Startseite       SB-Funktionen für Studierende    WiSe 2021/22      Switch to english language  Hilfe

Projekt 2: Molekulare Holzbiotechnologie. Wahlpflicht Master, Schwerpunkt: Holzbiologie und Holztechnologie - Einzelansicht

  • Funktionen:

Grunddaten
Veranstaltungsart Projekt Kurztext P-HH 2
Veranstaltungsnummer 700140 SWS 8.00
Semester WiSe 2021/22 Studienjahr
Erwartete Teilnehmer/-innen 25 Hyperlink
Turnus jedes 2. Semester
Credits 12,0


Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
Kües, Ursula, Prof. Dr. verantwortlich
Euring, Markus, PD Dr.
Gailing, Oliver, Prof. Dr.
Kharazipour, Alireza, Prof. Dr.
Militz, Holger, Prof. Dr.
Polle, Andrea, Prof. Dr.
Prüfungen / Module
Modul Studiengänge
M.Forst.1332.Mp: Projekt 2: Molekulare Holzbiotechnologie
Modulbeschreibung
Master → Forstwissenschaften und Waldökologie →Master - Wahlmodule - SP 3: Holzbiologie und Holztechnologie →M.Forst.1332: Projekt 2: Molekulare Holzbiotechnologie
Master → Forstwissenschaften und Waldökologie →Wahlmodule →M.Forst.1332: Projekt 2: Molekulare Holzbiotechnologie
M.Forst.332.Mp: Projekt 2: Molekulare Holzbiotechnologie
Modulbeschreibung
Master → Forstwissenschaften und Waldökologie →Forstliche Wahlmodule →M.Forst.332: Projekt 2: Molekulare Holzbiotechnologie
Master → Forstwissenschaften und Waldökologie →Master - Fachstudium B →M.Forst.332: Projekt 2: Molekulare Holzbiotechnologie

Weitere Informationen zu den Prüfungsordnungen und Modulverzeichnissen finden Sie hier: Studienfächer von A-Z
Zuordnung zu Einrichtungen
Abteilung Molekulare Holzbiotechnologie und technische Mykologie
Inhalt
Organisatorisches

Fachübergreifendes Modul

Koordinatorin: Prof. Dr. Ursula Kües

Kommentar

Pilze und Bäume interagieren miteinander in positiver Weise bei der Bildung von Mykorrhiza. Andere Pilze können holzzersetzend wirken, manchmal bei lebenden Bäumen oder meistens bei totem Holz, wobei Holzschutzmassnahmen einen möglichen Pilzbefall beeinflussen. In den Beziehungen zwischen Bäumen und Pilzen und zwischen Pilzen und totem Holz spielen u.a. Enzyme und Gene des Lignin- und Zellulosestoffwechsels wichtige Rollen, z.B. beim Holzaufbau der Bäume, bei der Verteidigung der Bäume gegen Pilzbefall und beim Holzabbau durch Pilze. Gene und Enzyme, insbesondere von starken Holzzersetzern, können Anwendung in holztechnischen Fragen finden.

In fachübergreifenden Projekten sollen Organismen aus den erwähnten Interaktionen mit molekularbiologischen, chemisch-biochemischen und mikroskopischen Techniken charakterisiert werden und ihre Gene und Enzyme auf ihr Potential in holztechnischenbiotechnologischen Anwendungen untersucht werden.

Lernziele / Kompetenzen:

Selbständige Bearbeitung von komplexen fachübergreifenden Aufgaben im biotechnologischen Themenbereich, bei denen Bäume, Pilze und ihre holzrelevanten Enzyme im Vordergrund stehen.

Zielgruppe FORHH MSC 3
Leistungsnachweis

Projektarbeit (max. 20 Seiten)


Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 2 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2021/22 gefunden: