen Anwendung der Ultraschalltechnologie besprochen wie Lungenarterienembolie, Pneumonie, diverse Schockgeschehen (hypovolämisch, hämorrhagisch, septisch, kardiogen), akuter Myokardinfarkt, Herzinsuffizienz uvm.. Sie sollen außerdem die sonografische Diagnostik freier Flüssigkeit in Thorax (z.B. Hämatothorax, Pleuraerguss), Abdomen (z.B. Aszites) und perikardial (Perikaderguss) inklusive der sonografischen Anlage möglicher Drainagen kennenlernen. Abschließend wird der Einsatz sonografisch gestützter Techniken zur invasiven Atemwegssicherung (z.B. Koniotomie, Tracheotomie) aber auch der Ausschluss bzw. die Diagnostik eines Pneumothorax vorgestellt. 

In Abhängigkeit vom Verlauf der SARS-CoV2-Pandemie und allen damit verbundenen Einschränkungen wird die Veranstaltung bei geltenden Beschränkungen als Zoom-Meeting abgehalten. In diesem Fall werden wir die 7 Termine als Vorlesung für jeweils 2 LVS online stattfinden, an die sich jeweils eine das Thema behandelnde "Hausarbeit" (je 2 LVS) für Sie anschließen wird. Deren Bearbeitung erfolgt im Kontakt mit dem Dozenten per Email.

Sollten wir die aktuell (Stand 05/2021) vorgeschriebenen Hygiene- und Abstandsregeln nicht mehr einhalten müssen und Praxisübungen möglich sein, finden die Termine im UBFT-Gebäude der UMG statt. Hier werden Sie nach theoretischer Einführung in das Thema die Möglichkeit haben sich in der Gruppe selbst unter Supervision der Dozenten entsprechend des jeweiligen Themas sonografisch untersuchen zu können und so die theoretischen Inhalte praktisch anwenden.

Falls Sie Rückfragen haben, bitte gerne an: benedikt.buettner@med.uni-goettingen.de



Voraussetzungen:

Studierende im klinischen Studienabschnitt



Leistungsnachweis:

Art der Erfolgskontrolle: Praxistest an der Leiche, Anlage zentraler Venenkatheter



Organisatorisches:

semesterbegleitend
immer mittwochs
insgesamt 7 Termine um 17:00 Uhr
weitere Termine werden in Stud. IP bekannt gegeben

Erster Termin: Mittwoch den 21.04.21, 17:00 Uhr
Ort: Zoom Meeting oder UBFT-Gebäude, Hörsaal/Raum wird 14 tage vorher in Stud. IP bekannt gegeben



Zielgruppe:

Klinik



SoSe 2021    980005     Kurs    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   30     Zugeordnete Lehrpersonen:   Oppermann ,   Dobbelstein ,   Witt

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 14:15 bis
15:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
     
Mittwoch 14:15 bis
15:45
Einzel 07.07.2021 bis
07.07.2021
fällt aus     




Kommentar:

mind. Teilnehmeranzahl: 1



Bemerkung :

Der Kurs (Seminarreihe) vermittelt Studierenden einige für die Anfertigung einer experimentellen Doktorarbeit benötigte theoretische Kenntnisse und praxisbezogene Anleitungen, u. a. zu folgenden Themen:

*   Ziele und (administrativer) Ablauf einer Promotion an der UMG

*   Betreuung, Konflikt und Umgang mit Fehlverhalten (Pflichten von Betreuer*innen und Promovend*innen; Umgang mit wissenschaftlichem Fehlverhalten)

*   Grundlagen wissenschaftlichen Schreibens (Aufbau und Stil, Belege und zitieren)

*   Wissenschaftliche Publikationen und Bewertungskriterien in der Wissenschaft


*   Entwurf eines wissenschaftlichen Projektes (Formulierung einer wissenschaftlichen Fragestellung und Hypothesen; Ergebnisse interpretieren und präsentieren)

*   Managementsysteme für die Doktorarbeit

*   Datenerhebung und Dokumentation einschl. Laborbuchführung

*   Grundlagen der Datenauswertung (Statistik) und fragwürdige Praktiken im Umgang mit Daten (u. a. Umgang mit geistigem Eigentum anderer)

*   Karrieremöglichkeiten in der medizinischen Forschung


*   Prüfungsleistung: Ausarbeitung eines Research Proposals auf Grundlage des eigenen Promotionsprojekts inklusive Teilnahme am Peer-Review-Verfahren


Die Teilnehmenden werden durch das Wahlfach bei der Entwicklung einer überprüfbaren wissenschaftlichen Fragestellung für ihre Doktorarbeit unterstützt. Die erworbenen Kenntnisse wenden sie an, um ihr eigenes geplantes Promotionsprojekt in Form eines Research Proposals schriftlich auszuarbeiten (inkl. Peer-Review-Verfahren).

Sie erlernen außerdem "best practices" für die Planung der Experimente und im Umgang mit Forschungsdaten und kennen am Ende der Veranstaltung die Rahmenbedingungen wissenschaftlichen Arbeitens. Sie kennen die Regeln guter wissenschaftlicher Praxis und können wissenschaftliches Fehlverhalten identifizieren. Der Erwerb einer kritischen wissenschaftlichen Grundhaltung steht im Fokus.

Die Veranstaltung wird digitalen - angelehnt an das Inverted-Classroom-Konzept - anhand von Lehrvideos zur eigenständigen Bearbeitung und anschließender Übungen durchgeführt. In der angegebenen Zeit wird eine Sprechstunde stattfinden, in der die Übungen besprochen werden. 


Die Teilnahme an dieser Wahlfachveranstaltung ist für Stipendiat*innen des Promotionskollegs für Medizinstudierende (JH/EKFS) der UMG verpflichtend. Mit Aufnahme in das Kolleg erwerben Studierende das Anrecht zur Teilnahme an dieser Wahlfachveranstaltung. Dadurch werden ca. 20 Plätze belegt.

Die übrigen Plätze (bis zu einer maximalen Gruppengröße von 30 Plätzen) stehen für alle Studierenden der Humanmedizin im klinischen Studienabschnitt zur Verfügung. Teilnehmende sollten nach Möglichkeit bereits eine Doktormutter oder einen Doktorvater gefunden haben, sich aber noch in der Anfangsphase (Planung) der Doktorarbeit befinden, um optimal von den Inhalten der Lehrveranstaltung zu profitieren.

 

Kontakt: mdobbel@uni-goettingen.de; mopperm@gwdg.de; daria.witt@med.uni-goettingen.de



Voraussetzungen:

keine



Leistungsnachweis:

Ausarbeitung eines research proposals mit Präsentation



Organisatorisches:

semesterbegleitend
mittwochs 14:15-15:45 Uhr


1. Termin: 14.04.2021, 14.15-15.45, BigBlueButton über StudIP

14.04.2021

Medizinische Forschung: Warum und wie?

21.04.2021

Ziele und Ablauf einer Promotion (an der UMG)

28.04.2021

Betreuung, Konflikte und Umgang mit Fehlverhalten

05.05.2021

Wiss. Schreiben: Aufbau und Stil

12.05.2021

Wiss. Schreiben: Belege und zitieren

19.05.2021

Publizieren

26.05.2021

Design, Fragestellung und Experiment

02.06.2021

Ergebnisse interpretieren und präsentieren 

09.06.2021

Präsentationen 

16.06.2021

Managementsysteme für die Doktorarbeit

23.06.2021

Datenmanagement

30.06.2021

Umgang mit Daten

07.07.2021

ENTFÄLLT (Doktorandenkongress)

14.07.2021

Karriereperspektiven 



Zielgruppe:

Klinik



SoSe 2021    980006     Kurs    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   10     Zugeordnete Lehrpersonen:   Kramm ,   Nörthemann
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Bemerkung :

In diesem Wahlfach werden wichtige und häufige kinderonkologische und kinderhämatologische Krankheitsbilder und Fragestellungen auf verschiedenen Ebenen in Theorie und Praxis vermittelt.
Eine Ebene stellt die multidisziplinäre Darstellung von vertiefenden Lerninhalten der Kinderonkologie und -hämatologie dar. Vertreter der Kinderonkologie, Kinderhämatologie, Internistischen Onkologie, Kinderneurochirurgie, Kinderchirurgie, Kinderorthopädie, Dermatologie, Pathologie, Humangenetik und Palliativmedizin bringen ihre besondere fachspezifische Sichtweise zu den jeweiligen kinderonkologischen Themenschwerpunkten ein.
Eine zweite Ebene fokussiert sich auf die Herausarbeitung von altersspezifischen Unterschieden onkologischer Krankheitsbilder und ihrem Management bei Kindern, oft auch im direkten Vergleich zu der Situation bei Erwachsenen mit ähnlichen Erkrankungen. Damit wird in besonderem Maße dem in Abschnitt 1 der "Erläuterungen zum Aufbau des Lernzielkatalogs" dargestellten Anliegen Rechnung getragen, dass, "obwohl bei den einzelnen Lernzielen nicht explizit erwähnt, … die Lernenden … für alters- und geschlechtsspezifische Unterschiede…"sensibilisiert werden sollen.
Eine dritte Ebene erfasst besondere psychosoziale, ethische und rechtliche Aspekte der Betreuung kinderonkologischer Patienten. Das betrifft zum Beispiel die Darstellung der relativ neuen Patientengruppe der AYA (Adolescents and Young Adults), also Jugendlicher und junger Erwachsener, die eigene Bedürfnisse, Erwartungen und Belastungen im Vergleich zu Kindern und älteren Erwachsenen aufweisen und damit ein besonderes medizinisches, pflegerisches und psychosoziales Therapiemanagement benötigen. Auch auf die besonderen Probleme von Langzeitüberleber nach erfolgreicher Kinderkrebsbehandlung wird exemplarisch am Beispiel orthopädischer und endokrinologischer Langzeitschäden eingegangen. Die Langzeitüberleber nach Kinderkrebs stellen eine schnell wachsende Patientengruppe dar, die einer besonderen Betreuung und Nachsorge auch im Erwachsenenalter bedürfen und gesundheitspolitisch bzw. -ökonomisch eine zunehmende Bedeutung erlangen. Auch werden die rechtlichen, ethischen und psychosozialen Besonderheiten bei der Palliativbetreuung kinderonkologischer Patienten vermittelt und dabei auch die Problematik einer Therapiebegrenzung bei Kindern mit Krebs am Lebensende herausgearbeitet.
Die letzte Ebene besteht in praktischen Übungen einschliesslich Bed-side-Teaching. Dabei werden Mikroskopierübungen zur Blutbild- und Knochenmarkdiagnostik bei Kindern ebenso angeboten wie auch praktische Beispiele aus der aktuellen kinderonkologischen klinischen und experimentellen Forschung.
Die Erfolgskontrolle im aktuellen Wahlfach erfolgt über benotete Studierendenreferate, die besondere Fragestellungen der einzelnen Veranstaltungen darstellen.

Nachrückerlisten bei
Frau Wehmer, Tel. 39-67019, Sekretariat Raum 0.B4.160 Klinikum, Öffnungszeiten: 8.00-16.30 Uhr,
angela.wehmer@med.uni-goettingen.de



Voraussetzungen:

Idealerweise ab 3. klinischem Semester



Leistungsnachweis:

Benotete Studentenreferate zu vorgegebenen Themen



Organisatorisches:

semesterbegleitend
mittwochs 14.15-16:00

1. Termin: Mittwoch, der 14.04.2021 14:15 Uhr
Ort wird noch bekannt gegeben

Info: immer mit Laptop zur Veranstaltung



Zielgruppe:

Klinik



SoSe 2021    980007     Kurs    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   20     Dozent:   Chapuy
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Bemerkung :

Die Veranstaltung findet ausschließlich in englischer Sprache statt und richtet sich an Studierende der Humanmedizin, Molekularen Medizin, sowie verwandten Fächern. 

Beschreibung des Wahlfachangebots:

Cancer cells hijack physiological processes and are characterized by a unique biology that  is currently not captured in the available curricula. This seminar series will allow interested students to learn in a small seminar group on a weekly basis with their peers about all aspects of cancer biology. Interested students in their early clinical semester will systematically learn about the pathophysiology of tumor cells. Each student will be asked to present one topic to their peers, followed by a lively discussion. All students have a mandatory reading assignment of a paper or chapter related to the topic. We will speak about viral and genetic causes of cancer, define the concept of oncogenes and tumor suppressors, cover all hallmarks of cancers, learn about derailed apoptosis, cell cycle, growth factors, signaling cascades, tumor microenvironment interactions and touch novel diagnostic and therapeutic strategies in the field, including immunotherapy, CAR-T-cells, genomics and epigenomics.

Lernziele nach Lernzielkatalog:

Tumorgenese

Metastasierung

Mutagene und teratogene Risiken

Genetisch Grundlagen der Krankheitsentstehung 

Tumorsystematik und Nomenklatur

Nekrose, Apoptose

weitere Lernziele:

Personalisierte Tumortherapie

Immuntherapie und CAR-T-Zell Therapie

Erarbeitung neuester Therapiestrategien und Therapieverfahren in der Hämatologie und Onkologie

Genomik und Epigenomik

Präsentationsskills

Die Veranstaltung findet ausschließlich in englischer Sprache statt und richtet sich an Studierende der Humanmedizin, Molekularen Medizin, sowie verwandten Fächern. 

Kontakt:

bjoern.chapuy@med.uni-goettingen.de



Voraussetzungen:

Physikum oder Vordiplom sind vorteilhaft, essentiell ist aber ein Interesse an Tumorbiologie



Leistungsnachweis:

Art der Erfolgskontrolle:

1x Referat und Anwesenheit



Organisatorisches:

semesterbegleitend
mittwochs 16-18 Uhr

1. Termin: 14.04.2021
Ort: HS 69/71



Zielgruppe:

Studierende im frühen klinischen Studienabschnitt



SoSe 2021    980016     Blockveranstaltung    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   4     Zugeordnete Lehrpersonen:   Sehmisch ,   Komrakova ,   Schilling ,   Böker
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Bemerkung :

Das Wahlfach richtet sich an Studentinnen und Studenten mit Interesse am praktischen/wissenschaftlichen Arbeiten im Forschungslabor.

 

Ziel dieses Wahlfaches ist die Interessenförderung an wissenschaftlichen Arbeiten im muskuloskelettalen Bereich. Hierfür werden Methoden zur Durchführung und Analyse von Tierexperimenten gelehrt und praktisch angewendet. Besonderer Fokus liegt auf der Vermittlung von Wissen über die Entwicklung von spezifischen Tiermodellen für präklinischen Studien zur Überprüfung der Wirkungen und Nebenwirkungen medikamentöser Therapien.

 

Themen:

 

- präklinische Studien, Tierversuche, 3R- Prinzip: Replace, Reduce, Refine

- Tiermodelle: Maus, Ratte, Schaf

- Osteoporose (Rattenmodell)

- Knochenheilung (Osteotomie im Rattenmodell)

- Sarkopenie (Rattenmodell)

 

Methoden:

 

-  Praktische Präparation innerer Organe, Geschlechtsorgane, Knochen-   

   und Muskel (Ratte)

-  Mikro-computertomographische Analyse von Knochenstrukturen

-  Muskel- und Knochen-Histologie (Mikroradiographie, in vivo Fluoreszenz-

  Färbungen, Muskelfaserfärbung, Kernfärbung, Kapillarfärbung), Auswertung  

   der histologischen Präparate.

-  Biomechanische Untersuchung der Knochen

-  DNA Isolierung aus Muskelproben und Geschlechtsbestimmung mittels PCR

   und Gelelektrophorese

-  Auswertung und Dokumentation der Ergebnisse

Kontakte: kai.boeker@med.uni-goettingen.de; arndt.schilling@med.uni-goettingen.de; stephan.sehmisch@med.uni-goettingen.de; marina.komrakova@med.uni-goettingen.de



Voraussetzungen:

keine Vorkenntnisse



Organisatorisches:

3 Tage am Anfang oder Ende der Semesterferien

Zeitraum: 28.09.2021 - 30.09.2021
Zeit: 09:00- 17:00
Ort: 4D4 662



Zielgruppe:

Klinik



SoSe 2021    980018     Seminar    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   15     Zugeordnete Lehrpersonen:   Liman ,   Ullrich
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Bemerkung :

Mit Abschluss der Veranstaltung erhält man ein Zertifikat des
Hochschulnetzwerk Göttingen der "Jungen Neurologen"
Das Seminar gilt als erfolgreich belegt, wenn mind. 80 % der Veranstaltungen
besucht wurden und die Erfolgskontrolle erfolgreich abgelegt werden konnte.



Voraussetzungen:

Dieses Seminar dient als Grundlagenseminar zum Einstieg in die Neurologie.
Abgeschlossenes Physikum, Vorkenntnisse im Bereich Neuroanatomie,
Neurophysiologie sind wünschenswert



Organisatorisches:

semesterbegleitend
mittwochs 15.00 - 17.00 Uhr

1. Termin: 21.04.2021
Uhrzeit: 15.00 - 17.00 Uhr
Ort: wird noch bekannt gegeben

Termin Übersicht:

21.04.21
15-16 Uhr Demenz I: Molekulare Mechanismen bei Morbus Alzheimer PD Dr. rer. nat. Matthias Schmitz
16-17 Uhr Multiple Sklerose Univ.-Prof. Dr. M. Weber

28.04.21
15-16 Uhr Demenz II: Epidemiologie und Differentialdiagnostik demenzieller Syndrome Dr. Peter Hermann
16-17 Uhr Multiple Sklerose Univ.-Prof. Dr. M. Weber

05.05.21
15-16 Uhr Parkinson Dr. C. Weinrich/Dr. C. van Riesen
16-17 Uhr Migräne/ Kopfschmerz Dr. C. Weinrich/Dr. C. van Riesen

12.05.21
15-16 Uhr Parkinson Dr. C. Weinrich/Dr. C. van Riesen
16-17 Uhr Migräne/ Kopfschmerz Dr. C. Weinrich/Dr. C. van Riesen

19.05.21
15-16 Uhr Stroke Prof. Dr. J. Liman
16-17 Uhr Polyneuropathie Prof. M. Sereda

26.05.21
15-16 Uhr Stroke Prof. Dr. J. Liman
16-17 Uhr Polyneuropathie Michael Bartl

02.06.21
15-16 Uhr Myasthenia Gravis Dr. J. Zschüntzsch
16-17 Uhr Myasthenia Gravis Dr. J. Zschüntzsch

09.06.21
15-16 Uhr Motoneuronen- erkrankungen (ALS) PD Dr. J. Koch
16-17 Uhr Motoneuronen- erkrankungen (SMA) PD Dr. J. Koch

16.06.21
15-17 Uhr Kardio-Brain- Connection Prof. Dr. J. Liman Prof. M. Schroeter Prof. M. Wilke

23.06.21
16-17 Uhr Meningitis PD. Dr. I. Maier
17-18 Uhr Epilepsie PD. Dr. I. Maier

30.06.21
16-17 Uhr Meningitis PD. Dr. I. Maier
17-18 Uhr Epilepsie PD. Dr. I. Maier

07.07.21
17-18 Uhr Klausur



Zielgruppe:

Klinik



SoSe 2021    980019     Praktische Übung    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   5     Zugeordnete Lehrpersonen:   Laskawi ,   Shahpasand ,   Wrobel
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Bemerkung :

Das Wahlfach erfolgt zunächst in einem kleinen Rahmen mit fünf Studenten betreut durch 2 Hals-Nasen-Ohrenärzte, um eine möglichst gute sowie persönliche Betreuung zu ermöglichen.
Den Studenten stehen zwei Ultraschallgeräte zur Verfügung. Begleitend zum Wahlfach wird ein Skript ausgeteilt, um die Sitzungen nach Belieben vor- und nachbereiten sowie Notizen führen zu können.
Darüber hinaus bieten wir den Studenten einen Wiederholungstermin auf freiwilliger Basis vor der OSCE-"Prüfung" an.
Den Studenten steht ein Fehltermin zu.
Bei erfolgreich durchgeführtem sowie positiv evaluiertem Wahlfach, soll dieses im Verlauf ausgebaut werden (größere Studentengruppe, mehr Ultraschallgeräte).

Kontakt: shabnam.shahpasand@med.uni-goettingen.de
rlaskawi@med.uni-goettingen.de;christian.wrobel1@med.uni-goettingen.de; tobias.dombrowski@med.uni-goettingen.de



Voraussetzungen:

Abgeschlossenes sechstes Semester



Organisatorisches:

semesterbegleitend mittwochs
7 Termine á 4 LVS einmal wöchentlich

1. Termin: 14.04.2021
Uhrzeit: 17.00 - 20.00 Uhr
Ort: HNO-Poliklinik



Zielgruppe:

Klinik



SoSe 2021    980020     Blockveranstaltung    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   20     Dozent:   Cameron
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Bemerkung :

Teil des Projektes "Internationalisierung der Curricula"
Abteilung Studium und Lehre
Bereich Lehrentwicklung und Ordnungen
Georg-August-Universität Göttingen
Ansprechpartner: Fr. Dr. Marita Sand, Chahira Nouira

weiterer Kontakt: silke.cameron@med.uni-goettingen.de



Voraussetzungen:

Grundlagen der Humanbiologie und Humanmedizin



Leistungsnachweis:

schriftliche Leistungskontrolle



Organisatorisches:

1 Woche Blockkurs
Mo-Fr
09:15 - 10:45 (2 LVS), 15 min Pause
11:00 - 12:30 (2 LVS), 15 min Pause
12:45 - 13:30 ( 1 LVS), Wiederholung/ Exkursion/ Praktische Übung
Sa
09:15 - 10:45 (2 LVS), 15 min Pause
11:00 - 11:45 (1 LVS), Prüfung

Termin Kurs: 26.-31.07.2021

Vorbesprechung: 15.07.2021; 15 Uhr
Ort: wird nach Anzahl der Anmeldungen bekannt gegeben



Zielgruppe:

Klinik und Vorklinik



SoSe 2021    980021     Kurs    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   20     Dozent:   Friedrich
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Bemerkung :

Besonderheit ist, dass spezielle Technik- Themen von ausgewiesenen Experten aus der Industrie und der HAWK (Gesundheitscampus) mit abgedeckt werden.
Nach vielen Rücksprachen mit Studierenden und Klinikern, wird ein deutlicher Bedarf einer solchen Veranstaltung gesehen, da diese insbesondere für die Praxis wichtige Zusammenhänge lehrt, die bisher deutlich vernachlässigkeit wurden.



Voraussetzungen:

ab 3. klin. Semester



Leistungsnachweis:

Am Ende des Kurses wird zu einem Thema der Vorlesungsreihe eine Hausarbeit angefertigt, die testiert bzw. benotet wird. Bei erfolgreich abgeschlossener Hausarbeit und Besuch aller Themen in der Reihe soll gemeinsam mit dem Lehrstuhl für Medizintechnik ein "Zertifikat für grundsätzliche Anwendung von Medizintechnik im klinischen Alltag" ausgestellt werden.



Organisatorisches:

semesterbegleitend mittwochs
16:00 - 17:30 Uhr

Ablauf wie Vorlesungen, Seminare, 1 -2 Exkursionen je nach Möglichkeiten und Pandemiesituation, wird mit Studenten am ersten Termin abgestimmt

1. Termin: Mittwoch, den 14.04.2021; 16:00-17:30 Uhr



Zielgruppe:

Klinik



SoSe 2021    980022     Kurs    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   3     Dozent:   Neef
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Voraussetzungen:

englische Sprachkenntnisse, Interesse an computerbasierter Biosignalverarbeitung, optional mobiles Endgerät



Leistungsnachweis:

Referat, Anpassung eines Computerprogramms, Versuchsprotokoll oder Ergebnisbericht



Organisatorisches:

7 Seminartermine (90 min) im 14-tägigem Rhythmus
semesterbegleitend
mittwochs 13:45-15:15 Uhr, Raum 703, C3, Ebene 2

1. Termin: 14.04.21, 13:45-15:15 Uhr
Ort: Raum 703, C3, Ebene 2

Termine:
14.04.21 Einführung; Operationialisierung von Sprech- und Sprachfunktion in der präoperativen Diagnostik
28.04.21 Neuroradiologische Fall-, Gruppen-, Populations- oder Interventionsstudien (Referate a 15 min)
12.05.21 Programmierung eines Paradigmas (Presentation Software)
26.05.21 Datenerhebung mittels MRT (Termin eventuell abweichend)
09.06.21 Qualitative und quantitative Datenanalyse
23.06.21 Ergebnisdokumentation und neuroradiologische Befundung
07.07.21 Evaluation, Diskussion, und klinische Implikation



Zielgruppe:

Klinik



SoSe 2021    980023     Kurs    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   15     Dozent:   Büntzel
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Bemerkung :

Das Wahlfach wurde unter den aktuellen Beschränkungen unter der COVID-19-Pandemie konzipiert. Die Vermittlung einzelner Lehreinheiten ist aktuell zu 50% in Seminarform/Exkursion und 50% digitaler Lehre in Form (inverted classrooms, Fallvignette, Podcasts und Videokonferenz) geplant. Je nach Entwicklung der Covid-19-Pandemie kann das Wahlfach entsprechend den aktuellen hygienischen und behördlichen Bestimmungen angepasst werden. Es ist möglich interaktive Präsenzseminare mittels z.B. Zoom zu gestalten.



Voraussetzungen:

Abschluss des vorklinischen Studienabschnittes



Leistungsnachweis:

OSCE - als "integrative Sprechstunde" (Fallschilderung eines/r PatientIn, die Studierenden angepasst an die Situation zu den Möglichkeiten der komplementären und alternativen Medizin beraten) benotet.

Teiltestate zu Überprüfung der Teilnahme an den digitalen Fallvignetten/Lernmodulen pass/fail



Organisatorisches:

Seminarform: insgesamt 8 LVS, jeden 2. Mittwoch 17:00-18:30 (4 Termine)
Exkursion: insgesamt 6 LVS, samstags 10:00-15:30 (1h Pause)
Digitaler Unterricht: insgesamt 14 LVS, wöchentlich 1-2 LVS, Bearbeitung wochentagsunabhängig, Feedback/Besprechung als freiwilliges Angebot

Termin: 21.04.2021
Meeting zunächst digital geplant



Zielgruppe:

Klinik



SoSe 2021    980025     Blockveranstaltung    28 SWS    Abteilung Wahlfächer Medizin Teilnehmer/-in:   18     Dozent:   Dietz

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
keine Angabe 08:00 bis
17:00
Block+Sa 16.07.2021 bis
17.07.2021
 
Freitag 10:00 bis
16:00
Einzel 23.07.2021 bis
23.07.2021
 




Bemerkung :

Die Kosten der Teilnahme in Karlsruhe, einschließlich Mittagsessen und Fahrtkosten für eine Gruppen-Bus- oder Bahnreise 2 Kl., können auf Antrag von der Dr. Wilmar Schwabe GmbH übernommen werden.



Voraussetzungen:

Ausreichende Englischkenntnisse, um den Kern wissenschaftlicher Originalpublikationen zu erfassen, zu interpretieren und Schlussfolgerungen für das eigene ärztliche Handeln zu ziehen.



Leistungsnachweis:

Es sollen zwei Originalpublikationen bewertet werden bezüglich Studiendesign, Qualität und Schlussfolgerungen für die Praxis. Ferner: Aktive Mitarbeit während des Seminars.



Organisatorisches:

Bevorzugt: Drei ganze Tage zu Beginn oder Ende der vorlesungsfreien Zeit, 08:00 bis 17:00 Uhr (UMG);

Besichtigung Schwabe: Nur wochentags 10-16 Uhr (An- und Abreise mit der Bahn von Göttingen aus am selben Tag möglich; bevorzugt freitags)

(Das Seminar an der UMG könnte, nur falls notwendig, auch an zwei Samstagen im Semester stattfinden)

Es findet keine Vorbesprechung statt


SoSe 21:
Fr/Sa 16.07.-17.07.21 jeweils 08-17 Uhr im UMG;
Freitag 23.07.21, 10-16 Uhr in Karlsruhe

WiSe 21/22:
Fr 11.02.22, 10-16 Uhr: Seminar im Karlsruhe;
Fr/Sa 18/19.02.22, 08-17 Uhr: Seminar im UMG



Zielgruppe:

Klinik und Vorklinik



SoSe 2021    980026