Startseite       SB-Funktionen für Studierende    WiSe 2021/22      Switch to english language  Hilfe

Angewandte Vegetationskunde II. Wahl Bachelor - Einzelansicht

  • Funktionen:

Grunddaten
Veranstaltungsart Vorlesung und Seminar Kurztext
Veranstaltungsnummer 700535 SWS 2.00
Semester WiSe 2021/22 Studienjahr
Erwartete Teilnehmer/-innen 20 Hyperlink
Turnus jedes 2. Semester
Credits 3
Termine :
  Tag Zeit Turnus Termin Raum Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen Module
Einzeltermine anzeigen Mo. 10:15 bis 11:30 wöch. 25.10.2021  bis
07.02.2022
Forst Büsgenweg 1 (1576) - F 01
Lageplan
        20
Prüfungstermine :
  Tag Zeit Turnus Termin Raum Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen Module
Einzeltermine anzeigen Fr. 08:00 bis 18:00 Abgabe Referat 07.01.2022           


Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
Dölle, Michaela, Dr. verantwortlich
Gehlken, Bernd, Dr.
Prüfungen / Module
Modul Studiengänge
B.ÖSM.224.Mp: Angewandte Vegetationskunde II
Modulbeschreibung
Bachelor → Ökosystemmanagement →Fachspezifischer Professionalisierungsbereich - Wahlpflichtmodule →B.ÖSM.224: Angewandte Vegetationskunde II

Weitere Informationen zu den Prüfungsordnungen und Modulverzeichnissen finden Sie hier: Studienfächer von A-Z
Zuordnung zu Einrichtungen
Abteilung Biodiversität, Makroökologie und Biogeographie
Inhalt
Organisatorisches

Modulverantwortliche: Dr. Michaela Dölle

Die Teilmodule "Grundlagen der Vegetationskunde  I bzw. III" finden als Übung und Seminar bzw. Übung und Exkursion im Sommersemester statt.

Die Reihenfolge der Teilmodule ist frei wählbar. Es müssen mindestens zwei Teilmodule absolviert werden, darunter "Grundlagen der Vegetationskunde  II" im Winter.

Kommentar

Vermittlung grundlegenden Wissens im Bereich Vegetationskunde, Vorstellung häufig verwendeter Begriffe sowie pflanzensoziologischer und- ökologischer Arbeitsweisen.

Lernziele / Kompetenzen:
Zur Beschreibung des aktuellen Landschaftszustandes stellt die Vegetation eines Gebietes eine wichtige Informationsquelle dar. So kann man an ihr unter anderem Aussagen über die Art und Weise der menschlichen Nutzung treffen, sowie klimatische, edaphische und hydrologische Verhältnisse abschätzen. Kenntnisse vegetationskundlicher Methoden sowie Artenwissen sind nicht nur unabdingbare Voraussetzung für planerische Überlegungen in der Landschaft und Grundlage für die Analyse, Bewertung und das Management von Ökosystemen, sondern auch wesentliche Basis für Handlungskompetenz zur Erhaltung der Biodiversität.

Die Studierenden erwerben Grundkenntnisse und Methodenkompetenz im Bereich Vegetationskunde, die das sich Aneignen von Artenwissen, insbesondere das Erkennen gattungs- bzw. artspezifischer Merkmale bei Pflanzen wesentlich vereinfachen und somit eine wichtige Grundlage für jegliches weitere Arbeiten im vegetationskundlichen Bereich darstellen. Darüberhinaus erhalten sie einen Überblick über wichtige Begriffe im Bereich Vegetationsökologie sowie Einblicke in wichtige vegetationskundliche Methoden und pflanzensoziologische Arbeitsweisen. Die Studierenden verstehen den Nutzen vegetationskundlichen Arbeitens und werden auf Basis der erworbenen Kenntnisse in der Lage sein erste eigene Vegetationsaufnahmen und deren Auswertung in pflanzensoziologischer und ökologischer Hinsicht durchzuführen.

Leistungsnachweis

Referat (ca. 10 Min.)


Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 3 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2021/22 gefunden: