Startseite       SB-Funktionen für Studierende    WiSe 2021/22      Switch to english language  Hilfe

 
Vorlesungsverzeichnis    
 
Die Überschrift Fakultät für Agrarwissenschaften aufklappen  Fakultät für Agrarwissenschaften    
 
Die Überschrift Masterstudiengang Agrarwissenschaften aufklappen  Masterstudiengang Agrarwissenschaften    
 
Die Überschrift Studienrichtung Agribusiness aufklappen  Studienrichtung Agribusiness    
 
Die Überschrift Block A aufklappen  Block A    
Aus diesem Bereich sind Module im Umfang von 18 Credits erfolgreich zu absolvieren!
 
Die Überschrift Sommersemester aufklappen  Sommersemester    
 
Die Überschrift M.Agr.0053 Organisation von Wertschöpfungsketten aufklappen  M.Agr.0053 Organisation von Wertschöpfungsketten    
   
SoSe 2021    740398     Vorlesung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Betriebswirtschaftslehre des Agribusiness Teilnehmer/-in:   100     Dozent:   Spiller

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 14:15 bis
15:45
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
 
Donnerstag 14:15 bis
15:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
keine Angabe 08:00 bis
18:00
mdl.Prf. Block 12.07.2021 bis
26.07.2021
 
keine Angabe 08:00 bis
18:00
mdl.Prf. Block 20.10.2021 bis
28.10.2021
 



Kommentar:

Lernziele/ Kompetenzen:

Die Studierenden lernen verschiedene Problemstellungen in Bezug auf die Organisation von Lebensmittelwertschöpfungsketten und Unternehmen des Agribusiness kennen. Sie können nachvollziehen, wie landwirtschaftliche Betriebe und Unternehmen ihre Beziehungen, Strukturen und Prozesse an technische und soziale Einflüsse ihrer internen und externen Umwelt anpassen. Das Verstehen organisationswissenschaftlicher Theorien und Methoden befähigt die Studierenden, komplexe Problemstellungen zu erkennen und zu bewerten sowie Lösungen zu entwickeln. Die Studierenden sind außerdem in der Lage, sich weiterführendes Wissen und Können anzueignen.

Inhalt:

Das Modul führt in Grundzüge der organisatorischen Gestaltung von Wertschöpfungsketten der Agrar- und Ernährungswirtschaft ein. Gestützt auf ausgewählte Organisationstheorien werden verschiedene für die Agrar- und Ernährungswirtschaft bedeutsame Organisationsprobleme thematisiert. Schwerpunkte der Lehrveranstaltung sind:

Effiziente Organisation von Lebensmittelwertschöpfungsketten: Verträge Spot-Märkte vertikale Integration
Wettbewerbsstrategie und effiziente Organisation von Lebensmittelwertschöpfungsketten

Stakeholder-Management für landwirtschaftliche Betriebe (z.B. beim Bau von Biogasanlagen) und Unternehmen des Agribusiness

Zertifizierungssysteme aus organisationstheoretischer Sicht
Genossenschaften als Organisationsalternative in der Agrar- und Ernährungswirtschaft
     
Transparenz von Lebensmittelwertschöpfungsketten

Die Vorlesung bedient sich unterschiedlicher Organisationstheorien und stellt Bezüge zu praktischen Problemstellungen her.

Prüfungsanforderungen:

Kenntnisse über ausgewählte Organisationstheorien und -methoden; Fähigkeit das Wissen auf praktische Problemstellungen des Agribusiness anzuwenden. 



Bemerkung :

Sprache: Deutsch (für internationale Studenten: M.SIA.E18). Die Belegung des Moduls M.Agr.0053 schließt die Belegung des Moduls M.SIA.E18 aus.



Leistungsnachweis:

Prüfung:

 Schriftliche Prüfung auf Deutsch (90 Minuten, Gewichtung 100%)



Organisatorisches:

Sprache: Deutsch (für internationale Studenten: Seminar auf Englisch)

Language: German (for international students: seminar in English)


 
Die Überschrift M.Agr.0066 Qualitätsmanagment tierischer Produkte aufklappen  M.Agr.0066 Qualitätsmanagment tierischer Produkte    
   
SoSe 2021    740400     Vorlesung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Produktqualität tierischer Erzeugnisse Teilnehmer/-in:   200     Zugeordnete Lehrpersonen:   Mörlein ,   Sünder ,   Stanzel ,   Altmann

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 08:15 bis
11:45
wöch. 16.04.2021 bis
16.07.2021
  Tierzucht- / L05

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 08:00 bis
11:30
Klausur 23.07.2021 bis
23.07.2021
  Hochhaus / 0.120
Freitag 08:00 bis
12:00
Wiederh. Klausur 08.10.2021 bis
08.10.2021
  ZHG / ZHG009



Kommentar:

Die Studierenden lernen die Grundbegriffe der Qualitätssicherung und der diversen Verfahren (GMP, HACCP, ISO 9001:2000, IFS etc.) und erkennen die zentrale Stellung der Qualitätspolitik als Führungsaufgabe von Unternehmen entlang der Wertschöpfungskette von tierischen Erzeugnissen. Hierbei werden Fragen des präventiven Qualitätsmanagements (Auffinden von CP und CCP) hinsichtlich der Hygienerisiken und Qualitätssicherung ebenso behandelt wie auch Fallbeispiele von Rohwarenspezifikation und Produktentwicklung in der Erzeugungskette diskutiert. Die zentrale Bedeutung des EU-Hygienepaketes und dem Lebensmittel-, Bedarfsgegenstände- und Futtermittelgesetzbuch auf die tierische Produktion bis hin zur Direktvermarktung soll erkannt werden. Auch werden Qualitätsmanagementfaktoren aus der Sicht der Tierernährung betrachtet. Im Rahmen von Exkursionen lernen die Studierenden die Umsetzung von Qualitätsmanagementsystemen in praxi kennen.

Prüfungsanforderungen:
Komplexe Kenntnisse von Qualitätssicherungssystemen, Produkthaftung,
Risikoanalyse, CCP, EU-Hygienepaket, Direktvermarktung, Zertifizierung und
Qualitätslenkung tierischer Produkte, Sensorische Methoden zur Qualitätssicherung/-
kontrolle.



Leistungsnachweis:
Schriftliche Prüfung  90 Minuten

 
Die Überschrift Wintersemester aufklappen  Wintersemester    
 
Die Überschrift Block B aufklappen  Block B    
Aus diesem Bereich sind Module im Umfang von 30 Credits erfolgreich zu absolvieren!
 
Die Überschrift Sommersemester aufklappen  Sommersemester    
 
Die Überschrift M.Agr.0003 Agribusiness Sugar Beet - an advanced education for graduate students and junior employees of the sugar supply chain (Englisch) aufklappen  M.Agr.0003 Agribusiness Sugar Beet - an advanced education for graduate students and junior employees of the sugar supply chain (Englisch)    
   
SoSe 2021    740401     Blockveranstaltung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Institut Institut für Zuckerrübenforschung an der Universität Göttingen Teilnehmer/-in:   25     Zugeordnete Lehrpersonen:   Varrelmann ,   Hoffmann ,   Koch ,   Mahlein

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
keine Angabe 08:00 bis
18:00
Block 16.08.2021 bis
27.08.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 14:00 bis
16:00
mdl.Prf. 06.10.2021 bis
06.10.2021
 
Mittwoch 10:00 bis
16:00
mdl.Prf. 20.10.2021 bis
20.10.2021
 



Kommentar:

Lehrveranstaltung: Agribusiness Sugar Beet - an advanced education
for graduate students and junior employees of the sugar supply chain
(English)Agribusiness Sugar Beet - an advanced education for graduate students
and junior employees of the sugar supply chain (Englisch) (Vorlesung, Exkursion,
Blockveranstaltung)
Inhalte: In comparison to other cash crops the refining of sugar from sugar beet is
characterized by a considerable degree of cooperation between agriculture and food
industry. Consequently all specific impacts of the entire production chain of sugar from
beet are covered by this module as there are plant breeding, soil cultivation, growing
impacts from sowing to harvest including all technical and cultivation aspects, crop yield,
extension services, weed control, pathogen and pest management, precision agriculture,
as well as definition and analysis of the technical quality, processing technology of
sugar beets, logistics of harvest and transportation, global trade, sugar as food and
its marketing. The module consists of lectures by invited speakers and lecturers of the
Institute of Sugar Beet Research, work shops, field trips and excursion.

Lernziele/Kompetenzen:
profound knowledge in the following fields of the sugar value chain: breeding and
other upstream sectors, technology of the sugar and bioethanol industry and biogas
production, other downstream sectors, sugar market, agricultural policy detailed
identification of causal relationships in the process management on the basis of recent
scientific knowledge knowledge enhancement by interpreting scientific figures and tables
and their statistics opportunity of an advanced education particularly suitable as an
on-the-job training program opportunity to develop a professional network with other
graduate students and external participants from different professional backgrounds and
sugar beet growing areas worldwide



Bemerkung :

Content of teaching:

In comparison to other cash crops the refining of sugar from sugar beet is characterized by a considerable degree of cooperation between agriculture and food industry. Consequently all specific impacts of the entire production chain of sugar from beet are covered by this module as there are global trade, EU Reform of the Sugar Market Regime, systems for quota and paying, plant breeding, soil cultivation, growing impacts from sowing to harvest including all technical and cultivation aspects, crop yield, extension services, weed control, pathogen and pest management, as well as definition and analysis of the technical quality, processing technology of sugar beets, logistics of harvest and transportation, sugar as food and its marketing. The module consists of lectures by invited speakers and lecturers of the Institute of Sugar Beet Research, study and field trips.

 

Key skills:

To acquire profound knowledge in the following fields of the sugar value chain: breeding and other upstream sectors, technology of the sugar and bioethanol industry and biogas production, other downstream sectors, sugar market, agricultural policy. To identify in detail causal relationships in the process management sugar on the basis of recent scientific knowledge. To intensify the knowledge by interpreting scientific figures and tables and their statistics. To gain from the unique opportunity of an advanced education particularly suitable as an on-the-job training program. To take the opportunity of social networking with not only other graduate students but external participants from different professional backgrounds and sugar beet growing countries worldwide, too.

 

Examination requirements:

M.Sc. after 3rd semester or junior employees of supply chain.

Knowledge of the sugar value chain and understanding of different influences to the system on the basis of the latest scientific insights.

 



Leistungsnachweis:

MPrüfung: Mündlich (30 Minuten)
! Agribusiness Sugar Beet - an advanced education for graduate students and junior
employees of the sugar supply chain (English)
Prüfungsanforderungen:
Knowledge of the sugar value chain and understanding of different influences on the
system on the basis of the latest scientific insights.



Organisatorisches:

Modul findet im Block statt. Termin wird noch bekanntgegeben!

Anmeldung ab sofort https://www.studip.uni-goettingen.de/

Begrenzte Teilnehmerzahl! Externe Teilnehmer melden sich bitte unter der unten
genannten Adresse an.


 
Die Überschrift M.Agr.0025 Kartoffelproduktion aufklappen  M.Agr.0025 Kartoffelproduktion    
   
SoSe 2021    740402     Vorlesung mit Übung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Qualität Pflanzlicher Erzeugnisse Teilnehmer/-in:   50     Zugeordnete Lehrpersonen:   Möllers ,   Pawelzik ,   Martinez ,   Mußhoff ,   Naumann ,   Neugart

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 14:15 bis
15:45
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 
Mittwoch 14:15 bis
15:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 10:00 bis
12:00
Klausur 30.07.2021 bis
30.07.2021
  MZG/Blauer / E-Prüfungsraum MZG 1.116
Donnerstag 10:00 bis
12:00
Wiederh. Klausur 21.10.2021 bis
21.10.2021
  MZG/Blauer / E-Prüfungsraum MZG 1.116



Kommentar:
Herkunft, Biologie, ernährungsphysiologische Bedeutung der Kartoffel
Wirtschaftliche Bedeutung des Kartoffelanbaues
Züchtung und Sorten, Anbau und Düngung, Krankheiten im Kartoffelbau und Möglichkeiten ihrer Bekämpfung, Technik im Kartoffelbau (Anbau, Ernte, Lager), Qualität von Kartoffeln und Verarbeitungsprodukten,
Anforderungen an eine qualitätserhaltende Lagerung, Verarbeitung von Kartoffeln; Marketing; Übungen, Exkursion


Leistungsnachweis:
Schriftliche Prüfung  90 Minuten

 
Die Überschrift M.Agr.0054 Personalmanagement in der Agrar- und Ernährungswirtschaft aufklappen  M.Agr.0054 Personalmanagement in der Agrar- und Ernährungswirtschaft    
   
SoSe 2021    740403     Vorlesung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Betriebswirtschaftslehre des Agribusiness Teilnehmer/-in:   100     Zugeordnete Lehrpersonen:   Schaper ,   Theuvsen ,   Wellner ,   Schukat

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 12:15 bis
15:45
wöch. 16.04.2021 bis
16.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 08:00 bis
13:00
mdl.Prf. 22.07.2021 bis
22.07.2021
     
Freitag 08:00 bis
13:00
mdl.Prf. 23.07.2021 bis
23.07.2021
     
Montag 08:00 bis
13:00
mdl.Prf. 26.07.2021 bis
26.07.2021
     
Dienstag 08:00 bis
13:00
mdl.Prf. 27.07.2021 bis
27.07.2021
     
Mittwoch 08:00 bis
13:00
mdl.Prf. 28.07.2021 bis
28.07.2021
     
Donnerstag 08:00 bis
13:00
mdl.Prf. 29.07.2021 bis
29.07.2021
     
Freitag 08:00 bis
13:00
mdl.Prf. 30.07.2021 bis
30.07.2021
     
Montag 08:00 bis
16:30
mdl.Prf. 27.09.2021 bis
27.09.2021
     
Dienstag 08:00 bis
16:30
mdl.Prf. 28.09.2021 bis
28.09.2021
     
Mittwoch 08:00 bis
16:30
mdl.Prf. 29.09.2021 bis
29.09.2021
     
Donnerstag 08:00 bis
16:30
mdl.Prf. 30.09.2021 bis
30.09.2021
     
Freitag 08:00 bis
16:30
mdl.Prf. 01.10.2021 bis
01.10.2021
     
Montag 08:00 bis
16:30
mdl.Prf. 04.10.2021 bis
04.10.2021
     



Kommentar:

Lehrinhalte:

Das Modul führt in Grundzüge des Personalmanagements in der Agrar- und Ernährungswirtschaft ein. In einer Kombination aus Vorlesung und praktischen Übungen werden vor allem Grundzüge des deutschen Arbeitsrechts sowie Kenntnisse der Personalführung und -motivation vermittelt. Neben Theorien der Personalführung und -motivation werden auch Gestaltungsaspekte betrieblicher Anreizsysteme gelehrt. Im Übungsteil lernen die Studierenden, ihren eigenen Kommunikationsstil und ihr Führungsverhalten zu erkennen und zu beeinflussen.

 

 

Kompetenzen:

Die Studierenden lernen, praktische Problemstellungen im personalwirtschaftlichen Bereich, denen sie in der betrieblichen Praxis begegnen werden, zu identifizieren und unter Rückgriff auf das erlernte theoretische Rüstzeug und die in den Übungen trainierten diagnostischen Fähigkeiten zu lösen. Neben der Entwicklung instrumenteller Kompetenzen, etwa im Bereich der Gestaltung betrieblicher Anreizsysteme, steht die Verbesserung sozialer Kompetenzen in Führungssituationen im Vordergrund.

 Prüfungsanforderungen:
Grundzüge des Arbeitsrechts, der Inhalts- und Prozesstheorien der Motivation, von
Führungstheorien und -verhalten sowie finanzieller und nicht finanzieller Anreizsysteme.



Leistungsnachweis:

Prüfung: Klausur (60 Minuten, 75%) und Präsentation (ca. 20 Minuten, 25%)


 
Die Überschrift M.Agr.0065 Qualitätsmanagment Futtermittel aufklappen  M.Agr.0065 Qualitätsmanagment Futtermittel    
   
SoSe 2021    740404     Vorlesung mit Übung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Wiederkäuerernährung Teilnehmer/-in:   30     Zugeordnete Lehrpersonen:   Sünder ,   Hummel ,   Hünerberg

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 16:00 bis
19:15
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
  Tierphysio / L08




Kommentar:

Globale und volkswirtschaftliche Bedeutung von Futtermitteln für Nutztierfütterung und Bioenergiegewinnung; Struktur, Aufgaben und Verpflichtungen der Futtermittelwirtschaft im Rahmen der Lebensmittelkette;
Futtermittelrechtliche Rahmenbedingungen für Herstellung (Primärproduktion, Verarbeitung, Behandlung), Lagerung, Handel und Einsatz von Futtermitteln; Futtermittelrecht und Lebensmittelrecht unter dem Aspekt von Sicherheit (Qualitätsgarantie und Rückverfolgbarkeit) und Verbraucherschutz-Risiken und Präventionen; Futtermittelqualität: Qualitätskriterien, Einflussfaktoren, Qualitätsbewertung und Restriktionen beim Futtermitteleinsatz; Qualitätsmanagement in der Futtermittel-Primärproduktion: Prozessqualität bei Erzeugung (einschl. Be- und Verarbeitung), Konservierung, Lagerung und Verfütterung;Qualitäts-management bei Herstellung und Handel von Futtermitteln (Einzel- und Mischfuttermittel, einschl. Behandlungsverfahren, Mischprozess, Lagerung, Beförderung und Deklarationsvorschriften); Qualitätsmanagementsysteme für Futtermittelunternehmen: Qualitäts- und Gütesiegel, Anerkennungs- und Zertifizierungsvorschriften, Kontroll- und Überwachungssysteme,
Futteroptimierung / Fütterungscontrolling im Prozess der Qualitätssicherung;
Futtermittelhygiene: Kontaminationsquellen, Qualitätsbeeinflussung durch Erzeugung, Lagerung und Behandlung; Futterzusatzstoffe im Prozess des Futterqualitätsmanagements: Zulassungsbestimmungen, Wirkungsspektren, Einsatzrichtlinien und Sicherheitsanforderungen; Maßnahmen zur Verbesserung der Qualität tierischer Rohprodukte; Amtliche Futterqualitätsüberwachung: Nationales Kontrollprogramm zur Futtermittel- und Lebensmittelsicherheit - Risikobewertung, Risikomanagement und Präventionsmaßnahmen.

Lernziele/Kompetenzen:
Vertieftes Wissen auf dem Gebiet des Umganges mit Futtermitteln unter
Beachtung aktueller futtermittelrechtlicher Bestimmungen (Lebensmittel- und
Futtermittelgesetzbuch, EU-Futtermittelhygieneverordnung) für spätere Tätigkeiten als
Futtermittelunternehmer der Primärproduktion (Landwirtschaft) oder der gewerblichen
Herstellung, Behandlung, Lagerung und Beförderung von Futtermitteln. Einordnung
der Futtermittel aus globaler, volkswirtschaftlicher und betriebswirtschaftlicher Sicht
sowie als erstes Glied der Lebensmittelkette. Befähigung zur Durchsetzung von
Qualitätsmanagementsystemen (Futtermittel- und Lebensmittelsicherheit, vorbeugender
Verbraucherschutz). Übungen (komplexe Futterqualitäts-beurteilung, Futteroptimierung
und Fütterungscontrolling) vertiefen die Fähigkeiten. Durch zusammenfassende
Ergebnisinterpretationen bzw. durch Übernahme von themenbezogenen Referaten
werden Wissensaneignung und Kommunikationsfähigkeit gefördert. Die integrierte
Exkursion trägt dazu bei, die Erkenntnisse zu vertiefen und die Aufgaben und Probleme
des betrieblichen Qualitätsmanagements praxisnah zu vermitteln.



Leistungsnachweis:

Schriftliche Prüfung  90 Minuten

Prüfungsanforderungen:
Vertieftes Wissen in folgenden Bereichen:
Nationaler und internationaler Futtermittelmarkt; Futtermittel in der Lebensmittelkette;
Zuammenhänge zwischen Futtermittel- und Lebensmittelsicherheit; Rechtliche
Vorschriften für Futtermittelunternehmen;
Konsequenzen für das Qualitätsmanagement im Futtermittelsektor
(Primärfuttermittel, Handelsfuttermittel, Futterzusatzstoffe); Grundsätze
der Futtermittelqualitätsbewertung (Einflussfaktoren, Qualitätserhaltung,
Qualitätsverbesserung); Qualitätsmanagementsysteme im Futtermittelsektor;
Qualitätssicherung im Futtermittelunternehmen; Futteroptimierung; Futterqualitätsverbesserung
durch spezielle Behandlungsverfahren, Futtermittelhygienevorschriften;
Maßnahmen zur Produktqualitätsverbesserung



Organisatorisches:

Nicht im SoSe 21


 
Die Überschrift M.Agr.0081 Verarbeitung pflanzlicher Produkte aufklappen  M.Agr.0081 Verarbeitung pflanzlicher Produkte    
   
SoSe 2021    740405     Vorlesung mit Übung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Qualität Pflanzlicher Erzeugnisse Teilnehmer/-in:   50     Zugeordnete Lehrpersonen:   Pawelzik ,   Sonntag ,   Neugart

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 08:15 bis
11:30
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
  Agrarwisse / L01

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 10:00 bis
12:00
Klausur 28.07.2021 bis
28.07.2021
  MZG/Blauer / E-Prüfungsraum MZG 1.116
Montag 10:00 bis
12:00
Wiederh. Klausur 11.10.2021 bis
11.10.2021
  MZG/Blauer / E-Prüfungsraum MZG 1.116



Kommentar:
Besonderheiten der Lebensmittelverarbeitung, thermische und mechanische Verfahren, Getreidetechnologie (erste und zweite Verarbeitungsstufe: Vermahlung, Backwarenherstellung), Nährmitteltechnologie (Reisverarbeitung, Teigwarenherstellung, Herstellung Extrudererzeugnissen), Ölsaatenverarbeitung
Verarbeitung von Obst und Gemüse (Saftgewinnung, Herstellung von Konserven aus Obst und Gemüse, Sauerkrautherstellung), Übungen und Demonstrationen zu ausgewählten Verarbeitungsschritten, Exkursion


Leistungsnachweis:
Schriftliche Prüfung  90 Minuten

 
Die Überschrift M.Agr.0086 Weltagrarmärkte aufklappen  M.Agr.0086 Weltagrarmärkte    
   
SoSe 2021    740406     Vorlesung mit Übung    6 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Landwirtschaftliche Marktlehre Teilnehmer/-in:   90     Dozent:   Brümmer

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 12:00 bis
14:00
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
 
Dienstag 10:15 bis
11:45
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 
Dienstag 12:00 bis
14:00
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 
Dienstag 14:00 bis
16:00
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 08:00 bis
19:00
mdl.Prf. 19.07.2021 bis
19.07.2021
      Verfügungs / VG 2.105
Montag 08:00 bis
19:00
mdl.Prf. 19.07.2021 bis
19.07.2021
  Verfügungs / VG 2.104
Dienstag 08:00 bis
19:00
mdl.Prf. 20.07.2021 bis
20.07.2021
  Verfügungs / VG 2.105
Dienstag 08:00 bis
19:00
mdl.Prf. 20.07.2021 bis
20.07.2021
  Verfügungs / VG 2.104
Mittwoch 08:00 bis
19:00
mdl.Prf. 21.07.2021 bis
21.07.2021
  Verfügungs / VG 2.105
Mittwoch 08:00 bis
19:00
mdl.Prf. 21.07.2021 bis
21.07.2021
  Verfügungs / VG 2.104
Montag 08:00 bis
19:00
mdl.Prf. 18.10.2021 bis
18.10.2021
      Verfügungs / VG 2.105
Montag 08:00 bis
19:00
mdl.Prf. 18.10.2021 bis
18.10.2021
  Verfügungs / VG 2.104
Dienstag 08:00 bis
19:00
mdl.Prf. 19.10.2021 bis
19.10.2021
      Verfügungs / VG 2.105
Dienstag 08:00 bis
19:00
mdl.Prf. 19.10.2021 bis
19.10.2021
  Verfügungs / VG 2.104
Mittwoch 08:00 bis
19:00
mdl.Prf. 20.10.2021 bis
20.10.2021
      Verfügungs / VG 2.105
Mittwoch 08:00 bis
19:00
mdl.Prf. 20.10.2021 bis
20.10.2021
  Verfügungs / VG 2.104



Kommentar:

Lernziele/Kompetenzen:
Die Studierenden kennen die wichtigsten Modelle zur Erklärung internationalen
Handels von Agrarprodukten. Sie sind in der Lage, populistische Argumente gegen den
Freihandel als solche zu entlarven. Sie können beurteilen, ob es Gründe dafür gibt,
bei Agrarprodukten vom Postulat des Freihandels abzuweichen, z.B. um die positiven
externen Effekte der Landwirtschaft zu honorieren, die Versorgung mit Nahrungsmitteln
sicherzustellen, Öko- und Sozialdumping abzuwehren oder verzerrte Weltmarktpreise
für Agrarprodukte zu korrigieren.

Lehrveranstaltung: Weltagrarmärkte (Übung, Vorlesung)
Inhalte:
Das Modul befasst sich mit der Situation an den Weltagrarmärkten und den Eingriffen
der Agrar- und Handelspolitik in diese Märkte, basierend auf einer Einführung in die
Theorie des internationalen Handels



Leistungsnachweis:

Prüfung: Mündlich (ca. 30 Minuten)
Prüfungsanforderungen:
Handelstheoretische Grundlagen: Ricardo, Heckscher-Ohlin-Vanek, Viner; Empirische
Tests von Handelstheorien; unvollkommener Wettbewerb auf internationalen
Märkten; Grundlagen von Gravitätsgleichungen; Institutionen und Organisationen auf
Weltagrarmärkten; Agrarhandelsliberalisierung auf multilateraler (WTO) und bilateraler
Ebene; spezielle Politikmaßnahmen im internationalen Agrarhandel



Organisatorisches:

Es finden parallel zwei Übungen statt (dt/engl).


 
Die Überschrift M.Agr.0091 Ertrags- und Stressphysiologie - experimentelles Versuchswesen aufklappen  M.Agr.0091 Ertrags- und Stressphysiologie - experimentelles Versuchswesen    
 
Die Überschrift M.Agr.0108 Internationale Rechnungslegung im Agribusiness aufklappen  M.Agr.0108 Internationale Rechnungslegung im Agribusiness    
   
SoSe 2021    740619     Vorlesung    3 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Betriebswirtschaftslehre des Agribusiness Teilnehmer/-in:   50     Zugeordnete Lehrpersonen:   Schaper ,   Theuvsen ,   Janze ,   Langer

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 09:00 bis
11:30
wöch. 16.04.2021 bis
16.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 14:00 bis
20:00
mdl.Prf. 17.09.2021 bis
17.09.2021
     
Dienstag 14:00 bis
20:00
mdl.Prf. 21.09.2021 bis
21.09.2021
     
Freitag 08:00 bis
20:00
mdl.Prf. 26.11.2021 bis
26.11.2021
     
Montag 08:00 bis
20:00
mdl.Prf. 29.11.2021 bis
29.11.2021
     



Bemerkung :

Lehrinhalte:

Im Rahmen dieser Veranstaltung werden die Grundzüge der internationalen Rechnungslegung, soweit sie für die Agrar- und Ernährungswirtschaft relevant sind, vermittelt. Schwerpunkte des Vorlesungsstoffes sind historische sowie aktuelle Entwicklungen der internationalen Rechnungslegung, strukturelle Unterschiede zwischen angelsächsischen und europäischen Finanzmärkten, die Abgrenzung des Konzerns vom Einzelunternehmen, Grundlagen und Funktionen des Konzernabschlusses, besondere Aspekte der (Konzern-)Rechnungslegung nach IFRS sowie die Tendenz zur Konvergenz zwischen interner und externer Rechnungslegung.

 

Kompetenzen:

Grundkenntnisse im Bereich der Konzernrechnungslegung und internationaler Rechnungslegung von Unternehmen des Agribusiness

 

Prüfungsanforderungen:

Grundkenntnisse im Bereich der Konzernrechnungslegung und internationaler Rechnungslegung von Unternehmen des Agribusiness



Leistungsnachweis:

Mündliche Prüfung: 30 min.


 
Die Überschrift M.Agr.0119 Corporate Social Responsibility im Agribusiness: Gesellschaftliche Erwartungen als Managementanforderung aufklappen  M.Agr.0119 Corporate Social Responsibility im Agribusiness: Gesellschaftliche Erwartungen als Managementanforderung    
   
SoSe 2021    740673     Vorlesung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Fakultät Fakultät für Agrarwissenschaften Leitung Department für Agrarökonomie und Rurale Entwicklung Abteilung Marketing für Lebensmittel und Agrarprodukte Teilnehmer/-in:   30     Zugeordnete Lehrpersonen:   Spiller ,   Christop-Schulz ,   Sonntag

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 08:30 bis
12:00
wöch. 16.04.2021 bis
16.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
keine Angabe 08:00 bis
16:00
mdl.Prf. Block 14.07.2021 bis
27.07.2021
 
keine Angabe 08:00 bis
16:00
mdl.Prf. Block 22.10.2021 bis
28.10.2021
 



Kommentar:

Lehrveranstaltung: Corporate Social Responsibility im Agribusiness:
Gesellschaft | iche Enivartu n gen als Mana gementherausforderu n g
lnhalte:
Das Modul greift die vielfache Kritik an modernen Produktionsmethoden
der Agrar- und Ernährungswirtschaft auf. Auf Basis empirische Studien
und multivariater Analysemethoden wird zunächst vorgestellt, wie
gesellschaftliche Erwartungshaltungen ermittelt werden können (Dr.
Inken Christoph). Auf dieser Basis werden im zweiten Teil Fragen der
unternehmerischen Verantwortung (CSR), der Unternehmensethik und
Reaktionsmuster im Management einschließlich der öffentlichkeitsarbeit
vorgestellt (Dr. Anke Zühlsdorf). Begleitend bearbeiten die Studierenden
in einem Projekt eine aktuelle Fragestellung des CSR-Managements
(Prof. Spiller).

Lernziele/Kompetenzen : - Qualitative und quantitative Methoden der Markt-, Konsum- und Medienforschung
kennen lernen und in einer Projektarbeit anwenden können - Ausgewählte aktuelle Forschungsergebnisse zu den gesellschaftlichen
Enrvartungen an die Branche verstehen - Strategien und Instrumente des CSR-Managements - Ansätze der Unternehmensethik und der öffenflichkeitsarbeit

Prüfungsanforderungen :


Das Modul besteht aus einem theoretischen Teil und einem anwendungsorientierten Projekt, in dem die Studierenden bei intensiver Betreuung eine aktuelle Themenstellung
selbständig bearbeiten und präsentieren. In der mündlichen Prüfung werden die
erworbenen theoretischen Grundlagen geprüft. In der Hausarbeit stellen die
Studierenden auf Basis ihrer erworbenen Theoriekenntnisse und der Ergebnisse der
Projektarbeit in einer Hausarbeit eine Lösung für die vertieftbehandelte Fragestellung
vor und präsentieren diese in einem Referat.



Voraussetzungen:

Empfoh lene Vorkenntnisse:
Kenntnisse der empirischen
Sozialforschung inkl. SPSS



Leistungsnachweis:

Mündliche Prüfung (20 Minuten, 50%) und Präsentation (ca. 20 Minunten)
inkl. schriftlicher Ausarbeitung (max. 15 Seiten) (Gewichtung 50%).


 
Die Überschrift M.Agr.0142 Projektarbeit in Agribusiness und WiSoLa aufklappen  M.Agr.0142 Projektarbeit in Agribusiness und WiSoLa    
   
SoSe 2021    740659     Praktikum    6 SWS    ECTS-Punkte: 12     Fakultät Fakultät für Agrarwissenschaften Abteilung Umwelt- und Ressourcenökonomik Teilnehmer/-in:   25     Dozent:   Bergmann

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 14:00 bis
18:00
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Gruppe 1. Gruppe

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum


Prüfungstermine: 1. Gruppe

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 12:00 bis
14:00
Abgabe Hausarbeit 30.07.2021 bis
30.07.2021
     
Freitag 12:00 bis
14:00
Abgabe Hausarbeit 01.10.2021 bis
01.10.2021
     



Kommentar:

Inhalte:
Projektarbeit in unterschiedlichen Einrichtungen des vor- und nachgelagerten
Bereichs, z. B. Forschungseinrichtungen, Industrie, Verwaltung, Verbände, Beratung,
Politik. Einblick in Arbeitsmethoden, Aufgaben, Berufsalltag. Erwerb praktisch
anwendungsbezogener Kenntnisse.
Die Anfertigung der Projektarbeit auf landwirtschaftlichen Betrieben ist nicht möglich.

Lernziele/Kompetenzen:
Fachbezogene Kenntnisse des jeweiligen Arbeitsgebietes, soziale Kompetenzen,
(Arbeitsorganisation, Teamarbeit, Interdisziplinäres Arbeiten, Flexibilität), praktisch
methodische Kenntnisse



Leistungsnachweis:

Prüfung: Hausarbeit (max. 20 Seiten, 50%) und Präsentation (ca. 45 Minuten, 50%)
Prüfungsanforderungen:
Nachweis von fachbezogenen Kenntnissen des Arbeitsgebietes, fundierte Kenntnisse
der Arbeitsorganisation, Teamarbeit, Interdisziplinäres Arbeiten, Flexibilität, praktisch
methodische Kompetenzen, Mindestdauer von 30 Werktagen in den unterschiedlichen
Einrichtungen des vor- und nachgelagerten Bereichs.


 
Die Überschrift M.Agr.0148 Policy analysis of international agri-environmental schemes aufklappen  M.Agr.0148 Policy analysis of international agri-environmental schemes    
   
SoSe 2021    740735     Vorlesung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Umwelt- und Ressourcenökonomik Teilnehmer/-in:   30     Zugeordnete Lehrpersonen:   Juhrbandt ,   Wollni

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 12:15 bis
13:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 
keine Angabe 09:00 bis
17:00
Block  




Kommentar:

Contents:
This module is aimed at analyzing public policies in agri-environmental schemes. The
module will
• Outline the role of agriculture for positive and negative environmental
externalities, e.g. biodiversity loss, climate change, multi-functionality of
agriculture
• Introduce into governance and policy processes of agri-environmental schemes
• Give an overview of policy instruments, such as economic incentives and
environmental standards and regulation
• Present criteria and methodologies to conduct policy analysis
Students will subsequently conduct a small policy analysis of their own interest in
the field of agri-environmental policy and incentive instruments (national, EU-level
or international level), e.g. EU-CAP, PES schemes, carbon markets in agriculture,
sustainability standards, environmental financing, or land-use planning.

Learning outcome, core skills:
Students gain essential knowledge on the analysis of policy instruments in agrienvironmental
systems and are capable to apply selected methods and criteria for policy
analysis.

Examination requirements:
Students write a seminar paper on the analysis of specific agri-environmental policy
measures applying selected evaluation criteria and methods. Subsequently, they
present and discuss their findings in class



Bemerkung :




Voraussetzungen:

Recommended previous knowledge:
M.Agr.0079 Environmental Economics and Policy



Leistungsnachweis:

resentation (approx. 25 min; 30%) and Homework (max. 20 pages;
70%)



Organisatorisches:

Nicht im SoSe 21. Wieder im SoSe 22!


 
Die Überschrift M.Agr.0158 Strategische Wissenschaftskommunikation: Praktiken und Wirkungen aufklappen  M.Agr.0158 Strategische Wissenschaftskommunikation: Praktiken und Wirkungen    
   
SoSe 2021    740767     Vorlesung und Seminar    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Wissenschaftskommunikation in den Lebenswissenschaften Teilnehmer/-in:   30     Zugeordnete Lehrpersonen:   Post ,   Hungerland, ehemals Fahlbusch ,   Bienzeisler

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 16:00 bis
18:00
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
 
Dienstag 12:00 bis
14:00
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 00:00 bis
09:00
Abgabe Hausarbeit 09.07.2021 bis
09.07.2021
     



Kommentar:

Die Studierenden erhalten einen Einblick in das Handlungsfeld der strategischen (Wissenschafts-)kommunikation. Im Mittelpunkt des Moduls stehen die Wirkungen verschiedener Kommunikationsmaßnahmen für verschiedene Kommunikationsszenarien.

Im Seminar werden evidenz-basiert für konkrete Kommunikationsprobleme Handlungsempfehlungen in Gruppen herausgearbeitet und reflektiert. Das Seminar wird ergänzt durch eine Übung, in der grundlegende Wirkungstheorien vermittelt und erarbeitet werden.

Die Studierenden lernen Akteure und Publika strategischer Wissenschafts-kommunikation kennen und die Wirkungen von Kommunikationsmaßnahmen in verschiedenen Kommunikationsszenarien einzuschätzen.

Folgende Kenntnisse sind prüfungsrelevant:

  1. 1.       Kenntnisse gängiger Ansätze der Medienwirkungsforschung;
  2. 2.       Überblick über verschiedene Kommunikationsszenarien und entsprechende Maßnahmen

Formulierung und Reflektion von Handlungsempfehlungen

 

Nach Abschluss des Moduls haben die Studierenden folgende Fähigkeiten:

  • Sie kennen die Akteure öffentlicher Wissenschaftskommunikation und können ihre Interessen und Kommunikationsstrategien einschätzen
  • Sie können Krisenfälle strategischer Kommunikation diagnostizieren (Kontroversen, Skandale, Shitstorms) und kennen ihre typischen Verlaufsformen
  • Sie können Zielgruppen strategischer Wissenschaftskommunikation definieren und wissen, mit welchen Inhalten und über welche Kanäle sie sie erreichen können
  • Sie wissen, wie öffentliche Wissenschaftskommunikation in unterschiedlichen Szenarien und bei unterschiedlichen Zielgruppen wirken (können)

 



Voraussetzungen:

Empfohlen wird der Besuch der Vorlesung "Öffentliche Kontroversen um Umwelt, Technologie und Wissenschaft" (ab WS 2019/2020)



Leistungsnachweis:

Referat à 15 Min. in der Übung (30%), Präsentation à 30 Min. im Seminar (70%)



Literatur:

Literatur:

Kepplinger, M. (2018). Medien und Skandale. Springer VS.

 

Raupp, J. (2017). Strategische Wissenschaftskommunikation. In H. Bonfadelli et al. (Hrsg.), Forschungsfeld Wissenschaftskommunikation (S. 143-164). Wiesbaden: Springer VS.


 
Die Überschrift M.Agr.0176 Gesundheitsorientiertes Lebensmittelmarketing aufklappen  M.Agr.0176 Gesundheitsorientiertes Lebensmittelmarketing    
   
SoSe 2021    740884     Vorlesung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Fakultät Fakultät für Agrarwissenschaften Abteilung Marketing für Lebensmittel und Agrarprodukte Teilnehmer/-in:   20     Dozent:   Nitzko

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 08:00 bis
10:00
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 
Donnerstag 10:00 bis
12:00
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 




Kommentar:

Inhalte:
Im Rahmen des Moduls werden Theorien und Strategien behandelt, welche in
Bezug auf das gesundheitsorientierte Lebensmittelmarketing von Relevanz sind. Es
wird zudem auf die verschiedenen Marketinginstrumente eingegangen. Vorgestellt
und diskutiert werden aktuelle Forschungsergebnisse zum gesundheitsorientierten
Lebensmittelmarketing. Im Modul werden darüber hinaus qualitative und quantitative
Methoden der Markt- und Konsumforschung behandelt. In einer begleitenden
empirischen Projektarbeit zu einer aktuellen Fragestellung werden die Methoden von
den Studierenden praktisch angewendet.

Lernziele/Kompetenzen:
• Theorien, Strategien und Marketinginstrumente kennenlernen, welche für das
gesundheitsorientierte Lebensmittelmarketing von Relevanz sind
• ausgewählte aktuelle Forschungsergebnisse zum gesundheitsorientierten
Lebensmittelmarketing verstehen
• qualitative und quantitative Methoden der Markt- und Konsumforschung
kennenlernen und in einer empirischen Projektarbeit anwenden



Leistungsnachweis:

Prüfung: Hausarbeit (max. 15 Seiten)
Prüfungsanforderungen:
Im Rahmen des Moduls wird eine empirische Projektarbeit zu einer aktuellen
Fragestellung durchgeführt. Zur empirischen Projektarbeit wird von den Studierenden
eine Hausarbeit verfasst.


 
Die Überschrift M.SIA.E19 Market Integration and Price Transmission I aufklappen  M.SIA.E19 Market Integration and Price Transmission I    
   
SoSe 2021    740409     Vorlesung mit Übung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Agrarpolitik Teilnehmer/-in:   40     Dozent:   von Cramon-Taubadel

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 08:30 bis
10:00
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 
Mittwoch 18:30 bis
20:00
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
  ZHG / ZHG101

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 15:00 bis
17:00
Klausur 26.07.2021 bis
26.07.2021
      ZHG / ZHG011
Freitag 11:00 bis
13:00
Klausur 15.10.2021 bis
15.10.2021
     



Leistungsnachweis:

Prüfung: Klausur (90 Minuten)



Organisatorisches:

Das Modul findet wieder im SoSe 2021 statt. Im Wechsel mit Agricultural Policy Analysis


 
Die Überschrift M.SIA.E24 Topics in Rural Development Economics aufklappen  M.SIA.E24 Topics in Rural Development Economics    
   
SoSe 2021    740495     Vorlesung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Welternährungswirtschaft und Rurale Entwicklung Abteilung Umwelt- und Ressourcenökonomik Teilnehmer/-in:   60     Zugeordnete Lehrpersonen:   Wollni ,   Qaim

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag   Abgabe Hausarbeit 09.08.2021 bis
09.08.2021
     



Kommentar:

opics in Rural Development Economics I (Lecture)
Contents:
This course will provide Master Students with an overview of relevant topics in rural
development economics, which will also enable them to develop own research questions
and study approaches in this field. The module is structured as a reading course,
building on selected articles from relevant international journals. Students are required
to read announced articles before the classroom sessions, in order to enable a critical
debate in class. The articles selected for the course are clustered around key topics
relevant to rural development economics, such as listed below.
Tentative Topics
1. The food system transformation and smallholder farmers
2. Rural livelihood strategies and income diversification
3. Adoption and impact of modern agricultural technology
4. Economics of nutrition and health
5. Gender and intra-household resource allocation
PhD students will present one assigned article in class and prepare the related
discussion. Furthermore, one session of the course will be dedicated to train students
in writing scientific reviews of research manuscripts. As a homework assignment, PhD
students will also have to write a review of a particular paper given to them.
Master students will have to write a summary of a selected journal article. Furthermore,
the course should enable them to develop own research questions and study
approaches in the field of rural development economics.

Learning outcome, core skills:
The objective of this course is to acquaint Master students with the reading and
understanding of scientific journal articles on relevant topics of rural development
economics. Student should learn how to develop a scientific research question, choose
appropriate research methods and strucutre a scientific article.



Bemerkung :

 

This course will provide MSc and PhD students with an overview and deeper understanding of key topics in rural development economics. The module is structured as a reading course, building on selected articles from relevant international journals. Journal articles will be critically discussed, including contents, methodological approaches, and presentation style. Students are required to read announced articles before the classroom sessions, in order to enable a critical debate in class. The articles selected for the course are clustered around key topics relevant to rural development economics, such as listed below.
1. The food system transformation and smallholder farmers
2. Rural livelihood strategies and income diversification
3. Adoption and impact of modern agricultural technology
4. Sustainable land management

PhD students will present one assigned article in class and prepare the related discussion. Furthermore, one session of the course will be dedicated to train students in writing scientific reviews of research manuscripts. As a homework assignment, PhD students will also have to write a review of a particular paper given to them.

Master students will have to write a summary of a selected journal article. Furthermore, the course should enable them to develop own research questions and study approaches in the field of rural development economics.



Leistungsnachweis:

Examination: Presentation (ca. 10 minutes, 50%) and homework (max. 4 pages,
50%)
Examination requirements:
Constructive participation in the discussion during the lectures, which requires the
reading of the articles indicated. In both the written and the oral assignments, students
are supposed to demonstrate that they are able to identify the most relevant aspects of
the articles and to critically evaluate the research questions, the methods and the results
of the studies .


 
Die Überschrift M.SIA.E40: Agriculture, Environment and Development aufklappen  M.SIA.E40: Agriculture, Environment and Development    
   
SoSe 2021    740768     Vorlesung mit Übung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Umwelt- und Ressourcenökonomik Teilnehmer/-in:   40     Zugeordnete Lehrpersonen:   Juhrbandt ,   Wollni

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 10:15 bis
11:45
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 
Donnerstag 12:15 bis
13:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 12:15 bis
13:45
Klausur 15.07.2021 bis
15.07.2021
  Verfügungs / VG 2.101
Donnerstag 11:00 bis
13:00
Klausur 14.10.2021 bis
14.10.2021
  ZHG / ZHG001



Kommentar:

Contents:
The module consists of a combination of lectures and tutorials during the first semester
term. Theoretical concepts from lectures will be deepened and complemented by
examples from scientific research and practical applications. During the second
semester term students present an analysis of a scientific case study from selected
topics in the seminar. This enables students to deepen the contents learned in an
independent and targeted manner and to apply concepts in the evaluation of a case
study.
Contents:
• Basic concepts (market failure, natural resources, natural capital)
• Efficiency and sustainability: Concepts, criteria and application
• Economics of common pool resources in developing countries
• Economics of land use in developing countries
• Economics of water use in developing countries
• Poverty, development and environment
• Agriculture and climate change
• Global initiatives and international agreements on sustainable development and
climate protection

Learning outcome, core skills:
This module treats the economic and political causes of environmental problems in the
context of agriculture and development. Global challenges such as climate change,
sustainable development and poverty are in the focus. Selected basic concepts of
environmental and resource economics are addressed, followed by a deepened analysis
of important aspects such as management of common pool resources, pollution control
and climate protection in international agri-environmental contexts.



Leistungsnachweis:

Examination: Written exam (60 minutes, 70%) and presentation (approx. 20
minutes, 30%)

Examination prerequisites:
Regular attendance in seminar
Examination requirements:
Knowledge of selected basic concepts of environmental and resource economics.
Understanding of important concepts such as economic efficiency and sustainability.
Knowledge of important relationships between agriculture, resource use, sustainability
and climate change in development contexts. Discussion of current courses of action.


 
Die Überschrift M.Agr.0187 International Macroeconomics and Agriculture aufklappen  M.Agr.0187 International Macroeconomics and Agriculture    
   
SoSe 2021    740892     Vorlesung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Landwirtschaftliche Marktlehre Teilnehmer/-in:   90     Dozent:   Persyn

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 08:30 bis
10:00
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
 
Freitag 12:00 bis
14:00
wöch. 16.04.2021 bis
16.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 10:30 bis
12:30
Online-Klausur 06.08.2021 bis
06.08.2021
 



Kommentar:

Contents:
This course will cover an introduction to international macroeconomics with a focus on
implications for the agricultural sector, both in terms of incentives for production and
trade. The global macroeconomy will be looked at through a monetary lens, covering
exchange rates and the foreign exchange market. Theoretical approaches include the
monetary approach in the long run and the asset approach in the short run. Next,
national and international accounting will be discussed, looking at income, wealth, and
the balance of payments. The gains and risks from financial globalization with a special
view towards agricultural markets will be the next topic. The course will conclude with a
look at specific applications and policy issues, including the international monetary
experience with exchange rate crises and the economics and politics of monetary
integration in the EU.

Learning outcome, core skills:
Students know the key theoretical approaches in international macroeconomics. They
are capable of recognizing the role of exchange rates for both agricultural production
and international trade in agricultural products. They are familiar with national and
international accounts and the balance of payments. The understand the history of
European monetary integration and the agri-monetary system in the EU.



Leistungsnachweis:

Examination: Written examination (90 minutes)
Examination requirements:
Foundations of international macroeconomics; monetary approach to exchange rate
formation; asset approach to FX; foundations of national and international accounts;
balance of payments; fixed versus floating exchange rates; agri-monetary regimes in the
EU; agricultural policy and the Eurozone


 
Die Überschrift M.SIA.E43 Controversies around food aufklappen  M.SIA.E43 Controversies around food    
   
SoSe 2021    740889     Vorlesung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Ernährung und Landwirtschaft Teilnehmer/-in:   45     Zugeordnete Lehrpersonen:   Colen ,   Akinwehinmi

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag   Präsentation 13.07.2021 bis
13.07.2021
 



Kommentar:

Contents:

This module consists of a series of introductory lectures, followed by a number of "class debates" around a specific topic related to food and agriculture.

 The course will start by a series of introductory lectures in which the active players, and power in the food system are presented conceptually, both in high- and low-income countries. Students are introduced to a political economy approach on food and agricultural policies. At least two invited speakers (from an NGO and private food actor) will give a talk, and students will possibly attend a large public event in which the future of food is discussed among different stakeholders, NGOs and policy makers (e.g. Future of Food Europe, or an event linked to the UN Food System Summit, to be confirmed).

The second part of the course will take a "flipped classroom" approach and will take the form of an active debate related to a controversial food issue. Possible topics include: genetically modified organisms, organic food, the role of "big food", policy nudges and freedom of food choice, local vs. global food, land sharing vs. land sparing, food identity and food culture …. For each class/topic, two (groups of) students will be assigned. One student will present the arguments "pro" and another student will present the arguments "against". The different arguments and the evidence they are based on, will be shared 72h before the class, and should be read by each student. Arguments from both sides will be presented in class and followed by a discussion among all students. The lecturer will present the latest evidence on the topic. Both (groups of) students will write a short paper (style "blog post") summarizing the arguments pro and con, supported by scientific evidence.

Learning outcome, core skills:

Students understand the landscape of actors in the food system and the role they play in the political economy framework that shapes agricultural and food policy. Students learn to critically reflect, and to build and present balanced and evidence-based arguments in a number of contemporary political and public debates around the production and consumption of food and its relation with health and the environment. The class aims to contribute to students" critical reflection, and to enhance their debating and communication skills in the field of agriculture and food, a domain in which they will likely build their professional careers.



Leistungsnachweis:

Presentation and active participation (70%) and short paper ("blog post" of about 1,000 words communicating the main points and arguments of the debate (30%)

Prüfungsanforderungen:

Students are able to reflect critically on public debates around food and agriculture, are able to understand and analyse arguments and different points of view, and to communicate effectively in oral and written way.


 
Die Überschrift Wintersemester aufklappen  Wintersemester    
 
Die Überschrift M.Agr.0142 Projektarbeit in Agribusiness und Wisola aufklappen  M.Agr.0142 Projektarbeit in Agribusiness und Wisola    
   
SoSe 2021    740659     Praktikum    6 SWS    ECTS-Punkte: 12     Fakultät Fakultät für Agrarwissenschaften Abteilung Umwelt- und Ressourcenökonomik Teilnehmer/-in:   25     Dozent:   Bergmann

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 14:00 bis
18:00
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Gruppe 1. Gruppe

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum


Prüfungstermine: 1. Gruppe

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 12:00 bis
14:00
Abgabe Hausarbeit 30.07.2021 bis
30.07.2021
     
Freitag 12:00 bis
14:00
Abgabe Hausarbeit 01.10.2021 bis
01.10.2021
     



Kommentar:

Inhalte:
Projektarbeit in unterschiedlichen Einrichtungen des vor- und nachgelagerten
Bereichs, z. B. Forschungseinrichtungen, Industrie, Verwaltung, Verbände, Beratung,
Politik. Einblick in Arbeitsmethoden, Aufgaben, Berufsalltag. Erwerb praktisch
anwendungsbezogener Kenntnisse.
Die Anfertigung der Projektarbeit auf landwirtschaftlichen Betrieben ist nicht möglich.

Lernziele/Kompetenzen:
Fachbezogene Kenntnisse des jeweiligen Arbeitsgebietes, soziale Kompetenzen,
(Arbeitsorganisation, Teamarbeit, Interdisziplinäres Arbeiten, Flexibilität), praktisch
methodische Kenntnisse



Leistungsnachweis:

Prüfung: Hausarbeit (max. 20 Seiten, 50%) und Präsentation (ca. 45 Minuten, 50%)
Prüfungsanforderungen:
Nachweis von fachbezogenen Kenntnissen des Arbeitsgebietes, fundierte Kenntnisse
der Arbeitsorganisation, Teamarbeit, Interdisziplinäres Arbeiten, Flexibilität, praktisch
methodische Kompetenzen, Mindestdauer von 30 Werktagen in den unterschiedlichen
Einrichtungen des vor- und nachgelagerten Bereichs.


 
Die Überschrift Block C (Schlüsselkompetenzen) aufklappen  Block C (Schlüsselkompetenzen)    

Es müssen das Modul M.Agr.0077 sowie eines der Module B.WiWi-VWL.0007 und M.Agr.0012
im Umfang von insgesamt 12 C (Bereich Schlüsselkompetenzen) erfolgreich absolviert werden.

 
Die Überschrift Sommersemester aufklappen  Sommersemester    
 
Die Überschrift B.WiWi-VWL.0007 Einführung in die Ökonometrie aufklappen  B.WiWi-VWL.0007 Einführung in die Ökonometrie    
   
SoSe 2021    800029     Tutorium    2 SWS    Abteilung Ökonometrie Teilnehmer/-in:   30     Zugeordnete Lehrpersonen:   Schnabel ,   Knieper

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 16:30 bis
18:00
wöch. 12.04.2021 bis
16.07.2021
  ZHG / ZHG105
Dienstag 12:30 bis
14:00
wöch. 13.04.2021 bis
16.07.2021
  ZHG / ZHG105
Mittwoch 08:30 bis
10:00
wöch. 14.04.2021 bis
16.07.2021
  ZHG / ZHG006
Donnerstag 10:15 bis
11:45
wöch. 15.04.2021 bis
16.07.2021
  ZHG / ZHG009




Kommentar:

6 alternative Termine von Mittwoch bis Freitag. Termine werden in der ersten Veranstaltungswoche bekannt gegeben.



Zielgruppe:
3. Semester VWL Bachelor Vertiefung
BWL + VWL, D + Ba ab 3.


Einführung in die Ökonometrie
SoSe 2021    800049     Vorlesung    2 SWS    Abteilung Ökonometrie Teilnehmer/-in:   150     Zugeordnete Lehrpersonen:   Herwartz ,   Schnabel

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 14:00 bis
16:00
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 14:00 bis
15:30
Klausur 19.07.2021 bis
19.07.2021
 
Montag 14:00 bis
15:30
Klausur 19.07.2021 bis
19.07.2021
 



Kommentar:

Lehrinhalte:

Einführung in die Ökonometrie (Tutorium)
Einführung in die Ökonometrie (Übung)
Einführung in die Ökonometrie (Vorlesung)

Lernziele:

Inhaltliche Vertiefung der für die empirische Wirtschaftsforschung relevanten
methodischen Grundlagen aus dem Basismodul Statistik, Einführung in ökonometrische
Methoden der quantitativen Wirtschaftsforschung, insbesondere der Regression, sowie
die praktische Anwendung.

Prüfungsanforderungen:

Das Klassische Regressionsmodell - Schätzung und Hypothesentests, Probleme bei
Verletzung der Modellannahmen, Modellselektion und Modellspezifizierung, Erweiterung
des Klassischen Regressionsmodells, Diskrete Zielvariablen; Zeitreihenmodelle
(Klassische Modelle, AR); Paneldaten (Einführung)



Bemerkung :
wird derzeit aktualisiert


Voraussetzungen:
Module "Mathematik" und "Statistik" (Bachelor)

Statistische Methodenlehre I und II (Diplom)

Bei Bestehen einer 2-stündigen Klausur werden für diese Veranstaltung 6 Kreditpunkte vergeben.

Diplom-Studierende können bei Bestehen einer 3-stündigen Klausur 8 Kreditpunkte erwerben.


Zielgruppe:
3. Semester VWL Bachelor Vertiefung
BWL + VWL, D + BA ab 3. Semester


SoSe 2021    800083     Übung    2 SWS    Abteilung Ökonometrie Teilnehmer/-in:   170     Dozent:   Schnabel

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 14:00 bis
16:00
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 




Bemerkung :
PC-Übung für die Vorlesung: Einführung in die empirische Wirtschaftsforschung (Ökonometrie I)


Voraussetzungen:
6 Kreditpunkte (Master Studiengang, 8 Kreditpunkte Dipl-Studiengang)


Zielgruppe:
3. Semester VWL Bachelor Vertiefung
BWL + VWL, D + Ba ab 3. Sem.

 
Die Überschrift M.Agr.0012 Empirische Methoden: Marktforschung und Verbraucherverhalten aufklappen  M.Agr.0012 Empirische Methoden: Marktforschung und Verbraucherverhalten    
   
SoSe 2021    740408     Seminar    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Marketing für Lebensmittel und Agrarprodukte Teilnehmer/-in:   100     Zugeordnete Lehrpersonen:   Spiller ,   Lemken ,   Zühlsdorf ,   Schulze

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 10:15 bis
11:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 
Donnerstag 14:15 bis
15:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 10:00 bis
12:00
Klausur 26.07.2021 bis
26.07.2021
  MZG/Blauer / E-Prüfungsraum MZG 1.116
Donnerstag 10:00 bis
11:30
Klausur 14.10.2021 bis
14.10.2021
  MZG/Blauer / E-Prüfungsraum MZG 1.116



Kommentar:

Lehrinhalte:

Vertiefte Veranstaltung zu den wichtigsten Erhebungs- und Analysemethoden der empirischen Marktforschung und den theoretischen Grundlagen der Käuferanalyse. Im theoretischen Teil wird die Konsumforschung als interdisziplinäre Forschungsdisziplin vorgestellt (Ökonomie, Psychologie, Soziologie, experimentelle Forschung). Im Marktforschungsteil werden die zentralen quantitativen und qualitativen Erhebungsmethoden vorgestellt. Im Anschluss erfolgt eine rechnergestützte Einführung in die modernen Verfahren der uni-, bi- und multivariaten Datenanalyse. Abschließend wird die Anwendung und Präsentation von Marktforschungsergebnissen behandelt.

Kompetenzen:

Die Studierenden sind in der Lage, nach Abschluss dieses Moduls eigenständig ein empirisches Projekt von der Zieldefinition über die Erarbeitung des theoriegestützten Untersuchungsmodells bis zur Datenanalyse und -präsentation durchzuführen. Dies befähigt sie nicht nur für die entsprechenden Berufsfelder im Agrarmarketing, sondern liefert auch wichtige Grundlagen für empirische M.Sc.-Arbeiten.

Prüfungsanforderungen:
Prüfungsanforderungen sind dezidierte Kenntnisse der Theorien des Käuferverhaltens
(insb.ökonomische Ansätze, psychologische Theorien, soziologische Theorien),
Exkurs: Theorien des landwirtschaftlichenManagementverhaltens, qualitative
Methoden, univariate statistische Verfahren der empirischen Sozialforschung,bivariate
Verfahren, ausgewählte multivariate Verfahren (Faktorenanalyse, Clusteranalyse,
Regressionsanalyse,Kausalanalyse, Multinomiale Regressionsanalyse, Choice-
Experimente).

 



Leistungsnachweis:

Klausur (90 Minuten)


 
Die Überschrift M.Agr.0077 Themenzentriertes Seminar aufklappen  M.Agr.0077 Themenzentriertes Seminar    
   
SoSe 2021    740734     Seminar    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Leitung Department für Agrarökonomie und Rurale Entwicklung Teilnehmer/-in:   40     Zugeordnete Lehrpersonen:   von Cramon-Taubadel ,   Theuvsen ,   Brümmer ,   Spiller ,   Bergmann ,   Wollni ,   Yu ,   Feil ,   Neu ,   Plieninger

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 01.07.2021 bis
01.07.2021
 



Kommentar:
In diesem inhaltlich breit angelegten Wahlpflichtmodul, das von DozentInnen aus der Ökonomie gestaltet wird, erfolgt eine Erarbeitung eines aktuellen Themas aus dem Bereich der Agrarökonomie. Das Modul wird von jeweils zwei DozentInnen aus den Studienschwerpunkten Agribusiness und WiSoLa im Wechsel angeboten. Die Arbeitsthemen umfassen je nach Spezialisierung der jeweiligen DozentInnen Agrarpolitik und Marktlehre, die Entwicklung des Agrarsektors in Entwicklungs- und Transformationsländer, die Entwicklung von ländlichen Räumen, Welternährung und Weltagrarhandel, Management in der Landwirtschaft sowie in den der Landwirtschaft vor- und nachgelagerten Bereichen, Risikomanagement, Qualitätsmanagement, Ressourcenmanagement und Umweltökonomie, Organisation sowie Agrarmarketing. Jeder Teilnehmer / jede Teilnehmerinn fertigt eine Seminararbeit zu einem aktuellen Thema an und trägt die Ergebnisse dieser Seminararbeit mündlich vor.


Leistungsnachweis:

Hausarbeit  max. 15 Seiten

Präsentation  ca. 20 Minuten


 
Die Überschrift Wintersemester aufklappen  Wintersemester    
 
Die Überschrift B.WIWI-VWL.0007 Einführung in die Ökonometrie aufklappen  B.WIWI-VWL.0007 Einführung in die Ökonometrie    
   
SoSe 2021    800049     Vorlesung    2 SWS    Abteilung Ökonometrie Teilnehmer/-in:   150     Zugeordnete Lehrpersonen:   Herwartz ,   Schnabel

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 14:00 bis
16:00
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 14:00 bis
15:30
Klausur 19.07.2021 bis
19.07.2021
 
Montag 14:00 bis
15:30
Klausur 19.07.2021 bis
19.07.2021
 



Kommentar:

Lehrinhalte:

Einführung in die Ökonometrie (Tutorium)
Einführung in die Ökonometrie (Übung)
Einführung in die Ökonometrie (Vorlesung)

Lernziele:

Inhaltliche Vertiefung der für die empirische Wirtschaftsforschung relevanten
methodischen Grundlagen aus dem Basismodul Statistik, Einführung in ökonometrische
Methoden der quantitativen Wirtschaftsforschung, insbesondere der Regression, sowie
die praktische Anwendung.

Prüfungsanforderungen:

Das Klassische Regressionsmodell - Schätzung und Hypothesentests, Probleme bei
Verletzung der Modellannahmen, Modellselektion und Modellspezifizierung, Erweiterung
des Klassischen Regressionsmodells, Diskrete Zielvariablen; Zeitreihenmodelle
(Klassische Modelle, AR); Paneldaten (Einführung)



Bemerkung :
wird derzeit aktualisiert


Voraussetzungen:
Module "Mathematik" und "Statistik" (Bachelor)

Statistische Methodenlehre I und II (Diplom)

Bei Bestehen einer 2-stündigen Klausur werden für diese Veranstaltung 6 Kreditpunkte vergeben.

Diplom-Studierende können bei Bestehen einer 3-stündigen Klausur 8 Kreditpunkte erwerben.


Zielgruppe:
3. Semester VWL Bachelor Vertiefung
BWL + VWL, D + BA ab 3. Semester

 
Die Überschrift Block D aufklappen  Block D    

Es sind Module im Umfang von 30 Credits erfolgreich zu absolvieren.

Als Module für den Block D gelten alle Module aus dem Angebot des Masterstudienganges Agrarwissenschaften, Pferdewissenschaften und Tropical Agriculture, die nicht in den Blöcken A-C zur Anrechnung gebracht wurden.

 
Die Überschrift Studienrichtung Nutzpflanzenwissenschaften aufklappen  Studienrichtung Nutzpflanzenwissenschaften    
 
Die Überschrift Block A aufklappen  Block A    
Aus diesem Bereich sind Module im Umfang von 18 Credits erfolgreich zu absolvieren!
 
Die Überschrift Sommersemester aufklappen  Sommersemester    
 
Die Überschrift M.Agr. 0115 Biogeochemie agrarisch genutzter Böden aufklappen  M.Agr. 0115 Biogeochemie agrarisch genutzter Böden    
   
SoSe 2021    740642     Vorlesung mit Übung    6 SWS    ECTS-Punkte: 6     Fakultät Fakultät für Agrarwissenschaften Abteilung Agrarpedologie Teilnehmer/-in:   25     Dozent:   Dippold

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 16:15 bis
18:00
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
  Pflanzenpa / L318

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag   mdl.Prf. 03.09.2021 bis
03.09.2021
 
Montag   mdl.Prf. 06.09.2021 bis
06.09.2021
 
Mittwoch   mdl.Prf. 15.09.2021 bis
15.09.2021
 
Donnerstag   mdl.Prf. 16.09.2021 bis
16.09.2021
 
Dienstag   mdl.Prf. 21.09.2021 bis
21.09.2021
 
Freitag   mdl.Prf. 22.10.2021 bis
22.10.2021
 
Dienstag   mdl.Prf. 09.11.2021 bis
09.11.2021
 
Montag   mdl.Prf. 29.11.2021 bis
29.11.2021
 
Donnerstag   mdl.Prf. 09.12.2021 bis
09.12.2021
 



Kommentar:

Inhalte:
Im Rahmen dieses Moduls sollen biogeochemische Prozesse v.a. des Kohlenstoffsund
Stickstoffkreislaufs und deren mikrobiologischen und molekulare Grundlagen
beleuchtet werden. Der Einfluss landwirtschaftlicher Bewirtschaftung (Kulturart,
Bodenbearbeitung, Düngung,...) auf die C- und N-Umsätze in landwirtschaftlich
genutzten Systemen sollen verdeutlicht werden. Im speziellen sollen molekulare,
bodenkundliche Methoden zur Erfassung von Stoffflüssen und -umsätzen des C-, Nund
P-Kreislauf vorgestellt werden, wie z.B. isotopenbasierte Experimente. Außerdem
soll ein Einblick in molekulare Proxies zur Beurteilung landwirtschaftlicher Böden
gegeben werden, z.B. die massenspektrometrische Charakterisierung der organischen
Bodensubstanz oder die Analyse pflanzlicher und mikrobieller Biomarker.
Die Veranstaltung besteht aus Vorlesung und Laborpraktikum.

Lernziele/Kompetenzen:
• Prozessverständnis für Umsätze innerhalb des C- und N-Kreislaufs in Böden;
• Verständnis für den Einfluss landwirtschaftlicher Nutzung auf Flüsse und
Umsätze in C- und N-Kreislauf;
• Quantifizierung von C- und N-Flüssen mittels isotopenbasierter Methoden
(Markierungsexperimente wie Pulselabeling, FACE-Experimente, C-3 - C-4 -
Vegetationswechsel,...)
• Aufbau von Humus aus pflanzlichen Rückständen (Charakterisierung
von Streu, Rhizodepositen und organischer Bodensubstanz z.B. mittels
Massenspektrometrie)
• Anwendung molekularer Proxies zur Beschreibung mikrobieller Gemeinschaften
in Böden und deren Beeinflussung durch landwirtschaftliche Nutzung
Es sollen sowohl theoretische Grundlagen vermittelt werden als auch diese bei der
Durchführung eigener Experimente inklusive der nachfolgenden biogeochemischen
Analytik angewandt werden.


 
Die Überschrift M.Agr.0147 Digitale Technologien in der Pflanzenproduktion aufklappen  M.Agr.0147 Digitale Technologien in der Pflanzenproduktion    
   
SoSe 2021    740880     Vorlesung mit Übung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Institut Institut für Zuckerrübenforschung an der Universität Göttingen Teilnehmer/-in:   80     Zugeordnete Lehrpersonen:   Beneke ,   Mahlein ,   Heckmann ,   Paulus

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 08:15 bis
11:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
  Agrarwisse / L01

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 08:00 bis
10:00
Klausur 16.07.2021 bis
16.07.2021
  MZG/Blauer / E-Prüfungsraum MZG 1.116
Dienstag 12:30 bis
14:30
Klausur 24.08.2021 bis
24.08.2021
  MZG/Blauer / E-Prüfungsraum MZG 1.116



Kommentar:

Inhalte:Im Rahmen des Moduls werden den Studierenden ausgewählte digitale Technologienund ihr technisches Umfeld für den Einsatz in pflanzlichen Produktionssystemenvorgestellt. Zunächst werden grundlegende Themen der Anwendungsfelder PrecisionAgriculture und Pflanzenphänotypisierung, Plattformen und Skalenebenen sowie zuErhebung, Auswertung und Sicherheit von Daten eingeführt.In einem zweiten Block der Veranstaltung stehen die verschiedenen Sensoren imVordergrund: Umweltsensorik / Optische Sensoren wie RGB-, multi- und hyperspektraleTechnologien / 3D-Technologien, Chlorophyllfluoreszenz und Thermographie /Akustische Sensoren und Kräftemessung / Fernerkundung und Satelliten.In einem dritten Block der Vorlesung werden praktische, zum Teil bereits im Einsatzbefindliche Anwendungen vorgestellt: Erfassung der Entwicklung eines Bestandsund abiotischem Stress, Fallbeispiele zur Detektion von Pflanzenkrankheitenmittels optischer Sensoren und zu Ertragsparametern und Maschinensensorikmit Feldapplikationen (Vehikel- oder Flugobjekt-gestützt. Berücksichtigt werdenApplikationen im Acker-, Obst- und Gemüsebau.



Leistungsnachweis:

Klausur 90 Minuten


 
Die Überschrift Wintersemester aufklappen  Wintersemester    
 
Die Überschrift Block B aufklappen  Block B    
Aus diesem Bereich sind Module im Umfang von 30 Credits erfolgreich zu absolvieren!
 
Die Überschrift Sommersemester aufklappen  Sommersemester    
 
Die Überschrift M.Agr.0001 Acker- und pflanzenbauliche Übungen aufklappen  M.Agr.0001 Acker- und pflanzenbauliche Übungen    
   
SoSe 2021    740761     Übung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Pflanzenbau Abteilung Tropischer Pflanzenbau und Agrosystem Modellierung Teilnehmer/-in:   12     Zugeordnete Lehrpersonen:   Jung ,   Meinen ,   Meijide Orive ,   Rötter ,   Siebert ,   Bracho Mujica

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 10:15 bis
13:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
  Pflanzenpa / L44

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 18:00 bis
18:45
Klausur 28.07.2021 bis
28.07.2021
 



Kommentar:

 Inhalte:
Determining phenological development stages, leaf area index, chlorophyll content,
photosynthetic light curves,radiation interception by the canopy, leaf gas exchange,
organ and canopy temperature, soil physical properties, soil moisture, soil temperature,
Nmin, weather station measurements(air temperature and humidity, precipitation,
wind, irradiation)above-ground biomass, yield and yield components; introduction to
operational crop growth modelling, parameterization, calibrationand validation of the
crop models.

Lernziele/Kompetenzen:
The students learn how to use information obtained by measurements and observations
to parameterize, calibrate and validate crop growth simulation models. Students learn
to perform phenological observations and measurements of relevant plant growth
processes at organ, plant and canopy level. In addition, measurements of agro-climatic
variables at (automated weather) stations and of soil characteristics are introduced.

Prüfungsanforderungen:
Detailed knowledge ofmajor plant growth and soil physical processes and yield
determining factors, basic knowledge about crop growth modelling, processes
considered in widely appliedmodels and methods for model parameterization and
evaluation.
The exam will be bi-lingual (German+English). The protocols can be prepared in either
German or English.



Leistungsnachweis:

 Prüfung: Written exam (45 minutes; 50%) and protocols (max. 5 pages; 50%)
M.Agr.0001.Mp: Practical course in agronomy


 
Die Überschrift M.Agr.0003 Agribusiness Sugar Beet - an advanced education for graduate students and junior employees of the sugar supply chain (Englisch) aufklappen  M.Agr.0003 Agribusiness Sugar Beet - an advanced education for graduate students and junior employees of the sugar supply chain (Englisch)    
   
SoSe 2021    740401     Blockveranstaltung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Institut Institut für Zuckerrübenforschung an der Universität Göttingen Teilnehmer/-in:   25     Zugeordnete Lehrpersonen:   Varrelmann ,   Hoffmann ,   Koch ,   Mahlein

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
keine Angabe 08:00 bis
18:00
Block 16.08.2021 bis
27.08.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 14:00 bis
16:00
mdl.Prf. 06.10.2021 bis
06.10.2021
 
Mittwoch 10:00 bis
16:00
mdl.Prf. 20.10.2021 bis
20.10.2021
 



Kommentar:

Lehrveranstaltung: Agribusiness Sugar Beet - an advanced education
for graduate students and junior employees of the sugar supply chain
(English)Agribusiness Sugar Beet - an advanced education for graduate students
and junior employees of the sugar supply chain (Englisch) (Vorlesung, Exkursion,
Blockveranstaltung)
Inhalte: In comparison to other cash crops the refining of sugar from sugar beet is
characterized by a considerable degree of cooperation between agriculture and food
industry. Consequently all specific impacts of the entire production chain of sugar from
beet are covered by this module as there are plant breeding, soil cultivation, growing
impacts from sowing to harvest including all technical and cultivation aspects, crop yield,
extension services, weed control, pathogen and pest management, precision agriculture,
as well as definition and analysis of the technical quality, processing technology of
sugar beets, logistics of harvest and transportation, global trade, sugar as food and
its marketing. The module consists of lectures by invited speakers and lecturers of the
Institute of Sugar Beet Research, work shops, field trips and excursion.

Lernziele/Kompetenzen:
profound knowledge in the following fields of the sugar value chain: breeding and
other upstream sectors, technology of the sugar and bioethanol industry and biogas
production, other downstream sectors, sugar market, agricultural policy detailed
identification of causal relationships in the process management on the basis of recent
scientific knowledge knowledge enhancement by interpreting scientific figures and tables
and their statistics opportunity of an advanced education particularly suitable as an
on-the-job training program opportunity to develop a professional network with other
graduate students and external participants from different professional backgrounds and
sugar beet growing areas worldwide



Bemerkung :

Content of teaching:

In comparison to other cash crops the refining of sugar from sugar beet is characterized by a considerable degree of cooperation between agriculture and food industry. Consequently all specific impacts of the entire production chain of sugar from beet are covered by this module as there are global trade, EU Reform of the Sugar Market Regime, systems for quota and paying, plant breeding, soil cultivation, growing impacts from sowing to harvest including all technical and cultivation aspects, crop yield, extension services, weed control, pathogen and pest management, as well as definition and analysis of the technical quality, processing technology of sugar beets, logistics of harvest and transportation, sugar as food and its marketing. The module consists of lectures by invited speakers and lecturers of the Institute of Sugar Beet Research, study and field trips.

 

Key skills:

To acquire profound knowledge in the following fields of the sugar value chain: breeding and other upstream sectors, technology of the sugar and bioethanol industry and biogas production, other downstream sectors, sugar market, agricultural policy. To identify in detail causal relationships in the process management sugar on the basis of recent scientific knowledge. To intensify the knowledge by interpreting scientific figures and tables and their statistics. To gain from the unique opportunity of an advanced education particularly suitable as an on-the-job training program. To take the opportunity of social networking with not only other graduate students but external participants from different professional backgrounds and sugar beet growing countries worldwide, too.

 

Examination requirements:

M.Sc. after 3rd semester or junior employees of supply chain.

Knowledge of the sugar value chain and understanding of different influences to the system on the basis of the latest scientific insights.

 



Leistungsnachweis:

MPrüfung: Mündlich (30 Minuten)
! Agribusiness Sugar Beet - an advanced education for graduate students and junior
employees of the sugar supply chain (English)
Prüfungsanforderungen:
Knowledge of the sugar value chain and understanding of different influences on the
system on the basis of the latest scientific insights.



Organisatorisches:

Modul findet im Block statt. Termin wird noch bekanntgegeben!

Anmeldung ab sofort https://www.studip.uni-goettingen.de/

Begrenzte Teilnehmerzahl! Externe Teilnehmer melden sich bitte unter der unten
genannten Adresse an.


 
Die Überschrift M.Agr.0025 Kartoffelproduktion aufklappen  M.Agr.0025 Kartoffelproduktion    
   
SoSe 2021    740402     Vorlesung mit Übung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Qualität Pflanzlicher Erzeugnisse Teilnehmer/-in:   50     Zugeordnete Lehrpersonen:   Möllers ,   Pawelzik ,   Martinez ,   Mußhoff ,   Naumann ,   Neugart

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 14:15 bis
15:45
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 
Mittwoch 14:15 bis
15:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 10:00 bis
12:00
Klausur 30.07.2021 bis
30.07.2021
  MZG/Blauer / E-Prüfungsraum MZG 1.116
Donnerstag 10:00 bis
12:00
Wiederh. Klausur 21.10.2021 bis
21.10.2021
  MZG/Blauer / E-Prüfungsraum MZG 1.116



Kommentar:
Herkunft, Biologie, ernährungsphysiologische Bedeutung der Kartoffel
Wirtschaftliche Bedeutung des Kartoffelanbaues
Züchtung und Sorten, Anbau und Düngung, Krankheiten im Kartoffelbau und Möglichkeiten ihrer Bekämpfung, Technik im Kartoffelbau (Anbau, Ernte, Lager), Qualität von Kartoffeln und Verarbeitungsprodukten,
Anforderungen an eine qualitätserhaltende Lagerung, Verarbeitung von Kartoffeln; Marketing; Übungen, Exkursion


Leistungsnachweis:
Schriftliche Prüfung  90 Minuten

 
Die Überschrift M.Agr.0039 Molecular Techniques in Phytopathology aufklappen  M.Agr.0039 Molecular Techniques in Phytopathology    
   
SoSe 2021    740027     Vorlesung mit Übung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     http://www.phytopathology.uni-goettingen.de/index.php?id=278 Abteilung Pflanzenpathologie und Pflanzenschutz Teilnehmer/-in:   16     Zugeordnete Lehrpersonen:   Koopmann ,   Karlovsky

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
keine Angabe 08:00 bis
17:00
Block 06.09.2021 bis
17.09.2021
      Pflanzenpa / Großprakti




Kommentar:

Contents:
With the help of laboratory experiments, basic molecular techniques will be taught,
including the isolation of plasmids and total DNA as well es DNA fragments from
electrophoretic agarose gels, cloning of PCR products (enzymatic modification, ligation),
transformation and in vivo amplification of plasmids, DNA blotting, labeling of DNA
probes for hybridization with nonradioactive labels (DIG-dUTP), Southern hybridization
and detection of hybridized probes by chemiluminescence, ITS-RFLP-analysis of
pathogens of oilseed rape, real-time PCR for mycotoxin-producing pathogens of cereals.
In accompanying lectures, aspects of nucleic acid and protein chemistry relevant
for analytical techniques will be explained. Technical solutions for specific scientific
questions will be presented and discussed.

Learning outcome, core skills:
Technical skills in nucleic acid nucleic acid analysis techniques; ability to select adequat
methods for a research project. Presentation and interpretation of the results.



Voraussetzungen:
Anmeldung erforderlich, beschränkte Teilnehmerzahl


Leistungsnachweis:

Examination: Oral examination (approx. 30 minutes)
Examination prerequisites:
Submitted and accepted protocol
Examination requirements:
Basic knowledge of the structure and properties of nucleic acids, properties and
applications of enzymes used in the analysis and manipulation of DNA, understanding
of standard techniques (Southern blotting, electrophoresis, DNA sequencing), data
analysis, criteria for the selection of a DNA analytical technique for a specific task.



Zielgruppe:
AGRNP MSC ab 1

 
Die Überschrift M.Agr.0056 Plant breeding methodology and genetic resources aufklappen  M.Agr.0056 Plant breeding methodology and genetic resources    
   
SoSe 2021    740411     Vorlesung mit Übung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Pflanzenzüchtung Teilnehmer/-in:   25     Zugeordnete Lehrpersonen:   Link ,   Nagel ,   N.N.

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 16:15 bis
17:45
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
  Agrarwisse / L04
Donnerstag 14:15 bis
15:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
  Agrarwisse / L02

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 12:00 bis
14:00
Klausur 22.07.2021 bis
22.07.2021
  Agrarwisse / L01
Montag 15:00 bis
16:30
Wiederh. Klausur 18.10.2021 bis
18.10.2021
  Agrarwisse / L01



Kommentar:

Dieses Modul und das Modul "Genetic Principles of Plant Breeding" ergänzen sich wechselseitig

Contents:
Principles of breeding methodology: Response to selection, breeding methods for clonal,
line, hybrid and population cultivars.
Marker assisted selection for monogenic and polygenic traits.
Use of plant genetic resources: wild species, ex-situ and in-situ conservation, on-farm
management.
Breeding for marginal environments, demonstrated with examples from temperate and
tropical regions.

Learning outcome, core skills:
Students learn the integration of classical and molecular approaches to solve present
problems in plant breeding. Social aspects have to be considered.
Students learn, in own presentations, to draw critical conclusions from recent research
papers and to communicate these to other students.



Voraussetzungen:

Basic knowledge (B.Sc. level) in genetics and plant
breeding



Leistungsnachweis:

Prüfung: Klausur (Gewicht: 80%, Dauer: 90 Minuten) und Präsentation, Referat
oder Korreferat (Gewicht: 20%, Dauer: ca. 20 Minuten)

Examination: Written exam (90 minutes, 80%) and presentation (approx. 20
minutes, 20%)
Examination requirements:
Population Genetics, Application of Markers in Plant Breeding, Concepts of using
genetic resources in plant breeding. Good knowledge on: "Pre-Breeding", categories and
methods in Plant Breeding.


 
Die Überschrift M.Agr.0081 Verarbeitung pflanzlicher Produkte aufklappen  M.Agr.0081 Verarbeitung pflanzlicher Produkte    
   
SoSe 2021    740405     Vorlesung mit Übung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Qualität Pflanzlicher Erzeugnisse Teilnehmer/-in:   50     Zugeordnete Lehrpersonen:   Pawelzik ,   Sonntag ,   Neugart

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 08:15 bis
11:30
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
  Agrarwisse / L01

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 10:00 bis
12:00
Klausur 28.07.2021 bis
28.07.2021
  MZG/Blauer / E-Prüfungsraum MZG 1.116
Montag 10:00 bis
12:00
Wiederh. Klausur 11.10.2021 bis
11.10.2021
  MZG/Blauer / E-Prüfungsraum MZG 1.116



Kommentar:
Besonderheiten der Lebensmittelverarbeitung, thermische und mechanische Verfahren, Getreidetechnologie (erste und zweite Verarbeitungsstufe: Vermahlung, Backwarenherstellung), Nährmitteltechnologie (Reisverarbeitung, Teigwarenherstellung, Herstellung Extrudererzeugnissen), Ölsaatenverarbeitung
Verarbeitung von Obst und Gemüse (Saftgewinnung, Herstellung von Konserven aus Obst und Gemüse, Sauerkrautherstellung), Übungen und Demonstrationen zu ausgewählten Verarbeitungsschritten, Exkursion


Leistungsnachweis:
Schriftliche Prüfung  90 Minuten

 
Die Überschrift M.Agr.0083 Verfahrenstechnik und Elektronikeinsatz in der Pflanzenproduktion aufklappen  M.Agr.0083 Verfahrenstechnik und Elektronikeinsatz in der Pflanzenproduktion    
 
Die Überschrift M.Agr.0091 Ertrags- und Stressphysiologie - experimentelles Versuchswesen aufklappen  M.Agr.0091 Ertrags- und Stressphysiologie - experimentelles Versuchswesen    
 
Die Überschrift M.Agr.0094 Basics of Molecular Biology in Crop Protection aufklappen  M.Agr.0094 Basics of Molecular Biology in Crop Protection    
   
SoSe 2021    740610     Vorlesung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Fakultät Fakultät für Agrarwissenschaften Abteilung Pflanzenpathologie und Pflanzenschutz Teilnehmer/-in:   20     Zugeordnete Lehrpersonen:   Varrelmann ,   Sirrenberg ,   Eini

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 13:15 bis
14:45
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
  Pflanzenpa / L44
Donnerstag 16:15 bis
17:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
  Pflanzenpa / L44

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 08:00 bis
16:00
Prüfungsvorleistung 20.05.2021 bis
20.05.2021
 
Dienstag 11:30 bis
13:00
Klausur 20.07.2021 bis
20.07.2021
  Mikrobiolo / MN06
Dienstag 13:15 bis
14:45
Klausur 19.10.2021 bis
19.10.2021
  Mikrobiolo / MN06



Bemerkung :

Contents
The use of biochemical and molecular techniques in agricultural research and diagnostics becomes more and more important. The lecture presents the basics necessary for understanding these methods and provides the basis for more advanced practicals and lectures. The following topics will be presented:
Structure and function of macromolecules ( proteins, DNA, RNA,carbohydrates)
- function of enzymes
- DNA- replication
- transcription and translation
- introduction to PCR
- lipids and membranes
- structure of cell walls of different groups of organisms and its significance in crop protection
 
Objectives
Students will understand the basics of the main laboratory  tests used in agricultural research like ELISA and PCR and gain basic knowledge of  plant breeding and plant pest resistance at the biochemical and molecular level.

Exam requirements
Structure of macromolecules, initial substances, typical bindings, function and significance



Leistungsnachweis:

Written examination, 90 minutes


 
Die Überschrift M.Agr.0099 Projektarbeit aufklappen  M.Agr.0099 Projektarbeit    
   
SoSe 2021    740580     Vorlesung mit Übung    6 SWS    ECTS-Punkte: 9     Fakultät Fakultät für Agrarwissenschaften Institut Institut für Zuckerrübenforschung an der Universität Göttingen Teilnehmer/-in:   25     Dozent:   Mahlein
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

Lehrinhalte:

Projektarbeit in unterschiedlichen Einrichtungen des vor- und nachgelagerten Bereichs, z. B. Industrie, Verwaltung, Verbände, Beratung, Politik. Einblick in Arbeitsmethoden, Aufgaben, Berufsalltag. Erwerb praktisch-anwendungsbezogener Kenntnisse.

Die Anfertigung der Projektarbeit auf landwirtschaftlichen Betrieben ist nicht möglich.

 

 

Kompetenzen:

Fachbezogene Kenntnisse des jeweiligen Arbeitgebietes, soziale Kompetenzen (Arbeitsorganisation, Teamarbeit, Interdisziplinäres Arbeiten, Flexibilität), praktisch methodische Kompetenzen

 

Prüfungsanforderungen:

Nachweis von fachbezogene Kenntnisse des Arbeitgebietes, fundierte Kenntnisse von Arbeitsorganisation, Teamarbeit, Interdisziplinäres Arbeiten, Flexibilität, praktisch methodische Kompetenzen



Leistungsnachweis:

Hausarbeit: 20 Seiten

Präsentation: 45 min.


 
Die Überschrift M.Agr.0104 Global Change and Soil Fertility aufklappen  M.Agr.0104 Global Change and Soil Fertility    
   
SoSe 2021    740593     Vorlesung und Seminar    2 SWS    ECTS-Punkte: 3     Fakultät Fakultät für Agrarwissenschaften Teilnehmer/-in:   20     Zugeordnete Lehrpersonen:   Dorodnikov ,   Blagodatskaya

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 10:15 bis
12:00
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
  Forst Bü 1 / FSR 1.1




Bemerkung :

Lehrinhalte:

Effekte unterschiedlicher Komponenten des Global Change auf die Agrarökosysteme mit speziellem Fokus auf die Böden und ihre Fruchtbarkeit werden behandelt. Folgende Komponenten des Global Change werden diskutiert:

-       Änderungen des Klimaparameters: Temperatur, Niederschläge, Extremereignisse, elevated CO2, O3, UV

-       Landnutzungsänderungen, Erosion

-       Nährstoffkreisläufe

-       Populationswachstum: Urbanisierung, Migration

-       Ressourcenmangel: LW Fläche, Wasser, Nährstoffe

-       Chemische Pollution .........

-       Biodiversität und genetisch modifizierte Organismen

Vorhersagen der zu erwartete Änderungen der Produktion für einige lw Kulturen, ausgewählte Regionen werden gemacht und mögliche Strategien zur Milderung ungünstiger Einflüsse bzw. zur Nutzung der positiven Effekte werden vorgeschlagen.

 

Kompetenzen:

Die Studierenden erlangen hierbei die Kompetenz, Ursachen und Mechanismen der Global Change auf die Böden und ihre Fruchtbarkeit und somit auf die lw Produktion zu evaluieren.

 

Prüfungsanforderungen:

Kenntnisse über die Ursachen und Mechanismen der Global Change auf die Böden und ihre Fruchtbarkeit.



Voraussetzungen:

Teilnahme an Vorlesungen und Seminaren



Leistungsnachweis:

Präsentation 20 min.



Organisatorisches:

Die Seminarvorträge können auf Englisch oder Deutsch gehalten werden.


 
Die Überschrift M.Agr.0112 Forschungsorientiertes Lehren und Lernen im Pflanzenbau: Experimentelle Studien zu wechselnden Themen aufklappen  M.Agr.0112 Forschungsorientiertes Lehren und Lernen im Pflanzenbau: Experimentelle Studien zu wechselnden Themen    
   
SoSe 2021    740680     Praktikum    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Fakultät Fakultät für Agrarwissenschaften Leitung Department für Nutzpflanzenwissenschaften Institut Institut für Zuckerrübenforschung an der Universität Göttingen Teilnehmer/-in:   8     Zugeordnete Lehrpersonen:   Liebe ,   Streit ,   Mahlein ,   Grunwald

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 16:15 bis
17:45
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
 




Kommentar:

Lernziele/Kompetenzen:
Die Studierenden bearbeiten nach Anleitung ein eigenes Forschungsthema mit
pflanzenbaulichem oder phytopathologischem Schwerpunkt. Grundlage hierfür
sind Versuche im Feld, Gewächshaus und Labor. Die Feldversuche werden im
Rahmen der Exkursion gemeinsam besichtigt. Die Veranstaltung orientiert sich am
Vegetationsverlauf und beginnt daher grundsätzlich im Sommersemester. Im Seminar
wird die Beschreibung der eigenen Ergebnisse in einer wissenschaftlichen Arbeit von
der Einleitung bis zur Diskussion besprochen. Durch das Literaturstudium und die
Präsentation vor der Gruppe sollen die Studierenden so lernen, die eigenen Ergebnisse
in den wissenschaftlichen Kontext einzuordnen und zu diskutieren. Die Veranstaltung
bereitet die Studierenden damit auf die kontinuierliche Bearbeitung einer experimentell
ausgerichteten Masterarbeit vor.

Inhalte:
Pflanzenbaulicher Schwerpunkt: z. B. Bestandesentwicklung, physiologische
Untersuchungen; Ertrag und Qualität verschiedener Kulturarten; Anbaugestaltung
(Fruchtfolge, Düngung, Zwischenfrucht); bodenchemisch/-physikalische
Untersuchungen; Abbau und Speicherung organischer Bodensubstanz; Bilanzierung
von N, Energie, Treibhausgasen und Umweltwirkungen von Anbausystemen.
Phytopathologischer Schwerpunkt: Pilzliche Erkrankungen von Zuckerrübe und
Getreide; sterile Arbeitstechniken; Inokulumherstellung; Inokulationsversuche;
Befallsbonitur; Auswirkung des Befalls auf agronomische Parameter; mikroskopische
und molekulare Pathogenbestimmung.
Allgemein: Selbständige Bearbeitung einer experimentellen Fragestellung; Erhebung
von Mess- oder Boniturdaten; Datenauswertung; Literatursuche; wissenschaftliche
Auswertung und Darstellung von Versuchen im Vortrag und in schriftlichen Arbeiten



Bemerkung :


Das Modul beginnt jeweils im Sommersemester und muss in zwei aufeinander folgenden Semestern belegt
werden.



Voraussetzungen:

BSc. Nutzpflanzenwissenschaften o.ä.



Leistungsnachweis:

Prüfung: Präsentation oder Referat (Gewichtung: 40%; Dauer: 20 Minuten) und
Hausarbeit (Gewichtung: 60%; Umfang: max. 20 Seiten)

Prüfungsanforderungen:
Vertieftes Verständnis pflanzenbaulicher und phytopathologischer Zusammenhänge
sowie deren wissenschaftliche Darstellung. Literatursuche und -verarbeitung, Rhetorik,
Präsentation, Anfertigung der Hausarbeit



Organisatorisches:

Das Modul beginnt jeweils im Sommersemester und muss in zwei aufeinander folgenden Semestern belegt werden.


 
Die Überschrift M.Agr.0113 Applied Nutritional Crop Physiology aufklappen  M.Agr.0113 Applied Nutritional Crop Physiology    
 
Die Überschrift M.Agr.0114 Sicherheitsbewertung biotechnologischer Verfahren in der Pflanzenzüchtung aufklappen  M.Agr.0114 Sicherheitsbewertung biotechnologischer Verfahren in der Pflanzenzüchtung    
   
SoSe 2021    740632     Vorlesung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Institut Institut für Zuckerrübenforschung an der Universität Göttingen Teilnehmer/-in:   50     Dozent:   Wilhelm

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 10:15 bis
11:45
wöch. 16.04.2021 bis
16.07.2021
 
Freitag 12:00 bis
13:30
wöch. 16.04.2021 bis
16.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 11:00 bis
12:30
Klausur 23.07.2021 bis
23.07.2021
  Agrarwisse / L01
Freitag 11:00 bis
12:30
Wiederh. Klausur 24.09.2021 bis
24.09.2021
  Agrarwisse / L01



Kommentar:

Lehrinhalte:
1. Anwendung und Rechtsrahmen gentechnischer Verfahren (Vorlesung, Exkursion)
Inhalte:
Sicherheitsbewertung, Beantragung und Durchführung gentechnischer Arbeiten in
Labor und Gewächshaus: Rechtsrahmen, Kriterien, Voraussetzungen, Beispielübungen;
Monitoring der Auswirkungen der Markteinführung gentechnisch veränderter Pflanzen:
Zielsetzung, Rechtsrahmen, Beitrag zur Sicherheitsbewertung, Anforderungen EU /
international, kritische Betrachtung (Zielstellung, Aufwand, Nutzen) ausgewählter
Methoden; Gesetzliche Regelungen/Voraussetzungen für Freisetzungsversuche,
Durchführung der Sicherheitsbewertung und Versuchsplanung, Beantragung,
Versuchsdurchführung; Bedeutung und Notwendigkeit von Koexistenz, Situation in
Deutschland/Europa, Confinement-Strategien


2. Anwendung und Rechtsrahmen biotechnologischer Verfahren allgemein
(Vorlesung, Exkursion)
Inhalte:
Anwendung botechnologischer Verfahren in der Pflanzenzüchtung;
Sicherheitsforschung, -bewertung und -management; Entwicklung und
Sicherheitsbewertung biotechnologischer Verfahren zur Markergeneliminierung,
Pflanzen als Produktionsplattform - Perspektiven und Sicherheitsbewertung


3. Gentechnische Verfahren in der Anwendung (Vorlesung, Exkursion)
Inhalte:
Gene targeting/editing, Pflanzengenom- und Transkriptomanalyse, Datenbanken,
Regulierung der neuen Züchtungs-Techniken, next generation sequencing,
Bioinformatik

Lernziele/Kompetenzen:

Anwendung und Rechtsrahmen gentechnischer Verfahren:
Vertieftes Verständnis von gentechnischem Arbeiten in Labor und Freiland; Fallstudien
Monitoring und Koexistenz, Planung und Durchführung gentechnischer Versuche im
Freiland
Anwendung und Rechtsrahmen biotechnologischer Verfahren allgemein:
Vertieftes Verständnis von Sicherheitsbewertung und Sicherheitsmanagement
biotechnologischer Verfahren in der Pflanzenzüchtung; Fallstudien GV Pflanzen für
Futter- und Nahrungsmittelanwendungen, GV Pflanzen als Produktionsplattform für
industrielle & pharmazeutische Produkte sowie Energie
Gentechnische Verfahren in der Anwendung:
Vertieftes Verständnis und Sicherheitsbewertung neuer Züchtungstechnologien
einschließlich Gentechnik; Fallstudien vergleichende Sicherheitsbewertung und
Bioinformatik.




Bemerkung :




Leistungsnachweis:

Klausur (90 Minuten)


 
Die Überschrift M.Agr.0121 Nährstoffdynamik in der Rhizosphäre aufklappen  M.Agr.0121 Nährstoffdynamik in der Rhizosphäre    
   
SoSe 2021    740036     Vorlesung mit Übung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Pflanzenernährung und Ertragsphysiologie Teilnehmer/-in:   20     Zugeordnete Lehrpersonen:   Steingrobe ,   Dittert ,   Graupner ,   Kreszies

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 14:15 bis
15:45
wöch. 15.04.2021 bis
08.07.2021
  Agrarwisse / L01

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 14:00 bis
16:00
Klausur 15.07.2021 bis
15.07.2021
  Agrarwisse / L01
Montag 10:00 bis
12:00
Klausur 11.10.2021 bis
11.10.2021
  Agrarwisse / L01



Kommentar:

Lehrinhalte:

 

Das Modul besteht aus einem Vorlesungs- und Übungsteil

 

Vorlesung:

Modellierung des Nährstofftransportes im Boden und der Aufnahme, Sensitivitätsanalyse der Modellparameter. Interne und externe Faktoren des Wurzelwachstums, Wurzelmorphologie und Wurzelverteilung im Boden. Chemische Veränderung der Rhizosphäre, Mikrobiologie der Rhizosphäre, Stickstoffbindung, Mykorrhiza.

 

Übung:

Die Studierenden führen einen Versuch zur Modulthematik durch (Anlage, Durchführung, Messung, Auswertung) und stellen die Ergebnisse in Form eines Seminarbeitrages vor.

 

Kompetenzen:

 

Nutzung von mathematischen Modellen und Ergebnisinterpretation zur Bearbeitung wissenschaftlicher Themen.

Die Studenten erlernen eine wissenschaftliche Fragestellung im Versuch zu bearbeiten und die Ergebnisse im wissenschaftlichen Vortrag vorzustellen.

 

Prüfungsanforderungen:


Prüfungsvorleistungen:
Erfolgreiche Teilnahme an den Übungen. Die Übungen mit abschließendem
Seminarbeitrag (ca. 20 Minuten) werden benotet und gehen zu 40% in die Endnote ein.
Prüfungsanforderungen:
Kenntnis der grundlegenden chemischen und mikrobiellen Prozesse in der Rhizosphäre
und ihrer Bedeutung für die Nährstoffaufnahme. Beherrschen der methodischen
Ansätze zu ihrer Charakterisierung und Modellierung.



Leistungsnachweis:
Schriftliche Prüfung  90 Minuten

 
Die Überschrift M.Agr.0144 Intensivseminar Bewässerungstechnik aufklappen  M.Agr.0144 Intensivseminar Bewässerungstechnik    
   
SoSe 2021    740736     Exkursion    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Agrartechnik Teilnehmer/-in:   15     Dozent:   Beneke
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

Inhalte:
- Einführung, Wasserressourcen und Verfügbarkeit
- Grundwasser und Brunnenbau
- Rechtliche Grundlagen und Bewirtschaftung
- Interaktion Wasser-Boden-Pflanze
- Wasserförderung / Pumptechnik
- Wasserverteilung: Oberflächenbewässerung, Beregnung, Mikrobewässerung
- Fallbeispiele und Exkursion

Lernziele/Kompetenzen:
Die Studierenden erlernen Kenntnisse und Grundwissen zur Bewässerungstechnik in
der Landwirtschaft.

Prüfungsanforderungen:
Kenntnisse zu Wasserressourcen, deren Verfügbarkeit, Grundwasser und Brunnenbau.
Basiswissen zu rechtlichen Grundlagen und Bewirtschaftung. Kenntnis der Interaktion
Wasser-Boden-Pflanze. Wissen zu Möglichkeiten der Wasserförderung / Pumptechnik
und der Wasserverteilung.



Voraussetzungen:

Empfohlene Vorkenntnisse Pflanzenbau, Bodenkunde



Leistungsnachweis:

Mündlich (ca. 25 Minuten)



Organisatorisches:

Agrartechnik Witzenhausen, Versuchsgelände "Am Sande"



Literatur:

Lehrbuchempfehlung: Rickman, M. and Sourell, H.: Bewässerung in der Landwirtschaft,
ISBN 978-3-86263-089-9


 
Die Überschrift M.Agr.0145 Datenmanagement und Auswertung pflanzenbaulicher Versuche - Eine Einführung in SAS aufklappen  M.Agr.0145 Datenmanagement und Auswertung pflanzenbaulicher Versuche - Eine Einführung in SAS    
   
SoSe 2021    740759     Blockveranstaltung    2 SWS    ECTS-Punkte: 3     Leitung Department für Nutzpflanzenwissenschaften Teilnehmer/-in:   20     Dozent:   Kluth

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
keine Angabe 08:30 bis
14:00
Block   Tierzucht- / L09




Kommentar:

Inhalte:
Es werden an konkreten pflanzenbaulichen Beispielen Grundlagen im Umgang mit
Software gelegt.
• Strukturierung von Daten, Datenmanagement, Funktionen
• Graphische Ergebnisdarstellung
• Wiederholung von Grundlagen der Statistik in Bezug zur "Versuchsplanung und
Auswertung"
• Statistische Auswertung (Univariate Auswertung, Varianzanalyse, Korrelation,
Regression, Nichtlineare Regression, Frequenzanalyse, Modelvoraussetzung,
Transformationen,
Clusteranalyse, …)
• Versuchsplanung
• Insbesondere stehen der Anwendungsbezug, die Interpretation der SAS Ausgabe
sowie das eigene Arbeiten im Vordergrund
• Es besteht die Möglichkeit eigene Versuchsdaten auszuwerten

Lernziele/Kompetenzen:
Die Studierenden erlernen einfache Versuche selbstständig anzulegen und
entsprechend auszuwerten sowie Daten für eine effektive statistische Auswertung zu
strukturieren und zu verarbeiten.
Es wird erlernt statistische Auswertungen zu interpretieren und entsprechend
darzustellen.

Prüfungsanforderungen:
Datenmanagement und Randomisation von Versuchen. Auswertung von Versuchen.
Analyse von Zusammenhängen



Leistungsnachweis:

Klausur (90 Minuten) Die Prüfung findet am PC statt


 
Die Überschrift M.Agr.0158 Strategische Wissenschaftskommunikation: Praktiken und Wirkungen aufklappen  M.Agr.0158 Strategische Wissenschaftskommunikation: Praktiken und Wirkungen    
   
SoSe 2021    740767     Vorlesung und Seminar    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Wissenschaftskommunikation in den Lebenswissenschaften Teilnehmer/-in:   30     Zugeordnete Lehrpersonen:   Post ,   Hungerland, ehemals Fahlbusch ,   Bienzeisler

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 16:00 bis
18:00
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
 
Dienstag 12:00 bis
14:00
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 00:00 bis
09:00
Abgabe Hausarbeit 09.07.2021 bis
09.07.2021
     



Kommentar:

Die Studierenden erhalten einen Einblick in das Handlungsfeld der strategischen (Wissenschafts-)kommunikation. Im Mittelpunkt des Moduls stehen die Wirkungen verschiedener Kommunikationsmaßnahmen für verschiedene Kommunikationsszenarien.

Im Seminar werden evidenz-basiert für konkrete Kommunikationsprobleme Handlungsempfehlungen in Gruppen herausgearbeitet und reflektiert. Das Seminar wird ergänzt durch eine Übung, in der grundlegende Wirkungstheorien vermittelt und erarbeitet werden.

Die Studierenden lernen Akteure und Publika strategischer Wissenschafts-kommunikation kennen und die Wirkungen von Kommunikationsmaßnahmen in verschiedenen Kommunikationsszenarien einzuschätzen.

Folgende Kenntnisse sind prüfungsrelevant:

  1. 1.       Kenntnisse gängiger Ansätze der Medienwirkungsforschung;
  2. 2.       Überblick über verschiedene Kommunikationsszenarien und entsprechende Maßnahmen

Formulierung und Reflektion von Handlungsempfehlungen

 

Nach Abschluss des Moduls haben die Studierenden folgende Fähigkeiten:

  • Sie kennen die Akteure öffentlicher Wissenschaftskommunikation und können ihre Interessen und Kommunikationsstrategien einschätzen
  • Sie können Krisenfälle strategischer Kommunikation diagnostizieren (Kontroversen, Skandale, Shitstorms) und kennen ihre typischen Verlaufsformen
  • Sie können Zielgruppen strategischer Wissenschaftskommunikation definieren und wissen, mit welchen Inhalten und über welche Kanäle sie sie erreichen können
  • Sie wissen, wie öffentliche Wissenschaftskommunikation in unterschiedlichen Szenarien und bei unterschiedlichen Zielgruppen wirken (können)

 



Voraussetzungen:

Empfohlen wird der Besuch der Vorlesung "Öffentliche Kontroversen um Umwelt, Technologie und Wissenschaft" (ab WS 2019/2020)



Leistungsnachweis:

Referat à 15 Min. in der Übung (30%), Präsentation à 30 Min. im Seminar (70%)



Literatur:

Literatur:

Kepplinger, M. (2018). Medien und Skandale. Springer VS.

 

Raupp, J. (2017). Strategische Wissenschaftskommunikation. In H. Bonfadelli et al. (Hrsg.), Forschungsfeld Wissenschaftskommunikation (S. 143-164). Wiesbaden: Springer VS.


 
Die Überschrift M.Agr.0174 Plant Health Management in Tropical Crops aufklappen  M.Agr.0174 Plant Health Management in Tropical Crops    
   
SoSe 2021    740832     Vorlesung und Seminar    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Fakultät Fakultät für Agrarwissenschaften Abteilung Agrarentomologie Teilnehmer/-in:   30     Zugeordnete Lehrpersonen:   von Tiedemann ,   Sirrenberg ,   Weigand ,   Rostás

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 09:15 bis
10:45
wöch. 20.04.2021 bis
13.07.2021
  Pflanzenpa / L07

Gruppe 1. Gruppe

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 14:00 bis
15:00
Online-Klausur 08.10.2021 bis
08.10.2021
  MZG/Blauer / E-Prüfungsraum MZG 1.116

Prüfungstermine: 1. Gruppe

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 17:00 bis
18:00
Online-Klausur 23.07.2021 bis
23.07.2021
      MZG/Blauer / E-Prüfungsraum MZG 1.116



Kommentar:

Blended learning module; presentation of the most important pests and diseases of the
most important tropical crop plants: symptoms, life cycles and plant health management
(eg. in rice, maize, cacao, coffee, bananas). Additional crops may be included according
to students´ preferences and practical experience. Introduction to relevant international
data banks and networks. Use of scientific videos on selected topics of crop protection in
the tropics and basic training to create own videos.

Learning outcome, core skills:
Students are able to recognize pests and diseases of tropical crops as treated in
this course. They critically evaluate scientific and non-scientific publications on crop
protection in the tropics. Students are able to create a scientific presentation according
to the standards of international conferences and use interactive teaching material;
students know the scope and limits of their knowledge in the treated field, they know
where to find relevant, reliable information.



Bemerkung :

The module is designed as a blended learning-course with strong emphasis on digital material and student
based learning. Contact time is reduced to allow thorough preparation of the presentations.



Voraussetzungen:

Basics of plant pathology, including basics of
integrated pest management



Leistungsnachweis:

Examination: Written exam (45 min, 50%), Student presentation with discussion
( ca. 20 min presentation + ca. 10 min discussion 50%)

Examination requirements:

Written exam: main groups of causal agents,
basic botany of the crop plants treated, basic biology of causal agents (life cycles etc.),
recognition of symptoms, knowledge of control strategies.

Presentation: appropriate according to the
standard of international conferences: relevant and sound content, clear structure, style,
language (written and spoken) and pronunciation, citation and use of sources according
to good scientific practice.


 
Die Überschrift M.Agr.0175 Plant-Herbivore Interactions (Experimental course) aufklappen  M.Agr.0175 Plant-Herbivore Interactions (Experimental course)    
   
SoSe 2021    740808     Seminar    2 SWS    ECTS-Punkte: 3     Fakultät Fakultät für Agrarwissenschaften Abteilung Agrarentomologie Teilnehmer/-in:   12     Dozent:   Rostás

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
keine Angabe 08:00 bis
17:00
Block 04.10.2021 bis
15.10.2021
  Pflanzenpa / Großprakti




Kommentar:

Das Modul ergänzt die gleichnamige Vorlesung und beschäftigt sich mit den
Wechselwirkungen zwischen (Nutz)Pflanzen und herbivoren Insekten. Im Praktikum
sollen die in der Vorlesung erworbenen Kenntnisse vertieft und Methoden der
chemischen Ökologie / Agrarentomologie erlernt werden. Insbesondere werden
verschiedene Abwehrstrategien der Pflanze gegenüber Fraßfeinden untersucht. Die
Bedeutung von Prädatoren und Parasitoiden für die Populationskontrolle von herbivoren
Schädlingen, und somit für den integrierten Pflanzenschutz, werden behandelt.

Lernziele/Kompetenzen:
Die Studierenden werden die Fähigkeit erlernen, Experimente zu planen, durchzuführen,
statistisch auszuwerten, grafisch darzustellen und zu interpretieren. Sie werden in
der Lage sein, Sekundärmetaboliten mit Abwehr- oder Signalfunktion aus der Pflanze
zu isolieren und zu quantifizieren. Die Studierenden erlernen die Durchführung von
Bioassays, welche die Abwehrfunktion der Sekundärmetaboliten nachweisen sollen.



Voraussetzungen:

An "M.Agr.0058.Mp: Plant-Herbivore Interactions"
erfolgreich teilgenommen.



Leistungsnachweis:

Prüfung: Benotetes Protokoll über die durchgeführten Experimente

Prüfungsanforderungen:
Dokumentation und Interpretation der durchgeführten Versuche entsprechend dem
wissenschaftlichen Standard.
Seminarvortrag



Literatur:

Literatur: Schoonhoven et al. (2005) Insect-Plant Biology, 2nd Ed., Oxford University
Press


 
Die Überschrift M.iPAB.0019 Scientific Project: scientific methods, procedures and practical skills in animal and plant breeding aufklappen  M.iPAB.0019 Scientific Project: scientific methods, procedures and practical skills in animal and plant breeding    
   
SoSe 2021    740888     Vorlesung    6 SWS    ECTS-Punkte: 9     Abteilung Züchtungsinformatik Teilnehmer/-in:   25     Dozent:   Gültas

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 10:00 bis
12:00
Abgabe Hausarbeit 12.07.2021 bis
12.07.2021
 



Kommentar:

Contents:
Working on a scientific project in the different fields of breeding research. Testing of
scientific hypotheses, experimental design, analysis of genotyping data, data analysis,
interpretation and presentation of the research results.

Learning outcome, core skills:
Advanced knowledge of scientific methods, procedures and practical skills in the field
of animal as well as plant breeding acquired by the active participation in a research
project. Students also gain key competencies such as team working, interdisciplinary
working, and self-organization.

Examination requirements:
Active and independent working on a plant or animal breeding related scientific issue.



Voraussetzungen:

Recommended previous knowledge:
Basics of plant and animal breeding, statistics, and
scientific writing



Leistungsnachweis:

Term paper (max. 20 pages)



Organisatorisches:

Admission requirements:
The students, who are enrolled in the "Integrated
plant and animal breeding (IPAB)" program, must
get an approval from the program coordinator at
least one month prior to the desired start date of the
project.


 
Die Überschrift M.Pferd.0018 Weidemanagement aufklappen  M.Pferd.0018 Weidemanagement    
   
SoSe 2021    740397     Vorlesung mit Übung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Graslandwissenschaft Teilnehmer/-in:   40     Zugeordnete Lehrpersonen:   Isselstein ,   Kayser ,   Schmitz ,   Komainda

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 08:15 bis
11:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
  Agrarwisse / L02




Kommentar:

Lehrinhalte:

Anlage von Pferdeweiden, Standorteignung, Böden, Vegetation von Pferdeweiden, Verbesserung und Pflege von Pferdeweiden, Bodenverdichtung, Staunässe, Verunkrautung, Ansprüche der Pferde bei Weidegang, spezifisches Weideverhalten, Ernährung, Bewegung, Leistungsanforderungen an Pferde, Futterproduktion auf der Weide, Winterfutterbereitung für Pferde, Futterkonservierung, Düngung und Nährstoffmanagement, Umweltaspekte, Weidesysteme, Koppel-, Standweide Landschaftspflege mit Pferden.

Kennenlernen der wichtigsten Pflanzenarten des Graslands, Techniken der Identifikation von Pflanzenarten bzw. der Aufnahme von Pflanzenbeständen.

Durchführung einer Projektarbeit, in der Studierende in Kleingruppen (zwei bis drei Studierende) eigenständig eine Analyse der Weidewirtschaft eines selbst gewählten pferdehaltenden landwirtschaftlichen Betriebs durchführen. Das umfasst die detaillierte Aufnahme der Produktionsbedingungen auf dem Betrieb, die Vegetationsaufnahme der Grünlandschläge sowie Aufnahme der Standort- und Bewirtschaftungsbedingungen des Grünlands. Methoden der Datenaufnahme und komplexen Analyse werden vorgestellt und sollen im Projekt angewendet werden. Vortrag der Ergebnisse im Rahmen des Seminars.

Kompetenzen:
Studierende lernen die theoretischen Grundlagen der Grünlandwirtschaft und
Weidewirtschaft auf Pferde haltenden Betrieben kennen, wobei methodische
und analytische Kompetenzen im Vordergrund stehen. Sie können verschieden
strukturierte Daten (Flächen-, Betriebsdaten, verschiedene Kategorien von Variablen)
komplex auswerten and analysieren. Sie vertiefen ihre Kenntnisse und Fertigkeiten
im Hinblick auf die Vorstellung und Kommunikation der eigenen Projektarbeit. Sie
lernen ihre Standpunkte argumentativ zu untermauern und sich mit anderen über
Problemlösungsstrategien auszutauschen.

Prüfungsanforderungen:
Tiefere Kenntnis der theoretischen Grundlagen der Grünlandwirtschaft und
Weidewirtschaft auf Pferde haltenden Betrieben. Die Studierenden beherrschen die
Fähigkeit verschieden strukturierte Daten (Flächen-, Betriebsdaten, verschiedene
Kategorien von Variablen) komplex auszuwerten und zu analysieren. Vertiefende
Kenntnisse und Fertigkeiten im Hinblick auf die Vorstellung und Kommunikation der
eigenen Projektarbeit sind vorhanden.



Leistungsnachweis:

Prüfungsvorleistungen:
Durchführung einer benoteten Projektarbeit und Vorstellung der Ergebnisse im Rahmen
der Veranstaltung

Prüfung: Mündliche Prüfung (ca. 20 min, Gewichtung 60%) und Projektarbeit
(max. 15 Seiten, Gewichtung 40%)


 
Die Überschrift M.SIA.P08 Pests and diseases of tropical crops aufklappen  M.SIA.P08 Pests and diseases of tropical crops    
 
Die Überschrift M.SIA.P23M Modern Plant Nutrition - Application of Molecular Methods in Plant Nutrition aufklappen  M.SIA.P23M Modern Plant Nutrition - Application of Molecular Methods in Plant Nutrition    
 
Die Überschrift Wintersemester aufklappen  Wintersemester    
 
Die Überschrift M.Agr.0099 Projektarbeit aufklappen  M.Agr.0099 Projektarbeit    
   
SoSe 2021    740580     Vorlesung mit Übung    6 SWS    ECTS-Punkte: 9     Fakultät Fakultät für Agrarwissenschaften Institut Institut für Zuckerrübenforschung an der Universität Göttingen Teilnehmer/-in:   25     Dozent:   Mahlein
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

Lehrinhalte:

Projektarbeit in unterschiedlichen Einrichtungen des vor- und nachgelagerten Bereichs, z. B. Industrie, Verwaltung, Verbände, Beratung, Politik. Einblick in Arbeitsmethoden, Aufgaben, Berufsalltag. Erwerb praktisch-anwendungsbezogener Kenntnisse.

Die Anfertigung der Projektarbeit auf landwirtschaftlichen Betrieben ist nicht möglich.

 

 

Kompetenzen:

Fachbezogene Kenntnisse des jeweiligen Arbeitgebietes, soziale Kompetenzen (Arbeitsorganisation, Teamarbeit, Interdisziplinäres Arbeiten, Flexibilität), praktisch methodische Kompetenzen

 

Prüfungsanforderungen:

Nachweis von fachbezogene Kenntnisse des Arbeitgebietes, fundierte Kenntnisse von Arbeitsorganisation, Teamarbeit, Interdisziplinäres Arbeiten, Flexibilität, praktisch methodische Kompetenzen



Leistungsnachweis:

Hausarbeit: 20 Seiten

Präsentation: 45 min.


 
Die Überschrift M.Agr.0112 Forschungsorientiertes Lehren und Lernen im Pflanzenbau: Experimentelle Studien zu wechselnden Themen aufklappen  M.Agr.0112 Forschungsorientiertes Lehren und Lernen im Pflanzenbau: Experimentelle Studien zu wechselnden Themen    
   
SoSe 2021    740680     Praktikum    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Fakultät Fakultät für Agrarwissenschaften Leitung Department für Nutzpflanzenwissenschaften Institut Institut für Zuckerrübenforschung an der Universität Göttingen Teilnehmer/-in:   8     Zugeordnete Lehrpersonen:   Liebe ,   Streit ,   Mahlein ,   Grunwald

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 16:15 bis
17:45
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
 




Kommentar:

Lernziele/Kompetenzen:
Die Studierenden bearbeiten nach Anleitung ein eigenes Forschungsthema mit
pflanzenbaulichem oder phytopathologischem Schwerpunkt. Grundlage hierfür
sind Versuche im Feld, Gewächshaus und Labor. Die Feldversuche werden im
Rahmen der Exkursion gemeinsam besichtigt. Die Veranstaltung orientiert sich am
Vegetationsverlauf und beginnt daher grundsätzlich im Sommersemester. Im Seminar
wird die Beschreibung der eigenen Ergebnisse in einer wissenschaftlichen Arbeit von
der Einleitung bis zur Diskussion besprochen. Durch das Literaturstudium und die
Präsentation vor der Gruppe sollen die Studierenden so lernen, die eigenen Ergebnisse
in den wissenschaftlichen Kontext einzuordnen und zu diskutieren. Die Veranstaltung
bereitet die Studierenden damit auf die kontinuierliche Bearbeitung einer experimentell
ausgerichteten Masterarbeit vor.

Inhalte:
Pflanzenbaulicher Schwerpunkt: z. B. Bestandesentwicklung, physiologische
Untersuchungen; Ertrag und Qualität verschiedener Kulturarten; Anbaugestaltung
(Fruchtfolge, Düngung, Zwischenfrucht); bodenchemisch/-physikalische
Untersuchungen; Abbau und Speicherung organischer Bodensubstanz; Bilanzierung
von N, Energie, Treibhausgasen und Umweltwirkungen von Anbausystemen.
Phytopathologischer Schwerpunkt: Pilzliche Erkrankungen von Zuckerrübe und
Getreide; sterile Arbeitstechniken; Inokulumherstellung; Inokulationsversuche;
Befallsbonitur; Auswirkung des Befalls auf agronomische Parameter; mikroskopische
und molekulare Pathogenbestimmung.
Allgemein: Selbständige Bearbeitung einer experimentellen Fragestellung; Erhebung
von Mess- oder Boniturdaten; Datenauswertung; Literatursuche; wissenschaftliche
Auswertung und Darstellung von Versuchen im Vortrag und in schriftlichen Arbeiten



Bemerkung :


Das Modul beginnt jeweils im Sommersemester und muss in zwei aufeinander folgenden Semestern belegt
werden.



Voraussetzungen:

BSc. Nutzpflanzenwissenschaften o.ä.



Leistungsnachweis:

Prüfung: Präsentation oder Referat (Gewichtung: 40%; Dauer: 20 Minuten) und
Hausarbeit (Gewichtung: 60%; Umfang: max. 20 Seiten)

Prüfungsanforderungen:
Vertieftes Verständnis pflanzenbaulicher und phytopathologischer Zusammenhänge
sowie deren wissenschaftliche Darstellung. Literatursuche und -verarbeitung, Rhetorik,
Präsentation, Anfertigung der Hausarbeit



Organisatorisches:

Das Modul beginnt jeweils im Sommersemester und muss in zwei aufeinander folgenden Semestern belegt werden.


 
Die Überschrift Block C (Schlüsselkompetenzen) aufklappen  Block C (Schlüsselkompetenzen)    

Aus diesem Bereich sind Module im Umfang von 12 Credits erfolgreich zu absolvieren!

 
Die Überschrift Wintersemester aufklappen  Wintersemester    
 
Die Überschrift Block D aufklappen  Block D    

Es sind Module im Umfang von 30 Credits erfolgreich zu absolvieren.

Als Module für den Block D gelten alle Module aus dem Angebot des Masterstudienganges Agrarwissenschaften, Pferdewissenschaften und Tropical Agriculture, die nicht in den Blöcken A-C zur Anrechnung gebracht wurden.

 
Die Überschrift Studienrichtung Nutztierwissenschaften aufklappen  Studienrichtung Nutztierwissenschaften    
 
Die Überschrift Block A aufklappen  Block A    

 Aus diesem Bereich sind Module im Umfang von 18 Credits erfolgreich zu absolvieren!

 
Die Überschrift Sommersemester aufklappen  Sommersemester    
 
Die Überschrift M.Agr.0066 Qualitätsmanagement tierischer Produkte aufklappen  M.Agr.0066 Qualitätsmanagement tierischer Produkte    
   
SoSe 2021    740400     Vorlesung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Produktqualität tierischer Erzeugnisse Teilnehmer/-in:   200     Zugeordnete Lehrpersonen:   Mörlein ,   Sünder ,   Stanzel ,   Altmann

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 08:15 bis
11:45
wöch. 16.04.2021 bis
16.07.2021
  Tierzucht- / L05

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 08:00 bis
11:30
Klausur 23.07.2021 bis
23.07.2021
  Hochhaus / 0.120
Freitag 08:00 bis
12:00
Wiederh. Klausur 08.10.2021 bis
08.10.2021
  ZHG / ZHG009



Kommentar:

Die Studierenden lernen die Grundbegriffe der Qualitätssicherung und der diversen Verfahren (GMP, HACCP, ISO 9001:2000, IFS etc.) und erkennen die zentrale Stellung der Qualitätspolitik als Führungsaufgabe von Unternehmen entlang der Wertschöpfungskette von tierischen Erzeugnissen. Hierbei werden Fragen des präventiven Qualitätsmanagements (Auffinden von CP und CCP) hinsichtlich der Hygienerisiken und Qualitätssicherung ebenso behandelt wie auch Fallbeispiele von Rohwarenspezifikation und Produktentwicklung in der Erzeugungskette diskutiert. Die zentrale Bedeutung des EU-Hygienepaketes und dem Lebensmittel-, Bedarfsgegenstände- und Futtermittelgesetzbuch auf die tierische Produktion bis hin zur Direktvermarktung soll erkannt werden. Auch werden Qualitätsmanagementfaktoren aus der Sicht der Tierernährung betrachtet. Im Rahmen von Exkursionen lernen die Studierenden die Umsetzung von Qualitätsmanagementsystemen in praxi kennen.

Prüfungsanforderungen:
Komplexe Kenntnisse von Qualitätssicherungssystemen, Produkthaftung,
Risikoanalyse, CCP, EU-Hygienepaket, Direktvermarktung, Zertifizierung und
Qualitätslenkung tierischer Produkte, Sensorische Methoden zur Qualitätssicherung/-
kontrolle.



Leistungsnachweis:
Schriftliche Prüfung  90 Minuten

 
Die Überschrift Wintersemester aufklappen  Wintersemester    
 
Die Überschrift Block B aufklappen  Block B    
Aus diesem Bereich sind Module im Umfang von 30 Credits erfolgreich zu absolvieren!
 
Die Überschrift Sommersemester aufklappen  Sommersemester    
 
Die Überschrift M.Agr.0007 Aquakultur II aufklappen  M.Agr.0007 Aquakultur II    
   
SoSe 2021    740415     Seminar    5 SWS    ECTS-Punkte: 6     Leitung Department für Nutztierwissenschaften Teilnehmer/-in:   25     Zugeordnete Lehrpersonen:   Tetens ,   Rosenau
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:
sind die Leistungsprofile und Entwicklungsmöglichkeiten der wichtigsten Aquakulturkandidaten, die Züchtung von Fischen unter besonderer Berücksichtigung genomveränderter Züchtungstechnik, die Produktionstechnologie in Wasserkreislaufanlagen, spezielle Aspekte der Fischernährung und Produktqualität, der Reproduktion von Fischen, der Hygiene in der Aquakultur sowie der Auswirkungen der Fischkulturen auf Ökologie der Wasserkörper einschließlich Abwasserklärung.


Leistungsnachweis:
Mündliche Prüfung  ca. 25 Minuten


Organisatorisches:

Nicht im SoSe 21


 
Die Überschrift M.Agr.0018 Genomanalyse landwirtschaftlicher Nutztiere I aufklappen  M.Agr.0018 Genomanalyse landwirtschaftlicher Nutztiere I    
   
SoSe 2021    740416     Übung    12 SWS    ECTS-Punkte: 6     Fakultät Fakultät für Agrarwissenschaften Abteilung Molekularbiologie der Nutztiere und molekulare Diagnostik Teilnehmer/-in:   6     Zugeordnete Lehrpersonen:   Brenig ,   Hirschfeld

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 14:15 bis
18:00
n.V. 16.04.2021 bis
16.07.2021
      Tierärztli / Raum 0.111




Kommentar:

Lehrveranstaltung:

Molekularbiologische Grundtechniken (DNA-Isolierung, RNA-Isolierung, Gelelektrophorese, Blotting, PCR, RFLP, Klonierung).

Kompetenzen:

Die Studierenden erwerben im Rahmen von Projektarbeiten die Fähigkeit
molekularbiologische Techniken zur Genanalyse, Isolierung und Charakterisierung
von Genen, funktionelle Genanalyse zielgerichtet einzusetzen. Sie sind mit
molekularbiologischen Techniken vertraut und können diese selbständig in molekularbiologischen Arbeiten durchführen.

Prüfungsanforderungen:

Grundlagenkenntnisse der genannten Lehrinhalte. Des Weiteren Anfertigung
eines Protokolls, welches in der Struktur und im Inhalt einem wissenschaftlichen
Manuskripts entsprechen soll. Das Protokoll soll enthalten Zusammenfassung:
Zusammenfassung des Projekts, Fragestellung und wesentliche Ergebnisse (max.
300 Worte) Einleitung: Kurze Darstellung der Aufgabenstellung und Beschreibung
des Stands der Wissenschaft (max. 1000 Worte) Material und Methoden: Genaue
Beschreibung der verwendeten Techniken und Materialen (max. 1500 Worte)
Ergebnisse: Beschreibung der Ergebnisse des Projekts mit Abbildungen und Tabellen
(max. 2000 Worte) Diskussion: Interpretation der Ergebnisse im Vergleich zum Stand
der Wissenschaft (max. 2000 Worte) Referenzen: Zusammenstellung der verwendeten
Literatur mit entsprechender bibliographischer Software



Voraussetzungen:

Empfohlene Vorkenntnisse: M.Agr. 0040:

Molekularbiologie und Biotechnologie in den Nutztierwissenschaften



Leistungsnachweis:
Hausarbeit  max. 30 Seiten

 
Die Überschrift M.Agr.0024 International and Tropical Food Microbiology and Hygiene aufklappen  M.Agr.0024 International and Tropical Food Microbiology and Hygiene    
   
SoSe 2021    740417     Vorlesung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Mikrobiologie und Tierhygiene Teilnehmer/-in:   30     Dozent:   N.N.

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 10:15 bis
11:45
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
 
Mittwoch 10:15 bis
11:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 




Kommentar:

Course: International and tropical food microbiology and hygiene (Exercise,
Lecture)
Contents:
Infectious and toxic pathogens cause most of the food-borne impacts on human health
all over the world. Global markets require an international surveillance system together
with standardized food hygiene regulations. This module will give a generalized view
of currently and internationally relevant food-borne zoonotic diseases, epidemics and
food hygiene programs together with a specialized view on the conditions in subtropical
and tropical countries. The biology of infectious agents (parasites, fungi, yeasts,
bacteria, viruses, prions, together with their toxins) responsible for contaminations
and intoxications of human food of animal origin will be discussed in detail. Some of
these germs cause severe zoonotic diseases with a lethal potential for humans or
certain age groups. Special characteristics of germ resistance in the food matrices
meet, milk and eggs as well as in the corresponding products are elucidated along the
complete manufacturing processes: from stable to table. Deterioration and spoilage
of foodstuffs by microorganisms will be discussed as well. Diagnostic methods
presently available for the detection of contaminated or spoiled nourishments and new
biotechnological approaches in future assay designs will be analysed. The adaptation of
practical hygiene and standardized quality management adjustment factors to various
animal production systems (ruminants, pigs, poultry) as well as to the subsequent
production processes will be explained together with the corresponding management
measurements. This includes food conservation procedures, germ depletion and

eradication techniques (cleaning, disinfection, autoclaving, sterilization). Beside negative
microbial effects influencing food quality, positive effects especially of bacteria and
fungi in food production will also be presented. Biotechnological aspects of genetic
engineering of foodstuff supplements or directed genetic germ design will be discussed.
In a laboratory course on food microbiology, this module will also communicate wellestablished
techniques of microbiological and parasitological diagnostics in food
matrices. Students will be practically trained in classical methods and in modern 29
biochemical, immunological, biotechnological and molecular biological techniques for the
detection of food-borne infectious agents, toxins and noxious substances.

Learning outcome, core skills:
Based on a scientific and practical up-to-date level, students know to evaluate and
develop modern and effective food hygiene concepts and to integrate them into
complex quality management programs. Graduates are competent to implement and
to communicate their knowledge in a multidisciplinary occupational area establishing
epizootic control programs in food microbiology and hygiene. They are able to
understand international experts of public health authorities and collaborate in
international and multidisciplinary platforms including control, monitoring, and research.



Voraussetzungen:

Basic knowledge (B.Sc. level) of soil, plant and
animal sciences



Leistungsnachweis:

Examination in summer term 2020: written exam (ca. 90 Minuten)
Examination requirements:
Knowledge in current food-borne zoonoses, programs in food hygiene and requirements
for their implementation in tropical and subtropical countries. Background of the biology
of infectious agents, tenacity of special microorganisms and microbial
spoilage of foodstuffs, available diagnostic tools for detection of contaminated or spoiled
foodstuffs and about new biotechnological diagnostic assays. Skills in practical hygiene
norms, normative documents and standardized international quality management
systems, foodstuff conservation, germ depletion and inactivation as well as in positive
influences of bacteria and fungi on foodstuff production.Mündliche Prüfung  ca. 25 Minuten



Organisatorisches:



 
Die Überschrift M.Agr.0027 Kompaktmodul - Das Geflügel aufklappen  M.Agr.0027 Kompaktmodul - Das Geflügel    
   
SoSe 2021    740561     Blockveranstaltung    6 SWS    ECTS-Punkte: 6     Leitung Department für Nutztierwissenschaften Abteilung Ökologie der Nutztierhaltung Teilnehmer/-in:   48     Zugeordnete Lehrpersonen:   Sharifi ,   Mörlein ,   Tönges ,   Tetens

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
keine Angabe 08:30 bis
16:00
Block 13.09.2021 bis
24.09.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 07:45 bis
09:45
Klausur 29.09.2021 bis
29.09.2021
  Hochhaus / 0.120
Dienstag 08:15 bis
09:45
Klausur 26.10.2021 bis
26.10.2021
  Tierzucht- / L06



Bemerkung :


Lehrinhalte:

- Organisation der Geflügelwirtschaft

- Biologie des Geflügels und Zucht

- Fütterung und Haltungsverfahren

- Produkte vom Geflügel

- Wirtschaftlichkeit der Geflügelhaltung

- Reproduktion und Gesunderhaltung

- Tiergerechte Haltungssysteme

- Umweltauswirkungen der Geflügelhaltung

- Spezialgeflügel (Puten, Enten, Gänse, Wildgeflügel)

- Exkursionen

Kompetenzen:

Die Studierenden erwerben in dem Modul wissenschaftliche Grundlagen der Geflügelhaltung. Sie verstehen die komplexen Zusammenhänge zwischen Tieransprüchen, Haltungsformen, Tiergesundheit und Wirtschaftlichkeit. Auf Grundlage der erworbenen Kenntnisse können sie die verschiedenen Formen der Geflügelhaltung analysieren und bewerten. Sie können sich in neue Konzepte der Geflügelhaltung selbständig einarbeiten. Sie erlenen, auf dem aktuellen Stand der Forschung ihr Wissen Fachvertretern und Praktikern zu vermitteln.

 Prüfungsanforderungen:

Wissenschaftliche Grundlagen der Organisation und Wirtschaftlichkeit, Biologie und Zucht, Fütterung, von Produkten, Reproduktion, Tiergesundheit, tiergerechter Haltungssysteme, Umweltauswirkungen und Spezialgeflügel

 



Voraussetzungen:

Voraussetzung für die Zulassung zur Prüfung: Teilnahme an den Exkursionen



Leistungsnachweis:

Schriftliche Prüfung: 90 Minuten



Organisatorisches:

Die Anmeldung erfolgt über StudIP. Die Anmeldung wird ab 15.4. bis 1.8. 2019 möglich sein. Bitte beachten Sie: die Anmeldung ist verbindlich. Das Modul ist nur für Masterstudierende zugelassen. Begrenzte Teilnehmerzahl (48 Personen). Teilnahmepflicht an der Exkursion.



Zielgruppe:

AGRNT MSC ab 1


 
Die Überschrift M.Agr.0065 Qualitätsmanagement Futtermittel aufklappen  M.Agr.0065 Qualitätsmanagement Futtermittel    
   
SoSe 2021    740404     Vorlesung mit Übung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Wiederkäuerernährung Teilnehmer/-in:   30     Zugeordnete Lehrpersonen:   Sünder ,   Hummel ,   Hünerberg

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 16:00 bis
19:15
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
  Tierphysio / L08




Kommentar:

Globale und volkswirtschaftliche Bedeutung von Futtermitteln für Nutztierfütterung und Bioenergiegewinnung; Struktur, Aufgaben und Verpflichtungen der Futtermittelwirtschaft im Rahmen der Lebensmittelkette;
Futtermittelrechtliche Rahmenbedingungen für Herstellung (Primärproduktion, Verarbeitung, Behandlung), Lagerung, Handel und Einsatz von Futtermitteln; Futtermittelrecht und Lebensmittelrecht unter dem Aspekt von Sicherheit (Qualitätsgarantie und Rückverfolgbarkeit) und Verbraucherschutz-Risiken und Präventionen; Futtermittelqualität: Qualitätskriterien, Einflussfaktoren, Qualitätsbewertung und Restriktionen beim Futtermitteleinsatz; Qualitätsmanagement in der Futtermittel-Primärproduktion: Prozessqualität bei Erzeugung (einschl. Be- und Verarbeitung), Konservierung, Lagerung und Verfütterung;Qualitäts-management bei Herstellung und Handel von Futtermitteln (Einzel- und Mischfuttermittel, einschl. Behandlungsverfahren, Mischprozess, Lagerung, Beförderung und Deklarationsvorschriften); Qualitätsmanagementsysteme für Futtermittelunternehmen: Qualitäts- und Gütesiegel, Anerkennungs- und Zertifizierungsvorschriften, Kontroll- und Überwachungssysteme,
Futteroptimierung / Fütterungscontrolling im Prozess der Qualitätssicherung;
Futtermittelhygiene: Kontaminationsquellen, Qualitätsbeeinflussung durch Erzeugung, Lagerung und Behandlung; Futterzusatzstoffe im Prozess des Futterqualitätsmanagements: Zulassungsbestimmungen, Wirkungsspektren, Einsatzrichtlinien und Sicherheitsanforderungen; Maßnahmen zur Verbesserung der Qualität tierischer Rohprodukte; Amtliche Futterqualitätsüberwachung: Nationales Kontrollprogramm zur Futtermittel- und Lebensmittelsicherheit - Risikobewertung, Risikomanagement und Präventionsmaßnahmen.

Lernziele/Kompetenzen:
Vertieftes Wissen auf dem Gebiet des Umganges mit Futtermitteln unter
Beachtung aktueller futtermittelrechtlicher Bestimmungen (Lebensmittel- und
Futtermittelgesetzbuch, EU-Futtermittelhygieneverordnung) für spätere Tätigkeiten als
Futtermittelunternehmer der Primärproduktion (Landwirtschaft) oder der gewerblichen
Herstellung, Behandlung, Lagerung und Beförderung von Futtermitteln. Einordnung
der Futtermittel aus globaler, volkswirtschaftlicher und betriebswirtschaftlicher Sicht
sowie als erstes Glied der Lebensmittelkette. Befähigung zur Durchsetzung von
Qualitätsmanagementsystemen (Futtermittel- und Lebensmittelsicherheit, vorbeugender
Verbraucherschutz). Übungen (komplexe Futterqualitäts-beurteilung, Futteroptimierung
und Fütterungscontrolling) vertiefen die Fähigkeiten. Durch zusammenfassende
Ergebnisinterpretationen bzw. durch Übernahme von themenbezogenen Referaten
werden Wissensaneignung und Kommunikationsfähigkeit gefördert. Die integrierte
Exkursion trägt dazu bei, die Erkenntnisse zu vertiefen und die Aufgaben und Probleme
des betrieblichen Qualitätsmanagements praxisnah zu vermitteln.



Leistungsnachweis:

Schriftliche Prüfung  90 Minuten

Prüfungsanforderungen:
Vertieftes Wissen in folgenden Bereichen:
Nationaler und internationaler Futtermittelmarkt; Futtermittel in der Lebensmittelkette;
Zuammenhänge zwischen Futtermittel- und Lebensmittelsicherheit; Rechtliche
Vorschriften für Futtermittelunternehmen;
Konsequenzen für das Qualitätsmanagement im Futtermittelsektor
(Primärfuttermittel, Handelsfuttermittel, Futterzusatzstoffe); Grundsätze
der Futtermittelqualitätsbewertung (Einflussfaktoren, Qualitätserhaltung,
Qualitätsverbesserung); Qualitätsmanagementsysteme im Futtermittelsektor;
Qualitätssicherung im Futtermittelunternehmen; Futteroptimierung; Futterqualitätsverbesserung
durch spezielle Behandlungsverfahren, Futtermittelhygienevorschriften;
Maßnahmen zur Produktqualitätsverbesserung



Organisatorisches:

Nicht im SoSe 21


 
Die Überschrift M.Agr.0070 Reproduktionsmanagement aufklappen  M.Agr.0070 Reproduktionsmanagement    
   
SoSe 2021    740420     Vorlesung    5 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Biotechnologie und Reproduktion landwirtschaftlicher Nutztiere Teilnehmer/-in:   40     Zugeordnete Lehrpersonen:   Blaschka ,   Hölker

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 08:15 bis
09:45
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
  Tierärztli / Hörsaal 0.113
Dienstag 14:15 bis
15:45
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
  Tierärztli / Hörsaal 0.113

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 08:00 bis
10:00
Klausur 20.07.2021 bis
20.07.2021
  MZG/Blauer / E-Prüfungsraum MZG 1.116
Dienstag 10:00 bis
12:00
Klausur 19.10.2021 bis
19.10.2021
  MZG/Blauer / E-Prüfungsraum MZG 1.116



Kommentar:

Inhalt:

Verfahren des Fortpflanzungsmanagements (Ernährung, Hygiene, Haltung, Leistung, Genetik und Einsatz von Biotechniken) bei großen und kleinen Wiederkäuern, Schwein, Pferd, Kaninchen, Geflügel und Süßwasserfischen;
Ursachen von Fruchtbarkeitsstörungen bei landwirtschaftlichen Nutztieren.

Lernziele/Kompetenzen:
Den Studierenden werden die Bedeutung der Einflussfaktoren und die sachlichen
Zusammenhänge der verschiedenen Wissensdisziplinen am Zustandekommen des
Reproduktionserfolges/Reproduktionsmisserfolges vermittelt. Die Studierenden wenden
die erlernten grundlegenden und detaillierten Kenntnisse zum Reproduktionsgeschehen
beim landwirtschaftlichen Nutztier fallspezifisch an. Dabei schulen sie ihre analytischen
Fähigkeiten sowie die Fähigkeiten zum selbstständigen Arbeiten, die sprachliche und
schriftliche Ausdrucksfähigkeit und ihre Sozialkompetenz. Durch eigene Präsentationen
wird das Zeitmanagement und die Argumentation in der Diskussion mit relevanten
Fachbegriffen erlernt.

Prüfungsanforderungen:
Grundlegende und detaillierte Kenntnisse zum Reproduktionsgeschehen beim
landwirtschaftlichen Nutztier. In der Prüfung werden Wissens-, Könnens- und
Transferfragen aus den Bereichen Tierernährung, Tierhygiene, Tierhaltung, Physiologie,
Genetik und Biotechniken gestellt und das Verständnis des Zusammenwirkens dieser
Wissenschaftsgebiete auf den Bereich des Reproduktionsmanagements abgefragt.
Mit dem Referat wird das problemlösende Herangehen der Studierenden an aktuelle
Probleme der Reproduktion landwirtschaftlicher Nutztiere überprüft.

Prüfungsanforderungen:
Grundlegende und detaillierte Kenntnisse zum Reproduktionsgeschehen beim
landwirtschaftlichen Nutztier. In der Prüfung werden Wissens-, Könnens- und
Transferfragen aus den Bereichen Tierernährung, Tierhygiene, Tierhaltung, Physiologie,
Genetik und Biotechniken gestellt und das Verständnis des Zusammenwirkens dieser
Wissenschaftsgebiete auf den Bereich des Reproduktionsmanagements abgefragt.
Mit dem Referat wird das problemlösende Herangehen der Studierenden an aktuelle
Probleme der Reproduktion landwirtschaftlicher Nutztiere überprüft.

Prüfungsvorraussetzung: Teilnahme an den Exkursionen



Voraussetzungen:

Empfohlene Vorkenntnisse:
Kenntnisse aus den in den Modulen "Physiologische
Grundlagen von Fortpflanzung und Leistung bei
Nutzsäugern" und "Biologie der Tiere" behandelten
Themenbereichen werden erwartet.



Leistungsnachweis:

Schriftliche Prüfung  90 Minuten



Organisatorisches:

Findet einmalig im SoSE 2020 nicht statt!


 
Die Überschrift M.Agr.0074 Spezielle Nutztierethologie aufklappen  M.Agr.0074 Spezielle Nutztierethologie    
 
Die Überschrift M.Agr.0117 Lebensmittelsensorik und Konsumentenforschung aufklappen  M.Agr.0117 Lebensmittelsensorik und Konsumentenforschung    
   
SoSe 2021    740651     Vorlesung mit Übung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Fakultät Fakultät für Agrarwissenschaften Abteilung Produktqualität tierischer Erzeugnisse Teilnehmer/-in:   20     Zugeordnete Lehrpersonen:   Mörlein ,   Stanzel ,   Altmann ,   Risius ,   Neugart

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 08:15 bis
09:45
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
  Tierzucht- / L06

Gruppe 1. Gruppe

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 10:15 bis
11:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
  Tierphysio / Sensoriklabor

Gruppe 2. Gruppe

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 12:15 bis
13:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
  Tierphysio / Sensoriklabor

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 12:00 bis
14:00
Abgabe Hausarbeit 14.10.2021 bis
14.10.2021
  Tierphysio / Sensoriklabor





Kommentar:

Vorlesung, Praktikum)
Inhalte:
Die Vorlesung befasst sich mit verschiedenen Aspekten der Humansensorik:
• Grundlagen der Sinnesphysiologie und Sinnespsychologie
• Sensorische Testverfahren (Prüfzweck, Durchführung, Auswertung)
• Sensorik in Marketing, Produktentwicklung & Agarforschung
• Besonderheiten bei der Beurteilung pflanzlicher und tierischer Produkte
Übungen: Die Übungen im Sensoriklabor dienen a) der Umsetzung des erworbenen
Wissens bei praktischen Tests und b) der Schulung der eigenen sensorischen
Grundfähigkeiten (ggf. bis zum Zertifikat nach DIN 10961). Dabei werden die
Sinneswahrnehmung geschult und verschiedene sensorische Prüfmethoden zur
Untersuchung von Lebensmitteln tierischer und pflanzlicher Herkunft vorgestellt.

Lernziele/Kompetenzen:
• Die Studierenden wissen über Aufbau und Funktion der menschlichen
Sinnesorgane sowie über die physiologischen und psychologischen Vorgänge, die
zu den Sinneswahrnehmungen führen, Bescheid.
• Die Studierenden erhalten die Kompetenz, sensorische Prüfverfahren zur
Beurteilung landwirtschaftlicher Primärerzeugnisse bzw. von Lebensmitteln
tierischer oder pflanzlicher Herkunft dem Prüfzweck entsprechend auszuwählen
und anwenden zu können und entsprechende Fragestellungen selbständig
bearbeiten, auswerten und präsentieren zu können.
• Die Studierenden kennen die sensorischen Prüfmethoden und die Methoden zur
statistischen Auswertung der Tests. Sie wissen, anhand welcher Kriterien die für
einen Test am besten geeignete Methode ausgewählt wird.
• Die Studierenden kennen die zugrunde liegenden DIN-Vorschriften für sensorische
Prüfverfahren.
• Bei Erfüllung der Vorraussetzungen erhalten die Studierenden einen Nachweis für
die Eignung als sensorische Prüfperson nach DIN 10961

Prüfungsvorleistungen:
Erfolgreiche Teilnahme an den praktischen Übungen und fristgerechte Abgabe von
Übungsprotokollen (Umfang)
Prüfungsanforderungen:
Wissen über Sinnesphysiologie; Sensorische Prüfverfahren, statistische Auswertung



Leistungsnachweis:

Hausarbeit (2x max. 3 Seiten; 40%) und Präsentation (ca. 15 min.; 60%)
(90 Minuten)



Organisatorisches:



 
Die Überschrift M.Agr.0125 Spezielle Wiederkäuerernährung aufklappen  M.Agr.0125 Spezielle Wiederkäuerernährung    
   
SoSe 2021    740688     Vorlesung und Seminar    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Wiederkäuerernährung Teilnehmer/-in:   20     Zugeordnete Lehrpersonen:   Breves ,   Hummel ,   Wilkens ,   Hünerberg

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 12:15 bis
13:45
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
  Tierphysio / L08
Mittwoch 14:15 bis
15:45
wöch. 14.04.2021 bis
15.07.2021
  Tierphysio / L08




Kommentar:

Inhalte:
Vermittlung erweiterter verdauungsphysiologischer Grundlagen zu Funktion und
Stoffwechsel des Vormagens (Pansenmorphologie; Partikelzerkleinerung; Fermentation;
Mikrobenzusammensetzung). Vergleichende Aspekte der Wiederkäuerverdauung und
-ernährung. Vermittlung von Kenntnissen zur Fütterung und Rationsgestaltung von
Wiederkäuern. Aktuelle Aspekte und Herausforderungen der Wiederkäuerernährung
werden vorgestellt.

Lernziele/Kompetenzen:
Die Studierenden erwerben in diesem Modul spezielle Kenntnisse und ein vertieftes
Verständnis der Vormagenfunktion und des Vormagenstoffwechsels des Wiederkäuers,
ebenso wie erweiterte Kennnisse zur Fütterung und Ernährung von Wiederkäuern
(Versorgungsempfehlungen; Futtermittel; Rationsplanung). Sie können sich in Themen
dieses Bereichs selbstständig weitergehend einarbeiten und können wissenschaftliche
Ergebnisse zusammenfassend vorstellen und diskutieren.

Prüfungsanforderungen:
Kenntnisse zur Verdauungsfunktion und Fütterung von Wiederkäuern; Befähigung zur
Analyse und Vorstellung englischsprachiger wissenschaftlicher Literatur



Voraussetzungen:

Empfohlene Vorkenntnisse:
Kenntnisse von im Modul Ernährungsphysiologie
behandelter Themenkreise



Leistungsnachweis:

Prüfung: Klausur (90 Minuten, 60%) und Präsentation (ca. 20 Minuten, 40%)



Organisatorisches:

Nicht im SoSe 21


 
Die Überschrift M.Agr.0158 Strategische Wissenschaftskommunikation: Praktiken und Wirkungen aufklappen  M.Agr.0158 Strategische Wissenschaftskommunikation: Praktiken und Wirkungen    
   
SoSe 2021    740767     Vorlesung und Seminar    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Wissenschaftskommunikation in den Lebenswissenschaften Teilnehmer/-in:   30     Zugeordnete Lehrpersonen:   Post ,   Hungerland, ehemals Fahlbusch ,   Bienzeisler

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 16:00 bis
18:00
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
 
Dienstag 12:00 bis
14:00
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 00:00 bis
09:00
Abgabe Hausarbeit 09.07.2021 bis
09.07.2021
     



Kommentar:

Die Studierenden erhalten einen Einblick in das Handlungsfeld der strategischen (Wissenschafts-)kommunikation. Im Mittelpunkt des Moduls stehen die Wirkungen verschiedener Kommunikationsmaßnahmen für verschiedene Kommunikationsszenarien.

Im Seminar werden evidenz-basiert für konkrete Kommunikationsprobleme Handlungsempfehlungen in Gruppen herausgearbeitet und reflektiert. Das Seminar wird ergänzt durch eine Übung, in der grundlegende Wirkungstheorien vermittelt und erarbeitet werden.

Die Studierenden lernen Akteure und Publika strategischer Wissenschafts-kommunikation kennen und die Wirkungen von Kommunikationsmaßnahmen in verschiedenen Kommunikationsszenarien einzuschätzen.

Folgende Kenntnisse sind prüfungsrelevant:

  1. 1.       Kenntnisse gängiger Ansätze der Medienwirkungsforschung;
  2. 2.       Überblick über verschiedene Kommunikationsszenarien und entsprechende Maßnahmen

Formulierung und Reflektion von Handlungsempfehlungen

 

Nach Abschluss des Moduls haben die Studierenden folgende Fähigkeiten:

  • Sie kennen die Akteure öffentlicher Wissenschaftskommunikation und können ihre Interessen und Kommunikationsstrategien einschätzen
  • Sie können Krisenfälle strategischer Kommunikation diagnostizieren (Kontroversen, Skandale, Shitstorms) und kennen ihre typischen Verlaufsformen
  • Sie können Zielgruppen strategischer Wissenschaftskommunikation definieren und wissen, mit welchen Inhalten und über welche Kanäle sie sie erreichen können
  • Sie wissen, wie öffentliche Wissenschaftskommunikation in unterschiedlichen Szenarien und bei unterschiedlichen Zielgruppen wirken (können)

 



Voraussetzungen:

Empfohlen wird der Besuch der Vorlesung "Öffentliche Kontroversen um Umwelt, Technologie und Wissenschaft" (ab WS 2019/2020)



Leistungsnachweis:

Referat à 15 Min. in der Übung (30%), Präsentation à 30 Min. im Seminar (70%)



Literatur:

Literatur:

Kepplinger, M. (2018). Medien und Skandale. Springer VS.

 

Raupp, J. (2017). Strategische Wissenschaftskommunikation. In H. Bonfadelli et al. (Hrsg.), Forschungsfeld Wissenschaftskommunikation (S. 143-164). Wiesbaden: Springer VS.


 
Die Überschrift M.Agr.0159 Tierethik aufklappen  M.Agr.0159 Tierethik    
   
SoSe 2021    740769     Vorlesung und Seminar    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Systeme der Nutztierhaltung Teilnehmer/-in:   30     Zugeordnete Lehrpersonen:   Schroth ,   Ammer ,   Traulsen

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 12:15 bis
13:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
  Agrarwisse / L04
Donnerstag 14:15 bis
15:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
  Agrarwisse / L04




Kommentar:

Inhalte:
In einem ersten Teil der Veranstaltung werden Grundlagen, Definitionen und
Theorien der Tierethik im Allgemeinen und die spezielle Rolle der landwirtschaftlichen
Nutztierhaltung im Besonderen vermittelt. Außerdem sollen moralische
Argumentationsweisen über eine aktive Anwendung in Diskussionen erlernt werden.
Im Folgenden werden diese ganz konkret anhand aktueller Fragestellungen in der
praktischen Nutztierhaltung, gesellschaftlicher Ansprüche sowie in unterschiedlichen
Bereichen der Nutztierwissenschaften angewendet. Dabei steht die Frage der ethischen
Vertretbarkeit von Praktiken, Methoden und der generellen Nutzung von Tieren im
Fokus der Diskussionen.
Gegenstand der Diskussionen werden beispielsweise Methoden in der Tierzucht,
Tierversuche, herkömmliche Praktiken der Nutztierhaltung oder gesellschaftliche
Ansprüche an die Nutztierhaltung sein.

Lernziele/Kompetenzen:
In Diskussionen um die Nutzung von Tieren, insbesondere in der landwirtschaftlichen
Nutztierhaltung, gewinnt die ethische Dimension zunehmend an Bedeutung. In der
Veranstaltung werden die Studierenden dazu befähigt, sich mit moralischen Fragen
innerhalb der Nutztierhaltung und Nutztierwissenschaft auseinander zu setzen. Dabei
sollen sie vornehmlich in Diskussionen moralische Argumentationsweisen erlernen und
dadurch eigene Sichtweisen und Urteile begründen können. Darüber hinaus sollen die
Studierenden dafür sensibilisiert werden, vielfältige Einstellungen innerhalb der Tierethik
nachvollziehen zu können.

Prüfungsanforderungen:
Auseinandersetzung mit bestimmten ethischen Fragestellungen in der Nutztierhaltung
und Nutztierwissenschaft unter Anwendung der erlernten moralischen Argumentation.



Voraussetzungen:

Vorkenntnisse zur herkömmlichen Nutztierhaltung,
Tierzucht und zu Tierversuchen



Leistungsnachweis:

Prüfung: Klausur (90 Minuten)



Organisatorisches:

Veranstaltung erst wieder  im  SoSe 22


 
Die Überschrift M.iPAB.0014 Data Analysis with R aufklappen  M.iPAB.0014 Data Analysis with R    
   
SoSe 2021    740872     Blockveranstaltung    3 SWS    ECTS-Punkte: 2     Abteilung Züchtungsinformatik Teilnehmer/-in:   24     Zugeordnete Lehrpersonen:   Gültas ,   Heinrich ,   Ramzan

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 16:00 bis
18:00
wöch. 12.04.2021 bis
05.07.2021
     

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 09:00 bis
18:00
mdl.Prf. 12.07.2021 bis
12.07.2021
     



Kommentar:

Contents:
The fundamental concepts of the programming package R will be presented and
deepened during practical exercises. Statistical methods will be recapitulated if
necessary. Special emphasis is put on visualization methods.

Learning outcome, core skills:
The students will be able to use methods provided by the statistical package R to
perform the analysis of data sets that are typical in the life sciences. A core skill is the
identification, usage and evaluation of online resources (e.g. packages and data sets).

Examination requirements:
Ability to analyze typical data sets with the statistical package R and interpretation of the
results.



Voraussetzungen:

Knowledge of basic statistics concepts



Leistungsnachweis:

Oral examination (approx. 20 minutes)



Literatur:

Wiki-book "R programming"
https://en.wikibooks.org/wiki/R_Programming
"R for Beginners" by Emanuel Paradis
https://cran.r-project.org/doc/contrib/Paradis-rdebuts_en.pdf
"R tips" by Paul E. Johnson
http://pj.freefaculty.org/R/Rtips.pdf


 
Die Überschrift M.iPAB.0019 Scientific Project: sientific methods, procedures and practical skills in animal and plant breeding aufklappen  M.iPAB.0019 Scientific Project: sientific methods, procedures and practical skills in animal and plant breeding    
   
SoSe 2021    740888     Vorlesung    6 SWS    ECTS-Punkte: 9     Abteilung Züchtungsinformatik Teilnehmer/-in:   25     Dozent:   Gültas

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 10:00 bis
12:00
Abgabe Hausarbeit 12.07.2021 bis
12.07.2021
 



Kommentar:

Contents:
Working on a scientific project in the different fields of breeding research. Testing of
scientific hypotheses, experimental design, analysis of genotyping data, data analysis,
interpretation and presentation of the research results.

Learning outcome, core skills:
Advanced knowledge of scientific methods, procedures and practical skills in the field
of animal as well as plant breeding acquired by the active participation in a research
project. Students also gain key competencies such as team working, interdisciplinary
working, and self-organization.

Examination requirements:
Active and independent working on a plant or animal breeding related scientific issue.



Voraussetzungen:

Recommended previous knowledge:
Basics of plant and animal breeding, statistics, and
scientific writing



Leistungsnachweis:

Term paper (max. 20 pages)



Organisatorisches:

Admission requirements:
The students, who are enrolled in the "Integrated
plant and animal breeding (IPAB)" program, must
get an approval from the program coordinator at
least one month prior to the desired start date of the
project.


 
Die Überschrift M.Pferd 0004 Ernährungsphysiologie und Fütterung des Pferdes aufklappen  M.Pferd 0004 Ernährungsphysiologie und Fütterung des Pferdes    
   
SoSe 2021    740387     Vorlesung mit Übung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Tierernährungsphysiologie Teilnehmer/-in:   40     Zugeordnete Lehrpersonen:   Hummel ,   Sünder ,   Zeyner ,   Coenen ,   Wolf

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 14:00 bis
18:00
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
  Tierphysio / L08

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 14:00 bis
16:00
Klausur 29.07.2021 bis
29.07.2021
  ZHG / ZHG001
Donnerstag 14:00 bis
16:00
Wiederh. Klausur 07.10.2021 bis
07.10.2021
  ZHG / ZHG010



Kommentar:

Lehrinhalte:

Das Modul vermittelt spezielle Kenntnisse über Futterverzehr, Verzehrsverhalten, Verdauungsphysiologie und Stoffwechsel des Pferdes sowie zu den davon abgeleiteten Anforderungen an die Energie-, Nähr- und Wirkstoffversorgung in Abhängigkeit von Alter und Nutzungsform. Ausgehend von futtermittelrechtlichen Regelungen, Futtermittelspektrum und Futterzusatzstoffen in der Pferdeernährung sowie speziellen Anforderungen an die Futtermittelqualität stellen nutzungsangepasste Fütterungskonzepte unter besonderer Beachtung der Prävention von ernährungsbedingten Störungen einen weiteren Schwerpunkt dar. Optimierung der Rationsgestaltung für Pferde

Übung zur Futteroptimierung
Übung Futtermittel

In Zusammenarbeit mit Instituten der Universitäten Leipzig und Rostock sowie der Tierärztlichen Hochschule Hannover

 

Kompetenzen:

Ausgehend von der Vermittlung ernährungsphysiologischer Zusammenhänge wird die Urteilsfähigkeit gegenüber allen wichtigen Fragen der aktuellen Pferdefütterung vermittelt. Durch Einbeziehung wichtiger Forschungsfragen werden zugleich die Fähigkeit zur gezielten Auseinandersetzung mit hergebrachten Ansichten in der Pferdeernährung und die selbständige Wissensaneignung befördert.

 

Prüfungsanforderungen:

Weiterführende Kenntnisse bezüglich der Besonderheiten von Verzehrsregulation und Futteraufnahme beim Pferd, des Verdauungssystems und der altersabhängigen verdauungsphysiologischen Abläufe sowie der Bewertung der Verdaulichkeit; zudem Besonderheiten des Umsatzes der Hauptnährstoffe für Erhaltungs- und Leistungsprozesse und davon abgeleitete Versorgungsempfehlungen; des Weiteren Futtermittelspektrum und rechtlicher Rahmen für den Einsatz von Futtermitteln und Futterzusatzstoffen; swoie alters- und nutzungsabhängige Fütterungskonzepte; Maßnahmen zur Vermeidung fütterungsbedingter gesundheitlicher Störungen

 



Bemerkung :
In Zusammenarbeit mit Instituten der Universitäten Leipzig und Rostock sowie der Tierärztlichen Hochschule Hannover


Leistungsnachweis:
Schriftliche Prüfung  90 Minuten

 
Die Überschrift M.Agr.0149 Ausgewählte Reproduktionsbiotechnologien aufklappen  M.Agr.0149 Ausgewählte Reproduktionsbiotechnologien    
   
SoSe 2021    740737     Blockveranstaltung    6 SWS    Fakultät Fakultät für Agrarwissenschaften Abteilung Biotechnologie und Reproduktion landwirtschaftlicher Nutztiere Teilnehmer/-in:   8     Zugeordnete Lehrpersonen:   Tetens ,   Blaschka ,   Falker-Gieske ,   Hölker

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
keine Angabe 09:00 bis
18:00
Block 09.08.2021 bis
27.08.2021
  Tierärztli / Hörsaal 0.113

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 13:00 bis
15:00
mdl.Prf. 31.08.2021 bis
31.08.2021
  Tierärztli / 0.119



Bemerkung :

Lernziele/Kompetenzen:
Das im Modul Reproduktionsbiotechnologie (M.Agr.0069) erworbene theoretische
Hintergrundwissen über den Ablauf der Reproduktionsbiotechnologien bei
landwirtschaftlichen Nutztieren wird in praktischen Übungen an Nutztieren bzw. durch
Laborarbeiten vertieft, umgesetzt und geübt. Die Studierenden wenden die Techniken
in Form von definierten Versuchsanstellungen an und erlangen somit die Fähigkeiten,
diese später selbständig durchführen zu können. Die erworbenen Fähigkeiten
sind Grundlage für laborbasierte Forschungsarbeiten an landwirtschaftlichen
Nutztieren im Rahmen von wissenschaftlichen Abschlussarbeiten. Ziel ist zudem die
Entwicklung des kreativen, unabhängigen und globalen Denkens zur Lösung komplexer
wissenschaftlicher Herausforderungen im Bereich der Reproduktion landwirtschaftlicher
Nutztiere.

Lehrveranstaltung: Ausgewählte Reproduktionsbiotechnologien
(Blockveranstaltung, Übung, Seminar)

Inhalte:
Erstellung von Puffern, Verdünnern und Medien; Kenntnisse zur Vor- und
Nachbereitung von Versuchsanstellungen; Legen von Verweilkathetern; Methoden
zur Gewinnung von Untersuchungsmaterialien; Erstellung von Karyogrammen;
Spermatologische Untersuchungsmethoden (quantitative und qualitative
Spermaparameter; Färbemethoden von Spermienzellen); Embryologie am Beispiel
des Haushuhns; In-vitro-Fertilisation von Rinderoozyten; Genetische Untersuchungund
präimplantative Gendiagnostik sowie genomgestützte Zuchtwertschätzung,
Kryokonservierung und Frischkonservierung von Gameten und frühembryonalen
Entwicklungsstadien; Endokrinologische Untersuchungen anhand des ELISASystems;
Gewinnung von Rinderoozyten durch Ovum Pick Up; Dokumentation von
Versuchen; Bioinformatik; Recherche wissenschaftlicher Datenbanken; Präsentation der
Laborergebnisse;



Voraussetzungen:

Bestandes Modul Reproduktionsbiotechnologie
(M.Agr.0069)



Leistungsnachweis:

Prüfung: Protokoll (max. 25 Seiten, 50%) und mündliche Prüfung (ca. 30 Minuten,
50%)
M.Agr.0149.Mp: Ausgewählte Reproduktionsbiotechnologien
Prüfungsanforderungen:
Reflexion der Fragestellungen und der Herangehensweisen diese wissenschaftlich zu
bearbeiten.



Organisatorisches:

Dies ist die Vorlesung aus dem WiSe20/21, die einmalig coronabedingt in das SoSe 21 verschoben wurde.



Literatur:

z.B. Clark & Pazdernik: Biotechnology (Academic Cell Publishing); Pineda & Dooley:
Veterinary Endocrinology and Reproduction (Blackwell Publishing); Squires: Applied
Animal Endocrinology (CABI); Manual of the International Embryo Transfer Society;
Gilbert: Developmental Biology (Sinauer);


 
Die Überschrift M.Agr.0186 Multivariate statistics with applications in agricultural science aufklappen  M.Agr.0186 Multivariate statistics with applications in agricultural science    
   
SoSe 2021    740878     Vorlesung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Tierzucht und Haustiergenetik Teilnehmer/-in:   30     Dozent:   Pook

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 10:15 bis
11:45
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
  Tierzucht- / L09
Mittwoch 10:15 bis
11:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
  Tierzucht- / L09

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 10:00 bis
12:00
Klausur 28.07.2021 bis
28.07.2021
  Tierzucht- / L06
Montag 10:00 bis
12:00
Klausur 11.10.2021 bis
11.10.2021
  Tierzucht- / L06



Kommentar:

Contents:
• Multivariate regression
• Multivariate random variables
• Multivariate testing
• Principal components analysis
• Factor analysis
• Cluster analysis
• Multidimensional scaling
• MANOVA
• Neural Networks

Learning outcome, core skills:
The students will get a comprehensive overview of multivariate statistics from both a
theoretical and applied perspective. This module aims to teach fundamental skill on how
to approach analysis of univariate and multivariate datasets and how to interpret results.
Practical applications will partially be performed in the software R.



Voraussetzungen:

Basic courses in math or statistics. Examples for this could be M.Agr.0036 (Methodisches Arbeiten:
Versuchsplanung und -auswertung), M.Agr.0076 (Statistische Nutztiergenetik), M.iPAB.0015 (Applied
Machine Learning in Agriculture in R).



Leistungsnachweis:

Examination: Written examination (90 minutes)
Examination prerequisites:
Working on 50% of the exercises and presentation of the solution of at least one
exercise, as well as active participation in the exercises.


 
Die Überschrift Wintersemester aufklappen  Wintersemester    
 
Die Überschrift M.Agr.0076 Statistische Nutztiergenetik aufklappen  M.Agr.0076 Statistische Nutztiergenetik    
alle 2 Jahre im Wechsel mit "Angewandte Methoden der Tierzucht"
 
Die Überschrift Block C (Schlüsselkompetenzen) aufklappen  Block C (Schlüsselkompetenzen)    
Aus diesem Bereich sind Module im Umfang von 12 Credits erfolgreich zu absolvieren!
 
Die Überschrift Sommersemester aufklappen  Sommersemester    
 
Die Überschrift M.Agr.0068 Quantitativ- genetische Methoden der Tierzucht aufklappen  M.Agr.0068 Quantitativ- genetische Methoden der Tierzucht    
   
SoSe 2021    740422     Vorlesung mit Übung    6 SWS    ECTS-Punkte: 6     Fakultät Fakultät für Agrarwissenschaften Leitung Department für Nutztierwissenschaften Teilnehmer/-in:   90     Zugeordnete Lehrpersonen:   Sharifi ,   Simianer ,   Reimer ,   Büttgen ,   Zumbach

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 14:15 bis
15:45
wöch. 19.04.2021 bis
12.07.2021
  Tierzucht- / L06
Dienstag 10:15 bis
11:45
wöch. 20.04.2021 bis
13.07.2021
  Tierzucht- / L06
Dienstag 12:00 bis
13:30
wöch. 20.04.2021 bis
13.07.2021
  Tierzucht- / L06

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 10:00 bis
12:00
Klausur 26.07.2021 bis
26.07.2021
  Tierzucht- / L06
Donnerstag 10:00 bis
12:00
Klausur 21.10.2021 bis
21.10.2021
  Tierzucht- / L06



Kommentar:
In dieser Lehrveranstaltung werden die wesentlichen quantitativ-genetischen Konzepte vorgestellt, die der Tierzucht zu Grunde liegen. Ausgehend von den molekulargenetischen Grundlagen und den Regeln der Wahrscheinlichkeitsrechnung werden die wichtigsten genetischen Mechanismen innerhalb von Populationen anhand des Ein-Locus-Modells dargestellt. Behandelt werden Gen- und Genotypfrequenzen unter Gleichgewichtsbedingungen und in dynamischen Systemen, wie etwa unter Selektion. Aus Frequenzen und Genotypwerten werden Varianzen und Kovarianzen sowie die daraus abgeleiteten Populationsparameter wie Heritabilität und genetische Korrelation entwickelt. Auf dieser Basis wird die Selektionstheorie eingeführt und es wird der Selektionsindex zur Kombination von Merkmalen und von Informationsquellen vorgestellt. Das Konzept der Heterosis als Grundlage der Kreuzungszucht wird erläutert und es werden verschiedene Strategien der Kreuzungszucht dargestellt. An ausgewählten Beispielen wird erläutert, wie neue Technologien (z.B. im Reproduktionsbereich) und Informationsquellen (z.B. molekulargenetische Marker) in der Tierzüchtung genutzt werden können.


Leistungsnachweis:
Schriftliche Prüfung  90 Minuten

 
Die Überschrift Wintersemester aufklappen  Wintersemester    
 
Die Überschrift Block D aufklappen  Block D    

Es sind Module im Umfang von 30 Credits erfolgreich zu absolvieren.

Als Module für den Block D gelten alle Module aus dem Angebot des Masterstudienganges Agrarwissenschaften, Pferdewissenschaften und Tropical Agriculture, die nicht in den Blöcken A-C zur Anrechnung gebracht wurden.

 
Die Überschrift Studienrichtung Ressourcenmanagement aufklappen  Studienrichtung Ressourcenmanagement    
 
Die Überschrift Block A aufklappen  Block A    
Aus diesem Bereich sind Module im Umfang von 18 Credits erfolgreich zu absolvieren!
 
Die Überschrift Sommersemester aufklappen  Sommersemester    
 
Die Überschrift M.Agr.0078 Umweltindikatoren und Ökobilanzen aufklappen  M.Agr.0078 Umweltindikatoren und Ökobilanzen    
   
SoSe 2021    740426     Vorlesung mit Übung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Pflanzenbau Abteilung Umwelt- und Ressourcenökonomik Abteilung Ökologie der Nutztierhaltung Abteilung Produktqualität tierischer Erzeugnisse Teilnehmer/-in:   40     Zugeordnete Lehrpersonen:   Steingrobe ,   Jung ,   Mörlein ,   Dittert ,   Stanzel ,   Altmann ,   Meier ,   Schade

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 08:15 bis
11:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
  Tierzucht- / L06