Startseite       SB-Funktionen für Studierende    WiSe 2021/22      Switch to english language  Hilfe

Der harmonische Dualismus. Eine musikalische Theorie und ihre Folgen - Einzelansicht

  • Funktionen:

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Kurztext
Veranstaltungsnummer 4508707 SWS 2.00
Semester WiSe 2021/22 Studienjahr
Erwartete Teilnehmer/-innen 30 Hyperlink
Turnus keine Übernahme
Termine :
  Tag Zeit Turnus Termin Raum Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen Module
Einzeltermine anzeigen Do. 16:30 bis 18:00 wöch. 28.10.2021  bis
10.02.2022
KWZ - KWZ 1.601
Lageplan
      12
Prüfungstermine :
  Tag Zeit Turnus Termin Raum Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen Module
Einzeltermine anzeigen Di.    Abgabe Präs.ausarb. 15.03.2022            M.Mus.51.Mp: Musico-logica I: Theorien der Musik


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Waczkat, Andreas, Prof. Dr. Dr. h. c. verantwortlich
Prüfungen / Module
Modul Studiengänge
M.Mus.51.Mp: Musico-logica I: Theorien der Musik
Modulbeschreibung
Master → Musikwissenschaft →Fachstudium 42 C - Pflichtmodule →M.Mus.51: Musico-logica I: Theorien der Musik
Master → Musikwissenschaft →Master - Pflichtmodule →M.Mus.51: Musico-logica I: Theorien der Musik
Master → Musikwissenschaft →Modulpaket 18 C - Pflichtmodule →M.Mus.51: Musico-logica I: Theorien der Musik
Master → Musikwissenschaft →Modulpaket 36 C - Pflichtmodule →M.Mus.51: Musico-logica I: Theorien der Musik

Weitere Informationen zu den Prüfungsordnungen und Modulverzeichnissen finden Sie hier: Studienfächer von A-Z
Zuordnung zu Einrichtungen
Musikwissenschaftliches Seminar
Inhalt
Kommentar

Als "harmonischer Dualismus" wird eine Theorie bezeichnet, derzufolge Dur und Moll auf einer prinzipiellen Gegensätzlichkeit beruhen. Geprägt wurde der Begriff von dem Physiker Arthur von Oettingen in seiner 1866 erschienenen Schrift "Harmoniesystem in dualer Entwicklung", einer Theorie der Musik, die insbesondere durch Hugo Riemanns Harmonielehre zeitweilig große Bedeutung hatte, später jedoch mehrheitlich abgelehnt wurde. In diesem Seminar wird der harmonische Dualismus in drei Teilen untersucht werden: einem quellenorientierten, in dem die Lektüre der Schriften von Oettingens und Riemanns im Zentrum steht, einem historisch-theoretischen, der die Beziehungen des harmonischen Dualismus zu früheren und späteren Theorien der Musik verfolgt, und einem musikanalytischen, der Kompositionen untersucht, die in einer Auseinandersetzung mit der Theorie des harmonischen Dualismus entstanden sind.


Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2021/22 gefunden:
Die Überschrift M.Mus.51 aufklappen M.Mus.51 --- 1