Startseite       SB-Funktionen für Studierende    WiSe 2021/22      Switch to english language  Hilfe

 
Vorlesungsverzeichnis    
 
Die Überschrift Philosophische Fakultät aufklappen  Philosophische Fakultät    
 
Die Überschrift Weltliteratur (B.A.) aufklappen  Weltliteratur (B.A.)    
 
Die Überschrift Double Degree aufklappen  Double Degree    
   
SoSe 2021    4507636     Besondere Veranstaltung    0 SWS    Institut Seminar für Slavische Philologie Teilnehmer/-in:   50     Zugeordnete Lehrpersonen:   Freise ,   Freise

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 10:00 bis
11:00
Vorbespr. 12.04.2021 bis
12.04.2021
 




Bemerkung :

Digitale Vorbesprechung. Aktuelle Informationen zum Studiengang. Möglichkeit für Fragen. Bitte bei StudIP im BigBlueButton-Meetingroom einloggen.


 
Die Überschrift Arizona aufklappen  Arizona    
   
SoSe 2021    4507636     Besondere Veranstaltung    0 SWS    Institut Seminar für Slavische Philologie Teilnehmer/-in:   50     Zugeordnete Lehrpersonen:   Freise ,   Freise

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 10:00 bis
11:00
Vorbespr. 12.04.2021 bis
12.04.2021
 




Bemerkung :

Digitale Vorbesprechung. Aktuelle Informationen zum Studiengang. Möglichkeit für Fragen. Bitte bei StudIP im BigBlueButton-Meetingroom einloggen.


 
Die Überschrift Grundmodule aufklappen  Grundmodule    
   
SoSe 2021    250037     Seminar    2 SWS    Leitung Universität des Dritten Lebensalters e.V. Teilnehmer/-in:   35     Dozent:   Bank

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 10:30 bis
12:00
wöch. 28.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 09:30   Online-Klausur 22.07.2021 bis
22.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

2021 jährt sich Dante Alighieris Tod zum 700. Mal. Von seiner Heimatstadt Florenz verbannt, irrte er heimatlos in Italien umher und schrieb sein Hauptwerk, die "Divina Commedia". Außer der Bibel dürfte kein literarisches Werk in so vielen Druckfassungen und Übersetzungen über die ganze Welt verbreitet sein und einen so unermesslichen Einfluss auf Literatur und Kunst gehabt haben. Aus Dantes Werk sprechen Wissen und Geist der abendländisch-christlichen Hochkultur um 1300. Es handelt sich um eine in jeder Hinsicht gewaltige Erzählung in 100 Gesängen von zusammen 14230 Versen von großer Präzision und dramatischer Kraft: Dante wandert visionär vom 7. bis 14. April des Jahres 1300 durch die Hölle (L'inferno), das Fegefeuer (Il purgatorio) und das Paradies (Il paradiso) und trifft dabei auf mythologische, historische und zeitgenössische Persönlichkeiten, die ihm von ihren Schicksalen erzählen. Das Seminar versucht einen Zugang für den neugierigen Zeitgenossen in dieses wunderbare und komplexe Universum zu erschließen.



Bemerkung :

Hybrid-Veranstaltung mit Anmeldung in Stud.IP - Beginn 28.04.2021



SoSe 2021    4500042     Übung    2 SWS    Institut Seminar für Slavische Philologie Teilnehmer/-in:   40     Zugeordnete Lehrpersonen:   Freise ,   Freise ,   Behr

Gruppe 3. Gruppe

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 14:15 bis
15:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
Behr

Gruppe 1. Gruppe

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 10:15 bis
11:45
wöch. 16.04.2021 bis
16.07.2021
Freise
Freise
Verfügungs / VG 1.103

Gruppe 2. Gruppe

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 12:30 bis
14:00
wöch. 16.04.2021 bis
16.07.2021
Freise
Freise

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum




Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag   Prüfungsvorleistung 23.07.2021 bis
23.07.2021
 



Kommentar:

Warnhinweis: In dieser Lehrveranstaltung werden unter anderem Texte behandelt, in denen sexualisierte Gewalt sowie psychische Erkrankungen und traumatische Erfahrungen thematisiert werden.



Organisatorisches:

Der Grundkurs besteht aus vier Elementen:

1. Plenumssitzung online für alle dienstags von 8:30-10:00

2. Selbststudium auf der Grundlage von Skripten und E-Learning-Videos (freier Zeitplan)

3. Bearbeitung von Übungsaufgaben in Arbeitsgruppen (freier Zeitplan)

4. Übung: Besprechen der Ergebnisprotokolle zu den Übungsaufgaben und weitere Übungen. Die Teilnahme an der Übung ist verpflichtend. Es stehen drei Termine zur Auswahl: freitags 10:15-11:45 (Veranst.-Nr. 4500042 Übung) und freitags 12:30-14:00 (Veranst.-Nr. 455863 Grundkurs) sowie eine Online-Gruppe (donnerstags 14:15-15:45).

In die Onlinegruppe können maximal 8 Studierende aufgenommen werden. Studierende, die aus gesundheitlichen Gründen nicht an den Präsenzübungen teilnehmen können, werden hier vorranging berücksichtigt.

Aufgrund der Coronaschutzmaßnahmen sind die Plätze in den Unterrichtsräumen begrenzt, so dass es möglich ist, dass der Wunschtermin nicht berücksichtigt werden kann. Studierende, die den Kurs Russisch A2 belegen müssen, werden in der Übung freitags 10:15-11:45 vorrangig berücksichtigt.

Die Anmeldung bei StudIP muss bei beiden Veranstaltungen erfolgen, unabhängig davon, welche Übungsstunde belegt wird.

Bitte tragen Sie sich in eine der Gruppen, die Sie unter der Übung aufgeführt finden, ein.



SoSe 2021    4505676     Seminar    2 SWS    Institut Abteilung für Englische Sprache und Literatur des Mittelalters Teilnehmer/-in:   30     Dozent:   Schultze

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 16:00 bis
18:00
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 16:00 bis
18:00
Klausur 12.07.2021 bis
12.07.2021
 
Freitag   Abgabe Hausarbeit 27.08.2021 bis
27.08.2021
 
Dienstag 10:00 bis
12:00
Wiederh. Klausur 28.09.2021 bis
28.09.2021
 



Kommentar:

Old English literature boasts a huge variety of forms and themes, and many texts have retained their appeal over the centuries. In fact, some texts have been appropriated much later readers to create a continuous history of English literature, and Englishness. In this course we shall engage with a choice of such Old English texts that have triggered more recent responses in different media, textual and otherwise (e.g. Beowulf, The Seafarer). Students will be exposed to Old English material in original language, and will thus be able to improve their linguistic competence besides gaining an insight into the dynamic literary (stylistic, thematic etc.) relationships that exist between Old English texts and modern responses.



Voraussetzungen:

Für B.EP.301 ist der Abschluss des Moduls B.EP.204 (Aufbaumodul 1) Zugangsvoraussetzung.

Für B.EP.11b ist der Abschluss des Moduls B.EP.401 Zugangsvoraussetzung.



Organisatorisches:

Die Anmeldung zu folgenden Modulprüfungen erfolgt über diese Veranstaltung:

B.EP.301 (Klausur) und B.EP.11b (Hausarbeit).



SoSe 2021    4508542     Basisseminar/Proseminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Literaturwissenschaft (Neuere Deutsche Literatur) Teilnehmer/-in:   30     Dozent:   Schonlau

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 14:15 bis
15:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 14:15 bis
16:45
Online-Klausur 21.07.2021 bis
21.07.2021
 
Mittwoch 14:15 bis
15:30
Online-Klausur 21.07.2021 bis
21.07.2021
 
Mittwoch 10:00 bis
12:30
Wiederh. Klausur 13.10.2021 bis
13.10.2021
 
Mittwoch 10:00 bis
11:15
Wiederh. Klausur 13.10.2021 bis
13.10.2021
 



SoSe 2021    4508543     Basisseminar/Proseminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Literaturwissenschaft (Neuere Deutsche Literatur) Teilnehmer/-in:   30     Dozent:   Doliva

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 16:30 bis
18:00
wöch. 13.04.2021 bis
06.07.2021
  KWZ / KWZ 0.602

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 16:15 bis
18:45
Online-Klausur 13.07.2021 bis
13.07.2021
 
Dienstag 16:15 bis
17:30
Online-Klausur 13.07.2021 bis
13.07.2021
 
Mittwoch 10:00 bis
12:30
Wiederh. Klausur 13.10.2021 bis
13.10.2021
 
Mittwoch 10:00 bis
11:15
Wiederh. Klausur 13.10.2021 bis
13.10.2021
 



Kommentar:

Ziel des Seminars ist es, aufbauend auf dem Basisseminar des ersten Semesters, in die Theorien und Methoden der Textinterpretation einzuführen. In gemeinsamer Arbeit sollen einige der für die Textinterpretation wirkungsmächtigsten literaturtheoretischen Positionen und Konzepte des 20. Jahrhunderts und der Gegenwart rekonstruiert und in ihren Grundzügen transparent gemacht werden: Der thematische Bogen reicht von der Hermeneutik über die Literatursoziologie, die Rezeptionstheorie, den Strukturalismus und die Psychoanalyse bis zum Poststrukturalismus, der Diskursanalyse, der Systemtheorie und jüngsten kultur- und medienwissenschaftlichen Ansätzen.

Wie tragfähig das aus den jeweiligen Theorien gewonnene Instrumentarium der Textinterpretation ist, soll dann in der Praxis erprobt und diskutiert werden.



Organisatorisches:

Sprechstunde: nach Vereinbarung



Literatur:

Lektüre zur Vorbereitung (und zur Anschaffung empfohlen):

Eagleton, Terry: Einführung in die Literaturtheorie, Stuttgart/Weimar 1997;

Köppe, Tilmann/Winko, Simone: Neuere Literaturtheorien. 2., aktualisierte und erweiterte Auflage. Stuttgart/Weimar 2013




SoSe 2021    4508598     Vorlesung    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Mediävistik (Ältere Deutsche Sprache und Literatur) Teilnehmer/-in:   80     Dozent:   Sahm

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 10:15 bis
11:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 10:15 bis
11:45
mdl.Prf. 15.07.2021 bis
15.07.2021
 
Donnerstag 10:15 bis
11:45
Online-Klausur 22.07.2021 bis
22.07.2021
 
Donnerstag 10:15 bis
11:00
Online-Klausur 22.07.2021 bis
22.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Essay 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Prüfungsvorleistung 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Die Vorlesung zeichnet die Rezeption von Boccaccios Novellen nördlich der Alpen nach. Kennzeichnend ist, dass die deutschsprachige Überlieferung offensichtlich erst in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts einsetzt, dann jedoch durch den Buchdruck eine denkbar weite Verbreitung erfährt. Anhand von einzelnen Novellen (Griseldis, Sigismunda etc.) und des 'Dekameron" (sowie anderer Novellen-Sammlungen) soll danach gefragt werden, wie die Novellen ins Deutsche übertragen und kommentiert, illustriert und gerahmt werden? Inwiefern schließt die Novelle an vorhandene Gattungstraditionen an? Gibt es signifikante regionale Unterschiede der Rezeption etwa in den Niederlanden, in England oder Norddeutschland? Schließlich soll ein Ausblick auf die weitere Rezeption der Novelle vom 16.-19. Jahrhundert gegeben werden.



Literatur:

Giovanni Boccaccio: Das Dekameron, hg. v. Kurt Flasch, 7. Aufl. Frankfurt a.M. 2008 (Fischer Taschenbuch).

Zur Vorbereitung:

Joachim Theisen: Erzählen im deutschen Mittelalter. Eine Einführung, Tübingen 2018.



SoSe 2021    4508613     Basisseminar/Proseminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Literaturwissenschaft (Neuere Deutsche Literatur) Teilnehmer/-in:   30     Dozent:   Bageritz

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 10:15 bis
11:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 10:15 bis
12:45
Online-Klausur 22.07.2021 bis
22.07.2021
 
Donnerstag 10:15 bis
11:30
Online-Klausur 22.07.2021 bis
22.07.2021
 
Mittwoch 10:00 bis
12:30
Wiederh. Klausur 13.10.2021 bis
13.10.2021
 
Mittwoch 10:00 bis
11:15
Wiederh. Klausur 13.10.2021 bis
13.10.2021
 



SoSe 2021    4509003     Vorlesung    2 SWS    Institut Seminar für Klassische Philologie Teilnehmer/-in:   40     Dozent:   Egelhaaf-Gaiser

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 08:00 bis
10:00
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 10:30 bis
12:00
Online-Klausur 21.07.2021 bis
21.07.2021
 
Donnerstag 09:00 bis
16:00
mdl.Prf. 22.07.2021 bis
22.07.2021
 
Freitag 09:00 bis
16:00
mdl.Prf. 23.07.2021 bis
23.07.2021
 
Montag 09:00 bis
16:00
mdl.Prf. 26.07.2021 bis
26.07.2021
 
Dienstag 09:00 bis
16:00
mdl.Prf. 27.07.2021 bis
27.07.2021
 
Dienstag 10:30 bis
12:00
Online-Klausur 27.07.2021 bis
27.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Prüfungsvorleistung 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Freitag 09:00 bis
18:00
mdl.Prf. 08.10.2021 bis
08.10.2021
 
Freitag 10:00 bis
13:00
Wiederh. Klausur 08.10.2021 bis
08.10.2021
 
Donnerstag 09:00 bis
18:00
mdl.Prf. 21.10.2021 bis
21.10.2021
 
Freitag 09:00 bis
18:00
mdl.Prf. 22.10.2021 bis
22.10.2021
 



SoSe 2021    4509070     Vorlesung    2 SWS    Institut Seminar für Klassische Philologie Teilnehmer/-in:   10     Dozent:   Nesselrath

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 14:00 bis
16:00
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
keine Angabe 09:00 bis
11:30
mdl.Prf. Block 19.07.2021 bis
23.07.2021
 
keine Angabe 13:30 bis
17:30
mdl.Prf. Block 19.07.2021 bis
23.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Referat 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Montag 09:00 bis
11:30
mdl.Prf. 18.10.2021 bis
18.10.2021
 
Montag 13:30 bis
17:30
mdl.Prf. 18.10.2021 bis
18.10.2021
 



SoSe 2021    453681     Vorlesung    2 SWS    Institut Abteilung für Englische Sprache und Literatur des Mittelalters Teilnehmer/-in:   160     Dozent:   Wolf

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 14:00 bis
16:00
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag   Klausurähnl. Hausarb 22.07.2021 bis
22.07.2021
 



Kommentar:

Very broadly, medievalism is the appearance as well as the influence of the medieval in societies and cultures of later ages. With single lectures devoted to arts, literature, history, or even film, participants learn about post-medieval constructions and manifestations of the Middle Ages. Hoping to involve local colleagues and other guest speakers, we will also turn to related issues such as the beginnings of medieval studies.



Organisatorisches:

The lecture forms part of modules B.EP.204/301/401 and M.EP.02. Enrolling for exams may have to be done through the other course of the module.



SoSe 2021    455863     Proseminar    4 SWS    Institut Seminar für Slavische Philologie Teilnehmer/-in:   40     Zugeordnete Lehrpersonen:   Freise ,   Freise ,   Behr

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 08:30 bis
10:00
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 
Freitag 12:30 bis
14:00
wöch. 16.04.2021 bis
16.07.2021
  Verfügungs / VG 0.111

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 12:15 bis
13:45
Online-Klausur 23.07.2021 bis
23.07.2021
 



Kommentar:

E-Learning ist verpflichtend.

Warnhinweis: In dieser Lehrveranstaltung werden unter anderem Texte behandelt, in denen sexualisierte Gewalt sowie psychische Erkrankungen und traumatische Erfahrungen thematisiert werden.



Organisatorisches:

Der Grundkurs besteht aus vier Elementen:

1. Plenumssitzung online für alle dienstags von 8:30-10:00

2. Selbststudium auf der Grundlage von Skripten und E-Learning-Videos (freier Zeitplan)

3. Bearbeitung von Übungsaufgaben in Arbeitsgruppen (freier Zeitplan)

4. Übung: Besprechen der Ergebnisprotokolle zu den Übungsaufgaben und weitere Übungen. Die Teilnahme an der Übung ist verpflichtend. Es stehen drei Termine zur Auswahl: freitags 10:15-11:45 (Veranst.-Nr. 4500042 Übung) und freitags 12:30-14:00 (Veranst.-Nr. 455863 Grundkurs) sowie eine Online-Gruppe (donnerstags 14:15-15:45).

In die Onlinegruppe können maximal 8 Studierende aufgenommen werden. Studierende, die aus gesundheitlichen Gründen nicht an den Präsenzübungen teilnehmen können, werden hier vorranging berücksichtigt.

Aufgrund der Coronaschutzmaßnahmen sind die Plätze in den Unterrichtsräumen begrenzt, so dass es möglich ist, dass der Wunschtermin nicht berücksichtigt werden kann. Studierende, die den Kurs Russisch A2 belegen müssen, werden in der Übung freitags 10:15-11:45 vorrangig berücksichtigt.

Die Anmeldung bei StudIP muss bei beiden Veranstaltungen erfolgen, unabhängig davon, welche Übungsstunde belegt wird.

Bitte tragen Sie sich in eine der Gruppen, die Sie unter der Übung aufgeführt finden, ein.



SoSe 2021    459763     Seminar    2 SWS    Leitung Seminar für Arabistik/Islamwissenschaft Teilnehmer/-in:   25     Dozent:   Scheiner

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 16:00 bis
18:00
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 16:00 bis
18:00
Referat 15.07.2021 bis
15.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Der Koran ist der "heilige" Text der Muslime, der diesen in seiner kompilierten Fassung bis
heute als zentrale Leitlinie für zahlreiche theologische, rechtliche und soziale Fragen gilt. Immer
wieder argumentieren auch Nicht-Muslime apologetisch mit diesem Text. Doch was genau steht
drin? Welches sind die Hauptthemen und wie sind diese strukturiert? Neben diesen Fragen
sollen auch die Entstehungsgeschichte des Buches und die Deutung des Inhalts anhand
konkreten Beispielen beleuchtet werden. Ziel ist es, die Komplexität dieses klassischen
religiösen Texts und seiner Deutungspotentiale nachzuvollziehen.


 
Die Überschrift Aufbaumodule aufklappen  Aufbaumodule    
 
Die Überschrift deutschsprachige Literaturen aufklappen  deutschsprachige Literaturen    
   
SoSe 2021    4508632     Vertiefungsseminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Literaturwissenschaft (Neuere Deutsche Literatur) Teilnehmer/-in:   25     Dozent:   Gittel

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 16:15 bis
17:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 16:15 bis
17:45
Präsentation 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Der Existentialismus ist eine philosophische Strömung, die von Denkern geprägt wurde, die zugleich Schriftsteller/-innen waren und in ihren Werken Themen wie individuelle Freiheit, die Wahl von Lebensentwürfen, den Sinn des Lebens oder die gesellschaftliche Verantwortung des Einzelnen behandeln. Als 'Modephilosophie" mit großer Strahlkraft übte der Existentialismus einen beträchtlichen Einfluss auf die Literatur der Nachkriegszeit aus. Im Seminar wollen wir uns mit Erzähltexten beschäftigen, die dem 'literarischen Existentialismus" zugerechnet werden können und nach dem spezifischen Beitrag der Literatur bei der Behandlung der oben genannten Themen fragen.

 

 

 



Organisatorisches:

Sprechstunde: nach Vereinbarung via StudIP oder E-Mail



Literatur:

Jean-Paul Sartre: Der Existentialismus ist ein Humanismus. In: Ders.: Der Existentialismus ist ein Humanismus. Materialismus und Revolution. Selbstbewußtsein und Selbsterkenntnis und andere philosophische Essays 1943-1948. Reinbek bei Hamburg 1994 (frz. 1946), S. 156-215.

Thomas Anz: Literatur der Moderne nach dem Ende des Krieges. Erinnerungen an den Existenzialismus der fünfziger Jahre in Frankreich und Deutschland - aus Anlass von Sartres 100. Geburtstag. In: literaturkritik.de, 31.05.2005 (online verfügbar unter: https://literaturkritik.de/id/8218, zuletzt geprüft am: 24.12.20)

 

 

 




SoSe 2021    4508708     Aufbauseminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Literaturwissenschaft (Neuere Deutsche Literatur) Teilnehmer/-in:   30     Dozent:   Wesche

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 08:15 bis
09:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

In der Theaterkultur des 18. Jahrhunderts differenziert sich in Deutschland eine besondere Vielfalt von Dramen- und Theaterformen aus. Im Zuge von Theaterreformen stehen u.a. neue Lust- und Trauerspielmodelle zur Diskussion; es etabliert sich ein bürgerliches Literaturtheater; daneben existieren überlieferte Praktiken in geistlichen und weltlichen Kontexten fort (z.B. Stegreifbühne, Fest- oder Ordenspiele). Entsprechend hat man kulturgeschichtlich eine 'Theatromanie' des Zeitalters geltend gemacht. Das Seminar erkundet exemplarisch ebenso Hauptformen des Dramas wie wichtige Theaterinstitutionen, leitende theatertheoretische Impulse, seinerzeit bedeutende Schauspieler/innen oder metapoetische Reflexionen des Theaterdiskurses in der zeitgenössischen Literatur. Gelesen werden dazu u.a. Dramenklassiker von Christian Weises Masianello über Gottscheds Cato, Lessings Nathan oder Schillers Räuber bis zu Goethes Iphigenie. Auf diese Weise vertieft die Veranstaltung die epochengeschichtlichen Grundlagen zur Literatur des 18. Jahrhunderts.






Organisatorisches:

Sprechzeit: Mi. 14-16 Uhr



Literatur:

Bitte lesen Sie bis zum Veranstaltungsbeginn: Fischer-Lichte, Erika: Vom Wandertheater zur moralischen Anstalt: Theater als Konstituens bürgerlicher Öffentlichkeit. In: Dies.: Geschichte des Dramas. Band 1: Von der Antike bis zur deutschen Klassik. Epochen der Identität auf dem Theater von der Antike bis zur Gegenwart. Tübingen u.a. 2010, S. 283-299 (den Text finden Sie im virtuellen Semesterapparat zum Seminar auf Stud.IP).

Bitte beachten Sie auch die Auswahl der Forschungsliteratur, die im Seminar verwendet wird und ebenfalls vorbereitend studiert werden kann:

  • Alt, Peter-Andé: Aufklärung. Lehrbuch Germanistik. Stuttgart, Weimar 2001.

  • Bahr, Ehrhard: Was ist Aufklärung? Thesen und Definitionen. Stuttgart 2004.

  • Emde, Ruth B.: Schauspielerinnen im Europa des 18. Jahrhunderts. Ihr Leben, ihre Schriften und ihr Publikum. Amsterdam, Atlanta 1997.

  • Huber, Martin: Der Text als Bühne. Theatrales Erzählen um 1800. Göttingen 2003.

  • Kaiser, Gerhard: Aufklärung, Empfindsamkeit, Sturm und Drang. Geschichte der deutschen Literatur. Stuttgart 1996.

  • Rippe, Olaf: Dramatische Aufklärung. Anagnorisis und Motive der (Selbst-)Erkenntnis in Tragödien des 18. Jahrhunderts. Marburg 2009.

Die für das Seminar zu lesenden Quellen werden in der ersten Sitzung bekanntgegeben.





SoSe 2021    4508744     Vertiefungsseminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Literaturwissenschaft (Neuere Deutsche Literatur) Teilnehmer/-in:   25     Dozent:   Wellnitz

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 14:15 bis
15:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 14:15 bis
15:45
mdl.Prf. 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Mittwoch 14:15 bis
15:45
Präsentation 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Schätze, ihr polysemes, ›metapherngeladenes‹ Bedeutungsspektrum und der Topos der Schatzsuche sind auf vielfältige Weise literarisiert worden. In mystisch-spirituellen Texten werden sagenhafte Schätze beschworen und gleichsam gefürchtet, in der Abenteuerliteratur dringend gesucht, in Gedichten besungen, in Büchern und Museen gesammelt, in Utopien neu bewertet und in archäologischen Texten tatsächlich gehoben. Ziel des Seminars ist es, in ausgewählten literarischen Texten der kulturellen Bedeutung von Schätzen nachzuspüren und ihre Geschichte sowie ihre materielle und ideelle Wertigkeit kritisch in den Blick zu nehmen. Nach einer lexikalischen Ergründung des Schatz-Begriffs werden ausgewählte Texte insbesondere aus der Frühen Neuzeit, der Weimarer Klassik, der Romantik und der literarischen Moderne gelesen, um darin die sehr vielseitigen Literarisierungen dieses kulturellen Phänomens zu ergründen. Märchen, Sagen, Abenteuerliteratur und utopische Entwürfe, Texte unter anderem von Grimmelshausen, Goethe, E. T. A. Hoffmann und Benedikte Naubert bieten sich an, um darin auf Schatzsuche zu gehen - ebenso ausgewähltes Bild- und Filmmaterial. Der Schatz dient dabei als Leitfaden, um auf seinen Spuren verschiedene literarische Genres aus unterschiedlichen Epochen zu entdecken und das literaturwissenschaftliche Methodenwissen zu vertiefen.



Literatur:

Die im Seminar zu lesenden Texte werden in der ersten Sitzung bekannt gegeben.



SoSe 2021    4508876     Vertiefungsseminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Literaturwissenschaft (Neuere Deutsche Literatur) Teilnehmer/-in:   20     Dozent:   Kaiser

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 14:15 bis
17:45
14tägl vom 13.04.2021  

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 14:15 bis
17:45
Präsentation 13.07.2021 bis
13.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Thomas Manns Roman Der Zauberberg (1924) gilt als einer der bedeutendsten deutschsprachigen Beiträge zur literarischen Moderne. In seiner Themenvielfalt, der Komplexität seiner ideengeschichtlichen und literarischen Verweisungshorizonte wie auch in der virtuosen Handhabung erzählerischer Strategien bereitet der Roman nicht nur ein außerordentliches Lektürevergnügen, sondern stellt auch höchste Ansprüche an die Analyse- und Deutungskompetenzen der Leser*innen. Das Seminar zielt sowohl auf die Rekonstruktion der mentalitäts-, ideen-, literatur- und kulturgeschichtlichen Kontexte als auch auf eine möglichst textnahe Analyse des gesamten Romans.

Für die Teilnahme unabdingbar ist die Lektüre und Vorbereitung mindestens der ersten drei Kapitel bis zur ersten Sitzung.

Da dieses Masterseminar in Zusammenarbeit mit einem Vertiefungsseminar von apl. Prof. Dr. Gerhard Kaiser stattfinden wird, ist die Anmeldezahl auf 20 Teilnehmer*innen begrenzt.



Organisatorisches:

Sprechstunde: montags 18 bis 19 Uhr



Literatur:

Thomas Mann: Der Zauberberg in der Textfassung der Großen kommentierten Frankfurter Ausgabe. Hg. von Michael Neumann. Frankfurt am Main. 3. Aufl. 2015. Fischer TB 90416.

Zur begleitenden und vorbereitenden Lektüre empfohlen: Daniela Langer: Erläuterungen Thomas Mann Der Zauberberg. Stuttgart Philipp Reclam Junior 2009. RUB 16067.



 
Die Überschrift Literaturen in romanischen Sprachen aufklappen  Literaturen in romanischen Sprachen    
   
SoSe 2021    4500317     Proseminar    2 SWS    Leitung Seminar für Romanische Philologie Teilnehmer/-in:   20     Dozent:   Altevoigt

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 12:15 bis
13:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag   Prüfungsvorleistung 16.07.2021 bis
16.07.2021
 



Kommentar:

Dieses Proseminar bildet mit der Vorlesung "Einführung in die romanische Literaturwissenschaft" das Basismodul Literaturwissenschaft und wird parallel zu dieser absolviert. Im Rahmen der Lehrveranstaltung werden Kenntnisse zu Theorien, Methoden und Begriffen der Literaturwissenschaft bei der Analyse von Primärtexten aus der spanischsprachigen Welt erworben und vertieft. Beispieltexte aus verschiedenen Epochen, Ländern/Regionen und Genres sollen zudem Einblick in die Vielfalt literarischer Textproduktionen auf Spanisch geben.

 

Bitte schaffen Sie sich folgende Texte an:
García Lorca, Federico (2007): Bodas de sangre. Stuttgart: Reclam.
Grünnagel/Ueckmann/Febel (2016): García Lorcas "Bodas de sangre" und die Literaturtheorie. 17 Modellanalysen. Stuttgart: Reclam.

 

Zur Anschaffung empfohlene Einführungen (auch (in teilweise älteren Ausgaben) in der Bereichsbibliothek Kulturwissenschaften verfügbar):
Gröne/Kulessa/Reiser (32016): Spanische Literaturwissenschaft. Eine Einführung. Tübingen: Narr.
Stenzel, Hartmut (32010): Einführung in die spanische Literaturwissenschaft. Stuttgart/Weimar: Metzler.

 

Weitere zu lesende Texte werden in Stud.IP bereitgestellt.

 

Das Proseminar findet vorwiegend auf Spanisch statt. Gute Spanischkenntnisse - insbesondere für die genaue Lektüre literarischer Texte - sind deshalb Voraussetzung.



SoSe 2021    4504427     Seminar    2 SWS    Leitung Seminar für Romanische Philologie Teilnehmer/-in:   20     Dozent:   Paatz

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 16:15 bis
17:45
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag   Prüfungsvorleistung 16.07.2021 bis
16.07.2021
 
Mittwoch   Abgabe Hausarbeit 15.09.2021 bis
15.09.2021
 



Kommentar:

En el ámbito hispánico, el romanticismo es un fenómeno sumamente heterogéneo y de difícil periodización; se relaciona estrechamente con el desarrollo del liberalismo europeo, pero también con la independencia del subcontinente latinoamericano. Al mismo tiempo, es un momento que concentra la mirada en identidades marginalizadas desde el punto de vista social, étnico o de género. ¿Cómo es representado el mundo indígena, qué posiciones se observan con respecto a la esclavitud o lo femenino? ¿A qué pautas sociohistóricas y/o estéticas responden? El seminario se acercará a los distintos "romanticismos" hispánicos y a su forma de tratar estos aspectos identitarios para escrutar el potencial así como los límites de una "diversidad" romántica.

Estudiaremos obras clásicas del romanticismo español e hispanoamericano como las "Canciones" de José de Espronceda, La cautiva de Esteban Echeverría o Sab de Gertrudis Gómez de Avellaneda, y también incluimos textos menos conocidos, no pocas veces de autoría femenina.

Los textos estarán disponibles en forma digital a través de StudIP.

La clase se efectuará por videoconferencias a través del "meeting" Big Blue Button en StudIP.

Para acceder a esta clase es indispensable haber concluído el "Basismodul Literaturwissenschaft" (B.Spa.103).



SoSe 2021    4508747     Seminar    2 SWS    Leitung Seminar für Romanische Philologie Teilnehmer/-in:   20     Dozent:   Maira

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 16:15 bis
17:45
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag   Prüfungsvorleistung 16.07.2021 bis
16.07.2021
 
Mittwoch   Abgabe Hausarbeit 15.09.2021 bis
15.09.2021
 



Kommentar:

« Qui est Vernon Subutex ? Une légende urbaine. Un ange déchu. Un disparu qui ne cesse de ressurgir. Le détenteur d'un secret. Le dernier témoin d'un monde révolu. L'ultime visage de notre comédie inhumaine. Notre fantôme à tous. » C'est ainsi qu'est présenté le premier volet de cette trilogie romanesque à succès dans la quatrième de couverture. Dans Vernon Subutex est proposée avec humour et suspense une critique de la société française contemporaine. Le personnage principal, expulsé de chez lui, cherche à être hébergé par des anciens amis et par des ex-copines. Pendant ses pérégrinations d'un appartement à l'autre, Vernon croise des personnages très différents l'un de l'autre, mais tous à leur manière représentatifs du monde contemporain.

Virginie Despentes est incontestablement l'une des voix les plus controversées et les plus transgressives du roman contemporain. Ecrivaine engagée, cinéaste, féministe, ses œuvres sont traduites dans plusieurs langues.

Nous lirons ensemble ce roman sonore, aux nombreuses allusions à la musique contemporaine. Vous êtes invitéEs à vous procurer le premier volume de la trilogie, Vernon Subutex 1 (Paris, Grasset « Le livre de poche »). L'un des objectifs est de lire ce roman en conviant d'autres textes de Virginie Despentes (par exemple King Kong théorie), qui ont souvent suscité des polémiques.

Veuillez vous procurer au plus tard pour la première séance du séminaire (13. avril 2021)  le roman de Virginie Despentes, Vernon Subutex, tome I, Paris, Le Livre de poche, 2016. Et veuillez également lire le roman.



SoSe 2021    4508890     Seminar    2 SWS    Leitung Seminar für Romanische Philologie Teilnehmer/-in:   40     Dozent:   Maira

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 10:15 bis
11:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag   Andere Prf. form 16.07.2021 bis
16.07.2021
 
Freitag   Prüfungsvorleistung 16.07.2021 bis
16.07.2021
 
Mittwoch   Abgabe Hausarbeit 15.09.2021 bis
15.09.2021
 



Kommentar:

Dans la mythologie grecque, Antéros est le frère moins connu d'Eros ; il est le dieu de l'amour réciproque, mais il possède également un esprit vengeur, surtout si on se moque de l'amour. L'objectif de ce séminaire est double : d'une part, nous étudierons les différentes expressions de l'amour dans la littérature de la Renaissance, en tenant compte également de ses représentations iconologiques (en lisant quelques essais de Panofsky). D'autre part, nous éditerons un texte inédit, « La Paradoxe contre l'amour », que nous lirons et commenterons ensemble tout au long du semestre. L'ambition de ce séminaire est de nous donner les moyens de travailler collectivement à une édition commentée de ce texte inédit (que vous trouverez au début du semestre sur StudIP).



SoSe 2021    4508898     Vorlesung    2 SWS    Leitung Seminar für Romanische Philologie Teilnehmer/-in:   30     Dozent:   Meier

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 10:15 bis
11:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag   Andere Prf. form 16.07.2021 bis
16.07.2021
 
Freitag   Prüfungsvorleistung 16.07.2021 bis
16.07.2021
 
Mittwoch   Abgabe Hausarbeit 15.09.2021 bis
15.09.2021
 



SoSe 2021    4509105     E-Proseminar    2 SWS    ECTS-Punkte: 4     Institut Seminar für Slavische Philologie Teilnehmer/-in:   20     Dozent:   Patera

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 16:00 bis
18:00
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch   Prüfungsvorleistung 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Mittwoch   Referat 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Essay 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Referat 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Love has always been a central topic in literature. The relationship between love and literature is so close that it could be said that literature is a great discourse on love and that love is, after all, an affair of literature. Lovers, just like readers, expose themselves to the risk of a loss of identity. They come to see themselves as characters in a story, and their experience is deeply influenced by an erotic imaginary that passes through them. Indeed, literature has forged and propagated through the centuries a heritage of forms of love with which we are constantly confronted. These forms have a history.

The course aims to reconstruct some of the main stages of this history of forms of love in European culture through an interdisciplinary approach. The study of literary representations of love (from the French and German medieval novels of Tristan and Isolde to Dante, from Michel de Montaigne and William Shakespeare to Jean Jacques Rousseau, from Stendhal and Thomas Mann to Marcel Proust and Elena Ferrante) will be integrated with the reading of philosophical, anthropological, and sociological texts (Plato, Augustine, Marsilio Ficino, Roland Barthes, Jacques Lacan, René Girard, Eva Illouz, Alain Badiou, among others). 



SoSe 2021    4509144     Seminar    2 SWS    Leitung Seminar für Romanische Philologie Teilnehmer/-in:   20     Dozent:   Maira

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 12:15 bis
13:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag   Andere Prf. form 16.07.2021 bis
16.07.2021
 
Freitag   Prüfungsvorleistung 16.07.2021 bis
16.07.2021
 
Mittwoch   Abgabe Hausarbeit 15.09.2021 bis
15.09.2021
 



Kommentar:

Dans la mythologie grecque, Antéros est le frère moins connu d'Eros ; il est le dieu de l'amour réciproque, mais il possède également un esprit vengeur, surtout si on se moque de l'amour. L'objectif de ce séminaire est double : d'une part, nous étudierons les différentes expressions de l'amour dans la littérature de la Renaissance, en tenant compte également de ses représentations iconologiques (en lisant quelques essais de Panofsky). D'autre part, nous éditerons un texte inédit, « La Paradoxe contre l'amour », que nous lirons et commenterons ensemble tout au long du semestre. L'ambition de ce séminaire est de nous donner les moyens de travailler collectivement à une édition commentée de ce texte inédit (que vous trouverez au début du semestre sur StudIP).



SoSe 2021    4509211     Selbststudieneinheit    0 SWS    ECTS-Punkte: 4     Institut Seminar für Slavische Philologie Teilnehmer/-in:   6     Dozent:   Freise

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag   Portfolio 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Auf der Grundlage einer Leseliste zum Spanischen bzw. zum Hispanoamerikanischen Kanon erarbeiten Sie sich wichtige Texte dieser Literaturen. Sie können sich für einen der beiden Bereiche entscheiden. Details werden zu Semesterbeginn in StudIP bekanntgegeben.



Bemerkung :

Warnhinweis: In dieser Lehrveranstaltung werden unter anderem Texte behandelt, in denen sexualisierte Gewalt sowie psychische Erkrankungen und traumatische Erfahrungen thematisiert werden.



Organisatorisches:

Die Lehrveranstaltung ist für das DD-Modul B.WLI.126a bestimmt, das Studierende aus Shanghai belegen müssen. Wir haben eine Anerkennung dieser Lehrveranstaltung im Rahmen des Moduls B.WLI.126.Tn beantragt. Als Teilnahmenachweis würde in diesem Fall der Selbststudieneinheit ein Portfolio gelten. Solange das Prüfungsamt die Anerkennung der Selbststudieneinheit für Modul B.WLI.126.Tn nicht genehmigt hat, gilt diese Modulzuordnung unter Vorbehalt.



SoSe 2021    459162     Seminar    2 SWS    Leitung Seminar für Romanische Philologie Teilnehmer/-in:   20     Dozent:   Leira

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 16:15 bis
17:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag   Prüfungsvorleistung 16.07.2021 bis
16.07.2021
 
Mittwoch   Abgabe Hausarbeit 15.09.2021 bis
15.09.2021
 



Kommentar:

El seminario tendrá lugar de forma online y se dictará en español.

 

Es indispensable haber concluido el "Basismodul Literaturwissenschaft" (B.Spa.103) para poder participar en el curso.

 

Para obtener los 6 créditos se requiere asistencia regular, participación activa (con Kurzreferat 10-15 min.) y la redacción de un trabajo de seminario (Hausarbeit, ca. 15 pp.).

 

El programa, el plan de trabajo, las fuentes y el resto de los materiales con los que trabajaremos serán puestos a disposición de los alumnos en Stud.IP al inicio del curso.

 

Como introducción a la vida y obra del autor se puede leer, por ejemplo (hay ediciones digitales accesibles):

 

Maqueira, Enzo: Julio Cortázar: el perseguidor de la libertad. Buenos Aires / Madrid, Ed. Lea, 2004.


 
Die Überschrift weitere Literaturen aufklappen  weitere Literaturen    
   
SoSe 2021    4500038     Proseminar    2 SWS    Institut Seminar für Slavische Philologie Teilnehmer/-in:   5     Dozent:   Kroll

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 12:00 bis
13:30
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 12:00 bis
13:30
Klausur 12.07.2021 bis
12.07.2021
 
Montag 12:00 bis
12:45
Klausur 12.07.2021 bis
12.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Referat 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Essay 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



SoSe 2021    4500602     Proseminar    2 SWS    Institut Seminar für Slavische Philologie Teilnehmer/-in:   10     Dozent:   Kuzminykh

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 12:15 bis
13:45
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 12:15 bis
13:00
Klausur 13.07.2021 bis
13.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Referat 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Essay 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Referat 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

In der Veranstaltung werden wir uns mit den Figurenkonzeptionen in der russischen Literatur des 19. Jahrhunderts beschäftigen. 

Im Rückgriff auf neuere linguistisch-kognitionspsychologische Theorien wird der Status von Figuren als ein mentales Modell eines Menschen bzw. einer menschenähnlichen Gestalt in einer erzählten Welt untersucht. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Analyse von Bewusstseins- und Emotionsdarstellungen. Wir gehen dabei auf diverse Mechanismen und Darstellungsformen dieser Phänomene ein. 

Literarische Werke, an denen Figurenkonzeptionen exemplifiziert werden, werden in der ersten Sitzung bekannt gegeben. 



Literatur:

Jannidis, F. (2004). Figur und Person Beitrag zu einer historischen Narratologie. Berlin. 

Kintsch, W. (1998). Comprehension: a paradigm for cognition. Cambridge.

Oatley, K. (1994). A taxonomy of the emotions of literary response and theory of identification in fictional narratives. Poetics, 23, S. 53-74.

Palmer, A. (2007). "Universal Minds". Semiotica 165, S. 205-225. 

Reusser, K. / Reusser-Weyeneth, M. (1994). Verstehen. Psychologischer Prozess und didaktische Aufgabe. Bern.

Schmidt, W. (2019). Mentale Ereignisse. Berlin.

Zunsine, L. (2006). Why We Read Fiction. Columbus, OH.

Winko. S. (2003). Kodierte Gefühle. Berlin.



SoSe 2021    4500635     Seminar    2 SWS    Leitung Seminar für Iranistik Teilnehmer/-in:   20     Dozent:   Föllmer

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 10:15 bis
11:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Prüfungsvorleistung 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Portfolio 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Gute Lesekenntnisse des Englischen sind erforderlich



Bemerkung :

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden eine Einführung in die Entwicklung der modernen persischen Prosaliteratur erhalten. Übersetzte Textbeispiele sollen im Hinblick auf ihren Bezug zu Religion und Geschlecht analysiert und kontextualisiert werden. Dabei wird auch der Aspekt des Umgangs mit Übersetzungen diskutiert.



SoSe 2021    4502659     Seminar    2 SWS    Leitung Seminar für Arabistik/Islamwissenschaft Teilnehmer/-in:   25     Dozent:   Günther

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 13:00 bis
18:00
Einzel 02.07.2021 bis
02.07.2021
 
Samstag 09:00 bis
18:00
Einzel 03.07.2021 bis
03.07.2021
 
Sonntag 09:00 bis
14:00
Einzel 04.07.2021 bis
04.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Die Lehrveranstaltung vermittelt vertiefte Einblicke in die Entwicklung und Spezifika des reichhaltigen und äußerst produktiven literarischen Schrifttums in arabischer Sprache etwa ab 1800 bis in die Gegenwart. Vorrangig werden Autoren von Werken der Prosa und Poesie behandelt, die in den arabischen Ländern entstanden sind. Doch auch auf Arabisch publizierende Autoren der "Diaspora" werden miteinbezogen. Ziel der Lehrveranstaltung ist es, Kenntnisse über die Grundzüge, Stilrichtungen und Hauptvertreter der arabischen Prosaliteratur und Poesie als wichtige Komponenten der Weltliteraturen zu erwerben.



Bemerkung :

Blockseminar



SoSe 2021    4506620     Proseminar    2 SWS    Institut Seminar für Slavische Philologie Teilnehmer/-in:   15     Dozent:   Möbius

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 10:15 bis
11:45
wöch. 15.04.2021 bis
20.05.2021
  Philosoph. / SSP 3.124
Donnerstag 10:00 bis
14:00
Einzel 17.06.2021 bis
17.06.2021
  Philosoph. / SSP 3.124
Donnerstag 10:00 bis
14:00
Einzel 24.06.2021 bis
24.06.2021
  Philosoph. / SSP 3.124
Donnerstag 10:00 bis
14:00
Einzel 01.07.2021 bis
01.07.2021
  Philosoph. / SSP 3.124
Donnerstag 10:00 bis
12:00
Einzel 08.07.2021 bis
08.07.2021
  Philosoph. / SSP 3.124
Donnerstag 10:00 bis
12:00
Einzel 15.07.2021 bis
15.07.2021
  Philosoph. / SSP 3.124

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 10:15 bis
11:45
Klausur 22.07.2021 bis
22.07.2021
  Verfügungs / VG 0.110
Donnerstag 10:15 bis
11:00
Klausur 22.07.2021 bis
22.07.2021
  KWZ / KWZ 0.607
Donnerstag   Prüfungsvorleistung 22.07.2021 bis
22.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Referat 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Essay 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Wisława Szymborskas (1933-2012) lyrisches Werk erstreckt sich auf dreizehn Gedichtbände zwischen 1952 und 2011. 1996 wurde Szymborska mit dem Literaturnobelpreis geehrt. Wir werden uns einen Überblick über das Werk anhand von Einzelinterpretationen verschaffen und dabei eine Einordnung in die europäischen literarischen Epochen versuchen.

Studierende der Weltliteratur sind ausdrücklich willkommen, Übersetzungen ins Deutsche werden zur Verfügung gestellt.



Organisatorisches:

Je nach Pandemielage und Teilnehmerzahl findet die Veranstaltung in Präsenz oder online statt. Genauere Informationen hierzu wird es in der zugehörigen StudIP-Veranstaltung geben.



Literatur:

Zur Vorbereitung auf das Seminar empfehle ich die Lektüre des Eintrages zum lyrischen Werk Szymborskas im KLL (abrufbar unter der URL han.sub.uni-goettingen.de/han/KindlersLiteraturLexikon). Weitere Literaturhinweise folgen auf StudIP.



SoSe 2021    4506967     Proseminar    2 SWS    Institut Seminar für Slavische Philologie Teilnehmer/-in:   15     Dozent:   Freise

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 10:15 bis
11:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
  KWZ / KWZ 0.607

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 10:15 bis
11:45
Klausur 22.07.2021 bis
22.07.2021
  KWZ / KWZ 2.601
Donnerstag   Portfolio 22.07.2021 bis
22.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Referat 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Essay 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Referat 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Das Seminar gibt einen Überblick über wichtige Autoren der russischen und sowjetischen Literatur und epochentypische Besonderheiten. Es werden lyrische, dramatische und Prosatexte anhand der jeweiligen gattungsspezifischen Verfahren analysiert, interpretiert und in einen kulturellen Zusammenhang eingeordnet. Es werden Texte folgender Autoren diskutiert: A. Achmatova, J. Brodskij, M. Bulgakov, N. Gogol", F. Dostojevskij, M. Zoščenko, I. Krylov, M. Lermontov, O. Mandel"štam, A. Puškin, L. Tolstoj, F. Tjučev, D. Charms, A. Čechov.

Warnhinweis: In dieser Lehrveranstaltung werden unter anderem Texte behandelt, in denen sexualisierte Gewalt sowie psychische Erkrankungen und traumatische Erfahrungen thematisiert werden.



Organisatorisches:

Es ist geplant, das Seminar im SS 2021 als Präsenzveranstaltung durchzuführen. Sollte es aufgrund der Entscheidungen der Universität online stattfinden müssen, werden vor Semesterbeginn weitere Informationen zum genaueren Vorgehen bei StudIP zu entnehmen sein.



SoSe 2021    4507978     E-Proseminar    0 SWS    ECTS-Punkte: 2     Institut Seminar für Slavische Philologie Teilnehmer/-in:   50     Zugeordnete Lehrpersonen:   Freise ,   Möbius

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 10:00 bis
11:00
Online-Klausur 27.07.2021 bis
27.07.2021
 



Kommentar:

Warnhinweis: In dieser Lehrveranstaltung werden unter anderem Texte behandelt, in denen sexualisierte Gewalt sowie psychische Erkrankungen und traumatische Erfahrungen thematisiert werden.



SoSe 2021    4508760     Seminar    2 SWS    Leitung Seminar für Turkologie und Zentralasienkunde Teilnehmer/-in:   10     Dozent:   Laut

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 12:00 bis
14:00
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Bemerkung :

Modulanforderungen erfüllt in Kombination mit Veranst.  Landeskunde der Türkei (schriftl. Ausarb. Referat)

Modul = 8 C



SoSe 2021    4508819     Seminar    2 SWS    Institut Finnisch-Ugrisches Seminar Teilnehmer/-in:   15     Zugeordnete Lehrpersonen:   Mattsson ,   Molnár

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 14:15 bis
15:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag   Abgabe Hausarbeit 20.08.2021 bis
20.08.2021
 
Freitag   Prüfungsvorleistung 20.08.2021 bis
20.08.2021
 



SoSe 2021    4508827     Proseminar    2 SWS    Institut Finnisch-Ugrisches Seminar Teilnehmer/-in:   20     Zugeordnete Lehrpersonen:   Savolainen ,   Molnár

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 12:30 bis
14:00
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 12:30 bis
14:00
Online-Klausur 14.07.2021 bis
14.07.2021
 



SoSe 2021    4508839     Seminar    2 SWS    Institut Finnisch-Ugrisches Seminar Teilnehmer/-in:   15     Dozent:   Savolainen

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 10:15 bis
11:45
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag   Prüfungsvorleistung 31.08.2021 bis
31.08.2021
 
Freitag   Abgabe Hausarbeit 01.10.2021 bis
01.10.2021
 



SoSe 2021    4508861     Seminar    2 SWS    Leitung Seminar für Indologie und Tibetologie Teilnehmer/-in:   25     Dozent:   Fornell

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 14:00 bis
16:00
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
  Wald.26 / 0.116

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 14:00 bis
16:00
Abgabe Referat 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag 14:00 bis
16:00
Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Hindi ist neben Englisch die offizielle Sprache der Indischen Union und von der Sprecherzahl die drittgrößte Sprache der Welt und die in Hindi verfasste Literatur zeichnet sich nicht nur durch einen bemerkenswerten Umfang, sondern auch durch eine faszinierende Vielfalt der Themen und Stile aus.

Eine Literaturgattung, die sich sowohl beim Lesepublikum als auch bei den Autor(inn)en bis heute einer ungebrochenen Popularität erfreut, ist die Kurzgeschichte, daher werden wir uns in dieser Veranstaltung u.a. mit der Genese und Entwicklung sowie mit verschiedenen Strömungen innerhalb dieses Genres beschäftigen. Insbesondere die in den 1950er Jahren entstandene Bewegung der Nayī kahānī (Neue Erzählung) trug zu einer grundlegenden Erneuerung der Hindi-Kurzgeschichte, aber auch anderer Genres bei.

Daneben sollen auch thematische Schwerpunkte des Hindi-Romans, der Hindi-Dramatik sowie der Hindi-Lyrik dargestellt werden.  

Kenntnisse indischer Sprachen werden nicht vorausgesetzt, gute Englischkenntnisse sind jedoch erforderlich, um einige der Primärtexte in Übersetzungen lesen und sich mit der Sekundärliteratur auseinandersetzen zu können. Ein Reader mit Texten zum Einstieg wird im StudIP zugänglich sein.



SoSe 2021    4509087     Seminar    2 SWS    ECTS-Punkte: 4     Institut Seminar für Slavische Philologie Teilnehmer/-in:   25     Dozent:   Wang

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 14:15 bis
15:45
wöch. 16.04.2021 bis
16.07.2021
  KWZ / KWZ 0.607

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 14:15 bis
15:00
Klausur 16.07.2021 bis
16.07.2021
 
Montag 10:15 bis
11:00
Wiederh. Klausur 16.08.2021 bis
16.08.2021
 



SoSe 2021    453536     Seminar    2 SWS    Leitung Seminar für Ägyptologie und Koptologie Teilnehmer/-in:   15     Dozent:   Behlmer

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 10:15 bis
11:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
  KWZ / KWZ 2.824

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
     



Kommentar:

Diese Lehrveranstaltung vermittelt umfangreiche Kenntnisse des Christentums, seiner Vorläufer und Konkurrenten in Ägypten (Organisation, soziale Aspekte, Quellen etc.), der Ausprägung verschiedener christlicher Gruppen und Strömungen (Mönchtum, Anachorese, etc.) und der wichtigsten religionshistorischen Entwicklungen (spätägyptische Religion, Entstehung der koptisch-orthodoxen Kirche, Aufstieg des Christentums, Islamisierung, Manichäismus).

Das Seminar Religions- und Kirchengeschichte der nachpharaonischen/koptischen Zeit  allein ist belegbar als:

-       Modul B.AegKo.115-1: Ägypten erforschen: Religions- und Kirchengeschichte der nachpharaonischen/koptischen Zeit

Bei diesem Modul handelt es sich um eine Wahlveranstaltung für Studierende, die im 2-Fächer-Bachelor-Studiengang "Ägyptologie und Koptologie" den Schwerpunkt "Ägyptologie" gewählt haben.

Das Modul wird mit 4 Credits verpunktet. Voraussetzung für den erfolgreichen Abschluss des Moduls ist das Halten eines studienbegleitenden, unbenoteten Referates (ca. 30 Min.) und das Bestehen der Prüfung in Form einer schriftlichen Ausarbeitung dieses Referates (max. 15 Seiten).

-       Modul SK.AegKo.115: Ägypten erforschen: Religions- und Kirchengeschichte der nachpharaonischen/koptischen Zeit

Bei diesem Modul handelt es sich um ein Wahlmodul für Studierende anderer Studiengänge bzw. -fächer im Rahmen des Professionalisierungsbereichs (Bereich Schlüsselkompetenzen).

Das Modul wird mit 4 Credits verpunktet. Voraussetzung für den erfolgreichen Abschluss des Moduls ist das Halten eines studienbegleitenden, unbenoteten Referates (ca. 30 Min.) und das Bestehen der Prüfung in Form einer schriftlichen Ausarbeitung dieses Referates (max. 15 Seiten).


 
Die Überschrift Vertiefungsmodule aufklappen  Vertiefungsmodule    
   
SoSe 2021    4508898     Vorlesung    2 SWS    Leitung Seminar für Romanische Philologie Teilnehmer/-in:   30     Dozent:   Meier

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 10:15 bis
11:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag   Andere Prf. form 16.07.2021 bis
16.07.2021
 
Freitag   Prüfungsvorleistung 16.07.2021 bis
16.07.2021
 
Mittwoch   Abgabe Hausarbeit 15.09.2021 bis
15.09.2021
 


 
Die Überschrift Professionalisierungsbereich aufklappen  Professionalisierungsbereich    
   
SoSe 2021    4507891     Vorlesung    2 SWS    Leitung Philosophisches Seminar Teilnehmer/-in:   230     Dozent:   Beyer

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 16:15 bis
17:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 16:00 bis
18:00
Klausur 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Mittwoch 16:00 bis
18:00
Wiederh. Klausur 22.09.2021 bis
22.09.2021
 



Kommentar:

Was ist ein Argument? Wann ist ein Argument formal schlüssig (folgerichtig, zwingend)? Wie formalisiert man ein Argument? Ausgehend von diesen Fragen bietet der Kurs eine Einführung in die klassische Aussagen- und Prädikatenlogik erster Stufe mit Identität. Das Tutorium dient der Nachbereitung des Vorlesungsstoffes und der Klausurvorbereitung. Alle Teilnehmer erhalten auf Stud.IP Woche für Woche ein Blatt mit Übungsaufgaben, die im Tutorium besprochen werden, und ein Vorlesungshandout, das  sich an E. J. Lemmons Lehrbuch Beginning Logic orientiert.



Organisatorisches:

Die Veranstaltung wird durch ein Tutorium begleitet, in dem der Stoff wiederholt wird und Übungseinheiten bearbeitet werden. Es stehen mehrere Tutorien bzw. verschiedene Termine zur Auswahl.

Die Termine für die Tutorien werden in der ersten Sitzung bekannt gegeben.



Literatur:

E. J. Lemmon, Beginning Logic, London: Van Nostrand Reinhold


 
Die Überschrift Shanghai aufklappen  Shanghai    
   
SoSe 2021    4507636     Besondere Veranstaltung    0 SWS    Institut Seminar für Slavische Philologie Teilnehmer/-in:   50     Zugeordnete Lehrpersonen:   Freise ,   Freise

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 10:00 bis
11:00
Vorbespr. 12.04.2021 bis
12.04.2021
 




Bemerkung :

Digitale Vorbesprechung. Aktuelle Informationen zum Studiengang. Möglichkeit für Fragen. Bitte bei StudIP im BigBlueButton-Meetingroom einloggen.


 
Die Überschrift Grundmodule aufklappen  Grundmodule    
   
SoSe 2021    250037     Seminar    2 SWS    Leitung Universität des Dritten Lebensalters e.V. Teilnehmer/-in:   35     Dozent:   Bank

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 10:30 bis
12:00
wöch. 28.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 09:30   Online-Klausur 22.07.2021 bis
22.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

2021 jährt sich Dante Alighieris Tod zum 700. Mal. Von seiner Heimatstadt Florenz verbannt, irrte er heimatlos in Italien umher und schrieb sein Hauptwerk, die "Divina Commedia". Außer der Bibel dürfte kein literarisches Werk in so vielen Druckfassungen und Übersetzungen über die ganze Welt verbreitet sein und einen so unermesslichen Einfluss auf Literatur und Kunst gehabt haben. Aus Dantes Werk sprechen Wissen und Geist der abendländisch-christlichen Hochkultur um 1300. Es handelt sich um eine in jeder Hinsicht gewaltige Erzählung in 100 Gesängen von zusammen 14230 Versen von großer Präzision und dramatischer Kraft: Dante wandert visionär vom 7. bis 14. April des Jahres 1300 durch die Hölle (L'inferno), das Fegefeuer (Il purgatorio) und das Paradies (Il paradiso) und trifft dabei auf mythologische, historische und zeitgenössische Persönlichkeiten, die ihm von ihren Schicksalen erzählen. Das Seminar versucht einen Zugang für den neugierigen Zeitgenossen in dieses wunderbare und komplexe Universum zu erschließen.



Bemerkung :

Hybrid-Veranstaltung mit Anmeldung in Stud.IP - Beginn 28.04.2021



SoSe 2021    4500042     Übung    2 SWS    Institut Seminar für Slavische Philologie Teilnehmer/-in:   40     Zugeordnete Lehrpersonen:   Freise ,   Freise ,   Behr

Gruppe 3. Gruppe

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 14:15 bis
15:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
Behr

Gruppe 1. Gruppe

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 10:15 bis
11:45
wöch. 16.04.2021 bis
16.07.2021
Freise
Freise
Verfügungs / VG 1.103

Gruppe 2. Gruppe

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 12:30 bis
14:00
wöch. 16.04.2021 bis
16.07.2021
Freise
Freise

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum




Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag   Prüfungsvorleistung 23.07.2021 bis
23.07.2021
 



Kommentar:

Warnhinweis: In dieser Lehrveranstaltung werden unter anderem Texte behandelt, in denen sexualisierte Gewalt sowie psychische Erkrankungen und traumatische Erfahrungen thematisiert werden.



Organisatorisches:

Der Grundkurs besteht aus vier Elementen:

1. Plenumssitzung online für alle dienstags von 8:30-10:00

2. Selbststudium auf der Grundlage von Skripten und E-Learning-Videos (freier Zeitplan)

3. Bearbeitung von Übungsaufgaben in Arbeitsgruppen (freier Zeitplan)

4. Übung: Besprechen der Ergebnisprotokolle zu den Übungsaufgaben und weitere Übungen. Die Teilnahme an der Übung ist verpflichtend. Es stehen drei Termine zur Auswahl: freitags 10:15-11:45 (Veranst.-Nr. 4500042 Übung) und freitags 12:30-14:00 (Veranst.-Nr. 455863 Grundkurs) sowie eine Online-Gruppe (donnerstags 14:15-15:45).

In die Onlinegruppe können maximal 8 Studierende aufgenommen werden. Studierende, die aus gesundheitlichen Gründen nicht an den Präsenzübungen teilnehmen können, werden hier vorranging berücksichtigt.

Aufgrund der Coronaschutzmaßnahmen sind die Plätze in den Unterrichtsräumen begrenzt, so dass es möglich ist, dass der Wunschtermin nicht berücksichtigt werden kann. Studierende, die den Kurs Russisch A2 belegen müssen, werden in der Übung freitags 10:15-11:45 vorrangig berücksichtigt.

Die Anmeldung bei StudIP muss bei beiden Veranstaltungen erfolgen, unabhängig davon, welche Übungsstunde belegt wird.

Bitte tragen Sie sich in eine der Gruppen, die Sie unter der Übung aufgeführt finden, ein.



SoSe 2021    4508906     E-Proseminar    2 SWS    ECTS-Punkte: 4     Institut Seminar für Slavische Philologie Teilnehmer/-in:   6     Dozent:   Freise

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 10:30 bis
12:00
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
  KWZ / KWZ 0.602




Kommentar:

Die Anmeldung zum Kurs und zur Prüfung erfolgt über die Webseite "Chinesische MOOC" (https://www.icourse163.org/course/SISU-1206446817).

Bei Problemen und Fragen kontaktieren Sie bitte die zuständige Beraterin in Shanghai, Frau Jingjing Miao,  Email: jjmiao@zhwx.ecnu.edu.cn



Organisatorisches:

Die Veranstaltung ist Teil des Moduls B.WLI.100.2-ECNU. Die Prüfungsanmeldung erfolgt über die ECNU.

Das Modul baut auf dem Modul B.WLI.100.1 What is World Literatur? auf, das in jedem Wintersemester an der Uni Göttingen angeboten wird. Das BA-Modul B.WLI.100.2 Basisseminar Grundlagen der Literaturtheorie muss nicht absolviert werden.

Die Modulprüfung besteht aus einer mündlichen Prüfung, 30 Min., durchgeführt durch das Institut für Chinesische Sprache und Literatur der East China Normal University.



SoSe 2021    4508958     E-Proseminar    1 SWS    ECTS-Punkte: 1     Institut Seminar für Slavische Philologie Teilnehmer/-in:   6     Dozent:   Freise
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

Die Anmeldung zum Kurs und zur Prüfung erfolgt über die Webseite "Chinesische MOOC" (https://www.icourse163.org/course/SISU-1206446817).

Bei Problemen und Fragen kontaktieren Sie bitte die zuständige Beraterin in Shanghai, Frau Jingjing Miao,  Email: jjmiao@zhwx.ecnu.edu.cn



Organisatorisches:

Die Veranstaltung ist Teil des Moduls B.WLI.104-ECNU. Die Prüfungsanmeldung erfolgt über die ECNU. Zum Modul gehören außerdem je eine Veranstaltung zur griechischen und lateinischen klassischen Literatur, die in jedem Sommersemester vom Seminar für Klassische Philologie der Universität Göttingen angeboten werden.

Die Modulprüfung besteht aus folgenden Teilen: Mündliche Prüfung (30 Min., durchgeführt vom Seminar für Klassische Philologie der Universität Göttingen) und online mündliche Prüfung (10 min, durchgeführt durch das Institut für Chinesische Sprache und Literatur der East China Normal University).



SoSe 2021    4509003     Vorlesung    2 SWS    Institut Seminar für Klassische Philologie Teilnehmer/-in:   40     Dozent:   Egelhaaf-Gaiser

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 08:00 bis
10:00
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 10:30 bis
12:00
Online-Klausur 21.07.2021 bis
21.07.2021
 
Donnerstag 09:00 bis
16:00
mdl.Prf. 22.07.2021 bis
22.07.2021
 
Freitag 09:00 bis
16:00
mdl.Prf. 23.07.2021 bis
23.07.2021
 
Montag 09:00 bis
16:00
mdl.Prf. 26.07.2021 bis
26.07.2021
 
Dienstag 09:00 bis
16:00
mdl.Prf. 27.07.2021 bis
27.07.2021
 
Dienstag 10:30 bis
12:00
Online-Klausur 27.07.2021 bis
27.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Prüfungsvorleistung 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Freitag 09:00 bis
18:00
mdl.Prf. 08.10.2021 bis
08.10.2021
 
Freitag 10:00 bis
13:00
Wiederh. Klausur 08.10.2021 bis
08.10.2021
 
Donnerstag 09:00 bis
18:00
mdl.Prf. 21.10.2021 bis
21.10.2021
 
Freitag 09:00 bis
18:00
mdl.Prf. 22.10.2021 bis
22.10.2021
 



SoSe 2021    4509070     Vorlesung    2 SWS    Institut Seminar für Klassische Philologie Teilnehmer/-in:   10     Dozent:   Nesselrath

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 14:00 bis
16:00
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
keine Angabe 09:00 bis
11:30
mdl.Prf. Block 19.07.2021 bis
23.07.2021
 
keine Angabe 13:30 bis
17:30
mdl.Prf. Block 19.07.2021 bis
23.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Referat 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Montag 09:00 bis
11:30
mdl.Prf. 18.10.2021 bis
18.10.2021
 
Montag 13:30 bis
17:30
mdl.Prf. 18.10.2021 bis
18.10.2021
 



SoSe 2021    4509098     E-Proseminar    2 SWS    ECTS-Punkte: 4     Institut Seminar für Slavische Philologie Teilnehmer/-in:   6     Dozent:   Freise
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Kommentar:

Die Anmeldung zum Kurs und zur Prüfung erfolgt über die Webseite "Chinesische MOOC" (https://www.icourse163.org/course/SISU-1206446817).

Bei Problemen und Fragen kontaktieren Sie bitte die zuständige Beraterin in Shanghai, Frau Jingjing Miao,  Email: jjmiao@zhwx.ecnu.edu.cn



Organisatorisches:

Die Veranstaltung ist Teil des Moduls B.WLI.105.1-ECNU. Die Prüfungsanmeldung erfolgt über die ECNU.

Das Modul wird ergänzt durch das Modul B.WLI.105.2 Tre Corone: Dante, Petrarca, Boccaccio, das an der Universität Göttingen angeboten wird. Das BA-Modul B.WLI.105.1 Klassiker des Mittelalters muss nicht absolviert werden.

Die Modulprüfung besteht aus einer Klausur von 45 Min., durchgeführt durch das Institut für Chinesische Sprache und Literatur der East China Normal University.



SoSe 2021    455863     Proseminar    4 SWS    Institut Seminar für Slavische Philologie Teilnehmer/-in:   40     Zugeordnete Lehrpersonen:   Freise ,   Freise ,   Behr

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 08:30 bis
10:00
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 
Freitag 12:30 bis
14:00
wöch. 16.04.2021 bis
16.07.2021
  Verfügungs / VG 0.111

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 12:15 bis
13:45
Online-Klausur 23.07.2021 bis
23.07.2021
 



Kommentar:

E-Learning ist verpflichtend.

Warnhinweis: In dieser Lehrveranstaltung werden unter anderem Texte behandelt, in denen sexualisierte Gewalt sowie psychische Erkrankungen und traumatische Erfahrungen thematisiert werden.



Organisatorisches:

Der Grundkurs besteht aus vier Elementen:

1. Plenumssitzung online für alle dienstags von 8:30-10:00

2. Selbststudium auf der Grundlage von Skripten und E-Learning-Videos (freier Zeitplan)

3. Bearbeitung von Übungsaufgaben in Arbeitsgruppen (freier Zeitplan)

4. Übung: Besprechen der Ergebnisprotokolle zu den Übungsaufgaben und weitere Übungen. Die Teilnahme an der Übung ist verpflichtend. Es stehen drei Termine zur Auswahl: freitags 10:15-11:45 (Veranst.-Nr. 4500042 Übung) und freitags 12:30-14:00 (Veranst.-Nr. 455863 Grundkurs) sowie eine Online-Gruppe (donnerstags 14:15-15:45).

In die Onlinegruppe können maximal 8 Studierende aufgenommen werden. Studierende, die aus gesundheitlichen Gründen nicht an den Präsenzübungen teilnehmen können, werden hier vorranging berücksichtigt.

Aufgrund der Coronaschutzmaßnahmen sind die Plätze in den Unterrichtsräumen begrenzt, so dass es möglich ist, dass der Wunschtermin nicht berücksichtigt werden kann. Studierende, die den Kurs Russisch A2 belegen müssen, werden in der Übung freitags 10:15-11:45 vorrangig berücksichtigt.

Die Anmeldung bei StudIP muss bei beiden Veranstaltungen erfolgen, unabhängig davon, welche Übungsstunde belegt wird.

Bitte tragen Sie sich in eine der Gruppen, die Sie unter der Übung aufgeführt finden, ein.



SoSe 2021    459763     Seminar    2 SWS    Leitung Seminar für Arabistik/Islamwissenschaft Teilnehmer/-in:   25     Dozent:   Scheiner

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 16:00 bis
18:00
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 16:00 bis
18:00
Referat 15.07.2021 bis
15.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Der Koran ist der "heilige" Text der Muslime, der diesen in seiner kompilierten Fassung bis
heute als zentrale Leitlinie für zahlreiche theologische, rechtliche und soziale Fragen gilt. Immer
wieder argumentieren auch Nicht-Muslime apologetisch mit diesem Text. Doch was genau steht
drin? Welches sind die Hauptthemen und wie sind diese strukturiert? Neben diesen Fragen
sollen auch die Entstehungsgeschichte des Buches und die Deutung des Inhalts anhand
konkreten Beispielen beleuchtet werden. Ziel ist es, die Komplexität dieses klassischen
religiösen Texts und seiner Deutungspotentiale nachzuvollziehen.


 
Die Überschrift Aufbaumodule aufklappen  Aufbaumodule    
 
Die Überschrift deutschsprachige Literaturen aufklappen  deutschsprachige Literaturen    
   
SoSe 2021    4508632     Vertiefungsseminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Literaturwissenschaft (Neuere Deutsche Literatur) Teilnehmer/-in:   25     Dozent:   Gittel

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 16:15 bis
17:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 16:15 bis
17:45
Präsentation 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Der Existentialismus ist eine philosophische Strömung, die von Denkern geprägt wurde, die zugleich Schriftsteller/-innen waren und in ihren Werken Themen wie individuelle Freiheit, die Wahl von Lebensentwürfen, den Sinn des Lebens oder die gesellschaftliche Verantwortung des Einzelnen behandeln. Als 'Modephilosophie" mit großer Strahlkraft übte der Existentialismus einen beträchtlichen Einfluss auf die Literatur der Nachkriegszeit aus. Im Seminar wollen wir uns mit Erzähltexten beschäftigen, die dem 'literarischen Existentialismus" zugerechnet werden können und nach dem spezifischen Beitrag der Literatur bei der Behandlung der oben genannten Themen fragen.

 

 

 



Organisatorisches:

Sprechstunde: nach Vereinbarung via StudIP oder E-Mail



Literatur:

Jean-Paul Sartre: Der Existentialismus ist ein Humanismus. In: Ders.: Der Existentialismus ist ein Humanismus. Materialismus und Revolution. Selbstbewußtsein und Selbsterkenntnis und andere philosophische Essays 1943-1948. Reinbek bei Hamburg 1994 (frz. 1946), S. 156-215.

Thomas Anz: Literatur der Moderne nach dem Ende des Krieges. Erinnerungen an den Existenzialismus der fünfziger Jahre in Frankreich und Deutschland - aus Anlass von Sartres 100. Geburtstag. In: literaturkritik.de, 31.05.2005 (online verfügbar unter: https://literaturkritik.de/id/8218, zuletzt geprüft am: 24.12.20)

 

 

 




SoSe 2021    4508708     Aufbauseminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Literaturwissenschaft (Neuere Deutsche Literatur) Teilnehmer/-in:   30     Dozent:   Wesche

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 08:15 bis
09:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

In der Theaterkultur des 18. Jahrhunderts differenziert sich in Deutschland eine besondere Vielfalt von Dramen- und Theaterformen aus. Im Zuge von Theaterreformen stehen u.a. neue Lust- und Trauerspielmodelle zur Diskussion; es etabliert sich ein bürgerliches Literaturtheater; daneben existieren überlieferte Praktiken in geistlichen und weltlichen Kontexten fort (z.B. Stegreifbühne, Fest- oder Ordenspiele). Entsprechend hat man kulturgeschichtlich eine 'Theatromanie' des Zeitalters geltend gemacht. Das Seminar erkundet exemplarisch ebenso Hauptformen des Dramas wie wichtige Theaterinstitutionen, leitende theatertheoretische Impulse, seinerzeit bedeutende Schauspieler/innen oder metapoetische Reflexionen des Theaterdiskurses in der zeitgenössischen Literatur. Gelesen werden dazu u.a. Dramenklassiker von Christian Weises Masianello über Gottscheds Cato, Lessings Nathan oder Schillers Räuber bis zu Goethes Iphigenie. Auf diese Weise vertieft die Veranstaltung die epochengeschichtlichen Grundlagen zur Literatur des 18. Jahrhunderts.






Organisatorisches:

Sprechzeit: Mi. 14-16 Uhr



Literatur:

Bitte lesen Sie bis zum Veranstaltungsbeginn: Fischer-Lichte, Erika: Vom Wandertheater zur moralischen Anstalt: Theater als Konstituens bürgerlicher Öffentlichkeit. In: Dies.: Geschichte des Dramas. Band 1: Von der Antike bis zur deutschen Klassik. Epochen der Identität auf dem Theater von der Antike bis zur Gegenwart. Tübingen u.a. 2010, S. 283-299 (den Text finden Sie im virtuellen Semesterapparat zum Seminar auf Stud.IP).

Bitte beachten Sie auch die Auswahl der Forschungsliteratur, die im Seminar verwendet wird und ebenfalls vorbereitend studiert werden kann:

  • Alt, Peter-Andé: Aufklärung. Lehrbuch Germanistik. Stuttgart, Weimar 2001.

  • Bahr, Ehrhard: Was ist Aufklärung? Thesen und Definitionen. Stuttgart 2004.

  • Emde, Ruth B.: Schauspielerinnen im Europa des 18. Jahrhunderts. Ihr Leben, ihre Schriften und ihr Publikum. Amsterdam, Atlanta 1997.

  • Huber, Martin: Der Text als Bühne. Theatrales Erzählen um 1800. Göttingen 2003.

  • Kaiser, Gerhard: Aufklärung, Empfindsamkeit, Sturm und Drang. Geschichte der deutschen Literatur. Stuttgart 1996.

  • Rippe, Olaf: Dramatische Aufklärung. Anagnorisis und Motive der (Selbst-)Erkenntnis in Tragödien des 18. Jahrhunderts. Marburg 2009.

Die für das Seminar zu lesenden Quellen werden in der ersten Sitzung bekanntgegeben.





SoSe 2021    4508744     Vertiefungsseminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Literaturwissenschaft (Neuere Deutsche Literatur) Teilnehmer/-in:   25     Dozent:   Wellnitz

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 14:15 bis
15:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 14:15 bis
15:45
mdl.Prf. 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Mittwoch 14:15 bis
15:45
Präsentation 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Schätze, ihr polysemes, ›metapherngeladenes‹ Bedeutungsspektrum und der Topos der Schatzsuche sind auf vielfältige Weise literarisiert worden. In mystisch-spirituellen Texten werden sagenhafte Schätze beschworen und gleichsam gefürchtet, in der Abenteuerliteratur dringend gesucht, in Gedichten besungen, in Büchern und Museen gesammelt, in Utopien neu bewertet und in archäologischen Texten tatsächlich gehoben. Ziel des Seminars ist es, in ausgewählten literarischen Texten der kulturellen Bedeutung von Schätzen nachzuspüren und ihre Geschichte sowie ihre materielle und ideelle Wertigkeit kritisch in den Blick zu nehmen. Nach einer lexikalischen Ergründung des Schatz-Begriffs werden ausgewählte Texte insbesondere aus der Frühen Neuzeit, der Weimarer Klassik, der Romantik und der literarischen Moderne gelesen, um darin die sehr vielseitigen Literarisierungen dieses kulturellen Phänomens zu ergründen. Märchen, Sagen, Abenteuerliteratur und utopische Entwürfe, Texte unter anderem von Grimmelshausen, Goethe, E. T. A. Hoffmann und Benedikte Naubert bieten sich an, um darin auf Schatzsuche zu gehen - ebenso ausgewähltes Bild- und Filmmaterial. Der Schatz dient dabei als Leitfaden, um auf seinen Spuren verschiedene literarische Genres aus unterschiedlichen Epochen zu entdecken und das literaturwissenschaftliche Methodenwissen zu vertiefen.



Literatur:

Die im Seminar zu lesenden Texte werden in der ersten Sitzung bekannt gegeben.



SoSe 2021    4508876     Vertiefungsseminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Literaturwissenschaft (Neuere Deutsche Literatur) Teilnehmer/-in:   20     Dozent:   Kaiser

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 14:15 bis
17:45
14tägl vom 13.04.2021  

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 14:15 bis
17:45
Präsentation 13.07.2021 bis
13.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Thomas Manns Roman Der Zauberberg (1924) gilt als einer der bedeutendsten deutschsprachigen Beiträge zur literarischen Moderne. In seiner Themenvielfalt, der Komplexität seiner ideengeschichtlichen und literarischen Verweisungshorizonte wie auch in der virtuosen Handhabung erzählerischer Strategien bereitet der Roman nicht nur ein außerordentliches Lektürevergnügen, sondern stellt auch höchste Ansprüche an die Analyse- und Deutungskompetenzen der Leser*innen. Das Seminar zielt sowohl auf die Rekonstruktion der mentalitäts-, ideen-, literatur- und kulturgeschichtlichen Kontexte als auch auf eine möglichst textnahe Analyse des gesamten Romans.

Für die Teilnahme unabdingbar ist die Lektüre und Vorbereitung mindestens der ersten drei Kapitel bis zur ersten Sitzung.

Da dieses Masterseminar in Zusammenarbeit mit einem Vertiefungsseminar von apl. Prof. Dr. Gerhard Kaiser stattfinden wird, ist die Anmeldezahl auf 20 Teilnehmer*innen begrenzt.



Organisatorisches:

Sprechstunde: montags 18 bis 19 Uhr



Literatur:

Thomas Mann: Der Zauberberg in der Textfassung der Großen kommentierten Frankfurter Ausgabe. Hg. von Michael Neumann. Frankfurt am Main. 3. Aufl. 2015. Fischer TB 90416.

Zur begleitenden und vorbereitenden Lektüre empfohlen: Daniela Langer: Erläuterungen Thomas Mann Der Zauberberg. Stuttgart Philipp Reclam Junior 2009. RUB 16067.



 
Die Überschrift Literaturen in romanischen Sprachen aufklappen  Literaturen in romanischen Sprachen    
   
SoSe 2021    4500317     Proseminar    2 SWS    Leitung Seminar für Romanische Philologie Teilnehmer/-in:   20     Dozent:   Altevoigt

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 12:15 bis
13:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag   Prüfungsvorleistung 16.07.2021 bis
16.07.2021
 



Kommentar:

Dieses Proseminar bildet mit der Vorlesung "Einführung in die romanische Literaturwissenschaft" das Basismodul Literaturwissenschaft und wird parallel zu dieser absolviert. Im Rahmen der Lehrveranstaltung werden Kenntnisse zu Theorien, Methoden und Begriffen der Literaturwissenschaft bei der Analyse von Primärtexten aus der spanischsprachigen Welt erworben und vertieft. Beispieltexte aus verschiedenen Epochen, Ländern/Regionen und Genres sollen zudem Einblick in die Vielfalt literarischer Textproduktionen auf Spanisch geben.

 

Bitte schaffen Sie sich folgende Texte an:
García Lorca, Federico (2007): Bodas de sangre. Stuttgart: Reclam.
Grünnagel/Ueckmann/Febel (2016): García Lorcas "Bodas de sangre" und die Literaturtheorie. 17 Modellanalysen. Stuttgart: Reclam.

 

Zur Anschaffung empfohlene Einführungen (auch (in teilweise älteren Ausgaben) in der Bereichsbibliothek Kulturwissenschaften verfügbar):
Gröne/Kulessa/Reiser (32016): Spanische Literaturwissenschaft. Eine Einführung. Tübingen: Narr.
Stenzel, Hartmut (32010): Einführung in die spanische Literaturwissenschaft. Stuttgart/Weimar: Metzler.

 

Weitere zu lesende Texte werden in Stud.IP bereitgestellt.

 

Das Proseminar findet vorwiegend auf Spanisch statt. Gute Spanischkenntnisse - insbesondere für die genaue Lektüre literarischer Texte - sind deshalb Voraussetzung.



SoSe 2021    4504427     Seminar    2 SWS    Leitung Seminar für Romanische Philologie Teilnehmer/-in:   20     Dozent:   Paatz

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 16:15 bis
17:45
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag   Prüfungsvorleistung 16.07.2021 bis
16.07.2021
 
Mittwoch   Abgabe Hausarbeit 15.09.2021 bis
15.09.2021
 



Kommentar:

En el ámbito hispánico, el romanticismo es un fenómeno sumamente heterogéneo y de difícil periodización; se relaciona estrechamente con el desarrollo del liberalismo europeo, pero también con la independencia del subcontinente latinoamericano. Al mismo tiempo, es un momento que concentra la mirada en identidades marginalizadas desde el punto de vista social, étnico o de género. ¿Cómo es representado el mundo indígena, qué posiciones se observan con respecto a la esclavitud o lo femenino? ¿A qué pautas sociohistóricas y/o estéticas responden? El seminario se acercará a los distintos "romanticismos" hispánicos y a su forma de tratar estos aspectos identitarios para escrutar el potencial así como los límites de una "diversidad" romántica.

Estudiaremos obras clásicas del romanticismo español e hispanoamericano como las "Canciones" de José de Espronceda, La cautiva de Esteban Echeverría o Sab de Gertrudis Gómez de Avellaneda, y también incluimos textos menos conocidos, no pocas veces de autoría femenina.

Los textos estarán disponibles en forma digital a través de StudIP.

La clase se efectuará por videoconferencias a través del "meeting" Big Blue Button en StudIP.

Para acceder a esta clase es indispensable haber concluído el "Basismodul Literaturwissenschaft" (B.Spa.103).



SoSe 2021    4508747     Seminar    2 SWS    Leitung Seminar für Romanische Philologie Teilnehmer/-in:   20     Dozent:   Maira

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 16:15 bis
17:45
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag   Prüfungsvorleistung 16.07.2021 bis
16.07.2021
 
Mittwoch   Abgabe Hausarbeit 15.09.2021 bis
15.09.2021
 



Kommentar:

« Qui est Vernon Subutex ? Une légende urbaine. Un ange déchu. Un disparu qui ne cesse de ressurgir. Le détenteur d'un secret. Le dernier témoin d'un monde révolu. L'ultime visage de notre comédie inhumaine. Notre fantôme à tous. » C'est ainsi qu'est présenté le premier volet de cette trilogie romanesque à succès dans la quatrième de couverture. Dans Vernon Subutex est proposée avec humour et suspense une critique de la société française contemporaine. Le personnage principal, expulsé de chez lui, cherche à être hébergé par des anciens amis et par des ex-copines. Pendant ses pérégrinations d'un appartement à l'autre, Vernon croise des personnages très différents l'un de l'autre, mais tous à leur manière représentatifs du monde contemporain.

Virginie Despentes est incontestablement l'une des voix les plus controversées et les plus transgressives du roman contemporain. Ecrivaine engagée, cinéaste, féministe, ses œuvres sont traduites dans plusieurs langues.

Nous lirons ensemble ce roman sonore, aux nombreuses allusions à la musique contemporaine. Vous êtes invitéEs à vous procurer le premier volume de la trilogie, Vernon Subutex 1 (Paris, Grasset « Le livre de poche »). L'un des objectifs est de lire ce roman en conviant d'autres textes de Virginie Despentes (par exemple King Kong théorie), qui ont souvent suscité des polémiques.

Veuillez vous procurer au plus tard pour la première séance du séminaire (13. avril 2021)  le roman de Virginie Despentes, Vernon Subutex, tome I, Paris, Le Livre de poche, 2016. Et veuillez également lire le roman.



SoSe 2021    4508890     Seminar    2 SWS    Leitung Seminar für Romanische Philologie Teilnehmer/-in:   40     Dozent:   Maira

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 10:15 bis
11:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag   Andere Prf. form 16.07.2021 bis
16.07.2021
 
Freitag   Prüfungsvorleistung 16.07.2021 bis
16.07.2021
 
Mittwoch   Abgabe Hausarbeit 15.09.2021 bis
15.09.2021
 



Kommentar:

Dans la mythologie grecque, Antéros est le frère moins connu d'Eros ; il est le dieu de l'amour réciproque, mais il possède également un esprit vengeur, surtout si on se moque de l'amour. L'objectif de ce séminaire est double : d'une part, nous étudierons les différentes expressions de l'amour dans la littérature de la Renaissance, en tenant compte également de ses représentations iconologiques (en lisant quelques essais de Panofsky). D'autre part, nous éditerons un texte inédit, « La Paradoxe contre l'amour », que nous lirons et commenterons ensemble tout au long du semestre. L'ambition de ce séminaire est de nous donner les moyens de travailler collectivement à une édition commentée de ce texte inédit (que vous trouverez au début du semestre sur StudIP).



SoSe 2021    4508898     Vorlesung    2 SWS    Leitung Seminar für Romanische Philologie Teilnehmer/-in:   30     Dozent:   Meier

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 10:15 bis
11:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag   Andere Prf. form 16.07.2021 bis
16.07.2021
 
Freitag   Prüfungsvorleistung 16.07.2021 bis
16.07.2021
 
Mittwoch   Abgabe Hausarbeit 15.09.2021 bis
15.09.2021
 



SoSe 2021    4509105     E-Proseminar    2 SWS    ECTS-Punkte: 4     Institut Seminar für Slavische Philologie Teilnehmer/-in:   20     Dozent:   Patera

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 16:00 bis
18:00
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch   Prüfungsvorleistung 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Mittwoch   Referat 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Essay 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Referat 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Love has always been a central topic in literature. The relationship between love and literature is so close that it could be said that literature is a great discourse on love and that love is, after all, an affair of literature. Lovers, just like readers, expose themselves to the risk of a loss of identity. They come to see themselves as characters in a story, and their experience is deeply influenced by an erotic imaginary that passes through them. Indeed, literature has forged and propagated through the centuries a heritage of forms of love with which we are constantly confronted. These forms have a history.

The course aims to reconstruct some of the main stages of this history of forms of love in European culture through an interdisciplinary approach. The study of literary representations of love (from the French and German medieval novels of Tristan and Isolde to Dante, from Michel de Montaigne and William Shakespeare to Jean Jacques Rousseau, from Stendhal and Thomas Mann to Marcel Proust and Elena Ferrante) will be integrated with the reading of philosophical, anthropological, and sociological texts (Plato, Augustine, Marsilio Ficino, Roland Barthes, Jacques Lacan, René Girard, Eva Illouz, Alain Badiou, among others). 



SoSe 2021    4509144     Seminar    2 SWS    Leitung Seminar für Romanische Philologie Teilnehmer/-in:   20     Dozent:   Maira

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 12:15 bis
13:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag   Andere Prf. form 16.07.2021 bis
16.07.2021
 
Freitag   Prüfungsvorleistung 16.07.2021 bis
16.07.2021
 
Mittwoch   Abgabe Hausarbeit 15.09.2021 bis
15.09.2021
 



Kommentar:

Dans la mythologie grecque, Antéros est le frère moins connu d'Eros ; il est le dieu de l'amour réciproque, mais il possède également un esprit vengeur, surtout si on se moque de l'amour. L'objectif de ce séminaire est double : d'une part, nous étudierons les différentes expressions de l'amour dans la littérature de la Renaissance, en tenant compte également de ses représentations iconologiques (en lisant quelques essais de Panofsky). D'autre part, nous éditerons un texte inédit, « La Paradoxe contre l'amour », que nous lirons et commenterons ensemble tout au long du semestre. L'ambition de ce séminaire est de nous donner les moyens de travailler collectivement à une édition commentée de ce texte inédit (que vous trouverez au début du semestre sur StudIP).



SoSe 2021    4509211     Selbststudieneinheit    0 SWS    ECTS-Punkte: 4     Institut Seminar für Slavische Philologie Teilnehmer/-in:   6     Dozent:   Freise

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag   Portfolio 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Auf der Grundlage einer Leseliste zum Spanischen bzw. zum Hispanoamerikanischen Kanon erarbeiten Sie sich wichtige Texte dieser Literaturen. Sie können sich für einen der beiden Bereiche entscheiden. Details werden zu Semesterbeginn in StudIP bekanntgegeben.



Bemerkung :

Warnhinweis: In dieser Lehrveranstaltung werden unter anderem Texte behandelt, in denen sexualisierte Gewalt sowie psychische Erkrankungen und traumatische Erfahrungen thematisiert werden.



Organisatorisches:

Die Lehrveranstaltung ist für das DD-Modul B.WLI.126a bestimmt, das Studierende aus Shanghai belegen müssen. Wir haben eine Anerkennung dieser Lehrveranstaltung im Rahmen des Moduls B.WLI.126.Tn beantragt. Als Teilnahmenachweis würde in diesem Fall der Selbststudieneinheit ein Portfolio gelten. Solange das Prüfungsamt die Anerkennung der Selbststudieneinheit für Modul B.WLI.126.Tn nicht genehmigt hat, gilt diese Modulzuordnung unter Vorbehalt.



SoSe 2021    459162     Seminar    2 SWS    Leitung Seminar für Romanische Philologie Teilnehmer/-in:   20     Dozent:   Leira

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 16:15 bis
17:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag   Prüfungsvorleistung 16.07.2021 bis
16.07.2021
 
Mittwoch   Abgabe Hausarbeit 15.09.2021 bis
15.09.2021
 



Kommentar:

El seminario tendrá lugar de forma online y se dictará en español.

 

Es indispensable haber concluido el "Basismodul Literaturwissenschaft" (B.Spa.103) para poder participar en el curso.

 

Para obtener los 6 créditos se requiere asistencia regular, participación activa (con Kurzreferat 10-15 min.) y la redacción de un trabajo de seminario (Hausarbeit, ca. 15 pp.).

 

El programa, el plan de trabajo, las fuentes y el resto de los materiales con los que trabajaremos serán puestos a disposición de los alumnos en Stud.IP al inicio del curso.

 

Como introducción a la vida y obra del autor se puede leer, por ejemplo (hay ediciones digitales accesibles):

 

Maqueira, Enzo: Julio Cortázar: el perseguidor de la libertad. Buenos Aires / Madrid, Ed. Lea, 2004.


 
Die Überschrift anglophone Literaturen aufklappen  anglophone Literaturen    
   
SoSe 2021    4508504     Vorlesung    2 SWS    Institut Abteilung für Nordamerikastudien Teilnehmer/-in:   200     Dozent:   Gross

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 12:00 bis
14:00
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 12:00 bis
14:00
Klausur 15.07.2021 bis
15.07.2021
 
Donnerstag 16:00 bis
18:00
Wiederh. Klausur 21.10.2021 bis
21.10.2021
 



Kommentar:

This lecture course is intended to familiarize students with some of the dominant trends in American poetry and fiction from the end of World War II to the present. We will begin by discussing Cold War attempts to distinguish literature from propaganda, and then explore the growing significance of Jewish American literature in the context of Holocaust commemoration.  Next we will discuss how other literatures of identity—such as African American literature, feminist literature, and the literatures of various ethnic and social groups—gained prominence during a period known as the "culture wars." We will also study the Beats and the emergence of postmodernism, paying particular attention to its relation to modernist innovations on the one hand and to activist movements on the other. One frame for these explorations will be the development of what scholars have begun to call "the program era," a historical period (extending from 1945 to the present) marked by the affiliation of writers with creative writing programs in universities. We will conclude by studying some of the literature written after 9/11 and also discuss the emergence of the digital humanities.

Registration: Attendance for this class is limited to 200 students. Binding (!) registration on Stud.IP between 01 March and 30 April is required. All news concerning this class will be posted on Stud.IP as well. The class will start in the first week of the semester. For final registration, participants need to attend the first session of class.

The class will be taught online.

For further information: andrew.gross@phil.uni-goettingen.de



SoSe 2021    4508509     Proseminar    2 SWS    Institut Abteilung für Nordamerikastudien Teilnehmer/-in:   20     Dozent:   Sommerfeld

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 14:00 bis
16:00
wöch. 25.05.2021 bis
13.07.2021
 
Samstag 09:00 bis
12:00
Einzel 05.06.2021 bis
05.06.2021
 
Samstag 09:00 bis
12:00
Einzel 19.06.2021 bis
19.06.2021
 
Samstag 09:00 bis
12:00
Einzel 03.07.2021 bis
03.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Sonntag   Klausurähnl. Hausarb 01.08.2021 bis
01.08.2021
 
Freitag   Abgabe Hausarbeit 27.08.2021 bis
27.08.2021
 



Kommentar:

This class aims at exploring the impact of Puritanism on interactions among people of European, African, and Native American descent, paying attention to how religious concepts shaped notions of race and gender. Justifications for slavery rooted in Greco-Roman antiquity and hierarchies of color established by European philosophy and theology were integral tools for the colonization of North America. Once Plymouth Colony and Massachusetts Bay Colony had been established, life in New England was predominantly organized by the theological system of Puritanism, which classified such human hierarchies as God-ordained. Conceiving of themselves as God's chosen people entering a wilderness full of devils and darkness, Puritans sought to control their interaction with New Englanders of color and negotiate the boundaries of their religious and racial communities.

We will explore the intersections of religion, race, and gender by focusing on four historical figures and texts written by or about them: Pocahontas (Matoaka), Mary Rowlandson, Tituba, and Cotton Mather. Boston minister Cotton Mather, who popularized theological rationales for Black inferiority, proclaimed that it was the settlers' duty to proselytize Africans to save their potentially White souls from their inferior Black bodies. We will read excerpts from Mather's sermons and essays to shed light on biblical rationalizations of slavery as well as discussions about hereditary heathenism and the religious potential of people of indigenous and African descent. We will continue to focus on accounts of Pocahontas (Matoaka), who was captured, married to John Smith, and baptized in Jamestown in 1613. While she did not leave any known texts of her own, her story served to turn the Native female body into a symbol of the American continent's openness to colonial appropriation. Investigating how this myth of the welcoming, nurturing Native woman and also that of the female White captive worked to privilege Whiteness and demarcate racial boundaries, we will turn our attention to Mary Rowlandson's widely circulated 1682 account of her captivity among the Narragansetts and Wampanoags during Metacom's Rebellion. Paying particular attention to her own status as a female Puritan author and her depiction of indigenous femininity, we will explore the tensions between Puritan patriarchy and race in her text. Finally, we will analyze how the slave Tituba functioned as the embodiment of racialized religious fears in the Salem witch trials of 1692 and how she actively used these fears to create a fantastic narrative of diabolical conspiracy in her testimony.

The required reading will be available on StudIP.

Registration: Attendance for this class is limited to 20 students. Binding (!) registration on Stud.IP between 01 March and 31 March is required. Please note that this class will start on Tuesday, 25 May. For final registration, participants need to attend the first session.

This class will start on 25 May and then run some sessions in block form and/or for longer class sessions than the regular 90 minutes in order to compensate for the first five weeks of the semester. The exact dates of these extra sessions are: Saturday, 05 June; 19 June; and 03 July (each date from 9:00-12:00)

The class will be taught online.

For further information: stephanie.sommerfeld@phil.uni-goettingen.de

Content warning: We will engage with potentially triggering content as we will be discussing racism, rape, and violence.



SoSe 2021    4508513     Proseminar    2 SWS    Institut Abteilung für Nordamerikastudien Teilnehmer/-in:   20     Dozent:   Gross

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 12:00 bis
14:00
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Sonntag   Klausurähnl. Hausarb 01.08.2021 bis
01.08.2021
 
Freitag   Abgabe Hausarbeit 27.08.2021 bis
27.08.2021
 



Kommentar:

Old myths never die. They just ride off into the sunset. Then they return. The Western has proven to have this kind of staying power in North America and beyond. It taps into a frontier myth, at least as old as the United States, that stages western expansion as a conflict between civilization and savagery. By the 1960s, this myth had lost some of its luster. Shocked by the brutality of the Vietnam war, inspired by insights of feminism and the Civil Rights Movement, a new generation of writers set out to expose the seamy underbelly of the myth by drawing attention to its racism and sexism, and its implicit endorsement of environmental degradation and war. Savagery, they argued, was just a projection fantasy of civilization. It is impossible to fight "savages" without becoming a savage yourself; and when you stare into the wilderness, it stares back at you. Westerns, however, survived this damning criticism. They thrived.  Their staying power demonstrates that a myth is not falsifiable in the same way as an argument or a political platform. It retains its emotional appeal even after being debunked. More to the point, a myth can only be defeated in mythic battle, which is to say it has the potential to script its own demise and rebirth. This certainly seems to be the case in the five representative novels we will read this semester. Published since the 1960s, they return to the Western even as they question some of its basic premises. The continuity is what makes these novels post-Westerns rather than non-Westerns, or examples of alternate traditions. They remain true to the myth of the frontier by fighting it, resorting to savagery in their defense of civilized ideals.

Provisional Reading List:

Charles Portis, True Grit (1968)

James Welch, The Death of Jim Loney (1979)

Cormac McCarthy, All the Pretty Horses (1992) (Border Trilogy 1)

Patrick DeWitt, The Sisters Brothers (2011)

Attica Locke, Heaven My Home (2019) (second installment in Highway 59 series)

Registration: Attendance for this class is limited to 20 students. Binding (!) registration on Stud.IP between 01 March and 31 March 2021 is required. All news concerning this class will be posted on Stud.IP as well. The class will start in the first week of the semester. For final registration, participants need to attend the first session of class.

The class will be taught online.

For further information: andrew.gross@phil.uni-goettingen.de


 
Die Überschrift weitere Literaturen aufklappen  weitere Literaturen    
   
SoSe 2021    4500038     Proseminar    2 SWS    Institut Seminar für Slavische Philologie Teilnehmer/-in:   5     Dozent:   Kroll

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 12:00 bis
13:30
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 12:00 bis
13:30
Klausur 12.07.2021 bis
12.07.2021
 
Montag 12:00 bis
12:45
Klausur 12.07.2021 bis
12.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Referat 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Essay 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



SoSe 2021    4500602     Proseminar    2 SWS    Institut Seminar für Slavische Philologie Teilnehmer/-in:   10     Dozent:   Kuzminykh

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 12:15 bis
13:45
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 12:15 bis
13:00
Klausur 13.07.2021 bis
13.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Referat 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Essay 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Referat 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

In der Veranstaltung werden wir uns mit den Figurenkonzeptionen in der russischen Literatur des 19. Jahrhunderts beschäftigen. 

Im Rückgriff auf neuere linguistisch-kognitionspsychologische Theorien wird der Status von Figuren als ein mentales Modell eines Menschen bzw. einer menschenähnlichen Gestalt in einer erzählten Welt untersucht. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Analyse von Bewusstseins- und Emotionsdarstellungen. Wir gehen dabei auf diverse Mechanismen und Darstellungsformen dieser Phänomene ein. 

Literarische Werke, an denen Figurenkonzeptionen exemplifiziert werden, werden in der ersten Sitzung bekannt gegeben. 



Literatur:

Jannidis, F. (2004). Figur und Person Beitrag zu einer historischen Narratologie. Berlin. 

Kintsch, W. (1998). Comprehension: a paradigm for cognition. Cambridge.

Oatley, K. (1994). A taxonomy of the emotions of literary response and theory of identification in fictional narratives. Poetics, 23, S. 53-74.

Palmer, A. (2007). "Universal Minds". Semiotica 165, S. 205-225. 

Reusser, K. / Reusser-Weyeneth, M. (1994). Verstehen. Psychologischer Prozess und didaktische Aufgabe. Bern.

Schmidt, W. (2019). Mentale Ereignisse. Berlin.

Zunsine, L. (2006). Why We Read Fiction. Columbus, OH.

Winko. S. (2003). Kodierte Gefühle. Berlin.



SoSe 2021    4500635     Seminar    2 SWS    Leitung Seminar für Iranistik Teilnehmer/-in:   20     Dozent:   Föllmer

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 10:15 bis
11:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Prüfungsvorleistung 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Portfolio 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Gute Lesekenntnisse des Englischen sind erforderlich



Bemerkung :

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden eine Einführung in die Entwicklung der modernen persischen Prosaliteratur erhalten. Übersetzte Textbeispiele sollen im Hinblick auf ihren Bezug zu Religion und Geschlecht analysiert und kontextualisiert werden. Dabei wird auch der Aspekt des Umgangs mit Übersetzungen diskutiert.



SoSe 2021    4502659     Seminar    2 SWS    Leitung Seminar für Arabistik/Islamwissenschaft Teilnehmer/-in:   25     Dozent:   Günther

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 13:00 bis
18:00
Einzel 02.07.2021 bis
02.07.2021
 
Samstag 09:00 bis
18:00
Einzel 03.07.2021 bis
03.07.2021
 
Sonntag 09:00 bis
14:00
Einzel 04.07.2021 bis
04.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Die Lehrveranstaltung vermittelt vertiefte Einblicke in die Entwicklung und Spezifika des reichhaltigen und äußerst produktiven literarischen Schrifttums in arabischer Sprache etwa ab 1800 bis in die Gegenwart. Vorrangig werden Autoren von Werken der Prosa und Poesie behandelt, die in den arabischen Ländern entstanden sind. Doch auch auf Arabisch publizierende Autoren der "Diaspora" werden miteinbezogen. Ziel der Lehrveranstaltung ist es, Kenntnisse über die Grundzüge, Stilrichtungen und Hauptvertreter der arabischen Prosaliteratur und Poesie als wichtige Komponenten der Weltliteraturen zu erwerben.



Bemerkung :

Blockseminar



SoSe 2021    4506620     Proseminar    2 SWS    Institut Seminar für Slavische Philologie Teilnehmer/-in:   15     Dozent:   Möbius

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 10:15 bis
11:45
wöch. 15.04.2021 bis
20.05.2021
  Philosoph. / SSP 3.124
Donnerstag 10:00 bis
14:00
Einzel 17.06.2021 bis
17.06.2021
  Philosoph. / SSP 3.124
Donnerstag 10:00 bis
14:00
Einzel 24.06.2021 bis
24.06.2021
  Philosoph. / SSP 3.124
Donnerstag 10:00 bis
14:00
Einzel 01.07.2021 bis
01.07.2021
  Philosoph. / SSP 3.124
Donnerstag 10:00 bis
12:00
Einzel 08.07.2021 bis
08.07.2021
  Philosoph. / SSP 3.124
Donnerstag 10:00 bis
12:00
Einzel 15.07.2021 bis
15.07.2021
  Philosoph. / SSP 3.124

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 10:15 bis
11:45
Klausur 22.07.2021 bis
22.07.2021
  Verfügungs / VG 0.110
Donnerstag 10:15 bis
11:00
Klausur 22.07.2021 bis
22.07.2021
  KWZ / KWZ 0.607
Donnerstag   Prüfungsvorleistung 22.07.2021 bis
22.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Referat 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Essay 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Wisława Szymborskas (1933-2012) lyrisches Werk erstreckt sich auf dreizehn Gedichtbände zwischen 1952 und 2011. 1996 wurde Szymborska mit dem Literaturnobelpreis geehrt. Wir werden uns einen Überblick über das Werk anhand von Einzelinterpretationen verschaffen und dabei eine Einordnung in die europäischen literarischen Epochen versuchen.

Studierende der Weltliteratur sind ausdrücklich willkommen, Übersetzungen ins Deutsche werden zur Verfügung gestellt.



Organisatorisches:

Je nach Pandemielage und Teilnehmerzahl findet die Veranstaltung in Präsenz oder online statt. Genauere Informationen hierzu wird es in der zugehörigen StudIP-Veranstaltung geben.



Literatur:

Zur Vorbereitung auf das Seminar empfehle ich die Lektüre des Eintrages zum lyrischen Werk Szymborskas im KLL (abrufbar unter der URL han.sub.uni-goettingen.de/han/KindlersLiteraturLexikon). Weitere Literaturhinweise folgen auf StudIP.



SoSe 2021    4506967     Proseminar    2 SWS    Institut Seminar für Slavische Philologie Teilnehmer/-in:   15     Dozent:   Freise

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 10:15 bis
11:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
  KWZ / KWZ 0.607

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 10:15 bis
11:45
Klausur 22.07.2021 bis
22.07.2021
  KWZ / KWZ 2.601
Donnerstag   Portfolio 22.07.2021 bis
22.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Referat 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Essay 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Referat 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Das Seminar gibt einen Überblick über wichtige Autoren der russischen und sowjetischen Literatur und epochentypische Besonderheiten. Es werden lyrische, dramatische und Prosatexte anhand der jeweiligen gattungsspezifischen Verfahren analysiert, interpretiert und in einen kulturellen Zusammenhang eingeordnet. Es werden Texte folgender Autoren diskutiert: A. Achmatova, J. Brodskij, M. Bulgakov, N. Gogol", F. Dostojevskij, M. Zoščenko, I. Krylov, M. Lermontov, O. Mandel"štam, A. Puškin, L. Tolstoj, F. Tjučev, D. Charms, A. Čechov.

Warnhinweis: In dieser Lehrveranstaltung werden unter anderem Texte behandelt, in denen sexualisierte Gewalt sowie psychische Erkrankungen und traumatische Erfahrungen thematisiert werden.



Organisatorisches:

Es ist geplant, das Seminar im SS 2021 als Präsenzveranstaltung durchzuführen. Sollte es aufgrund der Entscheidungen der Universität online stattfinden müssen, werden vor Semesterbeginn weitere Informationen zum genaueren Vorgehen bei StudIP zu entnehmen sein.



SoSe 2021    4508819     Seminar    2 SWS    Institut Finnisch-Ugrisches Seminar Teilnehmer/-in:   15     Zugeordnete Lehrpersonen:   Mattsson ,   Molnár

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 14:15 bis
15:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag   Abgabe Hausarbeit 20.08.2021 bis
20.08.2021
 
Freitag   Prüfungsvorleistung 20.08.2021 bis
20.08.2021
 



SoSe 2021    4508827     Proseminar    2 SWS    Institut Finnisch-Ugrisches Seminar Teilnehmer/-in:   20     Zugeordnete Lehrpersonen:   Savolainen ,   Molnár

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 12:30 bis
14:00
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 12:30 bis
14:00
Online-Klausur 14.07.2021 bis
14.07.2021
 



SoSe 2021    4508839     Seminar    2 SWS    Institut Finnisch-Ugrisches Seminar Teilnehmer/-in:   15     Dozent:   Savolainen

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 10:15 bis
11:45
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag   Prüfungsvorleistung 31.08.2021 bis
31.08.2021
 
Freitag   Abgabe Hausarbeit 01.10.2021 bis
01.10.2021
 



SoSe 2021    4508861     Seminar    2 SWS    Leitung Seminar für Indologie und Tibetologie Teilnehmer/-in:   25     Dozent:   Fornell

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 14:00 bis
16:00
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
  Wald.26 / 0.116

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 14:00 bis
16:00
Abgabe Referat 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag 14:00 bis
16:00
Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Hindi ist neben Englisch die offizielle Sprache der Indischen Union und von der Sprecherzahl die drittgrößte Sprache der Welt und die in Hindi verfasste Literatur zeichnet sich nicht nur durch einen bemerkenswerten Umfang, sondern auch durch eine faszinierende Vielfalt der Themen und Stile aus.

Eine Literaturgattung, die sich sowohl beim Lesepublikum als auch bei den Autor(inn)en bis heute einer ungebrochenen Popularität erfreut, ist die Kurzgeschichte, daher werden wir uns in dieser Veranstaltung u.a. mit der Genese und Entwicklung sowie mit verschiedenen Strömungen innerhalb dieses Genres beschäftigen. Insbesondere die in den 1950er Jahren entstandene Bewegung der Nayī kahānī (Neue Erzählung) trug zu einer grundlegenden Erneuerung der Hindi-Kurzgeschichte, aber auch anderer Genres bei.

Daneben sollen auch thematische Schwerpunkte des Hindi-Romans, der Hindi-Dramatik sowie der Hindi-Lyrik dargestellt werden.  

Kenntnisse indischer Sprachen werden nicht vorausgesetzt, gute Englischkenntnisse sind jedoch erforderlich, um einige der Primärtexte in Übersetzungen lesen und sich mit der Sekundärliteratur auseinandersetzen zu können. Ein Reader mit Texten zum Einstieg wird im StudIP zugänglich sein.



SoSe 2021    453536     Seminar    2 SWS    Leitung Seminar für Ägyptologie und Koptologie Teilnehmer/-in:   15     Dozent:   Behlmer

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 10:15 bis
11:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
  KWZ / KWZ 2.824

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
     



Kommentar:

Diese Lehrveranstaltung vermittelt umfangreiche Kenntnisse des Christentums, seiner Vorläufer und Konkurrenten in Ägypten (Organisation, soziale Aspekte, Quellen etc.), der Ausprägung verschiedener christlicher Gruppen und Strömungen (Mönchtum, Anachorese, etc.) und der wichtigsten religionshistorischen Entwicklungen (spätägyptische Religion, Entstehung der koptisch-orthodoxen Kirche, Aufstieg des Christentums, Islamisierung, Manichäismus).

Das Seminar Religions- und Kirchengeschichte der nachpharaonischen/koptischen Zeit  allein ist belegbar als:

-       Modul B.AegKo.115-1: Ägypten erforschen: Religions- und Kirchengeschichte der nachpharaonischen/koptischen Zeit

Bei diesem Modul handelt es sich um eine Wahlveranstaltung für Studierende, die im 2-Fächer-Bachelor-Studiengang "Ägyptologie und Koptologie" den Schwerpunkt "Ägyptologie" gewählt haben.

Das Modul wird mit 4 Credits verpunktet. Voraussetzung für den erfolgreichen Abschluss des Moduls ist das Halten eines studienbegleitenden, unbenoteten Referates (ca. 30 Min.) und das Bestehen der Prüfung in Form einer schriftlichen Ausarbeitung dieses Referates (max. 15 Seiten).

-       Modul SK.AegKo.115: Ägypten erforschen: Religions- und Kirchengeschichte der nachpharaonischen/koptischen Zeit

Bei diesem Modul handelt es sich um ein Wahlmodul für Studierende anderer Studiengänge bzw. -fächer im Rahmen des Professionalisierungsbereichs (Bereich Schlüsselkompetenzen).

Das Modul wird mit 4 Credits verpunktet. Voraussetzung für den erfolgreichen Abschluss des Moduls ist das Halten eines studienbegleitenden, unbenoteten Referates (ca. 30 Min.) und das Bestehen der Prüfung in Form einer schriftlichen Ausarbeitung dieses Referates (max. 15 Seiten).


 
Die Überschrift Professionalisierungsbereich aufklappen  Professionalisierungsbereich    
   
SoSe 2021    4508779     Tutorium    2 SWS    Institut Seminar für Slavische Philologie Teilnehmer/-in:   6     Dozent:   Wang

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 08:15 bis
09:45
wöch. 16.04.2021 bis
16.07.2021
     




SoSe 2021    4508969     E-Proseminar    2 SWS    ECTS-Punkte: 3     Institut Seminar für Slavische Philologie Teilnehmer/-in:   6     Dozent:   Freise
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---
--- Keine Veranstaltungstermine bekannt ---



Bemerkung :

Die Anmeldung erfolgt über die Webseite "Chinesische MOOC" ( https://www.icourse163.org/course/SISU-1206446817 )

Bei Problemen und Fragen kontaktieren Sie bitte die zuständige Beraterin in Shanghai, Frau Jingjing Miao,  Email: jjmiao@zhwx.ecnu.edu.cn



Organisatorisches:

Die Veranstaltung ist Teil des Moduls SK.WLI.102.1-ECNU. Die Prüfungsanmeldung erfolgt über die ECNU.

Die Veranstaltung baut auf der Veranstaltung ECNU e-learning Chinese I auf.

Die Modulprüfung besteht aus einer schriftlichen Prüfung, durchgeführt durch das Institut für Chinesische Sprache und Literatur der East China Normal University.