Startseite       SB-Funktionen für Studierende    WiSe 2021/22      Switch to english language  Hilfe

 
Vorlesungsverzeichnis    
 
Die Überschrift Fakultät für Agrarwissenschaften aufklappen  Fakultät für Agrarwissenschaften    
 
Die Überschrift Bachelorstudiengang Agrarwissenschaften aufklappen  Bachelorstudiengang Agrarwissenschaften    
 
Die Überschrift Grundstudium (1.- 3. Semester) aufklappen  Grundstudium (1.- 3. Semester)    
 
Die Überschrift 1. Semester (Wintersemester) aufklappen  1. Semester (Wintersemester)    

 Die fünf Orientierungsmodule (Biologie der Pflanze, Biologie der Tiere, Einführung in die landwirtschaftliche Betriebslehre, Mathematik und Statistik, Chemie) müssen vor Beginn des fünften Fachsemesters erfolgreich absolviert sein!

.

 
Die Überschrift B.Agr. 0358 Übung zu Anatomie und Physiologie der Nutztiere aufklappen  B.Agr. 0358 Übung zu Anatomie und Physiologie der Nutztiere    

Dieses Modul kann als Wahlpflichtmodul Block B im Studienschwerpunkt Nutztierwissenschaften und als Wahlpflichtmodul Block D in allen Studienschwerpunkten zur Anrechnung gebracht werden.
 
Die Überschrift 2. Semester (Sommersemester) aufklappen  2. Semester (Sommersemester)    
 
Die Überschrift B.Agr. 0005 Grundlagen der Agrarökonomie aufklappen  B.Agr. 0005 Grundlagen der Agrarökonomie    
   
SoSe 2021    740077     Übung    2 SWS    ECTS-Punkte: 0     Abteilung Umwelt- und Ressourcenökonomik Teilnehmer/-in:   100     Dozent:   Bergmann

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 08:00 bis
09:45
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
 
Dienstag 16:30 bis
18:00
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
  ZHG / ZHG010




Food Chain Management
SoSe 2021    740352     Vorlesung    2 SWS    ECTS-Punkte: 3     Abteilung Umwelt- und Ressourcenökonomik Teilnehmer/-in:   400     Zugeordnete Lehrpersonen:   Bergmann ,   Kühling

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 08:00 bis
09:45
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
 
Dienstag 16:30 bis
18:00
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
  ZHG / ZHG010
Mittwoch 12:15 bis
13:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
21.04.2021    Onlineformat aufgrund Senatssitzung
  ZHG / ZHG011

Gruppe 1. Gruppe

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 16:15 bis
17:45
Klausur 16.07.2021 bis
16.07.2021
  ZHG / ZHG010
Freitag 16:15 bis
17:45
Klausur 16.07.2021 bis
16.07.2021
  ZHG / ZHG011
Donnerstag 10:15 bis
11:45
Klausur 30.09.2021 bis
30.09.2021
  Hochhaus / 0.138

Prüfungstermine: 1. Gruppe

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 10:15 bis
11:45
Klausur 30.09.2021 bis
30.09.2021
      Hochhaus / 0.120



Bemerkung :

Lehrinhalte:

 

Einführung in die volks- und betriebswirtschaftlichen Grundlagen der Agrarökonomie in zwei Teilmodulen.

Food Chain Management beinhaltet die betriebswirtschaftlichen Grundlagen des Managements in der gesamten Wertschöpfungskette der Lebensmittelwirtschaft (von der Vorleistungsindustrie bis zum Lebensmitteleinzelhandel).

 

Kompetenzen:

 

Die Studierenden erhalten einen fundierten Überblick über die ökonomischen Strukturen des vorgelagerten Sektors (Agribusiness im engeren Sinne) und die der Landwirtschaft nachgelagerten Verarbeitungs- und Handelsstufen. Auf Basis dieser zunächst deskriptiven Darstellungen erhalten sie dann das methodische Rüstzeug zum Verständnis von betriebswirtschaftlichen Prozessen in der komplexen, arbeitsteiligen Wertschöpfungskette. Sie lernen, welche Tätigkeitsfelder outgesourct werden können, welche Vertragssysteme ggf. angewandt werden sollten, mit welchen Instrumeten Geschäftsbeziehungen verbessert werden können usw. Diese Fähigkeiten bereiten unmittelbar auf die Tätigkeit in den Industrie- und Handelsunternehmen der Agrar- und Ernährungswirtschaft vor.

 

Prüfungsanforderungen:

 

Basiskenntnisse der Strukturen der Wertschöpfungskette bei Lebensmitteln, Konzentrationsprozesse, Angebots- und Nachfragemacht, grundlegende Kenntnisse der Koordinationsformen in arbeitsteiligen Wertschöpfungsketten, vertikales Marketing, Vertragslandwirtschaft, Marktorientierung

 

 

 



Leistungsnachweis:
Schriftliche Prüfung  45 Minuten


SoSe 2021    740354     Vorlesung    2 SWS    ECTS-Punkte: 3     Abteilung Umwelt- und Ressourcenökonomik Teilnehmer/-in:   400     Zugeordnete Lehrpersonen:   Bergmann ,   Kühling

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 10:15 bis
11:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
21.04.2021    Onlineformat aufgrund Senatssitzung
  ZHG / ZHG011

Gruppe 1. Gruppe

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 10:15 bis
11:45
Klausur 29.09.2021 bis
29.09.2021
  Hochhaus / 0.138
Mittwoch 10:15 bis
11:45
Klausur 29.09.2021 bis
29.09.2021
  ZHG / ZHG101
Mittwoch 10:15 bis
11:45
Klausur 29.09.2021 bis
29.09.2021
  ZHG / ZHG103

Prüfungstermine: 1. Gruppe

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 10:15 bis
11:45
Klausur 14.07.2021 bis
14.07.2021
      ZHG / ZHG009
Mittwoch 10:15 bis
11:45
Klausur 29.09.2021 bis
29.09.2021
      Hochhaus / 0.120



Bemerkung :

Lehrinhalte:


1. Der Markt

2. Budgetbeschränkung

3. Präferenzen

4. Nutzen

5. Die Entscheidung

6. Nachfrage

7. Marktnachfrage

8. Gleichgewicht

9. Technologie

10. Gewinnmaximierung

11. Kostenminimierung

12. Kostenkurven

13. Das Angebot der Unternehmung

14. Marktangebot einer Branche

15. Monopol

16. Tausch

17. Produktion

 

Kompetenzen:


Die Studierenden sind mit den grundlegenden agrarökonomische Theorien und Methoden vertraut. Die können anhand volks- und betriebswirtschaftlicher Problemstellungen die zentralen Denkmuster der Ökonomie nachvollziehen. Neben mikroökonomischen Fragen sind sie auch mit den Ansätzen der verhaltenswissenschaftliche Entscheidungsforschung vertraut. Sie erweitern ihre methodische und theoretische Basiskompetenz für die weitere Vertiefung ökonomischer Fragestellungen in den späteren Semestern. Die Studierenden überblicken wesentliche Teile der Haushaltstheorie, der Unternehmens- und der Markttheorie und kennen deren Bedeutung für die Analyse des Wirtschaftsgeschehens. Sie können staatliche Eingriffe in einer Marktwirtschaft begründen und mit Hilfe wohlfahrtsökonomischer Methoden bewertet. Sie lernen, wie man mit Hilfe analytischer Methoden komplexe Sachverhalte untersuchen kann und können dieses Wissen auf praktische Probleme übertragen.

 

Prüfungsanforderungen:

Die abprüfbaren Lehrinhalte vermitteln grundlegende Kenntnisse der neoklassischen Haushaltstheorie, Unternehmenstheorie sowie Markttheorie.



Leistungsnachweis:
Schriftliche Prüfung  45 Minuten

 
Die Überschrift B.Agr. 0008 Grundlagen der Nutztierwissenschaften I aufklappen  B.Agr. 0008 Grundlagen der Nutztierwissenschaften I    
   
SoSe 2021    740355     Vorlesung mit Übung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Tierernährungsphysiologie Teilnehmer/-in:   400     Zugeordnete Lehrpersonen:   Hummel ,   Wilkens

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 10:15 bis
11:45
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
 
Donnerstag 08:15 bis
09:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 08:00 bis
10:00
Klausur 14.07.2021 bis
14.07.2021
  MZG/Blauer / E-Prüfungsraum MZG 1.116
Mittwoch 10:00 bis
12:00
Klausur 14.07.2021 bis
14.07.2021
  MZG/Blauer / E-Prüfungsraum MZG 1.116
Montag 10:00 bis
12:00
Klausur 25.10.2021 bis
25.10.2021
  MZG/Blauer / E-Prüfungsraum MZG 1.116
Montag 12:00 bis
14:00
Klausur 25.10.2021 bis
25.10.2021
  MZG/Blauer / E-Prüfungsraum MZG 1.116



Kommentar:

Lernziele/Kompetenzen:

Die Studierenden erlernen Kenntnisse über die Grundlagen von Tierernährung
und Tierhygiene. Mit dieser Ausgangsbasis können sie fachspezifische
Probleme beurteilen und eigenständige Lösungsansätze für den Bereich der
Nutztierwissenschaften erarbeiten. Sie lernen relevante Informationen zu sammeln
und zu interpretieren. Sie können fachbezogene Fragen formulieren, zu Positionen
argumentieren und sich mit Fachvertretern und Laien austauschen.

Inhalte:
Futterinhaltsstoffe, Bedeutung für Tierernährung und Grundzüge der
Analytik; Futteraufnahme, Grundlagen von Verdauungsprozessen und
Konsequenzen für allgemeine Prozesse der Nährstoffverwertung; Grundlagen der
Futterbewertung für verschiedene Nutztierarten und Eckpunkte der Anwendung von
Futterbewertungssystemen; Futtermittelrechtliche Grundvoraussetzungen für den
Futtermitteleinsatz, wichtige Futtermittelgruppen und Eckdaten ihres Futterwertes;
Fütterungsgrundsätze der wichtigsten Nutztierarten, Grundlagen der Produktbildung und Grundsätze der Tier- und Lebensmittelhygiene.
Ergänzende Übungen zu ausgewählten Komplexen der Futtermittelkunde.

Prüfungsanforderungen:
Hauptnährstoffe - Erfassung und grundlegenden Funktionen im Stoffwechsel;
Mineralstoffe und Vitamine - Basisunktionen bei der Bedarfsdeckung im Nutztier;
Grundlagen von Futterverzehr, Verdauung und Bewertung der Verdauungsprozesse
bei verschieden Nutztierarten; Grundlagen der Bewertung von Futterenergie
und Futtereiweiß; Grund- und Handelsfuttermittel - grundlegende Kenntnisse
futtermittelrechtlicher Rahmen, der Erzeugung und Futterwertdaten als Basis für den
Fütterungseinsatz; Fütterungsgrundsätze - Schwerpunkt Milchvieh, Schwein, Geflügel;
Grundlagen der Bildung von Tierprodukten und Eckpunkte der Qualitätsbeurteilung tierischer Erzeugnisse - Schwerpunkt Milch und Fleisch.



Voraussetzungen:

Empfohlene Vorkenntnisse:
B.Agr.0003, B.Agr.0018



Leistungsnachweis:
Schriftliche Prüfung  90 Minuten


SoSe 2021    740437     Übung    0 SWS    Abteilung Tierernährungsphysiologie Teilnehmer/-in:   200     Zugeordnete Lehrpersonen:   Wilkens ,   Hummel

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
keine Angabe   n.V. 18.04.2021 bis
11.07.2021
 




Bemerkung :

Die Übungen finden nicht jede Woche statt.

Die Termine kündigt Prof. Liebert in der Vorlesung an.


 
Die Überschrift B.Agr. 0010 Grundlagen der Phytomedizin und Pflanzenernährung aufklappen  B.Agr. 0010 Grundlagen der Phytomedizin und Pflanzenernährung    
   
SoSe 2021    740356     Vorlesung    2 SWS    ECTS-Punkte: 3     Abteilung Pflanzenernährung und Ertragsphysiologie Teilnehmer/-in:   400     Zugeordnete Lehrpersonen:   Steingrobe ,   Dittert ,   Kreszies

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 08:30 bis
10:00
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
  ZHG / ZHG010
Mittwoch 14:30 bis
15:00
Einzel 13.10.2021 bis
13.10.2021
  ZHG / ZHG011

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 08:30 bis
10:00
Klausur 19.07.2021 bis
19.07.2021
  ZHG / ZHG011
Montag 11:00 bis
12:30
Klausur 19.07.2021 bis
19.07.2021
  ZHG / ZHG011
Montag 11:00 bis
12:30
Klausur 19.07.2021 bis
19.07.2021
  ZHG / ZHG010
Mittwoch 13:00 bis
14:30
Wiederh. Klausur 13.10.2021 bis
13.10.2021
  ZHG / ZHG011
Mittwoch 15:00 bis
16:30
Wiederh. Klausur 13.10.2021 bis
13.10.2021
  ZHG / ZHG011
Mittwoch 10:15 bis
11:45
Wiederh. Klausur 01.12.2021 bis
01.12.2021
  ZHG / ZHG011



Kommentar:

Lehrinhalte:

Geschichtlicher Überblick zur Entwicklung der Vorstellungen über die Ernährung der Pflanze. Pflanzenfaktoren des Nährstoffaneignungsvermögens, Größe des Wurzelsystems, Nährstofftransport durch Biomembranen, Pflanzenverfügbarkeit von Nährstoffen im Boden (Prozesse und Faktoren), Funktion und Stoffwechsel der mineralischen Nährstoffe in der Pflanze, Wirkung auf Ertrag und Qualität. Vor diesem Hintergrund werden Makro- und Mikronährstoffe abgehandelt. Nährstoffbilanzen, Düngebedarfsermittlung und Kontrolle des Ernährungszustandes von Pflanzen. Eigenschaften wirtschaftseigener sowie mineralischer Düngemittel. Gesetzlicher Rahmen der Düngung.

Kompetenzen:

Im Rahmen des Teilmoduls Pflanzenernährung werden grundlegende Kenntnisse
über das Verhalten von Nährstoffen im Boden und in der Pflanze vermittelt und
daraus Methoden der Düngebedarfsermittlung abgeleitet. Die Studierenden werden
befähigt, aktuelle Fragestellungen im Bereich der Pflanzenernährung, mit denen sie im
Berufsleben konfrontiert werden, kompetent zu lösen. Die Studierenden sind in der Lage
sich mit Fach-vertretern oder Laien über fachspezifische Fragestellungen austauschen.

Prüfungsanforderungen:
Grundlegende Kenntnisse über die einzelnen Nährstoffe, ihr Verhalten im Boden,
Aufnahme, Funktion und Stoffwechsel in der Pflanze, sowie Methoden der
Düngebedarfsermittlung und Düngekontrolle, Düngemittel und ihre Eigenschaften.



Leistungsnachweis:
Schriftliche Prüfung  45 Minuten


Organisatorisches:

Dozentenwechsel zwischen den Modulteilen Phytomedizin und Pflanzenernährung:

Prof. von Tiedemann: 10.4., 24.04., 22.05., 29.05., 12.06., 19.06., 26.06., 03.07., 10.07.2017 Thema Phytomedizin.



SoSe 2021    740357     Vorlesung    2 SWS    ECTS-Punkte: 3     Abteilung Pflanzenpathologie und Pflanzenschutz Teilnehmer/-in:   370     Zugeordnete Lehrpersonen:   von Tiedemann ,   Blöink

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 08:30 bis
10:00
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
  ZHG / ZHG010

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Samstag 09:00 bis
10:30
Klausur 07.08.2021 bis
07.08.2021
  MZG/Blauer / E-Prüfungsraum MZG 1.116
Samstag 10:30 bis
12:00
Klausur 07.08.2021 bis
07.08.2021
  MZG/Blauer / E-Prüfungsraum MZG 1.116
Donnerstag 09:00 bis
10:30
Klausur 07.10.2021 bis
07.10.2021
  MZG/Blauer / E-Prüfungsraum MZG 1.116
Donnerstag 10:30 bis
12:00
Klausur 07.10.2021 bis
07.10.2021
  MZG/Blauer / E-Prüfungsraum MZG 1.116



Kommentar:

Lehrinhalte:

Struktur und Aufgaben der Phytomedizin, abiotische Schadursachen, wichtige Schadorganismen (Viren, Bakterien, Pilze, Nematoden, Milben und Insekten), wichtige Gegenspieler von Schadorganismen, Agrarökosysteme, Populationsdynamik von Schadorganismen, Prognosen und wirtschaftliche Schadensschwellen, Nutzung produktions-technischer Maßnahmen für den Pflanzenschutz (Bodenbearbeitung, Düngung, Fruchtfolge, Sortenwahl u. a. Maßnahmen der Anbau-, Ernte- und Lagertechnik), direkte Pflanzenschutzmaßnahmen (mechanische, thermische, chemische und biologische Verfahren), Bekämpfungsstrategien und Bekämpfungssysteme, wirtschaftliche Bedeutung des Pflanzenschutzes, Organisations- und Rechtsfragen.

Lernziele/Kompetenzen:
Im Rahmen des Teilmoduls Phytomedizin werden Kenntnisse zu Schad-ursachen
im Pflanzenbau und Maßnahmen zu deren Vermeidung erworben. Die Studierenden
lernen aktuelle Probleme im Pflanzenschutz kennen, Lösungsansätze zu entwickeln
und gewonnene Kenntnisse in der Praxis anzuwenden. Das Modul ist Bestandteil des
Sachkundenachweises nach der Bundessachkundeverordnung für die Anwendung
chemischer Pflanzenschutzmittel.

Prüfungsanforderungen:
Basiskenntnisse der Schaderreger in verschiedenen Kulturarten sowie Möglichkeiten
zur Reduktion der Schadenswahrscheinlichkeit und gezielten Bekämpfung unter
Berücksichtigung des integrierten Pflanzenschutzes und aller weiteren oben genannten
Aspekte der Phytomedizin.



Bemerkung :

Bitte gesonderten Terminplan für das Modul "B.Agr.0010 Grundlagen der Phytomedizin uns Pflanzenernährung"
im StudIP beachten!



Leistungsnachweis:
Schriftliche Prüfung  45 Minuten


Organisatorisches:

Dozentenwechsel zwischen den Modulteilen Phytomedizin und Pflanzenernährung:

Prof. Dittert, Dr. Steingrobe, Thema Pflanzenernährung: 11.04., 25.04., 09.05., 23.05., 30.05., 13.06., 20.06., 27.06., 04.07., 11.07.


 
Die Überschrift B.Agr. 0016 Grundlagen der Agrartechnik - Innenwirtschaft aufklappen  B.Agr. 0016 Grundlagen der Agrartechnik - Innenwirtschaft    
   
SoSe 2021    740588     Vorlesung mit Übung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Systeme der Nutztierhaltung Teilnehmer/-in:   370     Zugeordnete Lehrpersonen:   Traulsen ,   Elsholz ,   Küster

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 10:15 bis
11:45
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 
Donnerstag 10:15 bis
11:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 14:00 bis
16:00
schriftliche Prüfung 22.07.2021 bis
22.07.2021
  MZG/Blauer / E-Prüfungsraum MZG 1.116
Montag 10:00 bis
12:00
schriftliche Prüfung 18.10.2021 bis
18.10.2021
  MZG/Blauer / E-Prüfungsraum MZG 1.116



Kommentar:

Lehrinhalte:

Das Modul befasst sich mit den Grundlagen der Agrartechnik in der Nutztierhaltung (Anteil 75%) und den dazu gehörigen physikalischen Grundlagen aus dem Bereich der Wärmelehre, der Thermodynamik und der Fluidtheorie (Anteil 25%).

Zum Lehrinhalt für den agrartechnischen Teil gehören Grundlagen, Aufbau und Funktionsweise der Tierhaltungstechnik wie Klimaelemente und -faktoren, Luftströmung in Kanälen und Räumen, Grundlagen zur Berechnung des Wärmehaushalts von Stallgebäuden, Wärmetechnische Eigenschaften von Materialien, Lüftungssysteme, Strömungsmaschinen (Ventilatoren, Pumpen), Entmistungssysteme, Fütterungstechnik, Grundlagen der Melktechnik, Haltungstechnik Milchvieh.

Zum Lehrinhalt für den physikalischen Grundlagenteil gehören Strömungslehre von Flüssigkeiten, Wärme- und Feuchteübertragung (h,x-Diagramm von Mollier), Wärmetransport (Konvektion, Radiation, Evaporation, Konduktion), kinetische Gastheorie, erste Hauptsatz der Thermodynamik.

Kompetenzen:

Die Studierenden erlernen Kenntnisse und physikalisches Grundwissen über Geräte und technische Einrichtungen aus der Tierproduktion. Das erworbene Wissen befähigt die Studierenden technische Zusammenhänge im Beruf zu erkennen und das Erlernte für ihre praktischen Tätigkeiten zur Anwendung zu bringen. Sie sind in der Lage mit ihrem erlangten Basiswissen weiterführende Module zu belegen und können technische Problemstellungen erkennen und lösen.

Prüfungsanforderungen:

Physikalische Grundlagen, einführende Beschreibung des Aufbaus und der Funktionsweise von technischen Einrichtungen zur Nutztierhaltung, Grundlagen des Erkennens und Einordnens von technischen Zusammenhängen sowie Anwendung von Formeln und Diagrammen zur Lösung von Aufgaben.

 

 



Leistungsnachweis:

Schriftliche Prüfung: 60 min.



Organisatorisches:

Auswahlmöglichkeit zwischen Grundlagen Agrartechnik Außenwirtschaft und Grundlagen Agrartechnik Innenwirtschaft!

Ergänzend zu dem Modul finden freiwillige Übungen statt. Bitte unter VST 740727 anmelden.


 
Die Überschrift B.Agr.0017 Grundlagen der Agrartechnik-Außenwirtschaft aufklappen  B.Agr.0017 Grundlagen der Agrartechnik-Außenwirtschaft    
   
SoSe 2021    740586     Vorlesung mit Übung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Leitung Department für Nutzpflanzenwissenschaften Abteilung Agrartechnik Teilnehmer/-in:   400     Zugeordnete Lehrpersonen:   Beneke ,   Kißling ,   Hartwig

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 12:00 bis
16:00
wöch. 16.04.2021 bis
16.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 13:00 bis
17:00
Klausur 16.08.2021 bis
16.08.2021
  MZG/Blauer / E-Prüfungsraum MZG 1.116
Dienstag 10:00 bis
14:00
Klausur 28.09.2021 bis
28.09.2021
  MZG/Blauer / E-Prüfungsraum MZG 1.116



Bemerkung :

Lehrinhalte:

 

Das Modul beschäftigt sich mit den Grundlagen der Verfahrenstechnik zur Pflanzenproduktion (Anteil 75%) und den dazu gehörigen physikalischen Grundlagen aus dem Bereich der Mechanik (Anteil 25%).

 

Zum Lehrinhalt für den verfahrenstechnischen Teil gehören Aufbau und Funktionsweise von Landmaschinen, Motorentechnik, Ackerschlepper, Bodenbearbeitungs- und Sägeräte, Düngerstreuer und Pflanzenschutzgeräte, Ernte- sowie Konservierungstechnik. Zum Lehrinhalt für den physikalischen Grundlagenteil gehören Einheiten, Einheitensysteme, Vektoren, Kraft und Impuls, Newton´sche Axiome, Energie und Energieerhaltung sowie Translation und Rotation.

 

 

Kompetenzen:

 

Die Studierenden erlernen Kenntnisse und Grundwissen über Maschinen, Geräte und technische Einrichtungen aus der Pflanzenproduktion und werden mit den physikalischen Grundlagen vertraut. Das erworbene Wissen befähigt die Studierenden technische Zusammenhänge im Beruf zu erkennen und das Erlernte für ihre praktischen Tätigkeiten zur Anwendung zu bringen. Sie sind in der Lage mit ihrem erlangten Basiswissen weiterführende Module zu belegen und können technische Problemstellungen erkennen und lösen.

 

 

Prüfungsanforderungen:

 

Anwendung physikalischer Grundlagen, einführende Beschreibung des Aufbaus und der Funktionsweise von Geräten und technischen Einrichtungen zur Pflanzenproduktion, Grundlagen des Erkennens und Einordnens von technischen Zusammenhängen sowie Anwendung von Formeln und Diagrammen zur Lösung von Aufgaben.

 



Leistungsnachweis:

Schriftliche Prüfung: 90 min.



Organisatorisches:

Auswahlmöglichkeit zwischen Grundlagen Agrartechnik Außenwirtschaft und Grundlagen Agrartechnik Innenwirtschaft!


 
Die Überschrift 3. Semester (Wintersemester) aufklappen  3. Semester (Wintersemester)    
 
Die Überschrift SK.FS.E-FA-B2-2 Englisch Mittelstufe II für Agrarwissenschaftler aufklappen  SK.FS.E-FA-B2-2 Englisch Mittelstufe II für Agrarwissenschaftler    

Schlüsselkompetenz

Termine finden Sie unter der Zentralen Einrichtung für Sprachen und Schlüsselkompetenzen (ZESS)

 
Die Überschrift Hauptstudium (4.- 6. Semester) aufklappen  Hauptstudium (4.- 6. Semester)    
 
Die Überschrift Studienrichtung Agribusiness aufklappen  Studienrichtung Agribusiness    
 
Die Überschrift Block A aufklappen  Block A    
Aus diesem Bereich sind Module im Umfang von 30 Credits erfolgreich zu absolvieren!
 
Die Überschrift Sommersemester aufklappen  Sommersemester    
 
Die Überschrift B.Agr.0336 Rechnungswesen und Controlling aufklappen  B.Agr.0336 Rechnungswesen und Controlling    
   
SoSe 2021    740359     Vorlesung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Landwirtschaftliche Betriebslehre Teilnehmer/-in:   150     Zugeordnete Lehrpersonen:   Mußhoff ,   Michels

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 10:15 bis
11:45
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 
Mittwoch 10:15 bis
11:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 08:00 bis
10:00
Online-Klausur 21.07.2021 bis
21.07.2021
 
Montag 08:00 bis
10:00
Online-Klausur 11.10.2021 bis
11.10.2021
 



Kommentar:

Lehrinhalte:

Im Mittelpunkt dieses Moduls stehen die Unternehmerfunktionen "Analyse" und "Kontrolle". Es werden Ansätze bzw. Methoden diskutiert, die es erlauben, die wirtschaftliche Situation von landwirtschaftlichen Betrieben zu analysieren.

Zu den Lehrinhalten zählen:
- Klassifikation des Rechnungswesens
- Einführung in die doppelte Buchführung
- Jahresabschlussanlyse inklusive Effizienzanalyse
- Grundlagen der Taxation
- Grundlagen der Steuerlehre
- Leistungs-Kosten-Rechnung
- Wirtschaftlichkeit ausgewählter Produktionsverfahren

Lernziele/Kompetenzen:
Die Studierenden erwerben das methodische Rüstzeug zur Schwachstellenanalyse
in landwirtschaftlichen Betrieben. Sie sind in der Lage, im Einzelfall gangbare
Vorgehensweisen zu identifizieren und anzuwenden, um aus dem vorhandenen
Datenmaterial die bestmöglichen Informationen zu extrahieren. Sie erkennen, dass die
Schwachstellenanalyse Ausgangspunkt für Planungsrechnungen ist.

Prüfungsanforderungen:
Grundlagenkenntnisse zum Aufbau einer Bilanz, zum Aufbau einer Gewinn- und
Verlustrechnung, zum Aufbau eines Betriebsabrechnungsbogens, zum Aufbau einer
stufenweisen Fixkostendeckungsrechnung, zur Data-Envelopment-Analyse
Determinanten der Wirtschaftlichkeit ausgewählter landwirtschaftlicher
Produktionsverfahren



Leistungsnachweis:

Schriftliche Prüfung  90 Minuten

 


 
Die Überschrift Wintersemester aufklappen  Wintersemester    
 
Die Überschrift Block B aufklappen  Block B    
Aus diesem Bereich sind Module im Umfang von 24 Credits erfolgreich zu absolvieren!
 
Die Überschrift Sommersemester aufklappen  Sommersemester    
 
Die Überschrift B.Agr.0307 Betriebswirtschaftslehre des Agrar- und Ernährungssektors aufklappen  B.Agr.0307 Betriebswirtschaftslehre des Agrar- und Ernährungssektors    
   
SoSe 2021    740360     Vorlesung    2 SWS    ECTS-Punkte: 3     Leitung Department für Agrarökonomie und Rurale Entwicklung Abteilung Betriebswirtschaftslehre des Agribusiness Teilnehmer/-in:   200     Zugeordnete Lehrpersonen:   Spiller ,   Isermeyer

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 18:15 bis
19:45
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 12:30 bis
17:00
Klausur 16.07.2021 bis
16.07.2021
      MZG/Blauer / E-Prüfungsraum MZG 1.116
Freitag 12:30 bis
17:00
Klausur 22.10.2021 bis
22.10.2021
      MZG/Blauer / E-Prüfungsraum MZG 1.116



Kommentar:

Lehrinhalte:

Gegenstand des Teilmoduls Standortlehre sind verschiedene Standorttheorien sowie
die Vermittlung von Kenntnissen über die räumliche Verteilung der Agrarproduktion
(national, international) und deren Bestimmungsgründe.

Kompetenzen:
Die Studierenden lernen die strukturellen Spezifika der Branche, die im Mittelpunkt des
Studiums der Agrarwissenschaften stehen, kennen und verstehen. Sie erlernen für
ihr weiteres Studium und die spätere praktische Tätigkeit zentrales Faktenwissen und
vermögen auf dieser Grundlage, weiterführende Problemstellungen zu erarbeiten und zu
lösen.

Prüfungsanforderungen:
Umfassende Kenntnisse bezüglich - Standorttheorien - Bestimmungsgründe der
Anordnung der Agrarproduktion im Raum - Internationale Wettbewerbsfähigkeit
der Landwirtschaft - Entwicklung der räumlichen Anordnung der Landwirtschaft in
Deutschland und weltweit.



Leistungsnachweis:

Schriftliche Prüfung  60 Minuten



SoSe 2021    740363     Vorlesung    2 SWS    ECTS-Punkte: 3     Abteilung Betriebswirtschaftslehre des Agribusiness Abteilung Marketing für Lebensmittel und Agrarprodukte Teilnehmer/-in:   200     Dozent:   Spiller

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 08:15 bis
09:45
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 12:30 bis
17:00
Klausur 16.07.2021 bis
16.07.2021
  MZG/Blauer / E-Prüfungsraum MZG 1.116
Freitag 12:30 bis
17:00
Klausur 22.10.2021 bis
22.10.2021
  MZG/Blauer / E-Prüfungsraum MZG 1.116



Kommentar:

Im Organisationsstrukturen werden die Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens
behandelt, des Weiteren werden ausgewählte aktuelle und relevante Themen aus
der Agrar- bzw. Ernährungswirtschaft oder der Agrarinformatik behandelt. Es muss
hier eine der folgenden Optionen gewählt werden: Standortlehre (Isermeyer) und
Agrar aktuell (Theuvsen) (Option 1) oder Standortlehre (Isermeyer) und Agrar- und
Ernährungswirtschaft (Spiller) (Option 2) oder Standortlehre (Isermeyer) und
Agrarinformatik (Theuvsen) (Option 3)

Lernziele/Kompetenzen:
Die Studierenden lernen die strukturellen Spezifika der Branche, die im Mittelpunkt des
Studiums der Agrarwissenschaften stehen, kennen und verstehen. Sie erlernen für
ihr weiteres Studium und die spätere praktische Tätigkeit zentrales Faktenwissen und
vermögen auf dieser Grundlage, weiterführende Problemstellungen zu erarbeiten und zu
lösen.

Prüfungsanforderungen:

Umfassende Kenntnisse d er aktuellen Agrarwirtschaft Agrar- und Ernährungswirtschaft
Agrarinformatik Prüfungsleistung für 2 Personen (Hausarbeiten): Präsentation, Referat

oder Korreferat (ca. 30 Minuten, Gewichtung 25%) und Hausarbeit (max. 16 Seiten,
Gewichtung 75%)



Bemerkung :

Teilmodul 2 Organisationsstrukturen

Prüfungsleistung für 2 Personen:
Präsentation, Referat oder Korreferat (ca. 30 Minuten, Gewichtung 25%) und Hausarbeit (max. 16 Seiten,
Gewichtung 75%)



Leistungsnachweis:

Prüfung: Präsentation, Referat oder Korreferat (ca. 15 Minuten, Gewichtung 25%)
und Hausarbeit (max. 8 Seiten, Gewichtung 75%)


 
Die Überschrift B.Agr.0320 Introduction to tropical and international agriculture aufklappen  B.Agr.0320 Introduction to tropical and international agriculture    
   
SoSe 2021    740361     Vorlesung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Tropischer Pflanzenbau und Agrosystem Modellierung Abteilung Welternährungswirtschaft und Rurale Entwicklung Abteilung Animal Husbandry in the Tropics and Subtropics (Tierhaltung in den Tropen und Subtropen) Teilnehmer/-in:   100     Zugeordnete Lehrpersonen:   Schlecht ,   Qaim ,   Rötter ,   Bracho Mujica ,   Reichenbach

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 10:15 bis
11:45
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 
Donnerstag 10:15 bis
11:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 10:30 bis
12:00
Klausur 15.07.2021 bis
15.07.2021
  ZHG / ZHG105
Dienstag 11:00 bis
13:00
Wiederh. Klausur 19.10.2021 bis
19.10.2021
  ZHG / ZHG008



Kommentar:

Lehrinhalte:

Das Modul vermittelt einen grundlegenden Überblick über die biophysikalischen und sozioökonomischen Gegebenheiten in den sogenannten Entwicklungs- und Schwellenländern in Afrika, Asien und Lateinamerika. An ausgewählten Beispielen, die von der Subsistenzlandwirtschaft bis zu modernen marktorientierten Betrieben reichen, werden die Chancen und Beschränkungen aufgezeigt, mit denen Pflanzenbau, Tierhaltung und Produktvermarktung an diesen Standorten konfrontiert sind. Anhand von ausgewählten Publikationen internationaler Zentren (z.B. CGIAR, FAO, Weltbank) verschaffen sich die Studierenden im Selbststudium einen breiteren Überblick über die in der Vorlesung angesprochenen Themen.

Kompetenzen:

Die Studierenden kennen die Auswirkungen biophysikalischer Rahmenbedingungen auf die Produktion(-smöglichkeiten) von Landwirten in Entwicklungs- und Schwellenländern. Sie sind in der Lage, die sozioökonomischen Rahmenbedingungen hinsichtlich ihrer Auswirkung auf landwirtschaftliche Produktionssysteme zu beurteilen. Sie können sich selbständig mit englischsprachiger Fachliteratur neues Wissen aneignen.

Prüfungsanforderungen:

Grundlegende Kenntnisse: Definition der Tropen/Subtropen; standortspezifische Aspekte der tropischen und internationalen Landwirtschaft aus pflanzenbaulicher, tierhalterischer und sozio-ökonomischer Sicht.



Bemerkung :

Unterrichtssprache: Deutsch, Englisch

findet digital statt, Klausur, wenn möglich, in Präsenz



Leistungsnachweis:
Schriftliche Prüfung  90 Minuten

 
Die Überschrift B.Agr.0322 Methodische Grundlagen für Agrarökonomen aufklappen  B.Agr.0322 Methodische Grundlagen für Agrarökonomen    
   
SoSe 2021    740362     Vorlesung mit Übung    6 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Agrarpolitik Teilnehmer/-in:   75     Zugeordnete Lehrpersonen:   von Cramon-Taubadel ,   Holst

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 12:30 bis
14:00
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
    Holst
von Cramon-Taubadel
ZHG / ZHG101
Mittwoch 08:30 bis
10:00
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
    von Cramon-Taubadel
Holst
Donnerstag 12:00 bis
13:30
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
    Holst
von Cramon-Taubadel

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 11:00 bis
13:00
Klausur 23.07.2021 bis
23.07.2021
      ZHG / ZHG008
Freitag 11:00 bis
13:00
Klausur 23.07.2021 bis
23.07.2021
  ZHG / ZHG001
Freitag 11:00 bis
13:00
Klausur 15.10.2021 bis
15.10.2021
      ZHG / ZHG008
Freitag 11:00 bis
13:00
Klausur 15.10.2021 bis
15.10.2021
  ZHG / ZHG001



Kommentar:

Lehrinhalte:

Mathematische und statistische Analysemethoden, die Agrarökonomen im Rahmen des weiteren Studiums sowie im späteren Berufsleben verwenden.

 

Kompetenzen:

Studenten sind in der Lage, mathematische und statistische Methoden anzuwenden, um Analysen des Geschehens auf Märkten für Agrarprodukte und Produktionsfaktoren in der Landwirtschaft sowie der Auswirkungen von agrar- und wirtschaftspolitische Maßnahmen auf diesen Märkten selbstständig zu erstellen. Sie können die Ergebnisse dieser Analysen in geeigneter tabellarischer und graphischer Form darstellen und sie sowohl Fachvertretern als auch Laien gegenüber erläutern. Sie verstehen die Möglichkeiten aber auch die Grenzen des methodischen Instrumentariums.

 

Prüfungsanforderungen:

Mathematische Grundlagen: Matrizenalgebra, Differenzial- und Integralrechnung, jeweils an agrarökonomische Fragestellungen (Marktgleichgewicht und komparativ-statische Analysen) angewandt.

Statistische Grundlagen: Beschreibende Statistik (Mittelwerte, Streuungsmaße, Konzentrationsmaße) und schließende Statistik (Hypothesentests, Mittelwertvergleiche, Verteilungen) jeweils an agrarökonomischen Fragestellungen (Beschreibung und Vergleiche von Märkten, Sektoren und Betrieben sowie Darstellung und Analyse von Trendentwicklungen) angewandt.

 

Im Rahmen der Lehrveranstaltungen werden 5 Hausarbeiten mit jeweils rund 5 Seiten Umfang angefertigt.



Leistungsnachweis:

Schriftliche Prüfung (90 Minuten, Gewichtung 50%) und Hausarbeit (max.
30 Seiten, Gewichtung 50%)


 
Die Überschrift B.Agr.0354 Unternehmensplanung aufklappen  B.Agr.0354 Unternehmensplanung    
   
SoSe 2021    740367     Vorlesung mit Übung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Landwirtschaftliche Betriebslehre Teilnehmer/-in:   150     Zugeordnete Lehrpersonen:   Mußhoff ,   Michels

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 14:15 bis
15:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 
Mittwoch 16:00 bis
17:30
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 
Donnerstag 08:15 bis
09:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 
Donnerstag 10:00 bis
11:30
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 08:00 bis
10:00
Online-Klausur 27.07.2021 bis
27.07.2021
 
Dienstag 08:00 bis
10:00
Online-Klausur 19.10.2021 bis
19.10.2021
 



Kommentar:

Im Mittelpunkt dieses Moduls steht die Unternehmerfunktion "Planung". Es werden ausgewählte Techniken zur Lösung gut strukturierter und quantitativ handhabbarer Planungsprobleme in landwirtschaftlichen Betrieben diskutiert. Zu den Lehrinhalten zählen:

- Überblick über betriebliche Planungsmethoden

- Gestaltung von Produktionsverfahren

- Gestaltung des Produktionsprogramms inkl. lineare Programmierung

- Angewandte Investitionsplanung

- Netzplantechnik



Leistungsnachweis:
Schriftliche Prüfung  90 Minuten

 
Die Überschrift B.Agr.0356 Verfahrenstechnik in der Nutztierhaltung aufklappen  B.Agr.0356 Verfahrenstechnik in der Nutztierhaltung    
   
SoSe 2021    740368     Vorlesung und Seminar    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Systeme der Nutztierhaltung Teilnehmer/-in:   50     Zugeordnete Lehrpersonen:   Traulsen ,   Elsholz

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 10:00 bis
14:00
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
  Tierzucht- / L05

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 10:00 bis
12:00
schriftliche Prüfung 20.07.2021 bis
20.07.2021
  Tierzucht- / L05
Dienstag 10:00 bis
12:00
schriftliche Prüfung 20.07.2021 bis
20.07.2021
  Tierzucht- / L06
Freitag 10:00 bis
12:00
schriftliche Prüfung 22.10.2021 bis
22.10.2021
  Tierzucht- / L05
Freitag 10:00 bis
12:00
schriftliche Prüfung 22.10.2021 bis
22.10.2021
  Tierzucht- / L06



Kommentar:

Lernziele/Kompetenzen:
Studierende erlernen verfahrenstechnische Fachinformationen aus verschiedenen
Teilbereichen des Studiums auf die Nutztierhaltung zu übertragen und in komplexe
Fragestellungen zu integrieren. Sie können fachbezogene Positionen und
Problemlösungen formulieren und diese kompetent mit Fachleuten und Laien
diskutieren. Sie sind in der Lage Informationen, Ideen und Lösungen austauschen und
selbständig weiterzuentwickeln.

 
Inhalte:
Im Rahmen dieses Moduls werden die Produktionssysteme der Nutztierhaltung
dargestellt und die Systemwahl analysiert. Neben den Teilprozessen der
Tierproduktion (Futterbereitstellung, Klimagestaltung, Entmistung, Reststoffverwertung,
Abluftbehandlung und bioenergetische Verwertung) werden auch Verfahren der vor- und
nachgelagerten Bereiche behandelt. In ausgewählten Projekten werden diese Prozesse
vertiefend, multifaktoriell bewertet.



Leistungsnachweis:

Prüfung: Klausur (90 Minuten)

Prüfungsanforderungen:
Vertiefte Kenntnisse des Stoffgebiets: Gestaltung und Bewertung verfahrenstechnischer
Prozesse in der Nutztierhaltung, Klimatechnik, Verwertung biogener Reststoffe.



Organisatorisches:

Die Vorlesung wird durch eine Exkursion ergänzt.


 
Die Überschrift B.Agr.0357 Einführung in GIS aufklappen  B.Agr.0357 Einführung in GIS    
   
SoSe 2021    740566     Vorlesung mit Übung    6 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Pflanzenbau Teilnehmer/-in:   20     Zugeordnete Lehrpersonen:   Meijide Orive ,   Siebert

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
keine Angabe 08:00 bis
18:00
Block 30.08.2021 bis
08.09.2021
  Tierzucht- / L06




Bemerkung :

Vollständige Anwesenheitspflicht, da sich die Kursinhalte aufeinander aufbauen

Lehrinhalte:

 

Einführung in Geographische Informationssysteme

- allgemeinen Prinzipien von GIS

- Haupteigenschaften von GIS

- Datenquellen Raster, Vektor, Tabellen

- grundsätzliche GIS-Operationen

- Nutzung der GIS Software

- Nutzungsmöglichkeiten für eigene Fragestellungen

- 10 Übungen zu den einzelnen Lehrinhalten

 

 

Kompetenzen:

 

Die Studierenden kennen die Haupt-Funktionsweise von GIS und sind mit den Nutzungsmöglichkeiten von GIS in der Praxis vertraut. Sie können die Vor- und Nachteile der 3 Datenquellentypen einschätzen und können die drei Datenquellen mit den GIS-Tools verknüpfen. Die Studierenden sind in der Lage kleine Aufgaben mit GIS zu lösen. Sie sind befähigt die Möglichkeiten die GIS bietet zu verstehen und in ihre zukünftige Arbeit zu integrieren.

 

 

Prüfungsanforderungen:

 

Grundlegende Kenntnisse der Funktionsweisen von GIS, Raster, Vektoren und Tabellendaten und des Lösens von Raumproblemen.

 

 



Leistungsnachweis:

Prüfung: Hausarbeit (max. 15 Seiten)



Organisatorisches:

Ist als Block in Präsenz geplant, Termin wird noch bekanntgegeben


 
Die Überschrift B.Agr.0376 Angewandte Verhaltensökonomie aufklappen  B.Agr.0376 Angewandte Verhaltensökonomie    
   
SoSe 2021    740654     Vorlesung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Landwirtschaftliche Betriebslehre Teilnehmer/-in:   100     Zugeordnete Lehrpersonen:   Mußhoff ,   Hermann ,   Bonke ,   Bruns

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 14:15 bis
15:45
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
 
Donnerstag 14:15 bis
15:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 11:00 bis
12:00
Online-Klausur 26.07.2021 bis
26.07.2021
 
Donnerstag 11:00 bis
12:00
Online-Klausur 14.10.2021 bis
14.10.2021
 



Kommentar:

Lehrinhalte:
In diesem Modul liegt das Augenmerk auf der Entscheidungsfindung von Personen.
Es wird dargestellt was rationale Entscheidungen kennzeichnet und in welchen
Zusammenhängen Menschen von rationalen Entscheidungen abweichen. Diese
Teildisziplin der Ökonomie wird als "Verhaltensökonomie" bezeichnet.
Das Modul beginnt mit einer Einführung in die methodische Herangehensweise an
verhaltensökonomische Probleme. Anschließend werden ausgewählte Teilgebiete der
Verhaltensökonomi e näher betrachtet , um daraus Rückschlüsse auf die rationale und
irrationale Entscheidungsfindung abzuleiten. Dabei werden die Themen: Heuristiken,
Framing, Priming, Nudging, intertemporale Entscheidungen und S p ie ltheorie
behandelt und an Beispielen erklärt.


Lernziele/Kompetenzen:
Ein vertiefter Einblick in verhaltensökonomische Sachverhalte wird vermittelt , um
bewusstes und rationales Entscheiden zu fördern. Die Studierenden lernen Einflüsse
auf die Entscheidungsfindung und deren Einschätzung kennen. Durch die Vermittlung
dieser Inhalte können "Verhaltensfehler" im privaten und beruflichen
Kontext erkannt und vermieden werden. 

Prüfungsanforderungen:

Die Prüfungsleistung besteht aus einer Gruppenpräsentation und einer Klausur.
In der Präsentation wird ein Entscheidungsproblem behandelt, durch welches
Kenntnisse der Verhaltensökonomie und der methodischen Herangehensweise an
verhaltensökonomische Probleme durch die Studierenden erarbeitet werden.



Leistungsnachweis:

Prüfung: Klausur (60 Minuten, Gewichtung: 66%) und Präsentation (ca. 10
Minuten, Gewichtung: 34%)

Prüfungsvorleistungen:
Regelmäßige Teilnahme am Unternehmensplanspiel


 
Die Überschrift B.Agr.0385 Praxisrelevante Fragestellungen der Betriebsführung aufklappen  B.Agr.0385 Praxisrelevante Fragestellungen der Betriebsführung    
   
SoSe 2021    740704     Vorlesung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Umwelt- und Ressourcenökonomik Teilnehmer/-in:   60     Dozent:   Bergmann

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 12:30 bis
16:00
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
  ZHG / ZHG006
Mittwoch 12:15 bis
15:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Gruppe 1. Gruppe

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum


Prüfungstermine: 1. Gruppe

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 12:00 bis
14:00
Abgabe Hausarbeit 30.07.2021 bis
30.07.2021
     
Freitag 12:00 bis
14:00
Abgabe Hausarbeit 01.10.2021 bis
01.10.2021
     



Kommentar:

Inhalte:
Die Studierenden werden im Rahmen der Veranstaltung zunächst in die Grundlagen
der Technik wissenschaftlicher Recherchen sowie Vortrags- und Darstellungsmethoden
eingewiesen.
Die Studierenden stellen ihre Praxisbetriebe anhand von ausgewählten Arbeits- und
Problembereichen vor und verbinden ihre Praxiserfahrungen mit den Kenntnissen aus
den ersten 3 Semestern des wissenschaftlichen Studiums der Agrarwissenschaften

Lernziele/Kompetenzen:
Die Studierenden lernen ihre Erfahrungen und Problemfelder des Betriebspraktikums
mithilfe des erworbenen Wissens des bisherigen Studiums auszuwerten. Sie können die
betrieblichen Praxisprobleme auf einer fortgeschrittenen Stufe des wissenschaftlichen
analytischen Denkens übertragen und neben betriebswirtschaftlichen, juristischen
und ökologischen auch soziale Zusammenhänge integrieren. Sie sind in der Lage
ihre Problemlösungen in einem Vortrag mitzuteilen und können in der Diskussion ihre
gesamtbetrieblichen Lösungen vertreten.

Prüfungsanforderungen:
Erwerb fortgeschrittener Kenntnisse der gesamtbetrieblichen Entscheidungssituation.
In der Präsentation wird die Darstellung der landwirtschaftlichen Praxis (z.B. Betrieb)
und des ausgewählten Problem- und Arbeitsbereiches, die vorgestellten Lösungen und
die Fähigkeit zu wissenschaftlich objektiver Abwägung in einer Diskussion bewertet.
Der schriftliche Beitrag soll aufbauend auf den praktischen Erfahrungen und den
theoretischen Kenntnissen der Teilnehmenden die Fähigkeit zur gesamtbetrieblichen
Analyse und Entscheidungsfindung vermitteln. Im Kern steht dabei ein Problem, dessen
Lösungen mit Hilfe verschiedener Indikatoren bewertet wird.



Voraussetzungen:

Abgeschlossenes Basispraktikum und nachgewiesener Besuch von mindestens 8 Vorträgen einer der studentischen Arbeitsgemeinschaften (Ackerbau, Milch, Schwein, Pferd, Internationales)

Erfolgreicher Besuch eines Moduls zum wissenschaftlichen Arbeiten, Schreiben und Präsentieren der Studienrichtungen



Leistungsnachweis:

Prüfung: Hausarbeit (max. 15 Seiten, Gewichtung: 50%) und mündlicher Vortrag
(ca. 30 Minuten, Gewichtung: 50%).


 
Die Überschrift B.Agr.0389 Seminar Umwelt- und Ressourcenökonomie aufklappen  B.Agr.0389 Seminar Umwelt- und Ressourcenökonomie    
   
SoSe 2021    740726     Seminar    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Umwelt- und Ressourcenökonomik Teilnehmer/-in:   25     Zugeordnete Lehrpersonen:   Wollni ,   Gather ,   Bähr

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 16:00 bis
18:00
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag   Abgabe Hausarbeit 25.06.2021 bis
25.06.2021
 



Kommentar:

Inhalte:
Das Seminar behandelt wechselnde Themenschwerpunkte, die jeweils in der
Einführungsveranstaltung bekanntgegeben werden. Mögliche Themenblöcke umfassen
z.B. "Internationale Probleme der Ressourcennutzung", "Ressourcennutzung und
nachhaltige Entwicklung" oder "Nachhaltigkeitsstandards in der Landwirtschaft".

Lernziele/Kompetenzen:
In diesem Seminar werden wechselnde Themenbereiche der Umwelt- und
Ressourcenökonomie vertieft. Der Schwerpunkt liegt dabei auf international relevanten
Problemstellungen. Die Studierenden fertigen Hausarbeiten zu ausgewählten
Fragestellungen an, die anschließend im Seminar vorgetragen und diskutiert werden.
Dadurch werden die Studierenden mit aktuellen Problemen der Ressourcennutzung
vertraut gemacht und in die Lage versetzt, Lösungen für eine verbesserte
Ressourcennutzung zu erarbeiten.
Die Studierenden erlangen durch diese Lehrveranstaltung außerdem Kompetenzen
des wissenschaftlichen Arbeitens (Literaturrecherche, richtiges Zitieren, Verfassen von
Seminararbeiten, Vortragen von wissenschaftlichen Inhalten).

Prüfungsanforderungen:
Weiterführende Kenntnisse international relevanter Probleme der Umwelt-und
Resourcenökonomie. Die konkreten Themen werden jedes Jahr aktualisiert. Das
Verfassen einer Seminararbeit (Literatursuche und -abgrenzung; Gliederung,
korrekte Zitierweise, Erfüllung sonstiger formale Kriterien) und die Vorbereitung und
Durchführung einer mündlichen Präsentation.



Leistungsnachweis:

Referat (ca. 30 Minuten, Gewichtung: 40%) und Hausarbeit (max. 10
Seiten, Gewichtung: 60%)



Organisatorisches:

Das Modul B.Agr.0389 kann nur belegt werden, wenn keine Prüfung im Modul B.Agr.0398 erfolgreich
absolviert wurde.

Die Platzvergabe erfolgt am ersten Veranstaltungstermin.

Es besteht Anwesenheitspflicht im Seminar.


 
Die Überschrift B.Agr.0390 Einführung in die Grundlagen der Soziologie und Demographie- insbesondere ländlicher Räume aufklappen  B.Agr.0390 Einführung in die Grundlagen der Soziologie und Demographie- insbesondere ländlicher Räume    
   
SoSe 2021    740724     Vorlesung mit Übung    4 SWS    Abteilung Soziologie Ländlicher Räume Teilnehmer/-in:   40     Zugeordnete Lehrpersonen:   Neu ,   Barkminn

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 08:00 bis
13:00
wöch. 16.04.2021 bis
16.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 08:00 bis
17:00
Vortrag 16.07.2021 bis
16.07.2021
  ZHG / ZHG101
Samstag 08:00 bis
17:00
Vortrag 17.07.2021 bis
17.07.2021
  ZHG / ZHG001
Mittwoch   12:00 Abgabe Hausarbeit 01.09.2021 bis
01.09.2021
 



Kommentar:

Inhalte:
Im Zentrum der Veranstaltung steht die Frage nach den Ursachen, dem Verlauf und
den Konsequenzen des gesellschaftlichen Wandels. Besonders der Demographische
Wandel wird unsere Gesellschaft nachhaltig verändern: Wir werden älter und bunter.
Der alte Stadt - Land - Unterschied greift nicht mehr, denn wir sehen sowohl wachsende
als auch schrumpfende Regionen dicht nebeneinander. Dennoch stellt die Alterung
der Gesellschaft uns vor große Herausforderungen (Stichworte: Sozialsysteme,
Daseinsvorsorge). Gleichzeitig verändern sich die einzelnen Lebensphasen und das
Geschlechterverhältnis. Die Lebensläufe von Männern und Frauen gleichen sich an
und einzelne Lebensphasen differenzieren sich zunehmend (das "zweite", "dritte",
"vierte" Lebensalter). Zugleich verändert bereits heute die Digitalisierung unsere
Arbeits-, Lebens- und Kommunikationswelt. Was heißt das für ländliche Räume? Gibt es
überhaupt noch eine ländliche Gesellschaft? Wie werden wir in Zukunft leben?

Lernziele/Kompetenzen:
Die Studentinnen und Studenten werden in die Grundlagen der Soziologie und
Demographie eingeführt, dazu gehören Grundkenntnisse in der demographischen
und sozialstrukturellen Theorie, Familiensoziologie - insbesondere der Soziologie
ländlicher Räume wie beispielsweise Stadt-Land-Wanderung, Gleichwertigkeit
der Lebensverhältnisse oder neue Ländlichkeit. Diskutiert werden aktuelle
sozialökonomische und lebensweltliche Entwicklungen. Dies soll eine differenzierte
Betrachtung des sozialen Wandels ermöglichen, die zu eigenen Analysen und
Bewertungen befähigt.

Prüfungsanforderungen:
Grundlagen Demographie, Sozialstruktur, Soziologie sozialer Ungleichheit, Soziologie
ländlicher Räume, Familiensoziologie.



Leistungsnachweis:

Präsentation (ca. 30 Minuten)


 
Die Überschrift B.Agr.0403 Öffentliche Wissenschaftskommunikation aufklappen  B.Agr.0403 Öffentliche Wissenschaftskommunikation    
   
SoSe 2021    740766     Vorlesung mit Übung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Wissenschaftskommunikation in den Lebenswissenschaften Teilnehmer/-in:   60     Zugeordnete Lehrpersonen:   Post ,   Bienzeisler ,   Brenig

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 16:15 bis
17:45
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
 
Dienstag 08:15 bis
09:45
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 
Mittwoch 14:15 bis
15:45
wöch. 14.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 16:00 bis
16:00
Abg. HA/Kl n. Termin 12.07.2021 bis
12.07.2021
 



Kommentar:

Inhalte:

Die Studierenden lernen zentrale Begriffe der Kommunikationswissenschaft und ihre Anwendung auf das Forschungsfeld Wissenschaftskommunikation kennen. Sie erhalten zudem einen Überblick über die empirische Forschung zur Wissenschaftskommunikation ("the science of science communication") und einen Einblick in aktuelle Probleme der praktischen Wissenschafts-kommunikation in den Lebenswissenschaften.

In den Übungen werden die Vorlesungsinhalte vertieft und von den Studierenden selbständig auf aktuelle Themen aus den Lebenswissenschaften angewandt (z. B. GMO, erneuerbare Energien, CRISPR-Cas9, Klimawandel, Pestizide / Herbizide)

Lernziele/Kompetenzen:

Die Studierenden lernen zunächst zentrale Begriffe der Kommunikations-wissenschaft kennen wie Öffentlichkeit, Kommunikation, Kommunikations-prozess, Wissenschaftskommunikation, Risikokommunikation, Umwelt-kommunikation. Anschließend erhalten sie einen Überblick über zentrale Akteure, Inhalte und Mechanismen öffentlicher Wissenschaftskommunikation.

Nach Abschluss des Moduls haben die Studierenden Kompetenzen in folgenden Bereichen:

  • Akteure der Wissenschaftskommunikation: Sie können einschätzen, wer sich an öffentlicher Wissenschaftskommunikation mit welchen Interessen beteiligt
  • Darstellungen von Wissenschaft: Sie kennen typische Muster der Nachrichtenauswahl von Journalisten und können einschätzen, wie sich Medieninhalte (z. B. über soziale Medien) weiterverbreiten.
  • Nutzung und Aufnahme (Rezeption) von Wissenschaftskommunikation: Sie kennen verschiedene Publika der Wissenschaftskommunikation und können einschätzen, wie Menschen Informationen über Wissenschaft nutzen und verarbeiten.
  • Wirkungen von Wissenschaftskommunikation: Sie können einschätzen, wie Inhalte öffentlicher Wissenschaftskommunikation auf Individuen und gesellschaftliche Prozesse wirken

Prüfungsanforderungen:

Folgende Kenntnisse sind prüfungsrelevant:

  1. 1.       Die in Vorlesung und Übung vermittelten kommunikationswissenschaftlichen Begriffe und Theorien;
  2. 2.       Der in Vorlesung und Übung vermittelte Forschungsstand zur Wissenschaftskommunikation;

Aktuelle Fälle / Probleme der Wissenschaftskommunikation in Agrardebatten.



Leistungsnachweis:

Klausur à 45 Minuten (50%), Referat à 15 Minuten in der Übung (50%)



Literatur:

Bonfadelli, H., Fähnrich, B., Lüthje, C., Milde, J., Rhomberg, M., & Schäfer, M. S. (2017, Hrsg.). Forschungsfeld Wissenschaftskommunikation. Wiesbaden: Springer VS.

Jamieson, K. H., Kahan, D., & Scheufele, D. A. (2017, Hrsg.).  The Oxford Handbook of the Science of Science Communication. Oxford: Oxford University Press.


 
Die Überschrift Wintersemester aufklappen  Wintersemester    
 
Die Überschrift B.Agr.0344 Seminar Agrar- und Marktpolitik aufklappen  B.Agr.0344 Seminar Agrar- und Marktpolitik    
   
SoSe 2021    740331     Seminar    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Agrarpolitik Abteilung Landwirtschaftliche Marktlehre Teilnehmer/-in:   50     Zugeordnete Lehrpersonen:   von Cramon-Taubadel ,   Brümmer ,   Holst

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
keine Angabe 09:00 bis
18:00
Block+Sa 25.06.2021 bis
26.06.2021
  ZHG / ZHG101

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Institutionen und Agrarpolitik (Transaktionskosten, Prinzipal-Agenten-Modelle, das "Hold up" Problem), ausgewählte agrarpolitische Maßnahmen im Lichte der Theorie (z.B. Naturschutzverträge in der Landwirtschaft), aktuelle Agrarpolitik in verschiedenen Ländern der Welt.

Theorien der wirtschaftspolitischen Entscheidungsfindung: Die 'neue' politische Ökonomie (Voter models, die Rolle der Bürokratie, Rent-seeking, Political preference functions, Interessengruppen), ausgewählte agrarpolitische Maßnahmen im Lichte der Theorie (z.B. die europäische Milchquote, Zuckerpolitik in den USA)

 

Auf zwei Blockseminaren am Ende des Semesters stellen die Teilnehmer die Ergebnisse ihrer Seminararbeiten vor. Themenlisten werden zu Beginn des Semesters bekanntgegeben. Auf drei Vorbesprechungen erhalten die Seminarteilnehmer Hinweise zu Literaturvorschlägen und zu den Grundlagen der Erstellung von Seminararbeiten. 



Leistungsnachweis:
Seminararbeit (schriftlich und Vortrag)

 
Die Überschrift B.Agr.0385 Praxisrelevante Fragestellungen der Betriebsführung aufklappen  B.Agr.0385 Praxisrelevante Fragestellungen der Betriebsführung    
   
SoSe 2021    740704     Vorlesung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Umwelt- und Ressourcenökonomik Teilnehmer/-in:   60     Dozent:   Bergmann

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 12:30 bis
16:00
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
  ZHG / ZHG006
Mittwoch 12:15 bis
15:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Gruppe 1. Gruppe

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum


Prüfungstermine: 1. Gruppe

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 12:00 bis
14:00
Abgabe Hausarbeit 30.07.2021 bis
30.07.2021
     
Freitag 12:00 bis
14:00
Abgabe Hausarbeit 01.10.2021 bis
01.10.2021
     



Kommentar:

Inhalte:
Die Studierenden werden im Rahmen der Veranstaltung zunächst in die Grundlagen
der Technik wissenschaftlicher Recherchen sowie Vortrags- und Darstellungsmethoden
eingewiesen.
Die Studierenden stellen ihre Praxisbetriebe anhand von ausgewählten Arbeits- und
Problembereichen vor und verbinden ihre Praxiserfahrungen mit den Kenntnissen aus
den ersten 3 Semestern des wissenschaftlichen Studiums der Agrarwissenschaften

Lernziele/Kompetenzen:
Die Studierenden lernen ihre Erfahrungen und Problemfelder des Betriebspraktikums
mithilfe des erworbenen Wissens des bisherigen Studiums auszuwerten. Sie können die
betrieblichen Praxisprobleme auf einer fortgeschrittenen Stufe des wissenschaftlichen
analytischen Denkens übertragen und neben betriebswirtschaftlichen, juristischen
und ökologischen auch soziale Zusammenhänge integrieren. Sie sind in der Lage
ihre Problemlösungen in einem Vortrag mitzuteilen und können in der Diskussion ihre
gesamtbetrieblichen Lösungen vertreten.

Prüfungsanforderungen:
Erwerb fortgeschrittener Kenntnisse der gesamtbetrieblichen Entscheidungssituation.
In der Präsentation wird die Darstellung der landwirtschaftlichen Praxis (z.B. Betrieb)
und des ausgewählten Problem- und Arbeitsbereiches, die vorgestellten Lösungen und
die Fähigkeit zu wissenschaftlich objektiver Abwägung in einer Diskussion bewertet.
Der schriftliche Beitrag soll aufbauend auf den praktischen Erfahrungen und den
theoretischen Kenntnissen der Teilnehmenden die Fähigkeit zur gesamtbetrieblichen
Analyse und Entscheidungsfindung vermitteln. Im Kern steht dabei ein Problem, dessen
Lösungen mit Hilfe verschiedener Indikatoren bewertet wird.



Voraussetzungen:

Abgeschlossenes Basispraktikum und nachgewiesener Besuch von mindestens 8 Vorträgen einer der studentischen Arbeitsgemeinschaften (Ackerbau, Milch, Schwein, Pferd, Internationales)

Erfolgreicher Besuch eines Moduls zum wissenschaftlichen Arbeiten, Schreiben und Präsentieren der Studienrichtungen



Leistungsnachweis:

Prüfung: Hausarbeit (max. 15 Seiten, Gewichtung: 50%) und mündlicher Vortrag
(ca. 30 Minuten, Gewichtung: 50%).


 
Die Überschrift Block C (Schlüsselkompetenzen) aufklappen  Block C (Schlüsselkompetenzen)    

Es müssen Schlöüsselkompetenzmodule im Umfang von insgesamt 18 C nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen erfolgreich absolviert werden.

 
Die Überschrift Sommersemester aufklappen  Sommersemester    
 
Die Überschrift Pflichtmodul aufklappen  Pflichtmodul    
 
Die Überschrift Wahlpflichtmodule A aufklappen  Wahlpflichtmodule A    
 
Die Überschrift B.Agr.0383 Abfassen von wissenschaftlichen Arbeiten und Publikationen in WiSoLa und Agribusiness aufklappen  B.Agr.0383 Abfassen von wissenschaftlichen Arbeiten und Publikationen in WiSoLa und Agribusiness    
   
SoSe 2021    740714     Vorlesung mit Übung    2 SWS    ECTS-Punkte: 3     Fakultät Fakultät für Agrarwissenschaften Abteilung Umwelt- und Ressourcenökonomik Teilnehmer/-in:   100     Dozent:   Bergmann

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 18:00 bis
20:00
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
 
Dienstag 10:15 bis
11:45
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
  Hochhaus / 0.120
Dienstag 18:00 bis
20:00
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 
Mittwoch 10:00 bis
12:00
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Gruppe 1. Gruppe

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum


Prüfungstermine: 1. Gruppe

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 12:00 bis
14:00
Abgabe Hausarbeit 30.07.2021 bis
30.07.2021
     
Freitag 12:00 bis
14:00
Abgabe Hausarbeit 01.10.2021 bis
01.10.2021
     



Kommentar:

Lernziele/Kompetenzen:
Studierende erlernen grundsätzliche Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens.
Diese Techniken werden in Vorlesungen vermittelt und in Übungen und Seminaren
von den Studierenden angewendet. Die Studierenden beherrschen Methoden der
Literaturrecherche, der Darstellung von Analyseergebnissen in Grafiken und Tabellen
sowie die Anwendung einfacher beschreibender Statistik für Ergebnispräsentationen.
Sie erarbeiten eigenständig ein wissenschaftliches Thema im Rahmen einer
Seminararbeit mit Feedback.

Lehrveranstaltung: Wissenschaftliches Arbeiten (Vorlesung, Seminar)
Inhalte:
Es werden grundsätzliche Techniken wissenschaftlichen Arbeitens, die von
Bachelorabsolventen der Studienrichtung Agribusiness und WiSoLa verlangt
werden, vermittelt. Dazu zählen: Wissenschaftliches Schreiben und Strukturen,
Literaturbeschaffung, Literaturauswertung, Darstellung von Ergebnissen in Tabellen
und Grafiken, Gestaltung von Vorträgen und Handouts, Präsentation, Anfertigung einer
Bachelor- wie Masterarbeit. (Vorlesungs- plus Übungsteil des Moduls).
Die Lehrform setzt sich zu etwa gleichen Teilen aus Vorlesungen und Seminarbesuch
zusammen. Daneben werden Tutorien angeboten mit deren Hilfe konkreteren Fragen in
Kleingruppen behandelt werden können.



Leistungsnachweis:

Prüfung: 4 Protokolle (je mind. 1 Seite)



Organisatorisches:

Teilmodul zwei läuft über zwei Semester



SoSe 2021    740733     Vorlesung und Seminar    2 SWS    ECTS-Punkte: 3     Abteilung Umwelt- und Ressourcenökonomik Teilnehmer/-in:   100     Dozent:   Bergmann

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 18:00 bis
20:00
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
 
Dienstag 10:00 bis
12:00
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 
Dienstag 18:00 bis
20:00
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag   Abgabe Hausarbeit 30.07.2021 bis
30.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Lernziele/Kompetenzen:
Studierende erlernen grundsätzliche Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens.
Diese Techniken werden in Vorlesungen vermittelt und in Übungen und Seminaren
von den Studierenden angewendet. Die Studierenden beherrschen Methoden der
Literaturrecherche, der Darstellung von Analyseergebnissen in Grafiken und Tabellen
sowie die Anwendung einfacher beschreibender Statistik für Ergebnispräsentationen.
Sie erarbeiten eigenständig ein wissenschaftliches Thema im Rahmen einer
Seminararbeit mit Feedback.

Lehrveranstaltung: Wissenschaftliches Schreiben (Seminar)
Inhalte:
Im zweiten Teil des Moduls müssen Vorträge des "Agrarökonomischen Seminars"
besucht werden und zu einem der mindestens 12 besuchten Vorträge eine
wissenschaftliche Ausarbeitung von mindestens 15 Seiten Umfang unter Anleitung von
TutorInnen anfertigen.
Das Teilmodul findet über 2 Semester statt.



Leistungsnachweis:

Prüfung: Hausarbeit (max. 15 Seiten)


 
Die Überschrift Wahlpflichtmodule B aufklappen  Wahlpflichtmodule B    
 
Die Überschrift B.Agr.0322 Methodische Grundlagen für Agrarökonomen aufklappen  B.Agr.0322 Methodische Grundlagen für Agrarökonomen    
   
SoSe 2021    740362     Vorlesung mit Übung    6 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Agrarpolitik Teilnehmer/-in:   75     Zugeordnete Lehrpersonen:   von Cramon-Taubadel ,   Holst

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 12:30 bis
14:00
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
    Holst
von Cramon-Taubadel
ZHG / ZHG101
Mittwoch 08:30 bis
10:00
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
    von Cramon-Taubadel
Holst
Donnerstag 12:00 bis
13:30
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
    Holst
von Cramon-Taubadel

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 11:00 bis
13:00
Klausur 23.07.2021 bis
23.07.2021
      ZHG / ZHG008
Freitag 11:00 bis
13:00
Klausur 23.07.2021 bis
23.07.2021
  ZHG / ZHG001
Freitag 11:00 bis
13:00
Klausur 15.10.2021 bis
15.10.2021
      ZHG / ZHG008
Freitag 11:00 bis
13:00
Klausur 15.10.2021 bis
15.10.2021
  ZHG / ZHG001



Kommentar:

Lehrinhalte:

Mathematische und statistische Analysemethoden, die Agrarökonomen im Rahmen des weiteren Studiums sowie im späteren Berufsleben verwenden.

 

Kompetenzen:

Studenten sind in der Lage, mathematische und statistische Methoden anzuwenden, um Analysen des Geschehens auf Märkten für Agrarprodukte und Produktionsfaktoren in der Landwirtschaft sowie der Auswirkungen von agrar- und wirtschaftspolitische Maßnahmen auf diesen Märkten selbstständig zu erstellen. Sie können die Ergebnisse dieser Analysen in geeigneter tabellarischer und graphischer Form darstellen und sie sowohl Fachvertretern als auch Laien gegenüber erläutern. Sie verstehen die Möglichkeiten aber auch die Grenzen des methodischen Instrumentariums.

 

Prüfungsanforderungen:

Mathematische Grundlagen: Matrizenalgebra, Differenzial- und Integralrechnung, jeweils an agrarökonomische Fragestellungen (Marktgleichgewicht und komparativ-statische Analysen) angewandt.

Statistische Grundlagen: Beschreibende Statistik (Mittelwerte, Streuungsmaße, Konzentrationsmaße) und schließende Statistik (Hypothesentests, Mittelwertvergleiche, Verteilungen) jeweils an agrarökonomischen Fragestellungen (Beschreibung und Vergleiche von Märkten, Sektoren und Betrieben sowie Darstellung und Analyse von Trendentwicklungen) angewandt.

 

Im Rahmen der Lehrveranstaltungen werden 5 Hausarbeiten mit jeweils rund 5 Seiten Umfang angefertigt.



Leistungsnachweis:

Schriftliche Prüfung (90 Minuten, Gewichtung 50%) und Hausarbeit (max.
30 Seiten, Gewichtung 50%)


 
Die Überschrift B.Agr.0341 Ringvorlesung Ressourcenmanagement aufklappen  B.Agr.0341 Ringvorlesung Ressourcenmanagement    
   
SoSe 2021    740373     Seminar    3 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Funktionelle Agrobiodiversität Teilnehmer/-in:   30     Dozent:   Westphal

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 10:15 bis
11:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
  Pflanzenpa / L318

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag   Protokoll 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Lehrinhalte:

Im Rahmen des Studienschwerpunkts Ressourcenmanagement können alle
Kolloquien besucht werden, die in den Abteilungen und Fachgebieten Agrarökologie,
Funktionelle Agrobiodiversität, Agrartechnik, Bioklimatologie, Bodenwissenschaften,
Geographie, Forstpolitik und Naturschutz, Graslandwissenschaft, Agrarökonomie,
Agrikulturchemie, Landwirtschaftsrecht, Tierphysiologie und Tierernährung,
Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung, Tierzucht und Haustiergenetik, Pflanzenbau und
Tierproduktion in den Tropen, Pflanzenpathologie und Pflanzenschutz, Umwelt- und
Ressourcenökonomik, und im Zentrum für Biodiversität und nachhaltige Landnutzung,
hier insbesondere in der Sektion Naturschutz, Landwirtschaft und Umwelt, der
Georg-August-Universität organisiert werden. Die Studierenden sollen sich für ihren
Studienschwerpunkt eine Anzahl geeigneter Vorträge aussuchen. Damit erhalten sie einen Überblick über inhaltlich wie methodisch innovative Themen.

Lernziele/Kompetenzen:
Verstehen und Anwenden aktueller Inhalte und Methoden, wie sie für den Schwerpunkt
Ressourcenmanagement und zukunftsweisende Analysen und Bewertungen notwendig
sind. Beurteilung aktueller Entwicklungen wie zum Beispiel der Folgen des Globalen
Wandels für Kulturlandschaft und Agrarökosysteme und der Kompromisse zwischen
Ökologie und Ökonomie im Sinne einer problemlösenden Anwendung des erlernten
Wissens.

 Prüfungsvorleistung:

 Bescheinigung der Teilnahme an 20 Kolloquiums

Prüfungsanforderungen:
Erarbeitung vo n H in tergrundwissen zu verschieden Themen der Ökologie und der
Biodiversitätsforschung. Im Rahm en d er Ringvorlesung Ressourcenmanagemnt
wird mit der Vielzahl der angebo te n en Kolloquien ein Überblick üb er
i nhalt lich wie methodisch innovative Themen vermittelt. Teilnahme an
mindestens 20 Kolloquiumsveranstaltungen, Ausarbeitung von mindestens 10
Kolloquiumsveranstaltungen als Hausarbeit, ca. 25 Seiten Gesamtlänge .



Voraussetzungen:

Voraussetzungen für die Zulassung zur Prüfung:

Bescheinigung an der Teilnahme bei 20 Kolloquiumsterminen

 



Leistungsnachweis:

Hausarbeit max. 25 Seiten


 
Die Überschrift B.Agr.0354 Unternehmensplanung aufklappen  B.Agr.0354 Unternehmensplanung    
   
SoSe 2021    740367     Vorlesung mit Übung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Landwirtschaftliche Betriebslehre Teilnehmer/-in:   150     Zugeordnete Lehrpersonen:   Mußhoff ,   Michels

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 14:15 bis
15:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 
Mittwoch 16:00 bis
17:30
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 
Donnerstag 08:15 bis
09:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 
Donnerstag 10:00 bis
11:30
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 08:00 bis
10:00
Online-Klausur 27.07.2021 bis
27.07.2021
 
Dienstag 08:00 bis
10:00
Online-Klausur 19.10.2021 bis
19.10.2021
 



Kommentar:

Im Mittelpunkt dieses Moduls steht die Unternehmerfunktion "Planung". Es werden ausgewählte Techniken zur Lösung gut strukturierter und quantitativ handhabbarer Planungsprobleme in landwirtschaftlichen Betrieben diskutiert. Zu den Lehrinhalten zählen:

- Überblick über betriebliche Planungsmethoden

- Gestaltung von Produktionsverfahren

- Gestaltung des Produktionsprogramms inkl. lineare Programmierung

- Angewandte Investitionsplanung

- Netzplantechnik



Leistungsnachweis:
Schriftliche Prüfung  90 Minuten

 
Die Überschrift B.Agr.0372 Organisation von Veranstaltungen aufklappen  B.Agr.0372 Organisation von Veranstaltungen    
   
SoSe 2021    740612     Vorlesung    3 SWS    ECTS-Punkte: 3     Fakultät Fakultät für Agrarwissenschaften Teilnehmer/-in:   15     Zugeordnete Lehrpersonen:   Ahl ,   Konrad

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
keine Angabe 13:00 bis
18:00
Block 01.03.2021 bis
05.03.2021
 




Bemerkung :

Als Veranstaltungsfachwirt mit über 13 Jahren Erfahrung in der Branche verantwortet Alexander Konrad Events in verschiedenen Größenordnungen und Anforderungen. Mit sieben Jahren Erfahrungen in Göttingen kennt er auch hier die regionalen Beteiligten sehr gut. Eventagenturen und Unternehmen aus verschiedenen Branchen gehören zu seinen Kunden.

Lernziele/Kompetenzen:
Ziel der Lehrveranstaltung ist es, für verschiedene Veranstaltungsformen (Tagungen,
AG - Veranstaltungen, Erstsemester-Infotage) das organisatorische Rüstzeug zu
geben, so dass die Veranstaltung ohne Reibungsverluste durchgeführt werden kann.
Dazu gehört z.B. bei den Info-Tagen die Vermittlung von:
• Studien- und Prüfungsordnung
• Prüfungsverwaltungssystem
• Praktikantenordnung
• Studip System
• Bafög Bedingungen
• Stipendienordnungen
Die Vorbereitung und Durchführung von Tagungen würde beinhalten:
• Führen der Anmeldelisten
• Vorbereitung und Ausgabe der Namensschilder
• Hörsaal / Veranstaltungsraum / Medientechnik vorbereiten
• Tagungsmappen vorbereiten und ausgeben
• Betreuung von Ehrengästen (keynote speakers,...)
• Kinderbetreuung
• Programmheft
• Webseite der Tagung pflegen
• Etc.

Inhalte:
Die Organisation von Veranstaltungen bedeutet das Zusammenbringen von Personen
zum Zwecke des persönlichen Kennenlernens, des Austausches von Informationen
und der Weitergabe von Kenntnissen, hier zum Zwecke des Studiums. Neben
der Veranstaltungsplanung und Bekanntmachung über geeignete Medien werden
Kenntnisse zum Erstellen des Veranstaltungsprofils gegeben (Wer? Was? Wann?
Warum? Wie? Wo?). Eine Budgetplanung und ein Aktionsplan gehören weiterhin zum
Lehrinhalt. Entwickeln eines Fragebogens zur Zielkontrolle.



Leistungsnachweis:

Prüfung: Portfolio (max. 20 Seiten)
Prüfungsanforderungen:
Messbare Zielvorgaben der Zielgruppe "Erstsemester" anhand von Fragebögen zu
den Zielvorstellungen prüfen, Erstellung eines Zeit- und Budgetplanes, Grundlegende
Kenntnisse zur Organisation von Veranstaltungen


 
Die Überschrift B.Agr.0392 Wissenschaftliches Arbeiten und professionelles Präsentieren in den Nutztierwissenschaften aufklappen  B.Agr.0392 Wissenschaftliches Arbeiten und professionelles Präsentieren in den Nutztierwissenschaften    
   
SoSe 2021    740879     Vorlesung mit Übung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Produktqualität tierischer Erzeugnisse Teilnehmer/-in:   40     Zugeordnete Lehrpersonen:   Mörlein ,   Stanzel ,   Altmann

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 12:15 bis
13:45
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
  Tierzucht- / L05
Mittwoch 14:15 bis
15:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
  Tierzucht- / L06

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 07:00 bis
18:00
Präsentation 07.07.2021 bis
07.07.2021
  Tierphysio / Sensoriklabor



Kommentar:

Lehrveranstaltung: Wissenschaftliches Arbeiten und professionelles Präsentieren
in den Nutztierwissenschaften (Übung, Vorlesung, Seminar)
Inhalte: Literaturbeschaffung, Literaturauswertung, Darstellung von Ergebnissen
in Tabellen und Grafiken an Hand einfache statistische Auswertungen, Gestaltung
von Vorträgen und Handouts, Präsentationstechniken, Abfassung einer schriftlichen
wissenschaftlichen Arbeit Gute wissenschaftliche Praxis ~~ Ethik in der Wissenschaft
Im Seminarteil des Moduls können sich die Studierenden ein Thema aus dem Bereich
der Nutztierwissenschaften wählen. Zu diesem Thema halten die Studierenden einen
Vortrag in Form einer Konferenzbeitrag (Szenario-Prüfung mit Abstract und mündliche
Präsentation). Das Thema des Vortrages wird auch Thema der Hausarbeit sein, bei der
die Studierenden Feedback zur/Diskussion deren Thema von der Konferenz einarbeiten/
berücksichtigen können. Die Lehrform setzt sich aus wöchentlichen Vorlesungen (Form
variiert), Seminarvorträgen und der Hausarbeit zusammen. Daneben werden einige
Schreibberatungstermine angeboten, die Studierende einzeln oder in Kleingruppen
wahrnehmen können.

Lernziele/Kompetenzen:
Das Modul dient der Vorbereitung auf die Bachelorarbeit. Die Studierenden sollen
in die Lage versetzt werden, eine Arbeit eigenständig mit Berücksichtigung gute
wissenschaftliche Praxis zu erstellen und wissenschaftliche Inhalte in geeigneter Form
präsentieren zu können.

Prüfungsvorleistungen:
Regelmäßige Teilnahme am Seminar; Nachgewiesene Teilnahme an 5
wissenschaftlichen Vorträgen
Prüfungsanforderungen:
Die Präsentation erfolgt in einem Konferenz-Szenario. Kenntnisse der grundsätzlichen
Techniken wissenschaftlichen Arbeitens insbesondere gute wissenschaftliche Praxis,
Literaturauswertung und Beschaffung, Ergebnisdarstellung, Gestaltungskompetenzen,
Präsentationstechniken sowie Abfassung von schriftlichen Texten.



Leistungsnachweis:

Prüfung: Präsentation (ca. 15 Minuten) mit schriftlicher Ausarbeitung (max. 1
Seite) (Gewichtung: 50%) und Hausarbeit (max. 15 Seiten) (Gewichtung 50%)
! Wissenschaftliches Arbeiten und professionelles Präsentieren in den
Nutztierwissenschaften


 
Die Überschrift B.Agr.0404 Forschungsorientierte Einführung in Fragestellungen der Nutztierhaltung aufklappen  B.Agr.0404 Forschungsorientierte Einführung in Fragestellungen der Nutztierhaltung    
   
SoSe 2021    740775     Vorlesung mit Übung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Systeme der Nutztierhaltung Teilnehmer/-in:   25     Zugeordnete Lehrpersonen:   Meckbach ,   Traulsen ,   Schrader

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 08:15 bis
11:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
  Tierzucht- / L06
Freitag 08:15 bis
11:45
wöch. 16.04.2021 bis
16.07.2021
  Tierzucht- / L06

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 08:00 bis
18:00
mdl.Prf. 13.07.2021 bis
13.07.2021
 
Mittwoch 08:00 bis
18:00
mdl.Prf. 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Mittwoch 08:00 bis
18:00
mdl.Prf. 13.10.2021 bis
13.10.2021
 



Kommentar:

Inhalte:
Anhand aktueller wissenschaftlicher Themen im Bereich der Nutztierhaltung (Aufbau
und Bewertung von Haltungssystemen, Precision Livestock Farming) werden einzelne
Aspekte in Kleingruppen bearbeitet. Dabei steht zunächst Literaturrecherche, Auswahl
und Anwendung von Methoden zur Erfassung von Parametern (u.a. Leistung,
Tierverhalten, Tiergesundheit und Tierwohl) im Vordergrund. An ausgewählten
Beispielen werden diese in praktischen Übungen vertieft. Im Anschluss erfolgt die
Auswertung der Parameter sowie deren Interpretation und Präsentation hinsichtlich der
festgelegten Versuchsfragestellung.

Lernziele/Kompetenzen:
Die Studierenden bearbeiten in Kleingruppen an ausgewählten Beispielen die Elemente
eines Versuchsaufbaus in der Nutztierhaltung einschließlich Aufbereitung und
Präsentation der Ergebnisse. Die Studierenden können die spezifischen Probleme im
Bereich der Nutztierhaltung analysieren, kennen zugehörige Versuchsfragestellungen
und geeignete Methoden zur Bearbeitung. Darüber hinaus sind Sie in der Lage, die
Analyse und Aufbereitung von Versuchsdaten im Fachgebiet durchzuführen und die
Ergebnisse zu präsentieren. Sie erlernen Methoden der Erfassung und Auswertung für
Fragestellungen in der Nutztierhaltung.

Prüfungsanforderungen:

Kenntnisse zur zielgerichteten Planung, Durchführung und Auswertung von Versuchen im Bereich der
Nutztierhaltung, um wissenschaftlich fundierte Aussagen zu ermöglichen.



Bemerkung :

Vorkenntnisse zur Versuchsplanung und
wissenschaftlichem Präsentieren sind von Vorteil.



Voraussetzungen:

Kenntnisse aus den Grundlagen der Tierzucht, -
haltung und -verhalten sowie Verfahrenstechnik
werden erwartet.



Leistungsnachweis:

Referat (10 Minuten, 25%) mit schriftlicher Ausarbeitung (max. 8 Seiten,
25%) und mündlich (ca. 15 Minuten, 50%)



Organisatorisches:

"Endgültige Termine werden in der ersten Vorlesungsstunde bekannt gegeben."


 
Die Überschrift S.RW.1264 Agrarumweltrecht aufklappen  S.RW.1264 Agrarumweltrecht    
   
SoSe 2021    431835     Vorlesung    2 SWS    Fakultät Juristische Fakultät Institut Institut für Landwirtschaftsrecht Teilnehmer/-in:   230     Dozent:   Martinez

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 18:00 bis
20:00
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 14:00 bis
16:30
Klausur 05.08.2021 bis
05.08.2021
 



Kommentar:

Inhaltliche Beschreibung:

1. Teil: Rechtsquellen des Umweltrechts

• Umweltrecht des Bundes und der Länder

• Umweltvölkerrecht

• Europäisches Umweltrecht

 

2. Teil: Allgemeines Umweltrecht

• Prinzipien des Umweltrechts

• Instrumente des Umweltrechts

• Mediation

• Umweltverfassungsrecht

• Umweltverwaltungsrecht

• Rechtsschutz im Umweltrecht


3. Teil: Besonderes Umweltrecht

• Immissionsschutzrecht

• Raumordnungs- und Landesplanungsrecht

• Tierschutzrecht

• Gewässerschutzrecht

• Bodenschutzrecht

• Gefahrstoffrecht

• Gentechnikrecht

• Umwelthaftungsrecht

• Energierecht

• Klimaschutzrecht


Kompetenzen:

Nach erfolgreichem Absolvieren des Moduls "Agrarumweltrecht"

haben die Studierenden Kenntnisse in den für die Landwirtschaft relevanten Bereichen des Umweltrechts erlangt;

kennen die Studierenden die dogmatischen Konzeptionen des Agrarumweltrechts in ihrer systematischen, interdisziplinären und praktischen Bedeutung;

kennen die Studierenden die spezifischen Methoden der Gesetzesanwendung im Mehrebenensystem) des Agrarumweltrechts (Völker-, europa-, bundes und landesrechtliche Ebene) und können diese anwenden;

• sind die Studierenden in der Lage, die erworbenen Kenntnisse bei der Lösung einschlägiger Fälle umzusetzen und sich mit den aufgeworfenen Rechtsfragen kritisch auseinanderzusetzen.

 

Prüfungsanforderungen:

Durch die Modulprüfung weisen die Studierenden nach, dass sie

  • grundlegende Kenntnisse im Agrarumweltrecht aufweisen,
  • ausgewählte Tatbestände des Agrarumweltrecht beherrschen,
  • die zugehörigen methodischen Grundlagen beherrschen und systematisch an einen Fall aus dem Agrarumweltrecht herangehen und diesen in vertretbarer Weise lösen können.

Angaben für BA/MA-Studierende finden Sie im Modulkatalog.



Leistungsnachweis:

Für Studiengang Jura mit Abschluss Erste Prüfung keine Prüfungsleistung!!

Für Studiengang BA/MA Agrarwissenschaften

  • Semesterabschlussklausur

Eine Anmeldung über das Online-Anmeldesystem FlexNow ist für alle Prüfungsleistungen zwingend erforderlich. Bitte beachten Sie die Meldefristen! Meldefristen enden eine Woche vor dem angesetzten Prüfungstermin. Eine nicht fristgemäß vorgenommene Anmeldung kann nicht berücksichtigt werden.




Organisatorisches:

Für Studiengang Für Studiengang Jura mit Abschluss Erste Prüfung:

  • Schwerpunktbereichsveranstaltung (§ 4a Abs. 1 S. 2) im Schwerpunktbereich 2 - Privates und Öffentliches Wirtschaftsrecht
  • Schwerpunktbereichsveranstaltung (§ 4a Abs. 1 S. 2) im Schwerpunktbereich 5 - Internationales und Europäisches Öffentliches Recht
  • Schwerpunktbereichsveranstaltung (§ 4a Abs. 1 S. 2) im Schwerpunktbereich 9 - Öffentliches Recht - Regieren, Regulieren und Verwalten


Wahlpflichtmodul bzw. Wahlmodul für Bachelor- / Masterstudiengänge nach Modulkatalog des entsprechenden Studienganges


 
Die Überschrift S.RW.1265 Agrarverwaltungsrecht aufklappen  S.RW.1265 Agrarverwaltungsrecht    
   
SoSe 2021    430749     Vorlesung    2 SWS    Fakultät Juristische Fakultät Institut Institut für Landwirtschaftsrecht Teilnehmer/-in:   230     Dozent:   Martinez

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 12:00 bis
14:00
wöch. 16.04.2021 bis
16.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 12:00 bis
14:30
Klausur 30.07.2021 bis
30.07.2021
 



Kommentar:

Inhaltliche Beschreibung:

I. Landwirtschaft als Adressatin der Verwaltung

II. Agrarverwaltungsrecht als besonderes öffentliches Wirtschaftsrecht

III. Verfassungsrechtliche Grundlagen

IV. Europarechtlicher Rahmen

V. Ausgewählte Bereiche

1. Baurecht

2. Grundstückverkehrsrecht

3. Wettbewerbsrecht

4. Gewerbeordnung

5. Steuerrecht

6. Sozialrecht

Kompetenzen:

Nach erfolgreichem Absolvieren des Moduls "Agrarverwaltungsrecht"

  •  haben die Studierenden Kenntnisse der agrarwirtschaftlich relevanten Bereiche des Verwaltungsrechts (Verwaltungsrecht / Wirtschaftsverwaltungsrecht, , Eigentumsordnung der Landwirtschaft, Landpachtrecht, Gesellschaftsrechtliche Formen bei landwirtschaftlichen Betrieben, Recht des ländlichen Raumes, Grundstückverkehrsrecht, Recht des Ländlichen Raums) und dessen Einbindung in das rechtliche Mehrebenensystem erlangt.
  •  haben die Studierenden rechtliches Fachwissen und ein Grundverständnis für die ökonomische und soziale Bedeutung der Agrarwirtschaft und des Ländlichen Raums erlernt. Dazu gehören die juristische und ökonomische Fachsprache, der Umgang mit dem komplexen Normsystem des Agrarrechts und das Erkennen von Strukturzusammenhängen im Recht.
  • haben die Studierenden Kenntnisse im öffentlichen Agrarrecht und insbesondere in den für die Landwirtschaft relevanten Bereichen des Verwaltungsrechts erlangt;
  • kennen die Studierenden die dogmatischen Konzeptionen des Agrarverwaltungsrechts in ihrer systematischen, interdisziplinären und praktischen Bedeutung;
  • kennen die Studierenden die spezifischen Methoden der Gesetzesanwendung (im Mehrebenensystem) des öffentlichen Agrarrechts ;
  • sind die Studierenden in der Lage, die erworbenen Kenntnisse bei der Lösung einschlägiger Fälle umzusetzen und sich mit den aufgeworfenen Rechtsfragen kritisch auseinanderzusetzen.

 

Prüfungsanforderungen:

Durch die Modulprüfung weisen die Studierenden nach, dass sie

  • grundlegende Kenntnisse im Agrarverwaltungsrecht aufweisen,
  • ausgewählte Tatbestände Agrarverwaltungsrechts beherrschen,
  • die zugehörigen methodischen Grundlagen beherrschen und systematisch an einen Fall aus dem Agrarverwaltungsrecht herangehen und diesen in vertretbarer Weise lösen können.


Angaben für BA/MA-Studierende finden Sie im Modulkatalog.



Leistungsnachweis:

Für Studiengang Jura mit Abschluss Erste Prüfung keine Prüfungsleistung!!

Für Studiengang BA/MA Agrarwissenschaften

  • Semesterabschlussklausur

Eine Anmeldung über das Online-Anmeldesystem FlexNow ist für alle Prüfungsleistungen zwingend erforderlich. Bitte beachten Sie die Meldefristen! Meldefristen enden eine Woche vor dem angesetzten Prüfungstermin. Eine nicht fristgemäß vorgenommene Anmeldung kann nicht berücksichtigt werden.




Organisatorisches:

Für Studiengang Für Studiengang Jura mit Abschluss Erste Prüfung:

  • Schwerpunktbereichsveranstaltung (§ 4a Abs. 1 S. 2) im Schwerpunktbereich 2 - Privates und Öffentliches Wirtschaftsrecht
  • Schwerpunktbereichsveranstaltung (§ 4a Abs. 1 S. 2) im Schwerpunktbereich 5 - Internationales und Europäisches Öffentliches Recht
  • Schwerpunktbereichsveranstaltung (§ 4a Abs. 1 S. 2) im Schwerpunktbereich 9 - Öffentliches Recht - Regieren, Regulieren und Verwalten


Wahlpflichtmodul bzw. Wahlmodul für Bachelor- / Masterstudiengänge nach Modulkatalog des entsprechenden Studienganges


 
Die Überschrift Wintersemester aufklappen  Wintersemester    

Es müssen Schlüsselkompetenzmodule im Umfang von insgesamt wenigstens 18 C nach Maßgabe
der nachfolgenden Bestimmungen erfolgreich absolviert werden.

 
Die Überschrift Wahlpflichtmodule A aufklappen  Wahlpflichtmodule A    
 
Die Überschrift Wahlpflichtmodule B aufklappen  Wahlpflichtmodule B    
 
Die Überschrift B.Agr.0344 Seminar Agrar- und Marktpolitik aufklappen  B.Agr.0344 Seminar Agrar- und Marktpolitik    
   
SoSe 2021    740331     Seminar    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Agrarpolitik Abteilung Landwirtschaftliche Marktlehre Teilnehmer/-in:   50     Zugeordnete Lehrpersonen:   von Cramon-Taubadel ,   Brümmer ,   Holst

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
keine Angabe 09:00 bis
18:00
Block+Sa 25.06.2021 bis
26.06.2021
  ZHG / ZHG101

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Institutionen und Agrarpolitik (Transaktionskosten, Prinzipal-Agenten-Modelle, das "Hold up" Problem), ausgewählte agrarpolitische Maßnahmen im Lichte der Theorie (z.B. Naturschutzverträge in der Landwirtschaft), aktuelle Agrarpolitik in verschiedenen Ländern der Welt.

Theorien der wirtschaftspolitischen Entscheidungsfindung: Die 'neue' politische Ökonomie (Voter models, die Rolle der Bürokratie, Rent-seeking, Political preference functions, Interessengruppen), ausgewählte agrarpolitische Maßnahmen im Lichte der Theorie (z.B. die europäische Milchquote, Zuckerpolitik in den USA)

 

Auf zwei Blockseminaren am Ende des Semesters stellen die Teilnehmer die Ergebnisse ihrer Seminararbeiten vor. Themenlisten werden zu Beginn des Semesters bekanntgegeben. Auf drei Vorbesprechungen erhalten die Seminarteilnehmer Hinweise zu Literaturvorschlägen und zu den Grundlagen der Erstellung von Seminararbeiten. 



Leistungsnachweis:
Seminararbeit (schriftlich und Vortrag)

 
Die Überschrift Block D Fachwissenschaftliche Wahlpflichtmodule aufklappen  Block D Fachwissenschaftliche Wahlpflichtmodule    

Es müssen weitere zwei Module im Umfang von insgesamt 12 C aus dem Angebot der Studienschwerpunkte erfolgreich absolviert werden.

 
Die Überschrift Studienrichtung Nutzpflanzenwissenschaften aufklappen  Studienrichtung Nutzpflanzenwissenschaften    
 
Die Überschrift Block A aufklappen  Block A    

Aus diesem Bereich sind Module im Umfang von 30 Credits erfolgreich zu absolvieren!
 
Die Überschrift Sommersemester aufklappen  Sommersemester    
 
Die Überschrift B.Agr.0329 Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung aufklappen  B.Agr.0329 Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung    
   
SoSe 2021    740372     Vorlesung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Pflanzenbau Abteilung Pflanzenzüchtung Teilnehmer/-in:   50     Zugeordnete Lehrpersonen:   Link ,   Möllers ,   Siebert

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 14:15 bis
15:45
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
  Agrarwisse / L01
Montag 14:30 bis
16:00
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
  ZHG / ZHG008
Donnerstag 08:15 bis
09:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
  Agrarwisse / L01
Donnerstag 08:30 bis
10:00
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
  ZHG / ZHG008

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 08:00 bis
09:45
Klausur 15.07.2021 bis
15.07.2021
  MZG/Blauer / E-Prüfungsraum MZG 1.116
Donnerstag 08:00 bis
09:45
Klausur 21.10.2021 bis
21.10.2021
  MZG/Blauer / E-Prüfungsraum MZG 1.116



Kommentar:

Teil Pflanzenbau: Prozesse der Ertragsbildung in Abhängigkeit von Umweltfaktoren,
Einwirkung von abiotischen Stressfaktoren auf Nutzpflanzen, Einfluss von
Klimawandel und Klimavariabilität auf Nutzpflanzenbestände, Pflanzenbauliche
Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel

 

Teil Pflanzenzüchtung: Wichtigste
Zuchtziele und Grundzüge des Sortenwesens. Zuchtmethodische Grundlagen,
allgemeine Methoden zur Züchtung von Klon-, Linien-, Populations- und Hybridsorten.

Prüfungsanforderungen:
Basiswissen des Allgemeinen Pflanzenbaus, zum Einfluss abiotischer Faktoren
auf Pflanzenwachstum, Entwicklung und Ertrag sowie genetische Grundlagen der
Pflanzenzüchtung, der Zuchtziele und Zuchtmethodik .



Leistungsnachweis:
Schriftliche Prüfung  90 Minuten

 
Die Überschrift B.Agr.0346 Spezielle Phytomedizin aufklappen  B.Agr.0346 Spezielle Phytomedizin    
   
SoSe 2021    740374     Vorlesung mit Übung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     http://www.phytopathology.uni-goettingen.de/index.php?id=398 Abteilung Agrarentomologie Abteilung Pflanzenpathologie und Pflanzenschutz Teilnehmer/-in:   75     Zugeordnete Lehrpersonen:   Koopmann ,   Liebe ,   Vosteen

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 16:15 bis
17:45
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
  Agrarwisse / L01

Gruppe 1. Gruppe

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 13:00 bis
14:30
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
  Pflanzenpa / L07

Gruppe 2. Gruppe

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 15:00 bis
16:30
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
  Pflanzenpa / L07

Gruppe 3. Gruppe

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 17:00 bis
18:30
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
  Pflanzenpa / L07

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 10:00 bis
12:00
Klausur 02.08.2021 bis
02.08.2021
  MZG/Blauer / E-Prüfungsraum MZG 1.116
Mittwoch 10:00 bis
12:00
Klausur 06.10.2021 bis
06.10.2021
  MZG/Blauer / E-Prüfungsraum MZG 1.116






Kommentar:

Lehrinhalte:

 

In dem Modul "Spezielle Phytomedizin" werden die an Kulturpflanzen auftretenden, wichtigsten Schadorganismen (Viren, Bakterien, Pilze, Nematoden, Milben, Insekten, u.a.) anhand von befallenen Pflanzenproben eingehend behandelt. Hierzu werden mikroskopische Untersuchungen im Kursraum durchgeführt, ergänzt durch Feldbegehungen zur Diagnose von Pathogenen und Erfassung von Schädlingen und ihrer natürlichen Feinde in den Kulturpflanzenbeständen.

Neben der Erkennung und Diagnose der Schadorganismen und der typischen Befallssymptome stehen die wirtschaftliche Bedeutung, die Biologie, die Prognose und die verschiedenen Möglichkeiten der Bekämpfung, insbesondere unter Beachtung von Bekämpfungs- und Schadensschwellen, im Vordergrund.

Zur Veranstaltung wird eine halbtägige Exkursion zu Einrichtungen des amtlichen Pflanzenschutzes angeboten

 

Kompetenzen:

 

Die Studierenden verfügen über taxonomische Grundkenntnisse zur Erkennung von Schadursachen. Sie wissen um die Vorgehensweise bei der Diagnostik von Pflanzenerkrankungen und sind in der Lage eigenständige Diagnosen zu erstellen. Die Studierenden können auf Grundlage des Erlernten mögliche protektive und kurative Maßnahmen zum Bestandesschutz ableiten. Das Modul ist Bestandteil des Sachkundenachweises nach der Bundessachkundeverordnung für die Anwendung chemischer Pflanzenschutzmittel.

 

Prüfungsanforderungen:

 

Dezidierte Kenntnisse von Taxonomie, Lebenszyklen, Schadbildern, diagnostischen Merkmale und Bekämpfungsmöglichkeiten der Schaderreger

 



Leistungsnachweis:

Klausur



Organisatorisches:

Gruppeneinteilung und Bekanntgabe weiterer Details erfolgt vor Ort durch Herrn Dr. Ulber.

Handouts zur Lehrveranstaltung sind im Password geschützten Bereich der folgenden Webseite verfügbar:

http://www.phytopathology.uni-goettingen.de/index.php?id=398

Das Passwort und die Nutzerkennung werden von den Dozenten bekannt gegeben bzw. können bei ihnen erfragt werden.


 
Die Überschrift Wintersemester aufklappen  Wintersemester    
 
Die Überschrift Block B aufklappen  Block B    
Aus diesem Bereich sind Module im Umfang von 24 Credits erfolgreich zu absolvieren!
 
Die Überschrift Sommersemester aufklappen  Sommersemester    
 
Die Überschrift B.Agr.0312 Ernährung und Physiologie der Kulturpflanzen aufklappen  B.Agr.0312 Ernährung und Physiologie der Kulturpflanzen    
   
SoSe 2021    740375     Vorlesung mit Übung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Pflanzenernährung und Ertragsphysiologie Teilnehmer/-in:   50     Zugeordnete Lehrpersonen:   Steingrobe ,   Dittert ,   Graupner ,   Kreszies

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 12:00 bis
14:00
wöch. 12.04.2021 bis
05.07.2021
  Agrarwisse / L01
Donnerstag 10:00 bis
12:00
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
  Agrarwisse / L01

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 12:15 bis
13:45
Klausur 12.07.2021 bis
12.07.2021
  Agrarwisse / L01
Dienstag 10:15 bis
11:45
Klausur 12.10.2021 bis
12.10.2021
  Agrarwisse / L01



Kommentar:

Lehrinhalte:

Zellaufbau, Überblick über den pflanzlichen Stoffwechsel, Fotosynthese, Licht- und Dunkelreaktionen, C3-/C4-Stoffwechsel, Assimilattransport, Phloembeladung, Source- Sink-Beziehungen, Atmung & Energiestoffwechsel, Polysaccharide, Pektine, Lignine, N-Aufnahme, N-Assimilation, N2-Fixierung, Proteinbiosynthese, Fettstoffwechsel, Mechanismen zur Abwehr von biotischem und abiotischem Stress / oxidativer Stress, Phytohormone, Seneszenz. Funktionen mineralischer Makro- und Mikronährstoffe bei der pflanzlichen Stoffbildung, weitere Funktionen im pflanzlichen Stoffwechsel wie Stressreaktionen und Reife/ Seneszenz, Ursachen und Erscheinungsbilder von Nährstoffmangelsymptomen, Wege zur Behebung von Nährstoffmangel.

Kompetenzen:

Die Studierenden können zu erwartende Wirkungen von Düngungsmaßnahmen aus physiologischer Sicht beurteilen. Sie erlangen die Fähigkeit zum Erkennen von Mangelsymptomen an Einzelpflanzen und können dies in der Bestimmung des Zustandes von Pflanzenbeständen in der Praxis anwenden. Die Studierenden können aus den Ergebnissen von Pflanzenanalysen den Ernährungszustand von Pflanzen bewerten, daraus Erkenntnisse ableiten und entsprechende Maßnahmen zur Verbesserung des Ernährungszustands oder weitergehende Untersuchungen vorschlagen.

Prüfungsanforderungen:

Kenntnisse der Funktionen der Pflanzennährstoffe im Stoffwechsel^.

 



Voraussetzungen:

Kenntnisse über die Bestimmung pflanzenverfügbarer Gehalte an Nährstoffen im Boden und über die Abhängigkeit ihrer Verfügbarkeit von pH-Wert und Redoxpotential des Bodens.



Leistungsnachweis:

Klausur: 90 Minuten


 
Die Überschrift B.Agr.0314 Futterbau und Graslandwirtschaft aufklappen  B.Agr.0314 Futterbau und Graslandwirtschaft    
   
SoSe 2021    740377     Vorlesung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Graslandwissenschaft Teilnehmer/-in:   40     Zugeordnete Lehrpersonen:   Isselstein ,   Kayser ,   Komainda

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 08:15 bis
11:30
wöch. 16.04.2021 bis
09.07.2021
  Agrarwisse / L01

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 08:00 bis
18:00
mdl.Prf. 16.07.2021 bis
16.07.2021
  Agrarwisse / L15
Freitag 08:00 bis
18:00
mdl.Prf. 22.10.2021 bis
22.10.2021
  Agrarwisse / L15



Kommentar:

Futterbau:

Bedeutung und Formen des Futterbaus, Zwischen-, Zweit- und Hauptfruchtfutterbau, Klima- und Bodenansprüche des Futterbaus, Kulturarten des Futterbaus, Grundsätze der Arten- und Sortenwahl, Grundlagen der Ertragsbildung, Produktionstechnik: Düngung, Bodenbearbeitung, Fruchtfolge, Anbauverfahren, Futterqualität, Futterkonservierung, Futternutzung.

 

Graslandwirtschaft:

Bedeutung der Graslandwirtschaft, Grundlagen des Graslandwuchses, Boden, Klima, Wasser, Pflanzenbestände des Graslandes, Wachstum, Entwicklung und Ertragsbildung, Bewirtschaftung des Graslandes, Anlage, Düngung, Pflege, Graslandnutzung, Futterqualität, Weidewirtschaft, Schnittnutzung, Heu- und Silagebereitung.

Identifikation, Biologie, Ökologie, Ertragsleistung und Futterqualität von Kulturarten des Futterbaus und Pflanzenarten des Dauergraslands, vegetationskundliche Methoden, Technik der Weidewirtschaft, Feldmethoden zur futterbaulichen Bewertung von Grasland und Futterpflanzenbeständen, Methoden graslandwirtschaftlicher Forschung. Durchführung einer Projektarbeit, in der Studierende eigenständig eine Analyse eines Futterproduktionssystems auf einem selbstgewählten landwirtschaftlichen Betrieb durchführen. Vortrag der Ergebnisse im Rahmen des Seminars.



Leistungsnachweis:

Schriftliche Prüfung  90 Minuten

Projektarbeit


 
Die Überschrift B.Agr.0315 Geländekurs Bodenwissenschaften: Grundlagen und Aspekte aufklappen  B.Agr.0315 Geländekurs Bodenwissenschaften: Grundlagen und Aspekte    
   
SoSe 2021    740378     Geländepraktikum    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Agrarpedologie Teilnehmer/-in:   25     Zugeordnete Lehrpersonen:   Ahl ,   Gernandt
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

Geländekurs im Göttinger Raum, Leinetalgraben und angrenzender Region:

-  Bodenbildende Gesteine

-  Periglaziale Prozesse

-  Formen organischer Substanz

-  Bodengefüge und -strukturen

-  Formen und Dynamik des Bodenwassers

-  Prozess-Abläufe in Pelit-, Kalkstein-, Löß- und Sandböden

-  Bodentaxonomie

-  Bodengeschichte

http://www.uni-goettingen.de/de/modulkataloge/515944.html



Leistungsnachweis:
Schriftliche Prüfung  90 Minuten

 
Die Überschrift B.Agr.0316 Geoökologie und abiotischer Ressourcenschutz aufklappen  B.Agr.0316 Geoökologie und abiotischer Ressourcenschutz    
   
SoSe 2021    740620     Vorlesung mit Übung    8 SWS    ECTS-Punkte: 6     Fakultät Fakultät für Agrarwissenschaften Abteilung Agrarpedologie Teilnehmer/-in:   30     Zugeordnete Lehrpersonen:   Ahl ,   Gernandt

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 08:15 bis
09:45
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
 
Donnerstag 08:15 bis
09:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 08:15 bis
14:45
mdl.Prf. 21.07.2021 bis
21.07.2021
 
Dienstag 08:15 bis
20:00
mdl.Prf. 19.10.2021 bis
19.10.2021
 



Kommentar:

Lernziele/Kompetenzen:
Die Studierenden kennen die Bodengesellschaften in ihren unterschiedlichen
Nutzungs- und Systemsteuerungsmöglichkeiten exemplarisch am Beispiel der
Böden Norddeutschlands. Sie können die Auswirkungen agrarischer Nutzungen
an Fallbeispielen verschiedener Bodentypengesellschaften diskutieren und
Lösungsmöglichkeiten aufzeigen und diese auf ihre beruflichen Tätigkeiten übertragen.
Sie sind in der Lage die Bodenschutzgesetzgebungen und Verordnungen auf die
Handlungsweisen der agrarischen Nutzung anzuwenden. Sie erkennen den besonderen
Aspekt der Humusdynamik auf die Klimarelevanz und können entsprechende
Handlungsempfehlung in der Praxis fundiert beurteilen.

Inhalte:
Landschaftsgenese und Bodengesellschaften Norddeutschlands,
Steuerungsmöglichkeiten für die Elementar-, Energie- und Wasserhaushalte agrarischer
Ökotope; Wasserschutzgebietsstrategien; Ökogeographie landwirtschaftlicher
Bodennutzungssysteme, Naturgut- und Ressourcenschutz im Bereich der Pedo-,
Hydro-, Atmosphäre; Bodenschutz lt. Bodenschutzgesetz.
Es werden Grundlagen des Stofftransports im Boden und der Hydrogeologie vermittelt.
Darauf aufbauend wird die Dynamik des Stoffaustrags aus landwirtschaftlichen Böden
in die Atmosphäre und in aquatische Ökosysteme behandelt. Der Lehrstoff wird in 2
Exkursionen ( 1 Tag Harz und Harzvorland, 2 Tage Geest und Hochmoor - Küstensaum)
exemplarisch dargestellt.

Prüfungsanforderungen:
Dezidierte Kenntnisse der Bodengesellschaften Norddeutschlands,
Bodenschutzkonzeptionen und Anwendung auf die Dynamik des Standorts; Speicher-,
Transport- und Umsatzprozesse im System Boden-Atmosphäre-Grundwasser-
Oberflächengewässer; Anwendung im Hinblick auf den Verbleib von Stickstoff- und
Phosphorverbindungen sowie Pflanzenschutzmitteln.

Modulbeschreibung:

http://www.uni-goettingen.de/de/modulkataloge/515943.html



Voraussetzungen:

Kenntnisse aus den im Modul "Bodenkunde und
Geoökologie" behandelten Themenbereichen
werden erwartet.



Leistungsnachweis:

Prüfung: Präsentation, Referat oder Korreferat (ca. 20 Minuten) oder mündliche
Prüfung (ca. 30 Minuten)

Achtung  Änderung



Organisatorisches:

Vorlesung  wird online mit Programm durchgeführt.

Anstatt einer schriftlichen Prüfung werden  Projektarbeiten ausgegeben. Dazu wird  ein PC oder Notebook benötigt.


 
Die Überschrift B.Agr.0320 Introduction to tropical and international agriculture aufklappen  B.Agr.0320 Introduction to tropical and international agriculture    
   
SoSe 2021    740361     Vorlesung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Tropischer Pflanzenbau und Agrosystem Modellierung Abteilung Welternährungswirtschaft und Rurale Entwicklung Abteilung Animal Husbandry in the Tropics and Subtropics (Tierhaltung in den Tropen und Subtropen) Teilnehmer/-in:   100     Zugeordnete Lehrpersonen:   Schlecht ,   Qaim ,   Rötter ,   Bracho Mujica ,   Reichenbach

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 10:15 bis
11:45
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 
Donnerstag 10:15 bis
11:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 10:30 bis
12:00
Klausur 15.07.2021 bis
15.07.2021
  ZHG / ZHG105
Dienstag 11:00 bis
13:00
Wiederh. Klausur 19.10.2021 bis
19.10.2021
  ZHG / ZHG008



Kommentar:

Lehrinhalte:

Das Modul vermittelt einen grundlegenden Überblick über die biophysikalischen und sozioökonomischen Gegebenheiten in den sogenannten Entwicklungs- und Schwellenländern in Afrika, Asien und Lateinamerika. An ausgewählten Beispielen, die von der Subsistenzlandwirtschaft bis zu modernen marktorientierten Betrieben reichen, werden die Chancen und Beschränkungen aufgezeigt, mit denen Pflanzenbau, Tierhaltung und Produktvermarktung an diesen Standorten konfrontiert sind. Anhand von ausgewählten Publikationen internationaler Zentren (z.B. CGIAR, FAO, Weltbank) verschaffen sich die Studierenden im Selbststudium einen breiteren Überblick über die in der Vorlesung angesprochenen Themen.

Kompetenzen:

Die Studierenden kennen die Auswirkungen biophysikalischer Rahmenbedingungen auf die Produktion(-smöglichkeiten) von Landwirten in Entwicklungs- und Schwellenländern. Sie sind in der Lage, die sozioökonomischen Rahmenbedingungen hinsichtlich ihrer Auswirkung auf landwirtschaftliche Produktionssysteme zu beurteilen. Sie können sich selbständig mit englischsprachiger Fachliteratur neues Wissen aneignen.

Prüfungsanforderungen:

Grundlegende Kenntnisse: Definition der Tropen/Subtropen; standortspezifische Aspekte der tropischen und internationalen Landwirtschaft aus pflanzenbaulicher, tierhalterischer und sozio-ökonomischer Sicht.



Bemerkung :

Unterrichtssprache: Deutsch, Englisch

findet digital statt, Klausur, wenn möglich, in Präsenz



Leistungsnachweis:
Schriftliche Prüfung  90 Minuten

 
Die Überschrift B.Agr.0351 Übungen zur Nutzpflanzenkunde aufklappen  B.Agr.0351 Übungen zur Nutzpflanzenkunde    
   
SoSe 2021    740381     Übung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Pflanzenbau Teilnehmer/-in:   14     Zugeordnete Lehrpersonen:   Meinen ,   Meijide Orive ,   Hey ,   Rötter ,   Nelson ,   Siebert ,   Bracho Mujica ,   Merante

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 10:15 bis
13:30
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
  Agrarwiss. / L21
Donnerstag 10:15 bis
13:30
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
  Pflanzenpa / L318




Kommentar:

Lernziele/Kompetenzen

Die Studierenden werden in die Lage versetzt, durch Beobachtungen und
Messungen die Pflanzenentwicklung sowie Wachstum und Ertragsbildung
unterschiedlicher Feldfrüchte zu charakterisieren. Anhand der BBCH-Skala werden
die Studierenden angeleitet, die Entwicklungsstadien von Feldfrüchten eindeutig zu
identifizieren. Im Verlauf der Anbauperiode werden die Blatt- und Triebzahl sowie die
Ertragskomponenten erfasst. Die Studierenden lernen Stresssymptome zu erkennen,
zu differenzieren sowie durch Messungen zu belegen. Die Studierenden lernen
wichtige Kenngrößen wie Blattfläche, Wuchshöhe, sowie Biomasse auf Pflanzen-
und Bestandesebene zu erheben. Die Spatendiagnose vermittelt den Studierenden
die Möglichkeit, im Freiland mit einfacher Ausstattung biologische, chemische und
physikalische Parameter zu erfassen, die die Bodengesundheit charakterisieren.

Inhalte:
Kennenlernen landwirtschaftlicher Nutzpflanzen durch Studium am lebenden Objekt,
Kennenlernen relevanter Mess- und Boniturmethoden zur Charakterisierung von
Einzelpflanzen und Pflanzenbeständen. Einsatz des Blattflächenmessgerätes.
Ansprache der Entwicklungsstadien von Feldfrüchten anhand der BBCH-Skala.
Messung von Bestandeshöhe, Biomassekomponenten, Bestandestemperatur,
Bodenfeuchte sowie Lichteinfall in den Bestand. Anwendung der Spatendiagnose zur
Ansprache der Bodenqualität. Die Veranstaltung wird auf den zur Fakultät gehörenden
Versuchsflächen auf dem Reinshof sowie in Deppoldshausen durchgeführt.

Prüfungsvorleistungen:
Regelmäßige Teilnahme an den Übungen
Prüfungsanforderungen:
Grundkenntnisse des Pflanzenbaus, der Nutzpflanzenkunde und des
Feldversuchswesens. Das Erstellen von Protokollen und Datentabellen zu den selbst
vorgenommenen Messungen und Beobachtungen.



Leistungsnachweis:

Klausur (50%, max. 45 Minuten), Protokolle (50%, max. 10 Seiten)


 
Die Überschrift B.Agr.0357 Einführung in GIS aufklappen  B.Agr.0357 Einführung in GIS    
   
SoSe 2021    740566     Vorlesung mit Übung    6 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Pflanzenbau Teilnehmer/-in:   20     Zugeordnete Lehrpersonen:   Meijide Orive ,   Siebert

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
keine Angabe 08:00 bis
18:00
Block 30.08.2021 bis
08.09.2021
  Tierzucht- / L06




Bemerkung :

Vollständige Anwesenheitspflicht, da sich die Kursinhalte aufeinander aufbauen

Lehrinhalte:

 

Einführung in Geographische Informationssysteme

- allgemeinen Prinzipien von GIS

- Haupteigenschaften von GIS

- Datenquellen Raster, Vektor, Tabellen

- grundsätzliche GIS-Operationen

- Nutzung der GIS Software

- Nutzungsmöglichkeiten für eigene Fragestellungen

- 10 Übungen zu den einzelnen Lehrinhalten

 

 

Kompetenzen:

 

Die Studierenden kennen die Haupt-Funktionsweise von GIS und sind mit den Nutzungsmöglichkeiten von GIS in der Praxis vertraut. Sie können die Vor- und Nachteile der 3 Datenquellentypen einschätzen und können die drei Datenquellen mit den GIS-Tools verknüpfen. Die Studierenden sind in der Lage kleine Aufgaben mit GIS zu lösen. Sie sind befähigt die Möglichkeiten die GIS bietet zu verstehen und in ihre zukünftige Arbeit zu integrieren.

 

 

Prüfungsanforderungen:

 

Grundlegende Kenntnisse der Funktionsweisen von GIS, Raster, Vektoren und Tabellendaten und des Lösens von Raumproblemen.

 

 



Leistungsnachweis:

Prüfung: Hausarbeit (max. 15 Seiten)



Organisatorisches:

Ist als Block in Präsenz geplant, Termin wird noch bekanntgegeben


 
Die Überschrift B.Agr.0363 Düngemittel und ihre Anwendung aufklappen  B.Agr.0363 Düngemittel und ihre Anwendung    
   
SoSe 2021    740532     Vorlesung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Pflanzenernährung und Ertragsphysiologie Teilnehmer/-in:   40     Dozent:   Dittert

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 10:15 bis
11:45
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
  Agrarwisse / L02
Dienstag 08:15 bis
09:45
wöch. 13.04.2021 bis
06.07.2021
  Agrarwisse / L01
Freitag 09:15 bis
10:30
Einzel 09.07.2021 bis
09.07.2021
  Agrarwisse / L02

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 08:15 bis
09:45
Klausur 13.07.2021 bis
13.07.2021
  Agrarwisse / L01
Dienstag 08:15 bis
09:45
Klausur 13.07.2021 bis
13.07.2021
  Agrarwisse / L02
Montag 10:15 bis
11:45
Klausur 18.10.2021 bis
18.10.2021
  Agrarwisse / L01
Montag 10:15 bis
11:45
Klausur 18.10.2021 bis
18.10.2021
  Agrarwisse / L02



Kommentar:

Lehrinhalte:

In dem Module werden die chemischen, technologischen und anwendungstechnischen Eigenschaften insbesondere von N,P,K, S, Mehrnährstoffdüngern, Mikronährstoffdüngern und organischen Düngern behandelt. Ein weiterer Gegenstand des Moduls ist die Nutzung und spezifische Wirkungsweise der besprochenen Düngemittel bei unterschiedlichen Standortbedingungen, Kulturarten und Fruchtfolgen. Hierbei werden Umsetzungen im Boden besprochen. Es werden Ergebnisse von Dauerdüngungsversuchen dargestellt und lang- und mittelfristige Entwicklungen auf dem Düngemittelmarkt erörtert. Darüber hinaus werden Kenntnisse über die Prinzipien der Düngebedarfsermittlung, über die Düngungsverordnung und die Düngemittelgesetzgebung vermittelt. Es wird auf Besonderheiten in den einzelnen Formen des ökologischen Landbaus eingegangen.

 

 

Kompetenzen:

Den Studierenden wird insbesondere die Kompetenz zur pflanzenbaulich aber auch ökonomischen Beurteilung von Vor- und Nachteilen einzelner Düngemittel für spezifische Standortbedingungen und Kulturarten vermittelt. Darüber hinaus sollen sie die Fähigkeit zum Abschätzen mittelfristiger Entwicklungen auf dem Gebiet der Düngebedarfsermittlung und dem Düngemittelmarkt (Ressourcenverknappung) und daraus zu ziehende mögliche betriebswirtschaftliche Konsequenzen entwickelt werden. Der Studierende soll zur Beurteilung der Vor- und Nachteile von Prinzipien unterschiedlicher Formen des ökologischen Landbaus befähigt werden.

 

 

Prüfungsanforderungen:

Kenntnis der Nährstoffdynamik in Böden und deren Bedeutung für die Düngung,
Kenntnis der wichtigsten Methoden der Boden- und Pflanzenanalyse und der
Düngebedarfsermittlung und ihrer Anwendung; Kenntnisse der wichtigsten
mineralischen und organischen Düngemittel, ihrer Herstellung/Entstehung,
Eigenschaften, ihrer fachgerechten Anwendung und der dabei auftretenden
potenziellen Probleme. Kenntnisse der Ziele und der rechtlichen
Rahmenbedingungen der Düngung und des Einflusses der Düngung auf die
Produktqualität.



Leistungsnachweis:

Schriftliche Prüfung 90 min.

Präsentation 10 min.

Gewichtung:

80% Klausur, 20% Seminarvortrag


 
Die Überschrift B.Agr.0370 Bodengeographische und Agrarökologische Feldübungen aufklappen  B.Agr.0370 Bodengeographische und Agrarökologische Feldübungen    
 
Die Überschrift B.Agr.0375 Bioinformatik aufklappen  B.Agr.0375 Bioinformatik    
   
SoSe 2021    740628     Vorlesung mit Übung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Züchtungsinformatik Teilnehmer/-in:   36     Zugeordnete Lehrpersonen:   Gültas ,   Schmitt

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 12:00 bis
14:00
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
fällt aus      Tierzucht- / L09
Dienstag 10:00 bis
12:00
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
fällt aus      Agrarwisse / L04
Dienstag 10:00 bis
12:00
n.V. 13.04.2021 bis
13.07.2021
fällt aus      Tierzucht- / L09

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
keine Angabe 10:00 bis
14:00
mdl.Prf. Block      



Bemerkung :

Lernziele/Kompetenzen:
Die Studierenden erwerben grundlegende Kenntnisse von elektronischen
Datenverarbeitungssystemen. Sie können mit vorhandenen elektronischen
Datenerfassungs- und Managementsystemen Daten erfassen und verwalten. Durch
die Demonstration von Datenanalysen an Hand realer Datensätze erlernen Sie
praxisrelevante Kenntnisse bezüglich Analyseverfahren (insbes. aus dem Bereich
des maschinellen Lernens) sowie zu Bewertung und Interpretation. Darüber hinaus
erlangen sie grundlegende Kenntnisse zur Softwareentwicklung, um spezifische
Problemlösungen in der Praxis zu entwickeln. Sie werden in die Lage versetzt
sich eigenständig weiterführend mit Fragen der Programmierung und Nutzung von
Softwarepaketen zum Erfassen und Analysieren von Daten zu befassen.

Prüfungsanforderungen:

Grundlegende Kenntnisse von Datenbanken,  Programmierung sowie Analyse und Visualisierung von Daten.

 
Inhalte:
Im Rahmen dieser Veranstaltung werden grundlegende Verfahren zur elektronischen
Datenerfassung und zum Datenmanagement behandelt (Datenbanksysteme). Es
werden Methoden zur Analyse und Visualisierung der erhobenen Daten vergestellt,
insbesondere aus dem Bereich des maschinellen Lernens. Ein wichtiger Anspekt ist
darüber hinaus die Einführung in Programmierung und Softwareentwicklung. Alle
behandelten Konzepte werden praktisch im Rahmen von (Computer-) Übungen vertieft.



Leistungsnachweis:

Prüfung: Mündlich (ca. 20 Minuten)


 
Die Überschrift B.Agr.0378   B.Agr.0378 "Experimentelle Pflanzenzüchtung - Klassisch, modern, ökologisch"    
   
SoSe 2021    740669     Praktikum    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Fakultät Fakultät für Agrarwissenschaften Abteilung Pflanzenzüchtung Teilnehmer/-in:   25     Zugeordnete Lehrpersonen:   Link ,   Möllers ,   Schierholt ,   Griebel

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 08:15 bis
11:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
  Agrarwisse / L02
Mittwoch 08:15 bis
11:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
  Agrarwiss. / L21
Mittwoch 08:15 bis
11:45
Einzel 16.06.2021 bis
16.06.2021
  Agrarwisse / P01

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 09:00 bis
10:30
Klausur 20.07.2021 bis
20.07.2021
  Agrarwisse / L02
Dienstag 09:00 bis
10:30
Klausur 20.07.2021 bis
20.07.2021
  Agrarwisse / L04



Kommentar:

Inhalte:

Die Studierenden erlernen grundlegende Kenntnisse der genetischen Prinzipien der Pflanzenzüchtung und bekommen einen detaillierten Einblick in pflanzenzüchterische Versuche im Feld und im Labor, einschließlich Datenerfassung und Dateninterpretation.

Zentrale Inhalte sind die praktische Erprobung wichtiger klassischer und modernen Züchtungstechniken (AOVA, Bonitur, Kreuzungstechniken, Mutatinsausläsung, GC, HPLC, NIRS, Durchflusszytometrie, Zell- und Gewebekultur, molekulare Marker). Akturelle Anwendungen und Probleme der Verfügbarkeit genetischer Ressourcen werden im Rahmen von Exkursionen zu praktischen Pflaneznzüchtungsunternehmen sowie zur Genbank diskutiert.

Aspekte der ökologischen Pflaneznzüchtung werden an mehreren Fruchtarten erarbeitet. Methoden der Linien-und Populationszüchtung werden an Tomaten bzw. Mais erläutert. Resistenzzüchtung wird bei Tomaten demonstriert. Bei Körnerleguminosen werden Beikraut-Toleranz und Standortanpassung im Nachbau (Hofsorten ) untersucht.

Lernziele/ Kompetenzen
Die Studierenden lernen ihr Grundwissen in Biologie und Genetik auf die Pflanzenzüchtung zu übertragen und anzuwenden. Sie sind in der Lage, technische Erfordernisse und praktische Restriktionen bei der Ausarbeitung von Problemlösungen zu berücksichtigen. Sie verfügen über Erfahrungen im Umgang mit Fachleuten aus Theorie und Praxis und können mit diesen über aktuelle Probleme und Lösungsmöglichkeiten auf wissenschaftlichem Niveau diskutieren. Sie lernen Gemeinsamkeiten und Unterschiede konventioneller und ökologischer Pflanzenzüchtung zu verstehen.

Prüfungsanforderungen
Grundlegende Kenntnisse der genetischen Prinzipien und Pflanzenzüchtung und wichtiger Züchtungstechniken.



Leistungsnachweis:

Klausur (90 Minuten)


 
Die Überschrift B.Agr.0397 Pflanzenschutztechnik aufklappen  B.Agr.0397 Pflanzenschutztechnik    
   
SoSe 2021    740755     Vorlesung mit Übung    2 SWS    ECTS-Punkte: 3     Abteilung Agrartechnik Teilnehmer/-in:   30     Zugeordnete Lehrpersonen:   Beneke ,   Heckmann

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
keine Angabe 08:00 bis
16:00
Block  




Bemerkung :

Lernziele/Kompetenzen:
Die Studierenden kennen verschiedene Möglichkeiten des chemischen und des
physikalischen Pflanzenschutzes. Sie sollen die sachgerechte Anwendung von
Pflanzenschutzverfahren erlernen und diese bewerten können sowie die
geeigneten Verfahren für verschiedene Anwendungen ermitteln. Sie können
Gefährdungspotenziale für die Umwelt einschätzen und durch Auswahl
verschiedener Verfahren vermindern.
Das Modul ist Bestandteil des Sachkundenachweises für die Anwendung
chemischer Pflanzenschutzmittel.

Lehrveranstaltung:
Übersicht über Pflanzenschutzverfahren; chemische Pflanzenschutztechnik,
mechanische Pflanzenschutztechnik, technische und technologische
Voraussetzungen; Gerätewahl und -auslegung; Entstehung und Vermeidung von
Abdrift; Verlustmindernde Technik zur Erfüllung von Abstandsauflagen;
Elektronikeinsatz beim Pflanzenschutz; Rechtliche Rahmenbedingungen bei der
Anwendung von Pflanzenschutztechnik und im Geräteprüfwesen.



Leistungsnachweis:

Prüfung: Klausur (45 Minuten)
Prüfungsanforderungen:
Grundlegende Kenntnisse in den Bereichen
• Anwendung physikalischer und chemischer Verfahren;
• Geräteaufbau und -verwendung;
• Bewertung von Pflanzenschutzverfahren



Organisatorisches:

Bitte beachten:

zusätzlich findet ein Praktikum am JKI in Braunschweig statt.


 
Die Überschrift B.Agr.0401 Übungen zur Herbologie aufklappen  B.Agr.0401 Übungen zur Herbologie    
   
SoSe 2021    740772     Vorlesung mit Übung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Pflanzenpathologie und Pflanzenschutz Teilnehmer/-in:   30     Zugeordnete Lehrpersonen:   Wagner ,   Dücker

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 08:15 bis
10:00
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
  Pflanzenpa / L07

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 08:00 bis
10:00
Klausur 29.07.2021 bis
29.07.2021
  MZG/Blauer / E-Prüfungsraum MZG 1.116
Freitag 10:00 bis
12:00
Klausur 08.10.2021 bis
08.10.2021
  MZG/Blauer / E-Prüfungsraum MZG 1.116



Kommentar:

Inhalte:
Grundlagen der Unkrautbestimmung anhand von Samen und Keimlingen mit Übungen.
Besonderheiten von häufigen und wichtigen Arten, sowie von seltenen und invasiven
Arten mit Bestimmungsübungen. Studium der Kultur-Unkraut-Interaktionen durch Anlage
und Auswertung eines Konkurrenzversuchs am Beispiel Zuckerrübe.

Lernziele/Kompetenzen:
Die Studierenden sind in der Lage Unkräuter im frühen Keimstadium zu identifizieren
und taxonomisch zuzuordnen. Sie kennen die wirtschaftliche Bedeutung der einzelnen
Unkrautarten und sind in der Lage Nutzen und Schaden in der Landwirtschaft
abzuwägen. Die Bedeutung der Konkurrenz von Kultur und Unkraut wird verstanden.

Prüfungsanforderungen:
Artbestimmung der Pflanzen anhand von Samen, Keimlingen, Habitus und Blüten.
Aufzählung der wichtigsten Unkrautarten in verschiedenen Kulturen. Verständnis über
die Kultur-Unkraut- Interaktion.



Leistungsnachweis:

Prüfung: Klausur (90 Minuten, Gewichtung 85%) und Präsentation (ca. 10 Minuten,
Gewichtung 15%)


 
Die Überschrift B.Agr.0403 Öffentliche Wissenschaftskommunikation aufklappen  B.Agr.0403 Öffentliche Wissenschaftskommunikation    
   
SoSe 2021    740766     Vorlesung mit Übung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Wissenschaftskommunikation in den Lebenswissenschaften Teilnehmer/-in:   60     Zugeordnete Lehrpersonen:   Post ,   Bienzeisler ,   Brenig

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 16:15 bis
17:45
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
 
Dienstag 08:15 bis
09:45
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 
Mittwoch 14:15 bis
15:45
wöch. 14.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 16:00 bis
16:00
Abg. HA/Kl n. Termin 12.07.2021 bis
12.07.2021
 



Kommentar:

Inhalte:

Die Studierenden lernen zentrale Begriffe der Kommunikationswissenschaft und ihre Anwendung auf das Forschungsfeld Wissenschaftskommunikation kennen. Sie erhalten zudem einen Überblick über die empirische Forschung zur Wissenschaftskommunikation ("the science of science communication") und einen Einblick in aktuelle Probleme der praktischen Wissenschafts-kommunikation in den Lebenswissenschaften.

In den Übungen werden die Vorlesungsinhalte vertieft und von den Studierenden selbständig auf aktuelle Themen aus den Lebenswissenschaften angewandt (z. B. GMO, erneuerbare Energien, CRISPR-Cas9, Klimawandel, Pestizide / Herbizide)

Lernziele/Kompetenzen:

Die Studierenden lernen zunächst zentrale Begriffe der Kommunikations-wissenschaft kennen wie Öffentlichkeit, Kommunikation, Kommunikations-prozess, Wissenschaftskommunikation, Risikokommunikation, Umwelt-kommunikation. Anschließend erhalten sie einen Überblick über zentrale Akteure, Inhalte und Mechanismen öffentlicher Wissenschaftskommunikation.

Nach Abschluss des Moduls haben die Studierenden Kompetenzen in folgenden Bereichen:

  • Akteure der Wissenschaftskommunikation: Sie können einschätzen, wer sich an öffentlicher Wissenschaftskommunikation mit welchen Interessen beteiligt
  • Darstellungen von Wissenschaft: Sie kennen typische Muster der Nachrichtenauswahl von Journalisten und können einschätzen, wie sich Medieninhalte (z. B. über soziale Medien) weiterverbreiten.
  • Nutzung und Aufnahme (Rezeption) von Wissenschaftskommunikation: Sie kennen verschiedene Publika der Wissenschaftskommunikation und können einschätzen, wie Menschen Informationen über Wissenschaft nutzen und verarbeiten.
  • Wirkungen von Wissenschaftskommunikation: Sie können einschätzen, wie Inhalte öffentlicher Wissenschaftskommunikation auf Individuen und gesellschaftliche Prozesse wirken

Prüfungsanforderungen:

Folgende Kenntnisse sind prüfungsrelevant:

  1. 1.       Die in Vorlesung und Übung vermittelten kommunikationswissenschaftlichen Begriffe und Theorien;
  2. 2.       Der in Vorlesung und Übung vermittelte Forschungsstand zur Wissenschaftskommunikation;

Aktuelle Fälle / Probleme der Wissenschaftskommunikation in Agrardebatten.



Leistungsnachweis:

Klausur à 45 Minuten (50%), Referat à 15 Minuten in der Übung (50%)



Literatur:

Bonfadelli, H., Fähnrich, B., Lüthje, C., Milde, J., Rhomberg, M., & Schäfer, M. S. (2017, Hrsg.). Forschungsfeld Wissenschaftskommunikation. Wiesbaden: Springer VS.

Jamieson, K. H., Kahan, D., & Scheufele, D. A. (2017, Hrsg.).  The Oxford Handbook of the Science of Science Communication. Oxford: Oxford University Press.


 
Die Überschrift B.Agr.0408 Forschungspraktikum Biometrie mit R aufklappen  B.Agr.0408 Forschungspraktikum Biometrie mit R    
   
SoSe 2021    740819     Vorlesung    4 SWS    Abteilung Züchtungsinformatik Teilnehmer/-in:   25     Zugeordnete Lehrpersonen:   Gültas ,   Schmitt
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

Enführung in die Biostatistik: Deskriptive Statistik (insb. Häufigkeitsverteielung, statistische Maßzahlen, graphische Veranschaulichung von Daten), statistische Schätz- und Testverfahren, Regressionsanalyse, ANOVA . Darstellung statistischer Ergebnisse. Alle behandelten Konzepte weren praktisch im Rahmen von (Computer-) Übungen mit dem statischischen Paket R vertieft.



Voraussetzungen:

Erfolgreiche Teilnahme sowohl an Bioinformatik (B.Agr.0375) als auch Mathematik und Statistik- (B.Agr 0013).

Vorkenntnisse in R-Programmierung sind von Vorteil.



Leistungsnachweis:

Referat mit schriftlichre Ausarbeitung Referat (ca. 20 Minuten, 50%)



Organisatorisches:

Absprache über Projekte von Terminen mit dem Dozenten selbst.


 
Die Überschrift B.Agr.0411 Einführungskurs Agrartechnik Außenwirtschaft aufklappen  B.Agr.0411 Einführungskurs Agrartechnik Außenwirtschaft    
   
SoSe 2021    740835     Praktikum    2 SWS    ECTS-Punkte: 3     Fakultät Fakultät für Agrarwissenschaften Abteilung Agrartechnik Teilnehmer/-in:   30     Dozent:   Beneke
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

m Praktikum wird Grundwissen zum Einsatz landwirtschaftlicher Maschinen
in der Außenwirtschaft vermittelt. Zum Lehrinhalt gehören Aufbau und
Funktionsweise von Traktoren sowie Aufbau und Betrieb (z.T. im Praxiseinsatz)
ausgewählter Geräte.
Inhalte Labor:
Im Labor werden die Inhalte des Praktikums im Simulator vertieft und
erweitert. Die Teilnehmer üben die Anwendung von Traktoren und
Erntemaschinen und vertiefen ihre Kenntnisse zur Anwendung von
Agrartechnik in den Produktionsketten im Pflanzenbau.

Lernziele/Kompetenzen:
Das Praktikum richtet sich an Studierende, die keine oder nur geringe
Vorkenntnisse zum Einsatz landwirtschaftlicher Maschinen in der
Außenwirtschaft besitzen. Die Studierenden erlernen Grundwissen zu
Traktoren, Anbaugeräten und Transportfahrzeugen.

praktische Prüfungen in Kleingruppen (3 x ca. 90 min, unbenotet)
Prüfungsanforderungen:
Anmerkung zur Prüfungsvorleistung: Aufbauend auf dem Praktikumsteil bearbeiten
die Teilnehmer/innen des Kurses Aufgaben im (Maschinen-)Simulator. Hier werden
definierte Übungsabfolgen in Kleingruppen gelöst. Den Übungserfolg protokolliert die
Software und erst bei einer erfolgreich abgeschlossenen Übung kann die nächste
Einheit aufgerufen werden. Es sind daher praktische Aufgaben in Kleingruppen (3er-
Gruppen) zu lösen, jede Gruppe hat mindestens 3x 90 min. nachzuweisen.



Leistungsnachweis:

Mündlich (ca. 20 Minuten)



Organisatorisches:

Nicht im SoSe 21


 
Die Überschrift Wintersemester aufklappen  Wintersemester    
 
Die Überschrift B.Agr.0347 Stoffhaushalt des ländlichen Raumes aufklappen  B.Agr.0347 Stoffhaushalt des ländlichen Raumes    
   
SoSe 2021    740041     Vorlesung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Agrarpedologie Teilnehmer/-in:   40     Zugeordnete Lehrpersonen:   Ahl ,   Gernandt

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 10:00 bis
12:00
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
  Agrarwisse / L01
Dienstag 14:00 bis
16:00
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
  Agrarwisse / L01
Donnerstag 13:00 bis
17:00
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 09:00 bis
17:15
mdl.Prf. 22.07.2021 bis
22.07.2021
 



Kommentar:
nach Vereinbarung


Bemerkung :
- Trinkwasser: Typen, Höffigkeit, Erschließung, Gewinnung, ökoingenieurmäßige Sanierung, Sicherung und Lenkung von Schutzgebieten
- Abwasser: Klärtechniken und -systeme, Klärwasser- und Klärschlammrecycling
- Festabfälle: Deponiesysteme, Kompostierung, Trennsysteme, Recycling, biologische und thermische Verbrennung, Überwachung und Kontrolle
- Möglichkeiten der Nutzung von nachwachsenden Rohstoffen zur Energieerzeugung
- Generell: Zentrale und plurizentrische (dezentrale) Entsorgung für Abwasser, Biomüll, Tagwasser und Bauaushub. Gesetzliche Bestimmungen, analytische Kontrolle


Voraussetzungen:
Prüfungen: mündlich


Zielgruppe:
AGRRE BSC ab 5

 
Die Überschrift B.Agr.0352 Übungen zur Produktqualität pflanzlicher Erzeugnisse aufklappen  B.Agr.0352 Übungen zur Produktqualität pflanzlicher Erzeugnisse    
   
SoSe 2021    740382     Übung    3 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Qualität Pflanzlicher Erzeugnisse Teilnehmer/-in:   24     Zugeordnete Lehrpersonen:   Kluth ,   Sonntag ,   Schlein ,   Kanski ,   Pawelzik ,   Graupner ,   Neugart ,   Engelhardt ,   Pöhnl ,   Grams

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
keine Angabe 08:00 bis
17:00
Block 16.08.2021 bis
20.08.2021
  Agrarwisse / P01
keine Angabe 08:00 bis
17:00
Block 16.08.2021 bis
20.08.2021
  Agrarwisse / L01
keine Angabe 08:00 bis
17:00
Block 16.08.2021 bis
20.08.2021
  Agrarwisse / L04

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag   Abgabe Hausarbeit 20.09.2021 bis
20.09.2021
 



Kommentar:

Lehrinhalte:

Übungen zu ausgewählten Qualitätsmerkmalen von Getreide, Kartoffeln, Obst und Gemüse:

Stärke- und Proteinqualität von Backweizen; Teig- und Backeigenschaften von Weizen; Sensorik von Backwaren; rheologische Eigenschaften von Weizen- und Reismehl; Verfärbungseigenschaften bei Kartoffeln (Askorbinsäure, oxidatives Potential), Koch- und Frittiereigenschaften bei Kartoffeln; Vermarktungseigenschaften von Obst und Gemüse; Texturanalyse, Ermittlung des Reifegrades; innere Qualitätsmerkmale von Obst und Gemüse (u.a. Zucker/Säureverhältnis, Nitrat in Blattgemüse), Sensorik von Obst- und Gemüsesäften.

Kompetenzen:
Die Studierenden erwerben instrumentelle (analytische) Kompetenzen. Sie wissen, wie
analytisch ermittelte Daten unter Zuhilfenahme wissenschaftlicher Literatur interpretiert
und im Kontext von Ökonomie und Verbrauchererwartungen bewertet werden. Weiterhin
sind sie befähigt im Team zu arbeiten und sich gegenseitig über Informationen,
Probleme und Lösungen auszutauschen.



Leistungsnachweis:

Hausarbeit  max. 40 Seiten

Prüfungsvorleistungen:
Teilnahme an allen Einführungsveranstaltungen und an den experimentellen Arbeiten im Labor verpflichtend


Prüfungsanforderungen:
Analytische Kenntnisse in der
- aktiven Durchführung aller Übungen
- Beschreibung der durchgeführten Übungen, Datenauswertung und Interpretation unter
Verwendung wissenschaftlicher Literatur


 
Die Überschrift B.Agr.0379 WUPP (Wirtschafts- Universitäts- Praktikums- Programm) aufklappen  B.Agr.0379 WUPP (Wirtschafts- Universitäts- Praktikums- Programm)    
 
Die Überschrift B.MES.104 Biotic and abiotic interactions aufklappen  B.MES.104 Biotic and abiotic interactions    
   
SoSe 2021    700528     Nachprüfung    0 SWS    ECTS-Punkte: 3     Abteilung Abteilung Wildtierwissenschaften Teilnehmer/-in:   5     Dozent:   Balkenhol
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

Learning outcome / core skills:  (total module)
Interactions between biotic and abiotic components of ecosystems are largely
responsible for ecosystem properties and functions. Abiotic interactions will be studied in
a submodule focused on the biochemistry of soils; biotic interactions are introduced with
a focus on pathogens. Students will be trained to analyze these important ecological
interactions at different scales.

Significance of soil biochemistry for ecosystem processes will be analyzed based on
basic soil properties and chemical principles. Transformations and interactions between
solid, liquid, gaseous and living phases in soil will give background for understanding
of soils as the main part of terrestrial ecosystems and application of biochemical
knowledge from molecular to pedon and field scales.

Biotic interactions will be studied at different levels taking into consideration their
molecular basis such as genes and their products and with different organisms, plants
and/or animals including wildlife.



Leistungsnachweis:

Written exam (90 minutes)  (module examination)



Organisatorisches:

Person responsible for module: Prof. Dr. Iakov Kuzyakov


 
Die Überschrift Block C (Schlüsselkompetenzen) aufklappen  Block C (Schlüsselkompetenzen)    

Es müssen Module im Umfang von insgesamt wenigstens 18 C erfolgreich absolviert werden.

Folgende Module im Umfang von 6 C sind verpflichtend für alle Studenten:

-SK.FS.E-FA-B2-2: Englisch Mittelstufe II für Agrarwissenschaftler (B2.2)

Wird der Studienschwerpunkt "Nutzpflanzenwissenschaft" absolviert, muss das Modul B.Agr.0319 im Umfang von 6 C erfolgreich absolviert werden.

 
Die Überschrift Sommersemester aufklappen  Sommersemester    
 
Die Überschrift Pflichtmodul aufklappen  Pflichtmodul    
 
Die Überschrift Wahlpflichtmodule B aufklappen  Wahlpflichtmodule B    
 
Die Überschrift B.Agr.0322 Methodische Grundlagen für Agrarökonomen aufklappen  B.Agr.0322 Methodische Grundlagen für Agrarökonomen    
   
SoSe 2021    740362     Vorlesung mit Übung    6 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Agrarpolitik Teilnehmer/-in:   75     Zugeordnete Lehrpersonen:   von Cramon-Taubadel ,   Holst

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 12:30 bis
14:00
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
    Holst
von Cramon-Taubadel
ZHG / ZHG101
Mittwoch 08:30 bis
10:00
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
    von Cramon-Taubadel
Holst
Donnerstag 12:00 bis
13:30
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
    Holst
von Cramon-Taubadel

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 11:00 bis
13:00
Klausur 23.07.2021 bis
23.07.2021
      ZHG / ZHG008
Freitag 11:00 bis
13:00
Klausur 23.07.2021 bis
23.07.2021
  ZHG / ZHG001
Freitag 11:00 bis
13:00
Klausur 15.10.2021 bis
15.10.2021
      ZHG / ZHG008
Freitag 11:00 bis
13:00
Klausur 15.10.2021 bis
15.10.2021
  ZHG / ZHG001



Kommentar:

Lehrinhalte:

Mathematische und statistische Analysemethoden, die Agrarökonomen im Rahmen des weiteren Studiums sowie im späteren Berufsleben verwenden.

 

Kompetenzen:

Studenten sind in der Lage, mathematische und statistische Methoden anzuwenden, um Analysen des Geschehens auf Märkten für Agrarprodukte und Produktionsfaktoren in der Landwirtschaft sowie der Auswirkungen von agrar- und wirtschaftspolitische Maßnahmen auf diesen Märkten selbstständig zu erstellen. Sie können die Ergebnisse dieser Analysen in geeigneter tabellarischer und graphischer Form darstellen und sie sowohl Fachvertretern als auch Laien gegenüber erläutern. Sie verstehen die Möglichkeiten aber auch die Grenzen des methodischen Instrumentariums.

 

Prüfungsanforderungen:

Mathematische Grundlagen: Matrizenalgebra, Differenzial- und Integralrechnung, jeweils an agrarökonomische Fragestellungen (Marktgleichgewicht und komparativ-statische Analysen) angewandt.

Statistische Grundlagen: Beschreibende Statistik (Mittelwerte, Streuungsmaße, Konzentrationsmaße) und schließende Statistik (Hypothesentests, Mittelwertvergleiche, Verteilungen) jeweils an agrarökonomischen Fragestellungen (Beschreibung und Vergleiche von Märkten, Sektoren und Betrieben sowie Darstellung und Analyse von Trendentwicklungen) angewandt.

 

Im Rahmen der Lehrveranstaltungen werden 5 Hausarbeiten mit jeweils rund 5 Seiten Umfang angefertigt.



Leistungsnachweis:

Schriftliche Prüfung (90 Minuten, Gewichtung 50%) und Hausarbeit (max.
30 Seiten, Gewichtung 50%)


 
Die Überschrift B.Agr.0336 Rechnungswesen und Controlling aufklappen  B.Agr.0336 Rechnungswesen und Controlling    
   
SoSe 2021    740359     Vorlesung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Landwirtschaftliche Betriebslehre Teilnehmer/-in:   150     Zugeordnete Lehrpersonen:   Mußhoff ,   Michels

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 10:15 bis
11:45
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 
Mittwoch 10:15 bis
11:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 08:00 bis
10:00
Online-Klausur 21.07.2021 bis
21.07.2021
 
Montag 08:00 bis
10:00
Online-Klausur 11.10.2021 bis
11.10.2021
 



Kommentar:

Lehrinhalte:

Im Mittelpunkt dieses Moduls stehen die Unternehmerfunktionen "Analyse" und "Kontrolle". Es werden Ansätze bzw. Methoden diskutiert, die es erlauben, die wirtschaftliche Situation von landwirtschaftlichen Betrieben zu analysieren.

Zu den Lehrinhalten zählen:
- Klassifikation des Rechnungswesens
- Einführung in die doppelte Buchführung
- Jahresabschlussanlyse inklusive Effizienzanalyse
- Grundlagen der Taxation
- Grundlagen der Steuerlehre
- Leistungs-Kosten-Rechnung
- Wirtschaftlichkeit ausgewählter Produktionsverfahren

Lernziele/Kompetenzen:
Die Studierenden erwerben das methodische Rüstzeug zur Schwachstellenanalyse
in landwirtschaftlichen Betrieben. Sie sind in der Lage, im Einzelfall gangbare
Vorgehensweisen zu identifizieren und anzuwenden, um aus dem vorhandenen
Datenmaterial die bestmöglichen Informationen zu extrahieren. Sie erkennen, dass die
Schwachstellenanalyse Ausgangspunkt für Planungsrechnungen ist.

Prüfungsanforderungen:
Grundlagenkenntnisse zum Aufbau einer Bilanz, zum Aufbau einer Gewinn- und
Verlustrechnung, zum Aufbau eines Betriebsabrechnungsbogens, zum Aufbau einer
stufenweisen Fixkostendeckungsrechnung, zur Data-Envelopment-Analyse
Determinanten der Wirtschaftlichkeit ausgewählter landwirtschaftlicher
Produktionsverfahren



Leistungsnachweis:

Schriftliche Prüfung  90 Minuten

 


 
Die Überschrift B.Agr.0341 Ringvorlesung Ressourcenmanagement aufklappen  B.Agr.0341 Ringvorlesung Ressourcenmanagement    
   
SoSe 2021    740373     Seminar    3 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Funktionelle Agrobiodiversität Teilnehmer/-in:   30     Dozent:   Westphal

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 10:15 bis
11:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
  Pflanzenpa / L318

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag   Protokoll 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Lehrinhalte:

Im Rahmen des Studienschwerpunkts Ressourcenmanagement können alle
Kolloquien besucht werden, die in den Abteilungen und Fachgebieten Agrarökologie,
Funktionelle Agrobiodiversität, Agrartechnik, Bioklimatologie, Bodenwissenschaften,
Geographie, Forstpolitik und Naturschutz, Graslandwissenschaft, Agrarökonomie,
Agrikulturchemie, Landwirtschaftsrecht, Tierphysiologie und Tierernährung,
Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung, Tierzucht und Haustiergenetik, Pflanzenbau und
Tierproduktion in den Tropen, Pflanzenpathologie und Pflanzenschutz, Umwelt- und
Ressourcenökonomik, und im Zentrum für Biodiversität und nachhaltige Landnutzung,
hier insbesondere in der Sektion Naturschutz, Landwirtschaft und Umwelt, der
Georg-August-Universität organisiert werden. Die Studierenden sollen sich für ihren
Studienschwerpunkt eine Anzahl geeigneter Vorträge aussuchen. Damit erhalten sie einen Überblick über inhaltlich wie methodisch innovative Themen.

Lernziele/Kompetenzen:
Verstehen und Anwenden aktueller Inhalte und Methoden, wie sie für den Schwerpunkt
Ressourcenmanagement und zukunftsweisende Analysen und Bewertungen notwendig
sind. Beurteilung aktueller Entwicklungen wie zum Beispiel der Folgen des Globalen
Wandels für Kulturlandschaft und Agrarökosysteme und der Kompromisse zwischen
Ökologie und Ökonomie im Sinne einer problemlösenden Anwendung des erlernten
Wissens.

 Prüfungsvorleistung:

 Bescheinigung der Teilnahme an 20 Kolloquiums

Prüfungsanforderungen:
Erarbeitung vo n H in tergrundwissen zu verschieden Themen der Ökologie und der
Biodiversitätsforschung. Im Rahm en d er Ringvorlesung Ressourcenmanagemnt
wird mit der Vielzahl der angebo te n en Kolloquien ein Überblick üb er
i nhalt lich wie methodisch innovative Themen vermittelt. Teilnahme an
mindestens 20 Kolloquiumsveranstaltungen, Ausarbeitung von mindestens 10
Kolloquiumsveranstaltungen als Hausarbeit, ca. 25 Seiten Gesamtlänge .



Voraussetzungen:

Voraussetzungen für die Zulassung zur Prüfung:

Bescheinigung an der Teilnahme bei 20 Kolloquiumsterminen

 



Leistungsnachweis:

Hausarbeit max. 25 Seiten


 
Die Überschrift B.Agr.0354 Unternehmensplanung aufklappen  B.Agr.0354 Unternehmensplanung    
   
SoSe 2021    740367     Vorlesung mit Übung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Landwirtschaftliche Betriebslehre Teilnehmer/-in:   150     Zugeordnete Lehrpersonen:   Mußhoff ,   Michels

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 14:15 bis
15:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 
Mittwoch 16:00 bis
17:30
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 
Donnerstag 08:15 bis
09:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 
Donnerstag 10:00 bis
11:30
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 08:00 bis
10:00
Online-Klausur 27.07.2021 bis
27.07.2021
 
Dienstag 08:00 bis
10:00
Online-Klausur 19.10.2021 bis
19.10.2021
 



Kommentar:

Im Mittelpunkt dieses Moduls steht die Unternehmerfunktion "Planung". Es werden ausgewählte Techniken zur Lösung gut strukturierter und quantitativ handhabbarer Planungsprobleme in landwirtschaftlichen Betrieben diskutiert. Zu den Lehrinhalten zählen:

- Überblick über betriebliche Planungsmethoden

- Gestaltung von Produktionsverfahren

- Gestaltung des Produktionsprogramms inkl. lineare Programmierung

- Angewandte Investitionsplanung

- Netzplantechnik



Leistungsnachweis:
Schriftliche Prüfung  90 Minuten

 
Die Überschrift B.Agr.0372 Organisation von Veranstaltungen aufklappen  B.Agr.0372 Organisation von Veranstaltungen    
   
SoSe 2021    740612     Vorlesung    3 SWS    ECTS-Punkte: 3     Fakultät Fakultät für Agrarwissenschaften Teilnehmer/-in:   15     Zugeordnete Lehrpersonen:   Ahl ,   Konrad

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
keine Angabe 13:00 bis
18:00
Block 01.03.2021 bis
05.03.2021
 




Bemerkung :

Als Veranstaltungsfachwirt mit über 13 Jahren Erfahrung in der Branche verantwortet Alexander Konrad Events in verschiedenen Größenordnungen und Anforderungen. Mit sieben Jahren Erfahrungen in Göttingen kennt er auch hier die regionalen Beteiligten sehr gut. Eventagenturen und Unternehmen aus verschiedenen Branchen gehören zu seinen Kunden.

Lernziele/Kompetenzen:
Ziel der Lehrveranstaltung ist es, für verschiedene Veranstaltungsformen (Tagungen,
AG - Veranstaltungen, Erstsemester-Infotage) das organisatorische Rüstzeug zu
geben, so dass die Veranstaltung ohne Reibungsverluste durchgeführt werden kann.
Dazu gehört z.B. bei den Info-Tagen die Vermittlung von:
• Studien- und Prüfungsordnung
• Prüfungsverwaltungssystem
• Praktikantenordnung
• Studip System
• Bafög Bedingungen
• Stipendienordnungen
Die Vorbereitung und Durchführung von Tagungen würde beinhalten:
• Führen der Anmeldelisten
• Vorbereitung und Ausgabe der Namensschilder
• Hörsaal / Veranstaltungsraum / Medientechnik vorbereiten
• Tagungsmappen vorbereiten und ausgeben
• Betreuung von Ehrengästen (keynote speakers,...)
• Kinderbetreuung
• Programmheft
• Webseite der Tagung pflegen
• Etc.

Inhalte:
Die Organisation von Veranstaltungen bedeutet das Zusammenbringen von Personen
zum Zwecke des persönlichen Kennenlernens, des Austausches von Informationen
und der Weitergabe von Kenntnissen, hier zum Zwecke des Studiums. Neben
der Veranstaltungsplanung und Bekanntmachung über geeignete Medien werden
Kenntnisse zum Erstellen des Veranstaltungsprofils gegeben (Wer? Was? Wann?
Warum? Wie? Wo?). Eine Budgetplanung und ein Aktionsplan gehören weiterhin zum
Lehrinhalt. Entwickeln eines Fragebogens zur Zielkontrolle.



Leistungsnachweis:

Prüfung: Portfolio (max. 20 Seiten)
Prüfungsanforderungen:
Messbare Zielvorgaben der Zielgruppe "Erstsemester" anhand von Fragebögen zu
den Zielvorstellungen prüfen, Erstellung eines Zeit- und Budgetplanes, Grundlegende
Kenntnisse zur Organisation von Veranstaltungen


 
Die Überschrift B.Agr.0383 Abfasssen von wissenschaftlichen Arbeiten und Publikationen in WiSoLa und Agribusiness aufklappen  B.Agr.0383 Abfasssen von wissenschaftlichen Arbeiten und Publikationen in WiSoLa und Agribusiness    
   
SoSe 2021    740714     Vorlesung mit Übung    2 SWS    ECTS-Punkte: 3     Fakultät Fakultät für Agrarwissenschaften Abteilung Umwelt- und Ressourcenökonomik Teilnehmer/-in:   100     Dozent:   Bergmann

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 18:00 bis
20:00
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
 
Dienstag 10:15 bis
11:45
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
  Hochhaus / 0.120
Dienstag 18:00 bis
20:00
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 
Mittwoch 10:00 bis
12:00
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Gruppe 1. Gruppe

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum


Prüfungstermine: 1. Gruppe

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 12:00 bis
14:00
Abgabe Hausarbeit 30.07.2021 bis
30.07.2021
     
Freitag 12:00 bis
14:00
Abgabe Hausarbeit 01.10.2021 bis
01.10.2021
     



Kommentar:

Lernziele/Kompetenzen:
Studierende erlernen grundsätzliche Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens.
Diese Techniken werden in Vorlesungen vermittelt und in Übungen und Seminaren
von den Studierenden angewendet. Die Studierenden beherrschen Methoden der
Literaturrecherche, der Darstellung von Analyseergebnissen in Grafiken und Tabellen
sowie die Anwendung einfacher beschreibender Statistik für Ergebnispräsentationen.
Sie erarbeiten eigenständig ein wissenschaftliches Thema im Rahmen einer
Seminararbeit mit Feedback.

Lehrveranstaltung: Wissenschaftliches Arbeiten (Vorlesung, Seminar)
Inhalte:
Es werden grundsätzliche Techniken wissenschaftlichen Arbeitens, die von
Bachelorabsolventen der Studienrichtung Agribusiness und WiSoLa verlangt
werden, vermittelt. Dazu zählen: Wissenschaftliches Schreiben und Strukturen,
Literaturbeschaffung, Literaturauswertung, Darstellung von Ergebnissen in Tabellen
und Grafiken, Gestaltung von Vorträgen und Handouts, Präsentation, Anfertigung einer
Bachelor- wie Masterarbeit. (Vorlesungs- plus Übungsteil des Moduls).
Die Lehrform setzt sich zu etwa gleichen Teilen aus Vorlesungen und Seminarbesuch
zusammen. Daneben werden Tutorien angeboten mit deren Hilfe konkreteren Fragen in
Kleingruppen behandelt werden können.



Leistungsnachweis:

Prüfung: 4 Protokolle (je mind. 1 Seite)



Organisatorisches:

Teilmodul zwei läuft über zwei Semester



SoSe 2021    740733     Vorlesung und Seminar    2 SWS    ECTS-Punkte: 3     Abteilung Umwelt- und Ressourcenökonomik Teilnehmer/-in:   100     Dozent:   Bergmann

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 18:00 bis
20:00
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
 
Dienstag 10:00 bis
12:00
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 
Dienstag 18:00 bis
20:00
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag   Abgabe Hausarbeit 30.07.2021 bis
30.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Lernziele/Kompetenzen:
Studierende erlernen grundsätzliche Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens.
Diese Techniken werden in Vorlesungen vermittelt und in Übungen und Seminaren
von den Studierenden angewendet. Die Studierenden beherrschen Methoden der
Literaturrecherche, der Darstellung von Analyseergebnissen in Grafiken und Tabellen
sowie die Anwendung einfacher beschreibender Statistik für Ergebnispräsentationen.
Sie erarbeiten eigenständig ein wissenschaftliches Thema im Rahmen einer
Seminararbeit mit Feedback.

Lehrveranstaltung: Wissenschaftliches Schreiben (Seminar)
Inhalte:
Im zweiten Teil des Moduls müssen Vorträge des "Agrarökonomischen Seminars"
besucht werden und zu einem der mindestens 12 besuchten Vorträge eine
wissenschaftliche Ausarbeitung von mindestens 15 Seiten Umfang unter Anleitung von
TutorInnen anfertigen.
Das Teilmodul findet über 2 Semester statt.



Leistungsnachweis:

Prüfung: Hausarbeit (max. 15 Seiten)


 
Die Überschrift B.Agr.0392 Wissenschaftliches Arbeiten und professionelles Präsentieren in den Nutztierwissenschaften aufklappen  B.Agr.0392 Wissenschaftliches Arbeiten und professionelles Präsentieren in den Nutztierwissenschaften    
   
SoSe 2021    740879     Vorlesung mit Übung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Produktqualität tierischer Erzeugnisse Teilnehmer/-in:   40     Zugeordnete Lehrpersonen:   Mörlein ,   Stanzel ,   Altmann

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 12:15 bis
13:45
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
  Tierzucht- / L05
Mittwoch 14:15 bis
15:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
  Tierzucht- / L06

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 07:00 bis
18:00
Präsentation 07.07.2021 bis
07.07.2021
  Tierphysio / Sensoriklabor



Kommentar:

Lehrveranstaltung: Wissenschaftliches Arbeiten und professionelles Präsentieren
in den Nutztierwissenschaften (Übung, Vorlesung, Seminar)
Inhalte: Literaturbeschaffung, Literaturauswertung, Darstellung von Ergebnissen
in Tabellen und Grafiken an Hand einfache statistische Auswertungen, Gestaltung
von Vorträgen und Handouts, Präsentationstechniken, Abfassung einer schriftlichen
wissenschaftlichen Arbeit Gute wissenschaftliche Praxis ~~ Ethik in der Wissenschaft
Im Seminarteil des Moduls können sich die Studierenden ein Thema aus dem Bereich
der Nutztierwissenschaften wählen. Zu diesem Thema halten die Studierenden einen
Vortrag in Form einer Konferenzbeitrag (Szenario-Prüfung mit Abstract und mündliche
Präsentation). Das Thema des Vortrages wird auch Thema der Hausarbeit sein, bei der
die Studierenden Feedback zur/Diskussion deren Thema von der Konferenz einarbeiten/
berücksichtigen können. Die Lehrform setzt sich aus wöchentlichen Vorlesungen (Form
variiert), Seminarvorträgen und der Hausarbeit zusammen. Daneben werden einige
Schreibberatungstermine angeboten, die Studierende einzeln oder in Kleingruppen
wahrnehmen können.

Lernziele/Kompetenzen:
Das Modul dient der Vorbereitung auf die Bachelorarbeit. Die Studierenden sollen
in die Lage versetzt werden, eine Arbeit eigenständig mit Berücksichtigung gute
wissenschaftliche Praxis zu erstellen und wissenschaftliche Inhalte in geeigneter Form
präsentieren zu können.

Prüfungsvorleistungen:
Regelmäßige Teilnahme am Seminar; Nachgewiesene Teilnahme an 5
wissenschaftlichen Vorträgen
Prüfungsanforderungen:
Die Präsentation erfolgt in einem Konferenz-Szenario. Kenntnisse der grundsätzlichen
Techniken wissenschaftlichen Arbeitens insbesondere gute wissenschaftliche Praxis,
Literaturauswertung und Beschaffung, Ergebnisdarstellung, Gestaltungskompetenzen,
Präsentationstechniken sowie Abfassung von schriftlichen Texten.



Leistungsnachweis:

Prüfung: Präsentation (ca. 15 Minuten) mit schriftlicher Ausarbeitung (max. 1
Seite) (Gewichtung: 50%) und Hausarbeit (max. 15 Seiten) (Gewichtung 50%)
! Wissenschaftliches Arbeiten und professionelles Präsentieren in den
Nutztierwissenschaften


 
Die Überschrift B.Agr.0404 Forschungsorientierte Einführung in Fragestellungen der Nutztierhaltung aufklappen  B.Agr.0404 Forschungsorientierte Einführung in Fragestellungen der Nutztierhaltung    
   
SoSe 2021    740775     Vorlesung mit Übung    4 SWS    ECTS-Punkte: 6     Abteilung Systeme der Nutztierhaltung Teilnehmer/-in:   25     Zugeordnete Lehrpersonen:   Meckbach ,   Traulsen ,   Schrader

Termine