Startseite       SB-Funktionen für Studierende    WiSe 2021/22      Switch to english language  Hilfe

 
Vorlesungsverzeichnis    
 
Die Überschrift Philosophische Fakultät aufklappen  Philosophische Fakultät    
 
Die Überschrift Deutsche Philologie aufklappen  Deutsche Philologie    
 
Die Überschrift Anmeldemodalitäten (Übersicht) aufklappen  Anmeldemodalitäten (Übersicht)    

Anmeldemodalitäten zu den Lehrveranstaltungen

des Seminars für Deutsche Philologie

für Linguistik, Literaturwissenschaft und Mediävistik (Bachelor und Master)


Liebe Studierende,


zum Sommersemester 2021 melden Sie sich bitte per StudIP für unsere Lehrveranstaltungen an. Die Veranstaltungsplätze werden gemäß § 7 PSTO Allg. Teil (Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen für Module und Lehrveranstaltungen) im Losverfahren vergeben.


• Anmeldung zum Losverfahren ab 22. Februar 2021, 9:00 Uhr!


• Verlosung am 29. März 2021 um 11:00 Uhr.


• Sollten Sie nach Abschluss der elektronischen Verlosung keinen Platz in einem der Wunschseminare erhalten haben, können Sie sich bis zum 25. April 2021, 23:00 Uhr in einem anderen Seminar - in dem es noch freie Plätze gibt - anmelden.

Sollten Sie nach Ende der Anmeldung keinen Platz erhalten haben, wenden Sie sich bitte direkt an den/die DozentenInnen.


Dr. Markus Tönjes
Leiter der Seminarverwaltung

 
Die Überschrift Abteilung Germanistische Linguistik aufklappen  Abteilung Germanistische Linguistik    
   
SoSe 2021    4508656     Einführung    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   100     Dozent:   Antomo

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
keine Angabe 09:00 bis
16:15
Block 06.04.2021 bis
07.04.2021
 
Freitag 09:00 bis
12:45
Einzel 09.04.2021 bis
09.04.2021
 
Freitag 16:30 bis
20:15
Einzel 16.04.2021 bis
16.04.2021
 
Freitag 17:00 bis
20:15
Einzel 23.04.2021 bis
23.04.2021
 




Kommentar:

Ein fundiertes Wissen über traditionelle grammatische Begriffe des Deutschen bildet eine Voraussetzung für ein erfolgreiches Studium der Deutschen Philologie und insbesondere für den Deutschunterricht am Gymnasium ist ein sicherer Umgang mit grammatischen Termini und Kategorien essentiell. Deswegen wird in diesem Kurs wesentliches grammatisches Grundlagenwissen, welches im Studium meist vorausgesetzt wird, wiederholt und vertieft.



Grammatisches Propädeutikum (Evaluation)
SoSe 2021    4509173     Einführung    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   100     Dozent:   Antomo

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
keine Angabe   Block 06.04.2021 bis
23.04.2021
 



 
Die Überschrift Anmeldemodalitäten aufklappen  Anmeldemodalitäten    

Anmeldemodalitäten zu den Lehrveranstaltungen

des Seminars für Deutsche Philologie

für Linguistik, Literaturwissenschaft und Mediävistik (Bachelor und Master)


Liebe Studierende,


zum Sommersemester 2021 melden Sie sich bitte per StudIP für unsere Lehrveranstaltungen an. Die Veranstaltungsplätze werden gemäß § 7 PSTO Allg. Teil (Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen für Module und Lehrveranstaltungen) im Losverfahren vergeben.


• Anmeldung zum Losverfahren ab 22. Februar 2021, 9:00 Uhr!


• Verlosung am 29. März 2021 um 11:00 Uhr.


• Sollten Sie nach Abschluss der elektronischen Verlosung keinen Platz in einem der Wunschseminare erhalten haben, können Sie sich bis zum 25. April 2021, 23:00 Uhr in einem anderen Seminar - in dem es noch freie Plätze gibt - anmelden.

Sollten Sie nach Ende der Anmeldung keinen Platz erhalten haben, wenden Sie sich bitte direkt an den/die DozentenInnen.


Dr. Markus Tönjes
Leiter der Seminarverwaltung

 
Die Überschrift BA-Studiengang aufklappen  BA-Studiengang    
 
Die Überschrift Basisvorlesungen aufklappen  Basisvorlesungen    
   
SoSe 2021    4506442     Vorlesung    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Institut Abteilung Germanistische Mediävistik (Ältere Deutsche Sprache und Literatur) Institut Abteilung Literaturwissenschaft (Neuere Deutsche Literatur) Teilnehmer/-in:   300     Zugeordnete Lehrpersonen:   Bleumer ,   Winko ,   Sahm ,   Steinbach ,   Manuwald

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 10:15 bis
11:45
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
 




Kommentar:

Im Anschluss an die Einheiten der Basisvorlesung Grundlagen 1 führt die Basisvorlesung Grundlagen 2 im ersten Teil in literaturwissenschaftliche Theorien und in Methoden literaturwissenschaftlichen Arbeitens ein. Sie bietet Hintergrundinformationen zu den in den Basisseminaren behandelten Theorien und zeigt theoriegeschichtliche Zusammenhänge auf. Vorgesehen sind Einheiten zur Medientheorie (medientheoretische Fragestellungen, Mediengeschichte), zur Fachgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts (Anfänge des Fachs, Positivismus und Geistesgeschichte; Germanistik im Nationalsozialismus) sowie zu Theorien des 20. Jahrhunderts (Strukturalismus und Poststrukturalismus; sozialgeschichtliche und kulturwissenschaftliche Ansätze). Der zweite, sprachwissenschaftliche Teil der Vorlesung beschäftigt sich mit der Konstitution von Bedeutung an der Schnittstelle zwischen Semantik und Pragmatik, der historischen Entwicklung von Sprache und den Grundlagen der modernen experimentellen Linguistik. Abschließend wird eine Brücke zur Literaturwissenschaft geschlagen, indem wir uns mit Aspekten der linguistischen Analyse literarischer Texte befassen.

 

 

 


 



Literatur:

Germanistik als Kulturwissenschaft. Eine Einführung in neue Theoriekonzepte. Hg. von Claudia Benthien und Hans Rudolf Velten. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 2002; Grundzüge der Literaturwissenschaft. Hg. von Heinz Ludwig Arnold und Heinrich Detering. München: dtv 1996; Köppe, Tilmann/Simone Winko: Neuere Literaturtheorien. Eine Einführung. 2. Aufl. Stuttgart: Metzler 2013; Meibauer, Jörg et al. (20072): Einführung in die germanistische Linguistik. Stuttgart: Metzler (www.egli-online.de); Steinbach, Markus et al. (2007): Schnittstellen der germanistischen Linguistik. Stuttgart: Metzler.


 
Die Überschrift Basisseminare 1.1 aufklappen  Basisseminare 1.1    
   
SoSe 2021    4508667     Basisseminar/Proseminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   30     Dozent:   Paul

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 10:30 bis
12:00
wöch. 16.04.2021 bis
09.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 10:15 bis
12:00
Online-Klausur 16.07.2021 bis
16.07.2021
 
Freitag 10:15 bis
12:00
Online-Klausur 01.10.2021 bis
01.10.2021
 
Montag 10:15 bis
12:00
Wiederh. Klausur 11.10.2021 bis
11.10.2021
 



Kommentar:

Was ist Sprache und wie wird sie gebraucht? Welche Ziele hat die Sprachwissenschaft? Die Basisseminare 1.1 und 1.2 geben einen ersten Überblick über die verschiedenen Teilgebiete der Sprachwissenschaft und ihre Fragestellungen, Methoden und Theorien. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen dazu befähigt werden, anhand von Beispielen aus dem Deutschen selbstständig sprachwissenschaftliche Analysen durchzuführen. Nach einer Einführung in die Grundbegriffe der modernen Sprachwissenschaft werden im Basisseminar 1.1 zunächst die grammatischen Kerngebiete Phonetik, Phonologie und Morphologie vorgestellt und diskutiert, außerdem werden wir an ausgewählten Beispielen den Wandel der deutschen Sprache untersuchen.


 
Die Überschrift Basisseminare 1.2 aufklappen  Basisseminare 1.2    
   
SoSe 2021    4508657     Basisseminar/Proseminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   30     Dozent:   von Wietersheim

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 08:15 bis
09:45
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 10:15 bis
12:00
Online-Klausur 19.07.2021 bis
19.07.2021
 
Montag 10:15 bis
12:00
Wiederh. Klausur 11.10.2021 bis
11.10.2021
 



Kommentar:

Was ist Sprache und wie wird sie gebraucht? Welche Ziele hat die Sprachwissenschaft? Die Basisseminare 1.1 und 1.2 geben einen ersten Überblick über die verschiedenen Teilgebiete der Sprachwissenschaft und ihre Fragestellungen, Methoden und Theorien. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen dazu befähigt werden, anhand von Beispielen aus dem Deutschen selbstständig sprachwissenschaftliche Analysen durchzuführen. Nach einer Einführung in die Grundbegriffe der modernen Sprachwissenschaft werden im Basisseminar 1.1 zunächst die grammatischen Kerngebiete Phonetik, Phonologie und Morphologie vorgestellt und diskutiert, außerdem werden wir an ausgewählten Beispielen den Wandel der deutschen Sprache untersuchen.



SoSe 2021    4508658     Basisseminar/Proseminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   30     Dozent:   Göbel-Hoffmann

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 08:15 bis
09:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 10:15 bis
12:00
Online-Klausur 19.07.2021 bis
19.07.2021
 
Montag 10:15 bis
12:00
Wiederh. Klausur 11.10.2021 bis
11.10.2021
 



Kommentar:

Was ist Sprache und wie wird sie gebraucht? Welche Ziele hat die Sprachwissenschaft? Die Basisseminare 1.1 und 1.2 geben einen ersten Überblick über die verschiedenen Teilgebiete der Sprachwissenschaft und ihre Fragestellungen, Methoden und Theorien. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen dazu befähigt werden, anhand von Beispielen aus dem Deutschen selbstständig sprachwissenschaftliche Analysen durchzuführen. Nach einer Einführung in die Grundbegriffe der modernen Sprachwissenschaft werden im Basisseminar 1.1 zunächst die grammatischen Kerngebiete Phonetik, Phonologie und Morphologie vorgestellt und diskutiert, außerdem werden wir an ausgewählten Beispielen den Wandel der deutschen Sprache untersuchen.



SoSe 2021    4508659     Basisseminar/Proseminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   30     Dozent:   Göbel-Hoffmann

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 08:15 bis
09:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 10:15 bis
12:00
Online-Klausur 19.07.2021 bis
19.07.2021
 
Montag 10:15 bis
12:00
Wiederh. Klausur 11.10.2021 bis
11.10.2021
 



Kommentar:

Was ist Sprache und wie wird sie gebraucht? Welche Ziele hat die Sprachwissenschaft? Die Basisseminare 1.1 und 1.2 geben einen ersten Überblick über die verschiedenen Teilgebiete der Sprachwissenschaft und ihre Fragestellungen, Methoden und Theorien. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen dazu befähigt werden, anhand von Beispielen aus dem Deutschen selbstständig sprachwissenschaftliche Analysen durchzuführen. Nach einer Einführung in die Grundbegriffe der modernen Sprachwissenschaft werden im Basisseminar 1.1 zunächst die grammatischen Kerngebiete Phonetik, Phonologie und Morphologie vorgestellt und diskutiert, außerdem werden wir an ausgewählten Beispielen den Wandel der deutschen Sprache untersuchen.



SoSe 2021    4508660     Basisseminar/Proseminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   30     Dozent:   Göbel-Hoffmann

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 10:15 bis
11:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 10:15 bis
12:00
Online-Klausur 19.07.2021 bis
19.07.2021
 
Montag 10:15 bis
12:00
Wiederh. Klausur 11.10.2021 bis
11.10.2021
 



Kommentar:

Was ist Sprache und wie wird sie gebraucht? Welche Ziele hat die Sprachwissenschaft? Die Basisseminare 1.1 und 1.2 geben einen ersten Überblick über die verschiedenen Teilgebiete der Sprachwissenschaft und ihre Fragestellungen, Methoden und Theorien. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen dazu befähigt werden, anhand von Beispielen aus dem Deutschen selbstständig sprachwissenschaftliche Analysen durchzuführen. Nach einer Einführung in die Grundbegriffe der modernen Sprachwissenschaft werden im Basisseminar 1.1 zunächst die grammatischen Kerngebiete Phonetik, Phonologie und Morphologie vorgestellt und diskutiert, außerdem werden wir an ausgewählten Beispielen den Wandel der deutschen Sprache untersuchen.



SoSe 2021    4508662     Basisseminar/Proseminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   30     Dozent:   Paul

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 12:15 bis
13:45
wöch. 16.04.2021 bis
16.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 10:15 bis
12:00
Online-Klausur 19.07.2021 bis
19.07.2021
 
Montag 10:15 bis
12:00
Wiederh. Klausur 11.10.2021 bis
11.10.2021
 



Kommentar:

Was ist Sprache und wie wird sie gebraucht? Welche Ziele hat die Sprachwissenschaft? Die Basisseminare 1.1 und 1.2 geben einen ersten Überblick über die verschiedenen Teilgebiete der Sprachwissenschaft und ihre Fragestellungen, Methoden und Theorien. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen dazu befähigt werden, anhand von Beispielen aus dem Deutschen selbstständig sprachwissenschaftliche Analysen durchzuführen. Nach einer Einführung in die Grundbegriffe der modernen Sprachwissenschaft werden im Basisseminar 1.1 zunächst die grammatischen Kerngebiete Phonetik, Phonologie und Morphologie vorgestellt und diskutiert, außerdem werden wir an ausgewählten Beispielen den Wandel der deutschen Sprache untersuchen.



SoSe 2021    4508663     Basisseminar/Proseminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   30     Dozent:   Blümel

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 14:15 bis
15:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 10:15 bis
12:00
Online-Klausur 19.07.2021 bis
19.07.2021
 
Montag 10:15 bis
12:00
Wiederh. Klausur 11.10.2021 bis
11.10.2021
 



Kommentar:

Was ist Sprache und wie wird sie gebraucht? Welche Ziele hat die Sprachwissenschaft? Die Basisseminare 1.1 und 1.2 geben einen ersten Überblick über die verschiedenen Teilgebiete der Sprachwissenschaft und ihre Fragestellungen, Methoden und Theorien. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen dazu befähigt werden, anhand von Beispielen aus dem Deutschen selbstständig sprachwissenschaftliche Analysen durchzuführen. Nach einer Einführung in die Grundbegriffe der modernen Sprachwissenschaft werden im Basisseminar 1.1 zunächst die grammatischen Kerngebiete Phonetik, Phonologie und Morphologie vorgestellt und diskutiert, außerdem werden wir an ausgewählten Beispielen den Wandel der deutschen Sprache untersuchen.



SoSe 2021    4508665     Basisseminar/Proseminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   30     Dozent:   Tönjes

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 16:15 bis
17:45
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 10:15 bis
12:00
Online-Klausur 19.07.2021 bis
19.07.2021
 
Montag 10:15 bis
12:00
Wiederh. Klausur 11.10.2021 bis
11.10.2021
 



Kommentar:

Was ist Sprache und wie wird sie gebraucht? Welche Ziele hat die Sprachwissenschaft? Die Basisseminare 1.1 und 1.2 geben einen ersten Überblick über die verschiedenen Teilgebiete der Sprachwissenschaft und ihre Fragestellungen, Methoden und Theorien. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen dazu befähigt werden, anhand von Beispielen aus dem Deutschen selbstständig sprachwissenschaftliche Analysen durchzuführen. Nach einer Einführung in die Grundbegriffe der modernen Sprachwissenschaft werden im Basisseminar 1.1 zunächst die grammatischen Kerngebiete Phonetik, Phonologie und Morphologie vorgestellt und diskutiert, außerdem werden wir an ausgewählten Beispielen den Wandel der deutschen Sprache untersuchen.



SoSe 2021    4508666     Basisseminar/Proseminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   30     Dozent:   Paul

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 14:15 bis
15:45
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 10:15 bis
12:00
Online-Klausur 19.07.2021 bis
19.07.2021
 
Montag 10:15 bis
12:00
Wiederh. Klausur 11.10.2021 bis
11.10.2021
 



Kommentar:

Was ist Sprache und wie wird sie gebraucht? Welche Ziele hat die Sprachwissenschaft? Die Basisseminare 1.1 und 1.2 geben einen ersten Überblick über die verschiedenen Teilgebiete der Sprachwissenschaft und ihre Fragestellungen, Methoden und Theorien. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen dazu befähigt werden, anhand von Beispielen aus dem Deutschen selbstständig sprachwissenschaftliche Analysen durchzuführen. Nach einer Einführung in die Grundbegriffe der modernen Sprachwissenschaft werden im Basisseminar 1.1 zunächst die grammatischen Kerngebiete Phonetik, Phonologie und Morphologie vorgestellt und diskutiert, außerdem werden wir an ausgewählten Beispielen den Wandel der deutschen Sprache untersuchen.


 
Die Überschrift Aufbauvorlesungen aufklappen  Aufbauvorlesungen    
   
SoSe 2021    4508668     Vorlesung    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   75     Dozent:   Steinbach

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 14:15 bis
15:45
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 




Kommentar:

Im Mittelpunkt der Vorlesung stehen zentrale semantische und pragmatische Phänomene der Bedeutung natürlicher Sprachen. Ausgehend von der Trennung in das Gesagte und das Gemeinte, führt der erste Teil der Vorlesung ausführlich in die formale Semantik und die ihr zugrundeliegende wahrheitsfunktionale Bedeutungsdefinition ein. Im zweiten Teil hinterfragen wir dann die Unterscheidung zwischen wörtlichen (eher semantischen) und kontextabhängigen (eher pragmatischen) Bedeutungsaspekten. Im Mittelpunkt steht hier die nicht triviale Interaktion zwischen der (formalen) Semantik und der Pragmatik. Im dritten Teil der Vorlesung werden abschließend neuere textsemantische und experimentelle psycholinguistische Arbeiten vorgestellt. Die Vorlesung soll Studierende dazu befähigen, sprachliche Beispiele eigenständig zu analysieren, verschiedene Ebenen der Bedeutung sprachlicher Ausdrücke zu beschreiben und sprachtheoretisch einzuordnen sowie semantische und pragmatische Theorien der Bedeutung bei der Analyse (literarischer) Texte gewinnbringend anzuwenden.

 

 




Literatur:

Portner, Paul H. (2005): What is Meaning. Fundamentals of Formal Semantics. Oxford: Blackwell.


 
Die Überschrift Aufbauseminare aufklappen  Aufbauseminare    
   
SoSe 2021    4508669     Aufbauseminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   30     Dozent:   Antomo

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 10:15 bis
11:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 10:15 bis
11:45
Online-Klausur 21.07.2021 bis
21.07.2021
 
Dienstag 10:15 bis
11:45
Wiederh. Klausur 05.10.2021 bis
05.10.2021
 



Kommentar:

Ziel dieses Aufbauseminars ist eine Einführung in die Syntax-Semantik-Schnittstelle, d.h. die linguistische Analyse von Struktur und Bedeutung von Sätzen und Phrasen. Die syntaktische Komponente der Grammatik definiert eine Menge an Regeln, die die grammatischen Sätze einer Sprache beschreiben. Die semantische Komponente der Grammatik definiert ein System von Regeln, das jedem grammatisch wohlgeformten Satz Wahrheitsbedingungen zuweist. Die Art und Weise, wie sich Syntax und Semantik aufeinander beziehen lassen, wird von zentraler Bedeutung im Seminar sein und erlaubt einen interessanten Einblick in die Architektur der Grammatik.
Zunächst werden wesentliche theoretische Grundlagen der Syntax (Phrasenstrukturaufbau, Bewegung) und Semantik (Kompositionalität, Mengentheorie, semantische Typen, Aussagen- und Prädikatenlogik) wiederholt. Anschließend werden wir uns mit der (Syntax und) Semantik von ausgewählten Phänomenen (u.a. definite Kennzeichnungen, Pronomina, restriktive Relativsätze, und quantifizierte Nominalphrasen) beschäftigen. Im Zentrum stehen dabei jeweils die Struktur der genannten Ausdrücke sowie allgemeine Prinzipien semantischer Komposition.

 




Literatur:

Der Stoff des Seminars basiert auf dem Buch von Irene R. Heim & Angelika Kratzer (1998): Semantics in Generative Grammar. Cambridge, MA: MIT Press. Dieses Buch muss vorab nicht besorgt werden.



SoSe 2021    4508670     Aufbauseminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   30     Dozent:   Weskott

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 12:15 bis
13:45
wöch. 15.04.2021 bis
08.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 12:15 bis
13:45
Online-Klausur 15.07.2021 bis
15.07.2021
 
Freitag 10:15 bis
11:45
Online-Klausur 22.10.2021 bis
22.10.2021
 



Kommentar:

Ziel dieses Aufbauseminars ist eine Einführung in die Syntax-Semantik-Schnittstelle, d.h. die linguistische Analyse von Struktur und Bedeutung von Sätzen und Phrasen. Die syntaktische Komponente der Grammatik definiert eine Menge an Regeln, die die grammatischen Sätze einer Sprache beschreiben. Die semantische Komponente der Grammatik definiert ein System von Regeln, das jedem grammatisch wohlgeformten Satz Wahrheitsbedingungen zuweist. Die Art und Weise, wie sich Syntax und Semantik aufeinander beziehen lassen, wird von zentraler Bedeutung im Seminar sein und erlaubt einen interessanten Einblick in die Architektur der Grammatik.

Zunächst werden wesentliche theoretische Grundlagen der Syntax (Phrasenstrukturaufbau, Bewegung) und Semantik (Kompositionalität, Mengentheorie, semantische Typen, Aussagen- und Prädikatenlogik) wiederholt. Anschließend werden wir uns mit der (Syntax und) Semantik von ausgewählten Phänomenen (u.a. definite Kennzeichnungen, Pronomina, restriktive Relativsätze, und quantifizierte Nominalphrasen) beschäftigen. Im Zentrum stehen dabei jeweils die Struktur der genannten Ausdrücke sowie allgemeine Prinzipien semantischer Komposition.



Organisatorisches:

Sprechstunde: Nach Vereinbarung per Email (tweskot@gwdg.de)



Literatur:

Der Stoff des Seminars basiert auf dem Buch von Irene R. Heim & Angelika Kratzer (1998): Semantics in Generative Grammar. Cambridge, MA: MIT Press. Dieses Buch wird als *.pdf zur Verfügung gestellt.



SoSe 2021    4508671     Aufbauseminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   30     Dozent:   Blümel

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 12:15 bis
13:45
wöch. 14.04.2021 bis
07.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 12:15 bis
13:45
Online-Klausur 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Freitag 10:15 bis
11:45
Online-Klausur 01.10.2021 bis
01.10.2021
 



Kommentar:

Ziel dieses Aufbauseminars ist eine Einführung in die Syntax-Semantik-Schnittstelle, d.h. die linguistische Analyse von Struktur und Bedeutung von Sätzen und Phrasen. Die syntaktische Komponente der Grammatik definiert eine Menge an Regeln, die die grammatischen Sätze einer Sprache beschreiben. Die semantische Komponente der Grammatik definiert ein System von Regeln, das jedem grammatisch wohlgeformten Satz Wahrheitsbedingungen zuweist. Die Art und Weise, wie sich Syntax und Semantik aufeinander beziehen lassen, wird von zentraler Bedeutung im Seminar sein und erlaubt einen interessanten Einblick in die Architektur der Grammatik.
Zunächst werden wesentliche theoretische Grundlagen der Syntax (Phrasenstrukturaufbau, Bewegung) und Semantik (Kompositionalität, Mengentheorie, semantische Typen, Aussagen- und Prädikatenlogik) wiederholt. Anschließend werden wir uns mit der (Syntax und) Semantik von ausgewählten Phänomenen (u.a. definite Kennzeichnungen, Pronomina, restriktive Relativsätze, und quantifizierte Nominalphrasen) beschäftigen. Im Zentrum stehen dabei jeweils die Struktur der genannten Ausdrücke sowie allgemeine Prinzipien semantischer Komposition.

 



Literatur:

Der Stoff des Seminars basiert auf dem Buch von Irene R. Heim & Angelika Kratzer (1998): Semantics in Generative Grammar. Cambridge, MA: MIT Press. Dieses Buch muss vorab nicht besorgt werden.



SoSe 2021    4508672     Aufbauseminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   30     Dozent:   Göbel-Hoffmann

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 10:15 bis
11:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 10:15 bis
11:45
Online-Klausur 22.07.2021 bis
22.07.2021
 
Montag 10:15 bis
11:45
Online-Klausur 11.10.2021 bis
11.10.2021
 



Kommentar:

Ziel dieses Aufbauseminars ist eine Einführung in die Syntax-Semantik-Schnittstelle, d.h. die linguistische Analyse von Struktur und Bedeutung von Sätzen und Phrasen. Die syntaktische Komponente der Grammatik definiert eine Menge an Regeln, die die grammatischen Sätze einer Sprache beschreiben. Die semantische Komponente der Grammatik definiert ein System von Regeln, das jedem grammatisch wohlgeformten Satz Wahrheitsbedingungen zuweist. Die Art und Weise, wie sich Syntax und Semantik aufeinander beziehen lassen, wird von zentraler Bedeutung im Seminar sein und erlaubt einen interessanten Einblick in die Architektur der Grammatik.
Zunächst werden wesentliche theoretische Grundlagen der Syntax (Phrasenstrukturaufbau, Bewegung) und Semantik (Kompositionalität, Mengentheorie, semantische Typen, Aussagen- und Prädikatenlogik) wiederholt. Anschließend werden wir uns mit der (Syntax und) Semantik von ausgewählten Phänomenen (u.a. definite Kennzeichnungen, Pronomina, restriktive Relativsätze, und quantifizierte Nominalphrasen) beschäftigen. Im Zentrum stehen dabei jeweils die Struktur der genannten Ausdrücke sowie allgemeine Prinzipien semantischer Komposition.

 



Literatur:

Der Stoff des Seminars basiert auf dem Buch von Irene R. Heim & Angelika Kratzer (1998): Semantics in Generative Grammar. Cambridge, MA: MIT Press. Dieses Buch muss vorab nicht besorgt werden.



SoSe 2021    4508673     Aufbauseminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   30     Dozent:   Steinbach

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 14:15 bis
15:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 14:15 bis
15:45
Online-Klausur 22.07.2021 bis
22.07.2021
 
Dienstag 10:15 bis
11:45
Wiederh. Klausur 05.10.2021 bis
05.10.2021
 



Kommentar:

Ziel dieses Aufbauseminars ist eine Einführung in die Syntax-Semantik-Schnittstelle, d.h. die linguistische Analyse von Struktur und Bedeutung von Sätzen und Phrasen. Die syntaktische Komponente der Grammatik definiert eine Menge an Regeln, die die grammatischen Sätze einer Sprache beschreiben. Die semantische Komponente der Grammatik definiert ein System von Regeln, das jedem grammatisch wohlgeformten Satz Wahrheitsbedingungen zuweist. Die Art und Weise, wie sich Syntax und Semantik aufeinander beziehen lassen, wird von zentraler Bedeutung im Seminar sein und erlaubt einen interessanten Einblick in die Architektur der Grammatik. Zunächst werden wesentliche theoretische Grundlagen der Syntax (Phrasenstrukturaufbau, Bewegung) und Semantik (Kompositionalität, Mengentheorie, semantische Typen, Aussagen- und Prädikatenlogik) wiederholt. Anschließend werden wir uns mit der (Syntax und) Semantik von ausgewählten Phänomenen (u.a. definite Kennzeichnungen, quantifizierte Nominalphrasen, restriktive Relativsätze, Pronomina, Grade) beschäftigen. Im Zentrum stehen dabei jeweils die Struktur der genannten Ausdrücke sowie allgemeine Prinzipien semantischer Komposition. Die Bereitschaft zur Lektüre englischsprachiger Fachtexte wird vorausgesetzt

 

 




Literatur:

Heim, Irene/Kratzer, Angelika (1998): Semantics in Generative Grammar. Malden, MA: Blackwell


 
Die Überschrift Vertiefungsseminare aufklappen  Vertiefungsseminare    
   
SoSe 2021    4508679     Vertiefungsseminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   30     Dozent:   Coniglio

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 10:15 bis
11:45
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 10:15 bis
11:45
Präsentation 13.07.2021 bis
13.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Das Seminar bietet einen Überblick über einige Themenbereiche der Syntax und Informationsstruktur des Deutschen. Insbesondere werden einzelne theoretische Aspekte der deutschen Grammatik sowohl mit Bezug auf die heutige Sprache als auch auf der diachronen Ebene betrachtet, wobei die einzelnen Phänomene in ihrer Entwicklung vom Althochdeutschen bis zum heutigen Deutschen verfolgt werden. Zu den Themen des Seminars gehören die Verbstellung, die Negation, etc. Diesbezüglich sind Kenntnisse im Bereich der generativen Syntax (X-bar-Schema, CP-IP-VP-Satzmodell, etc.) erforderlich.

 

 

 



Bemerkung :

Sprechstunde: Do. 9-10



Literatur:

Axel, K. (2007). Studies on Old High German Syntax: Left Sentence Periphery, Verb Placement and Verb Second. Amsterdam, Philadelphia: John Benjamins.

Fleischer, J. (2011). Historische Syntax des Deutschen. Eine Einführung. Tübingen: Narr.

Szczepaniak, R. (2009). Grammatikalisierung im Deutschen. Tübingen: Narr.

Weitere Literaturempfehlungen werden im Seminar gegeben.



SoSe 2021    4508680     Vertiefungsseminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   30     Dozent:   Pendzich

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 10:15 bis
11:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 10:15 bis
11:45
Präsentation 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



SoSe 2021    4508681     Seminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   30     Dozent:   Weskott

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 12:15 bis
13:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 12:15 bis
13:45
Präsentation 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Mittwoch 12:15 bis
13:45
Präsentation 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Mittwoch 12:15 bis
13:45
Online-Klausur 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Prüfungsvorleistung 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Präs.ausarb. 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

In dem Seminar werden Grundkenntnisse vermittelt, welche es ermöglichen quantitative Daten aus (psycho-)linguistischen/germanistischen Studien auf deskriptiver Ebene auszuwerten und graphisch darzustellen. Inhalte der Lehrveranstaltung sind Maße der zentralen Tendenz, Streuungsmaße, Histogramme, Boxplots, Korrelationen, Konfidenzintervalle. Voraussetzung für die Teilnahme ist die Bereitschaft, sich mit der Statistiksoftare R auseinanderzuseten. Begleitend zur Veranstaltung wird ein Tutorium angeboten.



Organisatorisches:

Sprechstunde: Nach Vereinbarung per Email (tweskot@gwdg.de)



Literatur:

Literatur wird zu Seminarbeginn bekanntgegeben.



SoSe 2021    4508682     Vertiefungsseminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   30     Dozent:   Tönjes

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 10:15 bis
11:45
wöch. 21.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 10:15 bis
11:45
Präsentation 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Gendern resp. geschlechtsneutrale Sprache sind derzeit ein recht aktuelles und gleichzeitig kontrovers diskutiertes Thema (siehe etwa https://www.spiegel.de/kultur/kritik-an-gender-sprache-abenteuerliche-duden-kreationen-a-846e042d-dfa9-4077-a16d-9adb2f258322). Wie man gendern kann und ob man dies überhaupt tun sollte, wird nicht nur innerhalb der breiten Öffentlichkeit, sondern auch in der linguistischen Forschung kontrovers diskutiert. Dass es sich beim Gendern um ein recht kompliziertes (linguistisches) Thema handelt, wollen wir uns im Rahmen dieses Seminars genauer ansehen. Dabei wird sich zeigen, dass Gendern nicht nur unter orthographischen Gesichtspunkten relevant ist, sondern viele andere linguistische Teilbereiche von der Flexionsmorphologie bis hin zu psycholinguistischen Fragestellungen berührt. Wir wollen uns dem Thema dabei aus einer rein linguistischen Perspektive nähern und lassen gesellschaftspolitische Debatten außer Acht.



SoSe 2021    4508684     Vertiefungsseminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   30     Dozent:   Harm

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 12:15 bis
13:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag   Präsentation 15.07.2021 bis
15.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Die Lexikalische Semantik beschäftigt sich - im Gegensatz und in Ergänzung zur Satzsemantik - mit der Bedeutung der einzelnen Wörter. In dem Seminar wollen wir uns mit grundlegenden Themen dieser sprachwissenschaftlichen Disziplin auseinandersetzen. Dazu gehört die Frage nach der Natur von Wortbedeutungen zwischen sprachlichem und enzyklopädischen Wissen sowie die Frage nach adäquaten Beschreibungszugängen zwischen Wörterbuchparaphrase und formalen Ansätzen. Die hervorstechendste semantische Eigenschaft von Wörtern ist freilich deren Mehrdeutigkeit und Variabilität. Die Themen Vagheit, Polysemie und Wandel sollen daher im Vordergrund der Veranstaltung stehen.




Literatur:

Volker Harm (2015). Einführung in die Lexikologie. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft. Kap. 4.


 
Die Überschrift Vertiefungsvorlesungen aufklappen  Vertiefungsvorlesungen    
   
SoSe 2021    4508674     Vorlesung    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   75     Dozent:   Pendzich

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 12:15 bis
13:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 12:15 bis
13:45
Klausur 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Mittwoch   Präsentation 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Mittwoch   Prüfungsvorleistung 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Donnerstag   Portfolio 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Präs.ausarb. 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



SoSe 2021    4508677     Vorlesung    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   75     Dozent:   von Wietersheim

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 16:15 bis
17:45
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag   Präsentation 12.07.2021 bis
12.07.2021
 
Montag   Prüfungsvorleistung 12.07.2021 bis
12.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Präs.ausarb. 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Die Veranstaltung führt in die Grundlagen der Psycholinguistik ein und gibt einen ersten Einblick in die experimentelle Methodik zur Untersuchung natürlicher Sprache und in die einschlägigen Modelle der kognitiven Sprachverarbeitung. Sie richtet sich insbesondere an alle Studierenden mit einem Interesse am Erwerb des Zertifikats "Experimentelle Linguistik".

 



Voraussetzungen:

Vertiefte linguistische Kenntnisse



Organisatorisches:

Sprechstunde nach vorheriger Vereinbarung unter sekretariat.holler@phil.uni-goettingen.de



Literatur:

Dietrich, R. (22007). Psycholinguistik. Metzler: Stuttgart, Weimar.

Keller, J., Leuninger, N. (22004). Grammatische Strukturen - Kognitive Prozesse. Narr: Tübingen.

Rickheit, G., Sichelschmidt, L. und Strohner, H. (2002). Psycholinguistik. Die Wissenschaft vom sprachlichen Verhalten und Erleben.  Stauffenburg: Tübingen.

 



 
Die Überschrift Wahl-(pflicht)-seminare aufklappen  Wahl-(pflicht)-seminare    
   
SoSe 2021    4508681     Seminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   30     Dozent:   Weskott

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 12:15 bis
13:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 12:15 bis
13:45
Präsentation 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Mittwoch 12:15 bis
13:45
Präsentation 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Mittwoch 12:15 bis
13:45
Online-Klausur 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Prüfungsvorleistung 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Präs.ausarb. 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

In dem Seminar werden Grundkenntnisse vermittelt, welche es ermöglichen quantitative Daten aus (psycho-)linguistischen/germanistischen Studien auf deskriptiver Ebene auszuwerten und graphisch darzustellen. Inhalte der Lehrveranstaltung sind Maße der zentralen Tendenz, Streuungsmaße, Histogramme, Boxplots, Korrelationen, Konfidenzintervalle. Voraussetzung für die Teilnahme ist die Bereitschaft, sich mit der Statistiksoftare R auseinanderzuseten. Begleitend zur Veranstaltung wird ein Tutorium angeboten.



Organisatorisches:

Sprechstunde: Nach Vereinbarung per Email (tweskot@gwdg.de)



Literatur:

Literatur wird zu Seminarbeginn bekanntgegeben.



SoSe 2021    4508687     Wahl (Pflicht) Seminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   15     Dozent:   Weskott

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 14:00 bis
19:00
Einzel 07.05.2021 bis
07.05.2021
 
Samstag 10:00 bis
17:00
Einzel 08.05.2021 bis
08.05.2021
 
Freitag 14:00 bis
19:00
Einzel 18.06.2021 bis
18.06.2021
 
Samstag 10:00 bis
17:00
Einzel 19.06.2021 bis
19.06.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Sonntag   Präsentation 11.07.2021 bis
11.07.2021
 
Sonntag   Präsentation 11.07.2021 bis
11.07.2021
 
Sonntag   Andere Prf. form 11.07.2021 bis
11.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Aufbauend auf den Lerninhalten des ersten Teils des Experimentalpraktikums im Wise 2020/2021 soll in diesem Teil der Veranstaltung der praktische Aspekt Datenaufbereitung, Datenvisualisieireung und statistischen Datenanalyse im Vordergrund stehen. Lernziele sind die Aufbereitung und deskriptive und inferenzstatistische Analyse von Daten aus verschiedenen experimentellen Paradigmen psycholinguistischer Forschung.



Organisatorisches:

Sprechstunde:

Nach Vereinbarung per Email (tweskot@gwdg.de)



Literatur:

Einführend: Meindl, Claudia (2011): Methodik für Linguisten. Tübingen: Narr.



SoSe 2021    4508691     Wahl (Pflicht) Seminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   16     Dozent:   Finkbeiner

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 12:15 bis
13:45
wöch. 13.04.2021 bis
13.07.2021
  Verfügungs / VG 0.110

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Dienstag 12:00 bis
16:30
mdl.Prf. 13.07.2021 bis
13.07.2021
 



SoSe 2021    4508692     Wahl (Pflicht) Seminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   16     Dozent:   Finkbeiner

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 10:15 bis
11:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
  Verfügungs / VG 0.110

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 10:00 bis
14:00
mdl.Prf. 21.07.2021 bis
21.07.2021
 



SoSe 2021    4508693     Wahl (Pflicht) Seminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   16     Dozent:   Finkbeiner

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 12:15 bis
13:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
  Verfügungs / VG 0.110

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 12:00 bis
16:00
mdl.Prf. 15.07.2021 bis
15.07.2021
 
Mittwoch 13:30 bis
14:00
mdl.Prf. 21.07.2021 bis
21.07.2021
 
Donnerstag   Prüfungsvorleistung 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



SoSe 2021    4508694     Wahl (Pflicht) Seminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   16     Dozent:   Finkbeiner

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 14:15 bis
15:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
  Verfügungs / VG 0.110

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 14:00 bis
18:00
mdl.Prf. 14.07.2021 bis
14.07.2021
 



SoSe 2021    4508695     Wahl (Pflicht) Seminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   16     Dozent:   Finkbeiner

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 10:15 bis
11:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
  Verfügungs / VG 1.101

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 10:00 bis
14:00
mdl.Prf. 22.07.2021 bis
22.07.2021
 



SoSe 2021    4508696     Wahl (Pflicht) Seminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   16     Dozent:   Flemnitz

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 16:15 bis
17:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
  KWZ / KWZ 2.601

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 15:50 bis
17:45
mdl.Prf. 07.07.2021 bis
07.07.2021
 
Mittwoch 15:50 bis
17:45
mdl.Prf. 14.07.2021 bis
14.07.2021
 



SoSe 2021    4508697     Wahl (Pflicht) Seminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   16     Dozent:   Flemnitz

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 18:15 bis
19:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
  KWZ / KWZ 2.601

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 18:00 bis
20:00
mdl.Prf. 07.07.2021 bis
07.07.2021
 
Mittwoch 18:00 bis
20:00
mdl.Prf. 14.07.2021 bis
14.07.2021
 



SoSe 2021    4508963     Wahl (Pflicht) Seminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   30     Dozent:   Proisl

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 10:00 bis
16:00
Einzel 04.06.2021 bis
04.06.2021
 
Freitag 10:00 bis
16:00
Einzel 11.06.2021 bis
11.06.2021
 
Freitag 10:00 bis
16:00
Einzel 18.06.2021 bis
18.06.2021
 
Freitag 10:00 bis
16:00
Einzel 25.06.2021 bis
25.06.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Das Seminar gibt eine praxisorientierte Einführung in die
Korpuslinguistik. Themen sind u.a.:

- Typische korpuslinguistische Fragestellungen

- Erstellung und Annotation von Korpora

- Reguläre Ausdrücke und Korpusabfragen mit CQPweb und/oder SketchEngine

- Keyword- und Kollokationsanalysen, weitere Kollo-Phänomene


 
Die Überschrift Wahl-(pflicht)-vorlesungen aufklappen  Wahl-(pflicht)-vorlesungen    
   
SoSe 2021    4508674     Vorlesung    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   75     Dozent:   Pendzich

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 12:15 bis
13:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 12:15 bis
13:45
Klausur 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Mittwoch   Präsentation 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Mittwoch   Prüfungsvorleistung 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Donnerstag   Portfolio 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Präs.ausarb. 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



SoSe 2021    4508677     Vorlesung    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   75     Dozent:   von Wietersheim

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 16:15 bis
17:45
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag   Präsentation 12.07.2021 bis
12.07.2021
 
Montag   Prüfungsvorleistung 12.07.2021 bis
12.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Präs.ausarb. 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Die Veranstaltung führt in die Grundlagen der Psycholinguistik ein und gibt einen ersten Einblick in die experimentelle Methodik zur Untersuchung natürlicher Sprache und in die einschlägigen Modelle der kognitiven Sprachverarbeitung. Sie richtet sich insbesondere an alle Studierenden mit einem Interesse am Erwerb des Zertifikats "Experimentelle Linguistik".

 



Voraussetzungen:

Vertiefte linguistische Kenntnisse



Organisatorisches:

Sprechstunde nach vorheriger Vereinbarung unter sekretariat.holler@phil.uni-goettingen.de



Literatur:

Dietrich, R. (22007). Psycholinguistik. Metzler: Stuttgart, Weimar.

Keller, J., Leuninger, N. (22004). Grammatische Strukturen - Kognitive Prozesse. Narr: Tübingen.

Rickheit, G., Sichelschmidt, L. und Strohner, H. (2002). Psycholinguistik. Die Wissenschaft vom sprachlichen Verhalten und Erleben.  Stauffenburg: Tübingen.

 



 
Die Überschrift Tutorien aufklappen  Tutorien    
   

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 08:15 bis
09:45
wöch. 19.04.2021 bis
12.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 08:15 bis
09:45
mdl.Prf. 12.07.2021 bis
12.07.2021
 



SoSe 2021    4509145     Tutorium    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   40     Dozent:   Martins Junior

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 14:15 bis
15:45
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
 




SoSe 2021    4509146     Tutorium    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   40     Dozent:   Bayas

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 12:15 bis
13:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 




SoSe 2021    4509147     Tutorium    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   40     Dozent:   Scheffel

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 16:15 bis
17:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 




SoSe 2021    4509153     Tutorium    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   40     Dozent:   Lampe

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 16:15 bis
17:45
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
 




SoSe 2021    4509166     Tutorium    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   15     Dozent:   Heimann

Termin

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 12:15 bis
13:45
wöch. 23.04.2021 bis
09.07.2021
 




Bemerkung :

Die Veranstaltung ist das Tutorium zum Seminar "Deskriptive Statistik" von Herrn Weskott.


 
Die Überschrift MA-Education aufklappen  MA-Education    
 
Die Überschrift Mastervorlesung aufklappen  Mastervorlesung    
   
SoSe 2021    4508674     Vorlesung    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   75     Dozent:   Pendzich

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 12:15 bis
13:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 12:15 bis
13:45
Klausur 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Mittwoch   Präsentation 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Mittwoch   Prüfungsvorleistung 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Donnerstag   Portfolio 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Präs.ausarb. 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



SoSe 2021    4508677     Vorlesung    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   75     Dozent:   von Wietersheim

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 16:15 bis
17:45
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag   Präsentation 12.07.2021 bis
12.07.2021
 
Montag   Prüfungsvorleistung 12.07.2021 bis
12.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Präs.ausarb. 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Die Veranstaltung führt in die Grundlagen der Psycholinguistik ein und gibt einen ersten Einblick in die experimentelle Methodik zur Untersuchung natürlicher Sprache und in die einschlägigen Modelle der kognitiven Sprachverarbeitung. Sie richtet sich insbesondere an alle Studierenden mit einem Interesse am Erwerb des Zertifikats "Experimentelle Linguistik".

 



Voraussetzungen:

Vertiefte linguistische Kenntnisse



Organisatorisches:

Sprechstunde nach vorheriger Vereinbarung unter sekretariat.holler@phil.uni-goettingen.de



Literatur:

Dietrich, R. (22007). Psycholinguistik. Metzler: Stuttgart, Weimar.

Keller, J., Leuninger, N. (22004). Grammatische Strukturen - Kognitive Prozesse. Narr: Tübingen.

Rickheit, G., Sichelschmidt, L. und Strohner, H. (2002). Psycholinguistik. Die Wissenschaft vom sprachlichen Verhalten und Erleben.  Stauffenburg: Tübingen.

 



 
Die Überschrift Masterseminar aufklappen  Masterseminar    
   
SoSe 2021    4508681     Seminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   30     Dozent:   Weskott

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 12:15 bis
13:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 12:15 bis
13:45
Präsentation 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Mittwoch 12:15 bis
13:45
Präsentation 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Mittwoch 12:15 bis
13:45
Online-Klausur 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Prüfungsvorleistung 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Präs.ausarb. 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

In dem Seminar werden Grundkenntnisse vermittelt, welche es ermöglichen quantitative Daten aus (psycho-)linguistischen/germanistischen Studien auf deskriptiver Ebene auszuwerten und graphisch darzustellen. Inhalte der Lehrveranstaltung sind Maße der zentralen Tendenz, Streuungsmaße, Histogramme, Boxplots, Korrelationen, Konfidenzintervalle. Voraussetzung für die Teilnahme ist die Bereitschaft, sich mit der Statistiksoftare R auseinanderzuseten. Begleitend zur Veranstaltung wird ein Tutorium angeboten.



Organisatorisches:

Sprechstunde: Nach Vereinbarung per Email (tweskot@gwdg.de)



Literatur:

Literatur wird zu Seminarbeginn bekanntgegeben.



SoSe 2021    4508685     Masterseminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   25     Dozent:   Coniglio

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 10:15 bis
11:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 10:15 bis
11:45
Präsentation 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Prüfungsvorleistung 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Freitag   Abgabe Hausarbeit 29.10.2021 bis
29.10.2021
 



Kommentar:

Das Seminar bietet einen Überblick über im Gegenwartsdeutschen beobachtbare Sprachwandelphänomene aus verschiedenen Bereichen der Grammatik (mit einem Schwerpunkt in der Syntax, wie etwa am-Progressiv, Doppelperfekt und weil-V2-Konstruktionen). Die einzelnen Phänomene werden sowohl mit Bezug auf die heutige Sprache als auch auf der diachronen Ebene betrachtet, indem sie in ihrer Entwicklung untersucht werden.

 

 

 



Organisatorisches:

Sprechstunde: Do. 9-10



Literatur:

Literaturempfehlungen werden im Seminar gegeben.

 

 

 




SoSe 2021    4508698     Masterseminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   25     Dozent:   Coniglio

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 10:15 bis
11:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 10:15 bis
11:45
Präsentation 15.07.2021 bis
15.07.2021
 
Donnerstag   Prüfungsvorleistung 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Portfolio 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Präs.ausarb. 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Freitag   Abgabe Hausarbeit 29.10.2021 bis
29.10.2021
 



Kommentar:

Das Seminar bietet einen Überblick über im Gegenwartsdeutschen beobachtbare Sprachwandelphänomene aus verschiedenen Bereichen der Grammatik (mit einem Schwerpunkt in der Syntax, wie etwa am-Progressiv, Doppelperfekt und weil-V2-Konstruktionen). Die einzelnen Phänomene werden sowohl mit Bezug auf die heutige Sprache als auch auf der diachronen Ebene betrachtet, indem sie in ihrer Entwicklung untersucht werden.

 

 

 



Organisatorisches:

Sprechstunde: Do. 9-10 Uhr



Literatur:

Literaturempfehlungen werden im Seminar gegeben.

 

 

 




SoSe 2021    4508699     Masterseminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   25     Dozent:   Steinbach

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 10:15 bis
11:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 10:15 bis
11:45
Präsentation 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Donnerstag   Prüfungsvorleistung 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Portfolio 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Präs.ausarb. 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Wenn wir sprechen, verwenden wir nicht nur die lautsprachlichen Artikulatoren (Stimmbänder, Zunge, Lippen), sondern auch gestische Artikulatoren wie die Hände, den Oberkörper, den Kopf und die Mimik. Gesten sind ein integraler Bestandteil der mündlichen Kommunikation. Sie interagieren auf eine komplexe Art und Weise mit Sprache und übernehmen sehr unterschiedliche kommunikative Funktionen. In diesem Seminar werden wir uns ausführlich mit linguistisch relevanten Aspekten der multimodalen Kommunikation befassen und folgende Fragen untersuchen: (i) Welche Form und Funktion haben Gesten in der Kommunikation und wie ist das Zusammenspiel mit Sprache geregelt? (ii) Welchen Beitrag zur Gesamtbedeutung einer Äußerung leisten Gesten; (iii) Wie lassen sich Gesten mithilfe multimodaler Modelle der Kommunikation analysieren? (iv) Wie haben sich Gesten entwickelt und welche Rolle spielten Gesten in der Sprachevolution? (v) Wie werden Gesten in Gebärdensprachen verwendet und in die Grammatik integriert? (vi) Wie erwerben und verarbeiten wir Gesten?

 

 



Literatur:

zur Vorbereitung: Wagner, Petra, Zofia Malisz & Stefan Kopp. 2014. Gesture and speech in interaction: An overview. Speech Communication 57, 209-232

 



SoSe 2021    4508700     Masterseminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   25     Dozent:   Holler

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 12:15 bis
13:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 12:15 bis
13:45
Präsentation 15.07.2021 bis
15.07.2021
 
Donnerstag   Prüfungsvorleistung 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Portfolio 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Präs.ausarb. 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

In literarischen Texten gibt es eine Reihe von Phänomenen, die Analysierende vor Herausforderungen stellen. Neben Passagen, in denen Beschreibungen vorgenommen oder Emotionen gestaltet werden, gehören reflexive und wertende Passagen dazu. Obwohl auch Laien solche Passagen in Romanen von Passagen unterscheiden können, die etwa über Handlungen berichten oder Figuren beschreiben, sind reflexive und wertende Passagen in der Literaturwissenschaft bislang nicht als eigenständiges Konzept oder als Modus etabliert. Zugleich ist unklar, welche sprachlichen Indikatoren typischerweise solche Passagen markieren. Epistemische und generische Ausdrücke gehören vermutlich ebenso dazu wie perspektivierende oder informationsstrukturierende Einheiten und Strukturen. Um Reflektionen in literarischen Texten angemessen zu erfassen, bietet es sich an, linguistische Modelle und literaturwissenschaftliche Verfahren miteinander zu verbinden.

Im Seminar wollen wir zunächst theoretisch klären, was unter dem Begriff 'Reflektion" verstanden werden kann, und werden dann Verfahren der Analyse von Reflektionen in literarischen Texten behandeln. Dabei gehen wir kontrastiv vor und vergleichen reflexive Passagen mit Passagen, in denen Emotionen ausgedrückt werden. Im letzten Schritt soll eine Methode der digitalen Literaturwissenschaft erprobt werden: das Annotieren reflexiver Phänomene in digitalisierten Texten. Als Annotationstool werden wir CATMA 6.0 verwenden. Das Seminar richtet sich an Studierende, die ein interdisziplinäres Forschungsinteresse haben und digitale Verfahren zur Erschließung von Texten kennenlernen wollen.

 



Organisatorisches:

Sprechstunde nach vorheriger Vereinbarung unter sekretariat.holler@phil.uni-goettingen.de



Literatur:

Literatur zur Vorbereitung: Krifka, Manfred et al. 1995. Genericity: an introduction. In: Carlson Greg N. & F. J. Pelletier, (eds.), The generic book. Chicago, London: The University of Chicago Press, 1-124.

 




SoSe 2021    4508701     Masterseminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   25     Dozent:   von Wietersheim

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 14:15 bis
15:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 14:15 bis
15:45
Präsentation 15.07.2021 bis
15.07.2021
 
Donnerstag 14:15 bis
15:45
Präsentation 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Prüfungsvorleistung 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Präs.ausarb. 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Das strukturelle und interpretative Verhalten von deutschen Nebensätzen wird in der Literatur vielfältig diskutiert und analysiert. Klar scheint zu sein, dass eine Generalisierung und klare Typisierung sehr schwer oder kaum möglich sind. Zwar gibt es Standarddefinitionen im deutschen, die einen Nebensatz von einem Hauptsatz unterscheiden können: ein Nebensatz ist üblicherweise durch eine Konjunktion eingeleitet, hat das finite Verb in satzfinaler Position und ist syntaktisch und semantisch von seinem Matrixsatz abhängig (1); ein Hauptsatz dagegen hat kein einleitendes Element, das finite Verb kann in satzinitialer oder an zweiter Stelle stehen und der Hauptsatz ist nicht abhängig von einem weiteren Satz (2).

(1) Mäuse wissen, dass Käse immer fein schmeckt.

(2) Käse schmeckt immer fein.

Während diese Kriterien zumindest eine gute Basis bieten, um Nebensätze von Hauptsätzen zu unterscheiden, gibt es jedoch eine Reihe von Satzbeispielen, die weder klar als klassischer Nebensatz noch als klassischer Hauptsatz identifiziert werden können. Es gibt z B. Sätze, die mit einer Konjunktion eingeleitet werden, aber das finite Verb in zweiter statt satzfinaler Position haben (3); oder Sätze, die eine Konjunktion und ein satzfinales finites Verb haben, aber strukturell von keinem Matrixsatz abzuhängen scheinen (4).

(3) Die Maus sucht nach dem Käse, weil sie hat Hunger.

(4) Wenn die Maus den Käse nur endlich fände!

In diesem Kurs werden wir uns auf solche und ähnliche Typisierungsschwierigkeiten bei deutschen Adverbialsätzen konzentrieren.



Bemerkung :




SoSe 2021    4508704     Masterseminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   25     Dozent:   Weskott

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 10:15 bis
11:45
wöch. 16.04.2021 bis
16.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 10:15 bis
11:45
Präsentation 16.07.2021 bis
16.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Prüfungsvorleistung 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Präs.ausarb. 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Eigennamen stellen einen paradigmatischen Fall sprachlichen Bezeichnens dar: mit einem Eigennamen wie Marilyn Monroe referiert ein*e Sprecher*in auf ein Individuum. Aber wie muss diese Referenzbeziehung analysiert werden? Welche syntaktische Kategorie und welchen semantischen Typ haben Ausdrücke wie Marilyn Monroe? Wie können wir ihr Vorkommen in sprachlichen Ausdrücken wie Marylin Monroe ist identisch mit Norma Jean Mortenson. und die Marylin Monroes von heute beschreiben und erklären?

In diesem Seminar sollen die morphosyntaktischen und semantischen Eigenschaften von Eigennamen vor dem Hintergrund der sprachphilosophischen Auseinandersetzung mit dem Thema (Mill, Frege, Russell, Strawson, Kripke) diskutiert werden.

Ziel des Seminars ist es, die Teilnehmer*innen dazu zu befähigen, die sprachphilosophischen Probleme aus linguistischer Sicht zu explizieren, und hinsichtlich ihrer Relevanz für die linguistische Theoriebildung einzuordnen.



Organisatorisches:

Sprechstunde: nach Vereinbarung per Email (tweskot@gwdg.de)



Literatur:

Einführend: Kapitel 9, "Singuläre Termini" aus Tugendthat, Ernst & Ursula Wolf (1983). Logisch-semantische Propädeutik. Ditzingen: Reclam, S. 146-167; wird als *.pdf auf StudIP hochgeladen



SoSe 2021    4508916     Masterseminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   25     Dozent:   Coniglio

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 10:15 bis
11:45
wöch. 16.04.2021 bis
16.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 10:15 bis
11:45
Präsentation 16.07.2021 bis
16.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Prüfungsvorleistung 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Präs.ausarb. 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Das Seminar bietet einen Überblick über die syntaktischen und pragmatischen Eigenschaften der deutschen Modalpartikeln sowohl in synchroner als auch in diachroner Perspektive. In Bezug auf das Gegenwartsdeutsche werden insbesondere Stellungsrestriktionen in Haupt- und Nebensätzen besprochen (cf. Thurmair 1989, Coniglio 2011). In historischer Perspektive werden die Grammatikalisierungsprozesse diskutiert, die zur Entstehung dieser Elemente führen (cf. Diewald 1997).

 

 

 



Organisatorisches:

Sprechstunde: Do. 9-10 Uhr



Literatur:

Literaturempfehlungen werden im Seminar gegeben.

 

 

 



 
Die Überschrift MA-Deutsche Philologie aufklappen  MA-Deutsche Philologie    
 
Die Überschrift Mastervorlesung aufklappen  Mastervorlesung    
   
SoSe 2021    4508674     Vorlesung    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   75     Dozent:   Pendzich

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 12:15 bis
13:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 12:15 bis
13:45
Klausur 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Mittwoch   Präsentation 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Mittwoch   Prüfungsvorleistung 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Donnerstag   Portfolio 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Präs.ausarb. 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



SoSe 2021    4508677     Vorlesung    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   75     Dozent:   von Wietersheim

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag 16:15 bis
17:45
wöch. 12.04.2021 bis
12.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Montag   Präsentation 12.07.2021 bis
12.07.2021
 
Montag   Prüfungsvorleistung 12.07.2021 bis
12.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Präs.ausarb. 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Die Veranstaltung führt in die Grundlagen der Psycholinguistik ein und gibt einen ersten Einblick in die experimentelle Methodik zur Untersuchung natürlicher Sprache und in die einschlägigen Modelle der kognitiven Sprachverarbeitung. Sie richtet sich insbesondere an alle Studierenden mit einem Interesse am Erwerb des Zertifikats "Experimentelle Linguistik".

 



Voraussetzungen:

Vertiefte linguistische Kenntnisse



Organisatorisches:

Sprechstunde nach vorheriger Vereinbarung unter sekretariat.holler@phil.uni-goettingen.de



Literatur:

Dietrich, R. (22007). Psycholinguistik. Metzler: Stuttgart, Weimar.

Keller, J., Leuninger, N. (22004). Grammatische Strukturen - Kognitive Prozesse. Narr: Tübingen.

Rickheit, G., Sichelschmidt, L. und Strohner, H. (2002). Psycholinguistik. Die Wissenschaft vom sprachlichen Verhalten und Erleben.  Stauffenburg: Tübingen.

 



 
Die Überschrift Masterbasisseminar aufklappen  Masterbasisseminar    
   
SoSe 2021    4508681     Seminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   30     Dozent:   Weskott

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 12:15 bis
13:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 12:15 bis
13:45
Präsentation 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Mittwoch 12:15 bis
13:45
Präsentation 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Mittwoch 12:15 bis
13:45
Online-Klausur 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Prüfungsvorleistung 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Präs.ausarb. 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

In dem Seminar werden Grundkenntnisse vermittelt, welche es ermöglichen quantitative Daten aus (psycho-)linguistischen/germanistischen Studien auf deskriptiver Ebene auszuwerten und graphisch darzustellen. Inhalte der Lehrveranstaltung sind Maße der zentralen Tendenz, Streuungsmaße, Histogramme, Boxplots, Korrelationen, Konfidenzintervalle. Voraussetzung für die Teilnahme ist die Bereitschaft, sich mit der Statistiksoftare R auseinanderzuseten. Begleitend zur Veranstaltung wird ein Tutorium angeboten.



Organisatorisches:

Sprechstunde: Nach Vereinbarung per Email (tweskot@gwdg.de)



Literatur:

Literatur wird zu Seminarbeginn bekanntgegeben.



SoSe 2021    4508685     Masterseminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   25     Dozent:   Coniglio

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 10:15 bis
11:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 10:15 bis
11:45
Präsentation 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Prüfungsvorleistung 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Freitag   Abgabe Hausarbeit 29.10.2021 bis
29.10.2021
 



Kommentar:

Das Seminar bietet einen Überblick über im Gegenwartsdeutschen beobachtbare Sprachwandelphänomene aus verschiedenen Bereichen der Grammatik (mit einem Schwerpunkt in der Syntax, wie etwa am-Progressiv, Doppelperfekt und weil-V2-Konstruktionen). Die einzelnen Phänomene werden sowohl mit Bezug auf die heutige Sprache als auch auf der diachronen Ebene betrachtet, indem sie in ihrer Entwicklung untersucht werden.

 

 

 



Organisatorisches:

Sprechstunde: Do. 9-10



Literatur:

Literaturempfehlungen werden im Seminar gegeben.

 

 

 




SoSe 2021    4508698     Masterseminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   25     Dozent:   Coniglio

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 10:15 bis
11:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 10:15 bis
11:45
Präsentation 15.07.2021 bis
15.07.2021
 
Donnerstag   Prüfungsvorleistung 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Portfolio 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Präs.ausarb. 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Freitag   Abgabe Hausarbeit 29.10.2021 bis
29.10.2021
 



Kommentar:

Das Seminar bietet einen Überblick über im Gegenwartsdeutschen beobachtbare Sprachwandelphänomene aus verschiedenen Bereichen der Grammatik (mit einem Schwerpunkt in der Syntax, wie etwa am-Progressiv, Doppelperfekt und weil-V2-Konstruktionen). Die einzelnen Phänomene werden sowohl mit Bezug auf die heutige Sprache als auch auf der diachronen Ebene betrachtet, indem sie in ihrer Entwicklung untersucht werden.

 

 

 



Organisatorisches:

Sprechstunde: Do. 9-10 Uhr



Literatur:

Literaturempfehlungen werden im Seminar gegeben.

 

 

 




SoSe 2021    4508699     Masterseminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   25     Dozent:   Steinbach

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 10:15 bis
11:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 10:15 bis
11:45
Präsentation 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Donnerstag   Prüfungsvorleistung 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Portfolio 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Präs.ausarb. 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Wenn wir sprechen, verwenden wir nicht nur die lautsprachlichen Artikulatoren (Stimmbänder, Zunge, Lippen), sondern auch gestische Artikulatoren wie die Hände, den Oberkörper, den Kopf und die Mimik. Gesten sind ein integraler Bestandteil der mündlichen Kommunikation. Sie interagieren auf eine komplexe Art und Weise mit Sprache und übernehmen sehr unterschiedliche kommunikative Funktionen. In diesem Seminar werden wir uns ausführlich mit linguistisch relevanten Aspekten der multimodalen Kommunikation befassen und folgende Fragen untersuchen: (i) Welche Form und Funktion haben Gesten in der Kommunikation und wie ist das Zusammenspiel mit Sprache geregelt? (ii) Welchen Beitrag zur Gesamtbedeutung einer Äußerung leisten Gesten; (iii) Wie lassen sich Gesten mithilfe multimodaler Modelle der Kommunikation analysieren? (iv) Wie haben sich Gesten entwickelt und welche Rolle spielten Gesten in der Sprachevolution? (v) Wie werden Gesten in Gebärdensprachen verwendet und in die Grammatik integriert? (vi) Wie erwerben und verarbeiten wir Gesten?

 

 



Literatur:

zur Vorbereitung: Wagner, Petra, Zofia Malisz & Stefan Kopp. 2014. Gesture and speech in interaction: An overview. Speech Communication 57, 209-232

 



SoSe 2021    4508700     Masterseminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   25     Dozent:   Holler

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 12:15 bis
13:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 12:15 bis
13:45
Präsentation 15.07.2021 bis
15.07.2021
 
Donnerstag   Prüfungsvorleistung 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Portfolio 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Präs.ausarb. 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

In literarischen Texten gibt es eine Reihe von Phänomenen, die Analysierende vor Herausforderungen stellen. Neben Passagen, in denen Beschreibungen vorgenommen oder Emotionen gestaltet werden, gehören reflexive und wertende Passagen dazu. Obwohl auch Laien solche Passagen in Romanen von Passagen unterscheiden können, die etwa über Handlungen berichten oder Figuren beschreiben, sind reflexive und wertende Passagen in der Literaturwissenschaft bislang nicht als eigenständiges Konzept oder als Modus etabliert. Zugleich ist unklar, welche sprachlichen Indikatoren typischerweise solche Passagen markieren. Epistemische und generische Ausdrücke gehören vermutlich ebenso dazu wie perspektivierende oder informationsstrukturierende Einheiten und Strukturen. Um Reflektionen in literarischen Texten angemessen zu erfassen, bietet es sich an, linguistische Modelle und literaturwissenschaftliche Verfahren miteinander zu verbinden.

Im Seminar wollen wir zunächst theoretisch klären, was unter dem Begriff 'Reflektion" verstanden werden kann, und werden dann Verfahren der Analyse von Reflektionen in literarischen Texten behandeln. Dabei gehen wir kontrastiv vor und vergleichen reflexive Passagen mit Passagen, in denen Emotionen ausgedrückt werden. Im letzten Schritt soll eine Methode der digitalen Literaturwissenschaft erprobt werden: das Annotieren reflexiver Phänomene in digitalisierten Texten. Als Annotationstool werden wir CATMA 6.0 verwenden. Das Seminar richtet sich an Studierende, die ein interdisziplinäres Forschungsinteresse haben und digitale Verfahren zur Erschließung von Texten kennenlernen wollen.

 



Organisatorisches:

Sprechstunde nach vorheriger Vereinbarung unter sekretariat.holler@phil.uni-goettingen.de



Literatur:

Literatur zur Vorbereitung: Krifka, Manfred et al. 1995. Genericity: an introduction. In: Carlson Greg N. & F. J. Pelletier, (eds.), The generic book. Chicago, London: The University of Chicago Press, 1-124.

 




SoSe 2021    4508701     Masterseminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   25     Dozent:   von Wietersheim

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 14:15 bis
15:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 14:15 bis
15:45
Präsentation 15.07.2021 bis
15.07.2021
 
Donnerstag 14:15 bis
15:45
Präsentation 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Prüfungsvorleistung 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Präs.ausarb. 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Das strukturelle und interpretative Verhalten von deutschen Nebensätzen wird in der Literatur vielfältig diskutiert und analysiert. Klar scheint zu sein, dass eine Generalisierung und klare Typisierung sehr schwer oder kaum möglich sind. Zwar gibt es Standarddefinitionen im deutschen, die einen Nebensatz von einem Hauptsatz unterscheiden können: ein Nebensatz ist üblicherweise durch eine Konjunktion eingeleitet, hat das finite Verb in satzfinaler Position und ist syntaktisch und semantisch von seinem Matrixsatz abhängig (1); ein Hauptsatz dagegen hat kein einleitendes Element, das finite Verb kann in satzinitialer oder an zweiter Stelle stehen und der Hauptsatz ist nicht abhängig von einem weiteren Satz (2).

(1) Mäuse wissen, dass Käse immer fein schmeckt.

(2) Käse schmeckt immer fein.

Während diese Kriterien zumindest eine gute Basis bieten, um Nebensätze von Hauptsätzen zu unterscheiden, gibt es jedoch eine Reihe von Satzbeispielen, die weder klar als klassischer Nebensatz noch als klassischer Hauptsatz identifiziert werden können. Es gibt z B. Sätze, die mit einer Konjunktion eingeleitet werden, aber das finite Verb in zweiter statt satzfinaler Position haben (3); oder Sätze, die eine Konjunktion und ein satzfinales finites Verb haben, aber strukturell von keinem Matrixsatz abzuhängen scheinen (4).

(3) Die Maus sucht nach dem Käse, weil sie hat Hunger.

(4) Wenn die Maus den Käse nur endlich fände!

In diesem Kurs werden wir uns auf solche und ähnliche Typisierungsschwierigkeiten bei deutschen Adverbialsätzen konzentrieren.



Bemerkung :




SoSe 2021    4508704     Masterseminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   25     Dozent:   Weskott

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 10:15 bis
11:45
wöch. 16.04.2021 bis
16.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 10:15 bis
11:45
Präsentation 16.07.2021 bis
16.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Prüfungsvorleistung 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Präs.ausarb. 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Eigennamen stellen einen paradigmatischen Fall sprachlichen Bezeichnens dar: mit einem Eigennamen wie Marilyn Monroe referiert ein*e Sprecher*in auf ein Individuum. Aber wie muss diese Referenzbeziehung analysiert werden? Welche syntaktische Kategorie und welchen semantischen Typ haben Ausdrücke wie Marilyn Monroe? Wie können wir ihr Vorkommen in sprachlichen Ausdrücken wie Marylin Monroe ist identisch mit Norma Jean Mortenson. und die Marylin Monroes von heute beschreiben und erklären?

In diesem Seminar sollen die morphosyntaktischen und semantischen Eigenschaften von Eigennamen vor dem Hintergrund der sprachphilosophischen Auseinandersetzung mit dem Thema (Mill, Frege, Russell, Strawson, Kripke) diskutiert werden.

Ziel des Seminars ist es, die Teilnehmer*innen dazu zu befähigen, die sprachphilosophischen Probleme aus linguistischer Sicht zu explizieren, und hinsichtlich ihrer Relevanz für die linguistische Theoriebildung einzuordnen.



Organisatorisches:

Sprechstunde: nach Vereinbarung per Email (tweskot@gwdg.de)



Literatur:

Einführend: Kapitel 9, "Singuläre Termini" aus Tugendthat, Ernst & Ursula Wolf (1983). Logisch-semantische Propädeutik. Ditzingen: Reclam, S. 146-167; wird als *.pdf auf StudIP hochgeladen



SoSe 2021    4508914     Masterseminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   25     Dozent:   Steinbach

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 10:15 bis
11:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 10:15 bis
11:45
Andere Prf. form 22.07.2021 bis
22.07.2021
 
Donnerstag 10:15 bis
11:00
Andere Prf. form 22.07.2021 bis
22.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Prüfungsvorleistung 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Portfolio 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

This survey lecture offers an advanced survey over all fields in linguistics, the phenomena about language that we want to understand, and proposals on how grammar and meaning interact in our minds. We are open to requests to revisit specific parts of linguistic theory which you may need in order to write your term paper in your Master Seminar.

The lecture is the second units of the survey lecture with a focus on semantics and pragmatics. A detailed program of times and topics will be presented in the first session.



SoSe 2021    4508916     Masterseminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   25     Dozent:   Coniglio

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 10:15 bis
11:45
wöch. 16.04.2021 bis
16.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 10:15 bis
11:45
Präsentation 16.07.2021 bis
16.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Prüfungsvorleistung 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Präs.ausarb. 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Das Seminar bietet einen Überblick über die syntaktischen und pragmatischen Eigenschaften der deutschen Modalpartikeln sowohl in synchroner als auch in diachroner Perspektive. In Bezug auf das Gegenwartsdeutsche werden insbesondere Stellungsrestriktionen in Haupt- und Nebensätzen besprochen (cf. Thurmair 1989, Coniglio 2011). In historischer Perspektive werden die Grammatikalisierungsprozesse diskutiert, die zur Entstehung dieser Elemente führen (cf. Diewald 1997).

 

 

 



Organisatorisches:

Sprechstunde: Do. 9-10 Uhr



Literatur:

Literaturempfehlungen werden im Seminar gegeben.

 

 

 



 
Die Überschrift Masteraufbauseminar aufklappen  Masteraufbauseminar    
   
SoSe 2021    4508681     Seminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   30     Dozent:   Weskott

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 12:15 bis
13:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 12:15 bis
13:45
Präsentation 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Mittwoch 12:15 bis
13:45
Präsentation 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Mittwoch 12:15 bis
13:45
Online-Klausur 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Prüfungsvorleistung 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Präs.ausarb. 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

In dem Seminar werden Grundkenntnisse vermittelt, welche es ermöglichen quantitative Daten aus (psycho-)linguistischen/germanistischen Studien auf deskriptiver Ebene auszuwerten und graphisch darzustellen. Inhalte der Lehrveranstaltung sind Maße der zentralen Tendenz, Streuungsmaße, Histogramme, Boxplots, Korrelationen, Konfidenzintervalle. Voraussetzung für die Teilnahme ist die Bereitschaft, sich mit der Statistiksoftare R auseinanderzuseten. Begleitend zur Veranstaltung wird ein Tutorium angeboten.



Organisatorisches:

Sprechstunde: Nach Vereinbarung per Email (tweskot@gwdg.de)



Literatur:

Literatur wird zu Seminarbeginn bekanntgegeben.



SoSe 2021    4508685     Masterseminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   25     Dozent:   Coniglio

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 10:15 bis
11:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 10:15 bis
11:45
Präsentation 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Prüfungsvorleistung 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Freitag   Abgabe Hausarbeit 29.10.2021 bis
29.10.2021
 



Kommentar:

Das Seminar bietet einen Überblick über im Gegenwartsdeutschen beobachtbare Sprachwandelphänomene aus verschiedenen Bereichen der Grammatik (mit einem Schwerpunkt in der Syntax, wie etwa am-Progressiv, Doppelperfekt und weil-V2-Konstruktionen). Die einzelnen Phänomene werden sowohl mit Bezug auf die heutige Sprache als auch auf der diachronen Ebene betrachtet, indem sie in ihrer Entwicklung untersucht werden.

 

 

 



Organisatorisches:

Sprechstunde: Do. 9-10



Literatur:

Literaturempfehlungen werden im Seminar gegeben.

 

 

 




SoSe 2021    4508698     Masterseminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   25     Dozent:   Coniglio

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 10:15 bis
11:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 10:15 bis
11:45
Präsentation 15.07.2021 bis
15.07.2021
 
Donnerstag   Prüfungsvorleistung 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Portfolio 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Präs.ausarb. 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Freitag   Abgabe Hausarbeit 29.10.2021 bis
29.10.2021
 



Kommentar:

Das Seminar bietet einen Überblick über im Gegenwartsdeutschen beobachtbare Sprachwandelphänomene aus verschiedenen Bereichen der Grammatik (mit einem Schwerpunkt in der Syntax, wie etwa am-Progressiv, Doppelperfekt und weil-V2-Konstruktionen). Die einzelnen Phänomene werden sowohl mit Bezug auf die heutige Sprache als auch auf der diachronen Ebene betrachtet, indem sie in ihrer Entwicklung untersucht werden.

 

 

 



Organisatorisches:

Sprechstunde: Do. 9-10 Uhr



Literatur:

Literaturempfehlungen werden im Seminar gegeben.

 

 

 




SoSe 2021    4508699     Masterseminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   25     Dozent:   Steinbach

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 10:15 bis
11:45
wöch. 14.04.2021 bis
14.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Mittwoch 10:15 bis
11:45
Präsentation 14.07.2021 bis
14.07.2021
 
Donnerstag   Prüfungsvorleistung 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Portfolio 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Präs.ausarb. 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Wenn wir sprechen, verwenden wir nicht nur die lautsprachlichen Artikulatoren (Stimmbänder, Zunge, Lippen), sondern auch gestische Artikulatoren wie die Hände, den Oberkörper, den Kopf und die Mimik. Gesten sind ein integraler Bestandteil der mündlichen Kommunikation. Sie interagieren auf eine komplexe Art und Weise mit Sprache und übernehmen sehr unterschiedliche kommunikative Funktionen. In diesem Seminar werden wir uns ausführlich mit linguistisch relevanten Aspekten der multimodalen Kommunikation befassen und folgende Fragen untersuchen: (i) Welche Form und Funktion haben Gesten in der Kommunikation und wie ist das Zusammenspiel mit Sprache geregelt? (ii) Welchen Beitrag zur Gesamtbedeutung einer Äußerung leisten Gesten; (iii) Wie lassen sich Gesten mithilfe multimodaler Modelle der Kommunikation analysieren? (iv) Wie haben sich Gesten entwickelt und welche Rolle spielten Gesten in der Sprachevolution? (v) Wie werden Gesten in Gebärdensprachen verwendet und in die Grammatik integriert? (vi) Wie erwerben und verarbeiten wir Gesten?

 

 



Literatur:

zur Vorbereitung: Wagner, Petra, Zofia Malisz & Stefan Kopp. 2014. Gesture and speech in interaction: An overview. Speech Communication 57, 209-232

 



SoSe 2021    4508700     Masterseminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   25     Dozent:   Holler

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 12:15 bis
13:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 12:15 bis
13:45
Präsentation 15.07.2021 bis
15.07.2021
 
Donnerstag   Prüfungsvorleistung 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Portfolio 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Präs.ausarb. 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

In literarischen Texten gibt es eine Reihe von Phänomenen, die Analysierende vor Herausforderungen stellen. Neben Passagen, in denen Beschreibungen vorgenommen oder Emotionen gestaltet werden, gehören reflexive und wertende Passagen dazu. Obwohl auch Laien solche Passagen in Romanen von Passagen unterscheiden können, die etwa über Handlungen berichten oder Figuren beschreiben, sind reflexive und wertende Passagen in der Literaturwissenschaft bislang nicht als eigenständiges Konzept oder als Modus etabliert. Zugleich ist unklar, welche sprachlichen Indikatoren typischerweise solche Passagen markieren. Epistemische und generische Ausdrücke gehören vermutlich ebenso dazu wie perspektivierende oder informationsstrukturierende Einheiten und Strukturen. Um Reflektionen in literarischen Texten angemessen zu erfassen, bietet es sich an, linguistische Modelle und literaturwissenschaftliche Verfahren miteinander zu verbinden.

Im Seminar wollen wir zunächst theoretisch klären, was unter dem Begriff 'Reflektion" verstanden werden kann, und werden dann Verfahren der Analyse von Reflektionen in literarischen Texten behandeln. Dabei gehen wir kontrastiv vor und vergleichen reflexive Passagen mit Passagen, in denen Emotionen ausgedrückt werden. Im letzten Schritt soll eine Methode der digitalen Literaturwissenschaft erprobt werden: das Annotieren reflexiver Phänomene in digitalisierten Texten. Als Annotationstool werden wir CATMA 6.0 verwenden. Das Seminar richtet sich an Studierende, die ein interdisziplinäres Forschungsinteresse haben und digitale Verfahren zur Erschließung von Texten kennenlernen wollen.

 



Organisatorisches:

Sprechstunde nach vorheriger Vereinbarung unter sekretariat.holler@phil.uni-goettingen.de



Literatur:

Literatur zur Vorbereitung: Krifka, Manfred et al. 1995. Genericity: an introduction. In: Carlson Greg N. & F. J. Pelletier, (eds.), The generic book. Chicago, London: The University of Chicago Press, 1-124.

 




SoSe 2021    4508701     Masterseminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   25     Dozent:   von Wietersheim

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 14:15 bis
15:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 14:15 bis
15:45
Präsentation 15.07.2021 bis
15.07.2021
 
Donnerstag 14:15 bis
15:45
Präsentation 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Prüfungsvorleistung 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Präs.ausarb. 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Das strukturelle und interpretative Verhalten von deutschen Nebensätzen wird in der Literatur vielfältig diskutiert und analysiert. Klar scheint zu sein, dass eine Generalisierung und klare Typisierung sehr schwer oder kaum möglich sind. Zwar gibt es Standarddefinitionen im deutschen, die einen Nebensatz von einem Hauptsatz unterscheiden können: ein Nebensatz ist üblicherweise durch eine Konjunktion eingeleitet, hat das finite Verb in satzfinaler Position und ist syntaktisch und semantisch von seinem Matrixsatz abhängig (1); ein Hauptsatz dagegen hat kein einleitendes Element, das finite Verb kann in satzinitialer oder an zweiter Stelle stehen und der Hauptsatz ist nicht abhängig von einem weiteren Satz (2).

(1) Mäuse wissen, dass Käse immer fein schmeckt.

(2) Käse schmeckt immer fein.

Während diese Kriterien zumindest eine gute Basis bieten, um Nebensätze von Hauptsätzen zu unterscheiden, gibt es jedoch eine Reihe von Satzbeispielen, die weder klar als klassischer Nebensatz noch als klassischer Hauptsatz identifiziert werden können. Es gibt z B. Sätze, die mit einer Konjunktion eingeleitet werden, aber das finite Verb in zweiter statt satzfinaler Position haben (3); oder Sätze, die eine Konjunktion und ein satzfinales finites Verb haben, aber strukturell von keinem Matrixsatz abzuhängen scheinen (4).

(3) Die Maus sucht nach dem Käse, weil sie hat Hunger.

(4) Wenn die Maus den Käse nur endlich fände!

In diesem Kurs werden wir uns auf solche und ähnliche Typisierungsschwierigkeiten bei deutschen Adverbialsätzen konzentrieren.



Bemerkung :




SoSe 2021    4508704     Masterseminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   25     Dozent:   Weskott

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 10:15 bis
11:45
wöch. 16.04.2021 bis
16.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 10:15 bis
11:45
Präsentation 16.07.2021 bis
16.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Prüfungsvorleistung 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Abgabe Präs.ausarb. 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

Eigennamen stellen einen paradigmatischen Fall sprachlichen Bezeichnens dar: mit einem Eigennamen wie Marilyn Monroe referiert ein*e Sprecher*in auf ein Individuum. Aber wie muss diese Referenzbeziehung analysiert werden? Welche syntaktische Kategorie und welchen semantischen Typ haben Ausdrücke wie Marilyn Monroe? Wie können wir ihr Vorkommen in sprachlichen Ausdrücken wie Marylin Monroe ist identisch mit Norma Jean Mortenson. und die Marylin Monroes von heute beschreiben und erklären?

In diesem Seminar sollen die morphosyntaktischen und semantischen Eigenschaften von Eigennamen vor dem Hintergrund der sprachphilosophischen Auseinandersetzung mit dem Thema (Mill, Frege, Russell, Strawson, Kripke) diskutiert werden.

Ziel des Seminars ist es, die Teilnehmer*innen dazu zu befähigen, die sprachphilosophischen Probleme aus linguistischer Sicht zu explizieren, und hinsichtlich ihrer Relevanz für die linguistische Theoriebildung einzuordnen.



Organisatorisches:

Sprechstunde: nach Vereinbarung per Email (tweskot@gwdg.de)



Literatur:

Einführend: Kapitel 9, "Singuläre Termini" aus Tugendthat, Ernst & Ursula Wolf (1983). Logisch-semantische Propädeutik. Ditzingen: Reclam, S. 146-167; wird als *.pdf auf StudIP hochgeladen



SoSe 2021    4508914     Masterseminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   25     Dozent:   Steinbach

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 10:15 bis
11:45
wöch. 15.04.2021 bis
15.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Donnerstag 10:15 bis
11:45
Andere Prf. form 22.07.2021 bis
22.07.2021
 
Donnerstag 10:15 bis
11:00
Andere Prf. form 22.07.2021 bis
22.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Prüfungsvorleistung 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Andere Prf. form 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Portfolio 30.09.2021 bis
30.09.2021
 



Kommentar:

This survey lecture offers an advanced survey over all fields in linguistics, the phenomena about language that we want to understand, and proposals on how grammar and meaning interact in our minds. We are open to requests to revisit specific parts of linguistic theory which you may need in order to write your term paper in your Master Seminar.

The lecture is the second units of the survey lecture with a focus on semantics and pragmatics. A detailed program of times and topics will be presented in the first session.



SoSe 2021    4508916     Masterseminar    2 SWS    http://germanistik.uni-goettingen.de Institut Abteilung Germanistische Linguistik Teilnehmer/-in:   25     Dozent:   Coniglio

Termine

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 10:15 bis
11:45
wöch. 16.04.2021 bis
16.07.2021
 

Prüfungstermine:

Tag Zeit Turnus Termin fällt aus am Lehrperson Raum
Freitag 10:15 bis
11:45
Präsentation 16.07.2021 bis
16.07.2021
 
Donnerstag   Abgabe Hausarbeit 30.09.2021 bis
30.09.2021
 
Donnerstag   Prüfungsvorleistung