Startseite       SB-Funktionen für Studierende    WiSe 2021/22      Switch to english language  Hilfe

Schlaf, twalm und andere Formen der Absenz - Einzelansicht

  • Funktionen:

Grunddaten
Veranstaltungsart Vertiefungsseminar Kurztext
Veranstaltungsnummer 4509200 SWS 2.00
Semester WiSe 2021/22 Studienjahr
Erwartete Teilnehmer/-innen 40 Hyperlink http://germanistik.uni-goettingen.de
Turnus keine Übernahme
Termine :
  Tag Zeit Turnus Termin Raum Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen Module
Einzeltermine anzeigen Mi. 10:15 bis 11:45 wöch. 27.10.2021  bis
09.02.2022
ZHG - ZHG102
Lageplan
       
Prüfungstermine :
  Tag Zeit Turnus Termin Raum Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen Module
Einzeltermine anzeigen Mi. 10:15 bis 11:45 Präsentation 09.02.2022            B.Ger.03-2b.Mp: Mediävistik - Text, Medien, Kultur
B.Ger.10.P: Text- und Kommunikationsmanagement
B.Ger.09.P: Systematische Aspekte germanistischer Forschung
B.Ger.08-1.P: Theoretische und historische Problemstellung der Germanistik
B.Ger.06.P: Angewandte Germanistik
B.Ger.03-2b.ExMed.Mp: Vertiefungsseminar Mediävistik (Ex)
Einzeltermine anzeigen Mi. 10:15 bis 11:45 mdl.Prf. 16.02.2022            B.Ger.08-1.mdl: Theoretische und historische Problemstellung der Germanistik
B.Ger.03-2a.ExMed.mdl: Vertiefungsseminar Mediävistik (Ex)
B.Ger.03-2a.ExMed-Sem-3C.m: Vertiefungsseminar Mediävistik (Ex) (mündlich)
Einzeltermine anzeigen Do.    Abgabe Hausarbeit 31.03.2022            B.Ger.03-2a.Mp: Mediävistik - Text, Medien, Kultur
SK.Ger.04.Mp: Medialität und Intermedialität
SK.Ger.03.Mp: Text- und Kommunikationsmanagement
SK.Ger.02.Mp: Systematische Aspekte germanistischer Forschung
SK.Ger.01.Mp: Angewandte Germanistik
B.Ger.11.Mp: Medialität und Intermedialität
B.Ger.10.H: Text- und Kommunikationsmanagement
B.Ger.09.H: Systematische Aspekte germanistischer Forschung
B.Ger.08-2.Mp: Literaturtheorie
B.Ger.08-1.H: Theoretische und historische Problemstellung der Germanistik
B.Ger.06.H: Angewandte Germanistik
B.Ger.03-2a.ExMed.Ha: Vertiefungsseminar Mediävistik (Ex)
B.Ger.03-2a.ExMed-Sem-3C.H: Vertiefungsseminar Mediävistik (Ex) (Hausarbeit)


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
von Müller, Mareike, Dr.
Prüfungen / Module
Modul Studiengänge
B.Ger.03-2a.ExMed-Sem-3C.H: Vertiefungsseminar Mediävistik (Ex) (Hausarbeit)
Modulbeschreibung
Schlüsselkompetenzen → Spezielle Module für Austauschstudierende - Deutsche Philologe für Austauschstudierende / German Philology for Exchange Students →B.Ger.03-2a.ExMed-Sem-3C: Mediävistik - Text, Medien, Kultur 3.2 (Seminar)
B.Ger.03-2a.ExMed-Sem-3C.m: Vertiefungsseminar Mediävistik (Ex) (mündlich)
Modulbeschreibung
Schlüsselkompetenzen → Spezielle Module für Austauschstudierende - Deutsche Philologe für Austauschstudierende / German Philology for Exchange Students →B.Ger.03-2a.ExMed-Sem-3C: Mediävistik - Text, Medien, Kultur 3.2 (Seminar)
B.Ger.03-2a.ExMed.Ha: Vertiefungsseminar Mediävistik (Ex)
Modulbeschreibung
Schlüsselkompetenzen → Spezielle Module für Austauschstudierende - Deutsche Philologe für Austauschstudierende / German Philology for Exchange Students →B.Ger.03-2a.ExMed: Mediävistik - Text, Medien, Kultur 3.2a (Seminar)
B.Ger.03-2a.ExMed.mdl: Vertiefungsseminar Mediävistik (Ex)
Modulbeschreibung
Schlüsselkompetenzen → Spezielle Module für Austauschstudierende - Deutsche Philologe für Austauschstudierende / German Philology for Exchange Students →B.Ger.03-2a.ExMed: Mediävistik - Text, Medien, Kultur 3.2a (Seminar)
B.Ger.03-2a.Mp: Mediävistik - Text, Medien, Kultur
Modulbeschreibung
Bachelor (2 Fächer) → Deutsche Philologie →Wahlpflichtmodule →B.Ger.03-2a: Mediävistik - Text, Medien, Kultur 3.2a
B.Ger.03-2b.ExMed.Mp: Vertiefungsseminar Mediävistik (Ex)
Modulbeschreibung
Schlüsselkompetenzen → Spezielle Module für Austauschstudierende - Deutsche Philologe für Austauschstudierende / German Philology for Exchange Students →B.Ger.03-2b.ExMed: Mediävistik - Text, Medien, Kultur 3.2b (Seminar)
B.Ger.03-2b.Mp: Mediävistik - Text, Medien, Kultur
Modulbeschreibung
Bachelor (2 Fächer) → Deutsche Philologie →Wahlpflichtmodule →B.Ger.03-2b: Mediävistik - Text, Medien, Kultur 3.2b
Bachelor (2 Fächer) → Geschlechterforschung →Weitere Wahlmodule →B.Ger.03-2b: Mediävistik - Text, Medien, Kultur 3.2b
B.Ger.06.H: Angewandte Germanistik
Modulbeschreibung
Bachelor (2 Fächer) → Deutsche Philologie →Fachspezifischer Professionalisierungsbereich - Fachwissenschaftliches Profil →B.Ger.06: Angewandte Germanistik
Bachelor (2 Fächer) → Deutsche Philologie →Fachspezifischer Professionalisierungsbereich - Profil studium generale →B.Ger.06: Angewandte Germanistik
B.Ger.06.P: Angewandte Germanistik
Modulbeschreibung
Bachelor (2 Fächer) → Deutsche Philologie →Fachspezifischer Professionalisierungsbereich - Fachwissenschaftliches Profil →B.Ger.06: Angewandte Germanistik
Bachelor (2 Fächer) → Deutsche Philologie →Fachspezifischer Professionalisierungsbereich - Profil studium generale →B.Ger.06: Angewandte Germanistik
B.Ger.08-1.H: Theoretische und historische Problemstellung der Germanistik
Modulbeschreibung
Bachelor (2 Fächer) → Deutsche Philologie →Fachspezifischer Professionalisierungsbereich - Fachwissenschaftliches Profil →B.Ger.08-1: Theoretische und historische Problemstellung der Germanistik
Bachelor (2 Fächer) → Deutsche Philologie →Fachspezifischer Professionalisierungsbereich - Profil studium generale →B.Ger.08-1: Theoretische und historische Problemstellung der Germanistik
B.Ger.08-1.mdl: Theoretische und historische Problemstellung der Germanistik
Modulbeschreibung
Bachelor (2 Fächer) → Deutsche Philologie →Fachspezifischer Professionalisierungsbereich - Fachwissenschaftliches Profil →B.Ger.08-1: Theoretische und historische Problemstellung der Germanistik
Bachelor (2 Fächer) → Deutsche Philologie →Fachspezifischer Professionalisierungsbereich - Profil studium generale →B.Ger.08-1: Theoretische und historische Problemstellung der Germanistik
B.Ger.08-1.P: Theoretische und historische Problemstellung der Germanistik
Modulbeschreibung
Bachelor (2 Fächer) → Deutsche Philologie →Fachspezifischer Professionalisierungsbereich - Fachwissenschaftliches Profil →B.Ger.08-1: Theoretische und historische Problemstellung der Germanistik
Bachelor (2 Fächer) → Deutsche Philologie →Fachspezifischer Professionalisierungsbereich - Profil studium generale →B.Ger.08-1: Theoretische und historische Problemstellung der Germanistik
B.Ger.08-2.Mp: Literaturtheorie
Modulbeschreibung
Bachelor (2 Fächer) → Deutsche Philologie →Fachspezifischer Professionalisierungsbereich - Fachwissenschaftliches Profil →B.Ger.08-2: Literaturtheorie
Bachelor (2 Fächer) → Deutsche Philologie →Fachspezifischer Professionalisierungsbereich - Profil studium generale →B.Ger.08-2: Literaturtheorie
B.Ger.09.H: Systematische Aspekte germanistischer Forschung
Modulbeschreibung
Bachelor (2 Fächer) → Deutsche Philologie →Fachspezifischer Professionalisierungsbereich - Fachwissenschaftliches Profil →B.Ger.09: Systematische Aspekte germanistischer Forschung
Bachelor (2 Fächer) → Deutsche Philologie →Fachspezifischer Professionalisierungsbereich - Profil studium generale →B.Ger.09: Systematische Aspekte germanistischer Forschung
B.Ger.09.P: Systematische Aspekte germanistischer Forschung
Modulbeschreibung
Bachelor (2 Fächer) → Deutsche Philologie →Fachspezifischer Professionalisierungsbereich - Fachwissenschaftliches Profil →B.Ger.09: Systematische Aspekte germanistischer Forschung
Bachelor (2 Fächer) → Deutsche Philologie →Fachspezifischer Professionalisierungsbereich - Profil studium generale →B.Ger.09: Systematische Aspekte germanistischer Forschung
B.Ger.10.H: Text- und Kommunikationsmanagement
Modulbeschreibung
Bachelor (2 Fächer) → Deutsche Philologie →Fachspezifischer Professionalisierungsbereich - Fachwissenschaftliches Profil →B.Ger.10: Text- und Kommunikationsmanagement
Bachelor (2 Fächer) → Deutsche Philologie →Fachspezifischer Professionalisierungsbereich - Profil studium generale →B.Ger.10: Text- und Kommunikationsmanagement
B.Ger.10.P: Text- und Kommunikationsmanagement
Modulbeschreibung
Bachelor (2 Fächer) → Deutsche Philologie →Fachspezifischer Professionalisierungsbereich - Fachwissenschaftliches Profil →B.Ger.10: Text- und Kommunikationsmanagement
Bachelor (2 Fächer) → Deutsche Philologie →Fachspezifischer Professionalisierungsbereich - Profil studium generale →B.Ger.10: Text- und Kommunikationsmanagement
B.Ger.11.Mp: Medialität und Intermedialität
Modulbeschreibung
Bachelor (2 Fächer) → Deutsche Philologie →Fachspezifischer Professionalisierungsbereich - Fachwissenschaftliches Profil →B.Ger.11: Medialität und Intermedialität
Bachelor (2 Fächer) → Deutsche Philologie →Fachspezifischer Professionalisierungsbereich - Profil studium generale →B.Ger.11: Medialität und Intermedialität
SK.Ger.01.Mp: Angewandte Germanistik
Modulbeschreibung
Bachelor (2 Fächer) → Deutsche Philologie →Fachspezifischer Professionalisierungsbereich - Profil studium generale →SK.Ger.01: Angewandte Germanistik
Master → Deutsche Philologie →Professionalisierungsbereich →SK.Ger.01: Angewandte Germanistik
Master → Neuere Deutsche Literatur: Geschichte - Grundlagen - Vermittlung →Schlüsselkompetenzen →SK.Ger.01: Angewandte Germanistik
SK.Ger.02.Mp: Systematische Aspekte germanistischer Forschung
Modulbeschreibung
Bachelor (2 Fächer) → Deutsche Philologie →Fachspezifischer Professionalisierungsbereich - Profil studium generale →SK.Ger.02: Systematische Aspekte germanistischer Forschung
Master → Deutsche Philologie →Professionalisierungsbereich →SK.Ger.02: Systematische Aspekte germanistischer Forschung
Master → Neuere Deutsche Literatur: Geschichte - Grundlagen - Vermittlung →Schlüsselkompetenzen →SK.Ger.02: Systematische Aspekte germanistischer Forschung
SK.Ger.03.Mp: Text- und Kommunikationsmanagement
Modulbeschreibung
Bachelor (2 Fächer) → Deutsche Philologie →Fachspezifischer Professionalisierungsbereich - Profil studium generale →SK.Ger.03: Text- und Kommunikationsmanagement
Master → Deutsche Philologie →Professionalisierungsbereich →SK.Ger.03: Text- und Kommunikationsmanagement
SK.Ger.04.Mp: Medialität und Intermedialität
Modulbeschreibung
Bachelor (2 Fächer) → Deutsche Philologie →Fachspezifischer Professionalisierungsbereich - Profil studium generale →SK.Ger.04: Medialität und Intermedialität
Master → Deutsche Philologie →Professionalisierungsbereich →SK.Ger.04: Medialität und Intermedialität

Weitere Informationen zu den Prüfungsordnungen und Modulverzeichnissen finden Sie hier: Studienfächer von A-Z
Zuordnung zu Einrichtungen
Abteilung Germanistische Mediävistik (Ältere Deutsche Sprache und Literatur)
Inhalt
Organisatorisches

Sprechstunde: nach Vereinbarung (bitte schreiben Sie mir eine E-Mail an mmuelle9@gwdg.de, dann vereinbaren wir einen individuellen Termin)

Kommentar

Ortnit ist ein mächtiger König, doch er wird schlafend von einem Drachen entführt, dessen Junge ihn aus seiner unzerstörbaren Goldrüstung heraussaugen. Wolfdietrich ist ein göttlich ausgezeichneter Krieger, wird aber von einer pelzigen Dame in einen tiefen Zauberschlaf versetzt, der ihn temporär kampfunfähig macht. Dietrich von Bern übersteht seinen wiederholten Reckenschlaf unbeschadet, muss sich jedoch gegen den Vorwurf wehren, seine Gegner im Schlaf zu überfallen und zu berauben. Etzel sinkt am Ende der klage in einen Dämmerzustand zwischen Leben und Tod und verschwindet damit aus der Erzählung. Passivität in Form von Schlaf oder Ohnmacht (mhd. twalm) scheint auf besondere Weise verwundbar zu machen, doch nicht immer haftet Zuständen der Absenz etwas Negatives an. So berichtet die Legende von den Sieben Schläfern von einem wundersamen, mehrere hundert Jahre andauernden Schlaf, der die Gläubigen vor Verfolgung schützt, und in vielen mystischen Texten fungiert Schlaf als Offenbarungsmedium, das eine direkte Kommunikation mit Gott ermöglicht.

Die mittelhochdeutsche Literatur weiß von vielfältigen Formen der Absenz ihrer Heldinnen und Helden zu erzählen, wobei die Übergänge zwischen Schlaf, Ohnmacht, Vision und Entrückung nicht immer klar erkennbar sind. Wir wollen uns dem rätselhaften Phänomen des Schlafes in diesem Seminar anhand unterschiedlicher Primärtexte annähern und ausgewählte Forschungsaufsätze in die Diskussion miteinbeziehen. Neben der Frage nach der Funktion von Zuständen der Absenz für den Textzusammenhang sollen die narrativen und rhetorischen Strategien, welche die 'Stilllegung" der Protagonisten mit Bedeutung versehen, im Fokus des Seminarinteresses stehen.



Literatur

Zur Einführung: Gudrun Schwibbe: Art. 'Schlaf", in: Enzyklopädie des Märchens Online, hrsg. von Rolf Wilhelm Brednich et al. Berlin/Boston 2016: https://www-1degruyter-1com-1hlnfn7kr6907.han.sub.uni-goettingen.de/document/database/EMO/entry/emo.12.002/html (Online-Zugriff)

Textgrundlage: Ein Reader mit den zu lesenden Primär- und Forschungstexten wird zu Beginn des Semesters (online) zur Verfügung gestellt.



Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 3 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2021/22 gefunden: